Sie sind auf Seite 1von 16

XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.

org/xxlinfo-soziales/

XXL info. Pflege & Soziales

(founded and published since 2000 by Andreas Klamm Sabaot, Journalist, author and nurse (R.N., RGN) /gegründet und
herausgegeben seit 2000 von Andreas Klamm-Sabaot, Journalist, Autor, staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger)

in association with / in Zusammenarbeit mit MJB Mission News, ISSN 1999-8414, Regionalhilfe.de, regional aid and media
projects / freie Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfs-Projekte, GRACE MED CARE Ltd. London, MEDIA, Medical and
Health Care Service, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, international media prodject for human rights /
internationales Medien-Projekt für Menschenrechte, Radio TV IBS Liberty, IBS Independent Broadcasting Service Liberty,
Radio IBS Liberty, IBS TV Liberty, IFN International Family Network d734, John Baptist Mission of Togo, Branch for
the United Kingdom and Branch for German, Vertretung für Deutschland, Vertretung für Groß Britannien, John
Baptist Mission of Togo, international service and headquarters, British Newsflash Magazine (1986), Andreas Klamm
Sabaot Journalist Communications, 3mnews.org / 3mnewswire.org, international news wire since 1984 / internationale
Nachrichten-Agentur seit 1984, Vorderpfalz aktuell Fernseh- und Radio-Magazin seit 1984, Stadtmagazin
Ludwigshafen, Fernseh- und Radio-Magazin seit 1984, XXL-info. Compact (seit 2000), Dokumentation & Serien, IFN
International Family Network d734, international faith service ministry

XXl-info. Compact / XXL-info. EmmanueL / XXL-info. Kunst & Kultur / XXL-info. Gesundheit / XXL-info. Pflege &
Soziales / XXL-info. Reitsport / XXL-info. Regional / XXL-info. Musik
Kontakt-Formular / Contact Form / Imprint / Links / Wohlstands-Barometer Deutschland / Sitemap /
Menschenrechte

XXL-info. Pflege & Soziales

Kontroverse Debatte:

Ist Hartz 4 ein Betrug ?


Gerechte soziale Konzepte könnten möglich sein: Das bedingungslose Grundeinkommen
gewährt allen Menschen finanzielle Einkünfte ohne Bedingungen
Von Andreas Klamm-Sabaot

Berlin. Im März 2007 bezeichnete der Namensgeber Peter Hartz, der auch als Insider und Zeuge gelten kann,
vor mehr als 50 Millionen Lesern in der Bild Zeitung in Deutschland die neuen Regelungen nach dem
Arbeitslosengeld II, in der Bevölkerung und bei deutschen Ämtern als Hartz 4 bezeichnet, so wörtlich als
"BETRUG". Dabei wurden erst zwei Jahre zuvor unter Beteiligung von Peter Hartz die neuen Gesetze zum
Arbeitslosengeld II (ALG II), als Hartz 4 bezeichnet, im Jahr 2005 in Deutschland im Wechsel der
SPD-Grünen Koalition zur Schwarz-Roten Koalition aus CDU und SPD eingeführt. Bis zur Einführung der
neuen Regeln zum Arbeitslosengeld II (ALG 2 / Hartz 4) gab es in Deutschland die sogenannte Sozialhilfe vom

1 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Sozialamt. Die Kundenbetreuung in einigen Sozialämtern war zeitweise umstritten. Doch seit dem Jahr 2005
ist Hartz 4 noch umstrittener und es sind vielerorts sogenannte "soziale Kämpfe" und "soziale Konflikte"
entstanden.

Ein digitaler Screen-Shot vom 25. März 2007. Peter Hartz verkündet vor rund 50 Millionen Lesern in der
BILD Zeitung online - Ausgabe und in der gedruckten Ausgabe "Hartz 4 ist Betrug". Foto: 3mnews.org

Am 25. März 2007 bekannte Peter Hartz in der Öffentlichkeit in Deutschland und vor mehr rund 50 Millionen
Lesern in der Bild Zeitung: "Hartz 4 ist Betrug". Das sorgte für Verwunderung bei Betroffenen, politischen
Vertretern, internationalen Beobachtern und Medien. Immerhin war Peter Hartz einer der beteiligten Menschen, die
im Jahr 2005 daran arbeiteten in einer Kommission, die nach Informationen von Insidern aus Mitgliedern von
Politik, Verwaltung, Wirtschafts-Lobby-Vertretern und Angehörigen der Bertelsmann-Stiftung bestanden haben soll,
die die neuen Regeln nach dem Arbeitslosengeld 2 / Hartz 4 in Deutschland möglich machten. Seit dem Jahr 2005
heißt es in Deutschland Hartz 4 statt Sozialhilfe. Hartz 4 entspricht in keinster Weise dem früheren Modell der
SOZIALHILFE in verschuldeten oder auch unverschuldeten Notlagen. Mit Hartz 4 wurde die wahrnehmbare und
spürbare Demontage der sozialen Strukturen in Deutschland in die Öffentlichkeit getragen. An den Auswirkungen
der neuen Hartz 4 - Regeln leiden heute mehrere Millionen Menschen. Mehr als 20 Millionen Menschen leben in
Deutschland heute weit unter der offiziellen Armutsgrenze. Peter Hartz wurde in der Öffentlichkeit nach Außen hin
zum Namensgeber und einem Beteiligten, der die Einführung von Hartz 4 und dem Arbeitslosengeld II in
Deutschland möglich gemacht haben soll. Dem viel diskutierten Thema Hartz 4 widmete Peter Hartz ein ganzes
Buch und er verkündete frei im Frühjahr 2007 vor mehr als 50 Millionen Lesern ohne Angst und Furcht "Hartz 4
ist Betrug" !

