Sie sind auf Seite 1von 52

Schüler und

Teilnehmer

Berufsorientierung –
Entdecke Deine
Möglichkeiten
Ein Themenheft
für junge Erwachsene
und Bildungsanbieter
Berufsorientierung –
Entdecke Deine Möglichkeiten
Aufbau des Themenheftes

Einleitung S.4

1 Welcher Beruf ist für mich der richtige? 2 FSJ, Praktika und EQJ S. 17
S. 6

2.1 Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) S.110


S. 18
1.1 Entdecke Deine persönlichen Stärken! S. 8
2.2 Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege S.20
(FJD)
1.2 Deine Interessen –
eine Basis für Deine Berufswahl S. 11 2.3 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) S. 21

2.4 Freiwilliges Kulturelles Jahr (FKJ) S. 21

2.5 Praktikum S. 25

2.6 Die Einstiegsqualifizierung für S. 26


Jugendliche (EQJ)
3. Berufsschule – Orientieren, Erfahrung S. 31
sammeln, Ausbildung starten

3.1 BGJ - Berufsgrundschuljahr S. 32


oder Berufsgrundbildungsjahr

3.2 Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) 4. Ausbildungspaten –


oder Berufsorientierungsjahr (BOJ) S. 33
persönliche Unterstützung! S. 39

3.3 Berufsausbildung in außer- S. 35


betrieblichen Einrichtungen (BaE)

5. Zweijährige Ausbildungsberufe S. 40

6. Quiz S. 45

7. Glossar S. 47

8. Lösungen S. 51

Berufsorientierung | Schülerheft
Einleitung

Den richtigen Beruf zu finden, Bitte schaue ruhig


ist ein wichtiger Schritt im Leben. über den Tellerrand hinaus.
Dafür solltest Du Dir Zeit nehmen Lege Dich nicht zu früh fest!
und mit viel Einsatz und Ausdauer Es gibt fast immer mehrere Berufe,
verschiedene Berufe kennen lernen. die Dein Traumberuf werden könnten.
Vielleicht kennst Du Deinen Traumberuf
Bitte überlege Dir als erstes: noch gar nicht!
Was sind Deine Fähigkeiten und Interessen?
So kannst Du herausfinden,
welche Arbeitsbereiche

Quelle: http://www.sxc.hu/photo/1063650 (Autor: ilco, Lizenz 1)


für Dich in Frage kommen.

Möchtest Du gerne mit den Händen arbeiten?


Hilfst Du gerne Menschen?
Oder magst Du Technik?

Wenn Du das weißt,


kannst Du Dich
über mögliche Berufe informieren.
Dazu kannst Du alle Hilfen nutzen,
die wir Dir in diesem Heft vorstellen.

Aber vergiss bitte nicht: nicht so richtig was


Unter vielen Berufen kann man sich
kel bringen.
Du hast auch viele Freunde1 und Verwandte: vorstellen. Wir wollen Licht ins Dun
Die haben Berufserfahrung
und können Dich beraten.

1
In diesem Heft nutzen wir nur die männliche Schreibweise.
Mit dieser Schreibweise sind Frauen und Männer gemeint und angesprochen.

Berufsorientierung | Schülerheft 4
Mit diesem Heft stellen wir Dir
einige Berufe und Berufsfelder vor.
Du kannst erfahren:
Welche Fähigkeiten und Interessen
Du für diesen Beruf brauchst.

Welche Aufgaben Du in diesem Beruf hast


und vieles mehr.

Wir wünschen Dir viel Erfolg


bei Deiner Berufswahl!

P.S.:
Einige Wörter
sind hinten im Glossar erklärt.
Klick einfach auf die blauen Wörter.
Unter jedem Kapitel
findest Du Vorschläge
für Arbeitsaufgaben oder Diskussionen.
Mehr Informationen findest Du im Internet.
Klicke dazu einfach auf die blauen
und unterstrichenen Wörter!

Informationen zum Haftungsausschluss

Berufsorientierung | Schülerheft 5
1 Welcher Beruf ist für
mich der richtige? S.7
1 Welcher Beruf ist für mich der richtige?

Du möchtest gerne arbeiten, Bitte sammle Deine Ergebnisse


Geld verdienen und Dir viele Wünsche erfüllen? und besprich sie mit Deinem Lehrer
Du weißt aber noch nicht, oder einer anderen Person aus Deiner Gruppe!

Quelle: http://www.pixelio.de/media/274716
was Du werden willst?

(Clarissa Schwarz / pixelio.de, Lizenz 1)


LKW-Fahrer? Koch? Hier2 kannst Du im „berufe-Universum“
Maler und Lackierer? Friseur? Deine Fähigkeiten einschätzen.
Wie das geht,
zeigt Dir Oliver Pocher hier3.

Quelle: Oliver Pocher testet seine Fähigkeiten.


Es gibt viele Tests in Büchern
oder auch im Internet, Du weißt noch nicht,
die Dir dabei helfen können, in welchem Beruf Du
arbeiten möchtest?
den richtigen Beruf zu finden.
Wenn Du ehrlich antwortest,
kannst Du eine Menge über Dich erfahren.
Du entdeckst wahrscheinlich Du weißt noch nicht, in welchem
viele neue berufliche Möglichkeiten. Beruf Du arbeiten möchtest?

Freunde, Eltern und Geschwister Mach doch auch mal die kleinen Tests
oder auch Deine Lehrer kennen Dich gut. für die verschiedenen Fähigkeiten!
Mach einen oder mehrere der Tests Das dauert höchstens 30 Minuten.
in diesem Heft! Du kannst bestimmt mehr als Du denkst!
Einen Test Deiner persönlichen Stärken
findest Du in Kapitel 2.1
Einen Test Deiner Interessen
findest Du in Kapitel 2.2.

2 http://tinyurl.com/4xhvwl
3 http://tinyurl.com/ykexkqx

Berufsorientierung | Schülerheft 7
1.1 Entdecke Deine persönlichen Stärken!

Persönliche Stärken So kennst Du dann Deine persönlichen Stärken

(Gerd Altmann/AllSilhouettes.com / pixelio.de, Lizenz 3)


beschreiben Deine Fähigkeiten und kannst sie benennen.
und Eigenschaften. Damit erkennt Dein zukünftiger Arbeitgeber:

Quelle: http://www.pixelio.de/media/485778
Deine persönlichen Stärken geben an, Du bist der Richtige für diese Arbeit!
wie Du mit anderen Menschen umgehst Weitere Informationen
und wie Du Aufgaben löst und erledigst. rund um die Bewerbung
findest Du hier4.
Du arbeitest und lernst gerne
mit anderen zusammen? Finde heraus,
Dann ist Deine persönliche Stärke wo Deine persönlichen Stärken liegen:
Teamfähigkeit. So kommst Du Deinem Beruf
Du erledigst Deine Aufgaben ordentlich ein ganzes Stück näher.
und möglichst ohne Fehler? Teste bitte hier Deine persönlichen Stärken!
Dann ist Deine persönliche Stärke
Sorgfalt. Du kannst hier einen Test
zu Deinen persönlichen Stärken
Persönliche Stärken von einem guten Freund
Arbeitest Du gerne im Team?
sind in der Berufswelt wichtig. oder Deinen Eltern ausfüllen lassen.
Als Koch musst Du nicht nur kochen können,
Du musst auch gut organisieren können. Vielleicht können sie Dir dabei helfen,
Als Kindertagespfleger musst Du nicht nur Kinder mögen, herauszufinden,
Du solltest auch Verantwortung übernehmen. wo Deine Stärken und Schwächen liegen.
Du wirst vielleicht überrascht sein,
Bei Bewerbungen wie andere Dich sehen.
und Vorstellungsgesprächen Welche Fähigkeiten sehen sie in Dir?
ist es für Dich wichtig,
Dir darüber Gedanken zu machen.
4 http://www.chancen-erarbeiten.de/download/themenhefte/bewerbung.html

Berufsorientierung | Schülerheft 8
Persönliche Stärken 1 – In Dir steckt mehr als Du denkst! Persönliche Stärken 2

Fülle bitte den Test für Dich aus! Fülle bitte den Test für aus!
Kreuze bitte die Zahl an, die am besten auf Dich zutrifft! Kreuze bitte die Zahl an, die am besten auf diese Person zutrifft!

