Sie sind auf Seite 1von 1

BIELER TAGBLATT Erscheinungstag: 19.

11 Seite: 24 Buntfarbe: Farbe: CyanGelbMagentaSchwarz

24 Region Lyss-Aarberg
B I E L E R TA G B L AT T / F R E I TA G , 1 9 . N O V E M B E R 2 0 0 4

Seeland: ÖKOLOGISCHE VERNETZUNG

Das freut Feldlerchen wie Feldhasen


Die Gemeinden Bargen, fenen Landwirten geplant und er- den Wind und verharrt dank sei-
Finsterhennen, Kall- stellt. Um allen Gemeindebür- nem Rüttelflug während einiger
gern von Bargen, Finsterhennen, Zeit an der gleichen Stelle, von
nach, Niederried, Sise- Kallnach, Niederried, Siselen und der er nach Mäusen Ausschau
len und Walperswil er- Walperswil einen Einblick in den halten kann. Er braucht ebenfalls
arbeiten gemeinsam ei- vorliegenden Landschaftsplan zu zusammenhängende Buntbra-
nen Teilrichtplan für geben, lag er auf den jeweiligen chen und Ackerrandstreifen, da-
Gemeindeverwaltungen zur Ein- mit er sich heimisch fühlt. Feldge-
den ökologischen Aus- sicht auf. Zahlreiche Interessierte hölz oder kleinere Wäldchen die-
gleich in der Landwirt- hätten die Gelegenheit genutzt, nen ihm als Nistplatz.
schaft. den ökologischen Vernetzungs-
Feldhase
plan zu besichtigen. Es seien we-
T.N. Der vom Bund verordnete der mündliche noch schriftliche Auch für den Meister Lampe
ökologische Ausgleich in der Einwände gemacht worden. sollte sich die Vernetzung positiv
Landwirtschaft bezweckt unter auswirken. Er steht ebenfalls auf
anderem, die Artenvielfalt in der Feldlerche der roten Liste. Obschon der
Kulturlandschaft zu erhalten und Eine, die von der Vernetzung Feldhase seit vielen Jahren nicht
zu fördern. Obwohl die Land- profitieren wird, ist die Feldler- mehr gejagt werden darf, nimmt
wirtschaft die von ihnen gefor- che. Sie leidet im Seeland speziell seine Population im Seeland nur
derten Flächen, mindestens sie- unter der intensiven Landwirt- zögernd zu.
ben Prozent ihres Landes, als schaft und steht auf der roten Li- Der Hase braucht weiträu-
ökologische Ausgleichsfläche ste der bedrohten Arten. Ihr Ver- mige, gut vernetzte Lebensräume,
ausschied, blieb die erhoffte Wir- hängnis ist, dass sie als Bodenbrü- Waldränder, Hecken, Wiesen und
kung aus. ter gilt. Leider werden die Wiesen Brachflächen, damit er sich bei
Gemeinsam versuchen nun bei der Nutzung so häufig ge- Gefahr verstecken kann.
sechs Seeländer Gemeinden, dem mäht, dass jeweils das Nest mit- Wie weit in den betroffenen
entgegenzuwirken. Die Aus- samt den Jungen zerstört wird. Gebieten ein Artensterben ge-
gleichsflächen sollen nun nach stoppt werden kann, wird sich
Vorgabe eines Vernetzungspro- Turmfalken erst nach einigen Jahren zeigen.
jekts angelegt und gemäss vorge- Eine potenziell gefährdete Art Bevor das Projekt realisiert wer-
schriebenen Minimalanforderun- ist der Turmfalke, der elegante den kann, muss es noch von den
gen bewirtschaftet werden. Raubvogel mit seiner auffälligen Gemeindebehörden und denjeni-
Das vorliegende Konzept Jagdtechnik. Er fliegt über ein gen des Kantons genehmigt wer- Gute Aussichten für den Feldhasen: Sechs Seeländer Gemeinden sorgen für bessere öko-
wurde gemeinsam mit den betrof- Feld, stellt sich plötzlich gegen den. logische Ausgleichsflächen. Bild zvg

