Sie sind auf Seite 1von 14

Inhalt 5

1. Geografische Lage und Bevölkerung 7 5. Kulturelles 109

Die Bundesrepublik Deutschland Orte und ihre Dichter 110


seit der Vereinigung 9 Das vereinte Deutschland und
Wechselhaft mit sonnigen seine Autoren 114
Abschnitten 11 Die Welt und die Bühnenwelt 119
Die Bevölkerung 11 Zentren der Musikgeschichte 125
Deutsch und andere Sprachen 14 Filmereignisse 129
Sprachen in der Europäischen Union 17 Vielfalt der Museen 133
Deutsche und Ausländer 19
6. Aus der Wirtschaft 135

2. Die Bundesländer 23
Die Welt der Arbeit 136
Made in Germany 139
Die Bundesländer 24
Die EU und Europas Krisen 143
Umweltsorgen 145
3. Soziales 59
Verkehrswege 150
Neue Technologien 151
Die Familie 60
Bewusstseinswandel 154
Wohnen heute und morgen 61
Die Frau, Familie und Beruf 64
Anhang 158
Jugendliche nach der Wende und heute 67
Die Alten heute und morgen 75
Historische Rückblende 159
Freizeit und Sport 77
Literatur 168
Engagement in Ehrenämtern 81
Bildquellen 170
Lösungen und Bildinformationen 171
4. Politik und öffentliches Leben 83
Index 172
Links 176
Das parlamentarische
Regierungssystem 84
Europa – Ein Rückblick 90
Die Medien – Presse, Rundfunk
und Fernsehen 94
Schule und Studium 98
Berufliche Bildung 104
Weiterbildung 107
1. Geografische Lage und
Bevölkerung

Ausbilder erläutert jungen


Flüchtlingen die Arbeit)

Landschaft in Rheinland-Pfalz (Kürbisfeld)


16 Geografische Lage und Bevölkerung

Das Stichwort Ët Hochdeutsch


2. Nicht nur Ausländer, auch Deutsche haben es oft
1. Bezeichnung für die Schriftsprache im Gegensatz zu
schwer mit ihren Dialekten: Ein Norddeutscher, der
den Dialekten
zum ersten Mal nach Süddeutschland kommt, hat
2. Die Luther-Bibel (erste Ausgabe 1534), die erste Überset-
Schwierigkeiten, sich mit einem „echten“ Bayern oder
zung der Bibel ins Deutsche, ist die Grundlage des Hoch-
Schwaben zu verständigen; ebenso ergeht es dem
deutschen. Martin Luther (1483-1546) wählte die gespro-
Bayern und Schwaben im Norden.
chene Sprache, um der gesamten Bevölkerung, auch den
einfachen Leuten, den Zugang zur Schrift zu ermöglichen.

500 Jahre Reformation Thesentür in Wittenberg

Martin Luther wurde 1483 in


Eisleben, einer Kleinstadt in
Sachsen-Anhalt geboren,
und starb dort 1546. Am 31.
Oktober 1517 soll er seine 95
Thesen gegen den Ablass-
handel der römisch-katholi-
Bairisch ist laut Umfrage
schen Kirche (Zahlung von
Lieblingsdialekt der Jugend
Geld an den Papst, um sich
Hamburg (dpa) – Bairisch ist der Lieblingsdialekt der
von Höllenstrafen und
jungen Leute zwischen 19 und 29 Jahren. Nach einer
Schuld freizukaufen) an der
repräsentativen Umfrage unter 700 Jugendlichen in
Tür der Schlosskirche in dem
Deutschland hören 35,1 Prozent von ihnen am lieb-
100 km entfernten Witten-
sten diesen Dialekt. Zweitbeliebteste Sprache ist
berg veröffentlicht haben. In dieser Kirche ist er auch be-
Berlinerisch mit 14 Prozent vor Kölsch (13 Prozent).
graben, gemeinsam mit seinem Mitstreiter Philipp Me-
Seitdem Berlin Hauptstadt ist, gilt dem Berliner Dia-
lanchthon. Die auf Latein geschriebenen Thesen sind der
lekt ein besonderes Interesse. Charakteristisch für
die berühmte „Berliner Schnauze“ sind Schnelligkeit, Beginn der Reformation, die die Welt verändert hat und
Schlagfertigkeit und Witz. „Zum Weghören“ finden zur Entstehung der Evangelischen Kirchen und zur Tren-
viele der Befragten vor allem Sächsisch (40,7 Pro- nung vom römischen Katholizismus geführt hat. 500
zent) und Schwäbisch (18,1 Prozent). Zu den weniger Jahre Reformation werden ein Jahr lang bis zum 31. Ok-
beliebten Dialekten zählen der Umfrage zufolge tober 2017 gefeiert. Das 360-Grad-Panorama „Luther
auch Plattdeutsch, der „Ruhrpott-Slang“ (beide 8,1 2017“ des Künstlers Yadegar Asisi in Wittenberg macht
Prozent) und Hessisch (7,4 Prozent). die Zeit der Reformation mit Szenen des 16. Jahrhun-
derts, in dem auch der Reformator vorkommt, direkt
erlebbar.
Aufgaben
1. Sind Sie der gleichen Meinung? Luther studierte an der Universität Erfurt, trat dann in
2. Welche Dialekte haben Sie schon gehört? das Kloster der Augustiner-Eremiten ein und studierte
Geografische Lage und Bevölkerung 17

