Sie sind auf Seite 1von 31

Businessplan zur Gr¸ndung einer Donut & Bagel B‰ckerei

Businessplan zur Gr¸ndung einer Donut & Bagel B‰ckerei Gr¸nderinnen: Magdalena Fink, Angela Engler, Juliane

Gr¸nderinnen:

Magdalena Fink, Angela Engler, Juliane Brunner

-

1 -

Inhaltsverzeichnis

1. Executive Summary

Inhaltsverzeichnis 1. Executive Summary 1.1 Gesch‰ftsidee 3 1.2 Gr¸nderteam 3 1.3 Gr¸ndungsform 3

1.1 Gesch‰ftsidee

3

1.2 Gr¸nderteam

3

1.3 Gr¸ndungsform

3

1.4 Zielgruppe

4

1.5 Kundennutzen 4

4

1.6 Umsatz-, Kosten- und Gewinnsituation

1.7 Chancen und Risiken 4

2. Produkte

2.1 Unsere Produktkriterien

5

2.2 Sortiment

6

2.2.1 Donuts ñ f¸r Naschkatzen

6

2.2.2 Bagels ñ f¸r Gesundheitsbewusste

7

2.2.3 Getr‰nke ñ zum Genieflen

8

3. Gesch‰ftssystem und Organisation

Unternehmerteam

9

4. Markt und Wettbewerb

4.1 Markt¸bersicht

11

4.2 Marktbeurteilung

12

5. Marketing und Vertrieb

5.1 Segmentierungskriterien 14

14

5.2 USP

5.3 Preispolitik 14

5.4 Werbung

15

5.5 Sonstige Serviceleistungen f¸r den Kunden

16

5.6 Corporate Identity

16

6. SWOT-Analyse

7. Finanzplanung und Finanzierung

7.1 Ergebnis und Liquidit‰tsplanung f¸r 3 Jahre

19

7.2 Absatz-, Wareneinsatz- & Erlˆsplanung

20

7.3 Planung der Personalkosten

21

7.4 Start up Kosten

21

7.5 Planung der Entnahmen (Privatentnahmen)

21

7.6 Planung der Gemeinkosten (variabel/fix)

22

7.7 Entwicklung des Anlagevermˆgens

23

8. Visionen und Zukunftsgedanken

9. Anhang

9.1 Lebensl‰ufe unserer Mitarbeiter

25

9.2 Kalkulation f¸r Donut & Bagel

30

9.3 Umfrage

31

- 2 -

1. Executive Summary

1.1 Gesch‰ftsidee

1. Executive Summary 1.1 Gesch‰ftsidee Die Idee von Doonuty entstand w‰hrend einem gemeinsamen Kurzurlaub in Berlin.

Die Idee von Doonuty entstand w‰hrend einem gemeinsamen Kurzurlaub in Berlin. Unz‰hlige Donutl‰den, die man in Berlin an jeder Ecke findet und in ÷sterreich noch nicht Fufl gefasst haben, erweckten unseren Unternehmensgeist.

Wir gr¸nden eine noch nicht vorhandene Donut- und Bagelb‰ckerei. Das einzigartige an unserer B‰ckerei ist, dass wir uns dabei ausschliefllich auf den Verkauf von Donuts und Bagels spezialisieren. Zudem sind verschiedenste Kaffee- und Teesorten sowie auch kalte Getr‰nke in unserem Sortiment vorhanden. Uns ist wichtig, jeden individuellen Geschmack unserer Kunden zu treffen, deshalb haben unsere Kunden die Mˆglichkeit ihren Donut bzw. Bagel selbst zu kreieren und zu belegen.

1.2 Gr¸nderteam

Unser Gr¸nderteam besteht aus Magdalena Fink, Angela Engler und Juliane Brunner. Jeder einzelne unseres Gr¸nderteams besitzt das benˆtigte Know-how und langj‰hrige Erfahrung im zugeteilten T‰tigkeitsbereich. Zus‰tzlich erg‰nzen Herr Johannes Bechter, der als Teilzeitbesch‰ftigter bei Doonuty mitarbeitet, und Frau Irma Moll, unsere Aushilfskraft, unser Team.

1.3 Gr¸ndungsform

Bei der Rechtsform haben wir uns f¸r eine offene Gesellschaft (OG) entschieden. Durch die OG sind wir nicht nur Gesellschafter, wir kˆnnen auch unserer F‰higkeiten voll ausleben, denn wir sind zur Mitarbeit nicht nur berechtigt, sondern auch verpflichtet.

Uns ist bewusst, dass wir solidarisch und unbeschr‰nkt, das heiflt auch mit unserem Privatvermˆgen, haften. Jedoch ¸berwiegen f¸r uns die Vorteile der offenen Gesellschaft. Wir finden, dass es f¸r unsere Donut & Bagel B‰ckerei nur von Nutzen sein kann, wenn wir ¸ber volle Kontrollmˆglichkeit unseres Unternehmens verf¸gen. Nat¸rlich ist auch das Mitspracherecht von Vorteil, da unser bereits angeeignetes Wissen eingebracht werden kann. Weiters ist auch eine Arbeitsteilung mˆglich, die das Arbeiten produktiver und flexibler macht.

- 3 -

1.4 Zielgruppe

1.4 Zielgruppe Unsere Zielgruppe sind Sch¸ler und Arbeitnehmer im Alter von 14-35 Jahren. Da sich zahlreiche

Unsere Zielgruppe sind Sch¸ler und Arbeitnehmer im Alter von 14-35 Jahren. Da sich zahlreiche Schulen und Arbeitspl‰tze in der n‰heren Umgebung befinden, kann mit einem hohen Absatz gerechnet werden. Um diese Zielgruppe zu erreichen, inserieren wir eine Woche lang in den VN und der Wann&Wo. Zudem werden wir unsere Werbespots mehrmals t‰glich im Radiosender FM4 ausstrahlen.

1.5 Kundennutzen

Doonuty bietet den Kunden nicht nur eine bunte Vielfalt an Donuts und Bagels, die fixfertig zum Kauf zur Verf¸gung stehen, sondern auch die Mˆglichkeit, ihre Mahlzeit selbst zu kreieren und somit ihren W¸nschen freien Lauf zu lassen. Weiters ist es den Kunden ¸berlassen, ihren Hunger entweder mit einem gesunden Bagel zu stillen oder sich mit s¸flen Donuts zu verwˆhnen. Auflerdem ist unser Standort in der Marktgasse der Innenstadt Feldkirch f¸r Jedermann schnell und einfach zu Fufl erreichbar.

1.6 Umsatz-, Kosten- und Gewinnsituation

Laut unserem kalkulierten Finanzplan kˆnnen wir unser Betriebsergebnis von 25.477 Ä im ersten Jahr auf 43.980 Ä im dritten Jahr steigern. Unser Anlagevermˆgen, das f¸r die Erˆffnung von Doonuty angeschafft werden muss, bel‰uft sich auf 30.300 Ä. Um die Kosten f¸r die Neuanschaffungen und die ersten Wareneink‰ufe zu decken, wird zus‰tzlich zu unserem Eigenkapital von 23.000 Ä ein Kredit in Hˆhe von 25.000 Ä aufgenommen.

1.7 Chancen und Risiken

Aus unseren Marktanalysedaten geht hervor, dass wir das einzige Unternehmen in ganz ÷sterreich sind, das sich nur auf Donuts und Bagels spezialisiert. Wenn wir unser Know-how richtig einsetzen und unseren USP der Individualit‰t dem Kunden richtig vermitteln kˆnnen, stehen die Chancen gut, ein st‰ndig wachsendes Marktpotential zu erzielen.

Das Risiko in unserem Vorhaben besteht darin, dass es in Feldkirch etliche B‰ckereien gibt, die unter anderem auch Donuts und Bagels zu einem billigeren Preis verkaufen. Nun liegt es an uns, den Kunden von unseren Produkten zu ¸berzeugen und sie auf den richtigen Geschmack zu bringen.

