Ergreifende Wildnis: Bwana ya Safari
Diskriminierung der Farbe: Kiburi si maungwana
Weisse Haut - Schwarze Haut: Kikuyu nyeupe
eBook-Reihen7 Titel

Kenya

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über diese Serie

Das siebte Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten.
William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit schaffte er es - die Shrimes-Farm entstand.
Nach seinem Tod verwaltet James, sein Sohn die Farm. In Tyler Shrimes, seinem Neffen, fand James einen würdigen Nachfolger. Nach den Wahlen 2013 hoffen alle, auch James, dass allmählich eine Wende im Staat stattfindet. Das politische nicht funktionierende System ist jedoch nicht sein größtes Problem, sondern der Erhalt der Shrimes-Farm mit all seinen Ländereien. Er weiß, dass davon die Lebensgrundlagen für viele Familien abhängen. Daneben fühlt er sich immer unwohler, da er ahnt, auch seine vierte Ehe ist beendet. Nur dann entwickelt sich nicht nur sein Leben innerhalb von wenigen Monaten alles in etwas Positives.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum8. Dez. 2020
Ergreifende Wildnis: Bwana ya Safari
Diskriminierung der Farbe: Kiburi si maungwana
Weisse Haut - Schwarze Haut: Kikuyu nyeupe

Titel in dieser Serie (7)

  • Weisse Haut - Schwarze Haut: Kikuyu nyeupe
    Weisse Haut - Schwarze Haut: Kikuyu nyeupe
    Weisse Haut - Schwarze Haut: Kikuyu nyeupe

    eBook #1

    Weisse Haut - Schwarze Haut: Kikuyu nyeupe

    Angelika Friedemann
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen

    Es ist die erfundene Lebensgeschichte von drei Generationen weisser Siedler in Kenia, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kommt 1939, als fünfzehnjähriger Junge, in die Kronkolonie Kenia. Den Kopf voller Illusionen und Pläne. In mühevoller Kleinarbeit baut er eine Farm auf, kämpft gegen Heuschreckenplagen, Trockenheit, Seuchen, Wildtiere, die Rassenschranken auf beiden Seiten. Seine engsten Freunde, zwei Kikuyu, halten den Weissen am Anfang für verrückt, bis sie bemerken, dass er nicht nur für seine Belange eintritt, sondern für sie und ihre Dorfgemeinschaft. Eine tiefe Freundschaft entsteht. Mit dem Beginn der Mau-Mau-Bedrohung keimt in William Skepsis auf, ob er nicht all die schwere Arbeit umsonst verrichtet hat, daneben Zweifel an der Integrität seiner Freunde. In weiteren Büchern werden sein Leben und das seiner Familie in dem afrikanischen Staat bis zur Gegenwart beschrieben. Eine spannende Familiensaga vor der atemberaubenden Kulisse Kenias.

    Es ist die erfundene Lebensgeschichte von drei Generationen weisser Siedler in Kenia, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kommt 1939, als fünfzehnjähriger Junge, in die Kronkolonie Kenia. Den Kopf voller Illusionen und Pläne. In mühevoller Kleinarbeit baut er eine Farm auf, kämpft gegen Heuschreckenplagen, Trockenheit, Seuchen, Wildtiere, die Rassenschranken auf beiden Seiten. Seine engsten Freunde, zwei Kikuyu, halten den Weissen am Anfang für verrückt, bis sie bemerken, dass er nicht nur für seine Belange eintritt, sondern für sie und ihre Dorfgemeinschaft. Eine tiefe Freundschaft entsteht. Mit dem Beginn der Mau-Mau-Bedrohung keimt in William Skepsis auf, ob er nicht all die schwere Arbeit umsonst verrichtet hat, daneben Zweifel an der Integrität seiner Freunde. In weiteren Büchern werden sein Leben und das seiner Familie in dem afrikanischen Staat bis zur Gegenwart beschrieben. Eine spannende Familiensaga vor der atemberaubenden Kulisse Kenias.

