Sie sind auf Seite 1von 22

DEUTSCHE NORM Oktober 2006

DIN EN 2853
D
ICS 49.060

Luft- und Raumfahrt –


Strombelastbarkeit von elektrischen Leitungen mit Leiter nach EN 2083;
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

Deutsche und Englische Fassung EN 2853:2005


Aerospace series –
Current ratings for electrical cables with conductor EN 2083;
German and English version EN 2853:2005
Série aérospatiale –
Intensités admissibles dans les câbles électriques à conducteur EN 2083;
Version allemande et anglaise EN 2853:2005

Gesamtumfang 22 Seiten

Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL) im DIN

© DIN Deutsches Institut für Normung e.V. · Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise,
nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e.V., Berlin, gestattet.
Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin
Preisgruppe 16
www.din.de !,eCs"
www.beuth.de 9663280
DIN EN 2853:2006-10

Nationales Vorwort
Die Europäische Vereinigung der Hersteller von Luft- und Raumfahrtgerät (AECMA) ist vom Europäischen
Komitee für Normung (CEN) für zuständig erklärt worden, Europäische Normen (EN) für das Gebiet der Luft-
und Raumfahrt auszuarbeiten. Durch die Vereinbarung vom 3. Oktober 1986 wurde AECMA Assoziierte
Organisation (ASB) des CEN.
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

Die vorliegende Norm EN 2853:2005 wurde von AECMA-STAN Fachbereich Elektrotechnik unter Mitwirkung
deutscher Experten des Normenausschusses Luft- und Raumfahrt erarbeitet.

Entsprechend Beschluss 57/9 des Technischen Ausschusses des Beirats des Normenausschusses Luft- und
Raumfahrt (NL) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. sind die europäischen Luft- und Raumfahrt-
Normungsergebnisse zweisprachig, in Deutsch und Englisch, in das Deutsche Normenwerk zu überführen. Aus
diesem Grund wurde der Deutschen Fassung dieser EN-Norm die Englische Fassung hinzugefügt.

2
EUROPÄISCHE NORM EN 2853
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Oktober 2005

ICS 49.060

Deutsche Fassung
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

Luft- und Raumfahrt – Strombelastbarkeit von elektrischen


Leitungen mit Leiter nach EN 2083

Aerospace series – Current ratings for electrical cables with Série aérospatiale – Intensités admissibles dans les câbles
conductor EN 2083 électriques à conducteur EN 2083

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 19. September 2005 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage
erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland,
Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der
Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36 B-1050 Brüssel

© 2005 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 2853:2005 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
EN 2853:2005 (D)

Inhalt
Seite
Vorwort ................................................................................................................................................................3
1 Anwendungsbereich .............................................................................................................................4
2 Normative Verweisungen......................................................................................................................4
3 Begriffe ...................................................................................................................................................4
4 Grundlagen.............................................................................................................................................5
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

5 Daten in Tabellenform ...........................................................................................................................5


Anhang A (informativ) Ergänzende Hinweise...................................................................................................8
Anhang B (normativ) Strombelastbarkeitsprüfungen .....................................................................................9

2
EN 2853:2005 (D)

Vorwort
Dieses Dokument (EN 2853:2005) wurde vom Verband der Europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie —
Standardisierung (AECMA-STAN) erstellt.

Nachdem Umfragen und Abstimmungen entsprechend den Regeln dieses Verbandes durchgeführt wurden,
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

hat diese Norm die Zustimmung der nationalen Verbände und offiziellen Behörden der Mitgliedsländer der
AECMA erhalten, bevor sie CEN vorgelegt wurde.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung
eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis April 2006, und etwaige entgegenstehende nationale
Normen müssen bis April 2006 zurückgezogen werden.

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Texte dieses Dokuments Patentrechte berühren können.
CEN [und/oder CENELEC] sind nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu
identifizieren.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finn-
land, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Nor-
wegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Re-
publik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

3
EN 2853:2005 (D)

1 Anwendungsbereich
1.1 Diese Norm legt die Strombelastbarkeit von elektrischen Leitungen mit Leitern nach EN 2083 fest.

1.2 Strombelastbarkeitswerte für Dauer- und Kurzzeitbetrieb sind tabellarisch so dargestellt, dass die in
EN 3197 enthaltenen Forderungen erfüllt werden.

