Sie sind auf Seite 1von 59

DOCUMENTATION

Greifertyp / Grab type:


S-HZG 4500.33
Auftrag-Nr. / Com. - no.:
1121.03018
Werks-Nr. / Serial - no.:
4058
Sennebogen Bestell Nr.:
238494-1000

Sennebogen Maschinen Nr.:


870.5.336

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
27.11.2009

P
PEINER Greifer
D O K U M E N T AT I O N

Salzgitter Maschinenbau AG
Windmühlenbergstrasse 20-22
D - 38259 Salzgitter
Postfach 51 16 40
D - 38246 Salzgitter

Telefax: 0 53 41 / 302 - 424 und 302 - 606


E-mail: peiner@smag.de
Internet www.smag.de

Ihre Ansprechpartner:

Zentral-Rufnummer: 0 53 41 / 302-1

Leitung Greifertechnik: Herr Bialek 302-616


Sekretariat: Frau Grigat 302-647

Vertrieb Hydraulikgreifer: Herr Schmidt 302-622


Herr Henkel 302-668

Abwicklung Herr Schaaff 302-665

Konstruktion: Herr Kleiber 302-684


Herr Möhring 302-637
Herr Krause 302-230

Service: Frau Schwarz 302-673


Herr Olbrich 302-491
Herr Wenke 302-493

Ersatzteile: Herr Mewes 302-741


Herr Hochheim 302-676
Frau Malik 302-675

Reklamationen: Herr Schmerschneider 302-492

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
24.11.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.0971 D 1-1

Typ: Erzeugnis:

HZG HZG.33

Inhaltsverzeichnis

1.0 Allgemeines

1.1 Technische Daten / Einsatzbereich und


bestimmungsgemäße Verwendung

1.2 Sicherheit

2.0 Beschreibung und Übersicht Blatt-Nr. Sortier-Nr.

2.1 Baubeschreibung 3-1 A 09.0161 D

2.2 Funktionsbeschreibung 4-1 A 09.0272 D

2.3 Teilebenennungsplan 5-1 A 09.1738 D

2.4 Reparatur und Wartung 6/1-2 A 09.1402/1-2 D

2.5 Beschreibung Drehkopf 7-1 A 09.0538-1 D

Fehlerschlüssel 7/2-3 A 09.0538/2-3 D

2.6 Öl-/Schmierstoffempfehlung 8/1-2 A 05.1800/1-2 D

4.0 Hydraulik-Schaltplan 20-1 A 09.0616 D

5.0 Ersatzteilliste

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
30.11.2009

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER

1.0 Allgemeines

Die Betriebsanleitung, im folgenden kurz „BA“ genannt, muß von dem zu-
ständigen Bedienungspersonal gelesen und beachtet werden.

Besondere Beachtung verdient das Kapitel „Sicherheit“. Wir weisen darauf


hin, daß wir für Schäden und Betriebsstörungen, die sich aus der
Nichtbeachtung der BA ergeben, keine Haftung übernehmen.

Hinweis: Gegenüber Darstellungen und Angaben dieser BA sind technische


Änderungen, die zur Verbesserung der Maschine / Anlagenteil /
Anlage notwendig werden, vorbehalten.

Bei Reklamation bitte unbedingt folgende Daten angeben:


Typenbezeichnung und Geräte-Nr. des Greifers (siehe Typenschild)

U - Zug- und Druckbeanspruchungen quer zur Greiferlängsachse


sind untersagt.

U - Greifer darf nur mit vollständig geöffneten Greiferschalen auf


das Schüttgut oder Abstellflächen abgesetzt werden.

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
07.04.2010 HZG-112103018-d.doc

PEINER
HYDRAULIGREIFER

1.1 Technische Daten / Einsatzbereich und bestimmungsgemäße Verwendung

Erzeugnis: HZG.33

Allgemeine Daten: Einsatzbereich und bestimmungsgemäße Verwendung:

Schüttdichte: 1,6 t/m³ Baggerdienstgewicht: 40,0 – 70,0 t

Tragfähigkeit: max. 10 t Material: Salz, Schüttgüter

Drehkopf: hydr. drehbar 360° Einsatzort: Schiffsentladung, Waggonentladung,


Schüttgutumschlag
Typ: 625 H-1-SAE 1“

Schluckvolumen: 1,0 l/Umdr.

Drehmoment
bei 100 bar: 1200 Nm

Betriebsdruck
drehen: max. 200 bar
öffnen / schließen: max. 300 bar

U - Zug- und Druckbeanspruchungen quer zur Greiferlängsachse sind untersagt.


U - Greifer darf nur mit vollständig geöffneten Greiferschalen auf das Schüttgut
oder Abstellflächen abgesetzt werden.

HZG 4500.33

Füllvolumen (m3) 4,5


Füllgewicht (kg) 7200
Eigengewicht (kg) 3564

Baumaße: (mm) A 3102


B 2031
C 2324
D 3050
E 2200
F 145
G 80

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
14.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER

1.2 Sicherheit

1.2.1 Symbol- und Hinweiserklärung

Arbeitssicherheits-Symbol
Beachten Sie diese Hinweise und schenken Sie ihnen Ihre besondere Aufmerksamkeit.
Geben Sie alle Arbeitssicherheits-Hinweise auch an andere Benutzer weiter.
Neben den Hinweisen in dieser BA müssen die allgemein gültigen Sicherheits- und Un-
fallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft berücksichtigt werden.

U Diese Symbol ist in dieser Betriebsanleitung (BA) und ggf.


auch an der Maschine in den Fällen als Arbeitssicherheits-
Hinweis zu finden, bei denen Gefahr für Leib und Leben von
Personen besteht.

ACHTUNG ! Dieses Achtung! weist (in dieser BA) auf die einzuhaltenden
Richtlinien, Hinweise und Vorschriften des Herstellers zur be-
stimmungsgemäßen Verwendung des Greifers hin. Somit
können Beschädigungen und Zerstörungen der Maschine und /
oder anderen Anlagenteilen vermieden werden.

1.2.2 Arbeitssicherheits-Hinweise

Folgende Arbeitssicherheits-Hinweise sind besonders zu beachten:


− Die Maschine / Anlage ist nach dem Stand der Technik gebaut und bei bestim-
mungsgemäßem Gebrauch betriebssicher. Von dieser Maschine / Anlage können
aber Gefahren ausgehen, wenn sie von uneingewiesenem oder unachtsamen
Personal unsachgemäß oder zu nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch eingesetzt
wird.
− Jede Person, die im Betrieb des Anwenders mit der Montage / Demontage bzw.
Reparatur, Inbetriebnahme, Bedienung und Instandhaltung sowie Wartung und
Instandsetzung der Maschine / Anlage beauftragt ist, muß die komplette Betriebs-
anleitung und besonders das Kapitel „Sicherheit“ der BA lesen und beachten.
− Die Maschine / Anlage ist ausschließlich dem Verwendungszweck gemäß des
Artikels „Einsatzbereich und bestimmungsgemäße Verwendung“ im Kapitel 1.1
dieser Betriebsanleitung in Gebrauch zu nehmen. Für darüber hinausgehende
Verwendung und daraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht. Das
Risiko hierfür trägt allein der Anwender.
− Die Maschine / Anlage darf nur von autorisiertem, ausgebildeten und einge-
wiesenem Personal bedient, gewartet und instandgesetzt werden.
− Die Zuständigkeiten bei der Montage / Demontage bzw. Reparatur, Inbetriebnahme,
Bedienung und Instandhaltung müssen klar festgelegt und eingehalten werden,
damit unter dem Aspekt der Sicherheit keine unklaren Verantwortlichkeiten
auftreten.