  • Ergreifende Wildnis: Bwana ya Safari
    Ergreifende Wildnis: Bwana ya Safari
    Ergreifende Wildnis: Bwana ya Safari

    eBook #2

    Ergreifende Wildnis: Bwana ya Safari

    Angelika Friedemann
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen

    Es ist die erfundene Lebensgeschichte von drei Generationen weißer Siedler in Kenia, erzählt vermischt mit wahren geschichtlichen Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 in die Britische Kronkolonie. Dort baute er in mühevoller Kleinarbeit seine Farm auf. 1969 kommt sein Sohn James aus England zurück zum Besitz seines Vaters. Das Wiedersehen endet mit einem Streit und William erkennt, welch große Fehler er in der Vergangenheit gemacht hat. Das ist noch nicht alles Unangenehme. James teilt ihm mit, dass er eine Safarifirma mit seinen beiden farbigen Freunden zu gründen beabsichtigt, dass gerade jetzt, wo neue Unruhen das Land erschüttern. Problematisch ist nicht nur, das Ostafrika von einer langen Dürreperiode betroffen ist, sondern das vonseiten der Regierung die Mabwana nach wie vor nicht gern gesehen sind. Das schöne, aber auch brutale Bild von Kenia bis in die Achtzigerjahre wird aufgezeichnet, dessen unzähligen Schattenseiten, genauso wie alte Traditionen, Kulturen. Es wird von Modernen und Altertümlichen berichtet. Es spiegelt die Geschichte als Hintergrund der damaligen Ereignisse wieder.

    Es ist die erfundene Lebensgeschichte von drei Generationen weißer Siedler in Kenia, erzählt vermischt mit wahren geschichtlichen Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 in die Britische Kronkolonie. Dort baute er in mühevoller Kleinarbeit seine Farm auf. 1969 kommt sein Sohn James aus England zurück zum Besitz seines Vaters. Das Wiedersehen endet mit einem Streit und William erkennt, welch große Fehler er in der Vergangenheit gemacht hat. Das ist noch nicht alles Unangenehme. James teilt ihm mit, dass er eine Safarifirma mit seinen beiden farbigen Freunden zu gründen beabsichtigt, dass gerade jetzt, wo neue Unruhen das Land erschüttern. Problematisch ist nicht nur, das Ostafrika von einer langen Dürreperiode betroffen ist, sondern das vonseiten der Regierung die Mabwana nach wie vor nicht gern gesehen sind. Das schöne, aber auch brutale Bild von Kenia bis in die Achtzigerjahre wird aufgezeichnet, dessen unzähligen Schattenseiten, genauso wie alte Traditionen, Kulturen. Es wird von Modernen und Altertümlichen berichtet. Es spiegelt die Geschichte als Hintergrund der damaligen Ereignisse wieder.

  • Diskriminierung der Farbe: Kiburi si maungwana
    Diskriminierung der Farbe: Kiburi si maungwana
    Diskriminierung der Farbe: Kiburi si maungwana

    eBook #3

    Diskriminierung der Farbe: Kiburi si maungwana

    Angelika Friedemann
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen

    Es ist der erfundene Lebensablauf von drei Generationen weißer Siedler in Kenia, vermischt mit wahren geschichtlichen Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 in die Britische Kronkolonie und hat in schwieriger Kleinarbeit eine Farm aufgebaut. Sein Sohn James baute in den 70er und 80er Jahren ein Safariunternehmen auf. Sein Ziel, Touristen die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt zu zeigen, ihnen zu vermitteln, dass man diese Wildnis erhalten sollte. Williams Enkel Erik arbeitet für den Kenya Wildlife Service. In diesem Umfeld gerät die Ärztin Ariane Niebert, die mit hochgesteckten Plänen, bepackt mit einem Kopf voller Träume für ein Jahr in das Land kommt, um zu helfen. Bereits nach kurzer Zeit steht sie vor einem Scherbenhaufen, da sie infolge von Ignoranz, Arroganz, gepaart mit Unwissenheit Fehler begeht. Erst als alle Illusionen zerplatzt sind, bekommt sie eine neue Chance durch Erik Shrimes, nicht ahnend, was er damit bezweckt. Ariane wird in ein, durch perfide Intrigen, Netzwerk von Medikamentenschwindel und Wilderei hineingezogen.