- 4 -

2. Produkte

2.1 Unsere Produktkriterien

2. Produkte 2.1 Unsere Produktkriterien Um den Kunden mit einem Produkt zu begeistern und die vorhandenen

Um den Kunden mit einem Produkt zu begeistern und die vorhandenen Bed¸rfnisse zu Gen¸ge zu befriedigen, muss man viele Faktoren beachten. Wir legen bei unseren Produkten auf folgende vier Punkte groflen Wert:

Qualit‰t Bei uns werden nur Produkte und Zutaten mit bester Qualit‰t hergestellt und verkauft. Um
Qualit‰t
Bei uns werden nur Produkte
und Zutaten mit bester
Qualit‰t hergestellt und
verkauft. Um die Qualit‰t zu
gew‰hrleisten werden
regelm‰flig Qualit‰tskontrollen
der Zutaten und der
Verarbeitung durchgef¸hrt.
Schmackhaftigkeit
Nat¸rlich spielt der Geschmack
unserer Produkte eine wichtige
Rolle. Nur was schmeckt wird
wieder gekauft. Infolgedessen
wird jedes von unseren
Produkten auf Geschmack und
Konsistenz getestet und
entschieden, ob es zum
Verkauf geeignet ist.
Variet‰t
Es ist uns wichtig viele
verschiedene Produkte
anzubieten. Jeder Kunde ist
ein Individuum. Deshalb soll
auch jeder Kunde seine
eigenen Vorlieben beim Essen
ausleben kˆnnen. Aus diesem
Grund bieten wir die eigene
ÑGestaltungì von Donuts und
Bagels an.
Preisleistungsverh‰ltnis
Wo eine Leistung, da ein Preis.
Wir achten bei unseren
Produkten auf ein
ausgeglichenes Preis-
Leistungsverh‰ltnis. Stimmen
Preis und Leistung ¸berein, so
sind sowohl die Kunden, als
auch wir zufrieden.
Variet‰t
Qualit‰t
Preis-
Schmack-
leistungsverh‰
haftigkeit
ltnis
- 5 -

2.2 Sortiment

2.2 Sortiment Zu unseren Produkten z‰hlen selbstgemachte Donuts und Bagels. Sowohl die Donuts als auch die

Zu unseren Produkten z‰hlen selbstgemachte Donuts und Bagels. Sowohl die Donuts als auch die Bagels kˆnnen entweder nach Lust und Laune des Kunden bei unserer Do Donuts - Do Bagels - Theke selbst kreiert werden oder bereits fixfertig an unserer Doonuty-Theke bestellt werden.

Das l‰sst dem Kunden die Freiheit entweder seinen eigenen Donut beziehungsweise Bagel nach seinen Vorstellungen und Vorlieben zu kreieren und seiner Kreativit‰t freien Lauf zu lassen, oder die fertigen Donuts und Bagels bequem und schnell zu bestellen.

Um hervorragende Hygienestandards gew‰hrleisten zu kˆnnen, werden bei jeder Bestellung Handschuhe benutzt, die bei jeder Neubestellung verpflichtend gewechselt werden m¸ssen. Zudem stehen auch den Kunden gratis Handschuhe und Lebensmittelzangen zur Verf¸gung, um auch bei der Do Donuts ñ Do Bagels ñ Theke vˆllige Bakterienfreiheit zu garantieren.

2.2.1 Donuts ñ f¸r Naschkatzen

Die selbst gemachten Donuts kˆnnen vom Kunden in Schokolade oder Zuckerguss eingetaucht, mit Streuseln bestreut oder mit verschiedenen s¸flen Donutsaucen bestrichen werden.

Bei Bestellung an unserer Doonuty Theke werden folgende Geschmacksrichtungen von Donuts angeboten:

Apple-Zimt

Banana Frosted

Bavarian CrËme

Blueberry Crunch

Blueberry Filled

Boston Creme

Butternut

Chocolate Coconut

Chocolate Creme

Chocolate Frosted

Chocolate Walnut

Double Chocolate

Glazed Donut

Himbeer-Vanille

Kirsch-Banane

Maple Frosted

Nougat Creme

Nougat-Vanille

Pflaumenmus gef¸llt

Strawberry

Strawberry Frosted

Sugar Donut

Vanilla Frosted

Vanille CrËme

• Sugar Donut • Vanilla Frosted • Vanille CrËme Zus‰tzlich gibt es regelm‰flig ein
• Sugar Donut • Vanilla Frosted • Vanille CrËme Zus‰tzlich gibt es regelm‰flig ein
• Sugar Donut • Vanilla Frosted • Vanille CrËme Zus‰tzlich gibt es regelm‰flig ein
• Sugar Donut • Vanilla Frosted • Vanille CrËme Zus‰tzlich gibt es regelm‰flig ein
• Sugar Donut • Vanilla Frosted • Vanille CrËme Zus‰tzlich gibt es regelm‰flig ein

Zus‰tzlich gibt es regelm‰flig ein Doonuty-Geniefler-Angebot, bei dem das Getr‰nk um die H‰lfte billiger angeboten wird.

- 6 -

2.2.2 Bagels ñ f¸r Gesundheitsbewusste Eine leckere Alternative zur s¸flen Verlockung sind unsere selbst gemachten

2.2.2 Bagels ñ f¸r Gesundheitsbewusste

Eine leckere Alternative zur s¸flen Verlockung sind unsere selbst gemachten Bagels. Wer bei uns Bagels bestellt oder selbst kreiert bekommt alles zwischen die Z‰hne, was zur gesunden Ern‰hrung gehˆrt.Jegliche Art von Gem¸se, aber auch Wurst, K‰se und Lachs gehˆren zu den Zutaten f¸r unsere deliziˆsen Bagels.

Bei unserer Do Donuts ñ Do Bagels ñ Theke, sowie bei unserer Doonuty-Theke gibt es folgende Bagelf¸llungen:

Tomaten

Karotten

Paprika

Wurst

Zwiebel

Salat

Radieschen

Gurken

Ei

K‰se

Aufstrich (Eier, Thunfisch, Paprika, Kr‰uter)

Parmaschinken

Lachs

Pesto

Basilikum

Parmak‰se

Mozzarella

Kresse

Ruccola

Zus‰tzlich gibt es jeden Monat eine SUPER-Doonuty-Woche. In dieser Woche gibt es einen neuartigen, verbilligten SUPER-Bagel. Mˆgliche SUPER-Bagel-Angebote:

Sesam Bagel Kr‰uter Creamcheese mit Kr‰utercreme Frischk‰se mit Kr‰utercreme Frischk‰se

Natur Bagel Sweet mit Natur Light Frischk‰se und Erdbeermarmelade mit Natur Light Frischk‰se und Erdbeermarmelade

Vollkorn Bagel Serrano Schinken mit Kr‰utercreme Frischk‰se, Salatblatt und Serrano Schinken Serrano Schinken mit Kr‰utercreme Frischk‰se, Salatblatt und Serrano Schinken

- 7 -

Everything Bagel ger‰ucherte Putenbrust mit Natur Frischk‰se, Salatblatt, Putenbrust mit Natur Frischk‰se, Salatblatt, Putenbrust

Sesam Bagel Tomate Mozzarella mit Tomate, Mozzarella, Pesto und schwarzem Pfeffer mit Tomate, Mozzarella, Pesto und schwarzem Pfeffer

Natur Bagel R‰ucherlachs mit Natur Light Frischk‰se und kˆstli- chem R‰ucherlachs mit Natur Light Frischk‰se und kˆstli- chem R‰ucherlachs

2.2.3 Getr‰nke ñ zum Genieflen

2.2.3 Getr‰nke ñ zum Genieflen In unserem Gesch‰ft gibt es gen¸gend Sitzgelegenheiten um die Donuts bzw.

In unserem Gesch‰ft gibt es gen¸gend Sitzgelegenheiten um die Donuts bzw. Bagels gen¸sslich zu verzehren. Nat¸rlich d¸rfen auch Getr‰nke zum Schlemmen nicht fehlen. Deshalb bietet Doonuty folgende Getr‰nke an:

kalte Getr‰nke:

Apfel-, Orangen-, Birnen-, Mango-, oder Pfirsichsaft

Limonade (Cola, Sprite, Fanta)

Eistee

Almdudler

Mineralwasser

Bier

warme Getr‰nke:

Tee mit Zitrone und Honig (Fr¸chte, Kamillen, Hibiskus, Kirsche, Gr¸ner Tee ,Schwarzer Tee)

Kakao (mit oder ohne Sahne)

Kaffee

Milchkaffee

Capuccino

Latte Macchiato

- 8 -

3. Gesch‰ftssystem und Organisation Unternehmerteam Wir Magdalena Fink, Angela Engler und Juliane Brunner sind das

3. Gesch‰ftssystem und Organisation

Unternehmerteam

Wir Magdalena Fink, Angela Engler und Juliane Brunner sind das Doonuty-Gr¸nderteam. Zus‰tzlich werden 2 weitere Mitarbeiter, Johannes Bechter und Irma Moll in unserem Unternehmen t‰tig sein. Die zust‰ndigen Bereiche sind im Organigramm schematisch darge- stellt.