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
14.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER

− Bei allen Arbeiten, welche die Montage / Demontage bzw. Reparatur , Inbetrieb-
nahmen, Betrieb, Umstellung, Anpassung und Instandhaltung betreffen, sind die
in der BA im Kapitel „Baubeschreibung“ sowie „Funktionsbeschreibung“ an-
gegebenen Ausschaltvorschriften zu beachten.
U − Es ist jede Arbeitsweise zu unterlassen, welche die Sicherheit von Personen und
der Maschine / Anlage gefährdet.
− Der Betreiber hat dafür zu sorgen, daß sich keine unbefugten Personen der
Maschine bemächtigen.
− Der Bediener ist verpflichtet, auftretende Störungen und Veränderungen an der
Maschine / Anlage, welche die Sicherheit beeinträchtigen, sofort dem Betreiber
zu melden, damit kurzfristig Abhilfe geschaffen werden kann.
− Der Anwender ist verpflichtet, die Maschine / Anlage immer in einwandfreiem
Zustand zu betreiben.
− Durch entsprechende Wartung und Kontrolle muß der Betreiber dafür Sorge
tragen, daß das Trägergerät (Bagger, Kran usw.) in einem technisch einwand-
freiem Zustand ist.
− Eigenmächtige Umbauten und Veränderungen, welche die Sicherheit der
Maschine / Anlage beeinflussen, sind nicht gestattet.
U − Sämtliche Arbeiten der Wartung und Instandhaltung sind grundsätzlich nur im
Stillstand durchzuführen.
U − Schutzvorrichtungen dürfen nur bei Stillstand der Maschine / Anlage abge-
nommen werden.
U − Vor Wiederinbetriebnahme nach abgeschlossenen Wartungs- oder Instandset-
zungsarbeiten ist zu prüfen, ob alle Schutzvorrichtungen an der Maschine /
Anlage wieder angebracht sind.
− Das Anschlagen von Anschlagmitteln (Anschlagseilen oder -ketten) darf nur an
den dafür angebrachten Einrichtungen vorgenommen werden (z. B. Anschlag-
ösen). Nur nach Absprache mit dem Hersteller!
U − Für den Betrieb der Maschine / Anlage gelten in jedem Fall die örtlichen Sicher-
heits- und Unfallverhütungsvorschriften.
U − Während der Drehbewegung der Maschine / Anlage ist für die Personen auf
ausreichenden Sicherheitsabstand zu achten.
U − Für Schäden und Verletzungen, die durch das Öffnen, Schließen und Drehen der
Maschine / Anlage entstehen, wird keine Haftung übernommen.
U
− Weiterhin ist der Aufenthalt unterhalb der Maschine / Anlage verboten.
U − Die Maschine / Anlage dient nicht zur Personenbeförderung und zum Transport
von nicht ausgewiesenen Materialien und Gegenständen.

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
19.04.2007

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.0161 D 3-1

2.1 Baubeschreibung

Der PEINER Hydraulik-Zweischalengreifer hat folgenden Aufbau:


Die "Schalen" dienen zur Aufnahme des Schüttgutes und sind mittels Bolzen an der
"Traverse" angelenkt. Innerhalb bestimmter Baugrößen können die Greiferschalen
ausgetauscht werden. Damit ist eine Umrüstung auf gewünschte Schaleninhalte oder
Schalenbreiten gegeben.

Die Greifer sind mit zwei an der "Traverse" bzw. "Schale" angelenkten "Hubzylindern"
versehen. Die "Hubzylinder" werden über den vorhandenen Steuerkreis des Baggers
betätigt; max. Betriebsdruck 300 bar. Durch Ein- bzw. Ausfahren der Kolbenstangen
werden die Schalen geöffnet bzw. geschlossen. Die Kolbenstangen sind
oberflächenbehandelt und korrosionsgeschützt. Sie sind durch Schutzrohre gegen
Beschädigung geschützt.
Sämtliche Lagerstellen sind mit einfach wirkenden Abstreifern versehen die die
Lagerstelle vor dem Eindringen von Schmutzpartikeln schützen und so die Lebensdauer
erhöhen.

Die Greifer sind in der hydraulischen sowie in der mechanischen Ausführung endlos
drehbar. Der „Drehkopf“ ist senkrecht in die „Traverse“ eingebaut und dadurch optimal
gegen Beschädigung geschützt. Für die Betätigung des hydraulisch drehbaren Greifers
ist ein zusätzlicher Steuerkreis erforderlich; max. Betriebsdruck 200 bar. Der „Drehkopf“
ist mit festeingestellten Schockventilen versehen, um Beschädigungen beim Anschlagen
des Greifers zu vermeiden. Die Ventile wirken gleichzeitig als Druckbegrenzung bei
höherem Baggerdruck. (Einstelldruck der Schockventile 250 bar).

Die Befestigung des Greifers am Bagger erfolgt über den Bolzen im Anschlußstück und
der „Aufhängung“, die am Auslegerstiel befestigt wird. Auf Wunsch kann der Greifer mit
Pendelbremse geliefert werden.

Sämtliche Bauteile bestehen aus hochwertigen Werkstoffen und sind gut austauschbar.

Zur Begrenzung der Drehgeschwindigkeit sind an den hydraulischen Drehköpfen


Drosselrückschlagblenden vorgesehen.
19.04.2007

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.0272 D 4-1

2.2 Funktionsbeschreibung

Durch Betätigung des Steuerventiles am Bagger fließt Öl für das Öffnen und Schließen
des Greifers durch den Greiferkopf und die Schläuche zu den Hubzylindern.

Die Ölmenge für das Öffnen des Greifers ist durch den Einbau eines Stromregelventiles
begrenzt.

ACHTUNG ! Folgende Wert sollte nicht unterschritten werden:

Öffnungszeit 1,5 sek.

Bei Unterschreiten der Öffnungszeit muß das Stromregelventil nachgestellt werden.

Einstellen siehe Teilebenennungsplan Bl.-Nr. 5-1, Pos. 07.

ACHTUNG ! Folgende Werte dürfen nicht überschritten werden:

max. Öldurchlaufmenge öffnen / schließen 250 l/min

max. Öldurchlaufmenge drehen 48 l/min

max. Drehgeschwindigkeit 30 min-1

Tragfähigkeit (siehe Typenschild bzw. Technische Daten)

Greifer hydraulisch drehbar

Durch Betätigung des Steuerventiles kann der hydraulisch drehbare Greifer endlos links
oder rechts gedreht werden.
29.02.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.1719 D 5-1

2.3 Teilebenennungsplan

01 Schale
02 Traverse
03 Anschlußstück
04 Hubzylinder
05 Zylinderschutz
06 Lenkung
07 Drehkopf, hydr. drehbar / mech. Drehbar
08 Verteilerstück (öffnen) m. Stromregelventi

11 Bolzen (Schale / Hubzylinder)


12 Bolzen (Traverse / Schale) Stromregelventil (in Pos. 08), bei
13 Bolzen (Traverse / Hubzylinder) Neueinbau Feder auf angegebenes Maß
„X“ einstellen.

X = ca. 51 mm / 100l/min.
∆ = Schmierstellen
27.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.1402-1 D 6-1

2.4 Reparatur und Wartung

1. Erneuern der Schalendrehpunktbolzen

1.1 Greifer gegen Umkippen sichern und Schalen so aufstellen, daß die Bolzen
entspannt sind.
1.2 Bolzenbefestigung entfernen.
1.3 Bolzen heraustreiben.
1.4 Lauffläche der Bolzen und Buchsen überprüfen und bei Verschleiß von
mehr als 1 mm Bolzen erneuern. Gleichzeitig ist der Zustand der Abstreifer
zu überprüfen und ggf. auszutauschen.
Montage in umgekehrter Reihenfolge.