1.3 Anhang B dieser Norm beschreibt ein Verfahren für die Festlegung der Strombelastbarkeit von elektri-
schen Leitungen.
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

1.4 Grundlage für die Bestimmung der Strombelastbarkeit von elektrischen Leitungen ist ein Temperatur-
anstieg von 40 °C als elektrischer Anteil zur Betriebstemperatur. In der vorliegenden Norm wird darauf hinge-
wiesen, dass in der Praxis die Anforderungen an den Spannungsabfall nach EN 2282 häufig niedrigere
Stromdichten erforderlich machen. Außerdem ergeben sich aus einschlägigen Normen der Luft- und Raum-
fahrt für Leitungsanschlüsse und Steckverbinder Einschränkungen hinsichtlich der Festlegung der Leitungs-
größe.

1.5 Es wird betont, dass sich die in der vorliegenden Norm angegebene Strombelastbarkeit nur auf Leiter
aus Kupfer und Kupferlegierungen nach EN 2083 beziehen. Die Werte beruhen auf den Daten der Lebens-
laufakten und unterliegen der in 4.1 erteilten Warnung. Entsprechend ist die Annahme von Werten ohne
Nachprüfung im Einzelfall in das Ermessen des Konstruktionsverantwortlichen für das Luftfahrzeug und der
Zulassungsstelle gestellt.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten Ver-
weisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe
des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

EN 2083, Luft- und Raumfahrt — Leiter aus Kupfer und Kupferlegierungen für elektrische Leitungen
EN 2282, Luft- und Raumfahrt — Eigenschaften der elektrischen Stromversorgung von Luftfahrzeugen
EN 3197, Luft- und Raumfahrt — Ausführung elektrischer und optischer Verkabelung in Luftfahrzeugen1)
EN 3475-100, Luft- und Raumfahrt — Elektrische Leitungen für Luftfahrzeuge — Prüfverfahren —
Teil 100: Allgemeines

3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 3475-100 und EN 3197 und die folgenden
Begriffe.

3.1
Tu
Leitertemperatur einer elektrischen Leitung in unbelastetem Zustand in Betriebsumgebung

3.2
Tr
maximale Betriebstemperatur einer elektrischen Leitung. Betrieb bei oder unterhalb dieser Temperatur durch
eine beliebige Kombination aus elektrischer Erwärmung und Umgebungstemperatur darf sich nicht nachteilig
auf die ausgelegte Lebensdauer auswirken

1) Veröffentlicht als AECMA-Vornorm zum Zeitpunkt der Herausgabe dieser Norm.

4
EN 2853:2005 (D)

3.3
Kurzzeit-Strombelastbarkeit
Laststrom, der für die angegebene Dauer durch eine elektrische Leitung geführt werden darf, ohne dass der
für Tr vorgeschriebene Wert überschritten wird

4 Grundlagen
4.1 Bekanntlich kann die Bestimmung genauer Strombelastbarkeitswerte für jede Leitungskonstruktion
und -größe eine komplexe Angelegenheit sein. Faktoren wie Wärmeleitfähigkeit und Dicke der Isolierung,
Prüfverfahren und angewandte Kriterien haben alle ihre Auswirkungen. Zweck der vorliegenden Norm ist es,
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

ausreichend genaue Daten anzugeben, damit in Verbindung mit EN 3197 eine technisch einwandfreie Beur-
teilung vorgenommen werden kann. Um jedoch eine Prüfung genauer Strombelastbarkeitswerte nach Ab-
schnitt 1 zu ermöglichen, ist in Anhang B dieser Norm ein bevorzugtes Messverfahren beschrieben.

4.2 Strombelastbarkeitswerte für elektrische Leitungen werden in erster Linie angegeben, um die Wahl der
geeigneten Größe für eine gegebene Belastung zu erleichtern. Diese Werte werden auch als Hilfe bei der Be-
stimmung elektrischer Schutzmaßnahmen angegeben und nicht allein zur Festlegung selbst. In der Vergan-
genheit wurden von einigen Stellen in Leitungsnormen Kurzzeit-Strombelastbarkeitswerte festgelegt, die
Stromwerten und Zeiten entsprachen, die gerade noch als innerhalb des Überlast-Schadenspunktes galten.
Hierbei handelte es sich unausgesprochen um Fehlerbedingungen, die nur sehr selten auftraten. Diese Vor-
gehensweise wurde in der vorliegenden Norm geändert, d. h. die hier angegebenen Kurzzeit-
Strombelastbarkeitswerte können ohne Schaden für die Lebensdauer in eingebautem Zustand innerhalb ei-
nes "Belastungszyklus" angewendet werden. Wie in Abschnitt 1 vermerkt, wurde die Strombelastbarkeit elekt-
rischer Leitungen als der Strom festgelegt, der die Leitertemperatur um 40 °C ansteigen lässt, weshalb dieser
Wert auch für die Kurzzeit-Strombelastbarkeit angewandt wurde.

