Sie sind auf Seite 1von 4

Katalysatorwechsel

in Rohrreaktoren
Entleeren
Reinigen
 Lösen des Katalysators mit Hilfe der Luftlanze
Beschicken
 Rohrplatte Messen
Rohrreaktoren
Der Geschäftsbereich Tubular von Mourik
International hat sich auf Dienstleistungen
im Bereich des Katalysatorwechsels in
Rohrreaktoren spezialisiert - weltweit.
Wir verfügen über eine langjährige
Erfahrung mit unterschiedlichen
Reaktorauslegungen für die Herstellung
von beispielsweise:
• Ethylenoxid
• Methylacrylat
• Acrylsäure
• Phtalsäureanhydrid
• Maleinsäureanhydrid
• Acetylen
• Aromaten
• MSPO- und GTL-Reaktoren

Ein Rohrreaktor kann – je nach Auslegung


und Verwendungszweck – bis zu 30.000
Rohre mit häufig kleinen Durchmessern
(21-40 mm) sowie Längen von 3 bis
13 Meter enthalten. Jedes Rohr ist
mit einer oder auch mehreren Lagen
unterschiedlicher Katalysatortypen und
–formen gefüllt.

 Anordnung der Vakuumanlage

 Arbeitsumgebung des Rohrreaktors


Entleeren Reinigen
Das ‘Air lancing’ – eine Kombination aus Für den Fall einer Innenreinigung des
Be- und Entlüftung (Einblasen und Reaktors, bei der Rost, Polymere und/
Absaugen) ist die wirksamste Entleerungs- oder andere Verschmutzungsrückstände
technik. Unter Einwirkung von Druckluft entfernt werden, greift Mourik
werden Katalysatorpartikel gelöst und International auf folgende
unter Vakuum entfernt. Nach erfolgter Reinigungsmethoden zurück:
Entfernung des Katalysators werden die • Bürsten- eine flexibele Welle, an deren
Rohre staubfrei gemacht, inspiziert und Ende sich eine rotierende Bürste durch
im erforderlichen Umfang gereinigt. die Rohre bewegt
Unsere gegenwärtige Entleerungstechnik • Pigging - jedes einzelne Rohr wird
umfasst: durch Hindurchschießen eines
• vom Deckblech aus mit Hilfe des ‘Air • zylinderförmigen und abrasiv
lancing’ erfolgendes Absaugen wirkenden Elementen gereinigt, wobei
• Entfernung des Katalysators durch so unmittelbar hinter diesem Element ein
genanntes ‘Stochern’ (in unmittelbarer Schaumstoffball folgt, der den Staub
Nähe der Thermoelemente und/oder entfernt
geblockten Rohre) • Grit-Strahlen - diese Methode
• Hochdruckspritzen – für den Fall kommt dann zum Einsatz, wenn der
komplett blockierter Rohre. Innenraum des Reaktors auf grund
Falls erforderlich kann der gebrauchte von verbackenem Katalysator oder
und entleerte Katalysator staubfrei Polymeren verschmutzt ist.
gemacht, abgetrennt sowie gewogen und
nach Kundenvorgaben verpackt werden.  Luftlanze

 Personal mit Vollschutz während der Entleerung  Grit-Strahlgeräte

Entleeren mit Hilfe von: Beseitigung von:


• ‘Stochern’ der kleinen Rohre sowie • Staub - mit Hilfe von
rund um die Thermoelemente Schaumstoffbällchen,
• Lösen des Katalysators mit einer Schaumstoffzylindern und
Luftlanze (Air lancing) rotierenden Bürsten
• Direktes Absaugen • Rost - mit Hilfe abrasiver
‘Schleppkegel’ oder Grit-Strahlen
Entfernung / Neuinstallierung von: • Blockaden mit Hilfe von Bohren,
• Thermoelementen Hochdruckspritzen, TLE
• Federn (Wasser-Strahlen)
• Clips  Katalysatorentfernung durch Absaugen
• Catalyst Support Discs (CSD’s ) Arbeitsluft:
• Ölfreie
Aufbereitungstechniken des Kompressoren
Katalysators: • Kühler, Trockner
• Sieben und Manifolds
• Wiegen
• Verpacken und Reinigung von:
Etikettieren • Ein-und
• Transportieren Austrittsrohren
• Mannlöchern
Beherrschung von: • Reaktorwänden
• Atmosphäre, Airconditioning • Rohrplatten
• Fortschrittskontrolle durch
Verwendung farbiger Kappen
• Arbeitsluft – ölfreie Kompressoren,
Kühler und Trockner
• Staubemission
• Stromverteilung  Entleerung eines Rohrreaktors, 4 Reaktoren zeitgleich
Beschicken
Der wichtigste Schritt während eines
Katalysatorwechsels ist das Beschicken
des frischen Katalysators. Dieser Vorgang
wirkt sich unmittelbar auf die Nutzungs-
dauer und die Leistungsstärke des Kata-
lysators aus. Die Beschickung erfolgt mit
Hilfe von Geräten (unseren G6- und G7-
Geräten) oder mit Hilfe eines Template
oder Inserts. Darüber hinaus umfasst
unser Leistungspaket möglicherweise
auch mechanische Tätigkeiten wie den
Austausch von Stützfedern, Gaskappen
 Rohre vor der Reinigung sowie Catalyst Support Discs (CDS’s).

 G6-Katalysator-Enleerungsgerät

 Beschickungsgerät mit integrierter Staubabsaugvor-


richtung

 Rohre nach der Reinigung  Beschicken des vorverpackten Katalysators

 Beschickung des Katalysators mittels Schubrohren

Beschicken (von):
• eines einzigen Katalysatortyps
• mehrerer Katalysatortypen
• Schaumstoffbällchen, Gebinden
und Big Bags
• vorgewogenem, vorverpacktem
Katalysator
• keramischem Material unterhalb
und oderhalb des Katalysators
 Am Boden der Rohrplatte befestigte TLE-Lanze  Katalysator beschicken, ein 24-Stunden-Job
• Thermorohren
• Bällchen/Kügelchen/Tabletten

Beschicken mit Hilfe von:


• Katalysator-
Transportmachinen
(Modell G6 oder G7)
• Templates/Insert-Verfahren
• Sock distribution
• Rüttelbehältern

Staubbeseitigung:
• in einen Auffangtrichter
• an den Beschickungs
geräten
• mittels Luftdruckstößen

 TLE-Hochdruck-Wasserstrahlverfahren  Fortschrittsüberwachung mit Hilfe farbiger Kappen


Kontrolle
Befüllte Katalysatorrohre werden auf
Dichtigkeit und Druckabfall überprüft und
erforderlich wenn nachgebessert. Mourik
International verwendet dazu in Eigenen-
twicklung hergestellte und patentierte
Druckabfallmessgeräte. Mit diesen
Geräten können mehrere Werte zeitgleich
gemessen und aufgezeichnet werden.
Digital abgelesene Werte sorgen für
exakte Messangaben und gestatten
sowohl die Fortschrittskontrolle als auch
Qualitätsberichterstattung.

Druckabfall
Im Interesse der Bestimmung der Homogenität des Katalysa-
torbetts wird in jedem einzelnen Rohr der Druckabfall
gemessen. Zur Gewährleistung eines identischen Messver-  Überwachung des Fortschrtts bei der Druckabfallmessung
fahrens in sämtlichen Rohren verwendet Mourik im Zusammen-
wirken mit selbentwickelten Messstöcken speziell für diesen
Zweck entwickelte Druckabfallmessgeräte.

Druckabfallmessungen werden verrichtet, um:


a) die zulässige Verteilung der mit Katalysator befüllten Rohre
zu berechnen. Als Grundlage dessen dienen die diagonal
über 10% der Rohre ermittelten Messwerte
b) alle Rohre durchzumessen und im erforderlichen Umfang im
Sinne der zulässigen Wertbandbreite Korrekturen vorzuneh-
men
c) den Mittelwert der befüllten Rohre zu berechnen
d) den ermittelten Wert während des Befüllens der Thermoele-
mentrohre möglichst exakt zu erreichen

Mourik misst den Druckabfall mit Hilfe eigenentwickelter und


selbst hergestellter Druckabfallmessgeräte. Jedes Rohr wird
durch eine Druckabfallmessung kontrolliert. Die Daten und die
Korrelations-Position werden rechnergestützt abgegespeichert  Druckabfallmessgerät /Kontrolleinheit
und für Berichtszwecke genutzt.

Kontrolle:
• ob die Reaktorrohre leer sind
• ob es im Innenraum eine
Verunreinigung gibt
Kontrolle von:
• Federn
• dem freien Raum in den
beschickten Rohren
• Druckabfall
• Thermorohren  Aufteilung des Rohrblechs, auf dem die Druckab-  Messstöcke für die Druckabfallmessung
Druckabfall: fallwerte angegeben sind
• Messung
• Rechnergestützte
Speicherung der
Messwerte
• Reihen-/Rohrposition
• Bandbreiten
• Korrekturen
• Thermoelemente Mourik International B.V.
• Korrekturfaktor Nieuwesluisweg 110
Unsere Druckabfallmessgeräte: NL-3197 KV Botlek-Rotterdam
• verfügen über zwei, T +31-10-296 56 00
vier oder acht Messstöcke F +31-10-296 56 09
• gewährleisten kontrol- E mint@mourik.com
lierten Massenluftstrom www.mourik.com
• führen wiederholt digitale
Mourik GmbH
Wertmessungen aus
Möwenstrasse 103
• enthalten eine Einteilung
D-26388 Wilhelmshaven
der Rohrplatte
T +49-4421 95 860
• überwachen den Fortgang
F +49-4421 95 8680
des Prozesses
E info@mourik-gmbh.de
• genießen Patentschutz  Bedienung der Druckabfallmessstöcke
www.mourik-gmbh.de
100601