2. Auswechseln der Lenkung

2.1 Schalen wie unter 1 angegeben demontieren.


2.2 Bolzen Schale / Hubzylinder: Sicherung entfernen und Bolzen
heraustreiben.
2.3 Bolzen Schale / Lenkung: Sicherung entfernen und Bolzen heraustreiben.
2.4 Lauffläche der Bolzen und Buchsen überprüfen und bei Verschleiß von
mehr als 1 mm Bolzen erneuern. Gleichzeitig ist der Zustand der Abstreifer
zu überprüfen und ggf. auszutauschen.
Montage in umgekehrter Reihenfolge.

3. Austauschen der Hubzylinder

3.1 Hubzylinder in Hanfseil einhängen.


3.2 Hydraulikschlauch vom Zylinder abschrauben.
3.3 Bolzen Schale / Hubzylinder und Traverse / Hubzylinder demontieren.
3.4 Hubzylinder austauschen.
Montage in umgekehrter Reihenfolge.

4. Überprüfen der Dichtung im Hubzylinder

4.1 Sicherungsschraube entfernen.


4.2 Führungsmutter mit Hakenschlüssel herausschrauben.
4.3 Kolbenstange aus dem Zylinderrohr herausziehen.
4.4 Sicherungsschraube für Kolben entfernen.
4.5 Kolben abschrauben.
4.6 Führungsmutter von der Kolbenstange ziehen.
4.7 Dichtungen, O-Ring und Abstreifer sowie Stangenführungsband prüfen.
Bei erforderlichem Austausch nur Originaldichtungen einbauen.
Montage in umgekehrter Reihenfolge.
27.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.1402-2 D 6-2

5. Erneuerung der Lagerstellen im Hubzylinder

Zylinderrohr
5.1 Sicherungsringe aus der Lagerstelle im Zylinderrohr mit Spitzzange
entfernen und Gelenklager herrausdrücken

Kolbenstange
5.2 Kunststoffabstreifer entfernen.
Lagerstelle auf ca.200°C erwärmen und Buchse herrausdrücken.
Montage in umgekehrter Reihenfolge.

6. Störungen am Stromregelventil

6.1 Schläuche und Verschraubungen lösen.


Dann Stromregelventil herausdrehen.
Sollte das Stromregelventil keine Beschädigung aufweisen, so ist das
Ventil zu säubern und wieder fest einzuschrauben. Bei defektem
Stromregelventil ist ein neues einzubauen.
Feder auf 58 mm einstellen (siehe Bl.-Nr. 5-1) und fest einschrauben.

7. Wartung

7.1 Infolge des Vorspannkraftverlustes von Schraubenverbindungen empfehlen


wir, sämtliche Schrauben (inkl. Sicherungsschrauben ohne Momenten-
angabe) mit dem angegebenen Anziehdrehmoment nach ca. 20 Betriebs-
stunden nachzuziehen. Danach ist ein Nachziehen ggf. alle 3 Monate bzw.
500 Betriebsstunden anzuraten.
7.2 Bei Ölleckage sind die Verschraubungen der Ölzuführung nachzuziehen.
7.3 Sämtliche Schmierstellen sollten täglich geschmiert werden. Lage der
Schmiernippel, siehe Bl.-Nr. 5-1.

Die Montage / Demontage bzw. Reparatur ist von Fachpersonal unter Beachtung des
einschlägigen Regelwerkes vorzunehmen. Bauteile dürfen nur durch Originalteile des
Herstellers ersetzt werden. Andernfalls ist Haftungsausschluß gegeben.
23.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.0538-1 D 7-1

2.5 Beschreibung – Drehkopf

Anschlüsse:

Baggerseitig: R1, R2: Drehkopf drehen G½


GO: Greifer öffnen SAE 1“
GS Greifer schließen SAE 1“
Greiferseitig: GA1, GA2: zu den Zylindern G1¼

Technische Daten:

625 H-1-SAE 1“
max. Axialbelastung 25 t
max. Radialbelastung 18 t
P max. Greifer öffnen / schließen 320 bar
P max. Greifer drehen 250 bar
max. Drehmoment 7000 Nm
max. Umdrehung 30 U/min
max. Betriebstemperatur 80 °C
Masse 235 kg
23.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.0538-2 D 7-2

Fehlerschlüssel

Störung Ursache Abhilfe

A) Rotator dreht nicht 1. Schraubkupplung zwischen Träger- 1. Schraubkupplung prüfen ggf. erneuern.
oder nur nach einer und Anbaugerät sind nicht korrekt
Seite montiert oder defekt.
2. Rotator bzw. Steuerventil falsch 2. Anschlüsse R1 und R2 des Rotators
angeschlossen richtig an das Steuerventil anschließen.
3. Druckventil zur Absicherung der 3. Justieren, Fremdkörper entfernen bzw.
Pumpe zu niedrig eingestellt, Ventil austauschen
Fremdkörper oder Verschleiß im
Steuerventil
4. Drosselrückschlagventil zu klein, 4. Größere Blende einbauen, Fremdkörper
verschmutzt oder beschädigt entfernen bzw. Ventil auswechseln.
5. DBV-Einheit im Stator nicht richtig 5. DBV-Einheit überprüfen, reinigen ggf.
montiert, Fremdkörper im Ventilsitz austauschen.
bzw. verschlissen.
6. Mitnehmerstift für Verteiler 6. Mitnehmerstift erneuern. Einbaulage
gebrochen, falsche Einbaulage überprüfen.
(unsachgemäße Montage).
7. Fremdkörper im Rotator (am 7. Rotator zerlegen, Fremdkörper
Verteiler, an den Kolben). Teile entfernen, Teile auf Verschleiß überprüfen.
verschlissen.

B) Falsche 1. Ölleitung am Rotator falsch 1. Leitungen an den Rotator Anschlüssen


Drehrichtung am angeschlossen, Steuerventil falsch R1 und R2 tauschen.
Rotator angeschlossen. Anschlussleitungen am Steuerventil
tauschen bzw. richtig stellen.

C) Funktion „DREHEN“ 1. Druckeinstellung am Trägergerät zu 1. Druckeinstellung prüfen.


hat zu wenig Moment niedrig eingestellt.
2. Falsche Druckeinstellung an der 2. ggf. DBV-Einheit mit höherem Druck
DBV-Einheit im Stator. einbauen.

D) Greifer hat zu wenig 1. Leitungen bzw. Anschlüsse undicht. 1. Leitungen wechseln, Anschlüsse
Schließkraft bzw. der abdichten.
Greifer schließt ohne
Betätigung des
Steuerventiles von
selbst
2. Dichtungen im Greiferzylinder 2. Zylinder bzw. Dichtung austauschen
verschlissen oder beschädigt.
3. Steuerventil verschlissen oder 3. Steuerventil austauschen bzw. reinigen.
verschmutzt.
4. Dichtungen an den Druckrohren 4. Dichtungen erneuern
verschlissen bzw. beschädigt.
23.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.0538-3 D 7-3

Störung Ursache Abhilfe

E) Ölaustritt zwischen 1. Dichtung im Lagerring verschlissen 1. Dichtung austauschen.


Stator und Lagerring oder defekt.
Achtung: (nicht mit
verflüssigtem Fett
verwechseln)
2. Staudruck im Rücklauf zu hoch 2. Rückstaudruck verringern (max.20 bar)
ggf. sep. Leckölleitung anschließen.
3. Undichte Verschraubung im Rotator 3. Verschraubungen abdichten.
(Öl tropft auf Lagerring)

F) Fettaustritt 1. Durch zu häufiges Abschmieren der 1. Max. 14.tägig abschmieren.


zwischen Stator und Schmierstellen im Lagerring
Lagerring

G) Ölaustritt zwischen 1. Kantseal - Ringe defekt. 1.Kantseal - Ring erneuern.