4.3 Anhang A dieser Norm enthält zusätzliche Hinweise zu den vorstehenden Abschnitten.

5 Daten in Tabellenform

5.1 Strombelastbarkeit

Siehe Tabelle 1.

5
EN 2853:2005 (D)

Tabelle 1 — Strombelastbarkeit von Luftfahrzeugleitungen mit Kupferleiter

Kurzzeit-Strombelastung Dauerstrom-
A Belastunga
Kennzahl AWG-Größe A
2s 10 s 1 min
001b 26b 13,0 6,7 4,8 4,8
002b 24b 19,5 9,5 6,5 6,5
004 22 23,0 12,0 8,5 8,5
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

006 20 39,0 20,0 11,5 11,5


010 18 58,0 30,0 16,0 15,0
012 16 81,5 41,0 21,5 19,5
020 14 105 53,0 28,0 24,0
030 12 160 82,0 43,5 35,0
050 10 245 125 52,8 43,0
090 8 420 215 94,5 68,0
140 6 587 300 135 85,0
220 4 890 450 202 115
340 2 1 340 690 325 166
530 0 2 015 1 020 460 216
a Es ist auf die Verträglichkeit zwischen Belastungsstrom der Leitungen und dem für Anschlüsse und Schutzschalter
zu achten.
b Leiter aus Kupferlegierung.
ANMERKUNG 1 Die Kurzzeit-Strombelastbarkeitswerte und die Dauerstrom-Belastbarkeitswerte sind Stromwerte, die ohne Beein-
trächtigung der üblichen Lebensdauer verwendet werden können. Sie wurden anhand von elektrischen Leitungen mit einer Betriebs-
temperatur Tr von 135 °C ermittelt, die durch elektrische Belastung ausgehend von einer Temperatur Tu von 95 °C erwärmt wurden.
Diese auf einen Temperaturanstieg von 40 °C bezogenen Daten gelten für einzelne Leitungen in freier Umgebung, sie sind jedoch
allgemein anwendbar nach den Abschnitten 1 und 4 sowie Anhang A der vorliegenden Norm.
ANMERKUNG 2 Strombelastbarkeitswerte, die einem von 40 °C abweichenden Leitertemperaturanstieg von dT entsprechen, können
näherungsweise nach folgender Gleichung errechnet werden.

Tr − Tu
l 2 = l1 ×
40

Dabei ist
l1 die Strombelastung entsprechend 40 °C-Anstieg, siehe Tabelle 1;
l2 die neue Strombelastbarkeit;
Tr die maximale Betriebstemperatur;
Tu die Leitertemperatur in unbelastetem Zustand (örtliche Umgebungstemperatur).
ANMERKUNG 3 Anhang B dieser Norm beschreibt ein Prüfverfahren zur Bestimmung der Strombelastbarkeit elektrischer Leitungen
und eine Gleichung zur Angabe der Ergebnisse.

6
EN 2853:2005 (D)

5.2 Spannungsabfall bei Nennstrombelastung

Tabelle 2 zeigt den Spannungsabfall verschiedener Leitungsgrößen in freier Umgebung entsprechend einem
Temperaturanstieg von 40 °C, ausgehend von einer Temperatur Tu von 95 °C in unbelastetem Zustand (wie in
Tabelle 1). Die Spannungsabfallwerte beziehen sich auf eine Länge von 10 m.

Tabelle 2 — Spannungsabfall Nennstrombelastung

Dauerstrombelastung Spannungsabfall auf 10 m Länge bei einer


Kennzahl AWG-Größe Leitertemperatur von 135 °C
A
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

001 26 4,8 11,14


002 24 6,5 10,74
004 22 8,5 7,40
006 20 11,5 5,54
010 18 15,0 4,59
012 16 19,5 4,10
020 14 24,0 3,79
030 12 35,0 3,45
050 10 43,0 2,62
090 8 68,0 2,27
140 6 85,0 1,95
220 4 115,0 1,62
340 2 166,0 1,47
530 0 216,0 1,25

7
EN 2853:2005 (D)

Anhang A
(informativ)

Ergänzende Hinweise

A.1 Diese Norm enthält Werte für die Strombelastbarkeit von einzelnen Leitungen in freier Umgebung als
Auslegungsvoraussetzung für elektrische Erwärmung. Versuche und praktische Erfahrungen haben gezeigt,
dass elektrische Leitungen innerhalb eines Leitungsbündels von der Nähe zu Leitungen profitieren, die gering
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

oder zeitweise belastet werden.

