Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Benediktregel. Regel des heiligen Vaters Benedikt im Großdruck.
Von der wahren Armut des Geistes oder der höchsten Vollkommenheit des Menschen: Der Wegweiser zu einem vollkommenen spirituellen Leben von einem großen Meister der christlich-abendländischen Mystik
Kirchengeschichte
eBook-Reihen30 Titel

Schätze der christlichen Literatur

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über diese Serie

... Auf denn, o Mensch, fliehe ein Weniges deine irdischen Beschäftigungen, verbirg dich kurze Zeit vor deinen geräuschvollen Gedanken, wirf jetzt ab deine beschwerlichen Sorgen, und lass hinter dir deine mühseligen Beschäftigungen. Gib dich etwas Gott hin, und ruhe in ihm etwas. Tritt ein in das Gemach deines Herzens, und schließ alles aus außer Gott und was dazu dient, ihn zu finden, und bei verschlossener Tür suche ihn und sage nun, mein ganzes Herz, sage nun zu Gott: "Ich suche dein Angesicht; dein Angesicht, o Herr, will ich suchen."
Auf denn also, Herr mein Gott, lehre mein Herz, wo und wie es dich suche, wo und wie es dich finde... XXI. Betrachtung.

Anselm von Canterbury regt in seinen "Betrachtungen..." den Leser zum Meditieren über verschiedene Aspekte des Lebens und Sterbens Jesu Christi an. Ernsthaft betrieben und verinnerlicht, führen diese Übungen zu einem demütigen Selbst gegenüber Gottes Schöpfung, den Mitmenschen und einem gefestigten spirituellen Leben in den Stürmen der Welt.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum29. Nov. 2017
Die Benediktregel. Regel des heiligen Vaters Benedikt im Großdruck.
Von der wahren Armut des Geistes oder der höchsten Vollkommenheit des Menschen: Der Wegweiser zu einem vollkommenen spirituellen Leben von einem großen Meister der christlich-abendländischen Mystik
Kirchengeschichte

Titel in dieser Serie (30)

  • Kirchengeschichte
    Kirchengeschichte
    Kirchengeschichte

    Eusebius von Cäsarea, Bischof und Kirchenvater, geb. um 260 in Palästina, gest. um 340 in Cäsarea, gilt als der bedeutendste Historiker des frühen Christentums. Seine "Kirchengeschichte" beschreibt das Werden der jungen Religion und deren oft schweres Schicksal im Römischen Reich von der Geburt Jesu Christi an bis zum Jahr 324. Besonders wertvoll sind hierbei seine Zitate aus alten christlichen Schriften - Werke, die heute verschollen sind und von welchen ohne die Wiedergabe in der "Kirchengeschichte" selbst diese Fragmente verloren wären. Eusebius stellt in bewegenden Worten die Ausbreitung des Christentums dar, die schweren, an menschenverachtender Brutalität nicht zu überbietenden Verfolgungen der römischen Staatsorgane bis zum Toleranzedikt von 311, und die Kämpfe der in seinen Augen rechtgläubigen Kirchengelehrten gegen die wuchernden Häresien. Damit ist Eusebius' "Kirchengeschichte" ein historisches Dokument von besonderer Güte. Übersetzung von August Cloß, Neubearbeitung von Conrad Eibisch

  • Die Benediktregel. Regel des heiligen Vaters Benedikt im Großdruck.
    Die Benediktregel. Regel des heiligen Vaters Benedikt im Großdruck.
    Die Benediktregel. Regel des heiligen Vaters Benedikt im Großdruck.

    Neben den vielen Wundern, mit welchen der Gottesmann Benedikt in der Welt geleuchtet, hat er auch durch das Wort der Lehre nicht wenig geglänzt. Denn er schrieb eine Regel für Mönche, die durch weise Unterscheidung und klare Sprache ausgezeichnet ist. Wer seinen Charakter und sein Leben genauer kennenlernen will, kann in der Einrichtung dieser Regel alle Tatsachen seiner Lehr- und Lebensweisheit finden, weil der Heilige durchaus nicht anders lehren konnte, als wie er lebte. Gregor der Große, Lebensbeschreibung.

