You are on page 1of 9

Bulugh Al-Maraam 1 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬

‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

Kapitel 4
WUDU’ (Die Waschung)
‫ﻮ ِﺀ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﺏ ﺍﻟ‬
 ‫ﺎ‬‫– ﺑ‬٤
29. Abu Hurairah t berichtete: Allahs ‫ﻪ‬ ‫ﻧ‬‫ ﹶﺃ‬r ‫ﷲ‬ ِ ‫ ﻋﻦ ﺭﺳﻮ ﹺﻝ ﺍ‬t ‫ﺮ ﹶﺓ‬ ‫ﻳ‬‫ﺮ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻦ ﹶﺃﺑﹺﻲ‬ ‫ﻋ‬ (٢٩)
Gesandter r sagte: "Wäre es nicht so, dass
ich meine Ummah damit belasten würde, so ‫ﻙ‬ ‫ﺍ‬‫ﺴﻮ‬  ‫ﻢ ﺑﹺﺎﻟ‬ ‫ﻬ‬ ‫ﺗ‬‫ﺮ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻲ َﻷ‬‫ﻣﺘ‬ ‫ﻋﻠﹶﻰ ﹸﺃ‬ ‫ﻖ‬ ‫ﺷ‬ ‫ﻮ ﹶﻻ ﹶﺃ ﹾﻥ ﹶﺃ‬ ‫ ))ﹶﻟ‬:‫ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬
hätte ich ihnen befohlen den Siwaak1 ‫ﺪ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻭﹶﺃ‬ ‫ﻚ‬  ‫ﻟ‬‫ﺎ‬‫ﻪ ﻣ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.((‫ﻮ ٍﺀ‬‫ﻭﺿ‬ ‫ﻊ ﹸﻛ ﱢﻞ‬ ‫ﻣ‬
(Zahnreinigungsstock) mit jeder Waschung
zu benutzen." [Berichtet von Maalik, Ahmad ‫ﻱ‬
 ‫ﺎ ﹺﺭ‬‫ﺒﺨ‬‫ﻩ ﺍﻟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﻭ ﹶﺫ ﹶﻛ‬ ،‫ﻤﺔﹶ‬ ‫ﻳ‬‫ﺰ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﺑ‬‫ﻪ ﺍ‬ ‫ﺤ‬
‫ﺤ‬‫ﺻ‬  ‫ ﻭ‬،‫ﺋﻲ‬‫ﺎ‬‫ﻨﺴ‬‫ﺍﻟ‬‫ﻭ‬
und An-Nasaa’i. Ibn Khuzaima stufte es als
Sahih (authentisch) ein und Al-Bukhaari .‫ﻴﻘﹰﺎ‬‫ﻌﻠ‬ ‫ﺗ‬
erwähnte es als Mu’allaq (eine unterbrochene
Kette seitens des Sammlers, d.h. Al-
Bukhaari).]
30. Humraan2, der befreite Sklave von ‫ﺎ ﹶﻥ‬‫ﻋﹾﺜﻤ‬ ‫ ﹶﺃ ﱠﻥ‬:t ‫ﺎ ﹶﻥ‬‫ﻋﹾﺜﻤ‬ ‫ﻮﻟﹶﻰ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻥ‬ ‫ﺍ‬‫ﻤﺮ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫( ﻭ‬٣٠)
’Uthmaan, berichtete: ’Uthmaan t 3

verlangte nach Wasser um die Waschung zu ‫ﻢ‬  ‫ ﹸﺛ‬،‫ﺍﺕ‬‫ﻣﺮ‬ ‫ﺙ‬ ‫ﻼ ﹶ‬‫ﻪ ﹶﺛ ﹶ‬ ‫ﻴ‬‫ﺴ ﹶﻞ ﹶﻛ ﱠﻔ‬  ‫ﻐ‬ ‫ﻮ ٍﺀ ﹶﻓ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﺎ ﹺﺑ‬‫ﺩﻋ‬
vollziehen. Er wusch seine Handflächen
dreimal, dann spülte er seinen Mund aus, zog
‫ﻪ‬ ‫ﻬ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﺴ ﹶﻞ‬  ‫ﻢ ﹶﻏ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﻨﹶﺜﺮ‬‫ﺘ‬‫ﺳ‬ ‫ﺍ‬‫ﻖ ﻭ‬ ‫ﻨﹶﺜ‬‫ﺘ‬‫ﺳ‬ ‫ﺾ ﻭﺍ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﻀ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﺗ‬
Wasser die Nase hoch und blies es wieder ‫ﻖ‬ ‫ﺮﹶﻓ ﹺ‬ ‫ﳌ‬ ‫ﻰ ﹺﺇﻟﹶﻰ ﺍ‬‫ﻤﻨ‬ ‫ﻴ‬‫ﻩ ﺍﻟ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬ ‫ﺴ ﹶﻞ‬  ‫ﻢ ﹶﻏ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﺮﺕ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺙ‬ ‫ﻼ ﹶ‬ ‫ﹶﺛ ﹶ‬
aus. Anschließend wusch er sein Gesicht
dreimal. Danach wusch er seine rechte Hand ‫ﺢ‬ ‫ﺴ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﻢ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﻟﻚ‬‫ﻣﹾﺜ ﹶﻞ ﹶﺫ‬ ‫ﻯ‬‫ﺴﺮ‬  ‫ﻴ‬‫ﻢ ﺍﻟ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﺮﺕ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺙ‬ ‫ﻼ ﹶ‬ ‫ﹶﺛ ﹶ‬
bis zu (und inklusive) seinem Ellebogen
dreimal4, dann die Linke auf die gleiche ‫ﺙ‬ ‫ﻼ ﹶ‬ ‫ﻴ ﹺﻦ ﹶﺛ ﹶ‬‫ﺒ‬‫ﻌ‬ ‫ﻰ ﹺﺇﻟﹶﻰ ﺍﻟ ﹶﻜ‬‫ﻤﻨ‬ ‫ﻴ‬‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﺟﹶﻠ‬ ‫ﺴ ﹶﻞ ﹺﺭ‬ ‫ﻢ ﻏﹶ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﺳﻪ‬ ‫ﺮﹾﺃ‬ ‫ﹺﺑ‬
Weise, dann strich er (mit nassen Händen)
über seinen Kopf. Dann wusch er dreimal ‫ﺖ‬  ‫ﻳ‬‫ﺭﹶﺃ‬ :‫ﻢ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﻚ‬  ‫ﻟ‬‫ﻣﹾﺜ ﹶﻞ ﹶﺫ‬ ‫ﻯ‬‫ﺴﺮ‬  ‫ﻴ‬‫ﻢ ﺍﻟ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﺮﺕ‬ ‫ﻣ‬
seinen rechten Fuß bis zum (und inklusive)
Knöchel, anschließend den Linken auf die
‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬ .‫ﻫﺬﹶﺍ‬ ‫ﻲ‬‫ﻮﺋ‬‫ﻭﺿ‬ ‫ﻮ‬ ‫ﺤ‬  ‫ﻧ‬ ‫ﺿﹶﺄ‬  ‫ﻮ‬ ‫ﺑ‬ r ‫ﻮ ﹶﻝ ﺍﷲ‬‫ﺭﺳ‬
gleiche Weise. Dann sagte er: „Ich sah den .‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬
1
Dies bedeutet, dass das Benutzen von Siwaak (Zahnreinigungsstock vom Araak- Baum) mit jeder Waschung Sunnah (der weg des
noblen Propheten r) ist. Der Hadith, berichtet von Muslim, erwähnt, dass Siwaak vor jedem Gebet benutzt werden sollte.
Folglich sollte jemand, der das Gebet verrichten will und schon zuvor die Waschung vollzogen hat, auch dann den Siwaak
benutzen. Diese Ahadith betonen das beständige Nutzen von Siwaak zum Reinigen der Zähne. Allerdings ist dies Sunnah
(wünschenswert) und nicht Waajib (verpflichtend). Andere Zeiten, zu denen das Benutzen von Siwaak empfehlenswert ist, ist bei
der Lesung des Qur’aan, beim Erwachen aus dem Schlaf und wann immer sich der Zustand des Mundes (d.h. Gerüche) auf
irgendeine Weise ändert.
2
Humraan bin Abaan wurde von Khaalid bin Al-Waalid in einer Schlacht gefangen genommen während des Kalifats von Abu
Bakr. Er wurde von ’Uthman erworben, welcher ihn frei ließ. Er ist vertrauenswürdig im 2. Grade im Berichten von Ahadith. Er
starb im Jahre 75 nach der Hijrah.
3
Der dritte der rechtgeleiteten Kalifen. Er nahm den Islam früh an und heiratete Ruqaiya und dann Umm Kulthum, Töchter
des Propheten r und wurde deswegen Dhuun-Nuurain (der Besitzer der zwei Lichter, d.h. die Töchter des Propheten r)
genannt. Er wurde getötet als ein Märtyrer am Freitag, den 18. Dhul Hijja, im Jahre 35 nach der Hijrah.
4
In diesem Hadith wird die Wachung des Gesichtes, der Hände und der Füße mit dreimal jeweils angegeben, wohingegen in
anderen, zweimal oder einmal als ausreichend angesehen werden. Imaam Nawawi hat die Übereinstimmung der Meinungen
geschrieben, dass das einmalige waschen Fard (obligatorisch) ist.
http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 2 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