Ölverteiler und
Lagerflansch

H) Großes Spiel 1. Lagerungen zwischen Stator und 1. Rotator austauschen bzw. reparieren
zwischen Stator und Rotor verschlissen oder beschädigt lassen.
Lagerring

J) Rotator hat zu 1. Hoher Verschleiß im Rotator (Kolben, 1. Teile auf Verschleiß prüfen
geringe Bremswirkung Verteiler).
2. Kolben heben mangels Öl von der 2. Drehgeschwindigkeit zu hoch, Blende im
Kurve ab. Drosselrückschlagventil zu klein.
14.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
ÖLEMPFEHLUNG
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 05.1800-1 D 8-1

2.6 Tabelle: Ölempfehlung - Hydrauliköle

Für den normalen Betrieb ist ein Hydrauliköl der ISO-Viskositätsklasse VG 46 zu


verwenden. Für Sommerbetrieb bzw. Winterbetrieb ist entsprechend der
Umgebungstemperatur ein Hydrauliköl der ISO-Viskositätsklasse VG 68 bzw. VG 32 zu
verwenden.

Nachfolgend sind einige geeignete Ölsorten aufgeführt; weitere können nach den o. g.
Kriterien ausgewählt werden:

Winter Sommer

ISO-Viskositätsklasse VG 32 VG 46 VG 68

Norm HVLP 32 HLP 46 HLP 68


nach DIN 51524/3 HV nach DIN51524/2 nach DIN51524/2
Öltemperaturbereich -20°C bis +80°C -5°C bis +80°C 0°C bis +80°C

Umgebungstemperatur < -5°C bis -20°C -5°C bis +30°C > +30°C

ARAL Vitam HF 32 Vitam GF 46 Vitam GF 68


BP ENERGOL SHF 32 ENERGOL HLP 46 ENERGOL HLP 68
CASTROL HYSPIN AWH 32 HYSPIN AWS 46 HYSPIN AWS 68
ESSO UNIVIS J 32 NUTO H 46 NUTO H 68
MOBIL DTE 13 DTE 25 DTE 26
SHELL Tellus Oel T 32 Tellus Oel 46 Tellus Oel 68
TEXACO Rando Oil HD AZ-32 Rando Oil HD B-46 Rando Oil HD C-68

Sollten diese Öle nicht beschaffbar sein, kann auf ATF-Öle (Automatic-Transmission-
Fluid) ausgewichen werden.

ATF-Öle gemäß Spezifikation DEXRON ® - Qualität


Typ A, Suffix A
ARAL Getriebeöl SGF 84 Getriebeöl ATF 22
BP Autran ATF Autran DX II
CASTROL Castrol TQ Castrol TQ-Dexron II, Fluid 9226
ESSO ATF-Type A Suffix A ATF Dexron
MOBIL ATF 200 ATF 220
SHELL Donax TM Donax TA
DEA Deafluid 1585 Deafluid 4011
14.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
ÖLEMPFEHLUNG
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 05.1800-2 D 8-2

Haftschmierstoff Lithiumverseiftes Schmierfett


DIN 51513 BC DIN 51825/2 KTA-L2k
AGIP FIN 332/F Longlime Grease 2

ARAL Sinit FZL 3 Aralub HL 2

AVIA Avilub BB 21 Avilub Spezialfett WL

BP Energrease MP-MG2 Energrease LS 2

Calypsol Eculit ST Calypsol H 442

Castrol Spheerol SX2 Spheerol AP 2 LZV-EP


Spheerol E PL 2
DEA Trixolit 2X Glissando 20

DEFROL Defrol BC Defrol Fett KTA-L2k

ESSO Surett Fluid 4K Beacon 2

FINA Cabline 1060 Marson LU

Fuchs Duotac F 310 L Renolit MP

Mobil Oil Mobiltac D Mobilux 2

Shell Cardium Fluid C Alvania R 2


Alvania G 2
22.10.2008

P
PEINER Greifer
BETRIEBSANLEITUNG
HYDRAULIKGREIFER
Sortier-Nr. Blatt-Nr.
A 09.0616 D 20-1

4.0 Schaltplan

A = Greifer schließen
B = Greifer öffnen
C, D = Greifer drehen
SRV1 = Stromregelventil
DRB1, DRB2 = Drosselrückschlagblende
SV1, SV2 = Schockventil (280 bar)
SV3, SV4 = Schockventil (180 bar)
M = Hydraulikkonstantmotor
KSS = Kolbenstangenseite
KS = Kolbenseite
27.11.2009

P
PEINER Greifer
D O C U M E N T AT I O N

Salzgitter Maschinenbau AG
Windmühlenbergstrasse 20-22
D - 38259 Salzgitter
P.O. Box 51 16 40
D - 38246 Salzgitter

Telefax: 0 53 41 / 302 - 424 und 302 - 606


E-mail: peiner@smag.de
Internet www.smag.de

Contact partners:

Operator: (0) 53 41 / 302-1

General manager grab division: Mr. Bialek 302-616


Office: Mrs. Grigat 302-647

Sales Hydraulic Grabs: Mr. Schmidt 302-622


Mr. Henkel 302-668

Administration department: Mr. Schaaff 302-665

Design: Mr. Kleiber 302-684


Mr. Möhring 302-637
Mr. Krause 302-230

Service: Mrs. Schwarz 302-673


Mr. Olbrich 302-491
Mr. Wenke 302-493

Spare parts: Mr. Mewes 302-741


Mr. Hochheim 302-676
Mrs. Malik 302-675

Claims: Mr. Schmerschneider 302-492

Salzgitter Maschinenbau AG Phone: E-mail: Board of management: Domicile of company: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Chairman), Registration court:
38259 Salzgitter / Germany Fax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 53 41 / 302 424 www.smag.de Chairman of the Supervisory Board: Registration number:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
15.12.2008

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.0971 E 1-1

Type: Product:

HZG HZG.33

C o n t e n t s

1.0 General Remarks

1.1 Technical Data / Range of Operating and


Specified Application

1.2 Security

Page no. Class no.


2.0 Description and Survey of Features

2.1 Constructional Description 3-1 A 09.0161 E

2.2 Functional Description 4-1 A 09.0272 E

2.3 Parts list 5-1 A 09.1738 E

2.4 Repair and Maintenance 6/1-2 A 09.1402/1-2 E

2.5 Description - Rotary head 7-1 A 09.0538/1 E

Fault-finding 7/2-3 A 09.0538/2-3 E

2.6 Oil recommendation - Hydraulic fluids 8/1-2 A 05.1800/1-2 E

4.0 Hydraulic diagram 20-1 A 09.0616 E

5.0 Spare parts list

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
30.11.2009

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS

1.0 General Remarks

The operating instructions (abbreviated O.I. in the following text) must be read
and observed by the responsible service personnel.

Special attention must be paid to the chapter “Security”.

We point out that we do not assume liability for damages and operating
disturbances due to non-observance of the O.I.

Notice: The description and instructions of these O.I. are subject to technical
alterations necessary for improving the machine / parts of the plant / equipment.

For complaints it is absolutely necessary that the following data are stated:
Designation of type and serial number of grab (see identification plate)

U - Any tensile or compressive stress acting transversely upon the


longitudinal axis of the grab is prohibited.

U - Make sure the grab shells are always completely opened when
putting down the grab on the bulk material or on a surface.