Gesch‰fts- f¸hrerinnen Frau Fink Frau Engler Frau Brunner Kundenservice & B‰ckerinnen Finanzen &
Gesch‰fts-
f¸hrerinnen
Frau
Fink
Frau
Engler
Frau
Brunner
Kundenservice &
B‰ckerinnen
Finanzen &
Einkauf
Verkauf
Kundenbetreuung
(Produktion)
Marketing
Frau Engler
Frau Fink
Frau Engler
Herr Bechter
Frau Engler
Frau Brunner
Aushilfskraft:
Frau Brunner
Frau Moll

In unserem Unternehmen werden insgesamt f¸nf hochqualifizierte Mitarbeiter t‰tig sein, um alle notwendigen Bereiche wie Gesch‰ftsf¸hrung, Marketing, Finanzen, Produktion, Verkauf und Kundenservice bzw. Betreuung ausreichend abzudecken und allen Anforderungen gerecht zu werden.

Vollzeitbesch‰ftigt im Unternehmen sind Frau Fink, Frau Engler und Frau Brunner. Herr Bechter ist teilzeitbesch‰ftigt und Frau Moll geringf¸gig besch‰ftigt.

Gesch‰ftsf¸hrerin und damit hˆchste und letzte Entscheidungsinstanz unseres Unternehmens ist Magdalena Fink, die auch f¸r die Bereiche Kundenservice & Kundenbetreuung verantwortlich ist. Auch Administration und externe Organisation (ˆffentliche Auftritte) ge- hˆren zu den Arbeitsbereichen von Frau Fink. Als Kundenberaterin und Betreuerin arbeitete sie drei Jahre lang in der B‰ckerei Ruetz. Auch ihre 5-j‰hrige Erfahrung als stellvertretende Gesch‰ftsleiterin ist relevant f¸r ihren zuk¸nftigen Besch‰ftigungsbereich.

Unsere B‰ckermeisterin mit abgeschlossener Meisterpr¸fung Frau Angela Engler ist zust‰ndig f¸r den Einkauf. Weiters ist sie f¸r die Herstellung der Produkte (Donuts & Bagels) und regelm‰flige Qualit‰tskontrollen der Waren verantwortlich. Um Stoflzeiten zu

- 9 -

kontrollen der Waren verantwortlich. Um Stoflzeiten zu ¸berbr¸cken wird Frau Engler auch aushilfsweise im Verkauf

kontrollen der Waren verantwortlich. Um Stoflzeiten zu ¸berbr¸cken wird Frau Engler auch aushilfsweise im Verkauf t‰tig sein.

Frau Brunner hat ihre Lehre als B‰ckerin im Jahr 2004 beendet und unterst¸tzt Frau Engler bei der Herstellung der Donuts und Bagels. Ein weiter T‰tigkeitsbereich von Frau Brunner ist der Verkauf.

Da die Gesch‰ftsf¸hrung und die Mitglieder des Gr¸ndungsteams kein ausgefeiltes Know-how in den Bereichen Marketing und Finanzwesen besitzen, wird Johannes Bechter als Teilzeitbesch‰ftigter in unserem Unternehmen eingestellt. Sein Aufgabenbereich ist breit gef‰chert und reicht von der Werbung und Kundenakquisition bis zur Buchhaltung und Finanzplanung des Unternehmens.

Durch ihre langj‰hrige Berufserfahrung ist Frau Moll f¸r den Verkauf verantwortlich. Sie ist teilzeitbesch‰ftigt und wird daher fast t‰glich nur w‰hrend den Stoflzeiten, von 07:00 ñ 09:00 und von 11:30-13:00 arbeiten.

Unser Team hat klare Ziele vor Augen, die wir auch realisieren wollen:

Absatzsteigerung von 5 % im zweiten Jahr

Absatzsteigerung von 10 % im dritten Jahr

Personalaufstockung

Erˆffnung weiterer Gesch‰ftsstellen in ganz ÷sterreich

Das Gr¸nderteam verfolgt auflerdem persˆnliche Ziele. Frau Fink mˆchte einen internationalen Erfolg aufweisen. Frau Engler strebt das Ziel eines Ñ5-Sterne-Zertifikatsì als B‰ckerin an, das nur bei bester Qualit‰t der B‰ckerware, ausgezeichnetem Service und vollster Kundenzufriedenheit verliehen wird. Mit voller Motivation arbeitet Frau Brunner auf das Ziel einer bestanden Meisterpr¸fung in der B‰ckerbranche hin.

Der berufliche Werdegang des Gr¸ndungsteams kann den einzelnen Lebensl‰ufen entnommen werden, die im Anhang beigef¸gt sind.

- 10 -

4. Markt und Wettbewerb

4.1 Markt¸bersicht

4. Markt und Wettbewerb 4.1 Markt¸bersicht Gem‰fl der ˆsterreichischen Wirtschaftskammer ist in der

Gem‰fl der ˆsterreichischen Wirtschaftskammer ist in der Lebensmittelindustrie die Branche der Groflb‰cker mit 3,3 % vertreten. Damit ist diese Branche die Drittkleinste in der ˆsterreichischen Lebensmittelindustrie.

in der ˆsterreichischen Lebensmittelindustrie. Laut Statistik Austria gibt es in ÷sterreich 1987 Betriebe

Laut Statistik Austria gibt es in ÷sterreich 1987 Betriebe die in den Bereich von ÑHerstellung von Backwarenì fallen. In dieser Branche sind, wie ebenfalls aus der Statistik ersichtlich, 29.318 Besch‰ftigte t‰tig. Da wir uns vorerst nur auf den Markt in Vorarlberg konzentrieren wollen, ist es f¸r uns von grofler Wichtigkeit die genaue Anzahl der Vorarlberger B‰ckereien zu wissen. Diese Zahl liegt bei 92 B‰ckerbetrieben. Von den vier vorhandenen Bezirken besitzt Bregenz mit 51 B‰ckereien am meisten, gefolgt von Feldkirch mit 35. Dornbirn ist mit 30 B‰ckereien gleich hinter Feldkirch und Bludenz bildet mit 24 B‰ckerbetrieben das Schlusslicht.

Wie aus den oben ergehenden Zahlen ersichtlich ist, gibt es 35 Konkurrenzunternehmen im Bezirk Feldkirch. Davon befinden sich 13 B‰ckereien direkt in der Stadt Feldkirch. Jedoch muss man anmerken, dass die meisten dieser B‰ckereien nicht gezielt Donuts bzw. Bagels vertreiben. Zudem sind Donuts, aber vor allem Bagels teilweise nicht in ihrem Sortiment vorhanden.

- 11 -

4.2 Marktbeurteilung

4.2 Marktbeurteilung Die Bewertung unseres Marktes ist sehr schwer, da es ˆsterreichweit noch keine vergleichbare

Die Bewertung unseres Marktes ist sehr schwer, da es ˆsterreichweit noch keine vergleichbare B‰ckerei gibt. Nicht nur um unser Marktpotential einsch‰tzen zu kˆnnen, sondern auch um die Nachfrage nach unseren Produkten herauszufinden und mˆgliche Defizite der Kundenvorstellungen und unseren Pl‰nen ausfindig zu machen, haben wir eine Umfrage bei unserer Hauptzielgruppe, den Jugendlichen, gemacht. Der Fragbogen ist im Anhang beigelegt.

Auswertung der Umfrage

Insgesamt wurden 60 Jugendliche befragt.

58 von diesen 60 Umfragebˆgen wurden ausgewertet. 2

Umfragebˆgen waren nicht vollst‰ndig ausgef¸llt und wurden deshalb nicht in die Auswertung miteinbezogen.