A.2 Weder in dieser Norm noch in EN 3197 wurden die Auswirkungen von Höhenlagen auf die Wärmeablei-
tung berücksichtigt. Es wurde der Standpunkt vertreten, dass sich Leitungen, die voraussichtlich bis zu maxi-
maler Betriebstemperatur belastet werden, in der Druckkabine befinden, was keine wesentliche höhenabhän-
gige Leistungsminderung verursacht. Leitungen außerhalb der Druckkabine erfahren in Höhenlagen im allge-
meinen sehr niedrige Temperaturen, was jede höhenabhängige Leistungsminderung ausgleicht.

A.3 Die Annahme eines 40 °C-Anstiegs durch elektrische Erwärmung erscheint anerkanntermaßen als
etwas vorsichtig. Mit Festlegung dieses Bezugswertes wird folgendes anerkannt: der Nachteil vorhandener
„heißer Leitungen“ im Luftfahrzeug hinsichtlich der Auswirkung auf den Einbau, Risiken für das
Wartungspersonal, Herabsetzung der Widerstandsfähigkeit gegen Versagen und nachteilige Auswirkungen
auf die Lebensdauer in eingebautem Zustand. Die einschränkenden Wirkungen des Spannungsabfalls und
die Auslegungsbeschränkung für entsprechendes Leitungszubehör wurden in der vorliegenden Norm
anerkannt.

A.4 Die Bedeutung der Strombelastbarkeit elektrischer Leitungen für die Festlegung elektrischer Schutz-
maßnahmen wurde zur Kenntnis genommen. Man ist sich jetzt jedoch allgemein bewusst, dass ein derartiger
Schutz nur für Fehler wichtig ist, die eine klassische Überlastung darstellen. Elektrische Fehler, die die Form
von Verbindungen mit hohem Widerstand oder „intermittent splashing“ und Lichtbogenbildung zwischen Lei-
tungen oder nach Masse annehmen, sind üblicherweise nicht als Überlast identifizierbar, solange der Fehler
keinen erheblichen Umfang angenommen hat. Natürlich ist die Annahme des niedrigsten Strombelastbar-
keitswertes für Schutz-Auslöseschwellen, Unzuverlässigkeit ausgenommen, wünschenswert.

8
EN 2853:2005 (D)

Anhang B
(normativ)

Strombelastbarkeitsprüfungen

B.1 Allgemeines
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

Wie in dieser Norm erwähnt, kann es erforderlich sein, Strombelastbarkeitswerte für eine Leitungskonstruktion
bzw. Leitungsanwendung, die sich von den festgelegten Normen unterscheidet, oder für Zulassungszwecke
festzulegen. In diesem Anhang wird ein Verfahren für die Festlegung der Dauerstrombelastbarkeit elektrischer
Leitungen und der Kurzzeit-Strombelastbarkeit beschrieben. Als kürzeste Zeit wurden 2 s festgelegt, da in der
Praxis eine Strombelastbarkeit für eine kürzere Dauer schwierig ist infolge von Faktoren, wie Leitungsspan-
nungsabfall und Stromversorgungsregulierung. Jedoch kann das Prüfverfahren für eine Dauer von weniger als
2 s angewandt werden, wenn dies für besondere Zwecke, wie beispielsweise Koordination von Schutzmaßnah-
men, erforderlich ist.

B.2 Prüfungsgrundlagen
B.2.1 Im eigentlichen Prüfverfahren ist die Temperatur einer einzelnen Leitung ausgehend von einem
Wert Tu um einen bestimmten Betrag, üblicherweise die in dieser Norm angewandten 40 °C, auf einen
Wert Tr, die Betriebstemperatur der Leitung, zu erhöhen. Die in Tabelle 1 angegebenen Strombelastbarkeits-
werte wurden für eine Leitung mit einer Tr von 135 °C festgelegt. Somit entspricht Tu in diesem Fall

(Tr – 40 °C) = 95 °C

B.2.2 Die Bestimmung des Leitungstemperaturanstiegs wird durch Überwachung der Widerstandsände-
rung des Prüflings erreicht, die aus Spannungs- und Strommessungen berechnet wird. Für Leitungen mit grö-
ßerem Querschnitt kann eine Messung der Leitertemperatur mit Hilfe eines Thermoelementes zweckmäßig
sein, das unter die Leitungsisolierung fest gegen den Leiter gelegt wird. Es muss keine Wärmesenke bilden.

