Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Perry Rhodan 1844: Die Pentrische Wolke: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
Perry Rhodan 1845: Die Schwarzen Schiffe: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
Perry Rhodan 2993: Das bittere Aroma der Gestirne: Perry Rhodan-Zyklus "Genesis"
Hörbuchreihen26 Titel

Perry Rhodan-Erstauflage

Geschrieben von Michelle Stern, Robert Corvus, Peter Terrid und

Erzählt von Michael Marcus Thurner, Martin Bross, Renier Baaken und

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über diese Serie

Alaska unter Mordverdacht – Gry entdeckt das Geheimnis des Chaoporters

In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat.

Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen.

Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milch­straße zu.

An Bord des Chaoporters gefangen, versuchen Alaska Saedelaere und Gry O'Shannon, diesen wieder zu verlassen. Sie bringen einige Hintergründe ans Licht und treffen einen Chaotekten, der allerdings bei ihrer Begegnung stirbt. Saedelaere und O'Shannon werden des Mordes angeklagt – ihre einzige Hoffnung ist DIE ADVOKATIN BUKK ...
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum1. Dez. 2020
Perry Rhodan 1844: Die Pentrische Wolke: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
Perry Rhodan 1845: Die Schwarzen Schiffe: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
Perry Rhodan 2993: Das bittere Aroma der Gestirne: Perry Rhodan-Zyklus "Genesis"

Titel in dieser Serie (26)

  • Perry Rhodan 2993: Das bittere Aroma der Gestirne: Perry Rhodan-Zyklus "Genesis"
    Perry Rhodan 2993: Das bittere Aroma der Gestirne: Perry Rhodan-Zyklus "Genesis"
    Perry Rhodan 2993: Das bittere Aroma der Gestirne: Perry Rhodan-Zyklus "Genesis"

    Ein besonderer Spross erscheint – Segen oder Fluch der Gemeni? Gut dreitausend Jahre in der Zukunft: Perry Rhodan hat nach wie vor die Vision, die Milchstraße in eine Sterneninsel ohne Kriege zu verwandeln. Der Mann von der Erde, der einst die Menschen zu den Sternen führte, möchte endlich Frieden in der Galaxis haben. Davon ist er in diesen Tagen des Jahres 1552 Neuer Galaktischer Zeitrechnung allerdings weit entfernt: In der von der Superintelligenz ES verlassenen Milchstraße machen sich Boten anderer Superintelligenzen breit, ebenso alte Feinde von ES und neue Machtgruppen. Das größte Problem der Milchstraße ist dabei gewiss der Weltenbrand, den sich der skrupellose Adam von Aures für seine weitreichenden Pläne zunutze machen will. Beigelegt scheint indes der Konflikt mit den Thoogondu, einst ein von ES unterstütztes Volk, das von der Superintelligenz verbannt wurde und seit Jahrtausenden in der fernen Galaxis Sevcooris auf seine Rückkehr wartet. Mittlerweile ist mit der neuen Herrscherin ein neues Zeitalter angebrochen, und friedliche Koexistenz und Partnerschaft rücken in greifbare Nähe. Bleiben die Gemeni als Repräsentanten der schlafenden Superintelligenz GESHOD, die angeblich ein Mündel von ES ist. Aber wie passt das Verhalten der Gemeni zu dieser Aussage? Perry Rhodan sucht den Kontakt zu den Gemeni – und schmeckt beinahe selbst DAS BITTERE AROMA DER GESTIRNE ...

  • Perry Rhodan 1844: Die Pentrische Wolke: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1844: Die Pentrische Wolke: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1844: Die Pentrische Wolke: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"

