Sie sind auf Seite 1von 6

Century Me

d

ia Records

Interview zu den Re-Releases mit Produktmanager Philipp Schulte.

zu den Re-Releases mit Produktmanager Philipp Schulte. In den letzten Jahren haben sich Century Media Records

In den letzten Jahren haben sich Century Media Records immer wieder verstärkt um die Wiederveröffentlichung von altem, schon lange nicht mehr offiziell erhältlichem Material hervorgetan. Insbesondere ultrarare Demos des frühen Death Metals wurden in liebevoll detailreichen Bookletts, möglichst allumfassender Songs, remastertem Sound und aufwendiger Gestaltung zu erschwinglichen Preisen wieder zugänglich gemacht. Wir sprachen mit dem verantwortlichen Produktmanager Philipp Schulte.

Preisen wieder zugänglich gemacht. Wir sprachen mit dem verantwortlichen Produktmanager Philipp Schulte. (MASSACRA)

(MASSACRA)

Als einer der Verantwortlichen zu den Death Metal Re-Releases möchte ich dich zuerst bitten, dich unseren Lesern vorzustellen. Wer bist du? Wie bist du zum Metal gekommen, und was waren die wichtigsten Bands für deine eigene musikalische Entwicklung?

Angefangen hat’s bei mir ganz klassisch: Der Bruder eines Kumpels überspielt Dir ein Album von Accept, die ältere Schwester hat einen Sampler, auf dem "I Was Made For Loving" das geilste Stück ist, im Plattenladen macht Dir Eddie einerseits Angst, andererseits zieht Dich "Piece Of Mind" (IRON MAIDEN) aber auch magisch an. Irgendwann bestehen die Schulpausen nur noch daraus, Tapes zu traden. KISS, SCORPIONS, WARLOCK, ACCEPT, IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST, METALLICA, EXODUS, SLAYER, DESTRUCTION, KREATOR, DEATH, MORBID ANGEL, ENTOMBED … so in etwa lief das bei mir ab. Von 1986 bis heute. Sehr wichtige Bands für mich waren damals IRON MAIDEN, SLAYER, KREATOR, QUEENSRYCHE, DEATH und ENTOMBED.

Bist bzw. warst du auch selbst in irgendwelchen Bands aktiv?

Ich spiele bei ERODED, einer kleinen Death-Metal-Band, die es seit 2004 gibt. Wir sind weder besonders zielstrebig, noch besonders fleißig, und haben deshalb bisher nur ein Demo und drei Split 7" veröffentlicht. Aber ich will das auch nicht anders, denn Beruf und Familie lassen nicht viel mehr zu, als ERODED so zu führen, wie es eben momentan der Fall ist. ERODED hat eh nur zwei Mitglieder: K. an den Drums und mich. K. wohnt in Hessen, ich in NRW. Wir sehen uns maximal einmal im Jahr. Dann nehmen wir ein paar Songs auf und das war’s auch schon. Ich würde gerne mehr machen, aber das geht nun mal nicht und ist auch nicht weiter schlimm. Es gibt ja mehr als genug andere Death-Metal-Bands.

Irgendwann hast du dein Hobby zum Beruf gemacht. Wie kam es dazu, was waren deine Stationen, und welche Aufgaben betreust du heute?

Ich musste mein Architekturstudium im Wintersemester 2000/2001 für einige Monate aussetzen. Um die Zeit zu überbrücken, habe ich mich bei Century Media um einen Praktikumsplatz beworben. Und wie es der Zufall so wollte, bin ich dabei geblieben. Ich hab sehr zum Missfallen meiner Eltern das Studium abgebrochen und eine Ausbildung zum Kaufmann für audio-visuelle Medien bei Century Media angefangen. Zuerst hab ich einigen Monate in der Promo gearbeitet, anschließend im Vertrieb und seit 2006 als Produktmanager für den Label-Katalog, d.h. ich kümmere mich um die Neuauflagen alter Alben, um Preiskampagnen etc. Seit gut drei Jahren betreue ich dazu noch einige aktive Bands wie ICED EARTH, GRAVE, MARDUK oder die neuen Death-Metal-Bands SONNE ADAM, NECROWRETCH, MORBUS CHRON, VAMPIRE und MIASMAL.

Was sind denn deine persönlichen Lieblings-Death-Metal-Demos und warum?