L y s s : WINTERKONZERT DER MUSIKGESELLSCHAFT Kappelen: KIRCHGEMEINDE

Musikalische Ferienerinnerungen Drei neue


Das Konzert der Musik- das Konzert der Musikgesell- tion des Briten Thomas James Po- Warrior», die den Walfang und Ratsmitglieder gewählt
gesellschaft Lyss in der schaft Lyss in der reformierten well, die Symphathien des Publi- die Gegenwehr durch Green-
reformierten Kirche Kirche besuchte, wurde warm kums geholt und auch in einer peace zum Thema hatte, Hardy Vier Ratsmitglieder der mitglied gleich integriert werden,
eingehüllt mit herrlichen Melo- Zugabe ihre Fähigkeiten bewie- Schneiders «Hungaria» sowie Kirchgemeinde Kappe- entschieden die 28 Anwesenden
hielt höchsten Ansprü- dien und teilweise mit Erinnerun- sen. Dirigent Jörg Widmann das Arrangement des dritten hol- (3,9 Prozent aller Stimmberech-
chen stand. gen an Ferien im Süden. hatte in seiner Ansage vier Ge- ländischen Komponisten, «The len-Werdt treten Ende tigten).
Einer der Höhepunkte des fast meinsamkeiten der beiden Eu- Glory of Love» von Johan de Jahr zurück, lediglich
mr. Das Publikum beim Ausgang anderthalbstündigen Winterkon- phonisten hervorgestrichen. Ei- Meij, aber auch die Zugabe mit drei neue konnten rek- Neue Übertragungsanlage
war des Lobes voll: «Sehr gutes zerts bildeten die griechischen nes jedoch hat er nicht erwähnt: Jacques Offenbachs «Barcarolle» rutiert werden, der Für das Budget 2005 wurde ein
Konzert», «Bestes Konzert der Volkslieder, komponiert vom Dass die beiden ihr Instrument zeugten von der Vielseitigkeit der Ausgabenüberschuss von 5000
Musikgesellschaft seit Jahren», Schweizer Franco Cesarini. Beim hervorragend zu spielen verste- 29 Musikantinnen und Musikan-
vierte Sitz bleibt vakant. Franken genehmigt. Geplant sind
liessen sich die Besucherinnen dritten Satz, einem griechischen hen. ten der Musikgesellschaft Lyss. Das Budget 05 plant ein die Anschaffungen eines Dia-Pro-
und Besucher vernehmen. Tanz, sprang die Fröhlichkeit
Vielseitige Musiker Unterhaltungskonzert der Musikgesell-
kleines Defizit. jektors, einer Digitalkamera und
«Schade bloss, dass die Kirche förmlich ins Publikum über. Mit schaft und der Jugendmusik Lyss am 12. einer neuen Übertragungsanlage.
nicht voll besetzt war», haderte dieser Komposition will sich die Den Anfang des Winterkonzer- und 13. März 2005. spr. Gleich vier Mitglieder des Letztere wies in letzter Zeit bei
Präsident Urs Briner. Viele Besu- Musikgesellschaft Lyss im nächs- tes widmeten die Lysser Musi- Links zur Musikgesellschaft Lyss auf der BT- Kirchgemeinderates von Kappe- Trauergottesdiensten grössere
cher zogen es vor, in den hinters- ten Jahr am Seeländischen Mu- kanten dem 1932 geborenen Site: len-Werdt haben auf Ende Jahr Mängel auf.
ten Reihen Platz zu nehmen oder sikfest in Pieterlen der kritischen Komponisten und langjährigen demissioniert. Nach je neun Das Organisationsreglement
auf der Empore. So wirkte der Jury stellen. Radiomann Klaus Peter Bruch- Amtsjahren treten Marlies Häni- der Kirchgemeinde wurde über-
Vorderteil der Kirche nahezu leer. Zuvor hatten Stefan Marti und mann mit «Belvedere». Die nach- Wyss und Maja Liechti zurück, arbeitet und ersetzt dasjenige aus
Wer den bissig-kalten Novem- Stefan von Känel mit dem «Duo folgende Komposition des Hol- sieben Jahre amtete Käthi Rohrer, dem Jahr 1975. Geringfügige Än-
bertagen entfliehen wollte und für Euphonium», einer Komposi- länders Kees Vlak, «Rainbow und Brigitte Schmid tritt nach derungen wurden von der Ver-
drei Jahren zurück, um sich we- sammlung einstimmig angenom-
gen Stellenabbaus beruflich neu men, zum Beispiel, dass der
Rapperswil: LÄTTI zu orientieren. Kirchgemeinderat in Zukunft
über eine Finanzkompetenz von
Offener Sitz bis zu 10 000 Franken verfügt –