    Der Terraner erreicht sein Ziel - Perry Rhodan bei den Galornen In der Menschheitsgalaxis geht im Frühjahr 1289 Neuer Galaktischer Zeitrechnung die unheimliche Invasion der sogenannten Tolkander-Völker weiter: Über 200.000 Raumschiffe der Invasoren haben sich bereits angesammelt. Ihre Besatzungen - die Neezer, Gazkar, Alazar und Eloundar - werden mittlerweile durch die Chaeroder und Physander unterstützt. Massiver Widerstand ist von den stark zerstrittenen galaktischen Großmächten so gut wie nicht zu erwarten. Die Bemühungen Atlans und seiner Mitstreiter, die Galaktiker zu einem einheitlichen Vorgehen zu bewegen, kamen über Ansätze nicht hinaus. Nachdem eine grauenvolle Todeswelle auf 52 der sogenannten Brutplaneten Millionen und Abermillionen Menschen aller galaktischen Völker sowie der Tolkander umgebracht hat, halten die Galaktiker sozusagen die Luft an. Die Verantwortlichen sind sicher, dass die Bedrohung sich weiter steigern wird - aber keiner hat konkrete Vorstellungen. Von all dem wissen Perry Rhodan und Reginald Bull natürlich nichts. Die beiden Terraner sind, seit sie im Pilzdom verschwunden und über die Brücke in die Unendlichkeit gegangen sind, in der Galaxis Plantagoo unterwegs. Nach dem Flug mit der HOGOBANDEN, den die Terraner und ihre Begleiter vom Volk der Zentrifaal nur mit Mühe überlebt haben, haben sie offensichtlich ihr Ziel erreicht: das Herrschaftsgebiet der mysteriösen Galornen, DIE PENTRISCHE WOLKE

  • Perry Rhodan 1845: Die Schwarzen Schiffe: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1845: Die Schwarzen Schiffe: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1845: Die Schwarzen Schiffe: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"

    Eine schreckliche Vergangenheit - Perry Rhodan erfährt die Geschichte der Galornen In der Menschheitsgalaxis geht im Frühjahr 1289 Neuer Galaktischer Zeitrechnung die unheimliche Invasion der sogenannten Tolkander-Völker weiter: Über 200.000 Raumschiffe der Invasoren haben sich bereits angesammelt. Ihre Besatzungen - die Neezer, Gazkar, Alazar und Eloundar - werden mittlerweile durch die Chaeroder und Physander unterstützt. Massiver Widerstand ist von den stark zerstrittenen galaktischen Großmächten so gut wie nicht zu erwarten. Die Bemühungen Atlans und seiner Mitstreiter, die Galaktiker zu einem einheitlichen Vorgehen zu bewegen, kamen über Ansätze nicht hinaus. Nachdem eine grauenvolle Todeswelle auf 52 der sogenannten Brutplaneten Millionen und Abermillionen Menschen aller galaktischen Völker sowie der Tolkander umgebracht hat, halten die Galaktiker sozusagen die Luft an. Die Verantwortlichen sind sicher, dass die Bedrohung sich weiter steigern wird - aber keiner hat konkrete Vorstellungen. Von alldem wissen Perry Rhodan und Reginald Bull natürlich nichts. Die beiden Terraner sind, seit sie im Pilzdom verschwunden und über die Brücke in die Unendlichkeit gegangen sind, in der Galaxis Plantagoo unterwegs. Nach dem Flug mit der HOGOBANDEN, den die Terraner und ihre Begleiter vom Volk der Zentrifaal nur mit Mühe überlebt haben, haben sie offensichtlich ihr Ziel erreicht: die Pentrische Wolke, das Herrschaftsgebiet der mysteriösen Galornen. Dort macht Rhodan eine interessante Entdeckung: Er stößt auf DIE SCHWARZEN SCHIFFE

  • Perry Rhodan 1846: Kreise: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1846: Kreise: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1846: Kreise: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"

    Olymp im Griff einer fremden Macht - Galaktiker suchen nach dem Glück Während sich Perry Rhodan und Reginald Bull in der fremden Galaxis Plantagoo behaupten müssen und Alaska Saedelaere in Tolkandir grauenvolle Erkenntnisse erlangt, wird die Lage in der Menschheitsgalaxis im Frühjahr 1289 Neuer Galaktischer Zeitrechnung noch unübersichtlicher. Nachdem die Völker der Tolkander, wie man sie in Ermangelung eines besseren Ausdrucks nennt, rund 300 Planeten erobert und von der restlichen Galaxis abgeriegelt hatten, kam es auf 52 besiedelten Welten zu einem mysteriösen Massensterben. Danach zogen sich die Tolkander mit Hunderttausenden von Raumschiffen an den Rand der Galaxis zurück, wo sie im Sektor 47 Tucani eine Operationsbasis schufen. Die großen Machtblöcke in der Galaxis belauern sich trotz der großen Gefahr weiterhin, als sei nichts geschehen. Die Versuche Atlans, die galaktischen Völker gegen die Gefahr zu einigen, blieben bisher weitgehend erfolglos - nicht zuletzt deshalb, weil es bei einer geplanten Friedenskonferenz in einem Raumschiff der Chaeroder zu einem Massaker an den Delegationen kam. Es scheint, als hielten alle die Luft an. Auf einigen Welten bahnen sich merkwürdige Ereignisse an - ein seltsames Wesen zieht anscheinend seine KREISE