Peter Hartz beschreibt unter anderem die Situation von arbeitenden Menschen, die zum Teil 20, 30 und 40 Jahre
oder mehr in die öffentlichen und staatlichen Rentenkassen einbezahlt haben, ein Gefühl das ich sehr gut auch aus
eigener Erfahrung kenne, denn immerhin zahle ich seit 1984 nachweisbar auch als französisch-deutscher Bürger in
die deutschen öffentlichen und staatlichen Rentenkassen und Versicherungskassen in Deutschland ein. Peter Hartz
macht darauf aufmerksam, dass wenn Menschen verschuldet oder auch unverschuldet einen Erwerbs-Arbeitsplatz
verlieren, oft alle Dinge verlieren, unter anderem auch finanzielle Ansprüche aus Einzahlungen in die Steuerkassen,
öffentlichen und staatlichen Sozial-Versicherungskassen. Der Autor, Zeuge und Insider Peter Hartz macht darauf
aufmerksam, dass die Menschen zwar 20, 30 und 40 Jahre in die staatlichen Versicherungs-Systeme einbezahlen,

2 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

doch dann in der Folge des Verlustes eines Erwerbs-Arbeitsplatzes oft alle Dinge, inclusive der einbezahlten
Versicherungs-Ansprüche zum Teil verlieren und ein Dasein in Menschen-verachtenden Umständen in der
sogenanten Alters-Armut fristen müssten.

Noch schlimmer könnte es chornisch kranke und behinderte Arbeitnehmer treffen, die in nicht seltenen Fällen auch
20, 30 und 40 Jahre in die öffentlichen und staatlichen Versicherungskassen einbezahlen, doch dann in der Folge
eines eintretendenen Verlustes der Erwerbs-Arbeit viele ihrer Ansprüche verlieren. Dies trifft chronisch kranke,
behinderte und schwerbehinderte Menschen doppelt schwer, da deren Chancen im so genannten Ersten
Arbeitsmarkt viel geringer sind und im Deutschland des Jahres 2010 für diese Personen-Kreise nahezu keine reale
Chance besteht, einen neuen Erwerbs-Arbeitsplatz im Ersten Arbeitsmarkt in Deutschland zu finden. Behinderte
und kranke Menschen sind nicht nur gesundheitlich benachteiligt, sondern werden oft gesellschaftlich und sozial
benachteiligt sowie diskriminiert.

So wie die Vorgänge geschildert wurden und aus den weiteren Hinweisen des Autors und Insiders Peter Hartz, lässt
dies die Vermutung zu, dass wenn Peter Hartz öffentlich vor mehr als 50 Millionen Lesern sagt "Hartz 4 ist Betrug",
der Namensgeber der Hartz4-Gesetze ganz sicher auch weiß wie er dies meint und worüber spricht.

Bei vielen Menschen entstehen berechtigte Zweifel, denn wenn eine Gruppe von Menschen im wahrsten Sinne des
Wortes auf KOSTEN einer anderer Gruppe von Menschen, finanzielle und wirtschaftliche Vorteile erlangt und dabei
diese Gruppe von Menschen schädigt, könnte dies zumindest nach dem deutschen Strafgesetzbuch (StGB) in der
Tat, so wie es Peter Hartz beschrieben und gesagt hat, bedeuten: "Hartz 4 ist Betrug" - das berühmte Zitat von Peter
Hartz, dem Namensgeber der umstrittenen Hartz-Gesetze. Der finanzielle und wirtschaftliche Vorteile ergibt sich für
wohlhabende Politiker, Wirtschaft-Lobbyisten und zahlreiche Verbände, die mit der Not und der Armut, welche
künstlich und zum Teil vorsätzlich herbeigeführt ist, auch dann Gewinne und ein Umsatz-Plus erzielen können, wenn
Menschen in schwerster Not in Deutschland im Bürgerarbeitsdienst (BAD), Bürgerarbeit oder in 1-Euro-Jobs mit
Arbeit nicht mehr ausreichend Einkünfte beziehen um die monatlich entstehenden Fahrtkosten zu bezahlen, etwa
zum Erreichen des Arbeitsplatzes. Obgleich die Menschen im deutschen Bürgerarbeitsdienst (BAD), vergleichbar
mit dem Reichsarbeitsdienst (RAD) in den Jahren 1933 bis 1945 oder in 1-Euro-Jobs acht Stunden und mehr am Tag
arbeiten, sind die Einkünfte mit 0 Euro als Arbeits-Lohn oder 1 Euro pro Stunde so gering, dass noch nicht einmal
an eine Bezahlung der monatlichen Miete für eine bescheidene Unterkunft dieser Menschen zu denken ist.

In diesem gefährlichen Kreislauf der politisch gesteuerten Vernichtung elementarer Wirtschafts-Kreisläufe graben
sich Groß-Unternehmen und Konzerne im wahrsten Sinne des Wortes selbst das Wasser oder die Einkünfte ab.
Denn wer keine ausreichenden Einkünfte als Erwerbs-Arbeitnehmer hat, kann logischerweise auch nicht am
Wirtschaftsleben teilnehmen. Die Folge für Unternehmen des Mittelstandes oder Klein-Unternehmen bleiben die
Gewinne und Umsätze komplett aus. Die Großunternehmen profitieren zwar immer noch, weil auch in Deutschland
der Leitsatz gilt: "Auch Klein-Vieh macht Mist." Real ist dennoch auch bei den Großunternehmen ein Umsatz-
Rückgang zu berechnen, auch dann wenn das Vermögen, das diese Unternehmen auf KOSTEN der Menschen in
Erwerbs-Arbeit angehäuft haben, bei Banken Zins-günstig angelegt, in der Tat noch Gewinne möglich macht in
Zeiten der Krise und in Zeiten in denen mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland leiden. Da die
Groß-Konzerne nur einen Reichtum auf KOSTEN und mit Hilfe der zuvor beschäftigten Menschen in Erwerbs-
Arbeit erreichen konnten, lässt sich hier eindeutig klar und sicher der Anspruch auf Beteiligung am Erfolg von
Groß-Unternehmen und soziale Sicherheit von Menschen in Erwerbs-Arbeit gegenüber Groß-Konzernen ableiten. In
Deutschland und in der Welt gilt auch der Spruch: Reichtum verpflichtet. Die Groß-Konzerne sind nur deshalb reich
geworden, weil diese andere Menschen im wahrsten Sinne des Worte für sich arbeiten ließen und diese Menschen
mit Arbeit arm wurden. Dies gilt um so mehr wenn Tarifverträger zerschlagen werden und Menschen im deutschen
Bürgerarbeitsdienst (BAD) für 0 Euro oder 1 Euro pro Stunde arbeiten, was in der Tat auch an Zwangsarbeit denken
lässt. Ohne diese Menschen, die ihre Lebenszeit in den Erfolg von Großkonzernen und Großunternehmern
investierten, wäre ein Erfolg für die Großkonzerne nicht möglich geworden. Diese und weitere Zusammenhänge
machen es verständlicher, wenn Peter Hartz sagt: "Hartz 4 ist Betrug". Viele Großkonzerne verweigern sich der
allgemeinen gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung für Millionen von Menschen in Deutschland. Denn die
Menschen, die zuvor in abhängiger Erwerbs-Arbeit bei Großunternehmen standen, werden finanziell, wirtschaftlich,
sozial und gesellschaftlich in der Tat mehrfach geschädigt, während eine andere Gruppe von Menschen, Politiker,

