Sie sind auf Seite 1von 1

WARNUNG AN DIE BEVÖLKERUNG

DIE WELT STEHT VOR DEM DRITTEN WELTKRIEG!

Aktuelle Lage (19.08.2012)

Die NATO hat die größten Flottenverbände der Geschichte im Mittel- und Arabischen-Meer in Stellung gebracht. Zudem starke NATO Truppenverbände in der Türkei, Irak, Afghanistan, Saudi- Arabien und aktuell vor Syrien mobilisiert. Nord-Korea, Japan, Pakistan und Indien haben ebenfalls ihre Streitkräfte in Kriegsbereitschaft versetzt. Syrien ist der letzte strategische Schlüssel für den Krieg gegen den Iran. Spätestens mit dem Iran-Krieg beginnt der Dritte Weltkrieg zwischen NATO und Russland/China sowie deren aller Verbündeten.

Informationen zum Kriegsgrund

Dieser Weltkrieg ist der finale Krieg über die globale, wirtschaftliche Dominanz. China würde in wenigen Jahren die neue Weltwirtschaftsmacht sein und die USA verdrängen. Die vorhandenen Ölressourcen reichen nur für eine der beiden Wirtschaftsmächte. Während die Wirtschaft in den USA stagniert, wächst sie in China rasant weiter - nur das Öl fehlt. Die Finanzwirtschaft der USA/ EU steht unmittelbar vor dem Zusammenbruch und wird nur noch künstlich bis zum Ausbruch des Krieges aufrecht erhalten. Kommt der Zusammenbruch vor dem Krieg, würden China und Russland sich alle Ölressourcen im Nahen-Osten sichern und die USA würde sich langfristig in ein Agrarland verwandeln. Um dies zu verhindern muss die USA kriegerisch gegen China vorgehen. Dieser Konflikt wurde von der NATO in den 1990er Jahren geplant und seit dem strategisch Schritt für Schritt umgesetzt. Syrien ist der letzte strategische Schlüssel für eine Invasion des Irans.

Der geplante Dritte Weltkrieg

Geplant war der Dritte Weltkrieg schon für Juni 2012. Probleme bei der Übernahme der Kontrolle in Libyen und aktuell Syrien haben zu Verzögerungen geführt. Inzwischen ist die NATO unter Zeitdruck, da der finanzielle Zusammenbruch der USA/EU bevorsteht. Allein die Kosten für die US-Flotte im Arabischen-Meer belaufen sich auf 700 Millionen USD täglich. Der ESM-Vertrag sollte zur Finanzierung des Krieges genutzt werden, dieser wurde aber vorerst gestoppt und wird erst im September zusätzliche finanzielle Mittel ermöglichen. Die folgen dieses Kapitalabzuges aus Europa sind an Griechenland, Zypern, Italien, Spanien und Portugal deutlich erkennbar. Zudem befinden sich diese Länder im direkten Kriegsgebiet. Die EU-Rettungspakete dienen nur zur Aufrechterhaltung der primären Staatsfunktionen (Polizei, Militär) um Aufstände zu kontrollieren - gerettet wird nichts! Die USA und Europa haben sich bereits auf mögliche Aufstände vorbereitet.

Strategische Hintergründe

Die NATO hat seit 1998 gezielt alle strategisch wichtigen Länder unter ihre Kontrolle gebracht. Angefangen mit dem Irak, Jugoslawien und Afghanistan. Durch die Operation „Arabischer Frühling“ wurden weitere Länder zur benötigten Flankensicherung im Mittelmeer durch US- freundliche Regierungen unter Kontrolle gebracht. Zusätzlich wurden drei der vier Öllieferanten Chinas unter Kontrolle gebracht - Irak, Libyen und der Sudan. Chinas größter Öllieferant ist der Iran - daher muss China und Russland intervenieren, sonst bricht Chinas Wirtschaft zusammen und damit würde auch Russlands Wirtschaftskraft stagnieren. Das Mittelmeer ist strategisch ausschlaggebend für die NATO im Konflikt mit China/Russland!

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR DIE ZEIT NACH DEM KRIEG!

Es ist wichtig zu verstehen, dass dieser Krieg geplant wurde, damit einhergehend die Vernichtung großer Teile der Weltbevölkerung. Dieser Weltkrieg wird nur bedingt mit Nuklearwaffen geführt werden. Neue Massenvernichtungswaffen basieren auf chemisch-/biologischen Kampfstoffen sowie neusten Mikrowellen-, Niederfrequenz-/Elektromagnetischen-Energiewaffen. Die Menschen, die diesen Krieg geplant haben, sitzen in ihren stadtähnlichen, luxuriösen Bunkern und werden zur Beendigung des Krieges eine Lösung vorschlagen: Eine globale Weltregierung aller Länder, um für die Zukunft alle Kriege zu verhindern. Doch bedenken Sie! Diese Menschen waren es, die den Weltkrieg geplant und begonnen haben! Die Überlebenden dürfen nicht zulassen, dass sie weiterhin an der Macht bleiben! Wählen sie eine neue, gerechte, freiheitliche Staatsform - ohne Zins-/Schuldgeldsystem. Informieren Sie sich über Einzelheiten!