Sie sind auf Seite 1von 1

6029_711_004 Legende zurück zu Intarder Dokumentation

ED1: VM5:
Eingang BN (+) Stellung 1 / Bremsomat Betrieb Intarder Versorgungsmasse Bremslicht.

ED2: AD3:
Eingang BN + Stellung 2 Intarder Ausgabe von BN (+), wenn Bremslicht eingeschaltet werden
soll.
ED3: Das Bremslicht wird eingeschaltet, wenn der Intarder das
Eingang BN (+) Stellung 3 Intarder Fahrzeug aktiv abbremst.
( Bremsstufenhebel in Stellung "konstante Bremsstufe" )
ED4:
Eingang BN + Stellung 4 Intarder VM4:
Versorgungsmasse Intarderkontrolleuchte
ED5:
Eingang BN (+) Stellung 5 Intarder AD2:
Ausgabe von BN(+) wenn die Intarderkontrolleuchte
EF1: eingeschaltet werden soll.
Frequenzeingang
Abtriebsdrehzahl vom Tachograph VM3:
Versorgungsmasse Speicherladeventil
SDDK:
Ausgabe von SDDK Signal nach ISO 9141 AD1:
Ausgabe von BN(+) wenn Speicherladeventil angesteuert
SDDL: werden soll
Ausgabe von SDDL - Signal nach ISO 9141

Eupr: ADM1:
Eingang Programmierspannung EOL Ausgang Digital Masse Proportionalventi

EDM1: AIP:
ABS Signal: Eingang BN (-) ABS - Signal schaltet den Intarder Stromausgang wenn Proportionalventil angesteuert werden
bei ABS Betrieb ab soll
Wird das ABS wieder abgeschalten schaltet sich der Intarder
automatisch wieder zu. VPE1:
Versorgung des IT Systems mit Dauerplus
EDMS: ( Klemme 30 )
Lastsignal:Information über die momentane Motorlast
a)Schaltersignal ( Leerlaufschalter am Gaspedal ) VPE2:
Versorgung des IT Systems mit Dauerplus
Anwendungen: ( Klemme 30 )
Abschalten des Intarders wenn das Gaspedal nicht in
Leerlaufstellung ist. Damit wird verhindert daß das Fahrzeug VPI1:
gegen den Intarder beschleunigt Versorgung des IT Systems mit Plus über das Zündschloß (
Im Bremsomatbetrieb wird beim Lösen des Gaspedals die Klemme15 )
neue Geschwindigkeit als Sollgeschwindigkeit gesetzt.
VPI2:
VM1: Versorgung des Intardersystems mit + 24V über das
Versorgung des Intardersystems mit Masse. Es muß eine Zündschloß (Klemme 15 ).
separate Leitung zum zentralen Massepunkt geführt werden.
ED8:
VM2: Hauptschalter: Eingabe von BN (+) wenn das Intardersystem
Versorgung des Intardersystems mit Masse. Es muß eine aktiviert werden soll. Fahrzeugseitig ist ein Schalter
separate Leitung zum zentralen Massepunkt geführt werden. vorzusehen. Mit dieser Funktion kann verhindert werden, daß
der Intarder, z.B. bei Glatteis, unbeabsichtigt eingeschaltet
VMG1: wird . Besonders bei Fahrzeugen ohne ABS ist dieser Schalter
Masse Temperaturgeber aus Sicherheitsgründen unbedingt erforderlich. Im Fehlerfall, (
z.B. Bremsstufenschalter dauernd eingeschaltet ), kann das
Intardersystem über diesen Schalter abgeschaltet werden.
ER1:
Widerstandseingang Temperaturgeber AD4:
Ausgabe BN (+) nach Zündung aktiv. Versorgung
VM6: Bremsstufenschalter
Versorgungsmasse Abschaltung Tempomat

AD6:
Ausgabe von BN+ wenn der Tempomat abgeschaltet werden
soll.
Die Abschaltung Tempomat ist aktiviert, wenn sich der
Bremsstufenhebel in Stellung
konstante Bremsstufe befindet