  • Von der wahren Armut des Geistes oder der höchsten Vollkommenheit des Menschen: Der Wegweiser zu einem vollkommenen spirituellen Leben von einem großen Meister der christlich-abendländischen Mystik
    Von der wahren Armut des Geistes oder der höchsten Vollkommenheit des Menschen: Der Wegweiser zu einem vollkommenen spirituellen Leben von einem großen Meister der christlich-abendländischen Mystik
    Von der wahren Armut des Geistes oder der höchsten Vollkommenheit des Menschen: Der Wegweiser zu einem vollkommenen spirituellen Leben von einem großen Meister der christlich-abendländischen Mystik

    Wer es ernstlich beherzigt, daß jeder Mensch seiner Seele nach würdevoll geschaffen wurde nach dem Bilde und Gleichnisse Gottes, daß jeder Mensch mit unendlicher Liebe von Gott geliebt wird (...); wer dies recht zu Herzen nimmt, der kann keinen Menschen verachten, keinen verschmähen, keinen hassen; denn er sieht alle Menschen an als höchst edle Geschöpfe, als Brüder und Schwestern, die denselben himmlischen Vater mit ihm haben. Er achtet und liebt deswegen alle von Herzen, ist wohlwollend gegen alle und wünscht allen die ewige Seligkeit. Er ist bereit, allen zu helfen, allen wohlzutun, wie lästig sie ihm auch seien, und wie sehr sie ihn auch plagen und beleidigen. Jedem verleiht er ein freundliches Gesicht, jeden spricht er an mit freundlichen Worten, ohne seinem festen Sinn und seinem gesetzten Wesen etwas zu vergeben. Wahrhaftig, wer Abneigung, Haß, Bitterkeit, Missfallen, Neid, ein falsches und vermessenes Urteil gegen den Nächsten sich unterhält, der ist weit entfernt von der Liebe. Wer einen Menschen haßt, der wandelt im Verderben; denn er lebt ohne die Liebe. Johannes Tauler. Der große Lehrer der Deutschen Mystik, Johannes Tauler, unternimmt in diesem Werk nichts weniger, als den Weg aufzuzeigen, den ein Mensch beschreiten kann, um zu wahrhaft "göttlicher" Vollkommenheit zu gelangen. Das oftmals, in der Vergangenheit, auch unter dem Titel "Nachfolge des armen Lebens Jesu Christi" erschienene Werk beinhaltet die erbaulichen Übungen und Lehren Johannes Taulers, die an überwältigender Wahrhaftig- und Eindringlichkeit ihresgleichen suchen. Ein echter Leitfaden zu einem vollkommenen spirituellen Leben und ein Meisterstück christlicher Mystik.

  • Ausgewählte Schriften: Von den Todesarten der Christenverfolger. Auszug aus den sieben Büchern religiöser Unterweisung. Vom Zorn Gottes.
    Ausgewählte Schriften: Von den Todesarten der Christenverfolger. Auszug aus den sieben Büchern religiöser Unterweisung. Vom Zorn Gottes.
    Ausgewählte Schriften: Von den Todesarten der Christenverfolger. Auszug aus den sieben Büchern religiöser Unterweisung. Vom Zorn Gottes.

    Firmianus Lactantius wird nicht umsonst der "christliche Cicero" genannt. In seinen Schriften verteidigt er in bestechender Weise die christliche Religion gegen Heiden und Atheisten und führt unwiderlegbare Argumente gegen die damaligen Philosophenschulen an. Seine Werke sind in historischer und religiöser Betrachtung wertvolle Zeugnisse des frühen Christentums und eines unerschütterlich festen Charakters, der für seinen Glauben an die Wahrheit, auch in letzter Konsequenz, den Tod nicht scheut.

  • Von der Vollkommenheit aller Tugenden: Medulla animae
    Von der Vollkommenheit aller Tugenden: Medulla animae
    Von der Vollkommenheit aller Tugenden: Medulla animae