Das ist für mich tatsächlich schwierig zu beantworten, denn von den ganzen alten Bands der späten 80er hatte ich damals nur die Debütalben, aber nicht die Demos. D.h. ich finde "Left Hand Path" viel besser als alles von NIHILIST, "Sumerian Cry" ist viel geiler als alle TREBLINKA Demos, "Altars Of Madness" besser als "Abominations Of Desolation" und so weiter. Trotzdem liebe ich die genannten Demos, nur haben die Alben mich mehr geprägt. Von neueren Bands (ab 2000) haben mich vor allem die Demos von KAAMOS, REPUGNANT, SONNE ADAM oder auch CRUCIAMENTUM beeindruckt. Generell muss Death Metal für mich vor allem finster und böse sein. Ob das jetzt BOLT THROWER mit ihrer Kriegsthematik oder NECROS CHRISTOS sind. Das passt alles.

Wie kam es eigentlich zu der Idee, alte Death-Metal-Demos wiederzuveröffentlichen? Nach welchen Gesichtspunkten habt ihr die Bands ausgewählt?

Naja, viele der Demos sind (oder waren) sehr gesucht. Ich freu mich zwar auch darüber, etwas Seltenes in der Sammlung zu haben, finde den Ebay-Wahn aber doch sehr bedenklich. Da zahlen Leute für eine 2-Track-7" 100 € und mehr. Das muss nicht sein. Im Falle von MORBID oder erst kürzlich TREBLINKA haben wir bewusst sehr viel Material verwendet, einfach um den Bootlegs einen Riegel vorzuschieben. Viele der Demos sind einfach viel zu gut. Sowas wie GOREMENT, MASSACRA, ABRAMELIN, die alten GRAVE Demos etc. hat einfach so viel Potenzial und Seele, das sich bestimmt mehr Leute dafür begeistern können als nur die fanatische aber tatsächlich recht überschaubare Die-Hard-Underground-Szene. Schwer zu sagen, nach welchen Kriterien wir die Bands auswählen. Am wichtigsten ist natürlich das Interesse der Fans an der Band. Wenn wir dann noch gut mit der betroffenen Band zusammenarbeiten können, steht einer Veröffentlichung nichts im Wege.

können, steht einer Veröffentlichung nichts im Wege. (NECROPSY) Wie kamen die Kontakte zu den Bands zustande?

(NECROPSY)

Wie kamen die Kontakte zu den Bands zustande?

Viele Musiker kennt man von aktiven Bands. Social Media Plattformen wie Facebook machen es einem auch sehr leicht, mit den Leuten in Kontakt zu kommen.

Die Re-Releases enthalten viele Detailinformationen, alte Fotos, Interviews usw. Wieviel Arbeit steckt dahinter, und wer hat das alles zusammengetragen? Wie aufwendig war es, die alten Aufnahmen zu restaurieren? Was hattet ihr da als Grundlage zur Verfügung?

Die Arbeit wird nach Möglichkeit zwischen Band und Label aufgeteilt. Die Bands durchforsten ihre Archive und schicken und Fotos, alte Flyer, Fanzine Artikel etc. Das Material wird dann von uns gesichtet und der Band ein Layoutvorschlag unterbreitet. Manche Bands liefern auch alles fertig an. Insgesamt steckt schon zum Teil sehr viel Arbeit hinter den Themen: Wir brauchen visuelles Material, das in der Regel noch eingescannt und aufgearbeitet werden muss. Die Demos müssen digitalisiert und remastert werden. Da haben wir schon mit den abenteuerlichsten Dingen zu tun gehabt wie schlecht kopierte Tapes, zerkratzte CD-Rs, Blogdownloads etc. Das muss alles gegengehört und Form gebracht werden. ABRAMELIN haben zum Beispiel alles in bester Form

angeliefert. Da musste gar nicht mal mehr so viel gemacht werden. Bei MORBID hatten wir bei der einen Live Show nur eine CD-R, die ständig sprang. Dazu kam noch, dass der eine Kanal ständig wegbrach. Keine Ahnung, wie das im Masteringstudio repariert wurde, aber jetzt klingt’s geil.

Inwiefern waren die Bands daran beteiligt bzw. welchen Einfluss hatten die Bands auf das Ergebnis?

