Sie sind auf Seite 1von 3

7 Fehler die Sie von Anfang an vermeiden sollten...

Vor allem als Adwords-Anfänger, aber häufig auch fortgeschrittene User begehen immer wieder die
unten angeführten Fehler. Wenn Sie diese Fehler von Anfang an vermeiden schaffen Sie die
Grundlage für ausgezeichnete Adwords-Ergebnisse. In meinem kostenlosen Videokurs "Erfolg mit
AdWords" auf http://www.adwordstaktik.com erhalten Sie viele weitere Tipps und Tricks Ihre
AdWords-Ergebnisse binnen kurzer Zeit zu verbessern!

1. Eine Landingpage mit schlechten Conversion Werten

Wenn Ihre Zielseite keine Verkäufe oder Einträge bringt, ist es egal wie viel Traffic Sie generieren,
es wird Ihnen wenig nützen. Daher ist es ganz wichtig zu aller erst durch Tests sicher zu stellen,
dass Ihre Seite auch die gewollten Ergebnisse bringt, ehe Sie anfangen Adwords Traffic zu
generieren.

Dazu kommt noch, dass der Qualitätsfaktor unter anderem von einer guten Landingpage abhängt.
Wenn Ihre Seite also nicht optimiert ist, zahlen Sie von Anfang an automatisch mehr.

Damit meine ich auch, dass die Seite eine zum Thema und zu den Keywords passende Überschrift
haben sollten, qualitativ hohen Inhalt und was sehr nützlich ist, sind links zu weiterführenden
Informationen wie Blogs und ähnliches. Damit sind Sie von Anfang an relevanter für Google und
zahlen weniger.

Sie haben dann die Wahl entweder höhere Gebote abzugeben, oder eben Ihre Seiten zu verbessern
um von vornherein einen besseren Qualitätsfaktor zu haben.

2. Adwords Kampagnen mit irgendwelchen Keywords erstellen und nur weitgehende


Übereinstimmung verwenden

Es fängt alles mit Suchbegriffen an und endet damit. Viele, ich selbst ebenfalls zu Beginn, geben
der Keywordsuche zu wenig Aufmerksamkeit. Wenn Sie für die falschen Suchbegriffe bieten, ist
alles umsonst.

Denken Sie daran, dass jeder Suchbegriff einen ganz bestimmen Menschen mit einem speziellen
Wunsch darstellt. Überlegen Sie mit jedem Suchbegriff, ob Sie dieser jeweiligen Person helfen
können und stimmen Sie Ihre Anzeigen und Ihre Landingpage darauf ab.

Geben Sie Ihre Suchbegriffe in Gruppen, die thematisch zusammenpassen und erstellen Sie für jede
Gruppe eigene Anzeigen. Damit sind Sie von Anfang an für Google, und für den Kunden relevant,
weil er genau das bekommt, wonach sucht.

3. Negative Keywords ignorieren

Das ist der idiotensicherste Weg um die CTR nach oben schnell zu lassen, ohne irgendwelche
Auswirkungen auf die Qualität Ihrer Anzeigen. Viele schenken dem zu wenig Beachtung.

Wenn Sie Suchbegriffe ausschließen, die mit Ihrem Thema nichts zu tun haben, werden Sie viele
klickfreudige Menschen von Ihren Anzeigen fernhalten. Das sorgt für weniger Impressionen, mehr
CTR und auch weniger Kosten.

Die einfachsten Möglichkeiten Ideen für negative Suchbegriffe zu bekommen sind folgende:
-Einfach auf Grund der Suchbegriffsfindung bei Miva, oder Google selbst. Gehen Sie die Liste
durch und sehen, welche Suchbegriffe nichts mit Ihrem Thema zu tun haben.

-Eine weitere einfache Möglichkeit ist es, zur Google Suche zu gehen und Ihre Top Suchbegriffe
ein zu geben. Sehen Sie sich dann die Anzeigen und die Ergebnislisten an. Welche Seiten, welche
Suchbegriffe und welches Thema hat nichts mit Ihnen zu tun? Nehmen Sie dies als negative
Suchbegriffe. Sie haben bei Google Suche die Möglichkeit, die Ergebnisliste auf 100 zu stellen.
Also einfach wenn Sie z.B. google.de eingeben sind rechts neben der Eingabebox 3 kleine blaue
links, den mittlere Link „Einstellungen“ wählen und die Anzahl der Ergebnisse auf 100 stellen. Das
erspart Ihnen das herumscrollen.

