Sie sind auf Seite 1von 2

 Erste k.k. pr. Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft (ddsg)  Erste k.k. pr.

Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft (ddsg)
Erste k.k. privilegierte
DDSG 10 Kreuzer rot in Kombination mit 20 Paras
donau-dampfschiff-
fahrts-gesellschaft
Privatmarke der Donau-Schwarzmeer Eisenbahn auf
Briefstück. Unikat! Die Donau-Schwarzmee-Eisenbahn
DDSG 10 Kreuzer in Kombination verkürzte die Strecke vom Donau-Hafen Czernavoda

(ddsg)
mit Levante 1867, 5 Soldi auf Brief (Rumänien) nach Kustendje am Schwarzen Meer um
von Turtukay (Bulgarien) nach Pest. etwa 350 Kilometer durch eine 70 Kilometer lange GEGRÜNDET 1921 – ÄLTESTES
Schöner kaum vorstellbar! Bahnlinie.
BRIEFMARKENAUKTIONSHAUS

DER SCHWEIZ Die Sammlung Emil Capellaro

1867, 17 Kreuzer in Mischfrankatur


mit Österreich 1863/64, 5  Kreuzer
(2) auf Auslandsbrief von Calafat/
Rumänien nach Livorno/Italien. Die
DDSG 17 Kreuzer Briefmarke vergütete die
Beförderung mit DDSG Dampfschiff bis zum
Austauschpostamt Alt-Orsova an der Grenze
zu Österreich. Die vermutlich vom Absender
161. – 165. Corinphila Auktion, 2. – 6. März 2010 vorab aufgeklebten österreichischen Postwert-
Pest um 1860 Darin enthalten farbiger Luxus-Auktionskatalog mit Festeinband « Österreich », darunter die Emil Capellaro-Sammlung zeichen zu 2 × 5 Kreuzer = 10  Kreuzer
«Erste k.k. privilegierte Donau-Dampfschifffahrts-Gesellschaft (ddsg)» und die Werner Schindler-Sammlung waren für die Strecke bis Italien nicht
«Österreich-Ungarn 1867 · Auslandsfrankaturen» · Versandkosten: CHF 15,– · € 10,– · US $ 15,– · GBP 8,– ausreichend. Deshalb wurden 20  Kreuzer
Fax +41-(0)44-3 89 9195 Nachporto erhoben, die mit der italienischen
Postverwaltung verrechnet und vom Empänger
Name in Livorno in italienischer Währung bezahlt
wurden. Unikat! Abgebildet im Ferchenbauer-
Anschrift Handbuch, Bd. IV, Seite 785.

Land

CORINPHILA Corinphila Auktionen vom 2. bis 6. März 2010 (Teil 1)


Telefon Fax E-Mail
und Dezember 2010 (Teil 2)
Galatz um 1830 AUKTIONEN AG
Der Postdienst der « Ersten k.k. pr. Donau-Dampfschiffahrts-
Bezahlung: VISA MASTERCARD AMERICAN EXPRESS Gesellschaft » (DDSG) auf der Donau zwischen Österreich-
10 Kreuzer blasslila zusammen mit WIESENSTRASSE 8 Ungarn und den Staaten der unteren Donau
10 Kreuzer grün auf Brief von Giurgevo
Die einmalige, international bei der WIPA 2000 im Ehrenhof ausgestellte
(Rumänien) aus der berühmten Theologo- Karten Nr. gültig bis 8034 ZÜRICH · SCHWEIZ
Korrespondenz nach Galatz. Einmalige Sammlung von Emil Capellaro (†  2007) kommt in zwei Teilen anlässlich
Buntfrankatur, abgebildet im Handbuch T +41-(0)44-3899191 der Corinphila Auktionen im März und Dezember 2010 zur Versteige-
von Dr. Ferchenbauer, Band IV (Seite 787) Dreistellige Sicherheitsnummer (auf der Kartenrückseite) rung. Die Sammlung dokumentiert den von der DDSG eingerichteten
F +41-(0)44-3899195 Postdienst mit Dampfern auf der Donau zwischen Österreich-Ungarn,
Rumänien, Serbien, Bosnien, Bulgarien, dem Gebiet der Dobrudscha und
INFO@CORINPHILA.CH
Ort, Datum Unterschrift Russland (Odessa) am Schwarzen Meer. Es handelt sich wohl um die bis-
WWW.CORINPHILA.CH lang bedeutendste Kollektion dieses Gebietes.
CORINPHILA Auktionen März und Dezember 2010
Die Sammlung Emil Capellaro · Der Postdienst der « Ersten k.k. pr. Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft »
auf der Donau zwischen Österreich-Ungarn und den Staaten der unteren Donau

Odessa um 1830

I m Jahr 1829 gründeten die englischen Schiffsbauer John Andrews und Joseph Pritchard
die « Erste kaiserlich-königliche privilegierte Donau Dampfschiffahrt Gesellschaft »
(DDSG), Sie hatten Handelsrechte für die österreichischen und ungarischen Donau-Fluss-
Donaulandschaft
bei Sistov um 1880

gebiete erworben, die 1846 auf den gesamten Lauf der Donau ausgeweitet wurden.