Jede Band hat die Möglichkeit, sich zu 100% einzubringen. Ohne Einwilligung der Bands geht nichts in Produktion. Wenn eine Band etwas partout nicht will, dann machen wir das auch nicht.

Wie waren die bisherigen Reaktionen auf die Re-Releases seitens der Bands und der Fans?

Das wurde bisher alles sehr wohlwollend und dankbar aufgenommen. Wir bekommen enorm viel Feedback auf die Demo-Veröffentlichungen, Boxsets und Re-Issues. Und es ist ja nicht so, dass die Sachen sich nicht verkaufen. Ansonsten könnten wir das ja auch alles gar nicht machen. Wie bei jeder anderen Firma muss auch bei Century Media unterm Strich eine schwarze Zahl stehen. Da kann Band XY meiner Meinung nach noch so cool sein: Wenn sich das nicht rechnet, dann können wir das auch nicht machen. Besonders gut angekommen sind die Midprice Re-Issues alter Death- Metal-Klassiker von ASPHYX, GRAVE, UNLEASHED, MORGOTH, DEMOLITION HAMMER, TIAMAT etc. sowie die Demo-Sammlungen von MORBID, HELLHAMMER, GOREMENT und GRAVE. Zu den aktuellen Releases kann ich noch nichts sagen, aber ich hab auch bei MASSACRA, ABRAMELIN und TREBLINKA ein gutes Gefühl.

bei MASSACRA, ABRAMELIN und TREBLINKA ein gutes Gefühl. (DARK TRANQUILLITY) Ich hoffe, ich habe nachfolgende alle

(DARK TRANQUILLITY)

Ich hoffe, ich habe nachfolgende alle Bands zusammengestellt, von welchen ihr in den letzten Jahren die Demos re-releast habt. Bitte gib uns zu jeder Band ein Statement!

ABRAMELIN – Absolut genial und ein Tipp für jeden Death-Metal-Fan. ABRAMELIN waren eine australische Death-Metal-Band, die zwei Alben und diverse EPs und Demos veröffentlicht haben. Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, da mal reinzuhören. Die Sammlung gibt’s als sehr günstige 3CD und als sehr schicke, wenn auch teurere 5LP Box. Das ist sehr abwechslungsreicher, sehr gut gespielter, harter Death Metal zwischen US Härte und europäischer Düsternis. Das Remastering hat obendrein einiges rausgeholt. Super!

MASSACRA – Muss man nichts zu sagen. Vielleicht das: MASSACRA sind DIE französische Death-Metal-Band überhaupt. Sehr einflussreich für die gesamte französische Szene und rückblickend betrachtet sehr eigenständig (was damals nicht so empfunden wurde), da die Alben einen ordentlichen Thrash-Einschlag haben und weder nach Morrisound noch nach Sunlight klangen. Pflicht.

TREBLINKA – Eine verfluchte Band. Es hat Jahre gedauert, die Rechte an dem Material zu bekommen. Die Arbeit daran war auch anstrengend und sehr langwierig. Alles in allem eine besondere Veröffentlichung und die erste offizielle Sammlung von TREBLINKA überhaupt. Ich liebe diese Band.

NECROWRETCH – Eine der fünf neuen Death Metal Hoffnungsträger bei Century Media und ich muss sagen, die Jungs machen gerade alles richtig. Das sind gut arbeitende, zuverlässige Jungs mit einem klaren Ziel und dem nötigen Ehrgeiz. Das Debütalbum war super, die Demos und EP Tracks sind es auch.

NECROPSY – Neben DEMIGOD, CONVULSE, PURTENANCE und DEMILICH eine der einflussreichsten echten Death-Metal-Bands aus Finnland (SENTENCED und AMORPHIS seien hier mal ausgenommen), mit dem einzigen Unterschied, dass NECROPSY nie ein ganzes Album veröffentlicht haben. Die Sammlung aller Aufnahmen ist sehr interessant, vor allem, weil man eine konsequente Weiterentwicklung beobachten kann. Gibt’s ebenfalls als günstige 3CD und schicke

4LP.

EVOCATION – Waren damals der heiße Scheiß in der Szene und neben GOD MACABRE die größte Hoffnung. Und dann ist nichts passiert. Die beiden Demos von EVOCATION sind schwedischer Death Metal in Vollendung. Hat musikalisch mehr von ENTOMBED und EDGE OF SANITY als von stumpferen Bands wie GRAVE oder UNLEASHED.