34 der Befragten waren weiblich

und 24 der Befragten m‰nnlich. Um mˆglichst alle Altersgruppen

mit einzubeziehen wurden

Jugendliche im Alter von 12 bis

20 Jahren befragt.

Alter der Befragten

16% 24% 60%
16%
24%
60%

12 bis 20 Jahren befragt. Alter der Befragten 16% 24% 60% 10-14 Jahre 15-18 Jahre 19

12 bis 20 Jahren befragt. Alter der Befragten 16% 24% 60% 10-14 Jahre 15-18 Jahre 19

12 bis 20 Jahren befragt. Alter der Befragten 16% 24% 60% 10-14 Jahre 15-18 Jahre 19

10-14 Jahre 15-18 Jahre 19 oder ‰lter

Bei der Frage ÑKaufen Sie regelm‰flig Donuts oder Bagels?ì antworteten nur 4 % der Befragten mit JA und 96 %, genauer gesagt

54 Personen, mit NEIN.

Ein mˆglicher Grund f¸r dieses eindeutige Ergebnis kann das mangelnde Angebot an Donuts und Bagels in Feldkirch und Umgebung sein.

Diese Feststellung wird mit dem Ergebnis der Frage ÑW¸rden Sie bei einem Laden mit ausschliefl- lich selbstgemachten Donuts und Bagels einkaufen?ì, die von 47 Personen bejaht und nur von 11 Personen verneint wurde, un- termauert.

Einkaufswahrscheinlichkeit bei Doonuty

47 Personen 1 11 Personen 0 20 40 60
47
Personen
1
11
Personen
0
20
40
60

Auch die Kaufh‰ufigkeit ist auf die mangelnden Angebote zur¸ckzuf¸hren und zeigt deutlich, dass eine Marktl¸cke vorhanden ist. Fast 50 % der Befragten gaben an, nie Donuts oder Bagels zu kaufen.

- 12 -

Bei der Konkurrenzanalyse stellte sich klar heraus, dass MC Donalds mit 52 % der Befragten

Bei der Konkurrenzanalyse stellte sich klar heraus, dass MC Donalds mit 52 % der Befragten zu unseren

Hauptkonkurrenten z‰hlt. Unser Vorteil liegt jedoch darin, dass wir nicht nur Donuts zum Verkauf anbieten, sondern auch Bagels. Die B‰ckereien liegen mit 31 % an zweiter Stelle der Konkurrenzunternehmen. Von den B‰ckereien versuchen wir uns durch unseren USP, n‰mlich der individuellen Belegung und Gestaltung der Bagels & Donuts, abzuheben.

mˆgliche Konkurenten 52 % 60 50 40 31% 30 17% 20 10 0
mˆgliche Konkurenten
52 %
60
50
40
31%
30
17%
20
10
0

MC Donald's

B‰ckereien

Lebensmittelgesch‰fte

Um einen Einblick ¸ber die Erwartungen der Kunden bez¸glich der Preise festzustellen, wurde die Frage ÑWie viel w‰ren Sie bereit f¸r Donuts bzw. Bagels auszugeben?ì gestellt. Dabei stellte sich heraus, dass die Preisvorstellungen grunds‰tzlich zwischen 1 bis 2 Ä liegen. Unsere Preise sind klar ¸ber den Erwartungswerten der zuk¸nftigen Konsumenten.

Preisvorstellungen der Kunden 28 23 5 2 1 Ä 2 Ä 3 Ä gar nichts
Preisvorstellungen der Kunden
28
23
5
2
1 Ä
2 Ä
3 Ä
gar nichts

gew¸nschter Preis

Die Abweichung bei den Preisvorstellungen, die deutlich unter den festgesetzten Preisen liegen, kann jedoch mit der n‰chsten Frage wieder ausgeglichen werden. Bei der Frage ÑWorauf achten Sie beim

Kauf von Donuts und Bagels?ì liegt der Preis, nach Geschmack und Aussehen, nur an dritter Stelle.

Worauf achten Sie beim Kauf von Donuts und Bagels? Qualit‰t Preis 1 13% 26% 55%
Worauf achten Sie beim Kauf von Donuts und Bagels?
Qualit‰t
Preis
1
13%
26%
55%
26%
2%
Geschmack
Aussehen
Sonstiges
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
Produktkriterien

Insgesamt ist festzuhalten, dass 81 % der Befragten bei uns einkaufen w¸rden. Daraus zeigt sich eine grofle Nachfrage, denn mit unserer Gesch‰ftsidee werden wir eine Marktl¸cke f¸llen. Weiters geht heraus, dass ein Absatzmarkt besteht, auf dem wir uns, trotz vorhandener Konkurrenz, etablieren kˆnnen.

- 13 -

5. Marketing und Vertrieb

5.1 Segmentierungskriterien

5. Marketing und Vertrieb 5.1 Segmentierungskriterien Unser Unternehmerteam hat sich darauf geeinigt, erstmals im Inland

Unser Unternehmerteam hat sich darauf geeinigt, erstmals im Inland t‰tig zu sein. Wenn sich unser Konzept als erfolgreich erweist, kˆnnen wir weitere Filialen in Vorarlberg erˆffnen. Eventuelle Expansionen ins Ausland kˆnnen im Laufe der Jahre festgelegt werden.

Die Zielgruppe liegt im Alter zwischen 14 und 25 Jahren. Grund daf¸r ist die zentrale Lage von Doonuty, da sich viele Schulen aber auch Arbeitspl‰tze in der N‰he der B‰ckerei befinden. Viele Sch¸ler und Arbeitnehmer verbringen ihre Mittagspausen in der Innenstadt, was zu unserem Vorteil zahlreiche Kunden anlockt.

5.2 USP

Das spezielle an unserem Gesch‰ft ist die Kreation seines eigenen Donuts bzw. Bagels. Die Kunden kˆnnen ihren Donut nach eigenen Vorstellungen und W¸nschen kreieren bzw. ihren Bagel selbst belegen, um den individuellen Geschmack jedes Einzelnen zu treffen. Sowohl Naschkatzen als auch Gesundheitsbewusste werden von unserem neuartigen Angebot profitieren. So kˆnnen wir zuversichtlich an unsere Neugr¸ndung herangehen und sind voller Motivation und Begeisterung.

5.3 Preispolitik

Aufgrund unserer hohen Produktqualit‰t, ist der Preis dementsprechend angepasst. Durch unseren einzigartigen USP, der die Individualit‰t der Produkte gew‰hrleistet, sind unsere Herstellkosten hˆher als bei herkˆmmlichen B‰ckereien. Dies ist der Grund, weshalb wir uns f¸r eine Mittelpreispolitik entschieden haben.

Wir haben folgende grunds‰tzliche Verkaufspreise festgelegt:

Donuts (mit Sauce, usw.): 1,70 Ä

Bagels (samt Belegung):

2,50 Ä

Getr‰nke (Durchschnitt):

1,80 Ä

Bei den Verkaufspreisen der Donuts und Bagels sind s‰mtliche Herstellkosten inbegriffen.

Wie schon bei Punkt 2.2 Sortiment erw‰hnt wird es regelm‰flig Sonderangebote geben, wie unsere SUPER-Bagel-Wochen und unsere Doonuty-Geniefler-Angebote.

- 14 -

5.4 Werbung

5.4 Werbung In der Werbung muss man zuerst ¸berlegen, wie man die erw¸nschte Zielgruppe erreicht und

In der Werbung muss man zuerst ¸berlegen, wie man die erw¸nschte Zielgruppe erreicht und was man werben mˆchte.

Bei den Werbestrategien haben wir uns f¸r die wichtigsten Punkte folgend geeinigt:

Werbeobjekt:

Werbesubjekt:

Werbebotschaft:

Zu Beginn m¸ssen wir uns am Markt etablieren, danach kann f¸r unsere Produkte geworben werden.

Wie bereits erw‰hnt haben wir unsere Zielgruppe auf Sch¸ler, Studenten und Arbeitnehmer im Alter von 14 bis 30 festgelegt. Unser USP soll mit unseren Werbemaflnahmen richtig zur Geltung gebracht werden. Folglich muss in der Werbung herausgehoben werden, dass es nicht nur s¸fle Leckereien zu kaufen gibt, sondern auch gesunde Snacks und die Mˆglichkeit, seine Donuts zu kreieren bzw. die leckeren Bagels zu belegen.

Werbemittel/tr‰ger: Unser Unternehmerteam hat sich auf Anzeigen im Wann&Wo und in den VN-Zeitung geeinigt. Zudem werden unser Sortiment und die aktuellen Angebote auf unserer Homepage (http://doonuty.oyla13.de) verˆffentlicht. Als weiteres Werbemittel nutzen wir das Radio, um mˆglichst viele potenzielle Kunden zu erreichen. Auch Flyer, die in Schulen verteilt werden und zus‰tzlich jedem Haushalt in Feldkirch zugesandt werden, sind mˆgliche Werbetr‰ger von Doonuty.