    Liebst du Gott vom Herzen, dann kannst du nicht anders, du mußt und wirst alles lassen, was ihm zuwider ist; jedes Wort, das du reden willst, überlegst du, jede Handlung, die du verrichten willst, prüfst du; und findest du das Wort oder das Werk eitel oder unnütz, du unterläßt es, du verzichtest darauf aus Liebe zu Gott und seiner Ehre, und sündigst nicht; dich ehren die Engel, dich achtet und schützt das himmlische Heer; rein ist dein Gebet, und es wird dir die Bitte gewährt, du hast freien Zugang zu Gott, du stehst im Freundesbund mit ihm, und dem du zeitlich entsagt hast, das ist dir zur Quelle des Trostes und des süßesten Seelenfriedens in Gott geworden; gestärkt ist das Herz, ermutigt alle Kräfte, kein böser Gedanke kann ferner deiner Meister werden, dich nimmermehr ziehen in tieferen Abgrund. Stirbst du in dieser heiligen Seelenstimmung, so bedarfst du keiner ferneren Reinigung, du gehst unmittelbar ein in die Freuden des himmlischen Vaterlandes. Johannes Tauler. In diesem Werk zeigt der große Lehrer der Deutschen Mystik, Johannes Tauler, dem Leser, wie dieser sein Leben und seinen Charakter so veredeln kann, daß er mit sich, seinen Mitmenschen, der Schöpfung und letztlich und am wichtigsten Gott, in innerer und äußerer Harmonie in Einklang leben kann und so zu Seelenfrieden gelangt. - Ein Meisterwerk der mittelalterlichen christlichen Mystik.

  • Acht Bücher über die Weltregierung Gottes
    Acht Bücher über die Weltregierung Gottes
    Acht Bücher über die Weltregierung Gottes

    Der spätantike Kirchenvater Salvianus von Massilia beschreibt im vorliegenden, um das Jahr 450 entstandenen, Werk die Dekadenz und den allerorts vorzufindenden Sittenverfall in der Endphase des Römischen Weltreiches. In seinen Augen verdient das römische Volk wegen dessen unverbesserlicher Lasterhaftigkeit, von Gott bestraft zu werden. Der Nieder- (und für Salvianus) unausweichliche Untergang des Römischen Reiches erfolgt für ihn nicht durch das Fehlen irdischer Macht und Kraft, als vielmehr durch eine vollständige geistige Zerrüttung des Staates - ein nach außen prächtig und golden erscheinendes Gebäude, das innen jedoch ausgebrannt und zur leblosen Ruine verkommen ist - welche Punkte er in diesem Werk einzeln abhandelt.

  • Octavius - Eine christliche Apologie aus dem 2. Jahrhundert
    Octavius - Eine christliche Apologie aus dem 2. Jahrhundert
    Octavius - Eine christliche Apologie aus dem 2. Jahrhundert

    - Ein Meisterwerk der antiken Redekunst und Beweisführung - Marcus Minucius Felix' Octavius ist eine der ältesten erhaltenen Apologien des Christentums gegen das römische Heidentum. Im 2. Jahrhundert nach Christus verfasst, präsentiert sich das Werk in Form eines Dialogs zwischen zwei gebildeten Männern: einem Heiden und einem Christen. In Dialogform entkräftet und widerlegt der Autor in prägnanter Weise die heidnischen Vorwürfe und Vorurteile gegenüber dem Christentum, welche damals als Vorwand dienten, die christliche Gemeinde innerhalb des Römischen Reiches massiv zu verfolgen.

  • Cur Deus Homo oder Weshalb Gott Mensch wurde: Großdruck
    Cur Deus Homo oder Weshalb Gott Mensch wurde: Großdruck
    Cur Deus Homo oder Weshalb Gott Mensch wurde: Großdruck

    In seinem vortrefflichen Werk Cur Deus Homo zeigt Anselm von Canterbury in Form eines Dialoges mit seinem Lieblingsschüler und Nachfolger Boso, wie es zwingend notwendig war, daß Gott zur Erlösung der Menschheit ebenfalls Mensch werden mußte. - Ein Klassiker der mittelalterlichen Scholastik.

  • Apostelgeschichte - Leben und Taten der zwölf Apostel Jesu Christi
    Apostelgeschichte - Leben und Taten der zwölf Apostel Jesu Christi
    Apostelgeschichte - Leben und Taten der zwölf Apostel Jesu Christi

    Die vorliegende apokryphe Apostelgeschichte wird der Überlieferung nach einem der 70 Jünger Christi, Abdias, zugeschrieben. Später, zum ersten Bischof von Babylon ordiniert, soll Abdias dieses Werk in zehn Büchern verfaßt haben, welches jedes das Leben und die Taten jeweils eines der Apostel beschreibt. Im Druck erschien das Buch erstmals 1552 unter der Herausgabe des Wolfgang Lazius mit dem Titel: "Abdiae Babyloniae primi episcopi ab apostolis constitvti, De historia certaminis Apostolici, Libri decem, Ivlio Africano interprete." Es wird heute angenommen, daß das Buch wahrscheinlich zwischen dem 6. und 10. Jahrhundert in Europa entstanden ist. Nichtsdestotrotz enthält es aber wesentlich älteres Material, welches bis in die Antike zurückreicht.