3 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Wirtschafts-Lobbyisten und Inhaber von Groß-Unternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil kaum vorstellbarer
Ausmaße durch Zins-Erträge verbuchen kann.

Nach deutscher Rechtssprechung darf KEIN MENSCH zur Teilnahme an einem Betrug in Deutschland gezwungen
werden, weil sich sonst die weiteren Verdachts-Momente der versuchten Erpressung, von Rechtsbeugungen bis hin
zum Bruch der Verfassung ergeben könnten. Wer die Inhalte von Grundgesetz, Verfassung und Sozialgesetzen
kennt, dem ist zudem bekannt, dass die gezielte Benachteiligung von Menschen in Erwerbs-Arbeit und von
Menschen, die einen früheren Erwerbs-Arbeitsplatz oft unverschuldet verloren haben, doppelt bedenklich ist und
definitiv nicht mit Grundgesetz, Verfassung und Sozialgesetzen vereinbar sind. Deutschland ist offiziell keine
Wirtschafts-Diktatur. So gilt es zu vermeiden, dass die Auswirkungen in der Praxis möglicher Bedingungen und
Merkmale, wie diese in einer Wirtschafts-Diktatur von Politik und Groß-Konzernen zu finden sind, nicht dazu
führen, dass Millionen von Menschen in Deutschland finanziell, wirtschaftlich und sozial schwer geschädigt werden,
weil dies in einem Rechtsstaat nach dem Grundgesetz und der Verfassung nicht zulässig ist.

Zudem gilt auch in Deutschland die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, proklamiert von den Vereinten
Nationen im Jahr 1948, die jedem Menschen, ohne Ausnahme das RECHT auf SOZIALE SICHERHEIT und das
RECHT auf FREIE WAHL des BERUFES garantiert. Nicht zu vergessen: In Deutschland gelten auch das
Grundgesetz (GG) und die deutsche Verfassung, besser bekannt als Weimarer Verfassung, die oft auch in Gerichts-
Verfahren in Deutschland in Begründungen für Urteile in öffentlichen Gerichtsverfahren zitiert wird oder zumindest
auf die in Begründungen der Gerichte hingewiesen wird. Jeder Jurist kann und wird bestätigten, dass noch nicht
einmal der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (U.S.A.) im Jahr 1945 in der Lage war, die deutsche
Verfassung aus dem Jahr 1919, bekannt als Weimarer Verfassung offiziell außer Kraft zu setzen.

Die Artikel 22 bis Artikel 25 der universell gültigen Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten
Nationen garantieren für alle Menschen in Deutschland ohne Ausnahme den Anspruch auf freie Wahl des Berufes,
gerechte Entlohnung für geleistete Arbeit und die soziale Sicherheit. Der Rechtsanspruch auf soziale Sicherheit ist
eindeutig in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte definiert.

Artikel 22
Jeder hat als Mitglied der Gesellschaft das Recht auf soziale Sicherheit und Anspruch darauf, durch innerstaatliche
Maßnahmen und internationale Zusammenarbeit sowie unter Berücksichtigung der Organisation und der Mittel jedes
Staates in den Genuß der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte zu gelangen, die für seine Würde und die
freie Entwicklung seiner Persönlichkeit unentbehrlich sind.

Artikel 23

1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie
auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der
menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale
Schutzmaßnahmen.
4. Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

Artikel 24
Jeder hat das Recht auf Erholung und Freizeit und insbesondere auf eine vernünftige Begrenzung der Arbeitszeit
und regelmäßigen bezahlten Urlaub.

Artikel 25

1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl
gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale
Leistungen gewährleistet sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität
oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete
Umstände.
2. Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Alle Kinder, eheliche wie
außereheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz.

Die neuen Gesetze zum Arbeitslosengeld II, als Hartz 4 bezeichnet, wurden durch eine Kommission aus Vertretern
von Politik, Wirtschafts-Lobbyisten, Vertretern von Verbänden in Deutschland und von einer

4 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Arbeitsgruppe herbeigeführt an der auch Mitarbeiter der Bertelsmann Stiftung beteiligt gewesen sein sollen. Aus
diesen Fakten ist eindeutig zu erkennen, dass die Notlage von ehemaligen Erwerbs-Arbeitnehmern in Deutschland,
die ihren Erwerbs-Arbeitsplatz in Zeiten der globalen Welt-Wirtschaftskrise, in der Folge fehlender Aufträge für
Großunternehmen und in der Folge von fortschreitender Technisierung und Automatisierung in betrieblichen
Unternehmens-Abläufen, die die menschliche Arbeitskraft betriebswirtschaftlich betrachtet "überflüssig" machen,
unverschuldet ist. Denn Erwerbs-Arbeitnehmer im einfachen und mittleren Dienst, haben die Anti-sozialen Hartz
4-Gesetze nicht erarbeitet und auch nicht als Gesetz im Bundestag verabschiedet. Daher ist die Notlage von
Menschen im Allgemeinen als unverschuldet zu bewerten, sofern man rsv. frau eine gerechte Bewertung der
besonderen Ereignisse und Situation im Staat zulässt. .