Sprachen in der
Theologie. An der Witten-
berger Universität hielt Europäischen Union
er Vorlesungen und pre-
digte öffentlich gegen 1. Deutsch ist keine Weltsprache, aber mit 95 Millionen
den Ablass, um die Kirche Sprechern in Europa (132 Mio. weltweit) und als Amts-
zu Reformen zu bewegen: „Sola scriptura (nur die sprache in 7 Ländern eine wichtige Regionalsprache.
Schrift), „sola gratia“ (allein aus der Gnade). Er wur- Deutsch ist anerkannte Minderheitssprache in Ostbel-
de angeklagt und zum Widerruf aufgefordert, ver- gien und Südtirol, wo es jeweils auch regionale Amts-
teidigte aber seine Thesen und veröffentlichte viele sprache ist, sowie in Dänemark (Nordschleswig), Frank-
Schriften und Schriftsammlungen. „Hier stehe ich, reich (Elsass-Lothringen), Polen (Schlesien), Tschechien,
ich kann nicht anders“ soll ein Zitat von ihm sein. Er Ungarn und Rumänien.
wurde für „vogelfrei“ erklärt, d.h. jeder konnte ihn
töten. Als Junker Jörg lebte er unerkannt auf der 2. Wie die EU-Kommission in der Studie Spezial Euro-
Wartburg und übersetzte das Neue Testament ins barometer 386 feststellt, sprechen 11% aller Einwohner
Deutsche, später auch das Alte Testament. Er er- der EU Deutsch als Fremdsprache, während das Engli-
langte eine große Breitenwirkung durch Predigten, sche von 38% beherrscht wird.
Schriften und Flugblätter, weil er dem Volk „aufs Eine Mehrheit der EU-Bürger können sich in einer
Maul“ schaute und so redete, dass alle ihn verste- Fremdsprache unterhalten (54%). 25% beherrschen
hen. Der neue Buchdruck wurde durch die Verbrei- weitere 2 Sprachen und 10% weitere 3. Weniger als die
tung der Lutherbibel zu einem Massenmedium. Be- Hälfte spricht keine Fremdsprache. Das EU-Ziel, dass
rühmt wurden seine Wortschöpfungen und seine jeder Bürger mindestens 2 Fremdsprachen sprechen
bilderreiche Sprache. Redewendungen wie „Perlen sollte, ist nur in 8 Staaten verwirklicht: in Luxemburg
vor die Säue werfen“ oder „im Dunkeln tappen“, „auf (84%), den Niederlanden (77%), Slowenien (67%), Malta
Sand bauen“, „ein Buch mit sieben Siegeln“ gehen (59%), Dänemark (58%), Lettland (54%), Litauen (52%)
auf ihn zurück. Er lehnte das Zölibat ab und heirate- und Estland (52%).
te Katharina von Bora, eine ehemalige Nonne.
Europa: Sprach-Barrieren
So viel Prozent der Bürger sprechen...
Für die einen ist Luther eine Kultfigur, ein Gigant, für
54%
die anderen ein intoleranter Reaktionär und Antise- mindestens
56%
1 Fremdsprache
mit. Luther ist aber nur aus seiner Zeit heraus zu
verstehen: so sein Glaube an Hölle und Vorherbe- 25%
mindestens
stimmtsein. Was bleibt, ist die Aufforderung, keine 2 Fremdsprachen 28%
Autoritäten zuzulassen, sondern mündig zu werden
und nur dem Gewissen zu folgen. Nicht die Kirche 10%
mindestens
ist die höchste Autorität, sondern die Heilige Schrift. 3 Fremdsprachen 11%

Wer Luther heute feiert, legt im Jubiläumsjahr Wert


46%
auf das Gemeinsame der Kirchen seit dem späten keine
Fremdsprache 44%
Mittelalter und auf ökomenische Akzente.
EB77, 1 Febr.-März. 2012
EB64, 3. Nov. -Dez. 2005
20 Geografische Lage und Bevölkerung