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
07.04.2010 HZG-112103018-e.doc

PEINER
HYDRAULIC GRABS

1.1 Technical Data / Range of Operation and Specified Application

Product: HZG.33

General Data: Range of Operation and Specified Application:

Piled density: 1,6 t/m³ Operating weight of excavator: 40,0 – 70,0 t

Lifting capacity: max. 10 t Material: salt, bulk material

Rotary head: hydr. rotatable 360° Site of operation: unloading of ships, unloading of
wagons, bulk handling
Type: 625 H-1-SAE 1“

Absorption volume: 1,0 l/rotation

Torque / 100 bar: 1200 Nm

Operating pressure
rotating: max. 200 bar
opening / closing: max. 300 bar

U - Any tensile or compressive stress acting transversely upon the longitudinal


axis of the grab is prohibited.
U - Make sure the grab shells are always completely opened when putting down
the grab on the bulk material or on a surface.

HZG 4500.33

Filling volume (m3) 4,5


Filling weight (kg) 7200
Dead weight (kg) 3564

Dimensions: (mm) A 3102


B 2031
C 2324
D 3050
E 2200
F 145
G 80
Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
14.10.2008

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS

1.2 Security

1.2.1 Explanation of Symbols and Instructions

Symbol for Labour Security


Please observe these instructions carefully and pay special attention to them. Please
inform other users of all instructions for security of labour.
Besides the instructions given in the O.I. the general regulations for security and the
prevention of accidents submitted by the employer`s liability insurance association must
be abserved.

U This symbol is found as instruction for labour security in these


operation instructions (O.I.) and if necessary on the machine in
case of attention to life and limb of persons.

ATTENTION ! This sign Attention! (in these O.I) refers to the manufacturer`s
guide lines, instructions and regulations to be observed for the
authorized grab operation in order to avoid damage and
destruction of the machine and / or other parts of the plant.

1.2.2 Instructions for Labour Security


The following instructions for labour security have to be observed in particular:
− The machine / plant is built in accordance with state-of-the-art-technology and it is safe
to operate when employed according to the instructions, but danger can emanate from
the machine / plant if it is operated by non-instructed or inattentive personnel or if it is
not operated as authorized.

− Each person in the owner`s works being in charge of the assembly / disassembly
respectively repair, putting into operation, operation and maintenance as well as
reassembly of the machine / plant must read and observe the complete operating
instructions, especially the chapter „Security“ of the O.I.

− The machine / plant may exclusively be operated according to the purpose stated in the
article „Range of Operation and Specified Application“ in chapter 1.1 of these operating
instructions. The manufacturer is not liable for any application further than stated in the
article mentioned above and any damage resulting form that. The operator alone bears
the risk for this.

− The machine / plant may exclusively be operated, maintained and repaired by


authorized, qualified and instructed personnel.

− The responsibilities for assembly / disassembly respectively repair works, putting into
operation, operation and maintenance must be clearly determined and observed in
order to avoid unclarified responsibilities concerning security.

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
14.10.2008

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS

− During all works concerning assembly / disassembly, repair, putting into operation,
operation, readjustment, adjustment and maintenance all instructions for switching
off stated in the chapter „Specifications“ as well as „Description of Operation“ have
to be observed.

U − Any working method that endangers the security of persons or the machine /
plant must not be carried out.

− The operating authority has to make sure that no unauthorized persons have access
to the machine.

− The operator is obliged to immediately inform the operating authority of any


disturbances and alterations of the machine / plant which interfere with the
security so that remedial actions can be taken in the short term.

− The machine / plant must always be operated in perfect condition by the user.

− The operating authority must take care of the perfect technical condition of the
carrier unit (excavator, crane etc.) by appropriate maintenance and repair.

− Structural alterations and modifications without authorization influencing the


security of the machine / plant are prohibited.

U − All maintenance and repair works must be carried out during standstill of
machine / plant.
U − Safety appliances may only be removed during standstill of machine / plant.

U − Before return to service after maintenance and repair works are carried out
check whether all safety appliances are reinstalled on machine / plant.

− The mounting of mounting appliances (sling ropes or chains) may only be carried
out on the facilities provided for this sake (e. g. sling eyes).
Only after prior consultation of manufacturer!

U − In any case the local regulations for security and prevention of accidents are
valid for the operation.
U − It must be observed that persons keep a sufficient safety margin during the
rotary motion of the machine / plant.
U − We do not assume liability for damage and injuries caused by opening, closing
and rotation of the machine / plant.
U − Furthermore, the stay below the machine / plant is forbidden.
U − The machine / plant is not designed for the transport of persons or non-identified
materials or objects.

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
19.04.2007

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.0161 E 3-1

2.1 Description of design

The PEINER Hydraulic Dual-Scoop Grab is constructed as follows:


The "scoops" serve for taking up the bulk material and are linked to the traverse by
means of pins. Within a certain range of sizes, the grab scoops can be exchanged. This
ensures perfect adaptation of the grab to the required cutting widths. On request, all
scoops are available with teeth which are bolted to the scoops.

The grabs are provided with two lifting cylinders being linked to the traverse or the
scoops. The lifting cylinders are controlled via the existing control circuit of the
excavator, the maximum operating pressure is 300 bar. The scoops are opened and
closed by retraction or extension of the piston rods. The piston rods are surface-treated
and corrosion-resistant. They are protected against damages by means of protective
tubes.
All bearings are provided with single-acting strippers that help to increase the service life
by preventing dirt from penetrating the bearings.

Grabs of hydraulic as well as of mechanical design are endlessly rotatable. The rotator is
vertically mounted into the traverse and thus perfectly protected against damage. For
operation of the hydraulically rotatable grab, an additional control circuit of maximum 200
bar operating pressure is necessary. The rotator is provided with permanently adjusted
shock-absorbing valves in order to avoid damage of the grab in case of impacts. At the
same time, the valves function as pressure relief valves in case of increased operating
pressures of the excavator (pressure of shock-absorbing valves to be set to 250 bar).

The grab is mounted to the excavator by means of the bolt in the connecting piece and
the suspension which is attached to the boom. Upon request, the grab is available with
anti-swing braking device.

All components are made of high-quality materials and can be easily replaced.

To limit the rotating speed, the hydraulic rotators are equipped with nonreturn restrictor
baffles.
19.04.2007

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.0272 E 4-1

2.2 Functional description

When operating the control valve at the excavator, oil for opening and closing of the grab
flows through the grab head and hoses to the lifting cylinders.

The amount of oil for grab opening is limited by an installed flow regulator.

ATTENTION ! The values must not fall below:


opening time: approx. 1,5 sec.

If the values fall below the indicated opening time, the flow regulator must be adjusted.

For adjustment see parts list, page no. 5-1, item 07.

ATTENTION ! The following values must not be exceeded:

max. amount of oil flow opening / closing 250 l/min

max. amount of oil flow rotating 48 l/min

max. rotary speed 30 min-1

lifting capacity (see designation plate respectively technical data)

Hydraulically rotatable Grab

By operating the control valve, the hydraulically rotatable grab can be endlessly rotated
to the left or right.
29.02.2008

P
PEINER Grabs
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.1719 E 5-1

2.3 Parts list

01 scoop
02 traverse
03 connecting piece
04 lifting cylinder
05 cylinder protection
06 steering
07 rotary head; hydr. rotatable/mech. rotatable
08 distributor (opening) with flow regulator

11 pin (scoop / lifting cyinder)


flow regulator (item 08) for new installation,
12 pin (traverse / scoop)
spring to be adjusted as per indicated
13 pin (traverse / lifting cylinder)
dimension „X“.

X = ca. 51 mm / 100l/min.
∆ = lubricating points
27.10.2008

P
PEINER Grabs
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.1402-1 E 6-1

2.4 Repair and maintenance

1. Replacement of scoop pivot pins

1.1 Secure grab against tipping and set down the scoops in such a way
that pins are unstressed.
1.2 Remove the pin locking devices.
1.3 Drive out the pin.
1.4 Check the running surface of the pins and the bushings. If there is wear
of more than 1 mm, the pins must be replaced. Check also the
condition of the strippers and replace them if necessary.
Assembly in reverse order.

