Sie sind auf Seite 1von 2

Tegars Resümee

Herr Vogel und Frau Wal


Vor langer Zeit gab es ein Vogel und ein
Wal. Sie liebten sich beide. Herr Vogel
liebte Frau Wals schönes Lächeln und
Frau Wal liebte Herr Vogels luxuriöse
weiße Federn. Sie beide aßen gern viele
kleine Fische. Herr Vogel und Frau Wal
trafen sich Im Sommer immer in der
Bucht. Sie redeten gern über irgendwas.
Herr Vogel erzählte Witze dann lachte
Frau Wal, Frau Wal sang wunderbare
Lieder dann weinte Herr Vogel.

„Eines Tages kannst du meine Familie im Ozean kennenlernen.”, sagte Frau Wal.

“Und du kannst meine Freunde auf den Klippen kennenlernen.”, sagte Herr Vogel.

Alles war perfekt.

Aber die Welt steht nicht still, nur weil ein Vogel und ein Wal sich verliebt haben. Die
Jahreszeit wollte sich weiter verändern. Der Ozean wurde kalt, und die Wale zogen in
wärmere Gewässer.

Frau Wal lud Herr Vogel in wärmere Gewässer ein. Es ist ein schöner Ort und gibt so viele
Fische zu essen. Herr Vogel ißt Fisch ab liebsten. Er ist mit Frau Wal am liebsten, Er will mit
Frau Wal uberallhin folgen. Dann möchte er ein Wal sein. Herr Vogel folgte Frau Wal tief ins
Wasser hinab.

Er tauchte tiefer und tiefer. „Ich schwimme!”, lachte er. „Ich bin ein Wal!”

Aber schon bald konnte er nicht mehr atmen. Er versuchte und versuchte immer wieder zu
tauchen.

„Ich glaube nicht, dass ein Vogel ein Wal sein kann.”, sagte Herr Vogel.

Herr Vogel lud Frau Wal zu fliegen ein. Frau Wal liebe den Sonnenaufgang und sie liebe
Herr Vogel. Sie will mit Herr Vogel uberallhin folgen. Dann möchte sie ein Vogel sein. Frau
Wal folgte Herr Vogel zu fliegen.

Frau Wal kniff ihre Augen zu und schlug mit den Flossen, genau wie Herr Vogel. Sie schlug
und schlug, hoch und runter. Das Wasser spritzte nur so. „Ich fliege!”, lachte sie. “Ich bin ein
Vogel!”

Aber als sie die Augen öffnete, flog sie nicht durch den Himmel. Sie war immer noch im
Wasser.
„Ich glaube nicht, dass ein Wal ein Vogel sein kann.”, sagte Frau Wal.

Herr Vogel fragte sich, wo Herr Vogel und Frau Wal zussammen lebten konnten, weil er
nicht tauchen kann und Frau Wal nicht fliegen kann.

„Wir bleiben hier — in den Wellen!”, sagte Frau Wal.

Frau Wal gab eine Vorschlag, sie hatte gessagt, ob sie in den Wellen bleiben konnten.

Aber Herr Vogel schüttelte traurig den Kopf.

Herr Vogel fand, dass Frau Wal es liebte, tief im Ozean zu schwimmen und wurde sie hier
nie glücklich sein. Frau Wal fand, dass Herr Vogel es liebte, durch den Himmel zu fliegen
und wurde er auch hier nie glücklich sein. Und deshalb, weil Herr Vogel und Frau Wal
einander so sehr liebten, mussten sie einander auf Wiedersehen sagten.

Aber sie vergaßen einander nie. Jedes Mal, wenn Frau Wal einen Vogel am Himmel sah,
dachte sie an ihren Herrn Vogel. Sie hoffte, dass er sich am Himmel wohl fühlte. Einfach so.

Und jedes Mal wenn Herr Vogel einen Wal im Ozean tauchen sah, dachte er an seine Frau
Wal. Er hoffte, dass sie sich im Ozean wohl fühlte. Einfach so.