Sie sind auf Seite 1von 3

Wir brauchen eine Hippe-Bewegung des Informationszeitalters

Wisst ihr, es gibt Zeiten, da frage ich mich was die Leute sich dabei denken, oder ob sie
überhaupt denken. Aber manchmal ist es gerade das Denken, dass zu etwas führt, dass man
gar nicht so haben wollte.

Lasst mich mal etwas ausholen.


In den späten 60ern und frühen 70ern gab es eine Hippie-Bewegung, die ausgehend von den
USA, sich weltweit verbreitete. Ungeachtet der negativen Aspekte, hatte dies Auswirkung
nicht nur auf das Denken einer einzelnen Generation, sondern auch auf weitere Menschen.
Es führte zu mehr Rassen-Offenheit, gab Frauen mehr Macht und festigte deren Positon in
der Gesellschaft. Sie erlaubte uns Dinge zu tun, bei denen viele vorher noch nicht mal gewagt
haben daran zu denken. Mehr Freiheit bei Sexualität, sein was du sein willst, und ein Gefühl
dem Kosmos freien Lauf zu lassen.
Viele Dinge waren illegal, aber dass zählte nicht. Es gab wichtigere Dinge als einige Bücher
mit Buchstaben, die einem vorschrieben was erlaubt ist und was nicht. Und viele Leute wurden
verhaftet für Dinge die durch diese Bewegung später normal und mehr od. minder akzeptiert
wurden. Nicht alles, aber das Meiste davon.
Um es kurz zu machen: Es brachte die Freiheit auf eine neue Ebene. Egal ob man es mag oder
nicht, sie taten es.
Aber so wie die Zeit vergeht, vergessen wir auch. Und nun langsam, aber beständig verlieren
wir mehr und mehr von dieser teuren Freheit. Wir können noch nicht mal mehr eine offene
Diskussion über Sex haben im TV führen (Anm.: Auf die USA bezogen). Wir verdammen
Nacktheit, und verstecken sie vor unseren Kindern, als ob es etwas böses und unnatürliches
wäre. Ich habe zwar noch nie ein Baby mit Kleider zur Welt kommen sehen, aber bitte. Wir
werden zu den Spießern, vor die uns eine andere Generation immer gewarnt hat.

Und es wird noch schlimmer. Während wir immer tiefer ins Informationszeitalter vordringen,
versuchen die Regierungen rund um die Welt, ja auch die westlichen, diese Informationen
zu kontrollieren und zu bestimmen wer, wann, was an Information bekommt. Sie haben
einen mächtigen Verbündeten, die Content-Industrie, meiner Meinung nach die schlimmsten
Blutsauger seit Abschaffung der Sklaverei. Sie nehmen die Werke von Autoren und verkaufen
sie an Andere, und erzählen den Leuten sie würden die Autoren beschützen. Nun, ihr könnt
darüber denken wie ihr wollt, aber das kann in einer offenen und freien Gesellschaft im
Informationszeitalter nicht funktionieren. Das würde allenfalls in einem totalitären System,
indem alles kontrolliert würde ohne Freiheit, funktionieren. Die einzige Freiheit würde dann
darin bestehen zu arbeiten bis du alt bist um dann zu sterben. Wir sind an einer Stelle in der
Geschichte angekommen, in der es entschieden wird.

Was wir brauchen ist eine neue Hippie-


Bewegung.
Die Informations-Hippies! Eine
Bewegung mit freiem Geist, nicht nur für
Daten, für die Bits und Bytes, sondern
auch für die Realität. Es gibt gute Ansätze,
wie die freie Software-Gemeinde z.B. Aber
diese können nicht die Gedanken der
Menschen erreichen in der realen Welt.
Leute die nichts damit am Hut haben
bekommen so nie die Nachricht von
Offenheit und Freiheit. Es mag für unsere
Nachkommen irrelevant sein, aber dann ist
es bereits zu spät. Jetzt wird entschieden.
Informationen beschränken sich nicht nur auf Nachrichten oder Wissen, obwohl sie das
wichtigste Element darstellen dass es zu schützen gilt, sondern auf jedes Bit an Daten. Wir
werden mehr und mehr Konsumenten. Wenn aber der Ganze Content weggesperrt wird, und
nur gegen Geld verfügbar ist, wie kann man dann frei sein? Freiheit sollte kein Geld benötigen,
sonst ist das Geld die einzige Freiheit.

Wir brauchen eine Bewegung die sich nicht den Regeln von Firmen unterwirft. Wir müssen
einsehen, dass unsere Regierungen möglicherweise nicht so frei sind, wie wir es vielleicht
gerne hätten. Wir müssen die Regeln wieder erweitern für das Informationszeitalter, für ein
neues Zeitalter der Freiheit. Redet über Sex in der Öffentlichkeit. Redet über das Austauschen
von Software. Redet über das Austauschen von Informationen. Noch besser tauscht diese
Informationen aus. Lasst euch nicht einschüchtern von denen die euch diese Freiheit nicht
geben wollen. Benutzt diese Informationen frei und offen für jeden. Lasst die kosmische Energie
wieder scheinen auf die alten, überholten Denkweisen und durchbrecht sie.
Wir sind wichtig, wir haben Macht, wir haben Wissen, wir haben Informationen, wir haben
unsere Freiheit. Lasst sie uns sichern für die Zukunft, in der alle Männer und Frauen
gleichberechtigten Zugang auf jedes Bit öffentlicher Daten haben. Wo jeder jedes Stückchen
Musik, Video und Information nutzen kann für seinen eigenen, nicht-kommerziellen Artikel, die
ebenfalls frei sind.

Lasst uns dies leben, nicht nur hinter unseren Computer-Monitoren, mit unseren Gadgets
oder auf Twitter. Lasst uns unsere Gedanken wieder ins Abenteuer stürzen in der realen
Welt. Lasst uns unsere Freiheit nutzen um alles friedlich Auszudrücken was wir wollen, ohne
Einschränkungen. Vergesst die Grenzen einmal mehr, und vergesst eure Scham, denn es kann
keine Scham geben, außer die Bits der Zukunft unserer Kinder zu verstecken, und dass zu
kommerzialisieren was essentiell ist für das menschliche Dasein: Kreativität.

Photo CD-Peace by Ed Tech Diva. CC BY-NC-SA 2.0