  • Perry Rhodan 1847: Im Bann des Philosophen: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1847: Im Bann des Philosophen: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"
    Perry Rhodan 1847: Im Bann des Philosophen: Perry Rhodan-Zyklus "Die Tolkander"

    Duell am Kilimandscharo - Atlan jagt ein Parawesen Während sich Perry Rhodan und Reginald Bull in der fremden Galaxis Plantagoo behaupten müssen und Alaska Saedelaere in Tolkandir grauenvolle Erkenntnisse erlangt, wird die Lage in der Menschheitsgalaxis im Frühjahr 1289 Neuer Galaktischer Zeitrechnung noch unübersichtlicher. Nachdem die Völker der Tolkander, wie man sie in Ermangelung eines besseren Ausdrucks nennt, rund 300 Planeten erobert und von der restlichen Galaxis abgeriegelt hatten, kam es auf 52 besiedelten Welten zu einem mysteriösen Massensterben. Danach zogen sich die Tolkander mit Hunderttausenden von Raumschiffen an den Rand der Galaxis zurück, wo sie im Sektor 47 Tucani eine Operationsbasis schufen. Die großen Machtblöcke in der Galaxis belauern sich trotz der großen Gefahr weiterhin, als sei nichts geschehen. Die Versuche Atlans, die galaktischen Völker gegen die Gefahr zu einigen, blieben bisher weitgehend erfolglos - nicht zuletzt deshalb, weil es bei einer geplanten Friedenskonferenz in einem Raumschiff der Chaeroder zu einem Massaker an den Delegationen kam. Es scheint, als hielten alle die Luft an. Auf einigen Welten bahnen sich merkwürdige Ereignisse an - ein seltsames Wesen zieht anscheinend seine Kreise und bringt die Menschen sowie andere Intelligenzen dazu, wie wild zu kritzeln. Sie stehen offensichtlich IM BANN DES PHILOSOPHEN ...

  • Perry Rhodan 3164: Lloyd und das Chaofaktum: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3164: Lloyd und das Chaofaktum: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3164: Lloyd und das Chaofaktum: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Aktivatorträger in tiefer Vergangenheit – sie kämpfen gegen die Sendboten des Quintarchen In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Was das genau bedeutet, weiß noch keiner. Die Völker der Galaxis beschließen unter dem Druck der Gefahr und der Erkenntnis ihrer eigenen Bedürfnisse, sich enger zusammenzuschließen. Perry Rhodan und Atlan gelingt es mit einem riskanten Bluff, den Quintarchen Farbaud von der RAS TSCHUBAI zu vertreiben. Kurz darauf kommt es zu einem beispiellosen Ereignis. In dessen Zentrum stehen LLOYD UND DAS CHAOFAKTUM ...

  • Perry Rhodan 3165: Die Jahrmillionenkarte: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3165: Die Jahrmillionenkarte: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3165: Die Jahrmillionenkarte: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Sie stoßen auf ein kosmisches Phänomen – der Chronodefekt erfasst sie In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. In der Heimatgalaxis der Menschheit wappnen sich die freien Völker so gut es geht gegen den nahenden Chaoporter. An vorderster Front steht hierbei derzeit Atlan. Um den Quintarchen Farbaud aufzuhalten, scheint ihm jedes Mittel recht. Die Milchstraße wird Zeuge, wie er nicht einmal zögert, auf die RAS TSCHUBAI mit Perry Rhodan an Bord zu feuern. Der Quintarch FENERIK flieht aus dem scheinbar todgeweihten Schiff. Atlans Angriff ist ein Schock für Rhodans Lebensgefährtin Sichu Dorksteiger. Sie, inzwischen Residentin der Liga, stößt auf DIE JAHRMILLIONENKARTE ...

