Sie sind auf Seite 1von 6

Agenda

Was ist die Soziokratie?


Was ist die Soziokratische
Grundprinzipien
Soziokratie? Soziokratische Modelle und
Instrumente
Soziokratische Moderation -
von Christian Rüther
Konsentspiel
Soziokratisches Zentrum
www.soziokratie.org Vorteile und Nutzen der
Soziokratie
Offene Fragen + Feedback

Etymologie/
Was ist die Soziokratie?
Wortherkunft
Die Soziokratie ist ein praktisches Modell
mit einer Vielzahl von Instrumenten und Lateinisch-griechische Mixtur
Verfahrensweisen, um eine Organisation auf
der Basis folgender Werte zu gestalten:  Socius (Nomen) = Gefährte,
Kamerad, Bundesgenosse,
 Gleichwertigkeit aller Beteiligten Verbündeter, Kumpan, Mitglied
 Selbstorganisation und Selbstverantwortung
der Mitarbeiter und Teams  Socius (Adjektiv) = verbündet,
 Transparenz gemeinsam, verbunden
 Fairness, gerechter Ausgleich im Geben und  Societas (Nomen) = Gemein-
Nehmen
 partnerschaftlicher Umgang
schaft, Bündnis, Gesellschaft,
 Menschlichkeit Kumpanei, Gesellschaftsvertrag
 κρατεiν, Krat(e)ía = Macht,
Schwerpunkt dabei ist die Beschlussfassung,
die gemeinsame Entscheidung auf der Basis Herrschaft, Kraft, Stärke
von Argumenten.

3 4
Von der Autokratie zur
Ausgangspunkt der Kreis
Soziokratie
 Monarchie/ Autokratie =
Einer herrscht, keine Kontrolle Vision: die erträume Welt
Mission: unser Beitrag dazu
 Aristokratie/ Oligarchie = Produkte/ Dienstleistungen

Wenige herrschen, vielleicht


gegenseitige Kontrolle Weg mit
Rahmenbedingungen
 Demokratie = das Volk/ die
Mehrheit herrscht, Kontrolle
möglich
 Soziokratie = die Gemeinschaft Gruppe von
herrscht auf dem Prinzip des Menschen, die eine
gemeinsame Vision/
Konsents = das Argument Dienste haben
herrscht, Kontrolle integriert

5 6

Unterscheidung zwischen
Rahmenbedingungen/
Rahmenbedingungen und
Grundsatzentscheidungen Ausführung
 Vision, Mission, Ziele  Die Rahmenbedingungen werden im
 Strategische Entscheidungen/ Pläne Kreis auf der Basis von Gleichwertig-
 Fortschritt/ Fortschreiten des keit getroffen (Kreisstruktur)
Kreises in Richtung Ziel  Die Ausführung findet in der
 Organisation der Prozesse, um die üblichen, meistens hierarchisch-
Ziele zu erreichen linearen Struktur statt.
 Funktion und Aufgabenbeschreibung  Die Kreisstruktur überlagert
der Kreismitglieder die lineare Struktur, d.h. in den
 Wahl der Kreismitglieder zu Kreisen wird der Rahmen für die
bestimmten Funktionen Ausführung bestimmt.
 Einstellung/ Entlassung von Innerhalb dieses Rahmens unter-
Kreismitgliedern stützt die Leitung das Team beim
 Weiterbildungsplan/ -maßnahmen Erreichen des gemeinsamen Ziels
des Kreises

7 8
Die Kreisstruktur überlagert Soziokratische
die hierarchische Struktur Grund-Prinzipien
Bsp: Marketing – und 1. Der Konsent regiert die
Beschlussfassung.
Druckunternehmen
2. Die Organisation wird in Kreisen
aufgebaut, die innerhalb ihrer
Geschäftsführer Grenzen autonom ihre
Allgemeiner Kreis
Grundsatzentscheidungen treffen
3. Zwischen den Kreisen gibt es eine
Bera-
tung
Krea-
tion
Neue
Medien
Ser-
vices
doppelte Verknüpfung, d.h. jeweils
Print- zwei Personen nehmen an beiden
medien Kreissitzungen teil.
4. Die Kreise wählen die Menschen
Bereichskreis: Printmedien für die Funktionen und Aufgaben
im Konsent nach offener
Druck- Digital- Offset- Weiter-
Lager Diskussion
vorstufe druck druck verarb.

9 10

Der Konsent regiert die Aufbau der


Beschlussfassung Organisation in Kreisen
Definition von Konsent: Definition von Kreis:
 kein schwerwiegender und Semi-autonomes,
argumentierter Einwand gegen
einen Beschluss selbstorganisiertes Team
 im Hinblick auf ein gemeinsames Mit einem gemeinsamen Ziel
Ziel
Alle Grundsatzentscheidungen
Konsent regiert die Beschluss- werden innerhalb des Kreises
fassung, d.h. Basis aller Ent-
scheidungsprozesse in einem Kreis, getroffen in den Grenzen, die
v.a. der Grundsatzentscheidungen vom oberen Kreis gesetzt wurden
Andere Formen: demokratisch, Die Kreise überlagern die
autokratisch, per Zufall… hierarchische Struktur