    Es ist der erfundene Lebensablauf von drei Generationen weißer Siedler in Kenia, vermischt mit wahren geschichtlichen Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 in die Britische Kronkolonie und hat in schwieriger Kleinarbeit eine Farm aufgebaut. Sein Sohn James baute in den 70er und 80er Jahren ein Safariunternehmen auf. Sein Ziel, Touristen die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt zu zeigen, ihnen zu vermitteln, dass man diese Wildnis erhalten sollte. Williams Enkel Erik arbeitet für den Kenya Wildlife Service. In diesem Umfeld gerät die Ärztin Ariane Niebert, die mit hochgesteckten Plänen, bepackt mit einem Kopf voller Träume für ein Jahr in das Land kommt, um zu helfen. Bereits nach kurzer Zeit steht sie vor einem Scherbenhaufen, da sie infolge von Ignoranz, Arroganz, gepaart mit Unwissenheit Fehler begeht. Erst als alle Illusionen zerplatzt sind, bekommt sie eine neue Chance durch Erik Shrimes, nicht ahnend, was er damit bezweckt. Ariane wird in ein, durch perfide Intrigen, Netzwerk von Medikamentenschwindel und Wilderei hineingezogen.

  • Feuer über Kenya: Ameaga dunia
    Feuer über Kenya: Ameaga dunia
    Feuer über Kenya: Ameaga dunia

    eBook #4

    Feuer über Kenya: Ameaga dunia

    Angelika Friedemann
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen

    Das vierte Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit hat er es geschafft - die Shrimes-Farm entstand. Es war ein schwerer Weg, auf dem er gegen Rassenschranken gekämpft hat, genauso wie gegen die Mau-Mau-Bedrohung. Er hat Freunde und Feinde zu Grabe getragen, seine Frau und seine Tochter. Inzwischen hat er Teile seiner Farm an die Kikuyu zurückübertragen. Sein Sohn James lebt in der Nähe, allerdings ist der Kontakt fast gänzlich abgebrochen, da der für eine britische Special-Einheit ermittelt. Nur durch den angeblichen Streit zwischen Vater und Sohn kann der William vor einer Ermordung schützen. Ihre Treffen müssen heimlich erfolgen. William sieht 2007 seinem 84. Geburtstag entgegen. Nun erlebt er Diskriminierung am eigenen Leib, den Zerfall seiner Familie, und wie das Land, das seine Heimat wurde, im Rahmen der politischen Wirren zusammenbricht. Ihn schmerzen nicht nur Krankheiten, der Verlust seiner geliebten Frau, dazu die Angst um James, sondern besonders Gemeinheit, Intoleranz, Dummheit, Lügen und Habgier. Er fragt sich: War das mein Traum von Afrika?

    Das vierte Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit hat er es geschafft - die Shrimes-Farm entstand. Es war ein schwerer Weg, auf dem er gegen Rassenschranken gekämpft hat, genauso wie gegen die Mau-Mau-Bedrohung. Er hat Freunde und Feinde zu Grabe getragen, seine Frau und seine Tochter. Inzwischen hat er Teile seiner Farm an die Kikuyu zurückübertragen. Sein Sohn James lebt in der Nähe, allerdings ist der Kontakt fast gänzlich abgebrochen, da der für eine britische Special-Einheit ermittelt. Nur durch den angeblichen Streit zwischen Vater und Sohn kann der William vor einer Ermordung schützen. Ihre Treffen müssen heimlich erfolgen. William sieht 2007 seinem 84. Geburtstag entgegen. Nun erlebt er Diskriminierung am eigenen Leib, den Zerfall seiner Familie, und wie das Land, das seine Heimat wurde, im Rahmen der politischen Wirren zusammenbricht. Ihn schmerzen nicht nur Krankheiten, der Verlust seiner geliebten Frau, dazu die Angst um James, sondern besonders Gemeinheit, Intoleranz, Dummheit, Lügen und Habgier. Er fragt sich: War das mein Traum von Afrika?

