Sie sind auf Seite 1von 18

FLUGWETTER

WARNUNGEN

© Austro Control, 31.Oktober 2009 1


FLUGWETTERWARNUNGEN

Im Gegensatz zu den routinemäßig täglich ausgegebenen Gefahrenbulletins „GAMET SECN I“ werden


Flugwetterwarnungen nur im Anlassfall verbreitet, wenn bestimmte gefährliche Wettererscheinungen
entweder bereits beobachtet werden oder erwartet wird, dass diese in unmittelbar bevorstehender Zeit
auftreten. Flugwetterwarnungen gelten grundsätzlich für alle Bereiche der Luftfahrt.

Man unterscheidet zwischen folgenden Arten von Flugwetterwarnungen:

a) Warnungen für die gesamte FIR Wien:


 SIGMET (warnt vor schweren Gefahren, welche die sichere Durchführung des En-Route-Luftver-
kehrs gefährden, dazu gehören OBSC TS(GR), EMBD TS(GR), SQL TS(GR), FRQ TS(GR),
HVY DS, HVY SS, SEV ICE, SEV ICE (FZRA), SEV TURB, SEV MTW, RDOACT CLD, VA CLD
 AIRMET (warnt vor mittelschweren Gefahren, welche die sichere Durchführung des En-Route-
Luftverkehrs gefährden, dazu gehören OCNL TS(GR), LOC TS(GR), MOD ICE, MOD TURB,
MOD MTW
 ARS („Special-Air-Report“; Pilotenbericht über signifikante gefährliche Wettererscheinungen)
 AIREP („Air-Report“; Pilotenbericht über weniger signifikante, aber ebenfalls bedeutende Wetter-
erscheinungen)

ACHTUNG:
Es können stets auch mehrere SIGMETs und AIRMETs bzw. mehrere ARS und AIREPs gleich-
zeitig in Kraft sein. Bitte daher immer den Gültigkeitszeitraum beachten, er ist in SIGMET- und
AIRMET-Bulletins der zweiten Zeile zu entnehmen, Pilotenberichte (ARS und AIREP) sind im
allgemeinen 1 Stunde gültig.

b) Warnungen für die internationalen österreichischen Flughäfen:


 MET REPORT Zusatz: Warnungen vor signifikanten Windscherungen im An-/Abflug, vor signi-
fikanten Wetterradar-Echos, Vereisung oder Turbulenz sowie vor einer markanten bodenna-
hen Temperaturinversion, welche den sicheren An-/Abflug gefährden
 AD WRNG (warnt vor Wetterbedingungen, welche parkende oder rollende Luftfahrzeuge beein-
trächtigen oder beschädigen, dazu gehören Frost, ergiebiger Schneefall, gefrierender Nieder-
schlag, Raureif, starke Windböen, Gewitter, Hagel, Sandsturm, Staubsturm, Vulkanasche)

c) Gefahren, welche die übrigen Flugplätze betreffen, können aus dem GAMET SECN I herausgelesen
werden.

© Austro Control, 31.Oktober 2009 2


1 SIGMET

SIGMETs warnen vor dem Auftreten oder erwartetem Auftreten folgender Wettererscheinungen, wenn
diese die sicherere Durchführung des En-Route-Luftverkehrs gefährden:

Wettererscheinung Intensität Bezeichnung


OBSC TS / OBSC TSGR obscured thunderstorms (without/with hail)
EMBD TS / EMBD TSGR embedded thunderstorms (without/with hail)
THUNDERSTORM
SQL TS / SQL TSGR squall line thunderstorms (without/with hail)
FRQ TS / FRQ TSGR frequent thunderstorms (without/with hail)
DUSTSTORM HVY DS heavy duststorm
SANDSTORM HVY SS heavy sandstorm
SEV ICE severe icing
ICING
SEV ICE (FZRA) severe icing due to freezing rain
TURBULENCE SEV TURB severe turbulence
MOUNTAIN WAVE SEV MTW severe mountain waves
RADIOACTIVITY RDOACT CLD radioactive cloud
VOLCANIC ASH VA CLD volcanic ash cloud