  • Der sichere Weg zur christlichen Vollkommenheit: Die Lehren Johannes' vom Kreuz über den Weg des christlichen Mystikers zur Vereinigung mit Gott
    Der sichere Weg zur christlichen Vollkommenheit: Die Lehren Johannes' vom Kreuz über den Weg des christlichen Mystikers zur Vereinigung mit Gott
    Der sichere Weg zur christlichen Vollkommenheit: Die Lehren Johannes' vom Kreuz über den Weg des christlichen Mystikers zur Vereinigung mit Gott

    In dieser schönen Zusammenfassung der Lehren Johannes' vom Kreuz über den Weg des christlichen Mystikers zur Vereinigung mit Gott, finden sich in 36 Kapiteln Anweisungen zur Erreichung derselben, außerdem Hinweise auf die vielen Stolpersteine, die dem Suchenden auf seinem Weg begegnen können. Abgerundet wird das Werk mit Denksprüchen, Verweisen für Ordensleute und Auszügen aus den Briefen des großen Lehrers zu diesem Thema.

  • Das Büchlein von den neun Felsen - Ein mystisches Seelenbild der Christenheit
    Das Büchlein von den neun Felsen - Ein mystisches Seelenbild der Christenheit
    Das Büchlein von den neun Felsen - Ein mystisches Seelenbild der Christenheit

    Der große mittelalterliche Mystiker Heinrich Seuse beklagt in diesem Buch in Form eines Dialogs den gefallenen Zustand der Christenheit und zeigt gleichzeitig den beschwerlichen geistigen Weg des Gott suchenden Menschen auf. Dazu beschwört er das Bild eines Ersteigens von neun Felsen, die derjenige, der Eins mit dem Schöpfer werden will, bewältigen muß. Ein Klassiker der Deutschen Mystik.

  • Mystische Schriften und Reden
    Mystische Schriften und Reden
    Mystische Schriften und Reden

    "Ein Herz, das sich in Gott befindet, sieht alles Geschaffene unter seinen Füßen, nicht aus Stolz oder Hochmut, sondern vermöge der Einigung, in die es mit Gott getreten ist. Denn kraft dieser betrachtet es alles, was von Gott ist, als Eigentum, ja es sieht, kennt und weiß nichts mehr als Gott. Ein Herz, das von Gottesliebe eingenommen ist, kann nicht überwunden werden, da Gott seine Stärke ist. Du kannst es nicht schrecken mit der Hölle, nicht erfreuen mit dem Paradies. Denn es ist so geordnet, dass es alles, was ihm gefällt, von Gottes Hand annimmt, und dadurch mit der ganzen Welt und mit dem Nächsten gleichsam in unzerstörlichem Frieden bleibt. So ist es von Gott in sich geordnet und gefestigt. - Wo der Geist Gottes ist, da ist Freiheit." (Katharina von Genua) Inhalt. Über das Leben der heiligen Katharina von Genua. 1. Abhandlung über das Fegefeuer. 2. Geistliches Wechselgespräch zwischen der Seele, dem Leib, der Eigenliebe, dem Geist, der menschlichen Natur und Gott dem Herrn. 32. 3. Reden der heiligen Katharina.

  • Das Leben des heiligen Franziskus von Assisi
    Das Leben des heiligen Franziskus von Assisi
    Das Leben des heiligen Franziskus von Assisi

    Lieber Leser! Die vorliegende Lebensbeschreibung habe ich schon seit einer Reihe von Jahren zu wiederholten Malen im lateinischen Original gelesen, und die Überzeugung hat sich bei mir stets gesteigert, es gäbe kaum ein Buch ähnlichen Inhalts, das diesem ebenbürtig an die Seite gestellt werden könnte. Es wird ja in diesem Buch nicht bloß das Leben eines der größten und ruhmwürdigsten Heiligen der Kirche Gottes dargestellt, sondern der Verfasser desselben ist selbst ein großer Heiliger und berühmter Lehrer der Kirche. Dieser Verfasser ist kein anderer, als der ruhmreiche heilige Bonaventura. Diese beiden Vorzüge kennzeichnen und empfehlen das Buch hinreichend. (...) Möge dieses Buch in allen Lesern die Liebe zum heiligen Franziskus anfachen und vermehren und sie alle mächtig anspornen, an Tugend und Heiligkeit ein anderer Franziskus zu werden! Aus dem Vorwort des Übers.