Gesandten Allahs r die Waschung so


vollziehen, wie diese meinige.“
[übereinstimmend.]
31. ’Ali1 t berichtete hinsichtlich der r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ﻮ ِﺀ ﺍﻟ‬‫ﻭﺿ‬ ‫ﺔ‬ ‫ﺻ ﹶﻔ‬  ‫ﻲ‬‫ – ﻓ‬t ‫ﻲ‬ ‫ﻠ‬‫ﻋ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫( ﻭ‬٣١)
Beschreibung der Waschung des Propheten
،‫ﻭﺩ‬ ‫ﺍ‬‫ﻮ ﺩ‬‫ﻪ ﹶﺃﺑ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﺪ ﹰﺓ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﺍ‬‫ﻪ ﻭ‬ ‫ﺳ‬ ‫ﺮﹾﺃ‬ ‫ﺢ ﹺﺑ‬ ‫ﺴ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﻭ‬ :‫– ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬
r: „Er (der Prophet r) strich einmal2 (mit
nassen Händen) über seinen Kopf.“ ‫ﺑ ﹾﻞ‬ ،‫ﻴﺢﹴ‬‫ﺻﺤ‬  ‫ﺩ‬ ‫ﺎ‬‫ﺳﻨ‬ ‫ﻱ ﹺﺑﹺﺈ‬  ‫ﺬ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺘ‬‫ﻲ ﻭﺍﻟ‬ ‫ﺋ‬‫ﺎ‬‫ﻨﺴ‬‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻭﹶﺃ‬
[Berichtet von Abu Daa’ud. An-Nasaa’i und
At-Tirmidhi berichteten es mit einem Sahih .‫ﺏ‬‫ﺎ ﹺ‬‫ﻲ ﺍﻟﺒ‬‫ﺊ ﻓ‬ ‫ﻴ‬‫ﺷ‬ ‫ﺢ‬ ‫ﺻ‬  ‫ﻪ ﹶﺃ‬ ‫ﻧ‬‫ ﹺﺇ‬:‫ﻱ‬
 ‫ﺬ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺘ‬‫ﻗﹶﺎ ﹶﻝ ﺍﻟ‬
Sanad (authentischer Überlieferungskette).
At-Tirmidhi sagte: „Es ist der authentischste
Hadith zu diesem Thema.“]
32. ’Abdullah bin Zaid bin ’Aasim3 t ‫ﻲ‬‫ – ﻓ‬t ‫ﺻ ﹴﻢ‬  ‫ﺎ‬‫ﺑ ﹺﻦ ﻋ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬‫ﺑ ﹺﻦ ﹺﺯ‬ ‫ﷲ‬ ِ ‫ﺪ ﺍ‬ ‫ﺒ‬‫ﻋ‬ ‫ﻦ‬‫( ﻭﻋ‬٣٢)
berichtete hinsichtlich der Beschreibung der
r ‫ﷲ‬ ِ ‫ﻮ ﹸﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ﺢ‬ ‫ﺴ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﻭ‬ :‫ﻮ ِﺀ – ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﺔ ﺍﻟ‬ ‫ﺻ ﹶﻔ‬ 
Waschung: „Allahs Gesandter r strich mit
seinen beiden nassen Händen über seinen .‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬ ‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬ .‫ﺮ‬ ‫ﺑ‬‫ﺩ‬ ‫ﻭﹶﺃ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﻳ‬‫ﺪ‬ ‫ﻴ‬‫ﺒ ﹶﻞ ﹺﺑ‬‫ﻪ ﹶﻓﹶﺄ ﹾﻗ‬ ‫ﺳ‬ ‫ﺮﹾﺃ‬ ‫ﹺﺑ‬
Kopf, vom Vorderkopf aus (bis zum Ansatz
des Nackens aber nicht inklusive des
Nackens) und dann zurück zum Vorderkopf4.
[übereinstimmend.]
Und in einer anderen Überlieferung: „Er ‫ﺐ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻰ ﹶﺫ‬‫ﺣﺘ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﺳ‬ ‫ﺭﹾﺃ‬ ‫ﺪ ﹺﻡ‬ ‫ﻤ ﹶﻘ‬ ‫ﺪﹶﺃ ﹺﺑ‬ ‫ﺑ‬ :‫ﺎ‬‫ﻬﻤ‬ ‫ﻆ ﹶﻟ‬  ‫ﻲ ﹶﻟ ﹾﻔ‬‫ﻭﻓ‬
begann vom Vorderen seines Kopfes und
nahm sie (seinen nassen Hände) bis zum ‫ﻥ‬ ‫ﻊ ﹺﺇﻟﹶﻰ ﺍ ﹶﳌﻜﹶﺎ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺭ‬ ‫ﻰ‬‫ﺣﺘ‬ ‫ﺎ‬‫ﻫﻤ‬ ‫ﺩ‬ ‫ﺭ‬ ‫ﻢ‬ ‫ ﹸﺛ‬،‫ﺎ ﹺﺇﻟﹶﻰ ﹶﻗﻔﹶﺎﻩ‬‫ﹺﺑ ﹺﻬﻤ‬
Hinterkopf und brachte sie dann wieder
zurück an die Stelle, an der er begann.“ .‫ﻪ‬ ‫ﻨ‬‫ﻣ‬ ‫ﺪﹶﺃ‬ ‫ﺑ‬ ‫ﻱ‬‫ﺍﱠﻟﺬ‬
33. ’Abdullah bin ’Amr5C berichtete ‫ﺔ‬ ‫ﺻ ﹶﻔ‬
 ‫ﻲ‬‫ – ﻓ‬C ‫ﺮ ﹴﻭ‬‫ﻋﻤ‬ ‫ﺑ ﹺﻦ‬ ‫ﷲ‬ ِ ‫ﺪ ﺍ‬ ‫ﺒ‬‫ﻋ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٣٣)
hinsichtlich der Beschreibung der Waschung:
„Dann strich er (Allahs Gesandter r) über ‫ﺧ ﹶﻞ‬ ‫ﺩ‬ ‫ﻭﹶﺃ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﺳ‬ ‫ﺮﹾﺃ‬ ‫ ﹺﺑ‬r ‫ﺢ‬ ‫ﺴ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﻢ‬ ‫ ﹸﺛ‬:‫ﺽ ِﺀ – ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬  ‫ﻮ‬ ‫ﺍﻟ‬
seinen Kopf, steckte seine Zeigefinger in
seine Ohren und strich mit seinen Daumen
‫ﻪ‬ ‫ﻴ‬‫ﻣ‬ ‫ﺎ‬‫ﺑﻬ‬‫ﺢ ﹺﺑﹺﺈ‬ ‫ﺴ‬
 ‫ﻣ‬ ‫ﻭ‬ ،‫ﻴﻪ‬‫ﻧ‬‫ﻲ ﹸﺃ ﹸﺫ‬‫ﻴ ﹺﻦ ﻓ‬‫ﺘ‬‫ﺣ‬ ‫ﺎ‬‫ﺴﺒ‬  ‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﻴ‬‫ﻌ‬ ‫ﺒ‬‫ﺻ‬
 ‫ﹺﺇ‬
1
Der vierte rechtgeleitete Kalif. Er kämpfte in allen Schlachten, außer in der Schlacht von Tabuk, weil der Prophet r ihn als
Verantwortlichen in Al-Madinah zurück ließ. Ein Übeltäter namens ’Abdur-Rahmaan bin Muljam tötete ihn als Märtyrer am
Freitagmorgen des 17. Ramadaan in Kufa, im Jahre 40 nach der Hijrah.
2
Es ist vorgeschrieben nur einmal über den Kopf zu streichen (Mash). Einige Gelehrte halten es ebenfalls für gesetzmäßig dreimal
über den kopf zu streichen.
3
Er war ein Ansaari, Angehörig zur Bani Maazin vom Stamme An-Najaar. Er kämpfte in der Schlacht von Uhud und tötete
Musailima Al-Kadhdhaab zusammen mit Wahshi am Tage von Al-Yamaama. Er wurde am Tage von Al-Harrah im Jahre 63 nach
der Hijrah getötet.
4
Dieser Hadith teilt uns mit, dass Mash (streichen) über den Kopf von vorne begonnen werden sollte, den Kopf vollständig
bedeckend und dann zurück zum Startpunkt.
5
Er ist der Sohn von ’Amr bin Al-’Aas Al-Qurashi. Er wurde vor seinem Vater Muslim, welcher 13 Jahre älter war als er. Er war
ein ’Aalim (Gelehrter), prägte sich Ahadith ein und war sehr fromm. Er starb im Jahre 63 oder 70 nach der Hijrah.

