P. 1
Anmerkungen zum Petrusamt

Anmerkungen zum Petrusamt

|Views: 830|Likes:
Veröffentlicht vonklaus_kegebein
Eine Materialsammlung, die sich mit der Frage beschäftigt, ob Petrus der von Jesus berufene Nachfolger und Oberhaupt über die gesamte Kirche ist – und ob sein Amt und seine Vollmachten auf die späteren Päpste übergegangen ist.
© 2011 Klaus Kegebein, Lübeck
Eine Materialsammlung, die sich mit der Frage beschäftigt, ob Petrus der von Jesus berufene Nachfolger und Oberhaupt über die gesamte Kirche ist – und ob sein Amt und seine Vollmachten auf die späteren Päpste übergegangen ist.
© 2011 Klaus Kegebein, Lübeck

More info:

Categories:Types, Research, History
Published by: klaus_kegebein on Mar 19, 2011
Urheberrecht:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF or read online from Scribd
See more
See less

11/25/2012

pdf

Jesus erwartete und verkündete die unmittelbare Nähe des Gottesreiches:
„Kehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe.“ (Mt 3,2 und Mt 4,17)
„Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe.“ (Mk 1,15)
„Heilt die Kranken, die dort sind, und sagt den Leuten:
Das Reich Gottes ist euch nahe.“
(Lk 10,9)
„Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht
erleiden, bis sie den Menschensohn in seiner königlichen Macht kommen sehen.“

(Mt 16,28 und Lk 9,27)
In dieser unmittelbaren Jenseits-Erwartung war die Gründung einer Institution Kirche
überflüssig.24

22

Der „Katechismus der Katholischen Kirche“ (KKK) nennt unter Nr. 752 drei Bedeutungen für den Begriff Kirche:
„Im christlichen Sprachgebrauch bezeichnet ‚Kirche‘ die liturgische Versammlung […], aber auch die Ortsgemeinde […] oder die
gesamte Gemeinschaft der Gläubigen
[…]. Diese drei Bedeutungen lassen sich nicht voneinander trennen. Die ‚Kirche‘ ist das Volk,
das Gott in der ganzen Welt versammelt. Sie besteht in den Ortsgemeinden und verwirklicht sich als liturgische, vor allem als eu
-
charistische Versammlung.“

Diese Definition ist unvollständig. Das „Lehramt der Kirche“ lässt sich keiner dieser drei Bedeutungen zuordnen.

23

Auch ich verwende den Begriff „Kirche“ recht undifferenziert. Manchmal verwende ich zur Unterscheidung den Begriff „Institution Kirche“. Deut-
licher wäre es gewesen, wenn ich den Begriff „Amtskirche“ verwendet hätte; darauf habe ich aber verzichtet, als ich las, dass dieser Begriff auch „im
abschätzigen Sinne“ verwendet wird. http://de.wikipedia.org/wiki/Amtskirche

24

Professor Karl Heinz Ohlig schreibt in „Das Papstamt und seine Geschichte“ (2006):
„Da er [Jesus] überzeugt war, dass ‚das Ende‘ bald kommen werde […], beschäftigte er sich nicht mit weiterreichenden zeitlichen
Perspektiven, also einer Zeit nach ihm. In diesem Kontext ist auch die Wahl eines engeren Zwölferkreises unter den Jüngern zu se
-
hen; wenn dieser Kreis ins Leben Jesu zurückreicht (was wahrscheinlich, aber nicht sicher ist), symbolisiert er den Anspruch Jesu
auf eine Reform der ‚Zwölf Stämme‘, also ganz Israels; er hat nichts mit einem kirchlichen Amt zu tun.“

http://www.phil.uni-sb.de/projekte/imprimatur/2005/imp050705.html

Seite 12

Klaus Kegebein: Anmerkungen zum Petrusamt

You're Reading a Free Preview

Herunterladen
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->