Sie sind auf Seite 1von 4

Back Matter

Source: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Vol. 45, No. 4 (2014)


Published by: Nomos Verlagsgesellschaft mbH
Stable URL: https://www.jstor.org/stable/24243479
Accessed: 14-06-2020 09:45 UTC

JSTOR is a not-for-profit service that helps scholars, researchers, and students discover, use, and build upon a wide
range of content in a trusted digital archive. We use information technology and tools to increase productivity and
facilitate new forms of scholarship. For more information about JSTOR, please contact support@jstor.org.

Your use of the JSTOR archive indicates your acceptance of the Terms & Conditions of Use, available at
https://about.jstor.org/terms

Nomos Verlagsgesellschaft mbH is collaborating with JSTOR to digitize, preserve and extend
access to Zeitschrift für Parlamentsfragen

This content downloaded from 175.176.16.130 on Sun, 14 Jun 2020 09:45:44 UTC
All use subject to https://about.jstor.org/terms
Hinweise fiir Autoren

Für nicht erbetene Manuskripte und Rezensionsexemplare kann keine Gewähr übernom
men werden.

Die ZParl enthält drei Rubriken:

(1) Beiträge für den Teil „Dokumentation und Analysen" sollten 15 Manuskriptseiten
(anderthalbzeilig, circa 55 000 Zeichen inklusive Leerzeichen und Fußnoten) nicht über
schreiten.

(2) .Aufsätze" sollten in der Regel nicht mehr als 25 Manuskriptseiten (anderthalbzeilig,
circa 80 000 Zeichen inklusive Leerzeichen und Fußnoten) betragen.
(3) „Rezensionen" sollten nur in Ausnahmefällen 6 500 Zeichen überschreiten.

Jedes eingesandte Manuskript wird von fünf Redaktionsmitgliedern begutachtet. Die An


nahme von Manuskripten setzt voraus, dass diese nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur
Begutachtung eingereicht und bisher weder in einem anderen Printmedium noch im Inter
net veröffentlicht worden sind.

Schicken Sie bitte sieben Exemplare Ihres Beitrags (außer Rezensionen). Sie beschleunigen
damit erheblich die Antwort- und Entscheidungsfähigkeit des Redaktionskollegiums. Au
ßerdem benötigen wir eine Datei Ihres Textes, die Sie uns als Attachment einer E-Mail an
zparl@politik.uni-halle.de in einem der gängigen Textverarbeitungsprogramme senden
können.

Das Jahresregister der ZParl erfordert sowohl im Text als auch in den Fußnoten den ausge
schriebenen Vor- und Nachnamen aller genannten Personen (Autoren). Alle Namen sind
kursiv zu setzen.

Optische Hervorhebungen im Text wie Unterstreichungen oder Fettdruck sind zu vermei


den. Der Kursivdruck bleibt den Namen vorbehalten.

Literaturverweise und Quellenzitate stehen in den fortlaufend durchnummerierten Fußno


ten. Bei Autorennennungen steht zunächst der Vorname und dann der Nachname, darauf
folgt (jeweils durch Komma getrennt) der Titel des Werks, Ort und Jahr. Bei Aufsätzen
schließt sich nach dem Titel der Name der Zeitschrift oder des Sammelwerkes an (..., in:
...). Beispiele:
Monographien: Marco Mustermann, Die Gestaltung von Manuskripten, Lüneburg 1991.
Aufsätze: Cornelia Beispiel / Beate Vorlage, Hinweise für Autoren und Leser der Zeitschrift
für Parlamentsfragen, in: ZParl, 28. Jg. (1997), H. 1, S. 111 - 128. Bitte geben Sie bei
Zeitungsartikeln Autor, Titel, Zeitung, Datum und Seitenzahl an, bei Internetquellen die
Adresse und das Abrufdatum.

Tabellen und Abbildungen sollen nummeriert werden und eine umfassend aussagekräftige
Überschrift tragen. Tabellen sind in einen Rahmen zu fassen, der Überschrift und Quellen
angaben am Fuß der Tabelle einschließt. Abbildungen bitte als bearbeitbare Grafiken mit
Ursprungsdaten (z.B. Excel-, PowerPoint-Datei) senden.
Rezensionen sollten neben den üblichen Angaben auch Informationen über den Verlag, die
Seitenzahl und den Preis enthalten. Die Titelei ist nach folgendem Muster aufzubauen:
Modell, Max-Michael und Erika Entwurf (Hrsg): Das Rezensionswesen. Aufgaben, Ziele,
Möglichkeiten, Verlag Buch & Schrift, Hamburg 1996, 240 Seiten, € 32,-.

This content downloaded from 175.176.16.130 on Sun, 14 Jun 2020 09:45:44 UTC
All use subject to https://about.jstor.org/terms
Lesen Sie Ihre Zeitschrift
jetzt auch online

^\\l""l\ Nomos
Nomos NEU: kostenfreier

§§ eLibrary
eLibrary TOC-Alert Dienst!

w^WSÊSmk
SBiÉHBKSl1^ 2
tr r=
if
8 IgT
BEite" feB I :
FFp ec m
1ITrZ
^B ■

Ihr Online-Zugang Neuer kostenfreier Service


Als Abonnent können
konnen Sie diese Zeitschrift jetzt Unabhängig
Unabhangig von einem Zeitschriften-A
jederzeit und
jederzeit und überall
uberall online
online lesen!
lesen! ment
mentkönnen
konnenSie
Sieab
absofortunserenkostenf
sofort unseren kostenf
Zeitschriften-Kunden erhalten automatisch TOC-Alert Dienst nutzen. Dam it erhalten Sie die