http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 3 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

über das Äußere seiner Ohren.“1 [Berichtet ،‫ﺋﻲ‬‫ﺎ‬‫ﻨﺴ‬‫ﺍﻟ‬‫ﺩ ﻭ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﺍ‬‫ﻮ ﺩ‬‫ﻪ ﹶﺃﺑ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﻪ‬‫ﻧﻴ‬‫ﻫ ﹺﺮ ﹸﺃ ﹸﺫ‬ ‫ﻋﻠﹶﻰ ﹶﻇﺎ‬
von Abu Daa’ud und An-Nasaa’i. Ibn .‫ﻤ ﹶﺔ‬ ‫ﻳ‬‫ﺰ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﺑ‬‫ﻪ ﺍ‬ ‫ﺤ‬‫ﺤ‬ ‫ﺻ‬
 ‫ﻭ‬
Khuzaima stufte es als Sahih (authentisch)
ein.]
34. Abu Hurairah t berichtete: Allahs ‫ﷲ‬ِ ‫ﻮ ﹸﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬:‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬t ‫ﺮ ﹶﺓ‬ ‫ﻳ‬‫ﺮ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻦ ﹶﺃﺑﹺﻲ‬ ‫ﻋ‬ ‫( ﻭ‬٣٤)
Gesandter r sagte: „Wenn jemand von euch
aus seinem Schlaf erwacht, muss er seine
‫ﺮ‬ ‫ﺜ‬‫ﻨ‬‫ﺘ‬‫ﺴ‬
 ‫ﻴ‬‫ﻪ ﹶﻓ ﹾﻠ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺎ‬‫ﻣﻨ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻢ‬ ‫ﺪ ﹸﻛ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻆ ﹶﺃ‬
‫ﻴ ﹶﻘ ﹶ‬‫ﺳﺘ‬ ‫ ))ﹺﺇﺫﹶﺍ ﺍ‬:r
Nase (mit Wasser, welches durch die Nase ‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬ .((‫ﻪ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻮ‬‫ﻴﺸ‬‫ﺧ‬ ‫ﻋﻠﹶﻰ‬ ‫ﺖ‬  ‫ﻳﺒﹺﻴ‬ ‫ﻴﻄﹶﺎ ﹶﻥ‬‫ﺸ‬  ‫ ﹶﻓﹺﺈ ﱠﻥ ﺍﻟ‬،‫ﹶﺛﻼﹶﺛﺎﹰ‬
hochzuziehen und anschließend auszublasen
ist) drei Mal reinigen, da Satan die Nacht in .‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬
euren Nasenlöchern verbringt.“2
[übereinstimmend.]
35. (Abu Hurairah) t berichtete: (Allahs ‫ﻼ‬‫ﻪ ﹶﻓ ﹶ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻮ‬ ‫ﻧ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻢ‬ ‫ﺪ ﹸﻛ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻆ ﹶﺃ‬
‫ﻴ ﹶﻘ ﹶ‬‫ﺘ‬‫ﺳ‬ ‫ ))ﹺﺇﺫﹶﺍ ﺍ‬:‫ﻪ‬ ‫ﻨ‬‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٣٥)
Gesandter r sagte: „Wenn jemand von euch ‫ﻪ ﹶﻻ‬ ‫ﻧ‬‫ ﹶﻓﹺﺈ‬،‫ﺎ ﹶﺛﻼﹶﺛﺎﹰ‬‫ﺴﹶﻠﻬ‬ ِ ‫ﻐ‬ ‫ﻳ‬ ‫ﻰ‬‫ﺣﺘ‬ ‫ﺎ ِﺀ‬‫ﻲ ﺍ ِﻹﻧ‬‫ﻩ ﻓ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬ ‫ﺲ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﻐ‬ ‫ﻳ‬
aus seinem Schlaf erwacht, darf er nicht seine
Hand in ein Gefäß tauchen bis er sie dreimal ‫ﻆ‬‫ﻫﺬﹶﺍ ﹶﻟ ﹾﻔ ﹸ‬ ‫ﻭ‬ ،‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬ ‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬ .((‫ﻩ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬ ‫ﺖ‬  ‫ﺗ‬‫ﺎ‬‫ﻦ ﺑ‬ ‫ﻳ‬‫ﺪﺭﹺﻱ ﹶﺃ‬ ‫ﻳ‬
gewaschen hat3, da er nicht weiß wo seine
Hand sich befand (während er schlief).“ .‫ﻠ ﹴﻢ‬‫ﺴ‬
 ‫ﻣ‬
[übereinstimmend und sein Wortlaut ist von
Muslim.]
36. Laqit bin Sabra t berichtete: Allahs ‫ﻮ ﹸﻝ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬:‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬t ‫ﺮ ﹶﺓ‬ ‫ﺻﹺﺒ‬  ‫ﺑ ﹺﻦ‬ ‫ﻆ‬ ‫ﻴ‬‫ﻦ ﹶﻟﻘ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٣٦)
Gesandter r sagte: „Vollzieht einen ،‫ﺎﹺﺑﻊﹺ‬‫ﻦ ﺍ َﻷﺻ‬ ‫ﻴ‬‫ﺑ‬ ‫ﺧﱠﻠ ﹾﻞ‬ ‫ﻭ‬ ،َ‫ﻮﻇﹸﻮﺀ‬ ‫ﺳﹺﺒ ﹺﻎ ﺍﻟ‬ ‫ ))ﹶﺃ‬:r ‫ﷲ‬ ِ‫ﺍ‬
vollständigen Wudu’ (Waschung), führt (eure
Finger) durch die Finger, sowie durch die
1
Dies bedeutet, dass man die Ohren innen und außen reibt/säubert mit dem selben Wasser, welches man für das Streichen über
den Kopf benutzte. Die Seite nahe des Kopfes ist äußerlich und nahe des Gesichtes ist innen. At-Tirmidhi sagt, nach dem
Berichten des Hadiths bezüglich des Streichens/Reibens des Inneren und Äußeren der Ohren: „Die religiösen Gelehrten handeln
im Einklang mit diesem Hadith.“
2
Satans Verweilen der Nacht im Inneren der Nasenlöscher ist plausibel. Jedoch über seine tatsächliche Lage weiß Allah am
besten bescheid. Es könnte sein, dass dies eine bildliche Darstellung ist, weil schlechte Exkrete sich in der Nase sammeln, welche
Faulheit, Trägheit, Schlaffheit und Nachlässigkeit verursachen. Und all diese Zustände sind satanische Veranlagungen. Das
Ausblasen von Wasser aus der Nase, nach dem Erwecken aus dem Schlaf, kann als individuelle Handlung oder mit der
Waschung vollzogen werden. Es wird als obligatorisch von Ahmad betrachtet, während die Mehrheit der Gelehrten es als Sunnah
betrachtet.
3
Dies bedeutet, dass die Hände nicht in den Wasserbehälter für die Waschung getaucht werden sollen, wie das Wort
„Waschung“ in einigen der Ahadith, berichtet von Bukhaari, ausdrückt. Allamah Ibn Hajar sagt in seinem Buch Fath Al-Baari:
Obwohl dieser Hadith scheinbar die Gefäße der Waschung betrifft, beinhaltet es alle anderen Gefäße und Badewasser Gefäße.
Wenn es sich jedoch um einen großen Vorrat oder Spreicher von Wasser handelt, so ist es zulässig Hände in sie einzutauchen.
Dies ist zutreffen wenn auch jemand aus dem Schlaf erwacht während der Nacht oder am Tage. Jedoch sieht Ahmad es als
obligatorisch für das Erwecken aus dem Schlaf in der Nacht.