Da ich seit 1984 als Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor, Schriftsteller, Autor, Fernseh- Radio- und
Film-Produzent arbeite und nicht als Richter oder Rechtsanwalt, erlaube ich mir kein juristisches Urteil oder eine
juristische Bewertung zu den Aussagen von Peter Hartz ("Hartz 4 ist Betrug"). Da der Autor und Experte jedoch
Insider-Wissen und Fach-Wissen hat, gibt es für mich keinen Grund, die Hinweise von Peter Hartz, der sagte "Hartz
4 ist Betrug" anzuzweifeln. Unter Berücksichtigung meines juristischen Laien-Verständnisses spricht dennoch viel
dafür, dass ich zur Vermutung und Überzeugung gelangen kann, dass Peter Hartz die Wahrheit spricht, wenn er
schreibt oder sagt: Hartz 4 ist Betrug. Damit besteht zumindest nach meiner Laien-Einschätzung nach Informationen
des Insiders und Experten Peter Hartz, der Verdacht, dass Hartz 4 Betrug sein könnte und eine Teilnahme an einem
Betrug ist nach den Rechten, Gesetzen und Ordnungen in Deutschland strafbar. Eine solche belastende öffentliche
Aussage würde Peter Hartz sicher nicht ohne Bedacht vor mehr als 50 Millionen Lesern der Bild Zeitung machen
Peter Hartz weiß als Kenner der politischen Welt, dass auch seine Aussagen in der Öffentlichkeit von Richtern,
Rechtsanwälten, Polizisten, Mitarbeitern des Verfassungsschutzes und der Geheimdienste gelesen werden. Im
Deutschland des Jahres 2007 nach Christus gelten nicht mehr die Bedingungen wie während der Terror-Diktatur der
Nationalsozialisten (Nazis) im Unrechts-Staat des Dritten Reiches in den Jahren 1933 bis 1945. Nach geltendem
Recht, Gesetz und Ordnungen, national und international, darf kein Mensch dazu gezwungen werden an einem
möglichen "Betrug" teilzunehmen. Würden dennoch Menschen zur Teilnahme an einem möglichen"Betrug"
gezwungen werden, käme dies der Situation gleich, dass Menschen zu Mittätern in einer strafbaren Handlungsweise
("Betrug, vergleiche Paragaph 263 des Strafgesetzbuches") gemacht werden würden.

In den Jahren 1933 bis 1945 wurden viele Menschen NICHT gezwungen in die NSDAP (Nationalsozialistische
Deutsche Arbeiterpartei) einzutreten und dennoch beweisen heute Fernseh- und Film-Aufnahmen aus den Jahren
1933 bis 1945, dass sich mehrere Millionen Menschen freiwillig meldeten und in die NSDAP eingetreten sind -
freiwillig, obgleich kein Zwang zum Eintritt in die NSDAP bestanden hat. Es handelte sich bei den Zahlen, die die
NSDAP in Deutschland veröffentlichte nicht um Propaganda. Zeitgeschichtliche Dokumentationen beweisen, es gab
diese freiwillige Vielzahl von Menschen, die in die NSDAP eingetreten sind, um im "System des Dritten Reiches"
dabei zu sein und sich möglicherweise auch wirtschaftliche Vorteile und eine gewisse Form der Sicherheit im System
der Nationalsozialisten erhofft haben. Heute wissen wir mehr und wissen, dass Deutschland nach nur 12 Jahren der
Diktatur durch die gewaltige Bomben-Last der Alliierten Streitkräfte in Trümmern, Schutt und Asche gelegen hat.

Dennoch gibt es auch im Deutschland des Jahres 2010, schwerwiegende Umstände, die es Menschen
möglicherweise nicht möglich machen, sich einem möglicherweise "offenkundigen Betrug" zu verweigern. Dies trifft
vor allem chronisch kranke, alte, junge, behinderte und schwerbehinderte Menschen, die aufgrund schwerster
wirtschaftliche und finanzieller Not sich einem Hartz4-System nicht verschliessen wollen oder können, da diese
sonst weitere erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Verluste befürchten. So ist es möglicherweise erklärbar, dass
es trotz einer intensiven Suche nach einem Menschen in Deutschland, der nach dem öffentlichen Hinweis von Peter
Hartz mit der Aussage "Hartz 4 ist Betrug" nicht ein einziger Mensch von rund 82 Millionen Menschen in
Deutschland gefunden werden konnte, der oder die den Mut hatte, eine Strafanzeige wegen des Verdachts des
Betrugs aufgrund von Hartz 4 zu stellen, obgleich Peter Hartz sagte "Hartz 4 ist Betrug". Das bedeutet, dass jeder
Mensch im Grunde genommen über den offenen und möglichen "Betrug" informiert ist, doch kein Mensch im Sinne
des Grundgesetzes, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte oder der sozialen Gerechtigkeit handelt.
Vermutlich ist es das bekannte Sprichwort, dass viele Menschen in die Passivität treibt, das beschreibt: "Es ist
leichter mit dem Strom zu schwimmen, als gegen den Strom zu schwimmen.". Dieses Sprichwort könnte zumindest
erklären, weswegen nach dem öffentlichen Hinweis von Peter Hartz kein Mensch für die Einhaltung von Gesetzen,
Recht und Ordnung in Deutschland wirkt, sondern weshalb mehrere Millionen von Menschen bei "Hartz 4
mitmachen", obgleich Peter Hartz deutlichst und unmissverständlich daraufhin gewiesen hat: "Hartz 4 ist Betrug".