Im Gegenzug verpflichtete sich die DDSG zur kostenlosen Beförderung von


Postsäcken der österreichischen Post im Austausch mit den an der Donau gelegenen k.k.
Konsularpostämtern in der Levante. Gleichzeitig konnte die DDSG gegen Entgelt Post 1878, DDSG 10 Kreuzer im Paar in
Kombination mit Ungarn 5 Kreuzer (2) auf Brief
zwischen den Donau-Hafenstädten ohne eigene österreichische Konsular-Postämter
der DDSG Agentur Sistov (Bulgarien) nach
zwischen der Österreichisch-Ungarischen Staatsgrenze und dem Schwarzen Meer
Wien mit Stempel des ungarischen Austausch-
befördern.
Hafens Basiasch zur Weiterbeförderung nach
Wien. Paare der DDSG Marken auf Briefen
Die Donau war im 19. Jahrhundert der wichtigste Verkehrs- und Postweg zwischen
der zweiten Gewichtsstufe sind bereits große
der Österreich-Ungarischen Monarchie mit Serbien, Rumänien, den Gebieten des
Seltenheiten, in Kombination mit ungarischen
10 Kreuzer mit russischen Osmanischen Reiches (später u.a. Bulgarien) und Russland am Schwarzen Meer. Postwertzeichen eine kaum übertreffliche Rarität.
Briefmarken als Weiterfrankatur Das zunehmende Passagier-, Fracht- und Postaufkommen zwischen den unteren
auf Briefstücken von Odessa. Donaugebieten vom Schwarzen Meer bis zur Österreichisch-Ungarischen Grenze im Provenienz:
Kombinationen mit Russland Norden führte im April 1866 zu der Entscheidung, eigene Briefmarken der DDSG ex Sammlungen Steindler und Dr. Jerger.
sind extrem selten, vielleicht nur Abgebildet in Tchillinghirian Band VII
auszugeben und nur noch im Voraus frankierte Briefe zu befördern.
diese beiden Stücke bekannt. Ein (Seite 522)
Stück abgebildet im Handbuch Zu dieser Zeit war die politische Situation in den Gebieten entlang der Donau instabil.
von Dr. Ferchenbauer, Band IV, Ungarn löste sich gerade von Österreich, Rumänien hatte sich erst kurz zuvor aus den
Seite 786.
Fürstentümern Moldau und Walachei gegründet. Südlich der Donau bis zur Mündung
in das Schwarze Meer lagen die Gebiete des politisch schwachen Osmanischen Reiches,
aus denen nach dem Türkisch-Russischen Krieg 1878 Bulgarien hervorging und die Wien um 1860
Dobrudscha an Rumänien angeschlossen wurde. Serbien hatte sich bereits 1866 aus der
1858, Einschreibebrief der « Dampfschiffahrts- türkischen Herrschaft lösen können.
10 Kreuzer blasslila im Paar auf
Agentie-Neubecse » mit rotem Siegel DDSG
Brief der zweiten Gewichtsstufe von
Agentur an das k.k. Militär-und Civil Die Sammlung Emil Capellaro dokumentiert in wahrscheinlich niemals zuvor
Widdin (Bulgarien) mit « 45 » Kreuzer
Gouvernement der Wojwodschaft Serbien in erreichter Vollständigkeit die verschiedenen Schiffsstempel der DDSG Dampfer, die
Nachtaxierung für die Beförderung von der
Temesvar. Einmaliger Vorläuferbrief! mannigfaltigen Stempel der DDSG Postagentien in den Städten und Staaten entlang der österreichischen Grenze bis Wien. Paare
Donau sowie die verschiedenen sonstigen im Einsatz befindlichen Stempel. der 10 Kreuzer blasslila sind bislang nicht
bewertet, der Brief ist im Handbuch von
Mit 15 Kombinationsfrankaturen mit fremdländischen Marken auf Briefstücken Dr. Ferchenbauer Band IV auf Seite 784
und Briefen enthält die Kollektion mehr als die Hälfte des vermutlich existierenden abgebildet. Vermutlich Unikat!
Weltbestandes.
Provenienz:
DDSG-Dampfschiff Franz I um 1830 ex Sammlung «F.S.» (Wien)
62. Corinphila Auktion (1979)