Später erfolgten Reformen des Gesetzes. Die Hürden


für ausländische Beschäftigte und Selbstständige aus
Nicht-EU-Ländern bleiben aber hoch. Außer für Hoch-
qualifizierte, die über die Blue Card kommen können,
gilt weiterhin der seit den Siebzigerjahren geltende Die Flüchtlingskrise seit 2015
Anwerbestopp. Studenten bekommen nach einem er-
1. Sorgen macht die große Zahl von Asylbewerbern aus
folgreich abgeschlossenen Studium die Aufenthalts-
den Kriegsgebieten des Nahen Ostens, aus Syrien, Irak
und Arbeitserlaubnis für ein Jahr.
und Afghanistan, und aus den Krisengebieten Afrikas.
Geduldete Ausländer, die aus humanitären Gründen
2015 setzte eine Völkerwanderung über das Mittelmeer
nicht ausgewiesen werden, können durch ihre Integra-
und über die sogenannte Balkanroute ein, die Europa in
tionsleistungen ein Bleiberecht erwerben. Sie sollten
eine tiefe Krise stürzte. Im Mittelmeer vor den griechi-
durch ihre Arbeit unabhängig sein, Deutsch gelernt ha-
schen Inseln und vor Italien sind bereits Zehntausende er-
ben und am sozialen Leben teilnehmen.
trunken, die in Schlauchbooten Europa erreichen wollten.

Das Stichwort Ë Helferkreise


Das Stichwort Ë Deutsche Staatsbürgerschaft
Ca. 900 000 Menschen kamen im Jahr 2015 nach
Wer sich mindestens acht Jahre rechtmäßig in der
Deutschland. Viele wurden zunächst u.a. in Turnhallen
Bundesrepublik aufgehalten hat, kann die deutsche
untergebracht, die als Notunterkünfte dienten. Gleich-
Staatsbürgerschaft erwerben. Ausländer müssen dann
zeitig bildeten sich in Städten und Gemeinden Helfer-
in der Regel ihre bisherige Staatsangehörigkeit aufge-
kreise aus Bürgern, die spontan ihre Hilfe anboten, weil
ben (Ausnahme: EU-Bürger).
staatliche Stellen hoffnungslos überfordert waren.
Die Gesetzesreform von 1999 brachte nur Kindern aus-
Zusammen mit dem Roten Kreuz bauten Bürger über
ländischer Eltern, die in Deutschland geboren wurden,
Nacht eine Grundversorgung für Tausende auf, eröff-
eine gewisse Erleichterung. Sie erhalten automatisch
nen Spendenkammern, richteten Behelfsküchen ein
die deutsche Staatsbürgerschaft, wenn ein Elternteil
und halfen bei Behördengängen. Diese zivilgesell-
mindestens seit 8 Jahren in Deutschland lebt.
schaftlichen Initiativen sind etwas ganz Neues in der
Zwischen dem 18. und dem 23. Lebensjahr müssen sie
deutschen Geschichte.
entscheiden, ob sie die deutsche Staatsangehörigkeit
Heute kümmern sich die Helfer um Sprachunterricht,
behalten oder ob sie eine andere Staatsangehörigkeit
um Jobsuche und bei Problemen des Alltags oder ge-
vorziehen. Kinder, die in Deutschland geboren und auf-
stalten auch Freizeitaktivitäten.
gewachsen sind, können die doppelte Staatsangehö-
rigkeit behalten.
2. Wie sich das Zusammenleben von Deutschen und
Hunderttausenden von Flüchtlingen organisieren lässt,
Enttäuschend ist die geltende Regelung für die seit
versuchen viele Leitfäden, Broschüren, Videos und Apps
Jahrzehnten in Deutschland lebenden Ausländer der
zu erklären. Sie wollen Regeln und kulturelle Unterschie-
älteren Generation. Für sie ist eine Reform, z.B. auch das
de deutlich machen und vor allem die deutsche Sprache
kommunale Wahlrecht, politisch nicht durchsetzbar.
vermitteln. Der Ausspruch „Wir schaffen das“ der Kanzle-
Das kommunale Wahlrecht gilt nur für EU-Staatsbür-
rin Angela Merkel rief Zustimmung, später aber auch Kri-
ger, die in Deutschland einen festen Wohnsitz haben.
tik und Ablehnung hervor.
Geografische Lage und Bevölkerung 21