  • Perry Rhodan 3166: Der Genetische Algorithmus: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3166: Der Genetische Algorithmus: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3166: Der Genetische Algorithmus: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Sie ist eine Keji – die Geschichte einer Deserteurin In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. In der Heimatgalaxis der Menschheit wappnen sich die freien Völker so gut es geht gegen die unbekannten Absichten und Machtmittel des Chaoporters. Wenig genug ist bekannt: Für zwei durch die Havarie mit der LEUCHTKRAFT ausgeschaltete Quintarchen wird Ersatz benötigt, und Reginald Bull ist einer der möglichen Kandidaten. Von besonderer Bedeutung für FENERIK ist außerdem womöglich DER GENETISCHE ALGORITHMUS ...

  • Perry Rhodan 3167: Kampf der Kastellanin: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3167: Kampf der Kastellanin: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3167: Kampf der Kastellanin: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Die Schläferin entkommt – sie eröffnet die Jagd auf Reginald Bull In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. In der Heimatgalaxis der Menschheit wappnen sich die freien Völker so gut es geht gegen die unbekannten Absichten und Machtmittel des Chaoporters. Während die Galaktischen Kastellane ihnen dabei im Rahmen ihrer eigenen Ziele zur Seite stehen, aktiviert FENERIK eine Chaogentin – und es kommt zum KAMPF DER KASTELLANIN ...

  • Perry Rhodan 3168: Haus der Maghane: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3168: Haus der Maghane: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3168: Haus der Maghane: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Die LEUCHTKRAFT und ihr Gast – eine Meisterin der Insel berichtet In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2071 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5658 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. In der Heimatgalaxis der Menschheit wappnen sich die freien Völker so gut es geht gegen die unbekannten Absichten und Machtmittel des Chaoporters. Während die Galaktischen Kastellane ihnen dabei im Rahmen ihrer eigenen Ziele zur Seite stehen, aktiviert FENERIK eine Chaogentin und tötet eine Kastellanin. In Cassiopeia, der fernen Satellitengalaxis der Andromeda, verfolgt die rätselhafte Soynte Abil eigene Ziele – und macht der LEUCHTKRAFT Mitteilungen aus dem HAUS DER MAGHANE ...

  • Perry Rhodan 3169: Die Chaos-Bastion: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3169: Die Chaos-Bastion: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3169: Die Chaos-Bastion: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Das Kommando der Deserteure – im Einsatz gegen die KRATO In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2071 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5658 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. In der Heimatgalaxis der Menschheit wappnen sich die freien Völker so gut es geht gegen die unbekannten Absichten und Machtmittel des Chaoporters. Ihnen zur Seite stehen die Galaktischen Kastellane. In der Andromeda zugehörigen Kleingalaxis Cassiopeia agieren zudem die Meisterin der Insel Soynte Abil und Vetris -Molaud. Auch Rhodans Enkelin Farye Sepheroa ist dort aktiv. Sie erkundet DIE CHAOS BASTION ..

  • Perry Rhodan 3170: Die Türmer von Tratuum: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3170: Die Türmer von Tratuum: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3170: Die Türmer von Tratuum: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Geheimmission auf der Hitzewelt – die Chaostruppen errichten eine Kryo-Bank In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2071 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5658 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. sich die freien Völker so gut es geht gegen die unbekannten Absichten und Machtmittel des Chaoporters. Ihnen zur Seite stehen die Galaktischen Kastellane. In der Andromeda zugehörigen Kleingalaxis Cassiopeia agieren zudem die Meisterin der Insel Soynte Abil und Vetris -Molaud. Auch Rhodans Enkelin Farye Sepheroa ist dort aktiv und beobachtet das Treiben rund um DIE TÜRMER VON TRATUUM ...

  • Perry Rhodan 3171: Schutzherren für Valotio: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3171: Schutzherren für Valotio: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3171: Schutzherren für Valotio: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Die Chaosdiener locken und fordern – eine Welt muss sich entscheiden In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2071 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5658 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. In der Heimatgalaxis der Menschheit wappnen sich die freien Völker so gut es geht gegen die unbekannten Absichten und Machtmittel des Chaoporters. Ihnen zur Seite stehen die Galaktischen Kastellane. In der Andromeda zugehörigen Kleingalaxis Cassiopeia agieren zudem die Meisterin der Insel Soynte Abil und Vetris-Molaud. Auch Rhodans Enkelin Farye Sepheroa ist dort aktiv und beobachtet, wie die Gharsen neue Mitstreiter rekrutieren: die SCHUTZHERREN FÜR VALOTIO ...