5 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Sollte eines Tages vor nationalen oder internationalen Gerichts-Tribunalen Hartz 4 als Betrug bestätigt werden, wie
es Peter Hartz mitteilte, so kann sicherlich von einem "Phänomen des kollektiven Massen-Betrugs in einer Einheit
von Tätern und Opfern (den geschädigten Menschen, die durch Hartz 4 geschädigt wurden) zumindest teilweise
berichtet, gesprochen und geschrieben werden. Jeder Mensch hat bei günstigen Umständen und Lebenssituationen
die freie Wahl nach den geltenden Gesetzen, Rechten und Ordnungen, zu entscheiden, ob er oder sie, trotz der
Hinweise von Peter Hartz am Hartz 4- System teilnehmen möchte oder nicht. Diese freie Wahl-Option entspricht
der geltenden internationalen und nationalen Gesetze, Rechte und Ordnungen. Dennoch gibt es Menschen, die
aufgrund schwerer finanzieller und wirtschaftlicher Not, diese freie Wahl, sich für oder gegen Hartz 4 zu
entscheiden nicht mehr haben. Dies betrifft vor allem junge Menschen (bis 25 Jahre), alte Menschen (Rentner und
Menschen ab 40 Jahre in Deutschland) sowie chronisch kranke, behinderte und schwerbehinderte Menschen, die oft
nicht in der Lage sind, schon rein finanziell nicht mehr in der Lage sind, Fach-Anwälte zu beauftragen und prüfen zu
lassen, ob die Aussage von Peter Hartz stimmt, wonach "Hartz 4 Betrug" ist. Die Angehörigen dieser Personen-
Kreise sind oft nicht in der Lage etwa Gerichtsverfahren bei Landesverfassungs-Gerichten, beim
Bundesverfassungsgericht oder bei Sozialgerichten zu führen. Der Zugang zu den Gerichten in Deutschland, soll
nach dem Willen von zahlreichen Politikern für arme Menschen erschwert werden, was dazu führt, dass die
geschädigten Menschen, eines zum Teil Menschen-verachtenden Hartz-4-Systemes ihre elementaren Grundrechte
und Menschenrechte zumindest vor deutschen Gerichten nicht einfordern und auch nicht einklagen können.

Eine abschliessende Bewertung der Aussage von Peter Hartz, wonach "Hartz 4 Betrug" ist , kann zur Zeit nicht
sicher geschrieben werden. Für Menschen, die diese Situation und Hinweise prüfen wollen, wird eine Prüfung einer
ganzen Reihe von Gesetzen, Rechten und Ordnungen erforderlich, wie auch die Recherche nach der Antwort auf
die Frage "Wer versucht möglicherweise sich auf KOSTEN von Millionen von kranken und armen Menschen einen
möglichen Vermögensvorteil (finanzielle und wirtschaftliche Vorteile) zu verschaffen ? Sollte eine Anwort auf diese
Frage gefunden werden, macht dies den Verdacht auf einen Betrug wie es Peter Hartz beschreibt, "Hartz 4 ist
Betrug" beweisbarer. Die mögliche Antwort auf eine einzige Frage erhärtet einen solchen schwerwiegenden
Vorwurf und These.

Für sozial engagierte Menschen, die sich eine soziale Gerechtigkeit in Deutschland für alle Menschen ohne
Ausnahme wünschen gibt es in der Tat eine gute Alternative zum Menschen-verachtenden Hartz 4-System. Diese
Alternative ist nach Jahren der öffentlichen Diskussion als das sogenannte bedingungslose Grundeinkommen für alle
Menschen bekannt. Viele Politiker, Wirtschafts-Lobbyisten und sogar Hartz 4 - Empfänger verweigern sich
allerdings der Vorstellung, dass mit dem bedingungslosen Grundeinkommen die soziale Gerechtigkeit für alle
Menschen in Deutschland möglich wäre. Grund: Die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommen erfordert
die Bereitsschaft zur Veränderung und ein Sozial-gerechtes Bewusstsein für alle Menschen. In der Regel sind leider
jedoch viele Politiker, Wirtschafts-Lobby-Vertreter und Menschen auf das eigene Wohl mehr bedacht, als die
soziale Gerechtigkeit für alle Menschen ohne Ausnahme in Deutschland möglich machen zu wollen. Während Hartz
4-Empfänger um Almosen aus der staatlichen Gemeinschaft kämpfen und betteln, bleiben oft chronisch kranke und
behinderte Menschen auf der Strecke, die am Hartz 4-System wegen des Verdachts auf Betrug, wie von Peter Hartz
beschrieben "Hartz 4 ist Betrug", aus Gewissens-Gründen, religiösen, weltanschaulichen oder auch politischen
Gründen nicht teilnehmen wollen. Für diese Menschen bleibt oft nur auf ein oder mehrere Wunder zu hoffen oder
darauf zu hoffen eine sozialversicherungs-pflichtige Erwerbs-Arbeit in Deutschland zu finden, obgleich diese in der
Folge der fortschreitenden Technisierung und Automation in Deutschland, kaum zu erwarten ist.

Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommen wird beim Netzwerk Grundeinkommen ausführlich, anschaulich
und übersichtlich erklärt: http://www.grundeinkommen.de . Obgleich es in Deutschland mehr als 20 Millionen
Menschen gibt, die weit unter der allgemeinen Armutsgrenze leben und jeder siebte Mensch, nach öffentlichen
Informationen von Armut bedroht ist, gibt es erst rund 6.200 Unterzeichner für die Einführung des bedingungslosen
Grundeinkommen in Deutschland, das soziale Gerechtigkeit in Deutschland und auch die freie Wahl des Berufes,
ein universell gültiges MENSCHENRECHT möglich machen kann, neben vielen weiteren Vorteilen für Menschen in
Deutschland und in Europa.