MORBID - Unfassbar, was wir hier für eine Nachfrage hatten! MORBID ist das erste Thema seit ca. 1990, das bei Century Media mehr Vinyl als CDs verkauft hat. Danach würde sich manche namhafte Band die Finger lecken.

DARK TRANQUILLITY – Viele kennen DARK TRANQUILLITY ja nur als eine der ganz großen Melodic-Death-Metal-Bands. Die Art von Musik haben sie zwar schon von Anfang an gemacht, aber die Demos bzw. EP Tracks zeigen doch eine weitaus rauere Seite der Band. Ein schniekes Release mit schickem Layout von Niklas Sundin.

PARADISE LOST Die beiden bahnbrechenden Demos und eine qualitativ gute Live-Show … was will man mehr? Die sehr britischen Linernotes von Nick Holmes lesen sich auch gut.

TREBLINKA

TREBLINKA haben ja mit ihrem geschmacklosen Namen eine recht schwierige Vergangenheit. Gab es bei euch intern größere Diskussionen, ob ihr das Thema anpacken sollt?

Nein, nie. Das ist ein alter Hut. Jeder Metalfan weiß, dass das keine Nazis sind. Intern gab es da nie Probleme. In Polen und Frankreich ist "Shrine Of The Pentagram" allerdings nur über Mailorder erhältlich. Ich kann’s ja auch verstehen. Der Name ist geschmacklos, aber es ist eben auch nur ein Name, den ein paar Teenager ausgewählt haben, um böse zu sein und anzuecken. Mission seit 25 Jahren erfüllt, würde ich sagen.

Ich habe gelesen, dass ihr von MASSACRA den kompletten Backkatalog

wiederveröffentlichen wollt. Ist das korrekt? Werden diese irgendwelches Bonusmaterial etc. enthalten?

Ja, das stimmt. Das Thema bearbeitet allerdings mein Kollege Stefan, weshalb ich mich nicht detailliert dazu äußern kann. Wie ich hörte werden die Alben aber sehr cool werden: Bonusmaterial, Interviews, alte Fotos, neue Layouts etc.

Welche Re-Releases möchtet ihr in nächster Zukunft noch angehen? Gibt es hier für dich vielleicht auch einen persönlichen Traum, den du dir erfüllen möchtest?

Tatsächlich war TREBLINKA das wichtigste Thema für mich. Als ich bei Century Media anfing und das erste Mal Johan Edlund (TIAMAT, ex-TREBLINKA, Anmerk. d. Verf.) traf, sprach ich ihn darauf an. Damals gab’s ein striktes Nein als Antwort. Ich hab aber weiter gelöchert. Irgendwann hat er dann mal gesagt, ich soll bitte nicht mehr fragen. Aber wir haben nicht aufgegeben und letztlich hat’s dann ja auch geklappt.

Dann haben wir erst kürzlich bekannt gegeben, dass wir den Katalog von DAWN lizensiert haben. Da freue ich mich auch sehr drauf, denn das Material der Band lieg schon viel zu lange auf Eis. Sehr gerne würde ich auch CREMATORY (Swe) machen, aber das wird wohl nichts. Viele coole Sachen sind ja auch schon von anderen Labels schick wiederveröffentlicht worden: EXCRUCIATE, MEGASLAUGHTER, ABHOTH, UTUMNO, ABHORRENCE, BRUTALITY und was nicht noch alles. WOMBBATH wäre auch noch interessant. Da hab ich bisher nur ein Bootleg vom Album gesehen. Oder MERCILESS. Oder GROTESQUE. Hm ….

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Danke für das Interview. Ein großes Dankeschön geht auch an all jene, die mit dem Kauf der Re- Issues und Demo-Sammlungen die Geschichte des Death Metal am Leben halten und uns damit seit Jahren unterstützen. Wir machen das hier zwar auch, um Geld zu verdienen, aber eben auch, weil wir zu 100% hinter den Themen stehen. Ich hoffe, das merkt man. Danke für die Loyalität über die Jahre. Ich hoffe, wir können in Zukunft weitere schöne Themen an den Start bringen.

Erhältlich sind die Re-Releases u. a. direkt bei Century Media.