  • Liliental - Kleine mystische Schriften
    Liliental - Kleine mystische Schriften
    Liliental - Kleine mystische Schriften

    Dieses (...) schreib dir, kleiner Schüler, in dein Herz, wie in das Buch des Lebens ein. Alle Tage schau in dieses dein Büchlein hinein, und gewöhne dich an gute Sitten. Es sind nur wenige Worte; aber sie enthalten große Geheimnisse, und die Werke der Vollkommenen. Sie zieren dein Äußeres, und beruhigen dein Inneres. In der Verachtung und Abtötung seiner selbst liegt der Anfang und das Wachstum der Gottseligkeit, die zur Anschauung Gottes führt. Niemand steht fest, außer allein in Gott. Die Liebe zu Gott ist ein fester Grund, und der Demut wird diese Gnade gegeben. Wer auf Gott vertraut, der erträgt alles mit Geduld: und wer Gott aus reiner Absicht sucht, der wird leicht zufrieden sein. Wer sich selbst sucht, wird sich selbst finden. Wer auf jedes Wort antworten will, der wird erfahren, daß es ihm schädlich sei. So lange das Herz nur in irdischen Dingen seinen Trost sucht, wird es immer hin und her wogen. In Gott ist wahre Herzensfreude; außer Gott gibt es keinen Frieden und keine Ruhe. Thomas von Kempen

  • Vom weisen und gottgefälligen Leben, das ist: Von der Unterscheidung der wahrhaften und der falschen Tugend
    Vom weisen und gottgefälligen Leben, das ist: Von der Unterscheidung der wahrhaften und der falschen Tugend
    Vom weisen und gottgefälligen Leben, das ist: Von der Unterscheidung der wahrhaften und der falschen Tugend

    "Es gibt gewisse Fehler, welche vielfältig die Gestalt der Tugenden annehmen, um, obgleich sie wahre Fehler sind, für Tugenden gehalten zu werden. So hält man die Strenge für Gerechtigkeit; die Bitterkeit des Gemüts für Ernsthaftigkeit; die Geschwätzigkeit für Beredsamkeit; die Ausgelassenheit wird oft für geistliche Gemütsfreude gehalten (...) Ein mutwilliger Ankläger oder Tadler will ein Eiferer für die Gerechtigkeit, ein anderer, der alles hingehen läßt, will geduldig, und wieder ein anderer, der nicht Mut genug zum Ahnden und Bestrafen hat, will sanftmütig, gütig, oder friedfertig sein, und so von ähnlichen Fällen. Gleichwie aber mit falschen Münzen kein Gut erkauft werden kann, ebensowenig kann man mit falschen Tugenden zum Besitz des Himmels gelangen." Albertus Magnus In diesem tiefgehenden Werk des bekannten weisen Bischofs Albertus von Regensburg, wird in ungemeiner Scharfsichtigkeit die wahrhafte von der heuchlerichen Tugend geschieden und gezeigt, wie der aufrichtig Suchende, ein Gott wohlgefälliges Leben führen kann - ein Meisterwerk der Charakterkunde.

  • Innige Gespräche der Seele mit Gott
    Innige Gespräche der Seele mit Gott
    Innige Gespräche der Seele mit Gott

    "Wer unter uns befindet sich nicht in Dunkelheit, wer unter uns sehnt sich nicht nach Licht, wer sehnt sich nicht danach, diesem unaussprechlichen, nie erlöschenden Licht zu nahen. Aber wo ist der Herr?, sagst du. Er ist dir nahe und du weißt es nicht; das ewige Wort ist es, welches in deinem Mund, in deinem Herzen, vor deinen Sinnen ist, welches in und außer dir, über dir und um dich ist und welches dich begleitet an welchen Ort du gehen magst." - Gerlach Petri.

  • Die Pilgerreise nach der Himmlischen Stadt Sion: Zwei Teile in einem Band. Illustrierte Ausgabe.
    Die Pilgerreise nach der Himmlischen Stadt Sion: Zwei Teile in einem Band. Illustrierte Ausgabe.
    Die Pilgerreise nach der Himmlischen Stadt Sion: Zwei Teile in einem Band. Illustrierte Ausgabe.