  • Kenya - Gold oder Talmi: Hakuna matata
    Kenya - Gold oder Talmi: Hakuna matata
    Kenya - Gold oder Talmi: Hakuna matata

    eBook #5

    Kenya - Gold oder Talmi: Hakuna matata

    Angelika Friedemann
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen

    Das fünfte Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit hat er es geschafft, die Shrimes-Farm entstand. Es war ein beschwerlicher Weg, auf dem er gegen Rassenschranken gekämpft hat, genauso wie gegen die Mau-Mau-Bedrohung, Krankheiten, Dürre, Heuschreckenplagen und zahlreichen mehr. Er hat Freunde und Feinde zu Grabe getragen, seine Frau, seine Tochter. William versucht, auf seine alten Tage seine Angehörigen noch zu vereinen. Gezeichnet von den zahllosen Erkrankungen, dem harten, schweren Leben, aber durch die Zwistigkeiten innerhalb der Familie, sehnt er seinen Tod herbei. Vertrauen, Verständnis, Liebe, Ehrlichkeit findet er nur bei seinem Sohn. James jedoch wird von vielen weiterhin angefeindet, weil jeder damit verbunden hofft, an das Shrimes-Erbe zu kommen oder von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken. Im Kenya herrscht zwar oberflächliche Ruhe, aber es brodelt unter der Fassade und es kann jederzeit erneut eskalieren. Trotz der neuen hochgejubelten Verfassung, eines immensen Politikerpotenzials, verändert sich faktisch nichts.

    Das fünfte Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit hat er es geschafft, die Shrimes-Farm entstand. Es war ein beschwerlicher Weg, auf dem er gegen Rassenschranken gekämpft hat, genauso wie gegen die Mau-Mau-Bedrohung, Krankheiten, Dürre, Heuschreckenplagen und zahlreichen mehr. Er hat Freunde und Feinde zu Grabe getragen, seine Frau, seine Tochter. William versucht, auf seine alten Tage seine Angehörigen noch zu vereinen. Gezeichnet von den zahllosen Erkrankungen, dem harten, schweren Leben, aber durch die Zwistigkeiten innerhalb der Familie, sehnt er seinen Tod herbei. Vertrauen, Verständnis, Liebe, Ehrlichkeit findet er nur bei seinem Sohn. James jedoch wird von vielen weiterhin angefeindet, weil jeder damit verbunden hofft, an das Shrimes-Erbe zu kommen oder von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken. Im Kenya herrscht zwar oberflächliche Ruhe, aber es brodelt unter der Fassade und es kann jederzeit erneut eskalieren. Trotz der neuen hochgejubelten Verfassung, eines immensen Politikerpotenzials, verändert sich faktisch nichts.

  • Kenyas neue Hoffnung: Buriani
    Kenyas neue Hoffnung: Buriani
    Kenyas neue Hoffnung: Buriani

    eBook #6

    Kenyas neue Hoffnung: Buriani

    Angelika Friedemann
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen

    Das sechste Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit hat er es geschafft, die Shrimes-Farm entstand. Es war ein beschwerlicher Weg, auf dem er gegen Rassenschranken gekämpft hat, genauso wie gegen die Mau-Mau-Bedrohung, Krankheiten, Dürre, Heuschreckenplagen und zahlreichen mehr. Er hat Freunde und Feinde zu Grabe getragen, seine Frau, seine Tochter. Sein 89. Geburtstag steht bevor und er stellt bei einem Rückblick auf sein Leben fest, wie wenig sich im Land, der Republic Kenya, verändert hat. Seine Familie ist zwar mangelhaft vereint, aber es brodelt unter der Oberfläche gleichwohl wie in dem Staat, den er lieben gelernt hat. Nun stehen 2013 die Wahlen vor der Tür. Bringen die eine Wende in die Nation? Es ist Kritik der gegenwärtigen Gesellschaft und Projektion in die Zukunft.

    Das sechste Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit hat er es geschafft, die Shrimes-Farm entstand. Es war ein beschwerlicher Weg, auf dem er gegen Rassenschranken gekämpft hat, genauso wie gegen die Mau-Mau-Bedrohung, Krankheiten, Dürre, Heuschreckenplagen und zahlreichen mehr. Er hat Freunde und Feinde zu Grabe getragen, seine Frau, seine Tochter. Sein 89. Geburtstag steht bevor und er stellt bei einem Rückblick auf sein Leben fest, wie wenig sich im Land, der Republic Kenya, verändert hat. Seine Familie ist zwar mangelhaft vereint, aber es brodelt unter der Oberfläche gleichwohl wie in dem Staat, den er lieben gelernt hat. Nun stehen 2013 die Wahlen vor der Tür. Bringen die eine Wende in die Nation? Es ist Kritik der gegenwärtigen Gesellschaft und Projektion in die Zukunft.

  • Weiße Hand - Schwarze Hand: Kawia ufike
    Weiße Hand - Schwarze Hand: Kawia ufike
    Weiße Hand - Schwarze Hand: Kawia ufike

    eBook #7

    Weiße Hand - Schwarze Hand: Kawia ufike

    Angelika Friedemann
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen
    Bewertung: 0 von 5 Sternen
    0 Bewertungen

    Das siebte Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit schaffte er es - die Shrimes-Farm entstand. Nach seinem Tod verwaltet James, sein Sohn die Farm. In Tyler Shrimes, seinem Neffen, fand James einen würdigen Nachfolger. Nach den Wahlen 2013 hoffen alle, auch James, dass allmählich eine Wende im Staat stattfindet. Das politische nicht funktionierende System ist jedoch nicht sein größtes Problem, sondern der Erhalt der Shrimes-Farm mit all seinen Ländereien. Er weiß, dass davon die Lebensgrundlagen für viele Familien abhängen. Daneben fühlt er sich immer unwohler, da er ahnt, auch seine vierte Ehe ist beendet. Nur dann entwickelt sich nicht nur sein Leben innerhalb von wenigen Monaten alles in etwas Positives.

    Das siebte Buch der großen kenyanischen Familien-Saga, erzählt vor dem Hintergrund wahrer geschichtlicher Begebenheiten. William Shrimes kam 1939 nach Kenya, hatte kaum Geld, aber einen Traum. Er wollte einen Bauernhof aufbauen. In mühevoller Kleinarbeit schaffte er es - die Shrimes-Farm entstand. Nach seinem Tod verwaltet James, sein Sohn die Farm. In Tyler Shrimes, seinem Neffen, fand James einen würdigen Nachfolger. Nach den Wahlen 2013 hoffen alle, auch James, dass allmählich eine Wende im Staat stattfindet. Das politische nicht funktionierende System ist jedoch nicht sein größtes Problem, sondern der Erhalt der Shrimes-Farm mit all seinen Ländereien. Er weiß, dass davon die Lebensgrundlagen für viele Familien abhängen. Daneben fühlt er sich immer unwohler, da er ahnt, auch seine vierte Ehe ist beendet. Nur dann entwickelt sich nicht nur sein Leben innerhalb von wenigen Monaten alles in etwas Positives.

Angelika Friedemann
Autor

Angelika Friedemann

Ich versuche, die Aufmerksamkeit der Leser zu fesseln, sie zu unterhalten und zu erfreuen, möglicherweise zu erregen oder tief zu bewegen.

Mehr lesen von Angelika Friedemann

Ähnlich wie Kenya

Ähnliche Bücher

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Kenya

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Lesen oder hören Sie jederzeit und überall.

    Mit unseren iOS- und Android-Apps haben Sie Zugriff auf mehr als 1.000.000 Titel in voller Länge, online oder offline, und genießen Sie kostenlose Musik und mehr mit unseren Perks.

    Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.