Sie sind auf Seite 1von 1

THEO.

FONATNE

Mein Leben, ein Leben ist es kaum, Ich gehe dahin als wie im Traum. Wie Schatten huschen die Mensch hin, Ein Schatten dazwischen ich selber bin. Und im Herzen tiefe Mdigkeit Alles sagt mir: Es ist Zeit ...