    John Bunyans Pilgerreise – ein unvergänglicher Klassiker der religösen Literatur – nimmt den Leser mit auf die Wallfahrt einer Seele, die ihr Heim bei ihrem König und Schöpfer im himmlischen Jerusalem sucht. Hier erfährt der Leser die Höhen und Tiefen, das Fallen und Wiederaufsteigen und den letztlichen Erfolg der strebenden Seele nach Glückseligkeit, sowie den ewigen Verlust der strauchelnden und lauen Gemüter. Ein Buch voller Weisheit und Menschenkenntnis und ein wertvoller Begleiter für diejenigen, die sich ebenfalls auf diese Pilgerreise begeben möchten.

  • Der Heiland: Das Leben Jesu Christi nach den vier Evangelien in einer Dichtung
    Der Heiland: Das Leben Jesu Christi nach den vier Evangelien in einer Dichtung
    Der Heiland: Das Leben Jesu Christi nach den vier Evangelien in einer Dichtung

    Friedrich Rückerts "Leben Jesu Christi", ist eine Evangelienharmonie in der Tradition des altsächsischen Heliand – ein wahres Meisterwerk der religiösen Dichtkunst.

  • Vom innersten Grunde - Mystische Schriften
    Vom innersten Grunde - Mystische Schriften
    Vom innersten Grunde - Mystische Schriften

    "Wo du mit deinem Willen und deinem Wissen wahrhaft ausgehst, da geht Gott wahrhaft und willig mit seinem Wissen ein und leuchtet da in Klarheit. Wo sich Gott aber wissen will, da kann dein Wissen nicht bestehen und zu nichts dienen. Du brauchst nicht zu wähnen, deine Vernunft könne noch so wachsen, daß du Gott erkennen könntest, sondern wenn Gott in dir göttlich leuchten soll, dazu fördert dich ein natürliches Licht keineswegs, es muß vielmehr zu lauter Nichts werden und völlig ausgehen; und dann kann Gott mit seinem Licht hineinleuchten und bringt all das mit sich, das dir ausgegangen ist, und tausendfach mehr, und eine neue Form dazu, die alles in sich schließt." Meister Eckhart. Dieser Band enthält eine Auswahl aus den Schriften des großen mittelalterlichen Mystikers Eckhart von Hochheim, besser bekannt als Meister Eckhart, in der meisterhaften Übertragung von Gustav Landauer.

  • An die ewige Schönheit - Sämtliche Gedichte
    An die ewige Schönheit - Sämtliche Gedichte
    An die ewige Schönheit - Sämtliche Gedichte

    Die vorliegende Sammlung enthält sämtliche Gedichte, welche von dem "Adler unter den Mystikern" und der "seraphischen Jungfrau", wie jene beiden Heiligen auch genannt werden, erhalten sind. - Ein Meisterstück der christlichen Mystik.

  • Das Buch über Christus und den Antichrist
    Das Buch über Christus und den Antichrist
    Das Buch über Christus und den Antichrist

    Der bekannte Kirchenvater und Märtyrer Hippolytus von Rom verfaßte für seinen Freund Theophilus ein Buch über die Zeichen der Ankunft des Antichrist, seine Taten, des Endes der Welt und der Wiederkunft Christi, geschöpft aus der Offenbarung des Johannes und anderer Propheten. - Ein zeitloses Meisterwerk der christlichen Exegese - damals wie heute aktuell.

  • Das Diatessaron - Die älteste Evangelienharmonie des Christentums
    Das Diatessaron - Die älteste Evangelienharmonie des Christentums
    Das Diatessaron - Die älteste Evangelienharmonie des Christentums

    Um das Jahr 170 n. Chr. unternahm der assyrische Kirchenvater Tatian als erster den Versuch einer Harmonisierung der bekannten vier Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes zu einem einzigen Werk. Dieses Werk , das "Diatessaron" war lange Zeit das einzige gebräuchliche Evangelium in der syrischen Kirche.