Viele Menschen, auch betroffene Erwerbs-Arbeitslose Menschen sind in einer Hartz 4-Industrie gefangen, die
Menschen quält, das Recht auf die Würde des Menschen nimmt, Menschen in schwerste Not, Selbstmord und kaum
vorstellbare Zwangslagen treibt. Es ist fast vergleichbar mit der Situation einer Geiselnahme, in der eine Täter-

6 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Opfer-Beziehung entsteht, in der Täter und Opfer gleichmasser in Abhängigkeit stehen. Dabei ist mit dem
bedingungslosen Grundeinkommen sehr gut eine Einführung von Freiheit, freie Wahl des Berufes, die Beendigung
von Abhängigkeit gegen den freien Willen von Menschen und die soziale Gerechtigkeit in Deutschland möglich. Es
fehlt zur Zeit nur noch an der erforderlichen Anzahl von Menschen, die im Beispiel mittels Unterschrift und Petition
öffentlich dazu bereit sind soziale Gerechtigkeit, die Einhaltung von Grundrechten nach dem Grundgesetz und die
Einhaltung der allgemeinen und universell gültigen Menschenrechte mit der Einführung des bedingungslosen
Grundeinkommen von Staat und Gesellschaft einzufordern.

Was ist Betrug ?

Um einen Betrug definieren zu können, genügt ein Blick zunächst in das deutsche Strafgesetzbuch (StGB),
Paragraph 263 und folgende. Im Strafgesetzbuch heißt es:

Paragraph (§) 263 Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das
Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung
oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu
fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders
schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1. gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von
Urkundenfälschung oder Betrug verbunden hat,

2. einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt oder in der Absicht handelt, durch die
fortgesetzte Begehung von Betrug eine große Zahl von Menschen in die Gefahr des Verlustes von
Vermögenswerten zu bringen,

3. eine andere Person in wirtschaftliche Not bringt,

4. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht oder

5. einen Versicherungsfall vortäuscht, nachdem er oder ein anderer zu diesem Zweck eine Sache von
bedeutendem Wert in Brand gesetzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört oder ein Schiff zum
Sinken oder Stranden gebracht hat.

(4) § 243 Abs. 2 sowie die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.

(5) Mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von sechs
Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer den Betrug als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten
Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat, gewerbsmäßig begeht.

(6) Das Gericht kann Führungsaufsicht anordnen (§ 68 Abs. 1).

7 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

(7) Die §§ 43a und 73d sind anzuwenden, wenn der Täter als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur
fortgesetzten Begehung von Straftaten nach den §§ 263 bis 264 oder 267 bis 269 verbunden hat. § 73d ist auch dann
anzuwenden, wenn der Täter gewerbsmäßig handelt.

Paragraph, (§) 263a, Computerbetrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das
Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch
unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Daten, durch
unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflußt, wird
mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) § 263 Abs. 2 bis 7 gilt entsprechend.

(3) Wer eine Straftat nach Absatz 1 vorbereitet, indem er Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer
solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, feilhält, verwahrt oder einem anderen überlässt, wird
mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) In den Fällen des Absatzes 3 gilt § 149 Abs. 2 und 3 entsprechend.

Grundgesetz (GG), Artikel 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere
Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind
an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand,
wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

In Deutschland gibt es keine mehrere Millionen Erwerbs-Arbeitsplätze:

Schaffung mehrerer Millionen Erwerbs-Arbeitsplätze ist nicht möglich


Bedingungsloses Grundeinkommen als Garantie für soziale Sicherheit, für die Aufrechterhaltung von
Wirtschaftskreisläufen und als Vorteil für den Staat - Michael Bartl: "Es gibt KEINE mehrere Millionen
neue Erwerbs-Arbeitsplätze im ersten Arbeitsmarkt in Deutschland"

Bereits im Jahr 2007 erklärte der Fach-Journalist, Manfred Bartl, in einem Fernseh-Interview bei Radio TV IBS

8 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Liberty in der Sendung XXL-info. Pflege und Soziales einfach und anschaulich, aus welchen Gründen es weder für
eine Rot-Schwarze, Rot-Grüne noch für eine Schwarz-Gelbe Regierung in Deutschland möglich ist, mehrere
Millionen Erwerbs-Arbeitsplätze zu schaffen. Statt Lohn-Kürzungen und die Erhöhung der Lebens-Arbeitszeit zu
fordern (40-Stunden-Woche, 60-Stunde-Woche, Rente ab 67), zwingen die Fortschritte der Technisierung und
Automation in betrieblichen Abläufen vielmehr dazu die Wochen-Arbeitszeit auf mindestens 30 Stunden pro
Woche und die allgemeine Lebens-Arbeitszeit deutlich zu kürzen. Arbeit für Menschen in Erwerbs-Arbeit sollte,
sofern es sozial gerecht zugeht, geteilt werden, da Maschinen, Technisierung und Automation vielerorts den
Menschen als Arbeitskraft in nationalen und internationalen Groß-Konzernen verdrängt haben und weiter
verdrängen werden. Das bedingungslose Grundeinkommen könnte die Garantie dafür sein, dass nicht weitere
Großkonzerne wie GMC, Opfel, Arcandor, Quelle und Karstadt in die Unternehmens-Pleite rutschen, sondern dass
im wirtschaftlichen Kreislauf Menschen mit einem bedingungslosen Grundeinkommen den Wirtschafts-Kreislauf
ohne den wirtschaftliches Handeln und Wirtschaft nicht möglich sind, aufrecht erhalten. Wer Geld zum Ausgeben
hat, kann Einkaufen und damit zur Belebung des Wirtschaftskreislaufes beitragen. Nutznießer ist auch der Staat,
denn wer Geld hat, kann auch Steuern bezahlen. Doch wem alle Einkünfte genommen und unmöglich gemacht
werden, der kann auch keine Steuern bezahlen. Das bedingungslose Grundeinkommen wäre auch als ein Akt der
Hilfe und Selbsthilfe für alle Menschen, für alle Unternehmen und für die Gesamtheit aller Menschen in Form eines
Staates oder einer Nation zu verstehen. Weiter und vorausschauend betrachtet hätte die möglichst baldige
Einführung des bedingungslosen Grundeinkommen sogar nachweisbar einen stabilisierenden Einfluss auf die
Währung, sei es Deutsche Mark, U.S. Dollar oder der Euro.

