Sie sind auf Seite 1von 2

Musik Klasse 5 Programmmusik Datum:

Alles nur geklaut?! – Musikalische Variation in Camille Saint-Saëns`


„Karneval der Tiere

Leitfrage der Stunde:

__________________________________________________________
__________________________________________________________

Arbeitsauftrag 1: Lies dir den folgenden Infotext über den „Cancan“ gut durch und
markiere die wesentlichen Merkmale dieses Stückes.

Der Cancan

Einige von euch kennen bestimmt die Bilder von Tänzerinnen, die ihre Beine in einer Reihe zur
Musik spektakulär in die Höhe strecken. Diese Art von Tanzmusik wurde um das Jahr 1830 in
Paris erfunden und trägt den Namen „Cancan“. Dieser Tanz zeichnet sich vor allem durch sein
schnelles Tempo im 2/4-Takt aus und ist sehr beschwingt.

Wegen seiner Wildheit wird auch vermutet, dass der Name „Cancan“ von dem französischen
Wort „quanquan“ abstammt. Das bedeutet so viel bedeutet wie „Lärm“, „Entengeschnatter“
oder auch „Papageiengeschrei“, da während des Tanzes oft laute Schreie durch die Tänzer
ausgestoßen wurden. Man kann sagen, dass der Tanz sogar „zu wild“ und schnell für die
damalige Zeit war, da er zeitweise sogar durch die Polizei verboten wurde!

Der berühmteste Cancan stammt von Jaques Offenbach (1819-1880), ein aus Deutschland
stammender Komponist, der in Frankreich gelebt hat. In seiner Operette „Orpheus in der
Unterwelt“ feiern an dieser Stelle die Höllenbewohner ein rauschendes Fest.
Musik Klasse 5 Programmmusik Datum:

Arbeitsauftrag 2: Vergleiche die beiden Stücke miteinander und finde heraus, was Saint-
Saëns in seinem Stück verändert hat, um die Schildkröten musikalisch darzustellen.

J. Offenbach, „Cancan“ C. Saint-Saëns, „Cancan der Schildkröten”

______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________

Beantwortung der Leitfrage: