Sie sind auf Seite 1von 6

Dokument innen.qxd:Dokument innen.qxd 16.03.

2009 12:22 Uhr Seite 1

Wissen Sie, dass Sie vor Gott für Ihr Leben ver-
antwortlich sind?

Die Heilige Schrift bezeugt, dass ER Sie für sich erschaf-


fen hat, um IHN, den Schöpfer zu verherrlichen. Einen
überaus großen Auftrag hat Ihnen Gott damit gegeben.
Diese Verantwortung besteht, auch wenn Sie sie ableh-
nen, belächeln oder totschweigen.

Wollen Sie den heiligen Absichten GOTTES widerstre-


ben?

Wissen Sie, dass in Ihrem Leben Sünde ist, die


Sie von Gott trennt?

Diese Sünde macht es Ihnen unmöglich, Ihrem Auftrag


nachzukommen. Gottes Wort stellt Sie unerbittlich vor
die ernste Tatsache: «… alle haben gesündigt und er -
reichen nicht die Herrlichkeit Gottes» (Römer 3,23). –
Weder Ihre guten Werke, noch Ihr guter Name – weder
die Zugehörigkeit zu irgendeiner Kirche, noch Ihre ver-
meintliche Gerechtigkeit vermag an dieser Tatsache
irgendetwas zu ändern. Jedes Bemühen in eigener Kraft
wird durch das göttliche Urteil gerichtet. Der Heilige
Geist, der allein GOTT zu verherrlichen vermag, wohnt
nicht in Ihnen. Darum erwartet den natürlichen, nicht
wiedergeborenen Menschen als Lohn der Sünde nur
Gericht und ewige Verdammnis.

Wollen Sie das?


Dokument innen.qxd:Dokument innen.qxd 16.03.2009 12:22 Uhr Seite 2

Wissen Sie, dass Gott Liebe ist und nicht den


Tod des Sünders will?

ER will, dass Sie sich bekehren und leben! ER hat sei-


nen einzigen Sohn gesandt, zu suchen und zu retten was
verloren ist. Das ist der Beweis der Liebe Gottes zu Ihnen.
Sie dürfen Ihr ganzes, verfehltes und beflecktes Leben
dem Sohn Gottes anvertrauen. ER ist voll Erbarmen und
stößt niemand von sich. O wagen Sie es, IHN anzurufen
und IHM Ihre Schuld zu bekennen!

Oder wollen Sie diese Rettung versäumen?

Wissen Sie, dass JESUS CHRISTUS, der Sohn


Gottes, für Sie in diese Welt gekommen ist?

ER kam, um durch sein Leiden und Sterben Verlorene zu


retten. Für fremde Schuld ließ ER sich göttlich richten.
Sein heiliges, vergossenes Blut reinigt von aller Sünde.
Um den Preis seiner Hingabe, seines eigenen Opfers, hat
ER für jeden, der in aufrichtiger Reue und Buße sich zu
IHM wendet, eine ewige Erlösung geschaffen. ER bietet
sie auch Ihnen umsonst an! Ist das nicht herrliche Gnade?

Haben Sie sie schon angenommen?

Wissen Sie, dass durch die Anerkennung Ihrer


Schuld und durch den Glauben an JESUS CHRISTUS

das durch IHN erworbene HEIL für Sie rechtskräftig wird ?


Von Ihrem JA zu seiner Tat hängt es ab, ob Sie nicht nur
Dokument innen.qxd:Dokument innen.qxd 16.03.2009 12:22 Uhr Seite 3

dieses Leben, sondern auch die ganze Ewigkeit in


Gemeinschaft mit Ihrem Schöpfer leben werden. Dieser
Glaube ist kein bloßes Für-wahr-halten, kein selbstver-
ständliches Hinnehmen. Der rettende Glaube ist eine
klare Entscheidung und Übergabe an DEN, der Sie los-
kaufte von Fluch und Verderben (Galater 3,13).

Wollen Sie dieser Entscheidung ausweichen?

Wissen Sie, dass JESUS CHRISTUS wieder-


kommt?