2. Replacement of steering mechanism

2.1 Disassemble scoops as indicated under 1.


2.2 Pins scoops / lifting cylinders: Remove locking device and drive out pin.
2.3. Pins scoops / steering: Remove locking device and drive out pin.
2.4 Check the running surface of the pins and the bushings. If there is wear
of more than 1 mm, the pins must be replaced. Check also the
condition of the strippers and replace them if necessary.
Assembly in reverse order.

3. Replacement of lifting cylinders

3.1 Suspend lifting cylinder in hemp rope.


3.2 Unscrew hydraulic hose from cylinder.
3.3 Disassemble pins of scoop / lifting cylinder and of traverse / lifting
cylinder.
3.4 Replace lifting cylinder.
Assembly in reverse order.

4. Inspection of sealing in lifting cylinder

4.1 Remove securing screw.


4.2 Unscrew guide nut, by means of sickle spanner.
4.3 Pull piston rod, out of cylinder tube.
4.4 Remove locking screw for piston.
4.5 Unscrew piston.
4.6 Pull the guide nut, off the piston rod.
4.7 Examine sealings, O-rings and scraper as well as rod guide band.
For necessary replacement only use original sealings.
Assembly in reverse order.
27.10.2008

P
PEINER Grabs
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.1402-2 E 6-2

5. Replacement of bearing points in lifting cylinder

Cylinder tube
5.1 Remove circlips from the bearing in the cylinder tube by means of long-
nosed pliers and pull out the rocker bearing.

Piston rod
5.2 Remove the plastic stripper.
Heat the bearing up to about 200°C and pull out the bushing.
Assembly in reverse order.

6. Failure of flow regulator

6.1 Remove hoses and screw connections.


Unscrew flow regulator.
In case the flow regulator shows no damages, clean and tightly rescrew
it. In case the flow regulator is defective, it must be replaced. Adjust
spring to 58 mm (see page no. 5-1) and screw it tightly.

7. Maintenance

7.1 Due to the loss of pretension on bolted joints, we recommend to tighten


all bolts (including the fastening screws for which no tightening torque is
specified) after about 20 service hours with the indicated tightening
torque. Afterwards we recommend to retighten them every 3 months or
500 service hours.
7.2 In case of oil leakage the screw connections of the oil supply must be
retightened.
7.3 All lubricating points must be lubricated daily. For position of lubricating
nipples, see page-no. 5-1.

Assembly / disassembly resp. repair must be carried out by specialists under


observation of the operating instructions. Components may only be replaced by
original parts of the manufacturer. If this is not adhered to, any liability is excluded.
23.10.2008

P
PEINER Grabs
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.0538-1 E 7-1

2.5 Description - rotary head

Connecting thread:

Excavator side R1, R2: rotating rotary head G ½


GO: opening grab SAE 1”
GS closing grab SAE 1”
Grab side: GA1, GA2: to the cylinders G1¼

Technical data:

625 H-1-SAE 1”
max. axial load 25 t
max. radial load 18 t
P max. opening / closing grab 320 bar
P max. rotating grab 250 bar
torque to 100 bar 7000 Nm
max. revolution 30 U/min
max. operating temperature 80 °C
weight 235 kg
23.10.2008

P
PEINER Grabs
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.0538-2 E 7-2

Troubleshooting scale

Failure Cause Remedy

A) Rotator does not 1. Screwed joints between supporting 1. Check screwed joint and replace it if
turn or only turns in unit and attachment are not correctly necessary.
one sense mounted or defective.
2. Rotator or control valve is connected 2. Connect R1 and R2 of rotator correctly
wrongly. to the control valve.
3. Pressure of pressure valve protecting 3. Adjust pressure, remove foreign matters
the pump is set too low, foreign matters or replace valve
or wear in the control valve
4. Nonreturn restrictor valve is too 4. Fit a larger orifice plate, remove foreign
small, soiled or damaged matters or replace valve.
5. The pressure relief valve unit in the 5. Check, clean and, as far as necessary,
stator not correctly mounted, foreign replace pressure relief valve unit.
matters in the valve seat or wear.
6. Driving pin for distributor is broken, 6. Replace driving pin. Check fitting
wrong fitting position (improper position.
assembly).
7. Foreign matter in the rotator (at 7. Disassemble rotator, remove foreign
distributor, at the pistons). Wear of matters, check wear of parts.
parts.

B) Wrong rotating 1. Oil line of rotator is misconnected, 1. Change rotator lines at R1 and R2.
sense of rotator control valve is misconnected. Change connecting lines of control valve or
position them correctly.

C) Too low torque for 1. Pressure on supporting unit is set too 1. Check pressure setting.
„ROTATION“ function low.
2. Pressure on pressure relief valve unit 2. Fit pressure relief valve unit with higher
of stator is maladjusted. pressure if necessary.

D) Closing force of the 1. Untight lines or connections. 1. Change lines, seal connections.
grab is too low or the
grab closes
automatically without
control valve being
activated
2. Sealings in the grab cylinder are 2. Replace cylinder or sealing
worn or damaged.
3. Control valve is worn or soiled. 3. Replace or clean control valve
4. Sealings of pressure lines are worn 4. Replace sealings
or damaged.
23.10.2008

P
PEINER Grabs
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.0538-3 E 7-3

Failure Cause Remedy

E) Oil leakage between 1. Bearing ring sealing is worn or 1. Replace sealing.


stator and bearing ring defective.
Note: (not to be
mistaken for fluidized
grease)
2. Banking-up pressure in return line is 2. Reduce backpressure (max.20 bar),
too high connect separate leak oil pipe if necessary.
3. Untight screwed joint in the rotator 3. Seal the screwed joints
(oil dropping onto the bearing ring)

F) Grease leaks 1. Lubricating points in the bearing ring 1. Lubricate at most every two weeks14
between stator and have been lubricated too often
bearing ring

G) Oil leaks between 1. Kantseal rings are defective. 1. Replace Kantseal rings.
the oil distributor and
the bearing flange

H) Large clearance 1. Bearings between stator and rotor 1. Replace or have repaired the rotator
between stator and are worn or damaged austauschen
bearing ring

J) Too low braking 1. Heavy wear in the rotator (piston, 1. Check wear of parts
effect of the rotator distributor).
2. Pistons take off from the curved path 2. Too high rotational speed, orifice plate in
for lack of oil. the nonreturn restrictor valve is too small.
14.10.2008

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
OIL RECOMMENDATION
Class-no. Page-no.
A 05.1800-1 E 8-1

2.6 Table: Oil recommendation - Hydraulic fluids

For normal operation, a hydraulic fluid of ISO-viscosity VG 46 shall be used. For


summer or winter operation, a hydraulic fluid of ISO-viscosity VG 68 or FB 32 is to be
used according to the ambient temperature.

Some suitable fluid types are listed below, others may be chosen according to the a. m.
criteria:

Winter Summer

ISO viscosity VG 32 VG 46 VG 68

Standard HVLP 32 HLP 46 HLP 68


acc. to DIN 51524/3 HV acc. to DIN51524/2 acc. to DIN51524/2
Range of oil temperature -20°C to +80°C -5°C to +80°C 0°C to +80°C

Ambient temperature < -5°C to -20°C -5°C to +30°C > +30°C

ARAL Vitam HF 32 Vitam GF 46 Vitam GF 68


BP ENERGOL SHF 32 ENERGOL HLP 46 ENERGOL HLP 68
CASTROL HYSPIN AWH 32 HYSPIN AWS 46 HYSPIN AWS 68
ESSO UNIVIS J 32 NUTO H 46 NUTO H 68
MOBIL DTE 13 DTE 25 DTE 26
SHELL Tellus Oel T 32 Tellus Oel 46 Tellus Oel 68
TEXACO Rando Oil HD AZ-32 Rando Oil HD B-46 Rando Oil HD C-68

In case these fluids are not obtainable, ATF oils (Automatic Transmission Fluid) can be
used as an alternative.