  • Perry Rhodan 3172: Meister des Hyper-Eises: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3172: Meister des Hyper-Eises: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3172: Meister des Hyper-Eises: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Sein Tanz verbindet Unvereinbares – und zerreißt den Verstand In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2071 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5658 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, hält seine Enkelin Farye die Stellung in Cassiopeia und versucht, mehr über den Gegner herauszufinden. Eine besondere Bedeutung hat hierbei DER MEISTER DES HYPER-EISES ...

  • Perry Rhodan 3173: Meisterin der unbesiegbaren Schatten: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3173: Meisterin der unbesiegbaren Schatten: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3173: Meisterin der unbesiegbaren Schatten: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Macht ist unteilbar – die Maghan entscheidet In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen ge öffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternen völker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, hält seine Enkelin Farye die Stellung in Cassiopeia und versucht, mehr über den Gegner herauszufinden. Eine ihrer wichtigsten und schwierigsten Verbündeten dabei ist die MEISTERIN DER UNBESIEGBAREN SCHATTEN ...

  • Perry Rhodan 3174: Die Telepathische Allianz: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3174: Die Telepathische Allianz: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3174: Die Telepathische Allianz: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    An der Aberrationszone – zwei ungewöhnliche Terraner im Einsatz In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden, und hat über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten, die aber noch zusammenhanglos wirken. Nun erfährt er Neues durch DIE TELEPATHISCHE ALLIANZ ...

  • Perry Rhodan 3175: Der Rote Stern: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3175: Der Rote Stern: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3175: Der Rote Stern: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Die Spur der Chaos-Bake – im Kekilesystem droht die Konfrontation In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry ­Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis ­Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden. Zwar hat er über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten, diese wirken aber noch zusammenhanglos. Dann begegnet ihm DER ROTE STERN ...

  • Perry Rhodan 3176: Das schwarze Verwehen: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3176: Das schwarze Verwehen: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3176: Das schwarze Verwehen: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Terraner im Chaoporter – sie stellen sich dem Rostland In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbst­bestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden, und hat über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten. Farbaud indessen ist längst wieder an Bord von FENERIK – allerdings zusammen mit drei Galaktikern. Ihnen begegnet DAS SCHWARZE VERWEHEN ...

  • Perry Rhodan 3177: Das Rostland: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3177: Das Rostland: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3177: Das Rostland: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Zwei Terraner auf der Flucht – sie entdecken das Mitbringsel aus dem Chaoversum In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden. Über den Quintarchen Farbaud hat er bereits tiefe Einblicke erhalten. Farbaud indessen ist längst wieder an Bord von FENERIK – begleitet von Gry O'Shannon und Alaska Saedelaere. Die beiden Terraner erkunden DAS ROSTLAND ...

  • Perry Rhodan 3178: Verfall und Verheißung: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3178: Verfall und Verheißung: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3178: Verfall und Verheißung: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Gestrandet im Rostland – zwei Terraner verfolgen eine Legende In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden, und hat über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten. Farbaud indessen ist längst wieder an Bord von FENERIK – ­begleitet von Gry O'Shannon und Alaska Saedelaere. Im Rostland winken den beiden VERFALL UND VERHEISSUNG ...

  • Perry Rhodan 3179: Die Meisterschülerin: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3179: Die Meisterschülerin: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3179: Die Meisterschülerin: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    In der Schule der Sextadim-Kanoniere – sie besucht das Quintard In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis ­Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden und hat über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten. Farbaud indessen ist längst wieder an Bord von FENERIK – ebenfalls wie Anzu Gotjian, die ein neues Leben beginnt. Sie wird DIE MEISTERSCHÜLERIN ...

