Sie sind auf Seite 1von 2

Trauung – Dankeskirche Holtenau am 21.

Juli 2018 | Brautpaar: Leuschner

Schriftlesung
• Einzug mit 4 Cellisten
• Begrüßung mit
• Gebet
• Musik
• Ansprache

• Musik
• Schriftlesung
• Gemeindelied
• Traubekenntnis
• Ringwechsel
• Segnung
• Kuss
• Musik
• Abkündigungen

• Fürbittengebet (alle 4 kommen nach vorne und stehen mit dem Gesicht zur Gemeinde
J)
1. Alexander Leuschner:
Im Zentrum des heutigen Tages steht ohne Zweifel die Liebe.
Allen voran natürlich die des astreinen Brautpaars, aber auch die Liebe, die jeder Einzelne
hier im Saal in seinem Herzen trägt. Also, lasst uns Fürbitte halten.
Ich bitte dich lieber Gott, gib unser aller Liebe die nötige Kraft, den Menschen
nachzugehen, die uns wichtig sind.
Lass uns Ihnen eine geborgene Heimat sein, egal ob in Kiel, Wüstenrot oder Weimar.
Vor allem jedoch bitten wir dich: Lass eben diese Liebe ein Fundament für eine
hingebungsvolle Familie sein.

2. Marita Olbrich:
Schenke Marion und Johannes das Vertrauen ineinander, damit sie auf ihrem gemeinsamen
Weg immer den nötigen Halt finden und sich aufeinander verlassen können. Wir bitten dich,
lass ihnen durch dich stets gelingen, dem anderen Geborgenheit zu geben, die sie in
schwierigen Situationen auffängt und einen Raum schafft, indem sie sich sicher und
unbeschwert fühlen. Lass sie das Gefühl der Geborgenheit durch einen zärtlichen und
respektvollen Umgang miteinander aufrecht erhalten, sodass sie viele glückliche und
unbeschwerte Momente miteinander erleben.
Trauung – Dankeskirche Holtenau am 21. Juli 2018 | Brautpaar: Leuschner

3. Jessica Dietrich:
Wir bitten dich für Marion und Johannes, dass Ihre Ehe sie darin stärkt, das Gute ineinander
zu sehen. Lass Sie Ihre Liebe niemals als Selbstverständlichkeit hinnehmen, sondern durch
viel Zeit und die nötige Geduld füreinander die Kraft aufbringen, aufeinander zuzugehen,
auch wenn das Leben Sie einmal einen Schritt voneinander entfernt. Wir wünschen Ihnen,
dass Sie glücklich bleiben wie am heutigen Tag. Lass sie durch dich miteinander Freude
und Glück erfahren.

4. Katharine Leuschner:
Lieber Gott ich Danke dir und bitte dich darum,
dass du, wie du es bereits getan hast, Marion und Johannes darin unterstützt, dass sie sich
in schweren Tagen die Hoffnung sind, die es braucht um die schlechten Zeiten zu
überstehen. Dass sie sich in glücklichen Tagen die Zuversicht sind, die es braucht, damit
das Glück bleibt. Dass sie sich im Unvermeidbaren die Freiheit sind, die es braucht um
einen Ausweg zu finden und dass sie sich mit Offenheit begegnen,
wenn sie glauben ihr Innerstes sei verschlossen.

• Vater unser
• Lied
• Segen

• Auszug