Wenn die wirtschaftlichen Grundkreisläufe allerdings weiterhin zerschlagen werden, dann droht möglicherweise
schon bald der Zusammenbruch zahlreicher Währungs-Systeme in der Welt. Ohne Geld und ohne Währungen ist ein
Wirtschafts-Handel nicht möglich, auch dann nicht, wenn entgegen nationaler und internationaler Rechte, Gesetze
und Ordnungen die Zwangs- und Sklavenarbeit eingeführt werden sollte. Sklavenarbeit ist weltweit verboten. Es gibt
zahlreiche Ländern, in denen das Verbot der Sklavenarbeit nicht beachtet wird. Die katastrophalen Auswirkungen
der Missachtungen und Brüchen von Regeln, Ordnungen und Gesetzen sind schon deutlich in Deutschland und in
Europa wahrzunehmen. Jeder Pilot weiß, dass der Bruch des Gesetzes der Aerodynamik früher oder später zum
Absturz eines Flugzeuges führt. Dies lässt die Vermutung zu, dass auch Politiker und Wirtschafts-Lobbyisten sehr
genau wissen, dass beim Bruch von Grundrechten der Menschen, internationalen und nationalen Regeln, Gesetzen,
Ordnungen und Menschenrechten in Deutschland und in Europa später oder früher der komplette Zusammenbruch
von Systemen droht.

Produktion, Redaktion und Moderation: Andreas Klamm - Sabaot, Journalist - Interview mit dem Fach-Journalist
Manfred Bartl.

9 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Arbeit - Ist Arbeit das halbe Leben ?

Eine Fernseh-Produktion von Andreas Klamm - Sabaot, Produktion im Jahr 2007.

Eine Sammlung von Gesetzen und Dokumentationen in der Übersicht


Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland: http://dejure.org/cgi-bin/suche?Suchenach=Grundgesetz&
exakt=nein&Bereich=#b33GG

Verfassung für Deutschland bekannt auch als WEIMARER VERFASSUNG, 1919 des Zweiten Deutschen
Reiches (bitte NICHT verwechseln mit dem Dritten deutschen Reich in den Jahren 1933 bis 1945, Unrechts-Staat),
http://www.verfassungen.de/de/de19-33/verf19-i.htm

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Vereinte Nationen (United Nations), MENSCHENRECHTE

Sozialgesetzbuch (SGB), SGB 1 bis 12, http://dejure.org/cgi-bin/suche?Suchenach=Sozialgesetzbuch&


Bereich=#Sozialrecht

Die Opfer deutscher Sozialgesetz-Gebung, eine Dokumentation des Autors Hans-Jürgen Graf, http://www.die-
unentdeckte-weite.de/gedenken/

Vereinte Nationen / United Nations: http://www.un.org

Dokumentation in der Zeitung Berliner Kurier über den Tod des Autors, Journalisten und U-Bahn-Fahrer Detlef
Rochner (Sozialticker. com ). In der Folge von Hartz 4 seit der Einführung im Jahr 2005 und der Verpflichtung zum
Arbeitszwang (...die Hilfe-Bezieher von Hartz 4 sind verpflichtet jede denkbare Form von Arbeit anzunehmen, auch
dann, wenn diese Arbeit nicht der Qualifikation entspricht... = Arbeitszwang seit 2005...) wurden viele Kinder,
Frauen und Männner in Deutschland getötet. Schon nahezu regelmässig erfrieren in jedem Winter Menschen in
Deutschland, weil das Geld für Heiz-Material fehlt, Kinder, Frauen und Männer sind verhungert, im Beispiel auch
der 20jährige lernbehinderte und depressive André Kirsch aus Speyer am Rhein. Zu dem ungerechten System Hartz
4 gibt es eine gerechte Alternative mit dem bedingungslosen Grundeinkommen (LESE und VERGLEICHE,
http://www.grundeinkommen.de )

10 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Nachruf auf den Journalisten und Autor Detlef, der sich wegen Hartz 4 tötete

11 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

Rat und Hilfe Soziales


1. Sozialeistungen.info, http://www.sozialleistungen.info

2. EFD Erwerbslosenforum Deutschland, http://www.erwerbslosenforum.de

3. Infopartner.net, Magazin für sozial engagierte Bürger, http://www.infopartner.net

4. NETZWERK GRUNDEINKOMMEN, http://www.grundeinkommen.de

5. Sozialticker.com, http://www.sozialticker.com

6. GEGEN HARTZ, http://www.gegen-hartz.de

7. Knol Hartz 4, Google. http://knol.google.com/k/hartziv-teil2#

8. Hartz 4 im Netz: http://www.hartz4-im-netz.de

9. 500 Euro Eckregelsatz, http://www.500-euro-eckregelsatz.de

10. NachDenkSeiten, http://www.nachdenkseiten.de

11. Gert Flegelskamp, http://www.flegel-g.de

12. Gewerkschaft ver.di, http://www.verdi.de

13. Gerecht geht anders, http://gerecht-geht-anders.de

14. Evangelische Kirche Deutschland, http://www.ekd.de

12 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

15. Katholische Kirche Deutschland, http://www.katholisch.de

16. Deutsches Rotes Kreuz (DRK), http://www.drk.de

17. Johanniter, http://www.johanniter.de

18. ASB Arbeiter Samariter Bund, http://www.asb.de

19. Malteser Deutschland, http://www.malteser.de

20. Bundesagentur für Arbeit, http://www.arbeitsagentur.de

21. Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend, http://www.bmfsfj.de

22. Beauftragte(r) der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen,


http://www.behindertenbeauftragter.de

23. Bundesverband Tafel e. V. Deutschland, http://www.tafel.de

24. Der Europäische Ombudsmann (Bürgerbeauftragte), http://www.ombudsman.europa.eu

Regionalhilfe.de (http://www.regionalhilfe.de )

Hilfe-Projekte (eine Auswahl) / AID and SUPPORT actions


1. Hilfe für Loveparade-Opfer, angehörige Menschen und verletzte Menschen / Charity-Musik- und Musik-
Dokumentations-CD

Aktuelle Hinweise für Angehörige und Opfer der Loveparade-Katastrophe, Update: 7. August 2010