Werbezeitpunkt:

Anfangs inserieren wir in eine Woche lang t‰glich in den VN, sowie in der Mittwoch- und Sonntagausgabe der Vorarlberger Zeitung WANN&WO.

Der Zeitpunkt, an dem die Werbung im Radio ausgestrahlt werden soll, ist morgens vor der Schule und am sp‰teren Nachmittag. Somit kann eine hˆhere Zielquote erreicht werden.

- 15 -

Wir haben uns dabei f¸r den Radiosender FM4 entschieden, um unsere Hauptzielgruppe optimal zu erreichen

Wir haben uns dabei f¸r den Radiosender FM4 entschieden, um unsere Hauptzielgruppe optimal zu erreichen und unseren Bekanntheitsgrad erhˆhen.

Werbebudget:

Da gen¸gend Kapital vorhanden ist, kˆnnen wir ohne zˆgern diese Art von Werbung mit den bereits erw‰hnten Werbemitteln- und tr‰gern in Auftrag geben. Aus dem Finanzplan ist zu entnehmen, dass wir im ersten Jahr 12.000 Ä f¸r Werbekosten investieren kˆnnen. Davon werden wir 5.737,78 Ä als Ausgaben f¸r die Einstiegswerbung verwenden.

5.5 Sonstige Serviceleistungen f¸r den Kunden

Auf unserer Homepage: http://doonuty.oyla13.de haben die Kunden jederzeit die Mˆglichkeit per Kontaktformular oder E-Mail mit uns in Kontakt zu treten. Fragen, Anregungen oder W¸nsche werden so schnell wie mˆglich von unserer Kundenbetreuerin Magdalena Fink zur Kenntnis genommen und beantwortet. Zus‰tzlich wird auf unserer Homepage bald ein Vorbestellungsformular zur Verf¸gung gestellt. So kˆnnen grˆflere Bestellungen bequem von Zuhause aus get‰tigt werden, die nur noch fixfertig abgeholt und bezahlt werden m¸ssen.

5.6 Corporate Identity

Bei einer OG kann zwischen einer Namens-, Sachfirma oder einer Phantasiebezeichnung als Firma gew‰hlt. Wir haben uns gemeinsam f¸r den Namen Doonuty entschieden. Dieser Name enth‰lt sowohl die Anfangsbuchstaben ÑDOì f¸r Donut als auch ein ÑOì in Bagelform. So assoziiert der Kunde sofort beide Produkte mit unserem Namen.

der Kunde sofort beide Produkte mit unserem Namen. Unser Logo soll die Neugierde wecken und fordert
der Kunde sofort beide Produkte mit unserem Namen. Unser Logo soll die Neugierde wecken und fordert
der Kunde sofort beide Produkte mit unserem Namen. Unser Logo soll die Neugierde wecken und fordert

Unser Logo soll die Neugierde wecken und fordert den Kunden mit ÑDo Donutsì & ÑDo Bagelsì dazu auf, sein Produkt nach seinen individuellen Vorstellungen zu kreieren. Die Farbe gr¸n, die im Logo verwendet wird, steht f¸r Frische, Gesundheit und Qualit‰t. Die Farbe orange hingegen, steht f¸r die Individualit‰t und Vielseitigkeit unserer Produkte.

und Qualit‰t. Die Farbe orange hingegen, steht f¸r die Individualit‰t und Vielseitigkeit unserer Produkte. - 16

- 16 -

Dresscode Um auch w‰hrend der Arbeit identisch zu wirken haben wir uns auf einen Dresscode

Dresscode

Um auch w‰hrend der Arbeit identisch zu wirken haben wir uns auf einen Dresscode geeinigt. Eine schwarze Hose ist Pflicht, die restliche Kleidung kann aus folgenden Varianten bestehen:

restliche Kleidung kann aus folgenden Varianten bestehen: Accessoires Zudem haben wir einige Werbegeschenke, die
restliche Kleidung kann aus folgenden Varianten bestehen: Accessoires Zudem haben wir einige Werbegeschenke, die

Accessoires

Zudem haben wir einige Werbegeschenke, die zugleich als Werbetr‰ger durch den Kunden selbst dienen:

Accessoires Zudem haben wir einige Werbegeschenke, die zugleich als Werbetr‰ger durch den Kunden selbst dienen: -
Accessoires Zudem haben wir einige Werbegeschenke, die zugleich als Werbetr‰ger durch den Kunden selbst dienen: -

- 17 -

6. SWOT-Analyse

6. SWOT-Analyse Die SWOT Analyse dient dazu, die Erfolgsquote unseres Unternehmens zu berechnen. Zudem hilft die

Die SWOT Analyse dient dazu, die Erfolgsquote unseres Unternehmens zu berechnen. Zudem hilft die SWOT Analyse Verbesserungsvorschl‰ge zu finden, die von uns in die Planung mit einbezogen werden kˆnnen. Ein perfekter ‹berblick an positiven und negativen Aspekten von Doonuty wird so gew‰hrleistet.

STRENGTH/ STƒRKEN

WEAKNESS/ SCHWƒCHEN

Wir sind ein hoch qualifiziertes, motiviertes und tatkr‰ftiges Team. Hauptfaktoren daf¸r sind berufliche Erfahrungen in der B‰ckerbranche und das wirtschaftliche Know-how, das uns in den Bereichen Marketing, Finanzplanung und Organisation zugute kommt. Zudem werden wir mit unserem USP, dem individuellen Angebot f¸r jeden, Kunden f¸r uns gewinnen.

Unser Gesch‰ft ist beim Verbraucher noch nicht bekannt. Jedoch werden wir durch unser einzigartiges Konzept und gezielte Werbemaflnahmen ohne Probleme auf dem Markt Fufl fassen.

OPPORTUNITIES/ CHANCEN

THREATS/ RISIKEN

Unser Gesch‰ftskonzept ist nicht nur in Vorarlberg, sondern auch ˆsterreichweit neuartig und es ist kein vergleichbares Gesch‰ft vorhanden. Wir mˆchten diese Marktl¸cke endlich f¸llen und unsere Idee in die Tat umsetzen.

Es sind bereits etliche B‰ckereinen vorhanden, auch in der N‰he unseres Gesch‰ftes, die Donuts oder Bagels in ihrem Sortiment f¸hren.

Es besteht die Mˆglichkeit, dass sich durch Imitationen unseres Konzeptes der Konkurrenzdruck erhˆht.

- 18 -

7. Finanzplanung und Finanzierung

7. Finanzplanung und Finanzierung Basierend auf dem Konzept von Doonuty und den daraus erarbeiteten Fakten haben

Basierend auf dem Konzept von Doonuty und den daraus erarbeiteten Fakten haben wir unseren Finanzbedarf genau kalkuliert. Wir haben einen 3-Jahresplan erstellt, weil wir denken, dass dieser uns hilft den Werdegang unsere B‰ckerei besser einsch‰tzen zu kˆnnen.

7.1 Ergebnis- und Liquidit‰tsplanung f¸r 3 Jahre

 

Ergebnisplanung

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

Summe

 

ÄÄÄ

Ä

Nettoumsatz

192.437

202.058

222.271

616.766

- Wareneinsatz

-109.020

-114.471

-125.921

-349.412

- Personalkosten

-23.400

-23.400

-23.400

-70.200

- Betriebs- & Verwaltungskosten

-32.880

-30.820

-28.970

-92.670

- Vorlaufkosten / Start Up Kosten

-1.660

0

0

-1.660

Betriebsergebnis / EBIT

25.477

33.367

43.980

102.824

- Zinsaufwand

-300

0

0

-300

- Steuern - 25%

-6.294

-8.342

-10.995

-25.631

Ergebnis

18.882

25.025

32.985

76.893

-

Privat-Entnahmen

-30.600

-31.450

-31.870

-93.920

+ AFA

9.090

9.090

9.090

27.270

Cash Flow

-2.628

2.665

10.205

10.243

Wie man erkennen kann, haben wir im ersten Jahr ein positives Betriebsergebnis von 25.477 Ä und kˆnnen dieses schon im dritten Jahr auf 43.980 Ä steigern. Auflerdem ist es f¸r uns von grofler Bedeutung bereits ab dem zweiten Jahr einen positiven Cash Flow zu erzielen.