0 = gar nicht 2 = etwas 0 = gar nicht 2 = etwas


1 = kaum 3 = gut 4 = sehr gut 1 = kaum 3 = gut 4 = sehr gut

Berufsorientierung | Schülerheft 9
Aufgaben: Entdecke Deine persönlichen Stärken

1a: Welche fünf persönlichen Stärken


bekommen von Dir die meisten Punkte? 2: Welche Stärken werden in welchem Beruf
besonders gebraucht?
Schreibe sie bitte hier auf!
Handwerkliches Geschick
brauchst Du als Maler und Lackierer.
Wo noch?
Bitte überlegt gemeinsam
und sammelt eure Ergebnisse
1b: Vergleiche nun den Test, in einer Tabelle!
den ein anderer für Dich ausgefüllt hat,
mit dem Test,
den Du für Dich ausgefüllt hast!
Bitte diskutiert über die Unterschiede
und Gemeinsamkeiten!

Beruf
Persönliche Stärke
Maler und Lackierer
Handwerkliches Geschick
Dachdecker

Altenpfleger
Hilfsbereitschaft

Berufsorientierung | Schülerheft 10
1.2 Deine Interessen – eine Basis für Deine Berufswahl

Du bist gerne draußen Schau Dir bitte deshalb im folgenden Test

Quelle: http://www.pixelio.de/media/504845 (Autor: Rainer Sturm / pixelio.de, Lizenz 1)


und musst Dich viel bewegen? die von uns vorgestellten beruflichen Interessen an.
Schreibtischarbeit ist nichts für Dich?
Dann bringt es Dich nicht weiter, Wir haben hier Interessen ausgewählt,
wenn Du eine Ausbildung die zu einem
im Büro machst. oder mehreren Berufsfeldern passen.
Auch wenn dieser Beruf später sicher sein soll. So kannst Du einfach überprüfen,
welches Berufsfeld am häufigsten genannt wird.

Schau Dir dieses Berufsfeld


in diesem Heft auf jeden Fall an!

In einem Beruf,
der Dich interessiert
Nicht jeder arbeitet gern am Schreibtisch…
und der Dir Spaß macht,
kannst Du sicher besser lernen.
Und hast mehr Erfolg.

Bestimmt kannst Du nicht


alle Deine Interessen in einem Beruf verwirklichen.
Aber wenn Du ein Sportfan bist
und gerne im Verkauf arbeitest,
ist eine Ausbildung zum Verkäufer
in einem Sportgeschäft
genau das Richtige für Dich!

Berufsorientierung | Schülerheft 11
Interessentest Welche Interessen hast Du am höchsten bewertet?
Bitte markiere sie gelb!

Fülle bitte den Test für Dich aus!


Fülle bitte nun Deine Ergebnisse
Kreuze bitte die Zahl an, die am besten auf Dich zutrifft.
aus dem Test „Interessen“
und dem Test „persönliche Stärke“ in
0 = gar nicht 2 = etwas Dein persönliches Bewerbungsprofil ein!
1 = kaum 3 = gut 4 = sehr
Dein Bewerbungsprofil
findest Du hier5.
Ein Beispiel,
wie es ausgefüllt aussieht,
findest Du hier6.
Nr. Interessen Punkte mögliche Berufsfelder
1. kaufen / verkaufen / beraten 0 1 2 3 4 Dienstleistung Du kannst weitere Berufe,
2. helfen / versorgen / bedienen 0 1 2 3 4 Gesundheitswesen, Dienstleistung die Du in diesem Text
3. schminken / stylen /schmücken 0 1 2 3 4 Dienstleistung, Handwerk oder im Internet entdeckst,
4. bauen / Material bearbeiten 0 1 2 3 4 Handwerk, Industrie ergänzen.
5. reparieren / zusammenbauen 0 1 2 3 4 Handwerk, Industrie Vielleicht entdeckst Du
6. installieren / einbauen 0 1 2 3 4 Handwerk
auch noch weitere Interessen
7. malen / zeichnen /gestalten 0 1 2 3 4 Handwerk, Industrie
und persönliche Stärken an Dir?
8. einrichten / schmücken/ verschönern 0 1 2 3 4 Dienstleistung, Gesundheitswesen
Dann notier bitte diese Interessen.
9. zubereiten / kochen / backen 0 1 2 3 4 Dienstleistung, Handwerk
Schreibe bitte auf,
10. im Freien arbeiten 0 1 2 3 4 Handwerk
welcher Beruf
11. Menschen pflegen / behandeln / betreuen 0 1 2 3 4 Gesundheitswesen
noch zu Dir passen könnte.
12. Pflanzen anpflanzen / pflegen / ernten 0 1 2 3 4 Handwerk
13. Maschinen prüfen / messen / untersuchen 0 1 2 3 4 Industrie
Dieses Bewerbungsprofil soll Dich
14. transportieren / fahren / steuern 0 1 2 3 4 Dienstleistung
auf Deinem Weg zu Deinem Beruf begleiten.
15. Maschinen bedienen / warten 0 1 2 3 4 Industrie
Es hilft Dir,
16. mit Technik arbeiten 0 1 2 3 4 Industrie, Handwerk
den Überblick zu behalten.
17. mit Menschen zu tun haben 0 1 2 3 4 Gesundheitswesen, Dienstleistung,
Es ist eine gute Hilfe,
Handwerk
wenn Du Dich bewirbst.
Tipps rund um die Bewerbung
bekommst Du hier7.

5 Dein Bewerbungsprofil findest Du hier. Auf Seite 14 in diesem Heft.


6 Ein Beispiel für ein Bewerbungsprofil findest Du auf Seite 12 in diesem Heft.
7 http://www.chancen-erarbeiten.de/download/themenhefte/bewerbung.html

Berufsorientierung | Schülerheft 12
„Meine Cousine arbeitet in einem Büro
Bewerbungsprofil von Dana Beispiel in der Vermittlung.
Heute rufe ich sie an
Name: Dana Beispiel
und frage, wie es ihr gefällt.
Berufsfeld: Dienstleistung Vielleicht kann ich bei ihr ein Praktikum machen?“

Interessen: kaufen / verkaufen / beraten
einrichten / dekorieren / verschönern
schminken / stylen /schmücken
„Ich mache ein Praktikum
in einer großen Boutique.
Persönliche Stärken: Kreativität , Teamfähigkeit
Kommunikationsfähigkeit
Da arbeitet sogar eine Schneiderin,
Teamfähigkeit die will mir zeigen,

Mögliche Berufe: Verkäuferin für Textilien,
wie ich einfache Sachen ändern kann.
Möbel oder Schmuck Das wird bestimmt toll!“
Servicefachkraft für Dialogmarketing

Kontakte: Meine Cousine Anna
arbeitet in der Vermittlung.

Berufsfeld: Handwerk
Interessen: schminken / stylen /schmücken
mit Computern arbeiten

Persönliche Stärken: Kreativität , Teamfähigkeit
Kommunikationsfähigkeit Nun hast Du bestimmt mehrere Berufe gefunden,
Teamfähigkeit

die für Dich interessant sind.
Mögliche Berufe: Friseurin
Modenäherin
Raumausstatterin Aber wie arbeitet man eigentlich
Kontakte: genau in diesen Berufen
und Berufsfeldern?
Wie lange dauert die Ausbildung?
Was kannst Du dort verdienen?
Welche Chancen hast Du mit dieser Ausbildung?

Berufsorientierung | Schülerheft 13
Die folgenden Kapitel sollen Dir helfen, Du wirst feststellen:

Quelle: http://www.pixelio.de/media/502832
diese Fragen zu beantworten. Es gibt mehr

(Gerd Altmann / pixelio.de, Lizenz 1)


Wir stellen verschiedene Berufe vor als einen Beruf,
und zeigen Dir, der zu Dir passt.
wie und wo Du Dich informieren kannst. Erkundige Dich bitte auch nach Alternativen
zu Deinem persönlichen Traumberuf!
Auch Freunde, Bekannte Denn es ist nicht immer einfach,
und Verwandte können Dir viel direkt in seinem Traumberuf durchzustarten.
über ihre Erfahrungen im Beruf erzählen. Fragen über Fragen… Unter den vielen hundert Berufen
Vielleicht können sie Dir gibt es ganz sicher einige Berufe,
auch ein Praktikum besorgen, die zu Dir passen und Dir gefallen.
bei dem Du Lass Dich überraschen!
den Berufsalltag kennen lernen kannst. Denke auch über ungewöhnliche Lösungen nach!

Quelle: Überleg’ doch mal: Kennst Du jemanden, der dir weiterhelfen kann?
Trau Dich
und frag in einem Betrieb
nach einer Praktikumsstelle.
Lisa und Liam
haben ihre Beziehungen genutzt.
Sie erzählen Dir hier8
von ihren Erfolgen.

Nutze Deine Beziehungen!