B.3 Prüfausrüstung
B.3.1 Es ist ein zugfreies Gehäuse herzustellen, in dem die mit geeigneter Instrumentierung und Stroman-
schlüssen versehenen Prüflinge horizontal angebracht werden können. Dieses Gehäuse ist in einen Umluft-
ofen einzusetzen, dessen Fassungsvermögen und Wärmekapazität ausreicht, um die Luft im Gehäuse auf die
gewünschte Prüftemperatur Tu zu erwärmen. Es ist zu beachten, dass die Prüflinge während der Prüfung
Wärme erzeugen; um im Prüfgehäuse eine stabile Tu aufrechterhalten zu können, ist der Ofen zweckmäßig
zu instrumentieren und zu überwachen.

B.3.2 Es kann Wechsel- oder Gleichstromversorgung gewählt werden; diese muss einen kontrollierbaren
gleich bleibenden Stromwert für die vorgegebenen Zeiten liefern können.

B.3.3 Die verwendeten Mess- und Aufzeichnungsgeräte müssen so ausgelegt sein, dass die Zeit auf
± 10 ms und Spannung sowie Strom auf ± 1 % gemessen werden können.

9
EN 2853:2005 (D)

B.4 Prüfverfahren
Der geforderte Prüfstrom lrn ist aufzubringen und der Spannungsabfall Vm am Prüfling zu überwachen, wäh-
rend gleichzeitig auf eine gleich bleibende Temperatur Tu der Luft im Prüfgehäuse zu achten ist. Ausgehend
von den Werten von Vrn ist die Leitertemperatur anhand nachstehender Gleichung zu errechnen:

[
Trn = C Vrn
Irn
− R20 ] dabei ist C =
Tu − T 20
Ru − R20
und rn bezeichnet die „Prüflaufnummer“.

ANMERKUNG Sofern die geprüften Leitungen wesentlich über Tr hinaus erwärmt werden, sind neue Prüflinge zu
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

verwenden.

Zur Bestimmung der Strombelastbarkeit elektrischer Leitungen müssen die Ergebnisse für eine Reihe von
Prüfströmen Irn als eine Reihe von Kurven im Iog-Maßstab als Temperatur Tm über der Zeit aufgetragen
werden.

B.5 Angabe der Ergebnisse


B.5.1 Die nach 4.1 erhaltenen Diagramme zeigen für die Prüflinge den Temperaturanstieg in Abhängigkeit
vom Strom und müssen für den "ungünstigsten Fall" berichtigt werden, in dem Leitungen einen Leiterwider-
stand von R max. aufweisen, wobei R max. (bei 20 °C) in der

zugehörigen Produktnorm festgelegt ist. Die wahren Strombelastungen sind die durch Anwendung des Multi-
plikationsfaktors R 20 angepassten Prüfströme.
R max .

B.5.2 Unter Verwendung des Temperatur-Zeit-Diagramms bei wie vorstehend angepassten numerischen
Stromwerten ist eine Linie parallel zur x-Achse bei der Temperatur Trn (z. B. Tu + 40 °C) zu ziehen. Die Zeit-
werte an den Schnittstellen dieser Linie mit den einzelnen Stromkurven sind zu verwenden, um eine weitere
doppellogarithmische Kurve zu konstruieren, die die gewünschte Beziehung zwischen Strom (y-Achse) und
Zeit (x-Achse) angibt. Diese Werte können für die festgelegten Zeiten in Tabellenform entsprechend Tabelle 1
dieser Norm angegeben werden.

10
EUROPEAN STANDARD EN 2853
NORME EUROPÉENNE
EUROPÄISCHE NORM October 2005

ICS 49.060

English Version
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

Aerospace series – Current ratings for electrical cables with


conductor EN 2083

Série aérospatiale – Intensités admissibles dans les câbles Luft- und Raumfahrt – Strombelastbarkeit von elektrischen
électriques à conducteur EN 2083 Leitungen mit Leiter nach EN 2083

This European Standard was approved by CEN on 19 September 2005.

CEN members are bound to comply with the CEN/CENELEC Internal Regulations which stipulate the conditions for giving this European
Standard the status of a national standard without any alteration. Up-to-date lists and bibliographical references concerning such national
standards may be obtained on application to the Central Secretariat or to any CEN member.

This European Standard exists in three official versions (English, French, German). A version in any other language made by translation
under the responsibility of a CEN member into its own language and notified to the Central Secretariat has the same status as the official
versions.

CEN members are the national standards bodies of Austria, Belgium, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, France,
Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Slovakia,
Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland and United Kingdom.

EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION


COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION
EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG

Management Centre: rue de Stassart, 36 B-1050 Brussels

© 2005 CEN All rights of exploitation in any form and by any means reserved worldwide Ref. No. EN 2853:2005: E
for CEN national Members.
EN 2853:2005 (E)

Contents Page

Foreword..............................................................................................................................................................3
1 Scope ......................................................................................................................................................4
2 Normative references ............................................................................................................................4
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

3 Terms and definitions ...........................................................................................................................5


4 Rationale.................................................................................................................................................5
5 Tabulated data........................................................................................................................................6
Annex A (informative) Supplementary notes ...................................................................................................8
Annex B (normative) Current rating tests ........................................................................................................9

2
EN 2853:2005 (E)

Foreword
This European Standard (EN 2853:2005) has been prepared by the European Association of Aerospace
Manufacturers - Standardization (AECMA-STAN).

After enquiries and votes carried out in accordance with the rules of this Association, this Standard has
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

received the approval of the National Associations and the Official Services of the member countries of
AECMA, prior to its presentation to CEN.

This European Standard shall be given the status of a national standard, either by publication of an identical
text or by endorsement, at the latest by April 2006, and conflicting national standards shall be withdrawn at the
latest by April 2006.

Attention is drawn to the possibility that some of the elements of this document may be the subject of patent
rights. CEN [and/or CENELEC] shall not be held responsible for identifying any or all such patent rights.

According to the CEN/CENELEC Internal Regulations, the national standards organizations of the following
countries are bound to implement this European Standard: Austria, Belgium, Cyprus, Czech Republic,
Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania,
Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland
and the United Kingdom.

3
EN 2853:2005 (E)

1 Scope

1.1 This standard specifies current rating data for cables produced with conductors as defined in EN 2083.

1.2 Electrical ratings for continuous and short term conditions are tabulated such that the requirements of
EN 3197 are satisfied.

1.3 A procedure for establishing cable current ratings is given in Annex B of this specification.

1.4 The basis for determining current of cables has been to employ a 40 °C rise as the electrical
contribution to operating temperature. Note is made in this standard that, in practice, the voltage drop
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

requirements of EN 2282 will often dictate lower current densities. Additionally, reference to appropriate
aerospace series standards for cable terminations and connectors will show constraints which may dictate
cable size.

1.5 It is stressed that the current ratings given in this document relate solely to copper and copper alloy
conductors as defined in EN 2083. The values are based upon historical evidence and are subject to the
caveat given in 4.1. Accordingly the acceptance of data without verification in any particular case is a matter of
discretion by both the aircraft design and certification authorities.

2 Normative references
The following referenced documents are indispensable for the application of this document. For dated
references, only the edition cited applies. For undated references, the latest edition of the referenced
document (including any amendments) applies.

EN 2083, Aerospace series — Copper or copper alloy conductors for electrical cables — Product standard.

EN 2282, Aerospace series — Characteristics of aircraft electrical supplies.

EN 3197, Aerospace Series — Installation of aircraft electrical and optical interconnection systems. 1)

EN 3475-100, Aerospace series — Cables, electrical, aircraft use — Test methods — Part 100: General.

1) Published as AECMA Prestandard at the date of publication of this standard.

4
EN 2853:2005 (E)

3 Terms and definitions


For the purposes of this document, the terms and definitions given in EN 3475-100, EN 3197 and the following
apply.

3.1
Tu
the unpowered conductor temperature of a cable when in an operating environment

3.2
Tr
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

the maximum rated temperature of a cable. Operation at or below this temperature by any combination of
electrical heating and ambient condition shall not be prejudicial to design life

3.3
duty cycle rating
the load current which may be passed through a cable for the duration stated without causing the specified
value of Tr to be exceeded

4 Rationale

4.1 It is recognized that the determination of precise current ratings for every cable construction and size
can be shown to be a complex matter. Factors such as the thermal conductivity and thickness of insulation,
test methods and the criteria employed will all have some effect. The intent of this standard is that the data
presented should be sufficiently accurate to permit good engineering judgement to be exercised in the context
of EN 3197. However, to enable verification of precise cable rating as noted in Clause 1, a preferred method
of measurement is given in Annex B of this standard.