Neue Sonder-Seiten:

Hilfe für Angehörige und verletzte Menschen: http://www.regionalhilfe.de/nothilfe-duisburg.htm

Gedenk-Seite: http://www.regionalhilfe.de/loveparade-gedenken.htm

Charity Musik CD Projekt und Dokumentation: "Loveparade - Das Treiben in den Tod", erster Teil einer
mehrteiligen Dokumentation, http://www.love-help-duisburg.de.be , http://www.regionalhilfe.de/musik-hilfe-
duisburg.htm

13 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

2. Hilfe für Menschen in Sachsen: www.nothilfe-sachsen.de.be , www.regionalhilfe.de/flut-sachsen.htm

Hilfe für Seele und Psyche am Telefon


Telefon-Seelsorge

Tel. 0800 111 0 111


Tel. 0800 111 0 222
Bei diesen Telefon-Nummern stehen Seelsorger und Seelsorgerinnen der Evangelischen und Katholischen Kirche,
24 Stunden für Gespräche, Rat und Trost zur Verfügung.

Zum Teil bieten in den Städten in Nordrhein-Westfalen auch die Gesundheits-Ämter kostenfrei Hilfe bei
Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) nach der Katastrophe bei der Loveparade. WICHTIG. Auch die
Hausärzte können Sie bei Belastungsstörungen an FACHÄRZTE oder Psychologen weiterleiten !

Hilfe kann auch in Kirchen, bei Pfarrern, Synagogen, in Moscheen oder im Hindhu-Tempel möglich sein.

Telefon-Seelsorge im Internet: http://www.telefonseelsorge.de

Hilfe-Projekte / Information about aid projects


1. www.regionalhilfe.de

2. Regionalhilfe.de, Blog 1, www.regionalhilfe.wordpress.com

3. Regionalhilfe.de, Blog 2, www.regionalhilfe.blogspot.com

4. John Baptist Mission of Togo (Johannes der Täufer Mission), international Jüdisch-Christliche Mission für Soziale
Entwicklung, www.radiotvinfo.org/sozialmission

5. Mission Jean Baptiste, John Baptist Mission, www.missionjb.org

6. Mission Jean Baptiste, John Baptist Misson, Branch for Germany, Branch for the United Kingdom,
www.johnbaptistmission.org

7. Mission Jean Baptiste, John Baptst Mission, Branch for Germany, Branch for the United Kingdom,

www.johnbaptistmission.wordpress.com

Andreas Klamm Sabaot, journalist, nurse and paramedic (Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger und
Rettungssanitäter). Fotos: 3mnews.org

Dokumente / Documents
1. Staats-Examen / Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung Krankenpfleger / Diploma as nurse (R.N., RGN),

14 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

a) Urkunde Pflege, Urkunde_Pflege.pdf

b) Diploma nurse, DiplomaNurseRN.pdf

2. Zeugnis Krankenpflege / Certificate as nurse (R.N., RGN),

a) Zeugnis Pflege, Zeugnis_Pflege.pdf

b) Certificate Nurse, CertificateNurse.pdf

3. Zeugnis Rettungssanitäter / Certificate paramedic

a) Zeugnis Rettungssanitäter, Zeugnis_Rettungsanitaeter.pdf

b) Certificate paramedic, DiplomaParamdic.pdf (Certificate !)

4. Bescheinigung Studium, Pflegeleitung an der Evangelischen Fachhochschule für Sozial- und Gesundheitswesen in
Ludwigshafen am Rhein (heute Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein, Fachschaft 4) 2003 bis 2004 / Certificate
Student in Nursing Management with the Protestant University of Applied Sciene in the city of Ludwigshafen am
Rhein, Germany (today called only University of Applied Science, Fachhochschule, Fachschaft 4).

a) Studien-Bescheinigung No. 1

b)

5. NMC registration (registration Nursing And Midwifery Council London, United Kingdom)

a) NMC registration,

Contact / Kontakt

Andreas Klamm Sabaot, Journalist


P. O. BOX / Postfach 11 13
D 67137 Neuhofen
Germany

Tel. 0049 6236 416 802


Tel. 0049 06236 48 90 44
Mobil Tel. 0049 178 817 2144
email: hinweise@regionalhilfe.de
email: andreasklamm@hotmail.com
email: cvd@ibstelevision.org
Internet: http://www.andreasklamm.de.be
Internet: http://www.andreas-klamm.de.be
Internet: http://www.radiotvinfo.org/andreasklamm

(c) 1984 - 2010, COPYLEFT AND COPYRIGHT by Andreas Klamm Sabaot, IFN International Family Network
d734, British Newsflash Magazin, IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio TV IBS Liberty, MJB
Mission News, ISSN 1999-8414, MJB Mission News, ISSN 1999-8414.

IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio TV IBS Liberty, MJB Mission News, ISSN 1999-8414,
MEDIA NETWORK and MEDIA SERVICE von Andreas Klamm-Sabaot, Journalist steht unter einer Creative
Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter www.ibstelevision.org.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://www.libertyandpeacenow.org erhalten.

Creative Commons Lizenzvertrag

15 von 16 03.09.2010 00:10


XXL-info. Pflege & Soziales http://www.britishnewsflash.org/xxlinfo-soziales/

IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio TV IBS Liberty, MJB Mission News, ISSN 1999-8414,
MEDIA NETWORK and MEDIA SERVICE von Andreas Klamm-Sabaot, Journalist steht unter einer Creative
Commons Attribution-ShareAlike 2.5 UK: Scotland Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter www.ibstelevision.org.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://www.libertyandpeacenow.org erhalten.

IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio TV IBS Liberty, MJB Mission News, ISSN 1999-8414,
MEDIA NETWORK and MEDIA SERVICE von Andreas Klamm-Sabaot, Journalist steht unter einer Creative
Commons Attribution-ShareAlike 3.0 United States Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter www.ibstelevision.org.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://www.libertyandpeacenow.org erhalten.

16 von 16 03.09.2010 00:10