Sie sind auf Seite 1von 9

KRAFTWERK

Noah Carlin
Frühe Jahre
 Florian Schneider und Ralf Hutter trafen sich Ende der
1960er Jahre als Studenten an der Robert Schumann
Hochschule in Düsseldorf. Als sie 1970 eine
Kunstausstellung in ihrer Heimatstadt besuchten, fanden
sie Inspiration und gründeten "Kraftwerk".
 Die frühen Gigs und der Stil der Band änderten sich, als
Hutter und Schneider auf den ersten drei Alben mit
ungefähr sechs anderen Musikern arbeiteten; das war
experimenteller Rock in seiner freien Form ohne die
”pop-hooks" oder die strengere, diszipliniertere
Songstruktur, die für ihre späteren Werke charakteristisch
ist.
 Im November 1974 gab Kraftwerk die Autobahn frei, die
nach Meinung vieler Experten einen Wendepunkt
bedeutete und als erstes Elektropop-Album gilt. Die
Songs bestehen zunehmend aus reduzierten
melodischen Fragmenten, die sich mit Phasen von
Soundeffekten abwechseln, eine Eigenschaft, die
Kraftwerk Musik heute zu eigen ist. Außerdem haben
Wichtige Alben
 Autobahn
 Für Autobahn erhielt Kraftwerk erstmals
weltweit Goldene Schallplatten und die
Single-Auskopplung des Titelstückes
erklomm in den USA die Billboard-Charts.
Beflügelt durch den großen Erfolg gründete
Kraftwerk 1974 ihr durch die Plattenfirma
EMI unterstütztes eigenes Kling-Klang-
Label.
 Radio-Aktivitat
 Im Sommer 1975 wurde das Album Radio-
Aktivität aufgenommen, das im November
1975 erschien. Erneut hatte Kraftwerk mit
der Auskopplung des Titelsongs Erfolg:
Radio-Aktivität stand im Frühsommer 1976
wochenlang auf Position 1 der
französischen Charts. Hütter und Schneider
besuchten daraufhin mit dem Trans-Europ-
Express mehrmals Frankreich, wo der
begeisterte Radrennfahrer Ralf Hütter die
Einladung annahm, als Beobachter die Tour
Mehr….
 Trans Europa Express
 Ende 1976 nahm Kraftwerk das sechste
Album Trans Europa Express auf, das im
März 1977 veröffentlicht wurde. Kurz nach
der Veröffentlichung wurde der Titelsong
Trans Europe Express in den Städten New
Yorks populär und beeinflusste frühe Hip-
Hop-DJs wie Africa Bambaataa. Für einige
Gruppen wurde es zum Plan für ihren
Grundrhythmus.
 Die Mensch-Maschine
 Im April 1978 erschien das nächste
Kraftwerk-Album Die Mensch-Maschine
mit dem Hit “Das Model”. Als lebende
Roboter (mit grauen Hosen, roten
Hemden, schwarzen Krawatten mit
sequenzierenden roten LEDs)
präsentierten sie der Öffentlichkeit die
neue Single (Wir sind …) Die Roboter.
Erneut setzte dieses Album Maßstäbe für
die Musikindustrie und die folgenden
Alben
Mehr…
Einfluss und Image
 Kraftwerk hat unzählige Künstler inspiriert, darunter David
Bowie, Joy Division, Jesus und Mary Chain, Primal Scream,
Björk, Human League, Depeche Mode, Duran Duran,
Alphaville, O.M.D. und Rammstein, um nur einige zu nennen.
Darüber hinaus haben sie einen großen Einfluss in der US-
amerikanischen Electro-Radio-Szene.
 Zum beispiel: David Bowies "V-2 Schneider" aus dem 1977er
Heroes-Album war eine Hommage an Florian Schneider.

 Ralf Hütter bezeichnet sich oft als Musikarbeiter und die


einzelnen Bandmitglieder hinter dem Bild der Gruppe als
Maschine. Die Band pflegt seit der zweiten Hälfte der 1970er
Jahre Puppen und Roboter zu fotografieren, die die
Bandmitglieder in Presseauftritten statt echter Bandmitglieder
repräsentieren. Auch bei Live-Auftritten werden die echten
Musiker teilweise durch die Bandroboter ersetzt.

 Alle Kraftwerks Alben seit Trans Europe Express sind in


getrennten Versionen erschienen: eine mit deutschem Gesang
für den Verkauf in Deutschland, der Schweiz und Österreich
und eine mit englischem Gesang für den Rest der Welt, mit
Fragen?
• Wer hat Kraftwerk gegründet?
• Was ist dein lieblings Kraftwerk Song/Album?
• Welche Art von Musik haben Sie gern?

• Fragen für mich?


Works Cited
 “Kraftwerk.” Wikipedia, Wikimedia Foundation, 4 Apr. 2018,
en.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk.

 “Kraftwerk (Band).” Wikipedia, Wikimedia Company, 22 Mar. 2018,


de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_(Band).

 Rogers, Jude. “Why Kraftwerk Are Still the World's Most Influential Band.” The Observer,
Guardian News and Media, 27 Jan. 2013,
www.theguardian.com/music/2013/jan/27/kraftwerk-most-influential-electronic-band-tate.

 Simon, and Schuster. “Kraftwerk Biography.” Rolling Stone, Rolling Stone Magazine,
2001, www.rollingstone.com/music/artists/kraftwerk/biography.