ATFoils according to DEXRON ® quality


specification
type A, Suffix A
ARAL Getriebeöl SGF 84 (gear oil) Getriebeöl ATF 22 (gear oil)
BP Autran ATF Autran DX II
CASTROL Castrol TQ Castrol TQ-Dexron II, Fluid 9226
ESSO ATF-Type A Suffix A ATF Dexron
MOBIL ATF 200 ATF 220
SHELL Donax TM Donax TA
DEA Deafluid 1585 Deafluid 4011
14.10.2008

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
OIL RECOMMENDATION
Class-no. Page-no.
A 05.1800-2 E 8-2

Adhesive grease Lithium saponified grease


lubricant
DIN 51513 BC DIN 51825/2 KTA-L2k
AGIP FIN 332/F Longlime Grease 2

ARAL Sinit FZL 3 Aralub HL 2

AVIA Avilub BB 21 Avilub special grease WL

BP Energrease MP-MG2 Energrease LS 2

Calypsol Eculit ST Calypsol H 442

Castrol Spheerol SX2 Spheerol AP 2 LZV-EP


Spheerol E PL 2
DEA Trixolit 2X Glissando 20

DEFROL Defrol BC Defrol Fett KTA-L2k

ESSO Surett Fluid 4K Beacon 2

FINA Cabline 1060 Marson LU

Fuchs Duotac F 310 L Renolit MP

Mobil Oil Mobiltac D Mobilux 2

Shell Cardium Fluid C Alvania R 2


Alvania G 2
22.10.2008

P
PEINER Greifer
OPERATING INSTRUCTIONS
HYDRAULIC GRABS
Class-no. Page-no.
A 09.0616 E 20-1

4.0 Hydraulic diagram

A = grab closing
B = grab opening
C, D = grab rotating
SRV1 = flow regulator
DRB1, DRB2 = nonreturn restrictor baffle
SV1, SV2 = shock absorbing valve (280 bar)
SV3, SV4 = shock absorbing valve (180 bar)
M = hydraulic motor
KSS = piston rod side
KS = piston side
07.04.2010 -1-
Kommission - Nr.

P
PEINER Greifer
Inhaltsverzeichnis Commission - no.
Contents 1121.03018

Werks-Nr. / Serial-no.: Erzeugnis / Product: Sach-Nr. / Subject no.:


4057 / 4058 HZG 4500.33 S 23190442

Benennung Description Bestell-Nr. / Gruppe-Nr. /


Order-no. Group-no.

Zusammenstellung compilation 23190442 1.0


Schale, rechts scoop, right-hand 23192040 2.4
Schale, links scoop, left-hand 23192041 2.5
Austauschschale replacement scoop 23192039 2.6
Lenkung steering 23191033 2.7
Grundgerät basic unit 23190216 3.0
Hubzylinder lifting cylinder 23191040 7.1
Zubehör – Hydraulik accessories – hydraulic 23096998 9.2
Aufhängung suspension 23098991 25.0
Anschlußstück connecting piece 23097626 26.0

Bei Ersatzteilbestellung ist außer der Bestellnummer das Erzeugnis, die Werks-Nr. und Kommissions-Nr.
anzugeben.
For spare part orders, the product, serial-no. and commission-no. must be given in addition to the
requisition-no.

Salzgitter Maschinenbau AG Telefon: E-mail: Vorstand: Sitz der Gesellschaft: Salzgitter Bad
Windmühlenbergstraße 20-22 +49 (0)53 41 / 302 647 peiner@smag.de Sebastian H. Brandes (Vorsitzender), Registergericht:
38259 Salzgitter / Germany Telefax: Internet: Jürgen Bialek Amtsgericht Braunschweig
+49 (0)53 41 / 302 424 www.smag.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: Registernummer:
www.peiner.de Ulrich Decker HRB 201 389
07.04.2010

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Hydraulik-Zweischalengreifer HZG.33 B 23190442
Hydraulic Dual-Scoop Grab HZG.33 Gruppe-Nr.
Group-no. 1.0

1/1
07.04.2010

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Hydraulik-Zweischalengreifer HZG 4500.33 Order-no. 23190442
Hydraulic Dual-Scoop Grab HZG 4500.33 Gruppe-Nr.
Group-no. 1.0
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01 23190216 1 Grundgerät (s. Gruppe-Nr. 3.0)


basic unit (see group-no. 3.0)

02 23192039 1 Austauschschale (s. Gruppe-Nr. 2.6)


replacement scoop (see group-no. 2.6)

03 23097626 1 Anschlußstück (s. Gruppe-Nr. 26.0)


connecting piece (see group-no. 26.0)

07 23191345 6 Dehnhülse
anti fatigue sleeve

08 65989512 6 Zyl. Shr. M24x110 / 10,9 / DIN EN ISO 4762


cap screw, socket head

09 00026058 10 Nord-Lock Sicherungsscheibe NL24


locking washer

10 23191101 4 Bolzen 70x142/154


pin

11 23096773 4 Scheibe
disc

12 65169309 4 6kt.-Shr. M24x50 / 8.8-A3P / DIN EN ISO 4017


hexagon screw

13 23191099 2 Bolzen Ø70x165


pin

14 23096774 2 Scheibe
disc

15 00025869 4 Nord-Lock Sicherungsscheibe NL20


locking washer

16 65165309 2 6kt.-Shr. M20x40 / 8.8-A3P / DIN EN ISO 4017


hexagon screw

1/2
B 23190442
07.04.2010

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Hydraulik-Zweischalengreifer HZG 4500.33 Order-no. 23190442
Hydraulic Dual-Scoop Grab HZG 4500.33 Gruppe-Nr.
Group-no. 1.0
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

17 00030114 4 Abstreifer SWP7080


scraper

2/2
B 23190442
28.03.2008

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Schale, rechts B 23192040
shell, right-hand Gruppe-Nr.
Group-no. 2.4

1/1
28.03.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Schale, rechts Order-no. 23192040
shell, right-hand Gruppe-Nr.
Group-no. 2.4
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01

06 23191032 2 Buchse
bush

07

08 00030114 4 Abstreifer
scraper

15 00026058 4 Nord-Lock-Sicherungsscheibe NL24


locking washer

16 66829405 4 6kt.-Mu M24 / 8-A3P / DIN EN ISO 4032


hexagon nut

17 65169400 4 6kt.-Shr. M24x55 / 8.8-A3P / DIN EN ISO 4017


hexagon screw

1/1
B 23192040
28.03.2008

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Schale, links B 23192041
shell, left-hand Gruppe-Nr.
Group-no. 2.5

1/1
28.03.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Schale, links Order-no. 23192041
shell, left-hand Gruppe-Nr.
Group-no. 2.5
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01

06 23191032 2 Buchse
bush

07

08 00030114 4 Abstreifer
scraper

15 00026058 4 Nord-Lock-Sicherungsscheibe NL24


locking washer

16 66829405 4 6kt.-Mu M24 / 8-A3P / DIN EN ISO 4032


hexagon nut

17 65169400 4 6kt.-Shr. M24x55 / 8.8-A3P / DIN EN ISO 4017


hexagon screw

1/1
B 23192041
28.03.2008

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Austauschschale B 23192039
replacement scoop Gruppe-Nr.
Group-no. 2.6

1/1
28.03.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Austauschschale Order-no. 23192039
replacement scoop Gruppe-Nr.
Group-no. 2.6
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01 23192040 1 Schale, rechts (s. Gruppe-Nr. 2.4)


shell, right-hand (see group-no. 2.4)