Das Stichwort Ë Asyl 4. Brüssel appellierte an die Solidarität der Länder und
„Politisch Verfolgte genießen Asylrecht“ heißt es in Artikel schlug einen Verteilerschlüssel mit bestimmten Auf-
16a des Grundgesetzes. Dieses Grundrecht wurde aus der nahmequoten vor. Das Ergebnis war niederschmet-
Erfahrung der Vergangenheit heraus formuliert: Für ternd. Viele, allen voran die neuen EU-Länder im Osten,
Deutsche, die vor der Naziherrschaft ins Ausland fliehen lehnten die Aufnahme von Flüchtlingen strikt ab, trotz
mussten, war die Gewährung von Asyl vor und während der Appelle des EU-Präsidenten für Menschlichkeit und
des Zweiten Weltkriegs überlebenswichtig. 1993 wurde Solidarität. Es drohen aber auch innere Gefahren:
nach heftigen politischen Auseinandersetzungen das Rechtsradikale Kräfte verbreiten Hassbot-
Recht auf Asyl modifiziert. Asylbewerber, die aus sicheren schaften über das Internet; rechte Pöbler
Drittstaaten (= Länder, in denen die Genfer Flüchtlings- und verblendete Mitläufer setzen Flücht-
konvention und die europäische Menschenrechtskonven- lingsunterkünfte in Brand und verüben
tion gilt) einreisen, haben kein Anrecht mehr auf Asyl Gewalttaten. Für die Montagsdemonstra-
(Schengener Abkommen und Dubliner Verfahren, siehe tionen der Pegida in Dresden und in anderen Städten
S. 92). (siehe Seite 73) ist das Thema Flüchtlinge zur Demon-

3. Bundesweit sind Erstaufnahmeeinrichtungen ge-


schaffen worden, in denen Flüchtlinge Asyl beantragen.
Das Dubliner Verfahren war wegen des Ansturms außer
Kraft. Bürgerkriegsflüchtlinge haben gute Aussichten
auf Asyl. Anerkannte Flüchtlinge können ihre nächsten
Angehörigen – Kinder, Eltern, Ehegatten – nach
Deutschland nachholen.
Die Entscheidung über die Anerkennung von Asyl fällt
in Deutschland das Bundesamt für Migration und
Flüchtlinge in Nürnberg (= BAMF) und seine Außenstel-
len. Abgelehnte Asylbewerber aus sicheren Drittstaaten
können relativ schnell abgeschoben (= zurückgeschickt)
werden. Deutschland versucht inzwischen, die Zahl
Die Dresdner
„sicherer“ Drittstatten zu erhöhen, um mehr Flüchtlin- stration des Hasses und der Fremdenfeindlichkeit ge- Semperoper
ge zurückschicken zu können. Flüchtlinge, die nicht ab- worden; Gegendemonstrationen sind die Antwort. Es zeigt Flagge
geschoben werden können (Länder verweigern z.B. die geht darum, die Inhalte der Pegida als falsch zu entlar-
Rücknahme), können ein begrenztes Bleiberecht ven und zivilgesellschaftlichen Widerstand zu leisten.
bekommen.
Es gibt für die meisten keine legale Möglichkeit, ein 5. Angesichts neuer Terrorgefahren haben sich die EU-
sicheres EU-Land zu erreichen. Deshalb flüchten viele Mitgliedsländer geeinigt, die EU-Außengrenzen besser
mit falschen Papieren und auf lebensgefährlichen zu schützen (siehe Frontex, S. 145). Nationale Kontrollen
Wegen und bezahlen das oft mit ihrem Leben. an den EU-Innengrenzen sollen das Schengener-Abkom-
men der offenen Grenzen aber nicht außer Kraft setzen.
2. Die Bundesländer
Soziales 63

Wohnen in den
neuen Bundesländern
1. Zwischen Elbe und Oder wurden nach der
Wende 1989 Milliarden investiert, um verfalle-
ne Innenstädte zu sanieren und zu modernisie-
ren. Häuser bekamen farbige Fassaden und die
Infrastruktur wurde entwickelt. Die Bausub-
stanz hatte in den vierzig Jahren der kommu-
nistischen Herrschaft stark gelitten, umwelt-
schädliche Heizsysteme haben die Luft verpes-
tet. In der ehemaligen DDR waren seit den
1960er-Jahren eintönige Bauten aus fertigen Betonplat-
Aufgaben ten entstanden. Die relativ kleinen Wohnungen entspra-
Die Zahl der Menschen, die von Armut bedroht sind, steigt chen einer bestimmten Norm, denn Geld und Wohn-
seit Jahren. Ursache sind Schulden, vor allem geringe Löh- raum waren knapp. Dafür waren die Mieten extrem
ne und zunehmend niedrige Renten, die zum Leben kaum niedrig (ca. ein Zehntel einer vergleichbaren Wohnungs-
reichen. Ursache sind auch Zugewanderte und Menschen miete im Westen), die Wohnungen deshalb begehrt.
mit Migrationshintergrund. Ihre Lage bessert sich erst
nach einem längeren Aufenthalt. Ziel ist, Zuwanderer zu 2. Seit der Wende haben Sanierungsprojekte die Wohn-
qualifizieren, damit sie ihr Leben selbst in die Hand neh- qualität verbessert; die Plattenbauten wurden neu auf-
men können. Das ist in der Vergangenheit nicht immer poliert. Heute ist das Image der „Platte“ gestiegen. Viele
gelungen; Maßnahmen gegen Ungleichheit und Armut schätzen die immer noch günstigen Mieten.
bleiben deshalb auf der Tagesordnung. Kommentieren Sie
3. Die Lebensbedingungen in Deutschland West und Ost
nähern sich langsam an. Die stufenweise Angleichung
Das Stichwort Ë Alleinerziehende der Löhne geschieht in den einzelnen Branchen unter-
Fast jede fünfte Familie besteht aus nur einem Eltern- schiedlich. Die Mieten im Osten sind im Durchschnitt
teil, dem Vater, meist der Mutter, der/die das Kind oder noch günstiger, die Wohnungen im Durchschnitt kleiner
die Kinder allein erzieht. Der Staat unterstützt, aber die als im Westen. Ca. 10% der Wohnungen stehen in Ost-
Probleme sind groß, weil der Alltag mit Beruf schwer zu deutschland durch den Wegzug der Bewohner leer.
organisieren ist.