ER kommt, um das in Besitz zu nehmen, was ER sich


rechtmäßig durch sein Sterben am Kreuz erwarb. ER
kommt, um das Erbe anzutreten, das IHM der Vater
übergibt. Gottes Wort sagt davon: «Das Reich der Welt
unseres HERRN und seines CHRISTUS ist gekommen,
und ER wird herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit !»
(Offenbarung 11,15). Das Wissen um seine Wiederkunft
in Herrlichkeit soll für Sie jetzt schon der Grund sein,
Ihr ganzes Leben, Ihr Sinnen und Trachten auf IHN zu
richten.

Bedeutet sein Wiederkommen für Sie Furcht oder


Freude?

Wissen Sie, dass Sie später vor Gott bezeugen


werden, dass JESUS CHRISTUS der HERR ist?

So sagt es die Heilige Schrift, die Stimme Gottes. Sie zeigt,


dass GOTT für seinen Sohn die höchste Ehre fordert
Dokument innen.qxd:Dokument innen.qxd 16.03.2009 12:22 Uhr Seite 4

(Philipper 2,10.11). Heute lädt Gott Sie ein, sich


freiwillig für Jesus Christus zu entscheiden! ER drängt
sich niemals auf - aber ER wartet auf Sie. Wollen Sie die
Gnadenzeit und die volle Sündenvergebung leichtsin-
nig verschmähen? Treffen Sie heute die Entscheidung,
nehmen Sie Jesus als Ihren HERRN an. Danken Sie IHM
von ganzem Herzen für sein wunderbares Heil. Sie wer-
den den Heiligen Geist empfangen und Ihrer Erlösung
gewiss sein. Mit Freuden werden Sie IHM folgen und
dienen.

Sie wissen: Jetzt müssen Sie Stellung beziehen!

Ihre heutige Entscheidung für oder wider Ihn hat Folgen


für die Zukunft. Gott wird Sie beim Wort nehmen am
„Großen Tag des Herrn“. Dieser Begegnung mit IHM
können Sie niemals ausweichen. Die Heilige Schrift
redet davon in aller Deutlichkeit. «Nachdem nun Gott
die Zeiten der Unwissenheit übersehen hat, gebietet ER
jetzt den Menschen, dass sie alle überall Buße tun sol-
len, weil ER einen Tag festgesetzt hat, an dem ER den
Erdkreis richten wird in Gerechtigkeit durch einen Mann,
den ER dazu bestimmt hat, und ER hat allen den Beweis
davon gegeben, indem ER IHN auferweckt hat aus den
Toten» (Apostelgeschichte 17,30.31).

Wollen Sie JESUS CHRISTUS heute als HEILAND anneh-


men - oder IHM einst als RICHTER begegnen?
Dokument innen.qxd:Dokument innen.qxd 16.03.2009 12:22 Uhr Seite 5

Heute ist der Tag des Heils !


Jeder, der heute den Namen des HERRN anruft, wird
gerettet!
«Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen»
Johannes 6,37.

»Es ist vollbracht!» das große Werk, das schwere.


Gott ist gerecht; Ihm ward nun seine Ehre
durch seinen Sohn, der laut verkündet hat:
«Es ist vollbracht!»

«Es ist vollbracht!» Was Gottes Liebe wollte,


was für den Sünder, den verlornen, sollte
zur Rettung und zum ew’gen Heile sein,
das ist vollbracht.

«Es ist vollbracht!» Willst du nicht gläubig hören?


Willst du in eignen Wegen dir noch mehren
viel Mühsal und nicht heut’ zu Jesus gehn?
Er hat’s vollbracht!

Bitte lesen Sie die Bibel – das Wort Gottes!


Auf Wunsch senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein
Neues Testament (2. Teil der Bibel) u. ausführliche Informationsschriften.
Haben Sie Fragen? Gern dürfen Sie sich vertraulich an uns wenden.
Verbreitung der Heiligen Schrift · KNR 3181 · D-35713 Eschenburg
©
03181 WELT

Für Verteilzwecke können kostenlose Kleinschriften angefordert werden.


Versandstelle für die Schweiz:
Verbreitung der Heiligen Schrift · Postfach · 8038 Zürich
G a r a n t i e : Wir werben für keine Sekte oder christliche Sondergruppe
Dokument innen.qxd:Dokument innen.qxd 16.03.2009 12:22 Uhr Seite 6