http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 4 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

Zehen1 und zieht das Wasser tief in die Nase, .((‫ﻤﹰﺎ‬‫ﺎﺋ‬‫ﺗﻜﹸﻮ ﹶﻥ ﺻ‬ ‫ﻕ ﹺﺇ ﱠﻻ ﹶﺃ ﹾﻥ‬ ‫ﻨﺜﹶﺎ ﹺ‬‫ﺘ‬‫ﺳ‬ ‫ﻲ ﺍﻻ‬‫ﻟ ﹾﻎ ﻓ‬‫ﺎ‬‫ﻭﺑ‬
außer ihr fastet.“ [Berichtet von Al-Arba’a2
‫ﻟﹶﺄﺑﹺﻲ‬‫ﻭ‬ .‫ﻤ ﹶﺔ‬ ‫ﻳ‬‫ﺰ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﺑ‬‫ﻪ ﺍ‬ ‫ﺤ‬
‫ﺤ‬‫ﺻ‬  ‫ﻭ‬ ،‫ﻌﺔﹸ‬ ‫ﺑ‬‫ﺭ‬ ‫ﻪ ﺍ َﻷ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﹶﺃ‬
und Ibn Khuzaima stufte es als Sahih .((‫ﺾ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﻀ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﺕ ﹶﻓ‬  ‫ﺿ ﹾﺄ‬
 ‫ﻮ‬ ‫ﺗ‬ ‫ ِ))ﹺﺇﺫﹶﺍ‬:‫ﺔ‬ ‫ﻳ‬‫ﺍ‬‫ﻲ ﹺﺭﻭ‬‫ﺩ ﻓ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﺍ‬‫ﺩ‬
(authentisch) ein.] In einer anderen
Überlieferung hat Abu Daa’ud: „Wenn ihr
die Waschung vollzieht, dann spült eure
Münder aus.“
37. ’Uthmaan t ‫ﺨﱢﻠ ﹸﻞ‬
berichtete: Während des  ‫ﻳ‬ ‫ ﻛﹶﺎ ﹶﻥ‬r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ ﹶﺃ ﱠﻥ ﺍﻟ‬:t ‫ﺎ ﹶﻥ‬‫ﻋﹾﺜﻤ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٣٧)
Vollziehens des Wudu’ pflegte der Prophet r
(seine) Finger durch seinen Bart zu führen.3 ‫ﻪ‬ ‫ﺤ‬
‫ﺤ‬ ‫ﺻ‬  ‫ﻭ‬ ،‫ﺬﻱ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺘ‬‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﻮ ِﺀ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﻲ ﺍﻟ‬‫ﻪ ﻓ‬ ‫ﺘ‬‫ﻴ‬‫ﺤ‬  ‫ﻟ‬
[Berichtet von At-Tirmidhi und Ibn
Khuzaima stufte es als Sahih (authentisch)
.‫ﻤ ﹶﺔ‬ ‫ﻳ‬‫ﺰ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﺑ‬‫ﺍ‬
ein.]
38. ’Abdullah bin Zaid t berichtete: Zwei ‫ﻰ‬‫ ﹸﺃﺗ‬r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ ﹶﺃ ﱠﻥ ﺍﻟ‬:t ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬‫ﺯ‬ ‫ﺑ ﹺﻦ‬ ‫ﷲ‬ ِ ‫ﺍ‬‫ﺒﺪ‬‫ﻋ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٣٨)
Drittel eines Mudd4 (von Wasser) wurden
،‫ﻤﺪ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻪ ﹶﺃ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﻪ‬ ‫ﻴ‬‫ﻋ‬ ‫ﺍ‬‫ﺫﺭ‬ ‫ﻚ‬
 ‫ﺪﹸﻟ‬ ‫ﻳ‬ ‫ﻌ ﹶﻞ‬ ‫ﺠ‬ ‫ﺪ ﹶﻓ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﹺﺑﹸﺜﹸﻠﺜﹶﻰ‬
dem Propheten r (für die Waschung)
gebracht, so rieb er seine Unterarme .‫ﻤ ﹶﺔ‬ ‫ﻳ‬‫ﺰ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﺑ‬‫ﻪ ﺍ‬ ‫ﺤ‬
‫ﺤ‬‫ﺻ‬
 ‫ﻭ‬
(zwischen dem Handgelenk und dem
Ellebogen). [Berichtet von Ahmad und Ibn
Khuzaima stufte es als Sahih (authentisch)
ein.]
39. (’Abdullah bin Zaid) t berichtete: Er
‫ﺂ ًﺀ‬‫ﻪ ﻣ‬ ‫ﻴ‬‫ﻧ‬‫ﺧ ﹸﺬ ﻷَ ﹸﺫ‬ ‫ﻳ ﹾﺄ‬ r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ﻯ ﺍﻟ‬  ‫ﺭﹶﺃ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﻧ‬‫ ﹶﺃ‬:‫ﻪ‬ ‫ﻨ‬‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٣٩)
sah den Propheten r anderes Wasser
nehmen, um über seine Ohren zu streichen, ،‫ﻘﻲ‬ ‫ﻬ‬ ‫ﻴ‬‫ﺒ‬‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﻪ‬ ‫ﺳ‬ ‫ﺮﹾﺃ‬ ‫ﻟ‬ ‫ﻩ‬ ‫ﺧ ﹶﺬ‬ ‫ﻱ ﹶﺃ‬
 ‫ﺬ‬ ‫ﻑ ﺍﳌﹶﺎ ِﺀ ﺍﱠﻟ‬  ‫ﻼ‬
‫ﺧ ﹶ‬
als das Wasser, welches er nahm um über
seinen kopf zu streichen. [Berichtet von Al- .‫ﻀﹰﺎ‬‫ﻱ ﹶﺃﻳ‬  ‫ﺬ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺘ‬‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﺤ‬
‫ﺤ‬‫ﺻ‬  ‫ﻭ‬ ،‫ﻴﺢ‬‫ﺻﺤ‬  ‫ﻩ‬ ‫ﺩ‬ ‫ﺎ‬‫ﺳﻨ‬ ‫ ﺇﹺ‬:‫ﻭﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬
Baihaqi, welcher sagte, dass sein Isnaad
(Überlieferungskette) authentisch ist. At-
Tirmidhi stufte es ebenfalls als Sahih
(authentisch) ein.]
1
Dies bedeutet, dass beide, Finger und Zehen, vollständig und sorfälltig gewaschen werden sollen. Es zeigt ebenfalls die
Verpflichtung die Wachung vollständig zu verrichten, jeden Teil zu waschen, welches in der Waschung erfordert wird und den
Mund und die Nase gründlich zu waschen, außer der fastenden Person.
2
Abu Daa’ud, At-Tirmidhi, An-Nasaa’i und Ibn Maajah.
3
Während des Vollziehens der Waschung ist das Kämmen des Bartes mit den Fingern Sunnah (freiwillig) und nicht Waajib
(verpflichtend) in Anbetracht der Mehrheit der Gefährten, wie berichtet von Al-Bukhaari.
4
Dies ist die kleinste erwähnte Menge von Wasser für die Waschung. In einigen Ahadith [Muslim berichtete von Safina], wurde
ein voller Mudd (‫ )مد‬erwähnt. Ein Mudd ist etwa sechshundert Gramm. Keine maximale Grenze von Wasser wurde festgelegt.
Folglich kann jede beliebige Menge an Wasser für die Waschung und das Bad genutzt werden. Jedoch muss man eine
Verschwendung vermeiden. Dieser Hadith zeigt ebenfalls, dass es gesetzmäßig ist Teile des Körpers, welche in der Waschung
gewaschen werden, zu reiben. Einige Gelehrte halten es für Obligatorisch.
http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 5 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

