Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das Echternach-Syndrom Band 5: Jugend, Familie, Gesellschaft
Das Echternach-Syndrom 2: Band 2 - Schulpolitik in Luxemburg
eBook-Reihen2 Titel

Das Echternach-Syndrom

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über diese Serie

Der Begriff "Echternacher Springprozession" wird im Sinne des "drei Schritte vor, zwei zurück für besonders mühsame Prozesse verwendet, bei denen viele Rückschritte zu verzeichnen sind"(Wikipedia). Adorno bemerkte: "Die Echternacher Springprozession ist nicht der Gang des Weltgeistes." (Minima Moralia, S. 165) Dass es die Luxemburger Politik nicht so sehr mit dem Weltgeist hat und lieber (besonders in Geldangelegenheiten) ihre eigenen Wege geht, zeigt sie in den Bereichen, die in dieser kleinen Buchreihe thematisiert werden.

Die Artikel in diesen Büchern wurden in den Jahren 1980-2010 geschrieben und sind noch immer aktuell, eben weil die Fortschritte in den Bereichen Schule, Heimerziehung, Familie, Medienerziehung und Umsetzung der Kinderrechte so langsam sind.

In diesem - letzten- Band enthalten sind einige Artikel zum Thema Jugendpolitik, Familienpolitik, Globalisierung und Kinderarmut enthalten. Darüber hinaus ein Artikel über Bettnässen und der Bericht über eine ANCE-Studienreise nach Israel im Jahre 1989. Alle Artikel wurden im Laufe der Jahre im ANCE-Bulletin veröffentlicht.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum28. Sept. 2017
Das Echternach-Syndrom Band 5: Jugend, Familie, Gesellschaft
Das Echternach-Syndrom 2: Band 2 - Schulpolitik in Luxemburg

Titel in dieser Serie (2)

  • Das Echternach-Syndrom 2: Band 2 - Schulpolitik in Luxemburg
    Das Echternach-Syndrom 2: Band 2 - Schulpolitik in Luxemburg
    Das Echternach-Syndrom 2: Band 2 - Schulpolitik in Luxemburg

    Der Begriff "Echternacher Springprozession" wird im Sinne der Form des "drei Schritte vor, zwei zurück für besonders mühsame Prozesse verwendet, bei denen viele Rückschritte zu verzeichnen sind" (Wikipedia). Adorno bemerkte: "Die Echternacher Springprozession ist nicht der Gang des Weltgeistes" (minima Moralia, S. 165). Dass es die Luxemburger Politik nicht so sehr mit dem Weltgeist hat und lieber (außer in Geldangelegenheiten) ihre eigenen Wege geht, zeigt sie in den Domänen, die in dieser kleinen Buchreihe thematisiert werden. Die Artikel in diesen Büchern wurden in den Jahren 1980-2010 geschrieben und sind doch noch immer aktuell, eben weil die Fortschritte in den Bereichen Schule, Heimerziehung, Familie. Medienerziehung und Umsetzung der Kinderrechte so langsam sind. In diesem Buch sind außerdem die Referate vom Kongress über die Rechte des Kindes in der Schule enthalten, der 2001 in Luxemburg stattgefunden hat: Texte von Kurt Singer, Otto Herz, Bernard Defrance und Thomas Hammarberg.

  • Das Echternach-Syndrom Band 5: Jugend, Familie, Gesellschaft
    Das Echternach-Syndrom Band 5: Jugend, Familie, Gesellschaft
    Das Echternach-Syndrom Band 5: Jugend, Familie, Gesellschaft

    Der Begriff "Echternacher Springprozession" wird im Sinne des "drei Schritte vor, zwei zurück für besonders mühsame Prozesse verwendet, bei denen viele Rückschritte zu verzeichnen sind"(Wikipedia). Adorno bemerkte: "Die Echternacher Springprozession ist nicht der Gang des Weltgeistes." (Minima Moralia, S. 165) Dass es die Luxemburger Politik nicht so sehr mit dem Weltgeist hat und lieber (besonders in Geldangelegenheiten) ihre eigenen Wege geht, zeigt sie in den Bereichen, die in dieser kleinen Buchreihe thematisiert werden. Die Artikel in diesen Büchern wurden in den Jahren 1980-2010 geschrieben und sind noch immer aktuell, eben weil die Fortschritte in den Bereichen Schule, Heimerziehung, Familie, Medienerziehung und Umsetzung der Kinderrechte so langsam sind. In diesem - letzten- Band enthalten sind einige Artikel zum Thema Jugendpolitik, Familienpolitik, Globalisierung und Kinderarmut enthalten. Darüber hinaus ein Artikel über Bettnässen und der Bericht über eine ANCE-Studienreise nach Israel im Jahre 1989. Alle Artikel wurden im Laufe der Jahre im ANCE-Bulletin veröffentlicht.

Autor

Robert Soisson

Robert SOISSON, Jahrgang 1950, Sekundarschule in Esch-sur-Alzette, Abitur, Studium der Psychologie an der Universität Heidelberg 1970-1975. Arbeitete bis zur Pensionierung als Psychologe in eiser schulpsychologischen Beratungsstelle in Esch-sur-Alzette. Aktiv in verschiedenen NGOs im Bereich Kinderrechte, inclusive Schulpolitik und Rechte von Behinderten. Verheiratet, Vater von 2 erwachsenen Kindern. Von 1968-1973 war er aktiv in linken Schüler- und Studentengruppen für deren Publikationen er Artikel schrieb und Karikaturen anfertigte.

Mehr von Robert Soisson lesen

Ähnlich wie Das Echternach-Syndrom

Rezensionen für Das Echternach-Syndrom

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen