Sie sind auf Seite 1von 2

Erste Schritte mit NX

Erste Schritte
3 Identifizieren der Kassetten
Wählen Sie das Bild aus und klicken Sie 6 Über eingehende

1 Abrufen von Patientendaten


auf ID.
In den Bildern erscheint ein ID-Symbol.
Es steht Ihnen frei, Röntgenaufnahmen
Bearbeitungsmöglichkeiten
Auf der Registerkarte Bearbeiten steht Ihnen eine größere
vor oder nach der Identifikation durchzuführen! Anzahl an Funktionen für Kommentare, die

4
! Patientendaten aus dem RIS abrufen
(Patient auswählen und auf Bildverarbeitung (Kontrast/Helligkeit) und das Drucken
Untersuchung starten klicken). zur Verfügung.
Digitalisieren der Bilder
ODER Legen Sie die Kassette in den Digitizer ein.
Das Bild erscheint in der Bildübersicht der NX-
! Auf Neue Untersuchung klicken und
Arbeitsstation.
die Patientendaten manuell eingeben
(z. B. wenn kein RIS verfügbar ist).
5 Durchführen der Qualitätskontrolle

2
Sie müssen möglicherweise das Fenster Bild hinzu
schließen.
Auswählen von Untersuchungen Beurteilen Sie die Bildqualität und bereiten Sie die Bilder
für die Diagnose vor (z. B. durch Benutzung der L/R-
Verwenden Sie die Schaltfläche Bild Markierungen, durch Spiegelung oder durch das Drehen
hinzufügen, um die Untersuchungen für der Bilder).
die Untersuchung auszuwählen. Wenn alle Bilder in Ordnung sind,
Wenn Ihr System für die Interpretation können Sie auf Schließen und Senden
von Protokollcodes konfiguriert ist, können die klicken.
Untersuchungen möglicherweise vorausgewählt sein. Je nach Konfiguration werden die
Bilder an einen Hardcopy-Drucker oder an ein PACS
(Picture Archiving and Communication System) gesendet.
H auptschaltflächen P
ersönliche Notizen

Öffnet eine Notfall-Untersuchung ohne


Patientendetails.

RIS abfragen (Aktualisierung der RIS-Arbeitslisten)


vor Beginn der Patientenauswahl.

Pat.-daten wiederverw. für eine neue


Untersuchung.

Drehen und Kippen von Bildern.

Ein- bzw. Ausblenden der schwarzen Grenzen.

Hinzufügen einer linke oder rechte Markierung

NX
zum Bild.

Ablehnen eines Bildes, wenn die Bildqualität nicht


zufriedenstellend ist.

Zum manuellen Einstellen von Globalkontrast


und -intensität eines Bildes (Window/Level).
Erste Schritte
Ist für das Invertieren von gesättigten
Bildbereichen gedacht, d. h. Weiß wird als
Schwarz dargestellt und umgekehrt (Burn).
Ist für die manuelle Anzeige der
Kollimationsgrenzen im Bild gedacht und weist
die NX an, das Bild entsprechend neu zu
bearbeiten (Manuelle Kollimation).
Umschaltung zwischen Softcopy- und
Druckmodus.
4417E DE 20080118