Liquidit‰tsplanung

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

ÄÄÄ

Anfangsbestand Liquidit‰t zum 1.1. XX

73.000

77.212

88.770

+ Cash Flow

-2.628

2.665

10.205

- Tilgung Darlehen / Hypothek

6.840

8.892

11.560

Liquidit‰t zum 31.12.XX

77.212

88.770

110.534

- 19 -

7.2 Absatz-, Wareneinsatz- & Erlˆsplanung Jahr 1 Absatzplanung Planung des Materialeinsatzes und Spanne Erlˆse

7.2 Absatz-, Wareneinsatz- & Erlˆsplanung

Jahr 1 Absatzplanung Planung des Materialeinsatzes und Spanne Erlˆse Gesamt Bezeichnung Preis/Stk. Anzahl
Jahr 1
Absatzplanung
Planung des Materialeinsatzes und Spanne
Erlˆse Gesamt
Bezeichnung
Preis/Stk.
Anzahl
Materialeinsatz in Ä
Spanne in %
Spanne in Ä
Ä
Donut
1,00
27.000
27.000
55
14.850
41.850
Bagel
1,47
39.000
57.330
55
31.532
88.862
S‰fte
0,60
3.600
2.160
150
3.240
5.400
Limonade
0,70
4.500
3.150
150
4.725
7.875
Mineralwasser
0,40
1.500
600
150
900
1.500
Eistee
0,70
2.400
1.680
150
2.520
4.200
Bier
1,00
1.500
1.500
150
2.250
3.750
Tee
0,60
3.000
1.800
150
2.700
4.500
Kakao
1,00
3.000
3.000
150
4.500
7.500
Kaffee
1,00
7.500
7.500
150
11.250
18.750
Latte Macchiato
1,10
2.100
2.310
150
3.465
5.775
Milchkaffee
1,10
900
990
150
1.485
2.475
11
96.000
109.020
83.417
192.437
Jahr 2
Absatzplanung
Planung des Materialeinsatzes und Spanne
Erlˆse Gesamt
Bezeichnung
Preis/Stk.
Anzahl
Materialeinsatz in Ä
Spanne in %
Spanne in Ä
Ä
Donut
1,00
28.350
28.350
55
15.593
43.943
Bagel
1,47
40.950
60.197
55
33.108
93.305
S‰fte
0,60
3.780
2.268
150
3.402
5.670
Limonade
0,70
4.725
3.308
150
4.961
8.269
Mineralwasser
0,40
1.575
630
150
945
1.575
Eistee
0,70
2.520
1.764
150
2.646
4.410
Bier
1,00
1.575
1.575
150
2.363
3.938
Tee
0,60
3.150
1.890
150
2.835
4.725
Kakao
1,00
3.150
3.150
150
4.725
7.875
Kaffee
1,00
7.875
7.875
150
11.813
19.688
Latte Macchiato
1,10
2.205
2.426
150
3.638
6.064
Milchkaffee
1,10
945
1.040
150
1.559
2.599
11
100.800
114.471
87.587
202.058
Jahr 3
Absatzplanung
Planung des Materialeinsatzes und Spanne
Erlˆse Gesamt
Bezeichnung
Preis/Stk.
Anzahl
Materialeinsatz in Ä
Spanne in %
Spanne in Ä
Ä
Donut
1,00
31.185
31.185
55
17.152
48.337
Bagel
1,47
45.045
66.216
55
36.419
102.635
S‰fte
0,60
4.158
2.495
150
3.742
6.237
Limonade
0,70
5.198
3.639
150
5.458
9.097
Mineralwasser
0,40
1.733
693
150
1.040
1.733
Eistee
0,70
2.772
1.940
150
2.911
4.851
Bier
1,00
1.733
1.733
150
2.600
4.333
Tee
0,60
3.465
2.079
150
3.119
5.198
Kakao
1,00
3.465
3.465
150
5.198
8.663
Kaffee
1,00
8.663
8.663
150
12.995
21.658
Latte Macchiato
1,10
2426
2.669
150
4.003
6.672
Milchkaffee
1,10
1.040,00
1.144
150
1.716
2.860
11
110.883
125.921
96.350
222.271

Mit Hilfe unserer erstellten Kalkulation f¸r die selbsthergestellten Donuts & Bagels errechneten wir den Verkaufspreis. Zudem legten wir die Preise f¸r unsere zugekauften Getr‰nke fest. Weiters haben wir eine realistische Verkaufsmenge pro Jahr errechnet, die sich im zweiten Jahr um 5 % und im dritten Jahr um 10 % erhˆht.

- 20 -

7.3 Planung der Personalkosten

7.3 Planung der Personalkosten Bezeichnung Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3   Ä/Monat Ä/Monat Ä/Monat

Bezeichnung

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

 

Ä/Monat

Ä/Monat

Ä/Monat

Bechter Johannes (Marketing & Finanzen) Moll Irma (Aushilfe Verkauf) Personalkosten pro Monat

1.200

1.200

1.200

300

300

300

1.500

1.500

1.500

Faktor Lohnnebenkosten

1,3

1,3

1,3

Personalkosten p.a. Gesamt

23.400

23.400

23.400

Herr Bechter ist bei uns Teilzeitbesch‰ftigter und verdient daher mehr als Frau Moll, die nur geringf¸gig besch‰ftigt ist.

7.4 Start up Kosten

 

Jahr 1

- Gewerbeanmeldung; Eintragungsgeb¸hren

120

- Anwalts- & Notargeb¸hren

600

- Verˆffentlichungsgeb¸hren

860

Homepage Gesamt

-

80

1.660

Nat¸rlich m¸ssen wir bei der Gr¸ndung von Doonuty unsere ÑStart up Kostenì ber¸cksichtigen. Dabei handelt es sich um Kosten f¸r Doonuty, die nur bei der Gr¸ndung anfallen. Die gewerbliche Anmeldung betr‰gt 120 Ä und f¸r unsere Verˆffentlichungsgeb¸hren kalkulieren wir im ersten Jahr 860 Ä ein.

7.5 Planung der Entnahmen (Privatentnahmen)

 

pro Monat

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

- Miete Privatanteil inkl. BK

750

9.000

9000

9000

- Lebensmittel pro Tag / Monat

400

4.800

4800

4800

- Kosmetika; Toiletteartikel /Tag / Monat

100

1.200

1200

1200

- Kleidung pro Monat

200

2.400

2450

2520

- Sonstiges

90

1.080

1100

1200

- Urlaub

150

1.800

1800

2000

- Investitionen in die Wohnung / Haus

40

480

840

840

PKW / Motorrad monatl. Raten / Leasing -Handy+Freizeit

-

250

3.000

2640

2450

120

1.440

1500

1560

- Ansparung (Sparkonto, Bausparen, etc.)

300

3.600

4320

4500

- Lebensversicherung

150

1.800

1800

1800

Gesamt Ausgaben der privaten Lebensf¸hrung

 

30.600

31450

31870

- 21 -

Die Privatentnahmen in unserem Finanzplan sind f¸r das ganze Gr¸nderteam berechnet, das heiflt f¸r Frau

Die Privatentnahmen in unserem Finanzplan sind f¸r das ganze Gr¸nderteam berechnet, das heiflt f¸r Frau Fink, Frau Engler und Frau Brunner.

7.6 Planung der Gemeinkosten (variabel - fix)

   

Jahr 1

Jahr 2

Jahr 3

Konto

Bezeichnung

Pro Monat

Ä

Ä

Ä

6700

SVA / GSVG

       

7400

Miete

575

6.900

6.900

6.900

7401

Betriebskosten 10% von Miete

57,5

690

690

690

7620

Fachliteratur

10

120

150

150

7600

B¸romaterial

20

240

240

260

7380

Post, Telefon

30

360

370

380

7460

Internet - Flat rate

15

180

180

180

7675

Werbung

1000

12.000

10.000

8.000

7680

Repr‰sentationsaufwand

20

240

240

240

7720

Haftpflichtversicherung

40

480

480

480

7700

Sachversicherung

40

480

480

480

7710

Betriebsausfallversicherung

120

1.440

1.440

1.440

7790

Geldverkehr

10

120

140

150

6720

Fortbildung

45

540

420

530

7000

Abschreibung

9.090

9.090

9.090

(Detailplanung AFA siehe Anlagenspielgel)

Betriebs- & Verwaltungskosten p.a.