  • Gegen Marcion
    Gegen Marcion
    Gegen Marcion

    Der Kirchenvater Tertullian richtet sich in dieser um das Jahr 200 entstandenen Schrift gegen die dualistischen Marcioniten. Marcion, ein im 2. nachchristlichen Jahrhundert lebender wohlhabender Reeder, gründete die nach ihm benannte Sekte, da er annahm, daß der Gott des Alten Testaments nicht mit dem des Neuen Testaments übereinstimmen könne. Er nahm ein boshaftes Prinzip, welches die sichtbare Welt geschaffen hat an, und ein rein gutes, welches in der geistigen Welt zu finden sei. So schuf er ein Zwei-Götter-System, gegen welches Tertullian in dieser Schrift Partei ergreift und es widerlegt.

  • Lichtstrahlen
    Lichtstrahlen
    Lichtstrahlen

    "Mit unaussprechlicher Liebe wachet dieser dein Vater unaufhörlich, Tag und Nacht über dich, und ist so bekümmert und besorgt um dich, als wenn im Himmel und auf Erden sonst kein anderes Geschöpf mehr wäre. Mit so vielen und großen Wohltaten ist er stets dir zur Seite, daß du nicht einmal den geringsten Teil derselben genugsam erkennen kannst. Er gestattet dir vollkommen freien Zutritt zu ihm, so daß du, so oft du nur willst mit ihm reden, ihm alle Geheimnisse deines Herzens vortragen, all dein Elend mit voller Zuversicht ihm erzählen und in ihm Frieden und Freude finden kannst. Obgleich er das vortrefflichste Gut ist, so kannst du ihn durch ein einziges, frommes Verlangen weit schneller und weit leichter erhalten, als jede andere noch so geringe Sache." Johannes Tauler. Ein Trost- und Anleitungsbuch des großen Mystikers für verzagte und zweifelnde Seelen.

  • Der Heliand - Eine altsächsische Evangelien-Dichtung aus dem 9. Jahrhundert. Mit einem Anhang: Die Bruchstücke der altsächsischen Genesis.
    Der Heliand - Eine altsächsische Evangelien-Dichtung aus dem 9. Jahrhundert. Mit einem Anhang: Die Bruchstücke der altsächsischen Genesis.
    Der Heliand - Eine altsächsische Evangelien-Dichtung aus dem 9. Jahrhundert. Mit einem Anhang: Die Bruchstücke der altsächsischen Genesis.

    Der "Heliand" ist eines der ältesten Zeugnisse deutscher Dichtung. Kurz nach dem Sachsenkrieg Karls des Großen verfaßt, versucht ein zum Christentum bekehrter Sachse den noch heidnischen Volksgenossen durch sein Werk, Jesus, den Christus als Erlöser der Menschheit nahezubringen. Er schuf so ein deutsches Evangelium und damit die erste, in einer germanischen Sprache verfaßte Evangelienharmonie. Als Anhang zu dieser Ausgabe des "Heliand" wurden noch die Bruchstücke einer altsächsischen Genesis-Dichtung beigefügt, welche ebenso, wie dieser, aus dem 9. Jahrhundert stammen, und so zu den ältesten Zeugnissen christlicher Dichtung im deutschsprachigen Raum zählen.

  • Evangelienbuch - Eine fränkische Bibel-Dichtung aus dem 9. Jahrhundert
    Evangelienbuch - Eine fränkische Bibel-Dichtung aus dem 9. Jahrhundert
    Evangelienbuch - Eine fränkische Bibel-Dichtung aus dem 9. Jahrhundert

    Otfrid, ein Mönch der Benediktinerabtei Weißenburg, schuf wenige Jahre nach dem unbekannten Dichter des altsächsischen"Heliand" um 865 sein "Evangelienbuch". Es ist als ein biblisches Epos in seiner fränkischen Muttersprache gedichtet, und verwendet als Stilmittel den romanischen Endreim, statt des germanischen Stabreimes. Es ist heute das größte, noch erhaltene Werk in althochdeutscher Sprache.

  • Die Nachfolge Jesu Christi - Ein spiritueller Wegweiser zur Veredlung der menschlichen Seele
    Die Nachfolge Jesu Christi - Ein spiritueller Wegweiser zur Veredlung der menschlichen Seele
    Die Nachfolge Jesu Christi - Ein spiritueller Wegweiser zur Veredlung der menschlichen Seele

    "Die Nachfolge Christi ist das schönste Buch, das je aus einer Menschenhand kam - denn das Evangelium kam nicht aus Menschenhänden." Fontanelle. "Die Nachfolge Jesu Christi ist eines der vortrefflichsten Werke, die je sind verfaßt worden. Selig, wer nach dem Inhalte dieses Buches lebt, und sich nicht damit begnügt, dasselbe bloß zu bewundern." Leibnitz. "Das vollkommenste Buch nächst der Heiligen Schrift scheint mir das bekannte von Thomas von Kempen zu sein. Wenn die Bibel der Ruf Gottes an uns ist, so möchte ich sagen, dieses Buch sei die Antwort darauf. Es wundert mich, daß man den Verfasser nicht heilig gesprochen hat, auch vor Gottes Augen ein Jünger wie Petrus und Johannes." Dr. P. Glanzow.