Es wurde von Muslim berichtet, durch die ‫ﺢ‬ ‫ﺴ‬


 ‫ﻣ‬ ‫ﻭ‬ :‫ﻪ ﹺﺑﹶﻠﻔﹾﻆ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﻮ‬ ‫ﻫﺬﹶﺍ ﺍﻟ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻠ ﹴﻢ‬‫ﺴ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻨ‬‫ﻋ‬ ‫ﻮ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻭ‬
Selbe Überlieferungskette, wie die von Al-
Baihaqi, mit dem Wortlaut: „Er strich mit .‫ﻅ‬
‫ﺤﻔﹸﻮ ﹸ‬
 ‫ﻮ ﺍ ﹶﳌ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻭ‬ .‫ﻪ‬ ‫ﻳ‬‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬ ‫ﻀ ﹺﻞ‬
 ‫ﻴ ﹺﺮ ﹶﻓ‬‫ﺂ ٍﺀ ﹶﻏ‬‫ﻪ ﹺﺑﻤ‬ ‫ﺳ‬ ‫ﺮﹾﺃ‬ ‫ﹺﺑ‬
anderem Wasser über seinen Kopf, als das,
welches vom Waschen der Hände übrig
blieb.“ Und diese Überlieferung (von
Muslim) ist Al-Mahfuz (d.h. der korrekte
Bericht, nach dem gehandelt wird; nicht der
Bericht von Al-Baihaqi).
40. Abu Hurairah t berichtete: Ich hörte ‫ﻮ ﹶﻝ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ﺖ‬  ‫ﻌ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﺳ‬ :‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬t ‫ﺮ ﹶﺓ‬ ‫ﻳ‬‫ﺮ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻦ ﹶﺃﺑﹺﻲ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٤٠)
den Gesandten Allahs r sagen: „Mein Volk ‫ﺍ‬‫ﺔ ﹸﻏﺮ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺎ‬‫ﻘﻴ‬ ‫ﻡ ﺍﻟ‬ ‫ﻮ‬ ‫ﻳ‬ ‫ﻮ ﹶﻥ‬‫ﻳ ﹾﺄﺗ‬ ‫ﻲ‬‫ﻣﺘ‬ ‫ ))ﹺﺇ ﱠﻥ ﹸﺃ‬:‫ﻳﻘﹸﻮ ﹸﻝ‬ r ‫ﷲ‬ ِ‫ﺍ‬
wird am Tage der Auferstehung kommen mit
strahlenden Gesichtern, Händen und Füßen ‫ﻢ ﹶﺃ ﹾﻥ‬ ‫ﻨ ﹸﻜ‬‫ﻣ‬ ‫ﻉ‬  ‫ﺘﻄﹶﺎ‬‫ﺳ‬ ‫ﻤ ﹺﻦ ﺍ‬ ‫ ﹶﻓ‬،ِ‫ﻮﺀ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﻦ ﹶﺃﹶﺛ ﹺﺮ ﺍﻟ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﲔ‬  ‫ﻠ‬‫ﺠ‬‫ﺤ‬  ‫ﻣ‬
von den Spuren des Wudu’ (Waschung).
Wenn jemand von euch in der Lage ist seine .‫ﻠ ﹴﻢ‬‫ﺴ‬
 ‫ﻤ‬ ‫ﻟ‬ ‫ﻆ‬ ‫ﺍﻟﱠﻠ ﹾﻔ ﹸ‬‫ ﻭ‬،‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬ ‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬ .((‫ﻌ ﹾﻞ‬ ‫ﻴ ﹾﻔ‬‫ﻪ ﹶﻓ ﹾﻠ‬ ‫ﺗ‬‫ﺮ‬ ‫ﻴ ﹶﻞ ﹸﻏ‬‫ﻳﻄ‬
Helligkeit1 zu vergrößern, so soll er dies tun.“
[übereinstimmend und sein Wortlaut ist der
von Muslim.]
41. ’Aisha z berichtete: Allahs Gesandter ‫ﷲ‬ ِ ‫ﻮ ﹸﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ ﻛﹶﺎ ﹶﻥ‬:‫ﺖ‬  ‫ ﻗﹶﺎﹶﻟ‬z ‫ﺸ ﹶﺔ‬  ‫ﺋ‬‫ﺎ‬‫ﻦ ﻋ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٤١)
r liebte es mit rechts zu beginnen, beim ‫ﻲ‬‫ﻭﻓ‬ ،‫ﻮ ﹺﺭﻩ‬‫ﻭ ﹸﻃﻬ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﻠ‬‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺗ‬‫ﻭ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﻠ‬‫ﻌ‬ ‫ﻨ‬‫ﺗ‬ ‫ﻲ‬‫ﻦ ﻓ‬ ‫ﻴﻤ‬‫ﺘ‬‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﺒ‬‫ﺠ‬‫ﻌ ﹺ‬ ‫ﻳ‬ r
Anziehen seiner Schuhe, beim Kämmen
seiner Haare, in seiner Reinigung und in all
2
.‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬ ‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬ .‫ﻪ‬ ‫ﻪ ﹸﻛﱢﻠ‬ ‫ﺄﹺﻧ‬‫ﺷ‬
seinen Angelegenheiten. [übereinstimmend.]
42. Abu Hurairah t berichtete: Allahs ‫ﷲ‬ِ ‫ﻮ ﹸﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬:‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬t ‫ﺮ ﹶﺓ‬ ‫ﻳ‬‫ﺮ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻦ ﹶﺃﺑﹺﻲ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٤٢)
Gesandter r sagte: „Wenn ihr die
Waschung vollzieht, so beginnt mit den ‫ﻪ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.((‫ﻢ‬ ‫ﻣﹺﻨ ﹸﻜ‬ ‫ﺎ‬‫ﻤﻴ‬ ‫ﺍﺀُﻭﺍ ﹺﺑ‬‫ﺑﺪ‬‫ﻢ ﻓﹶﺎ‬ ‫ﺗ‬‫ﺿ ﹾﺄ‬  ‫ﻮ‬ ‫ﺗ‬ ‫ ))ﹺﺇﺫﹶﺍ‬:r
rechten Gliedern.“ [Berichtet von Al-Arba’a3 .‫ﻤ ﹶﺔ‬ ‫ﻳ‬‫ﺰ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﺑ‬‫ﻪ ﺍ‬ ‫ﺤ‬
‫ﺤ‬‫ﺻ‬  ‫ﻭ‬ ‫ﻌ ﹸﺔ‬ ‫ﺑ‬‫ﺭ‬ ‫ﺍ َﻷ‬
und Ibn Khuzaima stufte es als Sahih
(authentisch) ein.]
43. Al-Mughira bin Shu’ba4 t berichtete: r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ ﹶﺃ ﱠﻥ ﺍﻟ‬،t ‫ﺒ ﹶﺔ‬‫ﻌ‬ ‫ﺷ‬ ‫ﺑ ﹺﻦ‬ ‫ﺓ‬ ‫ﲑ‬ ‫ﻐ‬ ‫ﻋ ﹺﻦ ﺍ ﹸﳌ‬ ‫ﻭ‬ (٤۳)
Der Prophet r vollzog die Waschung und
1
Dies kann mehr als eine Bedeutung haben. Es könnte das Erweitern des Waschens der Glieder als die minimale Begrenzung
meinen, z. B. das Waschen der Hände bis zu den Schultern und das Waschen der Füße bis zu den Knien, wie es von Abu
Hurairah t verstanden wurde. Es kann ebenfalls bedeuten, dass jedes Glied dreimal gewaschen werden soll, anstatt sie einmal
zu waschen, der minimalen Grenze für die Waschung. Es kann auch bedeuten die Waschung wieder und wieder zu vollziehen
oder die ganze Zeit mit der Waschung zu verbleiben.
2
Diese Art und Weise der Handlung des noblen Propheten r war für noble Handlungen, für andere Handlungen, wie das
Verlassen der Moschee oder das Betreten einer Toilette usw., sollte man mit dem linken Fuß zuerst fortfahren.
3
Abu Daa’ud, At-Tirmidhi, An-Nasaa’i und Ibn Maajah.
4
Abu ’Abdullah oder Abu ’Iisa, Al-Mughira bin Shu’ba bin Mas’uud Ath-Thaqafi war ein berühmter Sahaabi. Er wurde Muslim
im Jahre von Khandaq (Graben) und wanderte aus. Er nahm als erstes teil in Al-Hudaibiya. Er starb im Jahre 50 nach der Hijrah
in Kuufa.
http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 6 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