Trage bitte mögliche Kontakte
in Dein Bewerbungsprofil ein!
Wer kann Dir weiterhelfen?
Überleg’ doch mal: Kennst Du jemanden,
der dir weiterhelfen kann?
8 http://tinyurl.com/2ufcgno

Berufsorientierung | Schülerheft 14
Johann Löwen schreibt über seine Berufswahl
Dein Bewerbungsprofil

Name : Trage hier Deinen Namen ein. Warum hast du deinen Ausbildungsberuf gewählt?
Johann: Ich habe eine Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau
Berufsfeld : gewählt, weil ich gerne draußen bin und weil ich körperliche Arbeit
Trage hier das Berufsfeld ein, brauche, sonst habe ich zu viel Energie.
für das Du Dich interessierst
Interessen : Welche deiner Stärken kannst du besonders gut in der Ausbildung
Trage hier Deine Interessen ein.
einbringen?
Johann: Ich kann gut mit Maschinen umgehen. Im Betrieb warte
persönliche Stärken : ich sie und pflege sie. Es kümmert sich sonst so gut wie keiner um
Trage hier Deine persönlichen Stärken ein. das Werkzeug und die Maschinen.
mögliche Berufe : Mit Pflasterarbeiten komme ich auch gut zurecht.
Trage hier Berufe ein,
Kontakte : die für Dich in Frage kommen. Wie bist Du zu Deiner Ausbildung gekommen?
Johann: Ich bin Punker und habe zwei Jahre auf der Straße gelebt.
Trage hier ein,
Mit 20 Jahren wollte ich mein Leben in den Griff bekommen.
wenn Du jemanden kennst,
Ich bin zuerst zu Arbeitplus gegangen und habe
der in diesem Beruf arbeitet
mit meinem Fallmanager gesprochen, dass ich
oder einen Kontakt
eine Ausbildung machen möchte.
zu diesem Beruf hat. Trage hier das Berufsfeld ein Der Fallmanager hat mich dann zur Agentur für Arbeit geschickt
Berufsfeld : für das Du Dich interessierst und dort hatte ich ein aufregendes Gespräch.
Interessen : Die Beraterin wollte mich in eine Werkstatt für behinderte Men-
Trage hier Deine Interessen ein.
persönliche Stärken : schen stecken, weil ich nicht mehr als drei Stunden arbeiten könne.
Trage hier Deine persönlichen Stärken ein. Das Gespräch endete damit, dass ich raus gegangen bin und
mögliche Berufe : die Tür zugeknallt habe. Danach bin ich total wütend zu meinem
Trage hier Berufe ein,
Fallmanager zurück und habe ihm erzählt, was da gelaufen ist.
die für Dich in Frage kommen.
Kontakte : Mein Fallmanager war entsetzt und hat schnell dafür gesorgt, dass
Trage hier ein, ich einen neuen Sachbearbeiter bekomme. Ein paar Tage später
wenn Du jemanden kennst,
der in diesem Beruf arbeitet
oder einen Kontakt
zu diesem Beruf hat.

Berufsorientierung | Schülerheft 15
konnte ich mit dem neuen Sachbearbeiter darüber sprechen. Etwa Was würdest du anderen Jugendlichen bei der Auswahl der Aus-
vier Wochen später hatte ich einen Praktikumsplatz in der Gärtne- bildung empfehlen? Worauf sollten sie achten?
rei vom Berufsbildungswerk; danach habe ich meine Ausbildung Johann: Man kann sich zwar nicht immer aussuchen, wo man ar-
begonnen. Im Sommer 2011 bin ich (hoffentlich) fertig! beiten will, aber man sollte sich den Betrieb vorher angucken.
Es gibt Chefs, die können Arschlöcher sein.
Was macht dir Spaß an deiner Ausbildung? Man braucht auf jeden Fall ein dickes Fell.
Johann: Wenn ich im Praktikum in einem anderen Betrieb bin und Im Betrieb sollte man sich wohl fühlen und die Ausbilder sollten
mit auf Baustellen kann, geht es mir richtig gut. auf die Azubis eingehen. Man braucht auf jeden Fall auch Freunde,
die einem den Rücken stärken!
Was nervt dich bei der Arbeit?
Johann: Mich nervt an meiner Arbeit, wenn sich die Ausbilder nicht
richtig absprechen und dass die Auszubildenden unterschiedlich
Dieser Beitrag wurde von Johann Löwen geschrieben.
behandelt werden.
Er ist 24 Jahre alt und hat vor kurzem seine Ausbildung im Bereich
Garten- und Landschaftsbau erfolgreich abgeschlossen.
Wie würdest du dir eine ideale Ausbildung wünschen?
Er war Berufsschüler beim Kerschensteiner Berufskolleg Bethel in
Johann: Die Ausbildung wäre besser, wenn die Ausbilder uns mehr Bielefeld und hat dort diesen Text verfasst.
fördern würden und wir abwechslungsreichere Aufgaben hätten.

Was ist dir wichtig im Beruf?


Johann: Mir ist es sehr wichtig, dass ich Spaß an meinem Beruf
habe.

Willst du dein Leben lang in diesem Beruf bleiben?


Johann: Ich würde sehr gerne in diesem Beruf weiterarbeiten.

Wie wichtig sind Arbeit und Beruf in deinem Leben?


Johann: Ich bin nicht auf die Arbeit angewiesen, ich komme auch
so über die Runden. In einem Betrieb kommt es immer auf die Kol-
legen und den Betrieb selber an.

Berufsorientierung | Schülerheft 16
2. FSJ, Praktika und EQJ
S.18

2.1 Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) S. 18

2.2 Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege S. 20


(FJD)
2.3 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) S. 21

2.4 Freiwilliges Kulturelles Jahr (FKJ) S. 21

2.5 Praktikum S. 25

2.6 Die Einstiegsqualifizierung für


Jugendliche (EQJ) S. 26

Berufsorientierung | Schülerheft
2. FSJ, Praktika und EQJ 2.1 Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ)

Du bist Dir noch nicht sicher, Hast Du schon mal

to/1095867 (Autor: lusi, Lizenz 1)


Quelle: http://www.sxc.hu/pho-
welche Berufsausbildung vom Freiwilligen Sozialen Jahr gehört?
Du machen möchtest? Kurz heißt es auch FSJ.
Im FSJ können Frauen und Männer
Für Frauen und Männer zwischen 16 und 27 Jahren
gibt es diese Möglichkeiten: etwas für sich selbst und für andere tun.
ein Freiwilliges Soziales Jahr (kurz FSJ) Im FSJ kann man viel Spaß haben.
oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (kurz FÖJ). Wie beim Zivildienst kann man ein FSJ
in einer sozialen Einrichtung machen.
Du kannst eine Zum Beispiel in einem Jugendzentrum in Deiner Stadt.
Einstiegsqualifizierung für Jugendliche, So kannst Du für Dich herausfinden,
kurz EQJ, machen. ob Dir ein sozialer Beruf Spaß macht
Die dauert 6 bis 12 Monate. und gleichzeitig anderen helfen.
Oder Du kannst verschiedene Praktika machen..
Du kannst zum Beispiel
So kannst Du heraus finden, in einer Einrichtung für Kinder
was Dir Spaß macht und Dir liegt. oder für behinderte Menschen,
im Sportverein9 oder im Altenheim arbeiten.
In diesem Kapitel findest Du

Quelle: http://www.flickr.com/photos/dsteffek/4716850645/
diese Informationen:
Wo findest Du eine FSJ-Stelle?
Und wo eine FÖJ-Stelle oder eine EQJ-Stelle?
Du kannst herausfinden,
welche Vorteile
Dir das bringen kann.
(Autor: dsteffek, Lizenz 3)

Na, neugierig geworden?


Dann lies hier weiter!
FSJ im Sportverein.

Berufsorientierung | Schülerheft 18
Im FSJ arbeitest Du den ganzen Tag. Und Du bist sogar beitragsfrei
Meistens als praktischer Helfer. in den versichert.
Du unterstützt also die Fachkräfte Du musst also zum Beispiel
bei ihrer Arbeit. nichts für Deine Krankenversicherung bezahlen.

Das FSJ dauert in der Regel zwölf Monate,


mindestens jedoch sechs Monate,
Capgros, Lizenz 1)

höchstens 18 Monate.
Es beginnt bei manchen Anbietern zum 1. August,
bei anderen zum 1. September.
hu/photo/953807 (Autor:

Lizenz 1)
tor: Ibefisch / pixelio.de,
Quelle: http://www.sxc.

lio.de/media/505126 (Au
FSJ im Kindergarten.