Das Stichwort Ë Kinderarmut


Die Zahl benachteiligter Kinder und Jugendlicher
wächst. Abgehängt werden vor allem kinderreiche Fami-
lien und Alleinerziehende. Ganztagsschulen können da
eine Unterstützung sein.

Renovierte Plattenbauten im Osten von Berlin


Soziales 81

Engagement in Ehrenämtern

einrichten, um weiter wirksam helfen zu können


(s. S. 20). Die meisten Ehrenamtlichen sind zwischen
35 und 45 Jahre alt, aber auch Jugendliche und über
65-Jährige engagieren sich ehrenamtlich.

2. Immer beliebter und leider auch notwendig werden


die sogenannten Tafeln, die Bedürftige gratis mit über-
schüssigen Lebensmitteln aus Supermärkten, Bäckerei-
Lernpaten, die es an jedem Ort gibt, helfen Kindern bei den
en und anderen Unternehmen versorgen. Bundesweit
Hausaufgaben (s. auch S. 108). gibt es über 900 Tafeln mit über 2.100 Läden und Es-
1. Die „Süddeutsche Zeitung“ veranstaltete eine Podi- sensausgaben, die ca. 1,8 Mio. Personen erreichen. Mit
umsdiskussion mit dem Titel „Zukunft der Bürgerarbeit“. 60.000 ehrenamtlichen Helfern gelten die Tafeln als
Das Ergebnis: Die Bereitschaft, soziale Verantwortung zu eine der größten sozialen Bewegungen heute. Neben
übernehmen, wächst. 12 Millionen Menschen engagie- der Verteilung von Lebensmitteln bieten 17 Prozent der
ren sich bürgerschaftlich in Ehrenämtern. Zählt man Tafeln auch warmes Essen an und beliefern soziale Ein-
noch jene hinzu, die sich in Vereinen und Initiativen en- richtungen. Ein Drittel der Bedürftigen, die zu den Ta-
gagieren, kommt man auf 36 Millionen laut einer Um- feln kommen, sind Kinder und Jugendliche.
frage des Bundesfamilienministeriums; d.h., jeder dritte Waren-Ausgabe
Deutsche setzt sich in seiner Freizeit für das Allgemein-
wohl ein. Die „Klage über soziale Kälte und Egoismus ist
ein altes Klischee“, hieß es.
Das Ehrenamt hat aber einen Wandel durchgemacht:
Freiwillige wollen sich kurzfristig und unverbindlich en-
gagieren, und zwar für ein bestimmtes Projekt. Vor al-
lem Jugendliche wollen nicht mehr von Institutionen
bestimmt sein – von Parteien, Kirchen und Vereinen –,
sondern ihr Engagement selbst bestimmen. Die Men-
schen suchen Anerkennung und Spaß, vor allem im
sportlichen Bereich. Es entstehen auch Selbsthilfegrup- Die Tafeln finanzieren sich durch Spenden. Neben den
pen, die sich um Suchtprobleme kümmern, und die Fa- Spenden von Bäckereien, Fleischereien und Supermärk-
milienselbsthilfe, die Nachbarschaftshilfe sowie private ten reparieren Kfz-Betriebe die notwendigen Fahrzeu-
Initiativen für mehr Zivilcourage, insgesamt also Initiati- ge, Grafiker erstellen Informationsmaterial usw. Der
ven für mehr Solidarität. Bemerkenswert ist die selbstlo- Bundesverband Deutsche Tafeln e.V., gegründet 1995,
se Tätigkeit der Helferkreise, die sich um Flüchtlinge ist Sprachrohr der Tafeln. Schirmherr ist das Bundesfa-
kümmern, Hilfe organisieren, zum Teil 24 Stunden lang, milienministerium.
sich mit Ämtern koordinieren und Koordinationsstellen
122 Kulturelles