4.2 Cable current ratings are provided, primarily to facilitate selection of the appropriate size to carry a
given load. These ratings are also employed to assist, but not solely to determine, the setting of electrical
protection levels. Historically some agencies have specified ‘short term current ratings’ in cable specifications
and such data represented current values and durations which were deemed to be just below the overload
damage point. Implicitly these were fault conditions and were to be experienced on only rare occasions. In this
standard this approach has been changed and the short term ratings given herein are those which may be
employed within a duty cycle, without prejudice to installed life. As noted in Clause 1, cable rating has been
determined as that current which will cause conductor temperature to rise by 40 °C and therefore this same
value has been employed for short term ratings.

4.3 Annex A of this specification provides supplementary notes to the foregoing clauses.

5
EN 2853:2005 (E)

5 Tabulated data

5.1 Current ratings

See Table 1.

Table 1 — Current ratings for aircraft cable with copper conductors

Duty cycle ratings


Size Continuous ratings a
Code A
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

AWG A
2s 10 s 1 min
001 b 26 b 13,0 6,7 4,8 4,8
002 b 24 b 19,5 9,5 6,5 6,5
004 22 23,0 12,0 8,5 8,5
006 20 39,0 20,0 11,5 11,5
010 18 58,0 30,0 16,0 15,0
012 16 81,5 41,0 21,5 19,5
020 14 105 53,0 28,0 24,0
030 12 160 82,0 43,5 35,0
050 10 245 125 52,8 43,0
090 8 420 215 94,5 68,0
140 6 587 300 135 85,0
220 4 890 450 202 115
340 2 1340 690 325 166
530 0 2015 1020 460 216
a Take care of compatibility between load current of cables and that employed for terminations and circuit breakers.
b Copper alloy conductors.

NOTE 1 The Duty cycle ratings and the continuous ratings are current values which may be employed without detriment to
normal life. They have been determined from cables rates at a Tr of 135 °C which have been heated by electrical loading from a Tu
of 95 °C. These 40 °C temperature rise data are for single cables in free air but are generally applicable as noted in 1 and 4 and
Annex A of this specification.

NOTE 2 Approximate current ratings which correspond to a conductor temperature rise of dT of other than 40 °C may be
calculated by applying the following formula:

Tr - Tu
I2 = I1
40
Where
I1 is the rated current to give 40 °C rise, see Table 1;
I2 is the new rating;
Tr is the rated temperature;
Tu is the unpowered conductor temperature (local ambient).

NOTE 3 Annex B of this specification describes a test method for determining current rating of cables and formula for the
interpretation of results.

6
EN 2853:2005 (E)

5.2 Voltage drop at rated current

Table 2 lists the voltage drop obtained for a range of cable sizes when operated singly in free air such that a
temperature rise of 40 °C is obtained from an unpowered temperature Tu of 95 °C (as in Table 1). The voltage
drop figures are for a 10 m length.

Table 2 — Voltage drop at rated current

Size Continuous current rating Voltage drop for 10 m


Code
AWG A at conductor temperature of 135 °C
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

001 26 4,8 11,14


002 24 6,5 10,74
004 22 8,5 7,40
006 20 11,5 5,54
010 18 15,0 4,59
012 16 19,5 4,10
020 14 24,0 3,79
030 12 35,0 3,45
050 10 43,0 2,62
090 8 68,0 2,27
140 6 85,0 1,95
220 4 115,0 1,62
340 2 166,0 1,47
530 0 216,0 1,25

7
EN 2853:2005 (E)

Annex A
(informative)

Supplementary notes

A.1 This standard gives ratings for single cables in free air, which has been taken as the design case for
electrical heating. Experimental and practical experience has shown that cables within a bundle benefit from
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

proximity with cables which are lightly loaded intermittently.

A.2 No account has been taken in this standard or in EN 3197 of the effect of altitude on heat dissipation.
The view has been taken that cables which are likely to be electrically loaded to a level approaching their
rated temperature would be in the pressurized zones of an aircraft, which does not create any significant
altitude de-rating. Cables in unpressurized areas generally experience very low temperatures when at altitude
which more than offset any altitude de-rating.