Quelle: http://www.pixe
Du bekommst ein Taschengeld.
Deine Eltern bekommen weiterhin
Kindergeld.
Außerdem bekommst Du meistens Im FSJ bekommst Du ein
Taschengeld.
eine Unterkunft
und kostenlose Verpflegung.

Berufsorientierung | Schülerheft 19
2.2 Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege (FJD)

Quelle: http://www.flickr.com/photos/tbee/59340724/ (Autor: tbee,


Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Krankenschwester_Haeus-
lich0.jpg?uselang=de (Autor: Produnis , Lizenz 3)

Interessierst Du Dich für Kulturdenkmäler?


Denk’ doch mal über ein FJD nach!

Lizenz 3)
Wer gerne mit den Händen arbeitet,
kann im FJD
viele handwerkliche Techniken kennen lernen.
FJD ist eine Abkürzung und bedeutet
Im FSJ kannst Du einen Pflegeberuf
Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege.
kennenlernen.
Du trägst mit Deiner Arbeit dazu bei,
Das FSJ bietet also ein Stück Geschichte lebendig zu machen.
für Frauen und Männer Weitere Informationen findest Du hier11

Quelle: http://www.denkmalschutz.de/jugendbauhuette.html
ähnliche Möglichkeiten wie der Zivildienst.
Beide helfen Dir, heraus zu finden:
Liegt Dir eine Tätigkeit im sozialen Bereich?
Willst Du vielleicht
eine soziale Ausbildung machen?

Mehr Informationen findest Du hier10.

Handwerkliche Tätigkeiten kennenlernen

10 11
www.pro-fsj.de http://tinyurl.com/2vxglos

Berufsorientierung | Schülerheft 20
2.3 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) 2.4 Freiwilliges Kulturelles Jahr (FKJ)

Quelle: http://www.sxc.hu/photo/910012 (Autor: ElvisFan76,


Du kannst auch
ein Freiwilliges Kulturelles Jahr machen.
Kurz heißt das FKJ.

Quelle: http://www.pixelio.de/media/505257 (Autor: Karl-Heinz Laube / pixelio.de, Lizenz 1)


Dabei arbeitest Du
in kulturellen Einrichtungen
wie Museen oder Theatern.
Daniel zum Beispiel macht sein FKJ
im Medienzentrum in Berlin.
Er arbeitet bei einem Filmprojekt mit.

Lizenz 1)
Dort dreht er mit behinderten Kindern
In der Natur beim FÖJ und Jugendlichen einen Film.
Du kannst ein Freiwilliges Ökologisches Jahr machen.
Einige Jugendliche erzählen
Es wird mit den Buchstaben FÖJ abgekürzt.
in ihrem Rap14
von ihren Erfahrungen im FKJ.
Hier geht es um die Pflege
Weitere Informationen zum FKJ
und Erhaltung der Natur.
findest Du hier15.
Quelle: http://www.pixelio.de/media/345473 (Autor: Gabriele

Einige Beispiele für ihre Arbeit


zeigen Dir Jugendliche in ihrem Film12.
Theaterprojekt im FKJ
genannt Gabi Schoenemann / pixelio.de, Lizenz 3)

Du kannst Dich über das FÖJ


Willst Du wissen,
auf dieser Internetseite13 erkundigen.
was das FKJ mit Musik zu tun hat?
Dann lies hier16 weiter.

FSJ Kultur: Bühnenluft schnuppern

12 14
http://tinyurl.com/33onxmv http://tinyurl.com/l64xnt
13 15
http://www.foej.de/ http://www.fsjkultur.de/
16
http://tinyurl.com/39fr8tv 21
Berufsorientierung | Schülerheft
Verständnisfragen zu Kapitel 2.1 – 2.4

Kreuze bitte die richtige Antwort an.


Es können auch mehrere Antworten richtig sein. 4. Im FSJ

1. FSJ heißt a) bekommt man ein Taschengeld.

a) Freiwilliges Ökologisches Jahr b) bekommen die Eltern weiter Kindergeld.

b) Fertiges Soziales Jahr c) ist man kostenlos krankenversichert.

c) Freiwilliges Soziales Jahr

2. Das FKJ ist 5. Das FÖJ dauert in der Regel

a) nur für Frauen. a) 18 Monate.

b) nur für Männer. b) 6 Monate.

c) für Männer und Frauen. c) 12 Monate.

3. Im FJD

a) kannst Du mit den Händen arbeiten.

b) bekommen die Eltern weiter Kindergeld.

c) ist man kostenlos krankenversichert.

Berufsorientierung | Schülerheft 22
Aufgaben zu Kapitel 2.1 - 2.4

1.a Sieh Dir bitte die Übersichten der Einsatzbereiche an: 2. Es gibt viele Möglichkeiten,
Für das FSJ hier17, als FÖJ-ler zu arbeiten.
für das FJD hier18, Einige Stellen gibt es beim
für das FÖJ hier19, NABU-Wasservogelreservat in Wallnau.
und für das FKJ hier20. NABU steht für Naturschutzbund.
Welche Bereiche interessieren Dich? Der NABU ist eine Organisation,
Erstelle bitte eine Liste. die sich besonders um den Schutz
der Natur und bedrohter Tierarten kümmert.
Schau Dir hier25 bitte an,
1.b Finde bitte heraus: welche Aufgaben die FÖJ-ler dort haben.
Wer bietet welche Stellen an? Erstelle daraus eine Übersicht auf einem Plakat!
Eine Übersicht:
hier21 für FÖJ-Stellen,
hier22 für FSJ-Stellen,
hier23 für FJD-Stellen,
hier24 für FKJ-Stellen.

Gibt es Stellen in Deiner Nähe?


Erkundige Dich bitte bei den Trägern persönlich Bitte besprich Deine Ergebnisse
nach möglichen Einsatzstellen! mit den anderen!
Oder informiere Dich Wie findest Du die Aufgaben?
auf ihren Seiten im Internet! Was interessiert Dich an den Aufgaben?
Schreibe bitte Deine Ergebnisse auf. Und was findest Du langweilig?
Dann kannst Du sie später noch mal nutzen. Bitte begründe Deine Meinung
bei der Vorstellung Deiner Ergebnisse.

17
http://tinyurl.com/yfhq3f4
18
http://tinyurl.com/y5cb8j7
19
http://tinyurl.com/yza7p9b
20
http://www.fsjkultur.de/
21
http://www.foej.de/html/foj_trager.html
22
http://tinyurl.com/yf96why
23
http://tinyurl.com/y5e3cry
24
http://www.fsjkultur.de/ 25 http://tinyurl.com/yf88wf2

Berufsorientierung | Schülerheft 23
3. Auch für FSJ-ler gibt es 5. Kennt Ihr Denkmäler in Eurer Stadt?
viele verschiedene Einsatzorte. Welche interessieren Euch und welche nicht?
Schau Dir bitte diese drei Filme Bitte mache eine Liste und vergleiche sie
von Markus, Carolin und Marina an. mit den Listen der anderen!
Sie arbeiten beim Arbeiter Samariter Bund,
kurz ASB.
Bitte mach ein Plakat.
Welche Aufgaben und Herausforderungen
haben die drei FSJ-ler
in ihrer Einsatzstelle?
Hier kannst Du Markus sehen26.

4. Im FJD arbeitest Du handwerklich 6. Findet Ihr Denkmäler wichtig?


im Denkmalschutz. Sammelt Argumente
Aber was bedeutet Denkmalschutz? für und gegen Denkmäler!
Was ist ein Denkmal? Bitte diskutiert in der Gruppe,
Was bedeutet schützen? welche Meinungen es gibt!
Informier Dich bitte hier29.
Notiere in Stichpunkten,
was ein Denkmal ist!
So bekommst Du eine Erklärung dafür,
wozu das FJD gut ist.

26 http://tinyurl.com/2v5fpvd
29 http://tinyurl.com/y2cjo9s

Berufsorientierung | Schülerheft 24
2.5 Praktikum

Hast Du nicht direkt Dann suchst Du Dir eine Praktikumsstelle


einen Ausbildungsplatz bekommen? in diesem Bereich.
Oder bist Du Dir noch nicht sicher, Im Praktikum verdienst Du

Quelle: http://www.flickr.com/photos/bugischueler/3464908655/ (Autor: Bugi Schüler, Lizenz 3)


als was Du arbeiten möchtest? meistens kein Geld.

Es ist immer eine gute Idee, Du kannst aber herausfinden:


sich durch zusätzliche Erfahrungen Welche Stärken hast Du?
für eine Ausbildungsstelle zu qualifizieren. Welche Arbeit macht Dir Spaß?