 

32.880

30.820

28.970

- 22 -

7.7 Entwicklung des Anlagevermˆgens     Anschaffungs- Buchwert       Abschreibung

7.7 Entwicklung des Anlagevermˆgens

   

Anschaffungs-

Buchwert

     

Abschreibung

Buchwert

   

am

     

Ende

Anlagegut

Fibu-Konto

Jahr

Wert

1. Jahr

Zugang

Abgang

/12

%

Betrag

1. Jahr

Gesch‰ftsausstattung

                   

Etagenbackofen

O620

2007

-

14.000,00

12

30

4.200,00

9.800,00

Theke

O621

-

5.500,00

12

30

1.650,00

3.850,00

Verkaufsregal

O622

-

2.000,00

12

30

600,00

1.400,00

K¸hlmˆbel

O623

500,00

12

30

150,00

350,00

Kaffeemaschine

O624

3.200,00

12

30

960,00

2.240,00

Kasse

1.200,00

12

30

360,00

840,00

-

26.400,00

-

   

7.920,00

18.480,00

Betriebsausstattung

             

EDV-Anlagen

O600

-

1.550,00

12

10

155,00

1.395,00

Schreibtisch B¸ro

O601

-

1.100,00

12

30

330,00

770,00

St¸hle

O602

-

900,00

12

30

270,00

630,00

Tische

O603

-

1.900,00

12

30

570,00

1.330,00

-

-

3.900,00

-

   

1.170,00

2.730,00

-

         

- -

-

-

       

- -

Gesamt

-

30.300,00

-

   

9.090,00

21.210,00

F¸r unsere B‰ckerei m¸ssen wir auch verschiedenste Maschinen und Mˆbel beschaffen. Zur Herstellung der Donuts und Bagels muss ein Ofen gekauft werden. Dabei haben wir uns f¸r einen Etagenbackofen um 14.000 Ä entschieden, weil dieser sehr komfortabel ist. Dazu haben wir noch eine Theke, ein Verkaufsregal, einen K¸hlkasten f¸r unsere Getr‰nke, eine Kaffemaschine und eine Kassa f¸r den Verkauf angeschafft.

Wir wollen unseren Kunden ein ruhiges und bequemes Ambiente bieten, dazu benˆtigen wir gen¸gend Sitzgelegenheiten.

Einen Computer und einen B¸roschreibtisch benˆtigen wir f¸r unser B¸ro. Gesamt haben wir vorerst einen Anlagenzugang im Wert von 30.300 Ä.

- 23 -

8. Visionen und Zukunftsgedanken

8. Visionen und Zukunftsgedanken Von der ersten Sekunde an hatten wir eine genaue Vorstellung unseres Unternehmens.

Von der ersten Sekunde an hatten wir eine genaue Vorstellung unseres Unternehmens. Wir wollen unsere Visionen, bzw. Ziele und W¸nsche in die Realit‰t umsetzten. Wir sind uns sicher, dass es uns mit dem Umsatz von 43.980 Ä im dritten Jahr gelingt, unser Unternehmen in den n‰chsten 4 Jahren in weitere Bundesl‰nder ÷sterreichs zu expandieren. Eine derartige Expansion steigert unseren Umsatz erheblich und verhilft uns zu einem besseren Bekanntheitsgrad.

Zur Verwirklichung dieser Vision, haben wir uns folgendes vorgenommen:

Als erstes werden wir einen Zustelldienst einf¸hren. Kundenbestellungen werden per Telefon oder durch unsere Homepage entgegengenommen und die bestellte Ware wird unverz¸glich geliefert. Dadurch gelingt es uns, Kunden f¸r uns zu gewinnen und ihnen eine gewisse Flexibilit‰t zu gew‰hrleisten. Geliefert wird direkt an den Kunden nach Hause, auf Partys, sowie auf private und ˆffentliche Veranstaltungen. Um unseren Bekanntheitsgrad noch mehr zu steigern, werden wir unseren eigenen Doonuty-Verkaufsstand auf den kommenden Festivals platzieren. Das erste Musikfestival ist das Szene Open Air 2009 in Lustenau, welches uns hilft, die Aufmerksamkeit der Jugendlichen im weiteren Umkreis auf uns zu lenken. Da auf dieser allj‰hrlichen Veranstaltung der Groflteil unserer Altersgruppe anwesend sein wird, ist dies eine perfekte Gelegenheit, den Rest Vorarlbergs von unserer einzigartigen Idee zu begeistern. Da wir sicher sind, dass sich diese Idee bezahlt macht, sind auch weitere Verkaufsst‰nde auf solchen Veranstaltungen geplant.

Ebenfalls haben wir einige Events f¸r Wohlt‰tigkeitszwecke vorgesehen. Schliefllich liegen uns nicht nur die individuellen W¸nsche unserer Kunden am Herzen, sondern auch das Wohlbefinden unserer Mitmenschen. Somit kˆnnen wir zugleich das Image von Doonuty verbessern und auch an Vertrauen und Sympathie beim Kunden gewinnen.

- 24 -

9. Anhang

9. Anhang 9.1 Lebensl‰ufe unserer Mitarbeiter Magdalena Fink Staubererweg 14, 6800 Nofels Tel.:0664/ 123 45 67,

9.1 Lebensl‰ufe unserer Mitarbeiter

9. Anhang 9.1 Lebensl‰ufe unserer Mitarbeiter Magdalena Fink Staubererweg 14, 6800 Nofels Tel.:0664/ 123 45 67,

Magdalena Fink

Staubererweg 14, 6800 Nofels Tel.:0664/ 123 45 67, E-Mail:magdalena_fink@gmx.at

Geburtsdatum:

22.06.1980

Familienstand:

ledig

Staatsb¸rgerschaft:

÷sterreich

Schulausbildung:

1986

ñ 1990

Volksschule Nofels

1990

ñ 1994

Institut St. Josef

1994

ñ 1999

Handelsakademie Feldkirch

Berufsausbildung:

6

Wochen Ferialjob in der Firma Neutrik in

1996

der Produktion

1997

Wochen Ferialjob in der Firma Ivoclar, besch‰ftigt im Kundenservice

6

5

Wochen Ferialjob in der Firma Hilti,

1998

1999

ñ 2002

zust‰ndig im Bereich der Buchhal- tung/f¸hrung Kundenberaterin und Kundenbetreuerin in

der B‰ckerei Ruetz

2002

ñ 2007

Stellvertretende Gesch‰ftsleiterin der B‰ckerei Ruetz

Sprachliche

Deutsch

(Muttersprache)

Kenntnisse:

Englisch

(Schulkenntnisse)

Franzˆsisch

(Schulkenntnisse)

Sonstiges:

F¸hrerschein der Klasse B

- 25 -

Angela Engler Josef-M‰her-Strafle 13, 6800 Tisis Tel.: 0664/ 223 76 87, E-Mail: engler_angela@gmx.at Geburtsdatum:
Angela Engler Josef-M‰her-Strafle 13, 6800 Tisis Tel.: 0664/ 223 76 87, E-Mail: engler_angela@gmx.at Geburtsdatum:

Angela Engler

Josef-M‰her-Strafle 13, 6800 Tisis Tel.: 0664/ 223 76 87, E-Mail: engler_angela@gmx.at

Geburtsdatum:

08.02.1970

Familienstand:

verheiratet

Staatsb¸rgerschaft:

÷sterreich

Schulausbildung:

1976

ñ 1980

Volksschule Tosters

1980

ñ 1984

Institut St. Josef

1984

ñ 1987

B‰ckerlehre

Berufsausbildung:

1987-2007

Angestellte bei der B‰ckerei Mangold in Feldkirch

Meisterpr¸fung zur B‰ckermeisterin

2007

Entschluss zur Selbstst‰ndigkeit

Sprachliche

Deutsch

(Muttersprache)

Kenntnisse:

Englisch

(Schulkenntnisse)

Franzˆsisch

(Schulkenntnisse)

Sonstiges:

F¸hrerschein der Klasse B

- 26 -

Juliane Brunner In der Gr¸tza 22, 6800 Altenstadt Tel.: 0664/ 123 45 67, E-Mail: brunner_juliane@gmx.at
Juliane Brunner In der Gr¸tza 22, 6800 Altenstadt Tel.: 0664/ 123 45 67, E-Mail: brunner_juliane@gmx.at