11 12
Doppelte Verknüpfung
Die soziokratische Wahl
der Kreise
Die Verbindung zwischen zwei Kreisen ist doppelt, Die Kreise wählen die Menschen für
da sowohl ein Leiter als auch ein gewähltes Mitglied die Funktionen und Aufgaben im
(Delegierter) vollständig im Entscheidungsprozess Konsent nach offener Diskussion.
des nächsthöheren Kreises eingebunden sind.
Der Leiter wird in der Regel von nächsthöheren Kreis
gewählt und der Delegierte von den Teilnehmern des
Soziokratischer Wahlschein
Heimatkreises und so nach oben geschickt.
Ich _____________________

Meine Wahl ___________________

Allgemeiner Kreis
Leiter Delegierter  ist eine Folge/ Variation des ersten
Grundsatzes: Alle Entscheidungen
werden im Konsent getroffen.
Printmedien  unterscheidet sich gravierend von
dem Modell der geheimen Wahl
nach Stimmen, wie wir es bisher
kennen.

13 14

Konkrete Modelle und


Ideal-Organisation
Instrumente
 Ideal-Organigramm, Blaupause/
Grundgerüst für eine Organisation
 Funktionsträger und das Führungs- Investoren
modell der Soziokratie Spitzenkreis
 Soziokratische Kreismoderation – Wie
zu Konsententscheidungen kommen?
 Vision – Mission – Ziele als Allgemeiner Kreis
Richtungsgeber
 9-Schritte-Plan zur Zielverwirklichung Bereichskreise
als Prozessplanungshilfe
 Soziokratische Vergütungsmodell –
fairer Ausgleich zw. Investoren und Abteilungskreise
Mitarbeitern
 Rechtliche Gleichwertigkeit von Teamkreise
Investoren (Geld-Geber) und
Angestellte (Arbeit-Geber)

15 16
Ziele
Vision – Mission
(Dienstleistung/ Produkt)
 Eine Vision ist die Beschreibung der Ein Ziel ist das konkrete Produkt, das
Zukunft, wie sie von Kreis gewünscht die Organisation herstellt, um seine
wird. Wenn der Kreis seine Ziele erreicht,
Vision zu erfüllen, die konkrete
dann sieht die Welt so aus. Die Vision ist
auf die Gesellschaft, die Umwelt Dienstleistung, der Beitrag zu der
orientiert, wie wünsche ich mir diese erträumten besseren Welt. Es ist ein
Welt?  ein benennbares Produkt oder
 Die Mission ist eine Zusammenfassung Dienstleistung
des Beitrages der Organisation zu dieser
Vision. Sie ist nach innen gerichtet:
 das sich klar von anderen
 Was können wir tun/ beitragen, um
Produkten/ Dienstleistungen
unsere Vision zu erfüllen? unterscheidet
 Was liegt in unserem  und beschrieben in einer
Verantwortungsbereich zur Terminologie, die der Kunde
Realisierung der Vision? versteht

17 18

Soziokratische Soziokratische
Moderation 1 Moderation 2
Unterstützt die Kreise zu einer Ablauf Inhaltlicher Teil
Konsententscheidung zu kommen
1. Bildformende Runde:
Klares Ablaufschema Sammlung aller relevanten
1. Ankommensrunde: Informationen, um sich eine
Ankommen und Einstimmen auf das fundierte Meinung zu bilden
gemeinsame Ziel
2. Administrativer Teil:
und Kriterien/ Argumente zu
Zeitdauer, Protokoll, nächstes Treffen, finden
Agenda gemeinsam festlegen 2. Meinungsbildende Runde:
3. Inhaltlicher Teil: Jeder sagt seine Meinung zu
Abarbeiten einzelner Themen/ dem Thema, Reden im Kreis
Beschlüsse
4. Abschlussrunde: 3. Konsentrunde:
Messen der Effektivität des Meetings, Beschlussvorschlag wird zur
offene Agendapunkte sammeln Entscheidung gestellt, Konsent
oder schwerwiegende Einwände

19 20
Vorteile und Nutzen
Konsentspiel
der Soziokratie
Rollenspiel
 Entscheidungen werden von allen
 Soziokratische WG in einem Haus für Beteiligten getragen.
ein Jahr Das erhöht die Motivation/ Selbstdisziplin
auch bei der Umsetzung mitzuwirken und
 Ziel: Soziokratie praktisch zu üben, kann die brachliegenden
in angenehmer und harmonischer Art Produktivitätspotentiale entfalten.
 Die Identifikation mit dem Unternehmen/
und Weise zusammenzuleben, dem Team wächst, die Mitarbeiten werden
zu Mitgestaltern zu Intrapreneurs
Spielregeln  Die Qualitäten/ Kompetenzen/ das
Knowhow der Mitarbeiter fließen in die
 Jeder Teilnehmer bekommt ein Entscheidungsfindung mit ein –
Nachhaltigkeit und Qualität der
Zimmer zugelost Entscheidungen steigen.
 Jeder Teilnehmer spiel sich selbst  Der Wandel wird als Teil der natürlichen
Entwicklung akzeptiert, das Unternehmen
 Heute das 1. Kreistreffen nach Einzug und die Mitarbeiter gestalten aktiv
– bestimmte Themen zu lösen Veränderungen im Unternehmen.

21 22