2. In den neuen Bundesländern gab es nach einem Migranten gegenüberstehen. Das Stück „Common
schwierigen Start in den Neunzigerjahren bald bemer- Ground“ von Yael Ronen & Ensemble wird kollektiv erar-
kenswerte Neuinszenierungen und kreativen Neube- beitet. Es basiert auf einer gemeinsamen Reise nach Bos-
ginn, vor allem auch in der Theaterprovinz. – In Cottbus nien. Diskutiert werden Schuld und Sühne; Klischees, Vor-
zum Beispiel, wo sich das Theater heute bewusst den urteile und gegensätzliche Erzählungen prallen aufein-
Fragen der Zeit stellt. Trotz schwieriger Startbedingun- ander.
gen macht auch eine Stadt wie Magdeburg von sich re- 2016 bringt die argentinische Regisseurin Lola Arias in
den. Tobias Wellemeyer erregte viel Aufmerksamkeit im „Atlas des Kommunismus“ bewegende Geschichten aus
theatermagdeburg. 2009 ging er an das kleine Hans dem DDR-Leben auf die Bühne, keine Erkenntnisse über
Otto Theater in Potsdam. Seine Mission lautet: aus Thea- den Kommunismus, sondern subjektive Szenen, wie der
tern Orte schaffen, in denen die Menschen vergessen, wo eine oder andere den real existierenden Sozialismus er-
sie sind. Die Identität aus der Zukunft schaffen, nicht aus lebt hat.
der Vergangenheit.
Die Theaterlandschaft in Ostdeutschland leidet heute be-
sonders darunter, dass Theater fusionieren müssen oder
sogar schließen, obwohl sich die Bürger auch in kleineren
Städten mit ihrem Theater identifizieren und eine Stadt
ohne Theater an Bedeutung verliert.

THE
3. Das Thalia-Theater in Hamburg, eines der renommier-
SITUATION
testen deutschen Bühnen, formuliert die Aufgaben für
das Theater heute so: Das Theater soll die „Internationa-
lisierung unserer Gesellschaft und unserer Städte mit
Themen, Stücken und Personen abbilden“. Es geht dar-
um, „die Stadt, in der man lebt, wahrzunehmen und mit-
In „The Situation“ treffen in einem Deutschkurs in Berlin
zugestalten“. (Joachim Lux, Intendant)
Menschen aus Syrien, Palästina und Israel zusammen. Sie
Theatermacher diskutieren deshalb, wie sich Migration
setzen sich mit den paradoxen Wiederbegegnungen ihrer
auch im Theater niederschlägt: Das Gorki-Theater in Ber-
„Nachbarn“ und den Geistern der Vergangenheit ausein-
lin unter der Leitung von Shermin Langhoff und Jens Hill-
ander. Das Stück spielt auf Englisch, Deutsch, Hebräisch
je mit seinen Schauspielern verschiedenster Herkunft
und seinen aktuellen Stücken ist eine Vorzeigebühne.
Die Begriffe „Fremde“, „Heimat“ und „Identität“ wer-
den zu Schlüsselbegriffen der Theaterarbeit. Das Gorki
wurde beim Theatertreffen in Berlin, wo jährlich die 10
bemerkenswertesten Aufführungen gefeiert werden,
zum Theater des Jahres 2014 gewählt. In Tschechows
„Kirschgarten“ zum Beispiel geht es um ein Grund-
stück im heutigen Berlin, wo sich Einheimische und