führte seine nassen Händen an seine .‫ﻴ ﹺﻦ‬‫ﳋ ﱠﻔ‬


‫ﺍ ﹸ‬‫ﺔ ﻭ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺎ‬‫ﻌﻤ‬ ‫ﻋﻠﹶﻰ ﺍﻟ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﺘ‬‫ﻴ‬‫ﺻ‬
 ‫ﺎ‬‫ﺢ ﹺﺑﻨ‬ ‫ﺴ‬  ‫ﺿﹶﺄ ﹶﻓﻤ‬  ‫ﻮ‬ ‫ﺗ‬
Stirnlocke, über den Turban und über die
beiden Ledersocken.1[Berichtet von Muslim.] .‫ﻢ‬ ‫ﻠ‬‫ﺴ‬
 ‫ﻣ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﹶﺃ‬
Muslim.]
44. Jaabir bin ’Abdullah2 C berichtete ‫ﺔ‬ ‫ﺻ ﹶﻔ‬
 ‫ﻲ‬‫ – ﻓ‬C ‫ﷲ‬ ِ ‫ﺪ ﺍ‬ ‫ﺒ‬‫ﻋ‬ ‫ﺑ ﹺﻦ‬ ‫ﺎﹺﺑ ﹺﺮ‬‫ﻦ ﺟ‬ ‫ﻋ‬ ‫( ﻭ‬٤٤)
hinsichtlich der Beschreibung der Hajj
(Pilgerfahrt) des Propheten r: Er [r] sagte:
‫ﷲ‬ُ ‫ﺪﹶﺃ ﺍ‬ ‫ﺑ‬ ‫ﺎ‬‫ﺪﺀُﻭﺍ ﹺﺑﻤ‬ ‫ﺑ‬‫ ))ﺍ‬:r ‫ – ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ﺞ ﺍﻟ‬ ‫ﺣ‬
„Beginnt mit dem, womit Allah begonnen ‫ﻮ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻭ‬ ،‫ﻣﺮﹺ‬ ‫ﻆ ﺍ َﻷ‬
 ‫ﻫﻜﹶﺬﺍ ﹺﺑﹶﻠ ﹾﻔ‬ ‫ﻲ‬ ‫ﺋ‬‫ﺎ‬‫ﻨﺴ‬‫ﻪ ﺍﻟ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.((‫ﻪ‬ ‫ﹺﺑ‬
hat.“3 [Berichtet von An-Nasaa’i auf diese
Weise, in der Befehlsform (al-amr), während .‫ﺒ ﹺﺮ‬‫ﳋ‬
‫ﻆﺍ ﹶ‬  ‫ﻠ ﹴﻢ ﹺﺑﹶﻠ ﹾﻔ‬‫ﺴ‬
 ‫ﻣ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻨ‬‫ﻋ‬
Muslim es in der Informationsform (al-
khabar)4 berichtete.]
C berichtete: Der ‫ﺭ‬ ‫ﺍ‬‫ﺿﹶﺄ ﹶﺃﺩ‬
45. (Jaabir bin ’Abdullah)  ‫ﻮ‬ ‫ﺗ‬ ‫ ﹺﺇﺫﹶﺍ‬r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ ﻛﹶﺎ ﹶﻥ ﺍﻟ‬:‫ﻪ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬ ‫ﻨ‬‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٤٥)
Prophet r pflegte es, während seiner
Waschung, das Wasser nach unten laufen zu
‫ﺩ‬ ‫ﺎ‬‫ﺳﻨ‬ ‫ﺭﹸﻗ ﹾﻄﻨﹺﻲ ﹺﺑﹺﺈ‬ ‫ﺍ‬‫ﻪ ﺍﻟﺪ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﻪ‬ ‫ﻴ‬‫ﺮﹶﻓ ﹶﻘ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻋﻠﹶﻰ‬ ‫ﺍﳌﹶﺂ َﺀ‬
lassen bis zu seinem Ellebogen. [Berichtet .‫ﻒ‬  ‫ﻴ‬‫ﺿﻌ‬

von Ad-Daaraqutni mit einer Da’if
(schwachen) Überlieferungskette.]
46. Abu Hurairah t berichtete: Allahs ‫ﷲ‬ِ ‫ﻮ ﹸﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬:‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬t ‫ﺮ ﹶﺓ‬ ‫ﻳ‬‫ﺮ‬ ‫ﻫ‬ ‫ﻦ ﹶﺃﺑﹺﻲ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٤٦)
Gesandter r sagte: „Es gibt kein Wudu’ .((‫ﻪ‬ ‫ﻴ‬‫ﻋﹶﻠ‬ ‫ﷲ‬
ِ ‫ﻢ ﺍ‬ ‫ﺳ‬ ‫ﻳ ﹾﺬ ﹸﻛ ﹺﺮ ﺍ‬ ‫ﻢ‬ ‫ﻦ ﹶﻟ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﻟ‬ ‫ﻮ َﺀ‬‫ﻭﺿ‬ ‫ )) ﹶﻻ‬:r
(Waschung) für denjenigen, der nicht Allahs
Namen darüber erwähnt5.“ [Berichtet von ‫ﺩ‬ ‫ﺎ‬‫ﺳﻨ‬ ‫ﻪ ﹺﺑﹺﺈ‬‫ﺎﺟ‬‫ﻦ ﻣ‬ ‫ﺑ‬‫ﻭﺍ‬ ‫ﺩ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﺩ‬ ‫ﻮ‬‫ﻭﹶﺃﺑ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻪ ﹶﺃ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﹶﺃ‬
Ahmad, Abu Daa’ud und Ibn Maajah mit
einer schwachen Überlieferungskette.] At- ‫ﺪ‬ ‫ﻴ‬‫ﺳﻌ‬ ‫ﻭﹶﺃﺑﹺﻲ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬‫ﺯ‬ ‫ﺑ ﹺﻦ‬‫ﺪ ﺍ‬ ‫ﻴ‬‫ﺳﻌ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻱ‬  ‫ﺬ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺘ‬‫ﺍﻟ‬‫ ﻭ‬.‫ﻒ‬
 ‫ﻴ‬‫ﺿﻌ‬

Tirmidhi berichtet etwas Ähnliches zu dem
1
Dieser Hadith macht deutlich, dass das Streichen über den Turban zulässig ist. Es gibt zwei Formen: Erstens, teilweise über den
Turban und teilweise über die Stirnlocke zu streichen. Es gibt keine Meinungsunterschiede über die Form der Handlung.
Zweitens, allein über den Turban zu streichen. Dort gibt es unterschiedliche Meinungen, aber es wird unterstützt durch einen
Sahih Hadith berichtet von At-Tirmidhi und es ist die Meinung von Ahmad und Ibn Al-Qayyim.
2
Jaabir war ein Ansaari von Stamme der Sulami und er wurde Abu ’Abdullah genannt. Er gehörte zu den bedeutendsten
Sahaaba. Er kämpfte in Badr, auch wenn manche sagten, dass er weder Badr noch Uhud erlebte, aber an den Schlachten
teilnahm, die diesen folgten. Er war ebenfalls in Siffin. Er gehörte zu den Kenntnisreichen vieler Ahadith. Er wurde zum Ende
seines Lebens hin Blind und starb im Jahre 74 nach der Hijrah im Alter von 94 Jahren. Es wurde berichtet, dass er der letzte
Sahaabi war, der in Al-Madinah starb.
3
Der edle Qur’aan erwähnte As-Safa an erster Stelle unter As-Safa und Al-Marwa. Der edle Prophet r begann Sa’i (das Laufen
zwischen Safa und Marwa während der Hajj und ’Umrah) von der Safa Seite. Demzufolge sollte man die Waschung mit dem
selben Benehmen beginnen, beginnend mit dem Waschen des Gesichts, dann die Hände bis zu den Ellebogen, dann über den
Kopf streichen und anschließend das Waschen der Füße, nach der Anordnung, die im Qur’aan erwähnt wurde.
4
In Muslims Überlieferung wurde das Wort ‫ بدا‬im arabischen Text benutzt, im Sinne von informieren (d.h. ich beginne mit…)
anstatt der Befehlsform (d.h. Beginnt mit…), wie in der Überlieferung von An-Nasaa’i.
5
In dieser Hinsicht existieren unterstützende Ahadith (obwohl schwach), welche sich gegenseitig stärken bezüglich der Äußerung
Äußerung von ‫ بسم ﷲ‬vor der Vollziehung der Waschung. Die Korrekte Ansicht ist, dass die Äußerung von ‫ بسم ﷲ‬Sunnah ist, in
Anbetracht der Hanafiya und Shafi’iya Rechtschulen. Ahmad hält es für obligatorisch für denjenigen, der daran denkt dies zu
tun, während derjenige, der es vergisst, entschuldigt ist.