A.3 It is accepted that the adoption of a 40 °C rise by electrical heating may appear to be slightly cautious.
The establishment of this datum recognizes the disadvantage of having "hot cables" in aircraft in respect of
the effect upon the installation, risks to servicing personnel, the reduction of "resistance to failure" and the
adverse effect upon installed life. The limiting effect of voltage drop and the design limitation of associated
wiring accessories has been recognized in this standard.

A.4 The significance of the rating of cables to the setting of electrical protection levels has been noted. It is,
however, now widely appreciated that such protection only has relevance to faults which represent a classic
overload. Electrical faults taking the form of high resistance joints or intermittent splashing and arcing between
cables or to ground (earth) usually are not identifiable as overloads until the fault is considerably developed.
Clearly the adoption of the lowest rating of protection trip level, short of unreliability, is desirable.

8
EN 2853:2005 (E)

Annex B
(normative)

Current rating tests

B.1 General
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

As noted in this standard, it may be necessary to establish current rating figures for a cable construction or
cable application which differs from the established norms or for certification purposes. This Annex gives a
method for establishing the continuous rating of cable and also short duration “duty cycle” ratings. The
shortest duration has been set at 2 s because, in practice, current ratings at shorter periods would be difficult
to achieve due to factors such as cable voltage drop and power supply regulation. However, the test method
may be employed for duration of less than 2 s if this is required for purposes such as protection co-ordination.

B.2 Test rationale


B.2.1 The basic test method requires that a single cable be raised in temperature from a value Tu by a set
increment, typically 40 °C as in this specification, to a value Tr, the rated temperature of the cable. The current
values given in Table 1 herein were established for a cable with a Tr of 135 °C. Therefore Tu in this case is

(Tr − 40) °C = 95 °C

B.2.2 Determination of cable temperature rise is achieved by monitoring the change in resistance of the test
specimen, this being calculated from voltage and current measurements. For larger sizes of cable it may be
practical to measure conductor temperature with a thermocouple, placed under the cable insulation tightly
against the conductor. It shall not form a heat sink.

B.3 Test equipment


B.3.1 An enclosure should be constructed which provides a draught free environment in which test
specimens may be mounted horizontally with appropriate instrumentation and electrical power connections.
This enclosure should be mounted in an air circulation oven of sufficient volume and thermal capacity to heat
the air within the enclosure to desired test temperature Tu. It should be noted that the specimens produce
heat when tested and ovens should be appropriately instrumented and controlled to maintain a stable Tu
within the test enclosure.

B.3.2 The power supply may be a.c. or d.c. and shall be capable of supplying a controllable constant value
of current for the time periods specified.

B.3.3 Measuring and recording equipment shall be such that time is measurable to an accuracy of ± 10 ms
and voltage and current to ± 1 %.

9
EN 2853:2005 (E)

B.4 Test procedure


Apply the required value of test current Irn and monitor the voltage drop Vrn across the specimen whilst
ensuring that the air within the test enclosure remains at temperature Tu. From the values of Vrn calculate the
conductor temperature using the formula

⎡ Vrn ⎤ Tu − T20
Trn = C ⎢ − R20 ⎥ where C= and where rn denotes ‘test run number’.
⎣ Irn ⎦ Ru − R20

NOTE New test samples should be employed if cable samples are heated significantly beyond Tr.
ON-Download - Service 21.06.2007 190211-2, Austrian Energy & Environment AG & Co KG Waagner Biro Platz 1, A-8074 Raaba

The determination of cable ratings requires that the results be presented as a series of curves, plotted on a
log scale of temperature Trn against time for a series of test currents Irn.

B.5 Presentation of results

B.5.1 The plots produced in 4.1 represent temperature rise against current for the test specimens and shall
be corrected for the ‘worst case’ of cables having a conductor resistance of R max., where R max.
(at 20 °C) is specified in the applicable product standard. The true rated currents are the test currents adjusted
R20
by application of the multiplying factor .
R max .

B.5.2 Using the plots of temperature against time, with numerical current values adjusted as above, draw a
line parallel to the x-axis at the temperature Trn (e.g. Tu + 40 °C). Use the values of time where this line
crosses the individual current plots to construct a further log/log curve giving the desired relationship between
current (y-axis) and time (x-axis). Such data may be presented in tabular form for the specified times as in
Table 1 of this standard.

10