Sie sind auf Seite 1von 2

Wettbewerb Ausstellung « Face au Vent »

zur Ausstellung „Aufwind“ im CAP SCIENCES, Bordeaux

Kreuze die richtige Antwort/ die richtigen Antworten an!

1. In welchem Teil Frankreichs weht der Mistral?

□ Nordfrankreich
□ Südostfrankreich
□ Südwestfrankreich
□ Westfrankreich

2. Welchem berühmten deutschen Wind wurde ein Gedicht gewidmet?

□ dem Nesenbächer
□ dem Blascht
□ dem Wisperwind
□ dem Rhönwind

3. In welchen Berufen sind Kenntnisse über den Wind wichtig?

□ Kranführer
□ Lehrer
□ Gärtner
□ Feuerwehrmann

4. Welche Möglichkeiten gibt es, den Wind zu messen?

□ mit einer Fahne


□ mit einem Wetterballon
□ mit Rauch
□ mit einem Satellitenfoto

5. Was bedeutet „etwas/ jemanden in den Wind schreiben“?

□ Man liebt die Sache / die Person.


□ Man hat positive Erinnerungen.
□ Man interessiert sich nicht mehr für die Sache / die Person.
□ Man will über die Sache / die Person schreiben.

6. Welches war die höchste, je beobachtete Windgeschwindigkeit bei einem Wirbelsturm?

□ 100 km/h
□ 250 km/h
□ 1000 km/h
□ 400 km/h

1
7. Warum hat man bei Wind den Eindruck, dass es kälter wird?

□ Die schützende Luftschicht über der Haut wird weggeblasen.


□ Wind ist generell kälter als unbewegte Luft.
□ Das hat man bis heute noch nicht herausgefunden.
□ Wind hat eine so hohe Geschwindigkeit, dass er sich nicht erwärmt.

8. Warum baut man Windparks vor der Küste/ im Meer?

□ Sie stören nicht das Landschaftsbild


□ Es gibt mehr Wind.
□ Die Reparaturarbeiten sind einfacher
□ Der Energietransport ist einfacher.

9. Worin liegt der Unterschied zwischen einer Windmühle und einem Windkraftwerk?

□ Es gibt keinen.
□ Die Windmühle ist immer kleiner als das Windkraftwerk.
□ Windmühlen produzieren mechanische, Windkraftwerke elektrische Energie.
□ Windkraftwerke erzeugen Wind, Windmühlen verbrauchen ihn.

10. Für wie viele Menschen kann ein modernes Windrad Strom erzeugen?

□ 100
□ 1 000
□ 5 000
□ 50 000

------------------------------------------------------------------------------------------

Name ________________________ Vorname _______________________

Straße _______________________________________________________

Postleitzahl _______________ Wohnort _____________________________

E-Mailadresse ___________________________@ _____________________

Zur Teilnahme am Wettbewerb müssen die ausgefüllten Fragebögen an das


Goethe Institut Bordeaux (35, cours de Verdun, 33000 Bordeaux) geschickt
werden.
Einsendeschluss ist der letzte Tag der Ausstellung am 24. April 2011.