„Der Kirschgarten“ im Gorki


Kulturelles 123

und Arabisch mit deutschen und englischen Übertiteln. Stück „Die Schutzbefohlenen“ aus, das mit der Flücht-
2016 gründete Shermin Langhoff das „Exil Ensemble“ mit lingspolitik abrechnet.
geflüchteten Schauspielern aus Krisenregionen. Sie will Die Flüchtlingskrise beherrschte Ende 2015 die Theater:
den Künstlern helfen, den Weg in den deutschen Theater- „Mannheim Arrival“ trägt authentische Geschichten von
alltag zu finden. Flüchtlingen vor, in Gegenwart der Geschilderten. Am
Thalia-Theater Hamburg in dem Stück „Ankommen“ er-
4. Neben dem klassischen Theater bestimmt das experi- zählen Jugendliche aus Afrika, wie sie als Minderjährige
mentelle Theater , die freie Szene, Episierung und Perfor- Deutschland erreicht haben.
mance die gegenwärtige Theaterlandschaft. Die Einbe- Auch der politische Theaterregisseur Volker Lösch mischt
ziehung von Laien auf der Bühne gehört schon länger sich ein. Am Dresdener Staatsschauspiel inszenierte er
zum Theateralltag. Das Theaterkollektiv Rimini Protokoll 2015 mit „Graf Öderland/Wir sind das Volk“ nach Max
im Berliner HAU (= Hebbel am Ufer, einem linken Avant- Frisch eine Aufführung über Pegida. Charakteristisch für
garde-Theater) hat mit einem neuen Reality Trend die ihn ist der „Bürgerchor“, den er in bekannte Stücke ein-
Theaterszene geprägt. Das Theater bringt keine Laien, baut und die er damit aktualisiert. Im Chor treten norma-
aber sogenannte Experten des Alltags auf die Bühne, z.B. le Bürger auf.
ein Tanzprojekt mit Migrantenkindern, und ermöglicht In Dresden sind es Dresdener Bürger, die Stimmungen
so ungewöhnliche Sichtweisen auf unsere Wirklichkeit. vermitteln und durch ihre Parolen zeigen, was Angst
Die Macher von Rimini Protokoll erweitern den Thea- macht. Der Regisseur will zum Nachdenken anregen.
terbegriff, indem sie in einem anderen Stück den Thea- Sein Theater will sich dem Hass widersetzen und in ei-
terraum total vermeiden. Mit „Remote Berlin“ werden ner Stadt, die sich in gegensätzliche Lager aufspaltet, die
die Besucher mit Kopfhörern und Audiogeräten durch eigene Haltung zur Welt zeigen. Das wird schwer genug,
die Stadt geführt. Es geht dabei nicht darum, wie die denn das Konzept von Pegida lehnt alles ab, das nicht
Stadt jetzt ist, sondern wie sie in Zukunft sein könnte. ins eigene Weltbild passt. Der Hass der Asylgegner und
Dasselbe Projekt hat in ortsspezifischen Versionen Rechtspopulisten blendet alle vernünftigen Argumente
auch in mehreren anderen Städten – darunter Hanno- aus und greift zu physischer Gewalt. Politisches Theater
ver, Lissabon und Avignon – stattgefunden. erhält hier eine gewaltige Aufgabe.
Auf der Ruhrtriennale 2013 stellte Rimini Proto-
koll das interaktive Theaterstück „Situation Bürgerchor in „Graf Öderland“
Rooms“ vor: mit 20 Räumen, in denen sich die
Zuschauer aktiv mit ihren iPads durch virtuelle
Räume bewegen. Thema ist der internationale
Waffenhandel und -gebrauch. Nicht der Text,
sondern ungewöhnliche Seh- und Hörerlebnisse
sind der Schwerpunkt.

5. Viel diskutiert werden Fragen nach den Gren-


zen der Kunst: Was kann Kunst bewirken? Thea-
ter soll relevant und politisch korrekt sein. Das
testet zum Beispiel Elfriede Jelinek mit dem
6. Aus der Wirtschaft

Offshore Windanlagen

Braunkohlekraftwerk Jänschwalde (Brandenburg)

Servicearbeiten an einer Windturbine

Onshore Windanlagen
Aus der Wirtschaft 153

Hafen erreichen und sogar Flugzeuge ohne Piloten lan- Meldungen aus der Presse:
den können. Benötigt werden dazu exakte elektroni- Die Polarstern
sche Karten, zentimetergenaue Messungen und ultra- Die Polarstern, eines der Die „Polarstern“ im
Weddelmeer der Antarktis
präzise Satellitensignale. Genau da soll das europäi- leistungsfähigsten Polar-
sche Satellitensystem helfen. Zurzeit befinden sich 18 forschungsschiffe der
Satelliten im Orbit auf einer 23.222 Kilometer hohen Welt, wird vom Alfred-
Umlaufbahn. Das voll ausgebaute System wird 27 Wegener-Institut für Po-
Satelliten auf 3 Umlaufbahnen umfassen, dazu 3 Satel- lar- und Meeresforschung
liten als Reserve. Die Fertigstellung ist für das Jahr (AWI) in Bremerhaven be-
2020 vorgesehen. Produziert werden diese Satelliten trieben. Sie dient der Er-
von der Firma OHB System AG in Bremen. forschung der Polarmeere
Medizintechnologie: Als besonders innovativ und und versorgt die ständig besetzten Forschungsstationen in
wachstumsstark gilt die Medizintechnik-Branche. Me- der Arktis (Koldewey-Station) und Antarktis (Neumayer-Stati-
dizinprodukte helfen Leben zu retten, heilen und ver- on III,). Mit ihren 20 000 PS starken Motoren kann sie bis zu
bessern die Lebensqualität der Menschen. Dazu gehö- 1,5 m dickes Eis mit einer Geschwindigkeit von ca. 5 Knoten
ren Geräte für Diagnostik, Chirurgie und Intensivmedi- durchfahren. .
zin, auch Implantate für schwache Herzen und kranke
Gelenke usw.
Die Branche beschäftigt insgesamt 95.000 Menschen.
95% der MedTech-Unternehmen sind mittelständische
Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern. Die
Gesundheitswirtschaft insgesamt hat mit 324 Milliar-
den Euro (2015) einen Anteil an der Gesamtwirtschaft
von 12%. Der Export erreicht bereits die Hälfte der Au-
tomobilindustrie.
Industrie 4.0: Die Bezeichnung „Industrie 4.0“ besagt, Geothermie in München
dass eine vierte industrielle Revolution eingeleitet Im Süden von München wurde ein Geothermie-Kraftwerk
wird. Die erste industrielle Revolution war die Mechani- gebaut, das durch eine Thermalwassertemperatur von
sierung mit Wasser- und Dampfkraft, die zweite die 140°C aus einer Tiefe von 2.000 bis 4.000 Metern Heizwär-
Massenfertigung mit Fließbändern und elektrischer me erhält und für 16.000 Haushalte Wärme und Strom er-
Energie, die dritte oder digitale Revolution der Einsatz zeugt. München will bis 2040 mit insgesamt 5 Kraftwerken
von Elektronik. Kritiker behaupten allerdings, dass die die erste deutsche Großstadt werden, in der die Fernwärme
Bezeichnung falsch sei, da die technologische Grundla- zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien besteht. Der
ge weiterhin die Mikroelektronik ist. günstige geologische Untergrund Münchens ist für eine
Industrie 4.0 will die industrielle Produktion mit Infor- umweltfreundliche Energieversorgung besonders geeignet.
mations- und Kommunikationstechnik verknüpfen. Ziel Vibro-seismische Messungen untersuchen 170 Quadratkilo-
ist eine selbstorganisierte Produktion von der Idee über meter, um ideale Standorte für weitere Geothermie-Anla-
die Fertigung bis zum Recycling. gen zu ermitteln.
Aus der Wirtschaft 157