Hier30 erzählt Dir Melina,


wie sie durch verschiedene Praktika
ihre Stärken erkannt hat
und ihren Wunschberuf gefunden hat.

Quelle: http://www.flickr.com/photos/aboyandhisbike/4651057162/ (Autor: Michael B., Lizenz 3)


Du hast Dich entschieden,
ein Praktikum zu machen?
Dann lies Dir bitte die Tipps
zum Praktikum im Internet31 durch!

Praktikum in einer Schlosserei

Diese zusätzliche Erfahrung kannst Du


zum Beispiel in einem Praktikum erwerben.
Eins ist wichtig:
Du musst Dir vorher überlegen,
in welchem Bereich
Praktikum bei einer Floristin
Du Deine Ausbildung beginnen möchtest.

30 http://tinyurl.com/y6jcuvs
31 http://tinyurl.com/y68gmgq

Berufsorientierung | Schülerheft 25
2.6 Die Einstiegsqualifizierung für Jugendliche (EQJ)

Weißt Du schon, Dann kannst Du Dich bei einem Betrieb


welcher Beruf für Dich richtig ist? auf eine EQJ bewerben. Quelle: http://www.flickr.com/
photos/pilatesorlando/965548709/
Aber Du hast noch keine Eine Checkliste zur Einstiegsqualifizierung (Autor: John Ranaudo, Lizenz 3)

Ausbildungsstelle gefunden? findest Du hier32.


Dann kannst Du Dich

Quelle: http://www.flickr.com/photos/moj-foto-album/5800020509/
um eine Einstiegsqualifizierung für Jugendliche bemühen.
Eine Abkürzung dafür ist EQJ.
Willst Du andere trainieren? -
EQJ als Sport- und Fitnessfachfrau

(Autor: M.F. [rectangulART], Lizenz 3)


Die Agentur für Arbeit zahlt Dir bei
Bewilligung
eine Vergütung von 212 Euro pro Monat.
Das ist so etwas wie ein Lohn.
Der Betrieb kann diese Vergütung,
wenn er möchte,
erhöhen.
EQJ als Tontechniker Außerdem werden für Dich
Sozialversicherungsbeiträge bezahlt.
Dafür musst Du unter 25 Jahren alt sein,
bei der Arbeitsagentur Die EQJ kann ein halbes
als Arbeitssuchender gemeldet sein oder ein ganzes Jahr dauern.

Quelle: http://www.flickr.com/photos/cbanse/3687457185/
und keine Ausbildungsstelle
bekommen haben.
badkleinkirchheim/4662235563/ (Autor:
Quelle: http://www.flickr.com/photos/

Stefan Heinisch, Lizenz 3)

(Autor: c-banse, Lizenz 3)


EQJ als Tontechniker
Gemeinsam lernen
32 Quelle: http://tinyurl.com/yj44sur
in der Berufsschule
Berufsorientierung | Schülerheft 26
Dein Ausbildungsstart verschiebt sich so an einem Tag in der Woche
ein wenig nach hinten. die Berufsschule.
Aber Du gewinnst an Erfahrung.
Dadurch lernst Du auch
Die hilft Dir, die wichtigen theoretischen Inhalte.
Dich erfolgreich zu bewerben. Die brauchst Du bei der Prüfung,
Du kannst durch die EQJ falls Du Deine Ausbildung
Deine Ausbildung später verkürzen. verkürzen willst.
Die EQJ wird Dir Denn in Deutschland
auf Deine Ausbildungszeit gibt es für alle Ausbildungen
das duale System.
„angerechnet“.
Das bedeutet:
Deshalb besuchst Du während der EQJ

In jeder Ausbildung
hat man einen praktischen Teil im Betrieb
und einen theoretischen Teil
in der Berufsschule.
Quelle: http://www.flickr.com/photos/mearbeitgeber/5506654542/

Weitere Informationen zur EQJ


(Autor: Arbeitgeberverband Gesamtmetall, Lizenz 3)

findest Du im Internet33.

Der Ausbilder erklärt einen


Arbeitsschritt.

33 Quelle: http://tinyurl.com/yjj8l58

Berufsorientierung | Schülerheft 27
Verständnisfragen Einstiegsqualifizierung für Jugendliche und Praktikum

Kreuze bitte die richtige Antwort an.


Es können auch mehrere Antworten richtig sein. 4. Sozialversicherung wird während der EQJ

1. Ein Praktikum kann Dir helfen, a) nicht bezahlt.

a) die Zeit zu vertreiben. b) von Dir bezahlt.

b) Dich zusätzlich zu qualifizieren. c) für Dich bezahlt.

c) heraus zu finden, wo Deine Stärken liegen.

2. Die Abkürzung EQJ heißt 5. Die EQJ dauert

a) Erste Qualifikation für Jungen. a) 12 oder 18 Monate.

b) Einmaliges Qualifikationsjahr. b) 6 oder 12 Monate.

c) Einstiegsqualifizierung für Jugendliche. c) 1 oder 2 Jahre.

3. Im EQJ

a) bekommt man kein Geld.

b) bekommt man Geld von der Agentur für Arbeit.

c) bekommt man ein Ausbildungsgehalt.

Berufsorientierung | Schülerheft 28
Aufgaben EQJ und Praktikum

1. Informiere Dich bitte im Internet34 3. Welche Vorteile und Nachteile


über die EQJ! habt Ihr in der Gruppe gesammelt?
In welchen Bereichen Was meint Ihr, gibt es mehr Vorteile
haben die Jugendlichen eine EQJ gemacht? oder mehr Nachteile?
Schreibe diese bitte auf! Bitte besprecht dies in der Gruppe.

4. Wenn Du Dich für die EQJ interessierst,


drucke Dir hier35 nun die Checkliste
2. Welche Vorteile haben Betriebe und Jugendliche dafür aus!
durch die EQJ? Bitte bearbeite möglichst alle Punkte!
Schreibe die Vorteile in eine Tabelle!

Vorteile des EQJ


Vorteile des EQJ
für die EQJ-ler
für die Betriebe

34 http://tinyurl.com/yjl4dov 35 http://tinyurl.com/yhww8cb

Berufsorientierung | Schülerheft 29
Wortschlangen FSJ, EQJ und Praktikum

Finde die Wörter in den Wortschlangen! Erkläre bitte fünf der gefundenen Wörter mit eigenen Worten!
Notiere Dir hier Deine Erklärungen!
Arbeitsamt Taschengeld Betrieb Organisation Menschen

V T S G R O Q H E
Z I N A Ü N Ü C N
E V E N R N A S Ö
U I I I C O E N E
A L D S A T M B Z

T I E Q G Ü S R B
J Ä B D L E P N I
U Ä R A T G O Ü E
G E A S E N R E R
Q N D C H M T V B

Q E I N K U D C T
W B R M I M O R M
B E T K T I R B A
Z Ö N A R P A E S
F Ü Y E M P U I T

Berufsorientierung | Schülerheft 30
3. Berufsschule – Orientieren, Erfahrung
sammeln, Ausbildung starten S. 32

Berufsorientierung | Schülerheft
3.1 BGJ - Berufsgrundschuljahr oder Berufsgrundbildungsjahr

Quelle: http://www.pixelio.de/media/182114 (Autor:


Für viele Berufsanfänger ist die Berufsschule Das BGJ
ein erster Schritt ins Berufsleben. heißt in manchen Bundesländern
Berufsgrundschuljahr,

Bernd Sterzl / pixelio.de, Lizenz 1)

Quelle: http://www.pixelio.de/media/378268 (Autor:


in anderen Bundesländern
Eine Berufsschule in Hamburg Berufsgrundbildungsjahr.

Bei beiden lernst Du berufliche Grundlagen

pauline / pixelio.de, Lizenz 3)


Hier stellen wir Dir in einer bestimmten Fachrichtung
einige Möglichkeiten vor: an einer Berufsschule.

Wie kannst Du Dich Es gibt verschiedene Fachrichtungen,


entieren?
an einer Berufsschule ori wie zum Beispiel
onen?
Wo findest Du Informati Holz, Metall,
Wie kannst Du Hauswirtschaft oder Elektrotechnik.
fahrungen sammeln?
erste praktische Berufser
Wo kannst Du
n?
eine Ausbildung starte
aus?
Wie sehen erste Schritte Fachrichtung Holz: Umgang
mit der Handsäge

In diesem Kapitel findest Du Durch ein BGJ


mehr Informationen kannst Du einen Beruf kennenlernen.
über das BGJ, BVJ, BOJ und BaE. Du kannst praktische Erfahrungen sammeln.
Was steckt hinter diesen Abkürzungen? Und Dich auf eine Ausbildung vorbereiten.
Welche Vorteile bringen
Dir diese Möglichkeiten? Wenn Du später gut in der Ausbildung bist,
Dies erfährst Du, kannst Du Deine Ausbildung
wenn Du Dir dieses Kapitel durchliest. um sechs bis zwölf Monate verkürzen.

Berufsorientierung | Schülerheft 32
File:Desoldering.jpg?uselang=de (Autor: U.S. Air Force
3.2 Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) oder (BOJ)

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/

photo by Airman Jessica Struble, Lizenz 2)


Auch hier gehst Du zur Berufsschule.
Du suchst Dir ein Berufsfeld aus,
das Dir gefällt.
Metalltechnik, Holztechnik,
Bautechnik, Farbe und Gestaltung,
Elektrotechnik, Ernährung,
Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.
Hauswirtschaft, Textiltechnik39 php?title=Datei:Konfektion4a.jpg&file
In der Elektrotechnik: Beim Löten timestamp=20060116233446 (Autor:
brauchst Du eine ruhige Hand.
sind mögliche Berufsfelder. Manfred Brückels, Lizenz 3)

In ihrem Interview
erklärt Dir Anna hier36,
Hast du Interesse an Klamotten?
warum sie ein BGJ
Wie wäre es mit einem BOJ in der
in der Fachrichtung Elektrotechnik macht. Textiltechnik?

Weitere Informationen zum BGJ findest Du hier37.


Du kannst Dich am besten
bei Deinem Berufsberater bei der Arbeitsagentur
erkundigen:
Welche Fachrichtungen
werden in Deiner Nähe angeboten? So kannst Du leichter entscheiden,
Hier38 kannst Du rausfinden, in welchem Beruf Du später
welche Agentur für Arbeit für Dich zuständig ist. eine Ausbildung machen willst.
Frage einfach nach, welcher Berufsberater für Dich zuständig ist. Du kannst aber auch gleichzeitig
Und erkundige Dich nach dem BGJ. Deinen Hauptschulabschluss nachholen.

36 http://tinyurl.com/yyezc2f
37 http://tinyurl.com/3yypvyf
38 http://tinyurl.com/638e4t

Berufsorientierung | Schülerheft 33
Nicole macht ein BVJ Du kannst Dich über ihre Angebote
und holt ihren Hauptschulabschluss nach. und Deine Möglichkeiten informieren.
Warum sie das macht
und wie es ihr gefällt, Weitere Informationen zum Berufsorientierungsjahr findest Du
erzählt sie Dir hier40. hier41.
Viele Berufsschulen
bieten einen Tag der „Offenen Tür“ an. Nähere Infos zum Berufsvorbereitungsjahr gibt es hier42.
An diesem Tag kannst Du Dir
die Berufsschule ansehen
und mit Lehrern und Schülern sprechen.
Quelle: http://www.flickr.com/photos/jmauerer/3517572599/ (Autor:
jmauerer, Lizenz 3)

Ein Berufsschulzentrum in München

39 http://tinyurl.com/ygkbclm 41 http://tinyurl.com/27jo7jv
40 http://tinyurl.com/y7dbawl 42 http://tinyurl.com/29em82k

Berufsorientierung | Schülerheft 34
3.3 Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE)

Es gibt unterschiedliche Arten In der BaE bekommst Du


für ein BaE. eine Ausbildungspauschale.
BaE ist eine Abkürzung Das ist ein bestimmter Geldbetrag,
für Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen. zum Beispiel 400 Euro.
Du machst im BaE Deine Ausbildung Den bekommt jeder Azubi in einer BaE.
wie jeder andere Azubi.
Deine praktische Ausbildung Interessiert?
ist aber meistens nicht im Betrieb, Dann lies hier43 im Internet weiter.
sondern bei einem Bildungsträger.
Erkundige Dich bitte
Die Lehrer können Dir dort bei Deinem Arbeitsberater bei der Agentur für Arbeit:
meist intensiver helfen. Welche Möglichkeiten gibt es für BaE
Und Pädagogen unterstützen Dich in Deiner Nähe?
auf Deinem persönlichen Weg.
Quelle: http://www.pixelio.de/media/511587 (Autor: Thommy Weiss /
pixelio.de, Lizenz 3)

Ausbildungspauschale in der BaE


43 http://tinyurl.com/2wdkuwp

Berufsorientierung | Schülerheft 35
Verständnisfragen: BGJ, BVJ und BaE

Kreuze bitte die richtige Antwort an. 4. In einer BaE


Es können auch mehrere Antworten richtig sein. a) bist Du auf Dich allein gestellt.
b) verdienst Du kein Geld.
1. Die Berufsschule
c) helfen Dir Pädagogen.

a) ist für Berufstätige und Schüler.


b) nur für Azubis.
c) bietet für viele Menschen Möglichkeiten. 5. Während der BaE bekommst Du
a) einen festen Stundenlohn.
b) eine Ausbildungspauschale.
c) nur Fahrgeld für Dein Ticket.
2. Im Berufsgrundschuljahr lernst Du
a) verschiedene Berufsfelder kennen.
b) eine Fachrichtung kennen.
c) die Grundlagen eines Berufes.

3. Im Berufsvorbereitungsjahr kannst Du
a) verschiedene Berufsfelder kennen lernen.
b) Deinen Hauptschulabschluss nachholen.
c) eine Ausbildung machen.

Berufsorientierung | Schülerheft 36
Rätsel Berufsfelder und ihre Tätigkeiten

Bitte unterstreiche das Wort, 6. Textiltechnik


das nicht in die Reihe passt.
kleben schneiden nähen bauen fühlen
1. Hauswirtschaft

bügeln kochen bohren wischen planen 7. Metall

biegen hämmern schweißen pflanzen gießen


2. Holz

schleifen polieren einlegen lackieren sägen

3. Elektrotechnik

löten pflegen verbinden beleuchten einschalten

4. Erziehung

spielen lesen helfen aufräumen abdichten

5. Bautechnik

graben kochen bauen tragen mischen

Berufsorientierung | Schülerheft 37
Schreibe bitte sieben sinnvolle Sätze
mit den richtigen Wörtern!

Zum Beispiel:

Hauswirtschafter planen ein Fest und kochen die Speisen.

Berufsorientierung | Schülerheft 38
4 Ausbildungspaten – persönliche Unterstützung!

In vielen Städten Wenn Du möchtest,


gibt es Ausbildungspaten44. begleiten Sie Dich

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Teacher_LSI.
Die Paten helfen Dir, auch während der Ausbildung.
einen Ausbildungsplatz zu finden.
Sie helfen Dir bei der Bewerbungsmappe, Weitere Informationen zu Ausbildungspaten

jpg?uselang=de (Autor: Lsiryan, Lizenz 3)


stellen Kontakte zu Betrieben findest Du hier46 im Internet.
her,
die ausbilden, Du suchst einen Ausbildungspaten?
und vieles mehr. Hier47 geht es zur Datenbank im Internet.
Gib bitte im Postleitzahlbereich
Deine Postleitzahl ein.
Im Feld „Kategorie“ kannst Du Deinen Jobwunsch angeben.
Beispiel: Wie Selcan einen Auszubildende und Ausbildungspatin Wenn Du noch nicht genau weißt, was Dein Jobwunsch ist,
Ausbildungsplatz kannst Du das Feld auch offen lassen.
mit Hilfe ihrer Ausbildungspatin gefunden hat, Klicke zum Schluss auf „Abschicken“!
kannst Du hier45 lesen. Die Links führen Dich dann
zu sozialen Einrichtungen.
Die Ausbildungspaten Die vermitteln Dir einen Ausbildungspaten.
arbeiten ehrenamtlich.
Das heißt: Rufe bitte in der Einrichtung an
und vereinbare einen Termin
Sie bekommen kein Geld dafür. für ein Gespräch!
Sie helfen Dir, Dann bekommst Du genaue Informationen
weil sie eines wichtig finden: und gewinnst einen ersten Eindruck
Jugendliche sollen eine Ausbildung von der Einrichtung.
machen können.

44 http://tinyurl.com/354x35p 46 http://tinyurl.com/3xjwc4k
45 http://tinyurl.com/3xjwc4k 47 http://tinyurl.com/y6qz8e6

Berufsorientierung | Schülerheft 39
Quelle: http://www.flickr.com/pho-
tos/fwnetz/5130676027/ (Autor:
5 Zweijährige Ausbildungsberufe

to/1134418 (Autor: fakhar, Lizenz 3)


Die meisten Ausbildungen In der Textil-Branche

FWnetz, Lizenz 3)
Quelle: http://www.sxc.hu/pho-
dauern drei oder dreieinhalb Jahre. kannst Du eine Ausbildung

um/297970545/ (Autor: Steven Kaminsky, Lizenz 3)


Zum Beispiel Bankkauffrau oder Elektroinstallateur. zur Modenäherin machen.