  • Pistis Sophia oder Die Bücher des Erlösers
    Pistis Sophia oder Die Bücher des Erlösers
    Pistis Sophia oder Die Bücher des Erlösers

    Die "Pistis Sophia" ist eines der wichtigsten schriftlichen Zeugnisse der christlichen Gnosis. Das aus dem 3. Jahrhundert stammende Werk gibt Lehrgespräche Jesu mit seinen Jüngern wieder, die er elf Jahre nach seiner Kreuzigung gehalten hat. Ursprünglich dem christlich-gnostischen Lehrer Valentinus zugeschrieben, ist der Verfasser jedoch unbekannt.

  • Kirchengeschichte des Volkes der Angeln
    Kirchengeschichte des Volkes der Angeln
    Kirchengeschichte des Volkes der Angeln

    Die "Historia ecclesiastica gentis Anglorum" des angelsächsischen Benediktinermönchs und Kirchenlehrers Beda Venerabilis (der Ehrwürdige) gilt als eines der wichtigsten frühmittelalterlichen Werke zur angelsächsischen Geschichte. In ihm werden die Ereignisse und Geschicke der britischen Inseln und ihrer Bewohner von ca. 60 v. Chr. bis zum Jahr 731 n. Chr. geschildert. Besondere Aufmerksamkeit legt Beda auf die ab dem 5. nachchristlichen Jahrhundert stattfindende Landnahme der Angeln und Sachsen, und die danach erfolgende mühevolle Christianisierung der die Insel erobernden Völkerschaften. Beda schuf mit seinem historischen Werk eine unverzichtbare Quelle zur Geschichte des frühen Christentums auf den britischen Inseln. Der Text dieses Buches folgt der Ausgabe: Beda des Ehrwürdigen Kirchengeschichte der Angelsachsen. Übers. v. Dr. M. M. Wilden, Schaffhausen 1866. Er wurde in die traditionelle deutsche Rechtschreibung (1901-1996) übertragen, zum besseren Verständnis des heutigen Lesers sprachlich überarbeitet und mit dem lateinischen Original abgeglichen. Einige in der Originalausgabe von 1866 entdeckte Übersetzungsfehler wurden im Zuge dessen verbessert. Zudem wurden mehr als 300 Fußnoten eingefügt, die zur Aufschlüsselung der in Bedas Werk angeführten Orte, Ereignisse und Personen beitragen.

  • Betrachtungen über die menschliche Erlösung
    Betrachtungen über die menschliche Erlösung
    Betrachtungen über die menschliche Erlösung

    ... Auf denn, o Mensch, fliehe ein Weniges deine irdischen Beschäftigungen, verbirg dich kurze Zeit vor deinen geräuschvollen Gedanken, wirf jetzt ab deine beschwerlichen Sorgen, und lass hinter dir deine mühseligen Beschäftigungen. Gib dich etwas Gott hin, und ruhe in ihm etwas. Tritt ein in das Gemach deines Herzens, und schließ alles aus außer Gott und was dazu dient, ihn zu finden, und bei verschlossener Tür suche ihn und sage nun, mein ganzes Herz, sage nun zu Gott: "Ich suche dein Angesicht; dein Angesicht, o Herr, will ich suchen." Auf denn also, Herr mein Gott, lehre mein Herz, wo und wie es dich suche, wo und wie es dich finde... XXI. Betrachtung. Anselm von Canterbury regt in seinen "Betrachtungen..." den Leser zum Meditieren über verschiedene Aspekte des Lebens und Sterbens Jesu Christi an. Ernsthaft betrieben und verinnerlicht, führen diese Übungen zu einem demütigen Selbst gegenüber Gottes Schöpfung, den Mitmenschen und einem gefestigten spirituellen Leben in den Stürmen der Welt.

Ähnlich wie Schätze der christlichen Literatur

Ähnliche E-Books