02 23192041 1 Schale, links (s. Gruppe-Nr. 2.5)


shell, left-hand (see group-no. 2.5)

03 23191033 1 Lenkung (s. Gruppe-Nr. 2.7)


steering (see group-no. 2.7)

04 23191099 2 Bolzen Ø70x165


pin

05 23096774 2 Scheibe
disc

06 00025869 2 Nord-Lock Sicherungsscheibe NL20


locking washer

07 65165309 2 6kt.-Shr. M20x40 / 8.8-A3P / DIN EN ISO 4017


hexagon screw

08 69520310 2 Schmiernippel AM 10x1 / 5.8Zn / DIN 71412


lubricating nipple

1/1
B 23192039
01.12.2009

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Lenkung, kpl. B 23191033
steering, cpl. Gruppe-Nr.
Group-no. 2.7

1/1
01.12.2009

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Lenkung, kpl. Order-no. 23191033
steering, cpl. Gruppe-Nr.
Group-no. 2.7
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01 23098960 1 Lenkung
steering

02 23192686 2 Buchse 70/80x68


bush

03 00030114 4 Abstreifer
scraper

04 69520310 2 Schmiernippel AM 10x1 / 5.8Zn / DIN 71412


lucricating nipple

1/1
B 23191033
27.02.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Grundgerät B 23190216
basic unit Gruppe-Nr.
Group-no. 3.0

1/1
27.02.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Grundgerät Order-no. 23190216
basic unit Gruppe-Nr.
Group-no. 3.0
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01 23098936 1 Traverse
traverse

02 23191040 2 Hubzylinder 120/80x400 (s. Gruppe-Nr. 7.1)


lifting cylinder (see group-no. 7.1)

03 23191099 2 Bolzen Ø70x165


pin

04 23096774 2 Scheibe
disc

05 65165309 2 6kt.-Shr. M 20x40 / 8.8 / DIN EN ISO 4017


hexagon screw

06 00025869 2 Nord-Lock Sicherungsscheibe NL 20


Nord-Lock locking washer

07 00025995 1 Drehkopf 625H-1-SAE1“


rotary head

08 00025363 8 Zyl.-Shr. M 24x180 / 10.9 / DIN EN ISO 4762


cap screw, socket head

09 00026058 8 Nord-Lock Sicherungsscheibe NL 24


Nord-Lock locking washer

10 23191114 1 Zylinderschutz, rechts


cylinder protection, right

11 23191115 1 Zylinderschutz, links


cylinder protection, left

12 60000022 2 Sicherungsmutter M20 / 8.A3P / DIN EN ISO 7040


locking nut

13 65035901 2 6kt.- Shr M20x100 / 8.8-A3P / DIN EN ISO 4014


hexagon screw

14

1/2
B 23190216
27.02.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Grundgerät Order-no. 23190216
basic unit Gruppe-Nr.
Group-no. 3.0
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

15 69343702 2 Schelle SP 430 PPDPAS


clamp

16 23003494 1 Verteilerstück
distributor part

17 08031559 1 Stromventil
flow regulator

18 08062456 2 O-Ring 30x3 / 70NBR/769 / DIN 3771


o-ring

19 23094321 2 Verschlußplatte
locking plate

20 65153203 8 6kt.-Shr. M10x20 / 8.8-A3P / DIN EN ISO 4017


hexagon screw

21 69359600 4 Verschraubung GE 20-PSR


bolted joint

22 27993677 4 Schlauchltg. DN 16x500


hose

23 05586582 2 Verschluß-Shr. VSTI R½ -ED


screw plug

24 P0003666 1 Rohr 30x4 – 260 mm / 1.0255-NBK/C / DIN EN 10305-4


pipe

25 05585906 2 Verschraubung EVW 30-PSR


bolted joint

26 69360002 1 Verschraubung T 30-PS


bolted joint

27 05585699 2 Verschraunung KOR 30/20-PS


bolted joint

28 05584696 1 Verschraunung EVT 20-PSR


bolted joint

2/2
B 23190216
27.10.2008

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Hubzylinder 120/80x400 B 23191040
lifting cylinder Gruppe-Nr.
Group-no. 7.1

1/1
27.10.2008

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Hubzylinder 120/80x400 Bestell-Nr.
Order-no. 23191040
lifting cylinder Gruppe-Nr.
Group-no. 7.1
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01 00030529 1 Zylinderrohr, kpl.


cylinder tube, cpl.

02 00030530 1 Kolbenstange, kpl.


piston rod , cpl.

03 E3191002 1 Dichtsatz, kpl.


packing set

04 69799615 2 Gelenklager GE 70 HO-2RS


rocker bearing

05 00029136 1 Kolben
piston

06 00029136 1 Führungsbuchse
guide bush

07 63910500 1 Sicherungsring 105x4,0


circlip

08 00015678 1 Gewindestift M 8x10 / 45H / DIN EN ISO 4026


stud bolt

09 69520310 1 Schmiernippel AM 10x1 / 5.8Zn / DIN 71412


lubricating nipple

1/1
B 23191040
15.10.2008

Ersatzteilliste
P
PEINER Greifer
Spare parts list
Bestell-Nr.
Zubehör - Hydraulik SAE1 Order-no. 23096998
accessories - hydraulic SAE1 Gruppe-Nr.
Group-no. 9.2
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01 69370908 2 Flanschstutzen XWFS 34/30-S


flange nipple

02 78454884 4 Flanschhälfte G 74446-16


flange

03 78454909 2 O-Ring 32,9x3,5 / 90NBR/A


o-ring

04 65985410 8 Zyl.-Shr. M 10x30 / 10.9 / DIN EN ISO 4762


cap screw, socket head

05 69366023 2 Verschraubung KOR 30/25-S


bolted joint

06 69369466 2 Verschlußbutzen BUZ 25-S


locking slug

07 69359002 2 Verschraubung GE 12-PL/R ½


bolted joint

08 69104204 2 Verschraubung EWSD 12-L


bolted joint

09 69369482 2 Verschlußbutzen BUZ 12-L/S


locking slug

1/1
B ----------
29.10.2008

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Aufhängung B 23098991
suspension Gruppe-Nr.
Group-no. 25.0

1/1
29.10.2008

P
PEINER Grabs
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Aufhängung E-G-80-350 Order-no. 23098991
suspension E-G-80-350 Gruppe-Nr.
Group-no. 25.0
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01

05 23003495 1 Bolzen
pin

06 02376087 1 Scheibe 56 / 200HV-A3P / DIN EN ISO 7090


disc

07 02283152 1 Kronen-Mu. M 56 / 5.8 / DIN 935


castle nut

08 63719600 1 Splint 8x90 / StA3P / DIN EN ISO 1234


split pin

09 23096909 1 Steckbolzen, kpl.


socket pin, cpl.

10

11 15847521 1 Federstecker 5 / F-StA3P / DIN 11024


spring plug

1/1
B 23098991
16.10.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Anschlußstück B 23097626
connecting piece Gruppe-Nr.
Group-no. 26.0

1/1
16.10.2008

P
PEINER Greifer
Ersatzteilliste
Spare parts list
Bestell-Nr.
Anschlußstück F-300-150-80-MS Order-no. 23097626
connecting piece F-300-150-80-MS Gruppe-Nr.
Group-no. 26.0
Pos. Bestell - Nr. Menge Benennung
Item Order - no. Quantity Description

01

04 00018056 2 Einspannbuchse ES 80/95x70 / F-St / DIN 1498


bush

05 69520310 1 Schmiernippel AM 10x1 / 5,8Zn / DIN 71412


lubricating nipple

1/1
B 23097626