Quelle: http://www.flickr.com/photos/sandromi-
Zum Beispiel beim Tiefbau gibt es
zweijährige Ausbildungen.
Eine Ausbildung zum Bankkaufmann
dauert drei Jahre.

N04/2866107074/ (Autor: Seven


com/photos/30593033@
Quelle: http://www.flickr.
Es gibt zurzeit auch 39 Ausbildungen,

Springs, Lizenz 3)
Der Arbeitsplatz einer Modenäherin.
die nur zwei Jahre dauern.
Man nennt sie auch Oder Du lässt Dich
zweijährige Ausbildungsberufe. in der Kommunikations-Branche
zur Servicekraft für Dialogmarketing
Eine zweijährige Ausbildung ausbilden.
ist etwas für Dich,
wenn Du eher praktisch begabt bist.
Denn in der Ausbildung Dann arbeitest Du später
hast Du weniger Theorie vielleicht in einem Büro.
und kannst dafür Du berätst Kunden am Telefon
Die Servicefachkraft
mehr praktische Erfahrungen sammeln. oder gibst Daten am Computer ein. für Dialogmarketing
telefoniert viel.
Zweijährige Ausbildungen Du willst beruflich noch mehr erreichen?
gibt es in vielen Branchen. Du merkst in der Ausbildung:
Zum Beispiel: Eigentlich willst Du weiter lernen?
In der Bau-Branche Du kannst die Ausbildung in vielen Berufen
kannst Du eine Ausbildung um ein Jahr verlängern.
zum Tiefbaufacharbeiter machen. Du kannst dann einen höheren Abschluss machen.

Berufsorientierung | Schülerheft 38
Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Postkarre_01_
KMJ.jpg&filetimestamp=20080116175758 (Autor: KMJ, Lizenz 3)
Tippe einfach auf der Seite bei „Beruf suchen“ Deinen Beruf ein
Erst Fachkraft für Kurier-, Express- und und Du siehst, wie viel Du dort im Durchschnitt verdienst.
Postdienstleistungen, dann
Betriebswirt für Logistik
Eine Liste der zweijährigen Berufe
findest Du im Internet50.
Oft kannst Du Hier siehst Du,
zwischen verschiedenen Ausbildungen wählen. welche Fortsetzungsmöglichkeiten
es für den jeweiligen Beruf gibt.
Zum Beispiel:
Du machst erst eine Ausbildung
zur Fachkraft im Gastgewerbe.
Im zweiten Ausbildungsjahr merkst Du:
Das macht Dir Spaß.
Du willst weiter kommen.
Dann kannst Du Deine Ausbildung weiterführen.
Zum Beispiel kannst Du diese Abschlüsse machen:
Fachkraft für Systemgastronomie,
Hotelfachmann,
Hotelkaufmann,
Restaurantfachmann.

Je mehr Du Dich weiterbildest,


umso mehr kannst Du meist später verdienen.
Wie viel Geld Du verdienen kannst,
wenn Du Deine Lehre abgeschlossen hast siehst Du hier48.
Zum Beispiel findest Du eine Übersicht für Verkäufer hier49.

48 http://www.gehaltsvergleich.com/
49 http://tinyurl.com/29otaw3 50 Quelle: http://tinyurl.com/ylhgruy

Berufsorientierung | Schülerheft 41
Verständnisfragen zu zweijährigen Ausbildungen

Welche Dinge Du beachten musst, 4. Zweijährige Ausbildungen gibt es


wenn Du Deine Ausbildung verlängern willst,
a) in verschiedenen Berufs-Branchen.
findest Du auch im Internet51.
b) nur im Handwerk.

Kreuze bitte die richtige Antwort an! c) in der Industrie und im Handwerk.
Es können auch mehrere Antworten richtig sein.

1. Eine zweijährige Ausbildung ist


a) keine vollständige Ausbildung.
5. Zweijährige Ausbildungen sind nur etwas
b) eine kaum anerkannte Ausbildung.
a) für Leute mit Abitur.
c) eine vollwertige Ausbildung.
b) für Jugendliche über 25 Jahren.
c) für Jugendliche und Erwachsene,
die lieber Praxis statt Theorie lernen.

2. In der zweijährigen Ausbildung hast Du


a) mehr Theorie und weniger Praxis.
b) mehr Praxis und weniger Theorie.
c) nur Praxis und keine Theorie.

3. Du kannst später immer noch


a) eine aufbauende Ausbildung machen.
b) die Ausbildung fortführen.
c) den Beruf wechseln.

51 Quelle: http://tinyurl.com/yznerr3

Berufsorientierung | Schülerheft 42
Aufgaben zweijährige Ausbildung

1.a Lies bitte im Internet, 2. Worin unterscheiden sich


das kurze Interview mit Kevin52. zweijährige und dreijährige Ausbildungen?
Warum hat er sich Schreib Deine Ergebnisse
für eine zweijährige Ausbildung entschieden? bitte in eine Tabelle!
Schreibe bitte seine Argumente auf!
Bei der dreijährigen Ausbildung
Bei der zweijährigen Ausbildung...

1.b Lies bitte im Internet,


warum Florian53
eine zweijährige Ausbildung macht!
Schreibe bitte seine Argumente
für eine zweijährige Ausbildung auf!

3. Was denkt Ihr?


Welche Argumente sprechen für eine Ausbildung
1c. Vergleicht bitte die Argumente von zwei Jahren?
von Kevin und Florian! Und welche für die von drei Jahren?
Warum würdest Du Diskutiert Eure Meinung in der Gruppe!
eine zweijährige Ausbildung machen?

4. Welcher Ausbildungstyp bist Du?


Mach im Internet54 einen Selbsttest!
d: Im zweiten Film wird erklärt,
wie Du Dein Baby am besten stillst.
Schreibe Dir diese Tipps bitte auf!

52 http://tinyurl.com/ykg3ksp 54 Quelle: http://tinyurl.com/ykys4ed


53 http://tinyurl.com/y27swg9

Berufsorientierung | Schülerheft 43
Schüttelsätze – zweijährige Ausbildung

Stelle die Wörter zu einem vollständigen Satz um!


Dann erfährst Du etwas über den Tagesablauf
in der zweijährigen Ausbildung zum Fachlageristen.


Fachlageristin / Lea / als / Ausbildung / macht / zweijährige / eine

Ausbildung / sie / sein / will / fertig / schnell /mit /der

Wohnung /möchte / haben / sie /eigene /eine /denn / gerne

,weil / organisiert /gerne /sie /Lea /Lager /arbeitet /im / gerne

8:00
Uhr /um /Ware / neuer /LKW /mit /der / kommt

LKW / mit /entlädt /ihren /Lea /Kollegen /den

Sachen /Gabelstapler/die /ins/ Lager /fährt /schweren /der

Fehlern / Ware / nach /überprüft /die /Lea

ein /sie /Regale /räumt /die /die /Waren /in

fertig / macht / Nachmittag /sie / Bestellungen /am/die

Berufsorientierung | Schülerheft 44
1 1. Deine Fähigkeiten
a. können Deine Freunde einschätzen.
b. kannst nur Du einschätzen.

Quiz
c. können Deine Freunde, Deine Familie und Du selbst
einschätzen
d. können nur Deine Lehrer einschätzen.

2 2. Was bedeutet FSJ?


a. Freiwillige Soziale Jugend.
b. Freche Süße Jungs.
c. Frieden Schafft Jugend.
d. Freiwilliges Soziales Jahr.

A
3 3. Die Ausbildung einer Modenäherin dauert
a. 3 Jahre.
b. 2 Jahre.
c. 3,5 Jahre.
d. 4 Jahre.

B
4. In einer Einstiegsqualifizierung für Jugendliche (EQJ) musst Du
4
a. unter 18 Jahre alt sein.
b. unter 25 Jahre alt sein.
c. genau 25 Jahre alt sein.
d. mindestens 25 Jahre alt sein.

Berufsorientierung | Schülerheft
C 5 5. Was lernst Du in einer zweijährigen Ausbildung?
a. nur Praxis.
b. mehr Theorie und weniger Praxis.
c. mehr Praxis und weniger Theorie.
d. nur Theorie.
45
6 6. Was bedeutet Berufsorientierung? 1c,2d,3b,4b,5c,6c,7b,8b,9a,10c
a. Berufe ausrichten Quiz:

b. sich in einem Beruf orientieren


c. verschiedene Berufsbereiche kennenlernen
d. Berufe im Orient

7 7. Während der Ausbildung


a. kann man zur Berufsschule gehen.
b. muss man zur Berufsschule gehen.
c. soll man zur Berufsschule gehen.
d. darf man zur Berufsschule gehen.