4. Nur Splittest machen um Ergebnisse zu verbessern

Eine hohe CTR ist wichtig um relevant zu sein für Google und Kosten zu sparen keine Frage. Aber
Sie müssen auch wissen, ob diese Klicks zu Verkäufen oder Eintragungen führen. Das ist absolut
wichtig. Google bietet dazu ein hervorragendes Tool, genannt Conversion Tracking. Das ist ein
Stückchen Code, das man auf die Dankesseite gibt, nachdem ein Verkauf oder ein Eintrag erfolgt
ist. Ich denke, das schafft man auch ohne Html-Kenntnisse. So können Sie immer im Auge
behalten, welche Suchbegriffe zu Verkäufen bzw. Einträgen geführt haben, und welche nur leere
Klicks darstellen. Somit können Sie Ihr Gewinn maximieren und erheblich Kosten sparen.

5. Kein Splittesten Ihrer Anzeige, Anzeigen testen mit zu großen Unterschieden

Um bei Google Adwords erfolgreich zu sein ist permanentes Testen unausweichlich. Die effektivste
Möglichkeit ist das Splittesten, also 2 Anzeigen gegeneinander testen und sehen welche besser läuft.

Sie können am Anfang sehr wohl 2 völlig unterschiedliche Arten von Anzeigen nehmen, aber je
eher Sie wissen, welche Anzeige besser läuft, desto geringfügiger sollten die Veränderungen sein.
Sie können sich das vorstellen wie ein Bildhauer, der am Anfang grobe Stücke herunterschlägt, und
je näher sein Kunstwerk der Fertigstellung kommt, desto feiner arbeitet er. Und so sollten Sie sich
auch verhalten.

Probieren Sie z.B. unterschiedliche Headlines, dann vertauschen Sie die Reihenfolge der beiden
Anzeigetexte, oder probieren Sie eine andere Formulierung für den gleichen Inhalt usw.

Auch ganz kleine Veränderungen in der Anzeige Url haben oft große Veränderungen zur Folge.
Wenn Sie also z.B.adwordstaktik.info haben, können Sie den ersten Buchstaben von Adwords und
den ersten Buchstaben von Taktik groß schreiben, probieren Sie alles klein zu schreiben oder mit
bzw. ohne wwww, mit oder ohne Unterverzeichnis usw.

Da können CTR`s Unterschiede von mehr als 100 % der Fall sein.

Und vergessen Sie nicht, wenn Sie ein CTR von 1 % haben bei der einen Anzeige, und bei der
anderen ein CTR von 1,5 %, dann ist das nicht 0,5 % mehr, sondern um 50 % mehr Traffic.

Noch eine Bemerkung: Sie haben bei Google Adwords bei den Kampagneneinstellungen die
Möglichkeit Google zu sagen, dass die Anzeige mit der höheren CTR öfter geschalten werden soll.
Also um effektive und korrekte Testergebnisse zu haben, rate ich Ihnen, die Einstellung zu
deaktivieren. Wir wollen lieber selbst bestimmen, welche die Gewinner –Anzeige ist.

6. Split-Test Gewinner zu langsam oder zu schnell ermitteln


Wenn Sie einen Splittest machen und Ihre Anzeige zu langsam zum Gewinner erklären, dann
vergeht viel Zeit und somit auch die Resultate werden sich nur langsam verbessern. Aber das
Gegenteil ist ebenfalls gefährlich. Wenn Sie z.B. eine Anzeige haben, und eine hat 1,2 % CTR bei 6
Klicks und die andere 2,5 % bei 8 Klicks, dann wäre es noch zu früh die zweite Anzeige zum
Gewinner zu erklären. Erst ab ca. 20 Klicks und mehr können Sie eine Richtung erkennen und die
Anzeige zum Gewinner erklären.

Hierzu gibt es ein nützliches Tool, leider auf englisch aber einfach zu handhaben: splittester.com.
Hier gibt man die CTR und die bisherigen Klicks der ersten und der zweiten Anzeige, und das Tool
sagt Ihnen, mit welcher Wahrscheinlichkeit sich die Anzeigen in unterschiedliche Richtungen
entwickeln werden.

7. Eine Kampagne mit Google Suche und Content- Werbenetzwerk vermischen

Wenn Sie beide Werbemöglichkeiten nützen (Google Suche und Google Content-Werbenetzwerk),
dann trenn Sie die Kampagnen um besser sehen zu können, wo der Traffic kommt. Machen Sie eine
Kampagne für Google Suche, und eine für Google Content.

Weite Tipps und Tricks, die Sie in der Google Hilfe nicht finden und die Ihnen dabei helfen, Ihre
Kampagnen in Goldgruben zu verwandeln finden Sie auf http://www.adwordstaktik.com

Viel Erfolg

Ümit Derin