Zugang zu
Zugang zu ihren
ihrenabonnierten
abonniertenInhalten
Inhalten und
und Möglichkeit,
Moglichkeit, sich
sich regelmäßig
regelmaftig über
uber aktuelle
aktuelle
konnen nun - wie bereits zahlreiche eBook- lnhalte lhrer Nomos-Fachzeitschriften zu infor
können
Kunden im In- und Ausland - von bewährten
bewahrten mieren-5obald ein neues Heft einer Zeitschrift
Funktionen profitieren (DOI-Verlinkung, kom- erschienen ist, erhalten Sie von unseine E-Mail
fortableVolltextsucheoderder
fortable Unterstutzung
Volltextsuche oder der Unterstützungm'b
m'bdem
demInhaltsverzeichnis.
Inhaltsverzeichnis,
bei der Literaturverwaltung). Registrieren Sie sich einfach über
uber das Online
Anmeldeformular auf unserer Startseite
Sollten Sie noch keine Zugangsdaten oder Fragen
zum Portal haben, melden Sie sich bitte bei uns. www.nomos-elibrary.de.

Individuelle Anforderungen.
Individuelle Anforderungen.MaRgeschneiderte
Maßgeschneiderte Lösungen.
Losungen.
Wenn Sie Fragen zur Nomos eLibrary haben oder eine Präsentation
Presentation
wünschen,
wunschen, wir sind fur
für Sie da!
Melanie Schwarz Viktoria Menslin
+49.7221.2104-811 +49.7221.2104-662

schwarz@nomos.de menslin@nomos.de

This content downloaded from 175.176.16.130 on Sun, 14 Jun 2020 09:45:44 UTC
All use subject to https://about.jstor.org/terms
Die
Die Bundestagswahl
Bundestagswahl 2013
2013

Zwischen Fragmentierung
und Konzentration:
Die Bundestagswahl 2013
Von Rüdiger
Rudiger Schmitt-Beck, Hans Rattinger,
Roßteutscher, Bernhard
Sigrid Ro&teutscher, Bernhard WelSels,
Weßels,
Christof Wolf, Ina Bieber, Manuela S. Blumen
Schmitt-Beck | Rattinger | Rofiteutscher | WeBels | Wolf u.a.

Jan Eric
berg, Jan Eric Blumenstiel,
Blumenstiel,Thorsten
Thorsten Faas,
Zwischen
ZwischenFragmentierung
Fragmentierung André Förster,
Andre Forster, Heiko Ciebler, Isabella Glogger,
und Konzentration: Tobias Gummer, Sascha Huber, Mona Krewel,
Die Bundestagswahl 2013
201B Patrick Lamers, Jürgen
Jurgen Maier, Julia Parthey
müller, Thomas
muller, Thomas Plischke,
Plischke, Joss
Joss Roftmann,
Roßmann,
Anne Schäfer,
Schafer, Philipp Scherer, Markus
Steinbrecher, Aiko Wagner und Elena Wiegand
2014, 381 S„ brosch., 26,-€
ISBN 978-3-8487-0821-5

□ Nomos
(Wahlen in Deutschland, Bd. 2)
www.nomos-shop.de/21634

Die Bundestagswahl 2013 war eine Wahl zwi- tige Studie zur Bundestagswahl 2009 an u
schen
sehen Kontinuität
Kontinuitat und Wandel. schreibt die damit begonnene langfristige
Wahlgeschichte der Bundesrepublik aus Sicht
Bundeskanzlerin Merkel (CDU/CSU) wurde in
empirischen Wahlforschung
der empirischen Wahlforschungfort.
fort.
ihrem Amt bestätigt,
bestatigt, die von ihr geführte
gefuhrte
schwarz-gelbe Regierung aber abgewählt.
abgewahlt. Auf Politikwissenschaftlich
Politikwissenschaftlichfundiert
fundiertundundverstand
verstän
Basis von Daten, die erhoben wurden im Rah- lieh lich geschrieben beginnt die Untersuchung b
men der German Longitudinal Election Study der Entwicklung von Politik und öffentlicheoffentliche
(GLES),des
(GLES), desbisher
bisherumfangreichsten
umfangreichstenForschungs-
Forschungs-Meinung
Meinungseit
seitder
derBundestagswahl
Bundestagswahl2009.
2009.Au
Au
projektesderdeutschenWahlforschung.bietet
projektes der deutschen Wahlforschung, bietet fuhrlich
führlichbehandelt
behandeltwerden
werdensodann
sodannderWahl
derWah
der Band eine umfassende Analyse der Bundes- kämpf, kampf, das Wahlergebnis und das Wählerve
Wahlerve
tagswahl 2013 in langfristig vergleichender halten sowie die Regierungsbildung, die 2013
Perspektive. Er schließt
schlie&t direkt
direkt an
an eine
eine gleichar-
gleichar- zur
zur dritten
dritten Großen
GroKen Koalition
Koalition führte.
fuhrte.

Siejetzttelefonisch
Bestellen Sie jetzt telefonischunter
unter07221/2104-37.
07221/2104-37.
Portofreie Buch-Bestellungen unterwww.nomos-shop.de
Nomos
Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer

This content downloaded from 175.176.16.130 on Sun, 14 Jun 2020 09:45:44 UTC
All use subject to https://about.jstor.org/terms