OBSC TS die Gewitterzellen sind durch Dunst oder Rauch verdeckt


EMBD TS die Gewitterzellen sind in Wolkenschichten eingebettet
FRQ TS innerhalb eines Gebietes sind Gewitterzellen so dicht angeordnet, dass zu-
mindest kurzzeitig mehr als 75% der Fläche des Gebietes betroffen ist
SQL TS Gewitterzellen sind linienförmig angeordnet

Da bei Gewitter (Wettererscheinung THUNDERSTORM) automatisch mit MODERATE und


SEVERE ICING und TURBULENCE gerechnet werden muss, wird auf diesen Umstand nicht
explizit hingewiesen. Die Ausgabe eine ICING- oder TURBULENCE-SIGMETs bedeutet so-
mit immer, dass mit schwerer Vereisung bzw. Turbulenz außerhalb vorhandender CBs ge-
rechnet wird.

Bei gleichzeitigem Auftreten mehrerer Wettererscheinungen können auch mehrere SIGMETs parallel
gültig sein.

© Austro Control, 31.Oktober 2009 3


Format:

 1. Zeile: WMO-Header (mit Ausgabezeit)


Bsp.:
WSOS31 LOWW 290815
SIGMET für FIR Wien, Ausgabezeit: 29. des Monats, 0815 Uhr utc
Sollte unmittelbar nach der Ausgabezeit noch ein Kürzel “CCA”, “CCB” oder “CCC” usw. ange-
geben sein, so bedeutet dies, dass das SIGMET aufgrund eines Formalfehlers korrigiert wurde.

 2. Zeile: SIGMET Nummer und Gültigkeitszeitraum


Bsp.:
WSOS31 LOWW 290815
LOVV SIGMET 1 VALID 290815/291000 LOWW-
SIGMET Nummer 1, Gültigkeitszeitraum Beginn: 29. des Monats, 0815 Uhr utc, Ende: 29. des
Monats, 1000 Uhr utc

SIGMETs werden täglich ab Mitternacht neu nummeriert.


Das Ende des Gültigkeitszeitraumes darf nicht automatisch mit einem Ende der Gefahr interpre-
tiert werden. Es ist stets abzuwarten, ob mit Ende des Gültigkeitszeitraumes ein neues SIGMET
ausgegeben wird, mit dem die Vorhersage der Gefahrensituation verlängert wird, oder nicht.

 ab der 3. Zeile: METEOROLOGISCHE INFORMATION


Die meteorologische Information wird in klar strukturierter Form mit international definierten eng-
lischen Kürzeln angeführt, und zwar in folgender Reihenfolge:
▬ Art der Gefahr
(Bsp.: EMBD TS, EMBD TSGR, FRQ TS, SQL TS, SEV ICE, SEV TURB, …)
▬ bereits eingetroffen oder erwartet
(OBS … observed and forecast, FCST … forecast)
▬ Ort
(hier werden Landschaftsregionen oder Punkte in geografischen Koordinaten angegeben)
▬ Höhe
(TOP … tops of CB, SFC … surface, FL … flight level, AMSL … above mean sea level)
▬ Verlagerung
(MOV … moving, STNR … stationary)
▬ Entwicklung
(WKN … weakening, NC … no change, INTSF … intensifying)

© Austro Control, 31.Oktober 2009 4


Beispiele:

WSOS31 LOWW 291515


LOVV SIGMET 1 VALID 291515/291700 LOWW-
LOVV WIEN FIR EMBD TS OBS S ALPS TOP FL330 STNR NC=
Erklärung
in Wolkenschichten eingebettete Gewitterzellen wurden beobachtet und werden weiterhin vor-
hergesagt, Ort: Südalpen, Höhe: Tops der CB bis FL 330, Verlagerung: stationär, Entwicklung:
keine Änderung

WSOS31 LOWW 291515


LOVV SIGMET 1 VALID 291515/291700 LOWW-
LOVV WIEN FIR FRQ TS OBS W OF E01010 TOP FL390 STNR WKN=
Erklärung
dicht angeordnete Gewitterzellen wurden beobachtet und werden weiterhin vorhergesagt, Ort:
westlich des Längenkreises 10°10´E, Höhe: Tops der CB bis FL 390, Verlagerung: stationär,
Entwicklung: abschwächend

WSOS31 LOWW 291515


LOVV SIGMET 1 VALID 291515/291700 LOWW-
LOVV WIEN FIR SQL TSGR OBS AT 1515Z BTN LOWL AND LOWS TOP FL400
MOV E 40KT INTSF=
Erklärung
linienförmig angeordnete Gewitterzellen mit Hagel wurden um 1515 Uhr utc beobachtet und wer-
den weiterhin vorhergesagt, Ort: zwischen Flughafen Linz und Flughafen Salzburg, Höhe: Tops
der CB bis FL 400, Verlagerung: nach Osten, Verlagerungsgeschwindigkeit 40 kt, Entwicklung:
intensivierend

WSOS31 LOWW 290610


LOVV SIGMET 1 VALID 290610/290800 LOWW-
LOVV WIEN FIR SEV ICE OBS AT 0610Z 30NM NW OF LOWL FL080/120 AND
SEV ICE FCST N OF LINE N4810 E01245 – N4745 E01715 SFC/FL120
EXTENDING S WKN=
Erklärung
schwere Vereisung wurde um 0610 Uhr utc beobachtet, Ort: 30 nm nordwestlich vom Flughafen
Linz, Höhe: zwischen FL 80 und FL 120
schwere Vereisung wird weiterhin vorhergesagt, Ort: nördlich einer Linie, welche aus den Punk-
ten 48°10´N / 12°45´E und 47°45´N / 17°15´E zusammengesetzt ist, Höhe: zwischen Boden und
FL 120, Verlagerung: nach Süden ausweitend, Entwicklung: abschwächend

© Austro Control, 31.Oktober 2009 5


WSOS31 LOWW 290610
LOVV SIGMET 1 VALID 290630/290830 LOWW-
LOVV WIEN FIR SEV ICE (FZRA) FCST DANUBE AREA SFC/4000FT AMSL
STNR WKN=
Erklärung
schwere Vereisung aufgrund gefrierenden Regens wird vorhergesagt, Ort: Donauraum, Höhe:
zwischen Boden und 4000 ft amsl, Verlagerung: stationär, Entwicklung: abschwächend

WSOS31 LOWW 290816


LOVV SIGMET 2 VALID 290830/291230 LOWW-
LOVV WIEN FIR SEV TURB FCST ALONG AND N OF CENTRAL ALPS FL260/380
STNR NC=
Erklärung
schwere Turbulenzen werden vorhergesagt, Ort: entlang und nördlich der Zentralalpen, Höhe:
zwischen FL 260 und FL 380, Verlagerung: stationär, Entwicklung: keine Änderung

Wird ein SIGMET aufgehoben, so wird dies mit dem Kürzel CNL (cancelled) gekennzeichnet.
Bsp.:
WSOS31 LOWW 291045
LOVV SIGMET 3 VALID 291045/291200 LOWW-
LOVV WIEN FIR CNL SIGMET 2 290900/291200=
Erklärung
Das SIGMET mit dem ursprünglichen Gültigkeitszeitraum 29. des Monats, 0900 Uhr utc bis 1200
Uhr utc wird um 1045 Uhr utc aufgehoben.

© Austro Control, 31.Oktober 2009 6


2 AIRMET

AIRMETs warnen vor dem Auftreten oder erwartetem Auftreten folgender Wettererscheinungen, wenn
diese die sicherere Durchführung des En-Route-Luftverkehrs unterhalb FL 245 gefährden und nicht in
einem SIGMET erwähnt sind:

Wettererscheinung Intensität Bezeichnung


OCNL TS / OCNL TSGR occasional thunderstorms (without/with hail)
THUNDERSTORM
LCA TS / LCA TSGR local thunderstorms (without/with hail)
ICING MOD ICE moderate icing
TURBULENCE MOD TURB moderate turbulence
MOUNTAIN WAVE MOD MTW moderate mountain waves

OCNL TS innerhalb eines Gebietes sind Gewitterzellen so angeordnet, dass zumindest


kurzzeitig mehr als 50%, maximal jedoch 75% der Fläche des Gebietes be-
troffen ist
LCA TS innerhalb eines Gebietes sind Gewitterzellen so angeordnet, dass während
des gesamten Warnungszeitraumes stets weniger als 50% der Fläche des
Gebietes betroffen ist

Da bei Gewitter (Wettererscheinung THUNDERSTORM) automatisch mit MODERATE und


SEVERE ICING und TURBULENCE gerechnet werden muss, wird auf diesen Umstand nicht
explizit hingewiesen. Die Ausgabe eine ICING- oder TURBULENCE-AIRMETs bedeutet so-
mit immer, dass mit mäßiger Vereisung bzw. Turbulenz außerhalb vorhandender CBs ge-
rechnet wird.
Diese Regelung gilt auch für die im GAMET SECN I erwähnten TCUs, wonach auf eine Ver-
eisungs- oder Turbulenzgefahr innerhalb dieser Bewölkung nicht im AIRMET oder SIGMET
hingewiesen wird.

Bei gleichzeitigem Auftreten mehrerer Wettererscheinungen können auch mehrere AIRMETs parallel
gültig sein.

© Austro Control, 31.Oktober 2009 7


Format:

 1. Zeile: WMO-Header (mit Ausgabezeit)


Bsp.:
WAOS41 LOWW 280815
AIRMET für FIR Wien, Ausgabezeit: 28. des Monats, 0815 Uhr utc
Sollte unmittelbar nach der Ausgabezeit noch ein Kürzel “CCA”, “CCB” oder “CCC” usw. ange-
geben sein, so bedeutet dies, dass das AIRMET aufgrund eines Formalfehlers korrigiert wurde.

 2. Zeile: AIRMET Nummer und Gültigkeitszeitraum


Bsp.:
WAOS41 LOWW 280815
LOVV AIRMET 2 VALID 280815/281000 LOWW-
AIRMET Nummer 2, Gültigkeitszeitraum Beginn: 28. des Monats, 0815 Uhr utc, Ende: 28. des
Monats, 1000 Uhr utc

AIRMETs werden täglich ab Mitternacht neu nummeriert.


Das Ende des Gültigkeitszeitraumes darf nicht automatisch mit einem Ende der Gefahr interpre-
tiert werden. Es ist stets abzuwarten, ob mit Ende des Gültigkeitszeitraumes ein neues AIRMET
oder gar ein SIGMET ausgegeben wird, mit dem die Vorhersage der Gefahrensituation verlän-
gert wird, oder nicht.

 ab der 3. Zeile: METEOROLOGISCHE INFORMATION


Die meteorologische Information wird in klar strukturierter Form mit international definierten eng-
lischen Kürzeln angeführt, und zwar in folgender Reihenfolge:
▬ Art der Gefahr
(Bsp.: LCA TS, LCA TSGR, OCNL TS, MOD ICE, MOD TURB, MOD MTW, …)
▬ bereits eingetroffen oder erwartet
(OBS … observed and forecast, FCST … forecast)
▬ Ort
(hier werden Landschaftsregionen oder Punkte in geografischen Koordinaten angegeben)
▬ Höhe
(TOP … tops of CB, SFC … surface, ABV … above, AMSL … above mean sea level)
▬ Verlagerung
(MOV … moving, STNR … stationary)
▬ Entwicklung
(WKN … weakening, NC … no change, INTSF … intensifying)

© Austro Control, 31.Oktober 2009 8


Beispiele:

WAOS41 LOWW 281515


LOVV AIRMET 2 VALID 281515/281700 LOWW-
LOVV WIEN FIR LCA TS OBS S ALPS TOP FL310/350 STNR NC=
Erklärung
wenig dicht angeordnete Gewitterzellen wurden beobachtet und werden weiterhin vorhergesagt,
Ort: Südalpen, Höhe: Tops der CB zwischen FL 310 und 350, Verlagerung: stationär, Entwick-
lung: keine Änderung

WAOS41 LOWW 281515


LOVV AIRMET 2 VALID 281515/281700 LOWW-
LOVV WIEN FIR OCNL TS OBS WI N4720 E01310 – N4650 E01330 – N4720
E01445 – N4740 E01430 TOP FL390 STNR WKN=
Erklärung
mäßig dicht angeordnete Gewitterzellen wurden beobachtet und werden weiterhin vorhergesagt,
Ort: innerhalb eines Vielecks, welches aus den Punkten 47°20´N / 13°10´E, 46°50´N / 13°30´E,
47°20´N / 14°45´E und 47°40´N / 14°30´E zusammengesetzt ist, Höhe: Tops der CB bis FL 390,
Verlagerung: stationär, Entwicklung: abschwächend

WAOS41 LOWW 280610


LOVV AIRMET 1 VALID 280610/280900 LOWW-
LOVV WIEN FIR MOD ICE OBS AT 0610Z 15NM N OF LOWK FL080/120 AND
MOD ICE FCST S OF N4710 AND W OF E01500 SFC/FL120 EXTENDING E
05KT INTSF=
Erklärung
mäßige Vereisung wurde um 0610 Uhr utc beobachtet, Ort: 15 nm nördlich vom Flughafen Kla-
genfurt, Höhe: zwischen FL 80 und FL 120
mäßige Vereisung wird weiterhin vorhergesagt, Ort: südlich des Breitenkreises 47°10´N und
westlich des Längenkreises 15°00´E, Höhe: zwischen Boden und FL 120, Verlagerung: nach
Osten ausweitend, Geschwindigkeit 5 kt, Entwicklung: intensivierend

WAOS41 LOWW 280816


LOVV AIRMET 3 VALID 280830/281230 LOWW-
LOVV WIEN FIR MOD TURB FCST ALONG AND N OF CENTRAL ALPS SFC/FL140
STNR NC=
Erklärung
mäßige Turbulenzen werden vorhergesagt, Ort: entlang und nördlich der Zentralalpen, Höhe:
zwischen Boden und FL 140, Verlagerung: stationär, Entwicklung: keine Änderung.

© Austro Control, 31.Oktober 2009 9


Wird ein AIRMET aufgehoben, so wird dies mit dem Kürzel CNL (cancelled) gekennzeichnet.
Bsp.:
WAOS41 LOWW 280915
LOVV AIRMET 3 VALID 280915/281000 LOWW-
LOVV WIEN FIR CNL AIRMET 2 280600/281000=
Erklärung
Das AIRMET mit dem ursprünglichen Gültigkeitszeitraum 28. des Monats, 0600 Uhr utc bis 1000
Uhr utc wird um 0915 Uhr utc aufgehoben.

© Austro Control, 31.Oktober 2009 10


3 PILOTENBERICHTE (ARS / AIREP)

Einlangende Pilotenberichte werden vom Flugwetterdienst in zwei verschiedenen Bulletins verbreitet.


Handelt es sich um schwerwiegende Gefahren, dann werden so genannte „Special Air Reports“ (Ab-
kürzung „ARS“) ausgegeben. Für alle anderen Informationen werden „Air Reports“ (Abkürzung
„AIREP“) verfasst.

Format:

 1./2. Zeile: WMO-Header (mit Ausgabezeit) und Kennung Special Air Report / Air Report
Bsp.:
UAOS31 LOWW 101717
ARS
Special Air Report (ARS) für FIR Wien, Ausgabezeit: 10. des Monats, 1717 Uhr utc
Bsp.:
UAOS53 LOWS 062025
AIREP LOWS
Air-Report (AIREP), Ausgabestelle: LOWS, Ausgabezeit: 6. des Monats, 2025 Uhr utc
Sollte unmittelbar nach der Ausgabezeit noch ein Kürzel “CCA”, “CCB” oder “CCC” usw. ange-
geben sein, so bedeutet dies, dass der Special Air Report oder Air Report aufgrund eines For-
malfehlers korrigiert wurde.

 ab der 3. Zeile: METEOROLOGISCHE INFORMATION


Die meteorologische Information wird in strukturierter Form mit international definierten engli-
schen Kürzeln angeführt, und zwar in folgender Reihenfolge:
▬ Flugzeugtyp oder Flugzeugkategorie (eventuell mit Flugphase)
(Bsp.: ENRT ACFT HEAVY, SEVERAL ACFT MEDIUM, INCOMING B777, …)
▬ Art der Beobachtung
(Bsp.: HVY SS, SEV ICE, MOD TURB, MOD MTW, TOP OF FG, …)
▬ Beobachtungszeitpunkt
(OBS AT … observed at)
▬ Ort
(hier werden Flughäfen oder Punkte in geografischen Koordinaten angegeben)
▬ Höhe
(SFC … surface, FL … flight level, FT AMSL … feet above mean sea level)

© Austro Control, 31.Oktober 2009 11


Beispiele:

UAOS31 LOWW 040520


ARS
SEVERAL ACFT MEDIUM AND HEAVY MOD/SEV TURB OBS AT 0515Z E OF
E01015 AND W OF E01230 FL260/380=
Erklärung
Special Air Report (ARS) für FIR Wien
es liegen mehrere Pilotenberichte über mäßige und starke Turbulenzen vor, Flugzeugkate-
gorien: „medium“ und „heavy“, Beobachtungszeitpunkt: 0515z, Ort: zwischen den Län-
genkreisen 10°15´E und 12°30´E, Höhe: FL 260 bis 380

UAOS31 LOWW 040520


ARS
INCOMING ACFT MEDIUM SEV ICE OBS AT 0518Z W HALF OF TMA WIEN
FL120/080=
Erklärung
Special Air Report (ARS) für FIR Wien
es liegt ein Pilotenbericht über schwere Vereisung im Anflug vor, Flugzeugkategorie: „me-
dium“, Beobachtungszeitpunkt: 0518z, Ort: Westhälfte der TMA Wien, Höhe: FL 120 bis
80

UAOS31 LOWW 040520


ARS
ENRT ACFT MEDIUM MOD TURB OBS AT 0515Z N4830 E01430 FL330=
Erklärung
Special Air Report (ARS) für FIR Wien
es liegt ein Pilotenbericht über mäßige Turbulenzen im Überflug vor, Flugzeugkategorie:
„medium“, Beobachtungszeitpunkt: 0515z, Ort: 48°30´N / 14°30´E, Höhe: FL 330

UAOS55 LOWG 040520


AIREP LOWG
INCOMING ACFT MEDIUM LOSS OF IAS OBS AT 0520Z ON APCH LOWG
4000FT AMSL=
Erklärung
Air-Report (AIREP), Ausgabestelle: LOWG (Graz)
es liegt ein Pilotenbericht über einen signifikanten Rückgang der angezeigten Fahrtge-
schwindigkeit (Windscherung) vor, Flugzeugkategorie: „medium“, Beobachtungszeit-
punkt: 0520z, Ort: Anflug auf Flughafen Graz, Höhe: 4000 ft amsl

© Austro Control, 31.Oktober 2009 12


UAOS54 LOWI 040520
AIREP LOWI
INCOMING FK70 FBL ICE OBS AT 0520Z 35NM E OF LOWI FL130/110=
Erklärung
Air-Report (AIREP), Ausgabestelle: LOWI (Innsbruck)
es liegt ein Pilotenbericht über leichte Vereisung vor, Flugzeugtyp: Fokker 70, Beobach-
tungszeitpunkt: 0520z, Ort: 35 nautische Meilen östlich vom Flughafen Innsbruck, Höhe:
FL 130 bis 110

UAOS52 LOWL 040520


AIREP LOWL
OUTGOING DH8 FBL TURB OBS AT 0520Z AREA LOWL FL080/095 AND
FIRST LAYER TOP FL050 AND SECOND LAYER FL080/095 AND NO ICE IN
CLIMB OUT=
Erklärung
Air-Report (AIREP), Ausgabestelle: LOWL (Linz)
es liegt ein Pilotenbericht über leichte Turbulenzen vor, Flugzeugtyp: Dash 8, Beobach-
tungszeitpunkt: 0520z, Ort: Umgebung des Flughafen Linz, Höhe: FL 80 bis 95, weiters
wurde berichtet, dass sich die Obergrenze der ersten Wolkenschicht bei FL 50 und die zwei-
te Wolkenschicht zwischen FL 80 und FL 95 befindet sowie keine Vereisung unmittelbar
nach dem Abflug aufgetreten ist

UAOS51 LOWW 040520


AIREP LOWW
ENRT ACFT HEAVY WIND FL300 250/55KT AND FL320 260/75KT AND
FL350 260/85KT OBS AT 0520Z N4830 E01430.=
Erklärung
Air-Report (AIREP), Ausgabestelle: LOWW (Wien)
es liegt ein Pilotenbericht über Windbeobachtungen vor, in FL 300 Westsüdwestwind mit 55
kt, in FL 320 Westwind mit 75 kt, in FL 350 Westwind mit 85 kt, Flugzeugkategorie: „heavy“,
Beobachtungszeitpunkt: 0520z, Ort: 48°30´N / 14°30´E

UAOS53 LOWS 040520


AIREP LOWS
OUTGOING DH8 T 2400FT AMSL PS 20 OBS AT 0520Z IN CLIMB OUT
LOWS.=
Erklärung
Air-Report (AIREP), Ausgabestelle: LOWS (Salzburg)

© Austro Control, 31.Oktober 2009 13


es liegt ein Pilotenbericht über eine Temperaturbeobachtung vor, in 2400 ft amsl +20°C,
Flugzeugtyp: Dash 8, Beobachtungszeitpunkt: 0520z, Ort: Abflug vom Flughafen Salz-
burg

UAOS56 LOWK 040520


AIREP LOWK
OUTGOING ACFT LIGHT TOP OF FG 3500FT AMSL OBS AT 0520Z IN
CLIMB OUT LOWK.=
Erklärung
Air-Report (AIREP), Ausgabestelle: LOWK (Klagenfurt)
es liegt ein Pilotenbericht über eine Nebelbeobachtung vor, Tops in 3500 ft amsl, Flugzeug-
kategorie: „light“, Beobachtungszeitpunkt: 0520z, Ort: Abflug vom Flughafen Klagenfurt

© Austro Control, 31.Oktober 2009 14


4 FLUGHAFENWETTERWARNUNGEN (AD WRNG)

Für die internationalen österreichischen Flughäfen werden Flughafenwetterwarnungen ausgegeben,


wenn mit Wetterbedingungen gerechnet wird, welche parkende oder rollende Luftfahrzeuge sowie Ein-
richtungen des Flughafens beeinträchtigen oder eventuell sogar beschädigen. Dazu gehören:

 Frost
Eine Frostwarnung wird ausgegeben, wenn eine Lufttemperatur < 0°C erwartet wird. Aller-
dings erfolgt die Warnungsausgabe nur für den Zeitraum 1. April bis 31. Oktober, da während
der restlichen Monate Frost in Österreich als ein alltäglich mögliches und daher nicht warnwür-
diges Ereignis betrachtet wird.

 ergiebiger Schneefall
Eine Warnung vor ergiebigem Schneefall wird ausgegeben, wenn innerhalb von 6 Stunden mit
zumindest 5 cm Neuschnee zu rechnen ist.

 gefrierender Niederschlag
Eine Glatteiswarnung wird ausgegeben, wenn gefrierendes Nieseln oder gefrierender Regen
erwartet wird.

 Raureif
Eine Warnung vor Raureif wird ausgegeben, wenn mit mäßigen oder starken Ablagerungen in
Verbindung mit gefrierendem Nebel zu rechnen ist

 starke Windböen
Eine Warnung vor starken Windböen wird ausgegeben, wenn Böengeschwindigkeiten von
zumindest 30 kt erwartet werden.

 Gewitter, Hagel

 Sand(sturm), Staub(sturm)

 Vulkanasche

 giftige Chemikalien

© Austro Control, 31.Oktober 2009 15


Format:

 1. Zeile: WMO-Header (mit Ausgabestelle und Ausgabezeit)


Bsp.:
WOOS53 LOWS 142030
Wetterwarnung für den Flughafen Salzburg (Ausgabestelle LOWS), Ausgabezeit: 14. des Mo-
nats, 2030 Uhr utc
Sollte unmittelbar nach der Ausgabezeit noch ein Kürzel “CCA”, “CCB” oder “CCC” usw. ange-
geben sein, so bedeutet dies, dass die Flughafenwetterwarnung aufgrund eines Formalfehlers
korrigiert wurde.

 2. Zeile: Flughafen Location Indicator Wetterwarnung Nummer und Gültigkeitszeitraum


Bsp.:
WOOS53 LOWS 142030
LOWS AD WRNG 2 VALID 142030/150230
Flughafen Salzburg, Wetterwarnung Nummer 2, Gültigkeitszeitraum Beginn: 14. des Monats,
2030 Uhr utc, Ende: 15. des Monats, 0230 Uhr utc

Flughafenwetterwarnungen werden täglich ab Mitternacht neu nummeriert.


Das Ende des Gültigkeitszeitraumes darf nicht automatisch mit einem Ende der Gefahr interpre-
tiert werden. Es ist stets abzuwarten, ob mit Ende des Gültigkeitszeitraumes eine neue Flugha-
fenwetterwarnung ausgegeben wird, mit dem die Vorhersage der Gefahrensituation verlängert
wird, oder nicht.

 ab der 3. Zeile: METEOROLOGISCHE INFORMATION


Die meteorologische Information wird mit international definierten englischen Kürzeln angeführt,
z.B.:

MNM T minimum temperature


MS minus
SN snowfall
HVY heavy
FZRA freezing rain
FZDZ freezing drizzle
RIME hoar frost
SFC WIND surface wind
MAX maximum windspeed (gusts)
TS thunderstorm
GR hail

© Austro Control, 31.Oktober 2009 16


SS sandstorm
SA rising sand
DS duststorm
DU rising dust
VA volcanic ash
TOX CHEM toxic chemicals

OBS observed and forecast


FCST forecast
WKN weakening
NC no change in intensity expected
INTSF intensifying

Beispiele:

WOOS53 LOWS 142030


LOWS AD WRNG 1 VALID 142130/150330
FROST MNM T MS04 FCST=
Erklärung
Frostwarnung
Frost mit einem Minimum der Lufttemperatur innerhalb des Gültigkeitszeitraumes von -4°C
erwartet

WOOS53 LOWS 142030


LOWS AD WRNG 2 VALID 142030/150230
HVY SN 10CM FCST NC=
Erklärung
Schneewarnung
starker Schneefall mit einem Neuschneezuwachs von 10 cm während des Gültigkeitszeit-
raumes erwartet, Entwicklung: keine Änderung

WOOS53 LOWS 142030


LOWS AD WRNG 2 VALID 142030/150230
FZDZ OBS AND FZRA FCST INTSF=
Erklärung
Glatteiswarnung
gefrierendes Nieseln in den letzten Stunden beobachtet, gefrierender Regen während des
Gültigkeitszeitraumes erwartet, weitere Entwicklung: intensivierend

© Austro Control, 31.Oktober 2009 17


WOOS51 LOWW 310945
LOWW AD WRNG 1 VALID 310945/311400
SFC WIND SE 20-25KT MAX 35 FCST INTSF AND RIME OBS NC=
Erklärung
Starkwindwarnung und Raureifwarnung
starker Wind aus SE 20-25 kt, Böen bis 35 kt erwartet, weitere Entwicklung: intensivierend;
Raureif beobachtet und weiterhin erwartet, weitere Entwicklung: keine Änderung

WOOS53 LOWS 281330


LOWS AD WRNG 1 VALID 281400/281600
TS GR SFC WIND VRB 15-25KT MAX 40 FCST=
Erklärung
Gewitterwarnung mit Hagel und Sturmböen
Gewitter mit Hagel, starkem Wind aus unterschiedlichen Richtungen mit 15-25 kt, Sturmböen
bis 40 kt erwartet

Wird eine Flughafenwarnung aufgehoben, so wird dies mit dem Kürzel CNL (cancelled) gekenn-
zeichnet.
Bsp.:
WOOS53 LOWS 281455
LOWS AD WRNG 2 VALID 281455/281600
CNL AD WRNG 1 281400/281600=
Erklärung
Die Flughafenwarnung mit dem ursprünglichen Gültigkeitszeitraum 28. des Monats, 1400 Uhr utc
bis 1600 Uhr utc wird um 1455 Uhr utc aufgehoben.

© Austro Control, 31.Oktober 2009 18