8 8. Eine zweijährige Ausbildung


a. ist schlechter als eine dreijährige Ausbildung.
b. ist für praktisch Begabte besonders geeignet.
c. ist etwas für Schnelldenker.
d. ist keine richtige Ausbildung.

9. Während der EQJ


9
a. geht man zur Berufsschule.
b. geht man zum Zivildienst.
c. geht man nicht zur Schule.
d. geht man nicht arbeiten.

10 10. Was ist kein Berufsfeld?


a. Gesundheitswesen
b. Industrie
c. Dachdecker
d. Handwerk
Berufsorientierung | Schülerheft 46
Wenn Du wissen willst,
wie bestimmte Wörter ausgesprochen werden,
gehe auf diese Seite1.

Glossar Bildungsträger

Ein Bildungsträger wie die Volkshochschule


bietet verschiedene Kurse an,
wie Englisch oder Malen.
B

Diese Bildungsträger
kannst Du in der Freizeit besuchen
und Dich so weiterbilden.
Andere Bildungsträger haben Projekte.
Diese Projekte helfen,
zum Beispiel
Jugendlichen und Erwachsenen
einen Job zu finden

der_M%C3%BCnchner_Volkshochschule.jpg (Autor: Schlaier, Lizenz 3)


und ihre Fähigkeiten

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gasteig_Sitz_
und Stärken auszubauen.
Bildungsträger bieten Maßnahmen an.
Die heißen zum Beispiel berufsvorbereitende Bildungsmaß-
nahmen, ausbildungsbegleitende Hilfen und BaE.

Eine Volkshochschule
ist ein Bildungsträger.

155
http://en.pons.eu/

Berufsorientierung | Schülerheft
92 Schülerheft | Leben mit Kindern Leben mit Kindern | Schülerheft 47
Branche Duales System
D
Eine Branche Das bedeutet,
ist ein bestimmter Bereich dass man in jeder Ausbildung
der Wirtschaft. einen praktischen Teil im Betrieb hat
In den Bereichen und einen theoretischen Teil
werden ähnliche Dinge gekauft in der Berufsschule.
und wieder verkauft. Dual steht für zweigeteilt.
Also ein Teil Schule, ein Teil Betrieb.

D Daten
Fachverband
Daten sind Informationen, F
die auf Papier oder im Computer Ein Fachverband ist ein
gesammelt werden. Zusammenschluss von Firmen einer Branche.
Hier ist Folgendes gemeint:
Die Daten der Bestellung eingeben.
Mit „Daten zur Person“ kalkulieren
Ist Folgendes gemeint:
Name, Adresse und
K
Kalkulieren bedeutet berechnen
Telefonnummer des Kunden. von bestimmten Sachen,
zum Beispiel von Preisen und Kosten.
Spaghetti Bolognese
Denkmalpflege (50 Portionen)

Nudeln 15,00 €
Darunter versteht man,
Hackfleisch 20,00 €
dass man sich um alte Gebäude kümmert.
Zwiebeln 2,00 €
Diese Gebäude haben oft
Gewürze 1,00 €
etwas mit unserer Geschichte zu tun
und sollen deshalb erhalten bleiben. Öl 1,00 €

Kosten Zutaten 39,00 €

Berufsorientierung | Schülerheft 48
L lackieren Praktika

Lackieren bedeutet Praktika ist die Mehrzahl / der Plural von Praktikum.
auftragen eines schützenden,
durchsichtigen oder farbigen Überzugs

N07/5573763369/ (Autor: Cornelius Siebicke, Lizenz 3)


auf Holz, Metall und andere Materialien.

Quelle:http://www.flickr.com/photos/44547728@
qualifizieren / Qualifizierung
Q
Wenn man Erfahrung sammelt,
Jemand trägt Lack auf. bekommt man eine besondere Eignung
für einen Beruf.
Das nennt man dann Qualifikation.

Restaurantfachmann
R
P Praktikum Restaurantfachmänner beraten den Gast
bei der Auswahl

to/157966 (Autor: keb. Lizenz 1)


Quelle: http://www.sxc.hu/pho-
Ein Praktikum ist unbezahltes Arbeiten von Speisen und Getränken.
in einem Betrieb,
um die Aufgaben eines Berufes
besser kennenzulernen. Ein Restaurantfachmann ist
In einem Praktikum kannst Du sehen, oft schick gekleidet.
ob Dir der Beruf
Spaß machen könnte.
Und ob Du die Fähigkeiten hast, restaurieren
diesen Beruf zu erlernen.
= wiederherstellen, reparieren

Berufsorientierung | Schülerheft 49
S Sozialversicherungen theoretisch
T
Zu der Sozialversicherung gehören: Bei theoretischen Inhalten
die Arbeitslosenversicherung, geht es darum, zu lernen
die Rentenversicherung, warum Du etwas machen musst.
die Pflegeversicherung Dagegen geht es bei praktischen Inhalten darum,
und die Krankenversicherung. zu lernen, wie man etwas macht.
Wenn Du arbeitest,
zahlen Du und Dein Arbeitgeber
Geld in die einzelnen Versicherungen ein.
Die sogenannten Sozialabgaben. Träger
Die Arbeitslosenversicherung zahlt,
wenn Du arbeitslos wirst Hier ist mit „Träger“ Folgendes gemeint:
und vorher mindestens ein Jahr Einrichtungen, die der Allgemeinheit dienen,
auf Steuerkarte gearbeitet hast. wie zum Beispiel die Caritas, Das Rote Kreuz,
Die Rentenversicherung zahlt, oder die Diakonie,
wenn Du ein Rentner bist. aber auch Bildungsträger.
Die Pflegeversicherung zahlt,
wenn Du alt und ein Pflegefall bist.
Die Krankenversicherung zahlt
Deine Kosten bei Arztbesuchen
Vergütung
V
und für viele Medikamente. Eine Vergütung ist die Bezahlung für eine Arbeit
anstelle eines Lohns,
zum Beispiel bei der EQJ

(Autor: Thommy Weiss / pixelio.de, Lizenz 3)


(Einstiegsqualifizierung für Jugendliche).

Quelle: http://www.pixelio.de/media/508349
Beim EQJ bekommst Du
eine Vergütung.

Berufsorientierung | Schülerheft 50
FSJ, EQJ und Praktika
Wortschlangen FSJ, EQJ und Praktika

8. Lösungen

Berufsorientierung | Schülerheft 51
Verständnisfragen FSJ, FJD, FÖJ, FKJ: Haftungsausschluss
1c, 2c, 3a. u. 3b. u. 3c, 4a u. 4b u.4c, 5c
Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. hat weder
Verständnisfragen EQJ und Praktika: 1b u. 1c, 2c, 3b, 4c, 5c
Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der hier verlinkten Seiten, noch macht
er sich deren Inhalte zu eigen.
Verständnisfragen BGJ, BVJ und BaE: 1c, 2b, 3a, 4a, 5c

Rätsel Berufsfelder und ihre Tätigkeiten: Urheber- und Kennzeichenrecht


1. bohren, 2. einlegen, 3. pflegen, 4. abdichten, 5. kochen, 6.
bauen, Der Herausgeber dieser Materialien ist bestrebt, in allen Publikationen die
7. pflanzen Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videose-
quenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken,
Verständnisfragen Zweijährige Ausbildungsberufe Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie
1c, 2b, 3a u. 3b u. 3c, 4a, 5c
Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte ge-
Schüttelsätze zweijährige Ausbildung:
schützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den
Lea macht eine zweijährige Ausbildung
als Fachlageristin. Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitz-
Sie will schnell rechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der
mit der Ausbildung fertig sein. bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht
Denn sie möchte gerne durch Rechte Dritter geschützt sind!
eine eigene Wohnung haben.
Lea arbeitet gerne im Lager, Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt
weil sie gerne organisiert. allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung sol-
Um 08:00 Uhr kommt der LKW cher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elek-
mit neuer Ware. tronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustim-
Lea entlädt den LKW mit ihren Kollegen. mung des Autors nicht gestattet.
Der Gabelstapler
fährt die schweren Sachen ins Lager.
Lea überprüft die Ware nach Fehlern.
Sie räumt die Waren in die Regale ein.
Am Nachmittag
macht sie die Bestellungen fertig.

Berufsorientierung | Schülerheft 52