Sie sind auf Seite 1von 3

Johannes Gutenberg bei AntiRost Braunschweig

Seit Anfang 2009 werkeln Jnger Gutenbergs in den Rumen bei AntiRost im westlichen Ringgebiet. Es wurden
Setzregale mit Ksten, in denen Blei- und Holzschriften enthalten sind, aufgestellt, gereinigt und zum Teil
entfischt, d.h. Buchstaben, die in falschen Fchern liegen, heraussortiert. Wir wollen unser Wissen ber den
Buchdruck und die Erfindungen Gutenbergs weitergeben. Zeigen, wie der Schriftsetzer frher (vor dem
Offsetdruck) die Buchstaben aus dem Setzkasten in den Winkelhaken gesetzt und dann auf dem
Schiff ausgebunden hat.

Buchdruck: Arbeiten mit dem Bostontiegel

1. Herstellen einer Karte mit dem Text


AntiRost gratuliert

2. Die erforderlichen Buchstaben werden aus


dem Setzkasten entnommen.

3. Die Buchstaben werden in einen Winkelhaken gestellt. Der Text ist spiegelverkehrt zu
lesen.

4. Die Zeilen werden aus dem Winkelhaken


auf das Setzschiff gestellt.

5. Mit Blindmaterial wird der gewnschte


Zeilenabstand festgelegt.

6. In einem Druckrahmen muss der Satz


fixiert werden.

7.Farbkasten, Farbteller zum gleichmigen


Verteilen der Farbe, Farbwalzen zum
Einfrben der Druckform.

8.In dieser Position frben die Walzen die


Druckform ein.

9. Damit der Text bei allen Karten an der


gleichen Stelle steht, muss eine Anlage auf
den Aufzug geklebt werden

10. Mit Hilfe des langen Hebels wird der


Tiegel mit dem Karton gegen die eingefrbte
Druckform gepresst

Dieses ist das Ergebnis.

Einige weitere Druckerzeugnisse der Arbeitsgruppe


Druckerzeugnis1

Druckerzeugnis3

Druckerzeugnis2

Zurck Arbeitsgruppen

Zur Startseite