Europa – Krise Anfang eines friedlichen Zusammenlebens sein, das


eines Modells Errichten von Zäunen und Mauern ist Abgrenzung, die
Die EU krankt an einem alte Gegensätze wieder verstärkt.
fundamentalen Wider- Tatsache ist aber auch, dass Europa nach wie vor eine
spruch, der seit ihrer gewisse Faszination ausübt und eine Verheißung ist
Gründung besteht. Übernationale Strukturen sind im für Flüchtlinge vor allem aus Bürgerkriegsländern, die
vereinten Europa entstanden, aber daneben artikulie- Frieden, Sicherheit und die Hoffnung auf ein besseres
ren sich nationale Interessen. Leben suchen. Die Flucht von Hundertausenden nach
Europa hat den Kontinent in seine größte Krise ge-
Länder mit eigenen Traditionen haben sich nicht ge- führt. Eine Lösung ist nicht möglich, solange Kriege,
gen Unterdrückung und Gewalt zusammengeschlos- Elend und Armut die Menschen aus ihrer Heimat ver-
sen, sondern für etwas Neues: für eine Gemeinschaft, treiben und solange Diplomatie und Hilfe außerhalb
die sich wirtschaftlich mit seinen weltweit einzigarti- Europas an ihre Grenzen stoßen. Gefordert wird u.a.
gen sozialen Standards in der globalisierten Welt be- eine andere Politik in Afrika, damit Menschen nicht
haupten will. Deutschland gilt vielfach als Modell für gezwungen sind, ihr Land zu verlassen.
die betriebliche Mitbestimmung, die Konsenspolitik Der Rechtsstaat muss sich durch Grenzen schützen,
der Sozialpartner, die Integrationspolitik für Ausländer Europa seine Außengrenzen, und gleichzeitig müssen
und die Rechtsordnung. humanitär legale Lösungen der Einwanderung getrof-
Als Schwachstellen haben sich herausgestellt: Staats- fen werden.
verschuldung, mangelnde Kontrollmechanismen, Ver-
letzung der Stabilitätskriterien, unterschiedliche Bisher hat Europa alle Krisen überwunden und so be-
Steuersysteme, nationale Egoismen usw. Für die einen steht Hoffnung, dass die bisher größten Krisen, die
gibt es zu viel Europa (Richtlinien aus Brüssel werden Flüchtlingskrise und die Terrorgefahr, gemeinschaft-
als Diktat empfunden), für die anderen gibt es zu we- lich und auch international gelöst werden können.
nig Europa (Forderung einer politischen Union). Für
die einen ist Europa ein Friedensprojekt, für die ande-
ren nur ein Wirtschaftsraum, der nationale Vorteile
verspricht.

Bleibt die Idee von Europa nur ein schöner Traum?


War sie allzu idealistisch gedacht? Tatsache ist, dass
die Zahl ihrer Anhänger schrumpft und die Zahl der
Populisten und Nationalisten wächst, die das Rad der
Geschichte zurückdrehen und den Nationalstaat wie-
der stärken wollen. Die Idee von Europa als Friedens-
projekt gerät damit in Gefahr. Mit der Zuwanderung
ist plötzlich nicht mehr Freiheit, sondern mehr Sicher-
heit gefragt. Das Ende von Nationalstaaten kann der Jugendorchester der EU (= EUYO European Union Youth Orchestra), dem
140 junge Musiker aus allen 28 EU-Mitgliedsländern angehören.