http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 7 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

obrigen von Sa’iid bin Zaid1 und Abu Sa’iid. .‫ﻲ ٌﺀ‬ ‫ﺷ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﻴ‬‫ﺖ ﻓ‬
 ‫ﺒ‬‫ﻳﹾﺜ‬ ‫ ﹶﻻ‬:‫ﺪ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻭﻗﹶﺎ ﹶﻝ ﹶﺃ‬ .‫ﻩ‬ ‫ﻮ‬ ‫ﺤ‬
 ‫ﻧ‬
Ahmad sagte: Es gibt nichts Authentisches
hinsichtlich dieser Angelegenheit.]
47. Talha bin Musarrif2 berichtete, seinen
‫ﻩ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﻦ ﹶﺃﺑﹺﺒ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻑ‬
 ‫ﺮ‬ ‫ﺼ‬
 ‫ﻣ‬ ‫ﺑ ﹺﻦ‬ ‫ﺤ ﹶﺔ‬
 ‫ﻦ ﹶﻃ ﹾﻠ‬ ‫ﻭﻋ‬ (٤٧)
1
Er ist Sa’iid bin Zaid bin ’Amr Al-Qurashi, Abu Al-A’war genannt und ist einer der zehn, denen das Paradies versprochen
wurde. Er nahm den Islam sehr früh an und war mit Fatima verheiratet, der Schwester von ’Umar und sie waren beide
mitwirkend, dass ’Umar Muslim wurde. Er kämpfte in allen Schlachten, außer Badr, weil er abwesend war um nach der
Karawane zu schauen. Er starb im Jahre 51 nach der Hijrah und wurde in Al-Baqi’ begraben.
2
Er ist Abu Muhammad oder Abu ’Abdullah Talha bin Musarrif. Er war ein zuverlässiger Taabi’i (siehe Glossar) des 5. Grades.

http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 8 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

‫ﺔ‬ ‫ﻀ‬
Vater zitierend, unter der Autorität seines  ‫ﻤ‬ ‫ﻀ‬
 ‫ﻦ ﺍ ﹶﳌ‬ ‫ﻴ‬‫ﺑ‬ ‫ﺼ ﹸﻞ‬
 ‫ﻳ ﹾﻔ‬ r ‫ﷲ‬ ِ ‫ﻮ ﹶﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ﺖ‬  ‫ﻳ‬‫ﺭﹶﺃ‬ :‫ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬
Großvaters : „Ich sah Allahs Gesandten r
1

seinen Mund ausspülen und Wasser seine .‫ﻒ‬ ‫ﻴ‬‫ﺿﻌ‬  ‫ﺩ‬ ‫ﺎ‬‫ﺳﻨ‬ ‫ﺩ ﹺﺑﹺﺈ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﺍ‬‫ﻮ ﺩ‬‫ﻪ ﹶﺃﺑ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﻕ‬
‫ﺎ ﹺ‬‫ﻨﺸ‬‫ﺘ‬‫ﺳ‬ ‫ﻻ‬ ‫ﺍ‬‫ﻭ‬
Nase hochziehen und es anschließend
ausblasen mit separaten Schöpfkellen2 von
Wasser.“ [Berichtet von Abu Daa’ud mit
einer Da’if (schwachen) Überlieferungskette.]
48. ’Ali t berichtete bezüglich der ‫ﻢ‬ ‫ ﹸﺛ‬:– ‫ﻮ ِﺀ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﺔ ﺍﻟ‬ ‫ﺻ ﹶﻔ‬  ‫ﻲ‬‫ – ﻓ‬t ‫ﻲ‬ ‫ﻠ‬‫ﻋ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٤۸)
Beschreibung des Wudu’ (Waschung): Der
‫ﻦ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﻨﹸﺜ‬‫ﻳ‬‫ﻭ‬ ‫ﺾ‬
 ‫ﻤ‬ ‫ﻀ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﻳ‬ ،‫ﺮ ﹶﺛﻼﹶﺛﺎﹰ‬ ‫ﻨﹶﺜ‬‫ﺘ‬‫ﺳ‬ ‫ﺍ‬‫ ﻭ‬r ‫ﺾ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﻀ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﺗ‬
Prophet r spülte (seinen Mund) aus und
reinigte (seine Nase), durch das Hochziehen ‫ﺩ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﺍ‬‫ﻮ ﺩ‬‫ﻪ ﹶﺃﺑ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.‫ﻪ ﺍﳌﹶﺂ َﺀ‬ ‫ﻨ‬‫ﻣ‬ ‫ﺧ ﹸﺬ‬ ‫ﻳ ﹾﺄ‬ ‫ﻱ‬‫ﻒ ﺍﱠﻟﺬ‬ ‫ﺍﻟ ﹶﻜ‬
von Wasser in die Nase und das
anschließende ausblasen, dreimal. Er zog es .‫ﻱ‬ ‫ﺎ ِﺀ‬‫ﻨﺴ‬‫ﺍﻟ‬‫ﻭ‬
(das Wasser) hoch und blies seine Nase aus
mit der gleichen Hand, mit der er das Wasser
nahm. [Berichtet von Abu Daa’ud und An-
Nasaa’i] ‫ﺔ‬ ‫ﺻ ﹶﻔ‬
 ‫ﻲ‬‫ – ﻓ‬t ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬‫ﺯ‬ ‫ﺑ ﹺﻦ‬ ‫ﷲ‬ ِ ‫ﺪ ﺍ‬ ‫ﺒ‬‫ﻋ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٤٩)
49. ’Abdullah bin Zaid t berichtete
hinsichtlich Wudu’ (Waschung): Der Prophet
‫ﺾ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﻀ‬  ‫ﻤ‬ ‫ﻩ ﹶﻓ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﻳ‬ r ‫ﺧ ﹶﻞ‬ ‫ﺩ‬ ‫ﻢ ﹶﺃ‬ ‫ ﹸﺛ‬:– ‫ﻮ ِﺀ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﺍﻟ‬
r führte seine Hand (in das Gefäß) spülte .‫ﻚ ﹶﺛﻼﹶﺛﹰﺎ‬  ‫ﻟ‬‫ﻌ ﹸﻞ ﹶﺫ‬ ‫ﻳ ﹾﻔ‬ ،‫ﺣﺪ‬ ‫ﺍ‬‫ﻒ ﻭ‬  ‫ﻦ ﹶﻛ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻖ‬ ‫ﺸ‬  ‫ﻨ‬‫ﺘ‬‫ﺳ‬ ‫ﻭﺍ‬
(seinen Mund) aus und reinigte (seine Nase)
von einer Schöpfkelle (von Wasser) .‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬ ‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬
(hochziehend und es ausblasend). Er tat dies
dreimal. [übereinstimmend.]
‫ﻼ‬‫ﺟ ﹰ‬ ‫ﺭ‬ r ‫ﻲ‬ ‫ﻨﹺﺒ‬‫ﺭﺃﹶﻯ ﺍﻟ‬ :‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬t ‫ﺲ‬ ‫ﻧ ﹴ‬‫ﻦ ﹶﺃ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٥٠)
50. Anas t berichtete: Der Prophet r sah :‫ ﹶﻓﻘﹶﺎ ﹶﻝ‬،ُ‫ﻪ ﺍﳌﹶﺂﺀ‬ ‫ﺒ‬‫ﺼ‬  ‫ﻳ‬ ‫ﻢ‬ ‫ﻣﹾﺜ ﹶﻞ ﺍﻟ ﱡﻈ ﹾﻔ ﹺﺮ ﹶﻟ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻲ ﹶﻗﺪ‬‫ﻭﻓ‬
einen Mann, an dessen Fuß ein Teil, in der
Größe eines Fingernagels, verblieb, der nicht ‫ﺩ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﺍ‬‫ﻮ ﺩ‬‫ﻪ ﹶﺃﺑ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.((‫ﻙ‬ ‫ﻮ َﺀ‬‫ﻭﺿ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﺴ‬ ِ ‫ﺣ‬ ‫ﻊ ﹶﻓﹶﺄ‬ ‫ﺭ ﹺﺟ‬ ‫))ﺍ‬
vom Wasser berührt wurde. Er sagte dann:
„Geh zurück und verrichte dein Wudu’
.‫ﻲ‬ ‫ﺋ‬‫ﺎ‬‫ﻨﺴ‬‫ﺍﻟ‬‫ﻭ‬
(Waschung) richtig1.“ [Berichtet von Abu

Er war ein rechtschaffener Rezitator des Qur’aan und starb im Jahre 112 nach der Hijrah. Sein Vater Musarrif ist Majhuulu-Haal
(d.h. ein nicht bestätigter zuverlässiger Überlieferer) und dies ist einer der Gründe, warum dieser Hadith als Da’if (schwach)
betrachtet wird.
1
Er wurde Ka’b bin ’Amr oder ’Amr bin Ka’bun bin Juhdub Al-Yaami genannt, abstammend von einem Yamani Stamm mit
dem Namen Yaam von Hamdaan. Ibn ’Abdul-Baar sagte er (Ka’b) war sesshaft in Kufa und ist ein Sahaabi.
2
Dieser Hadith deutet an, dass der edle Prophet r pflegte separates Wasser zu nehmen für die Reinigung der Nase und das
Ausspülen des Mundes. Laut dem Autor ist dieser Hadith Da’if (schwach). Laut Al-Bukhaari und Muslim (siehe den folgenden
Hadith, Nr. 49) pflegte der Prophet r eine einzelne Hand voll Wasser zu nutzen, um seinen Mund auszuspülen und seine Nase
zu reinigen. Imaam Nawawi beschrieb fünf Sitten des ausspülen des Mundes und reinigen der Nase und betrachtete die Sitten,
welche von Al-Bukhaari und Muslim festgehalten wurden, als korrekt.

http://kitabundsunnah.wordpress.com
Bulugh Al-Maraam 9 ‫ﻍ ﺍﳌﹶﺮﹶﺍ ﹺﻡ‬
‫ﻮ ﹸ‬ ‫ﻠ‬‫ﺑ‬

Daa’ud und An-Nasaa’i.]


51. (Anas) t berichtete: Allahs Gesandter ‫ﺿﹸﺄ‬ ‫ﻮ‬ ‫ﺘ‬‫ﻳ‬ r ‫ﷲ‬ ِ ‫ﻮ ﹸﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ ﻛﹶﺎ ﹶﻥ‬:‫ﻪ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬ ‫ﻨ‬‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٥١)
r pflegte die Waschung mit einem Mudd2 ‫ﻖ‬ ‫ﺘ ﹶﻔ‬‫ﻣ‬ .‫ﺩ‬ ‫ﺍ‬‫ﻣﺪ‬ ‫ﺔ ﹶﺃ‬ ‫ﺴ‬
 ‫ﻤ‬ ‫ﺧ‬ ‫ﻉ ﹺﺇﻟﹶﻰ‬
‫ﺎ ﹺ‬‫ﺴ ﹸﻞ ﺑﹺﺎﻟﺼ‬
ِ ‫ﺘ‬‫ﻐ‬ ‫ﻳ‬‫ﻭ‬ ،‫ﺑﹺﺎ ﹸﳌﺪ‬
(von Wasser) und Ghusl (Bad) mit einem
Sa’3 bis zu fünf Mudd (von Wasser) zu .‫ﻪ‬‫ﻋﹶﻠﻴ‬
vollziehen. [übereinstimmend.]
52. ’Umar4 t berichtete: Allahs Gesandter :r ‫ﷲ‬ ِ ‫ﻮ ﹸﻝ ﺍ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬:‫ ﻗﹶﺎ ﹶﻝ‬،t ‫ﺮ‬ ‫ﻤ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻦ‬ ‫ﻋ‬ ‫ﻭ‬ (٥٢)
r sagte: „Wenn jemand von euch die
Waschung gründlich vollzieht, dann ‫ﻢ‬  ‫ ﹸﺛ‬،َ‫ﻮﺀ‬‫ﻮﺿ‬ ‫ﺴﹺﺒ ﹸﻎ ﺍﻟ‬  ‫ﻴ‬‫ﺿﹸﺄ ﹶﻓ‬
 ‫ﻮ‬ ‫ﺘ‬‫ﻳ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻦ ﹶﺃ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻢ‬ ‫ﻨ ﹸﻜ‬‫ﻣ‬ ‫ﺎ‬‫))ﻣ‬
folgendes rezitiert (das folgende Bittgebet),
(Ash-hadu an laa ilaaha ill-Allaahu wahdahu laa
‫ﻙ‬ ‫ﺷ ﹺﺮ‬ ‫ﻩ ﹶﻻ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﺣ‬ ‫ﻭ‬ ،ُ‫ﻪ ﹺﺇ ﱠﻻ ﺍﷲ‬ ‫ﺪ ﹶﺃ ﹾﻥ ﹶﻻ ﺇﹺﻟ‬ ‫ﻬ‬ ‫ﺷ‬ ‫ ﺃﹶ‬:‫ﻳﻘﹸﻮ ﹸﻝ‬
sharika lahu, wa ash-hadu anna Muhammadan ‫ﺖ‬  ‫ﺤ‬  ‫ﺘ‬‫ ﹺﺇ ﱠﻻ ﹸﻓ‬،‫ﻮﹸﻟﻪ‬‫ﺭﺳ‬ ‫ﻭ‬ ‫ﻩ‬ ‫ﺪ‬ ‫ﺒ‬‫ﻋ‬ ‫ﺪﹰﺍ‬‫ﺤﻤ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﺪ ﹶﺃ ﱠﻥ‬ ‫ﻬ‬ ‫ﺷ‬ ‫ﻭﹶﺃ‬ ،‫ﹶﻟﻪ‬
’Abduhu wa Rasuuluhu), „Ich bezeuge, dass es
keine Gottheit gibt außer Allah, Dem :‫ﺩ‬ ‫ﺍ‬‫ﻭﺯ‬ ،‫ﺬﻱ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺘ‬‫ﺍﻟ‬‫ﻢ ﻭ‬ ‫ﻠ‬‫ﺴ‬
 ‫ﻣ‬ ‫ﻪ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺮ‬ ‫ﺧ‬ ‫ ﹶﺃ‬.((‫ﺔ‬ ‫ﻨ‬‫ﳉ‬
‫ﺏﺍﹶ‬  ‫ﻮ‬ ‫ﺑ‬‫ﻪ ﹶﺃ‬ ‫ﹶﻟ‬
Einzigen, Der keinen Partner hat; und ich
bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und ‫ﻦ‬  ‫ﻣ‬ ‫ﻌ ﹾﻠﻨﹺﻲ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﺍ‬‫ﺍﺑﹺﲔ ﻭ‬‫ﺘﻮ‬‫ﻦ ﺍﻟ‬ ‫ﻣ‬ ‫ﻌ ﹾﻠﻨﹺﻲ‬ ‫ﺟ‬ ‫ﻢ ﺍ‬ ‫ﻬ‬ ‫))ﻟﻠ‬
Gesandter ist“, für den werden alle acht Tore
des Paradies geöffnet und er möge eintreten
.((‫ﻬﺮﹺﻳﻦ‬ ‫ﺘ ﹶﻄ‬‫ﺍ ﹸﳌ‬
durch welches er wünscht.“ [Berichtet von
Muslim und At-Tirmidhi, welcher (die
folgenden Worte zu dem Bittgebet)
hinzufügte: (Allaahumma aj’alni minat-
tawwabina waj’alni min Al-mutatahhirina), „Oh
Allah, lass mich zu den Reumütigen gehören
und lass mich zu jenen gehören, die sich
reinigen.“]

1
Dieser Hadith macht klar, dass Ghusl (waschen) des gesamten Fußes obligatorisch ist. In einem Hadith, berichtet von Muslim,
wird ausgesagt, dass das Feuer für den Teil des Fußes ist, welcher Trocken ist. In diesem Hadith ist Zurückweisung für jene, die
Mash (streichen) über die Füße als richtig und akzeptabel halten oder jene, die Mash (streichen) und Ghusl (waschen) beide für
verpflichtend halten oder jene, die Mash und Ghusl beide für zulässig halten.
2
Ein Mudd (‫ )مد‬ist gleichzusetzen mit ca. sechshundert Gramm und eine Sa’ (‫ )صاع‬ist gleichzusetzen mit ein wenig mehr als
zweieinhalb Kilogramm und dies ist die kleinste Menge die verwendet wird. Dies bedeutet, dass man sehr behutsam in der
Verwendung von Wasser sein sollte.
3
Eine Sa’ ist gleich 4 Mudd oder 2660 Gramm.
4
Der zweite rechtgeleitete Kalif, welcher durchweg einzigartig in der Geschichte war. Er erfüllte die Welt mit Weisheit,
Gerechtigkeit und Eroberung. Er war der Vertreter der Quraish während der Zeit der Jahliliya (Unwissenheit). Er nahm den
Islam im Dhul Hijja des 6. Jahr des Prophetentums an und kämpfte in allen Schlachten. Er machte Eroberungen im Irak,
Persien, Shaam, Ägypten und anderen Orten. Er wurde ermordet von Abu Lu’lu’a, ein Sklave von Al-Mughira bin Shu’ba und
starb als Märtyrer am 1. Muharram des Jahres 24 nach der Hijrah.

http://kitabundsunnah.wordpress.com