Kinderparadies Sunneschyn feiert Neu in den Kirchgemeinderat


wurden gewählt: Doris Hässig,
Ruth von Dach und Hans Bru-
nold. Für den vierten Sitz konnte
bisher waren es lediglich 4000
Franken.
Noch ist nicht geklärt, ob das
schützenswerte Pfarrhaus der-
Seit zehn Jahren füllt niert die Tagesstätte trotzdem. indes noch niemand rekrutiert einst von der Gemeinde gekauft
Rosmarie Badertscher «Wir haben Kinder aus allen werden, der Rat hofft speziell auf wird oder nicht. Nachdem eine
Glaubensrichtungen und Natio- eine personelle Vertretung vom erste Offerte geprüft wurde, steht
mit ihren Helferinnen nalitäten, bei uns lernen sie spie- Werdthof. Sollte man vor der der Kirchgemeinderat Kappelen-
eine Lücke in der fami- lerisch miteinander umzugehen», nächsten Versammlung fündig Werdt weiterhin in Verhandlun-
lienexternen Kinderbe- freut sich Rosmarie Badertscher. werden, so kann das neue Rats- gen mit dem Kanton Bern.
treuung. Dies im Raum Am Tag der offenen Türen traf
man nicht nur kleine Kinder an,
Grossaffoltern, Rap- sondern auch «Ehemalige», die
perswil, Münchenbuch- am Fest mithalfen oder auch mit- Vo m R a t s t i s c h Auf Antrag der Ortspolizei-
see und Schüpfen. spielten. Man konnte sich kommission hat der Gemeinde-
schminken lassen, Geschenke fi- rat beschlossen, eine externe Si-
T.N. Angefangen hat alles vor schen, Lebkuchen garnieren, cherheitsfirma zu beauftragen,
zehn Jahren: Da entschloss sich Schokolade schleudern, Ponys Aarberg: bei Grossveranstaltungen im
die ehemalige Kindergärtnerin reiten, Kasperlitheater geniessen Vertrag erneuert kommunalen Mehrzweckge-
Rosmarie Badertscher, einmal und Geschichten anhören. Ge- bäude Sicherheitskontrollen
pro Woche eine Spielgruppe zu meinsam mit vielen freiwilligen mt. Der Aarberger Gemeinderat durchzuführen. Die Kosten da-
leiten. Als sie eine geeignete Helfern und Helferinnen wurde hat beschlossen, den per Ende für werden dem Veranstalter
Wohnung in der Lätti mieten Annagret Heller verziert mit Michelle und Nadja fleissig das Zehn-Jahr-Jubiläum gebüh- 2004 auslaufenden Leistungs- verrechnet.
konnte, wurde aus der Spiel- Lebkuchenherzen. Bild: T.N. rend gefeiert. vertrag mit dem Verein «Asyl
gruppe das «Kinderparadies Der 13-jährige Jonas Heller Biel und Region» (ABR) auf un- *
Sunneschyn». Mittwoch- und Donnerstag- Leiterinnen können die Kinder im trat als Clown auf und half be- bestimmte Zeitdauer zu erneu-
«Zurzeit habe ich vier Helfe- nachmittag ein Begegnungspie- Wald spielen und die Natur ken- geistert überall mit. Er und seine ern. Die Zusammenarbeitsform Der Gemeinderat hat beschlos-
rinnen, und mein Mann unter- len statt.» Dabei können Klein- nen lernen. achtjährige Schwester Celina ha- mit dem ABR bezüglich Unter- sen, die neu unterbreitete Ver-
stützt uns ebenfalls sehr», er- kinder zusammen mit ihrer Mut- Obschon das Kinderparadies ben sehr gute Erinnerungen an stützung, Unterbringung und einbarung für die Nachtbuslinie
klärt die Leiterin. Zweimal in ter oder dem Vater gemeinsam Sunneschyn seit 2001 ein Verein das Kinderparadies: «Wir kom- Betreuung von Asylsuchenden «Moonliner» einzugehen. Sie
der Woche können Kinder ab Spielen, und sie gewöhnen sich ist und für die Tagesstätte vom men immer wieder gerne her, um habe sich bezüglich Professio- gilt ab dem ersten Januar 2005
sechs Monaten bis acht Jahre gleichzeitig an einen eventuellen kantonalen Jugendamt die Bewil- schnell Hallo zu sagen», erklären nalität in der Betreuung und und ist unbefristet gültig. Be-
den ganzen Tag in der gemütlich Einstieg in die Spielgruppe oder ligung erteilt wurde, erhält sie sie. Kosten bestens bewährt, wie der reits unter dem bisherigen Label
und kindergerecht eingerichte- die Tagesstätte. von der öffentlichen Hand kaum Gemeinderat mitteilt. «Night Rider» habe sich das
Informationen über das Kinderparadies bei
ten Tagesstätte verbringen. Eine Besonderheit ist die Wald- Unterstützung. Dank Spenden Rosmarie Badertscher unter Telefon Angebot bewährt, wie der Ge-
«Ausserdem findet jeweils am spielgruppe: Gemeinsam mit den und Gönnerbeiträgen funktio- 031 879 10 92. * meinderat mitteilt.