  • Perry Rhodan 3180: Das Extemporale Gefecht: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3180: Das Extemporale Gefecht: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3180: Das Extemporale Gefecht: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Sie reisen durch den Zeitschacht – es geht in die tiefste Vergangenheit In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden, und hat über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten. Farbaud indessen ist längst wieder an Bord von FENERIK – ebenfalls Anzu Gotjian, die ein neues Leben als Sextadim -Kanonierin beginnt. Ein erster Prüfstein ist DAS EXTEMPORALE GEFECHT ...

  • Perry Rhodan 3181: Roter Stern über der Ruhrstadt: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3181: Roter Stern über der Ruhrstadt: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3181: Roter Stern über der Ruhrstadt: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Ein Gast aus der Vergangenheit – und eine Entscheidung über die Zukunft In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden, und hat über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten. Farbaud indessen ist längst wieder an Bord von FENERIK – ebenfalls wie Anzu Gotjian, die ein neues Leben als Sextadim -Kanonierin beginnt. Im Solsystem erscheint derweil ein ROTER STERN ÜBER DER RUHRSTADT ...

  • Perry Rhodan 3182: Die Engel der Pallas: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3182: Die Engel der Pallas: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3182: Die Engel der Pallas: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Sie haben den Tod überlistet – nun sollen sie FENERIK retten In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Rhodan versucht indes, mehr über den Chaoporter herauszufinden. Eine wertvolle Gelegenheit dazu bietet sich im Solsystem, das Besuch eines »Roten Sterns« erhalten hat: Reginald Bull tritt ebenfalls in Erscheinung und reklamiert das Kommando über dieses mächtige Raumschiff als designierter Quintarch FENERIKS. Wie sich herausstellt, geht es ihm nicht zuletzt auch um DIE ENGEL DER PALLAS ...

  • Perry Rhodan 3183: Im Primordialen Korridor: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3183: Im Primordialen Korridor: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3183: Im Primordialen Korridor: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Zwei Terraner mit besonderen Fähigkeiten – unterwegs in einem gefährlichen Kosmos In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milchstraße zu. Während Rhodan dem Chaoporter nacheilt, versucht er, mehr über dieses Gebilde herauszufinden, und hat über den Quintarchen Farbaud bereits tiefe Einblicke erhalten. Farbaud indessen ist längst wieder an Bord von FENERIK. Hier halten sich auch einige Terraner auf: Anzu Gotjian, Alaska Saedelaere und Gry O'Shannon. Während Gotjian ein neues Leben als Sextadim -Kanonierin beginnt, suchen Saedelaere und O'Shannon einen Weg hinaus. Diesen finden sie womöglich IM PRIMORDIALEN KORRIDOR ....

  • Perry Rhodan 3184: Die Advokatin Bukk: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3184: Die Advokatin Bukk: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"
    Perry Rhodan 3184: Die Advokatin Bukk: Perry Rhodan-Zyklus "Chaotarchen"

    Alaska unter Mordverdacht – Gry entdeckt das Geheimnis des Chaoporters In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2072 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Dies entspricht dem Jahr 5659 nach Christus. Über dreitausend Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan seiner Menschheit den Weg zu den Sternen geöffnet hat. Noch vor Kurzem wirkte es, als würde sich der alte Traum von Partnerschaft und Frieden aller Völker der Milchstraße und der umliegenden Galaxien endlich erfüllen. Die Angehörigen der Sternenvölker stehen für Freiheit und Selbstbestimmtheit ein, man arbeitet intensiv zusammen. Doch entwickelt sich in der kleinen Galaxis Cassiopeia offensichtlich eine neue Gefahr. Dort ist FENERIK gestrandet, ein sogenannter Chaoporter. Nachdem Perry Rhodan und seine Gefährten versucht haben, gegen die Machtmittel dieses Raumgefährts vorzugehen, bahnt sich eine unerwartete Entwicklung an: FENERIK stürzt auf die Milch­straße zu. An Bord des Chaoporters gefangen, versuchen Alaska Saedelaere und Gry O'Shannon, diesen wieder zu verlassen. Sie bringen einige Hintergründe ans Licht und treffen einen Chaotekten, der allerdings bei ihrer Begegnung stirbt. Saedelaere und O'Shannon werden des Mordes angeklagt – ihre einzige Hoffnung ist DIE ADVOKATIN BUKK ...

Weitere Hörbücher von Susan Schwartz