Juliane Brunner

In der Gr¸tza 22, 6800 Altenstadt Tel.: 0664/ 123 45 67, E-Mail: brunner_juliane@gmx.at

Geburtsdatum:

09.04.1985

Familienstand:

ledig

Staatsb¸rgerschaft:

÷sterreich

Schulausbildung:

1991

ñ 1995

Volksschule Altenstadt

1995

ñ 2000

Institut St. Josef

2000

ñ 2001

Polytechnische Schule Feldkirch

Berufsausbildung:

2001

ñ 2004

Lehre als B‰ckerin in der B‰ckerei Mangold in Feldkirch

2004-2007

Angestellte bei B‰ckerei Mangold in Feldkirch

Sprachliche

Deutsch

(Muttersprache)

Kenntnisse:

Englisch

(Schulkenntnisse)

Franzˆsisch

(Schulkenntnisse)

Sonstiges:

F¸hrerschein der Klasse B

- 27 -

Bechter Johannes Kaiserstrafle 14, 6800 Altenstadt Tel.: 0664/ 632 54 76, E-Mail: bechter.johannes@gmx.at Geburtsdatum:
Bechter Johannes Kaiserstrafle 14, 6800 Altenstadt Tel.: 0664/ 632 54 76, E-Mail: bechter.johannes@gmx.at Geburtsdatum:

Bechter Johannes

Kaiserstrafle 14, 6800 Altenstadt Tel.: 0664/ 632 54 76, E-Mail: bechter.johannes@gmx.at

Geburtsdatum:

05.02.1983

Familienstand:

verheiratet

Staatsb¸rgerschaft:

÷sterreich

Schulausbildung:

1989

ñ 1993

Volksschule Altenstadt

1993

ñ 1997

Gymnasium Feldkirch

1997

ñ 2002

Handelsakademie Feldkirch

2002-2005

Marketing Universit‰tslehrgang in der Akademie Schloss Hofen

Berufsausbildung:

2005-2007

Firma Rauch, Leiter der Finanzabteilung

2007

Buchhalterpr¸fung

Sprachliche

Deutsch

(Muttersprache)

Kenntnisse:

Englisch

(Schulkenntnisse)

Franzˆsisch

(Schulkenntnisse)

Chinesisch

(Schulkenntnisse)

Sonstiges:

F¸hrerschein der Klasse B

- 28 -

Moll Irma Bˆschenmahd 2, 6800 Tosters Tel.:05522/ 727 63, E-Mail: moll_irma@gmx.at Geburtsdatum: 25.03.1977
Moll Irma Bˆschenmahd 2, 6800 Tosters Tel.:05522/ 727 63, E-Mail: moll_irma@gmx.at Geburtsdatum: 25.03.1977

Moll Irma

Bˆschenmahd 2, 6800 Tosters Tel.:05522/ 727 63, E-Mail: moll_irma@gmx.at

Geburtsdatum:

25.03.1977

Familienstand:

verheiratet

Staatsb¸rgerschaft:

÷sterreich

Schulausbildung:

1983

ñ 1987

Volksschule Rankweil

1987

ñ 1991

Gymnasium Feldkirch

1991

ñ 1992

Polytechnische Schule Feldkirch

Berufsausbildung:

1992-1995

Lehre als Einzelhandelskauffrau im Interspar in Feldkirch

1995-2001

Angestellte beim Interspar in Feldkirch

2001-2007

Angestellte bei der B‰ckerei Schertler in Altenstadt

Sprachliche Kenntnisse:

Deutsch

(Muttersprache)

Englisch

(Schulkenntnisse)

Sonstiges:

F¸hrerschein der Klasse B

- 29 -

9.2 Kalkulation f¸r Donut & Bagel

9.2 Kalkulation f¸r Donut & Bagel Kalkulation f¸r: Donut Rohstoffe:   10 ml Milch 3g Zucker

Kalkulation f¸r:

Donut

Rohstoffe:

 

10 ml Milch 3g Zucker 0,5g Vaniellezucker 0,02g Salz 6g Butter 2g Hefe 20g Mehl 0,1 Ei 0,1 Eigelb 0,04g Zimt

Ä 0,10

Ä 0,06

Ä 0,01

Ä 0,01

Ä 0,06

Ä 0,12

Ä 0,07

Ä 0,09

Ä 0,05

Ä 0,01

Gesamt

Ä 0,58

+

Zuschlag Belegung

Ä 0,42

Einkaufspreis

Ä 1,00

+

Gewinnzuschlag 55%

Ä 0,55

Nettoverkaufspreis

Ä 1,54

+

USt 10%

Ä 0,15

Bruttoverkaufspreis

Ä 1,70

Bagel

Rohstoffe:

 

60g Mehl

Ä 0,21

2,50g Hefe

Ä 0,14

0,83g Zucker

Ä 0,02

0,03l Milch

Ä 0,25

4,17g Butter

Ä 0,03

1,67g Salz

Ä 0,13

0,03 Ei

Ä 0,02

Gesamt

Ä 0,80

+Zuschlag Belegung

Ä 0,67

Einkaufspreis

Ä 1,47

+Gewinnzuschlag 55%

Ä 0,81

Nettoverkaufspreis

Ä 2,27

+USt 10%

Ä 0,23

Bruttoverkaufspreis

Ä 2,50

- 30 -

9.3 Umfrage

9.3 Umfrage In dieser Umfrage geht es um die geplante Neuerˆffnung eines Donut und Bagel Gesch‰fts

In dieser Umfrage geht es um die geplante Neuerˆffnung eines Donut und Bagel Gesch‰fts in der Stadt Feldkirch. Bitte f¸llen Sie den Fragebogen ehrlich und vollst‰ndig aus!

Geschlecht m w
Geschlecht
m
w

Wie alt sind Sie?

und vollst‰ndig aus! Geschlecht m w Wie alt sind Sie? 10-14 15-18 ‰lter Kaufen Sie regelm‰flig

10-14

vollst‰ndig aus! Geschlecht m w Wie alt sind Sie? 10-14 15-18 ‰lter Kaufen Sie regelm‰flig Donuts

15-18

aus! Geschlecht m w Wie alt sind Sie? 10-14 15-18 ‰lter Kaufen Sie regelm‰flig Donuts bzw.

‰lter

Kaufen Sie regelm‰flig Donuts bzw. Bagels?

ja15-18 ‰lter Kaufen Sie regelm‰flig Donuts bzw. Bagels? nein Geben Sie ungef‰hr an, wie oft Sie

nein‰lter Kaufen Sie regelm‰flig Donuts bzw. Bagels? ja Geben Sie ungef‰hr an, wie oft Sie Donuts

Geben Sie ungef‰hr an, wie oft Sie Donuts bzw. Bagels kaufen.

1x pro Tag mehrmals pro Woche 1x im Monat

1x pro Tag

1x pro Tag mehrmals pro Woche 1x im Monat

mehrmals pro Woche

1x pro Tag mehrmals pro Woche 1x im Monat

1x im Monat

mehrmals im Monat  

mehrmals im Monat

 
nie

nie

Kennen Sie Lokalit‰ten, bei denen man Donuts oder Bagels kaufen kann?

Lokalit‰ten, bei denen man Donuts oder Bagels kaufen kann? ja nein Wenn ja, welche? W¸rden Sie

ja

bei denen man Donuts oder Bagels kaufen kann? ja nein Wenn ja, welche? W¸rden Sie bei

nein

Wenn ja, welche?

W¸rden Sie bei einem Laden mit ausschliefllich selbstgemachten Donuts & Bagels einkaufen?

selbstgemachten Donuts & Bagels einkaufen? ja nein Wie viel w‰ren Sie bereit f¸r Donuts bzw. Bagels

ja

nein

Wie viel w‰ren Sie bereit f¸r Donuts bzw. Bagels auszugeben? (Mehrfachantworten mˆglich)

1,00 Ä3,00 Ä gar nichts

1,00 Ä 3,00 Ä gar nichts

3,00 Ä

1,00 Ä 3,00 Ä gar nichts

gar nichts

2,00 Ä4,00

2,00 Ä 4,00

4,00

Worauf achten Sie beim Kauf von Donuts bzw. Bagels? (Mehrfachantworten mˆglich)

Qualit‰t Preis

Qualit‰t

Qualit‰t Preis

Preis

Geschmack Aussehen

Geschmack

Geschmack Aussehen

Aussehen

Danke f¸r Ihre Teilnahme! Ihr Doonuty Team

- 31 -