Sie sind auf Seite 1von 11

Social Media Guide

So profitieren Sie von Facebook, Twitter & Co.

- Praxisleitfaden -

© 2013 Holger Freier

Internet: www.gogozone.de

Kontakt: info@gogozone.de

Alle in diesem Buch enthaltenen Angaben, Daten und Ergebnisse wurden nach bestem Wissen erstellt und vom Autor mit größtmöglicher Sorgfalt überprüft. Gleichwohl sind inhaltliche Fehler nicht vollständig auszuschließen. Daher wird keine juristische Verant- wortung oder irgendeine Haftung für mögliche Fehler oder deren Folgen übernommen. Die in diesem Werk wiedergegebenen Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeich- nungen usw. können auch ohne besondere Kennzeichnung Marken sein und als solche den gesetzlichen Bestimmungen unterliegen.

Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Inhaltsverzeichnis

 

5

Einleitung zum Social Media Marketing

6

Facebook-Marketing

9

Erstellung Ihrer Marke auf Facebook

9

Anlegen einer Facebook-Seite

11

1. Registrierung bei Facebook

11

2. Facebook-Seite anlegen

12

3. Die Seite mit Inhalten füllen

15

4. Einstellungen der Facebook-Seite bearbeiten

16

5. Optimierung Ihrer Facebook-Seite

17

6. Veröffentlichen Sie Ihre Facebook-Seite

21

Integration von Facebook in Ihren Blog

22

Fügen Sie eine „Gefällt mir“-Box hinzu

23

Fügen Sie Open-Graph-Meta-Elemente ein

25

Ersetzen Sie die Kommentar-Box

25

Bringen Sie Ihre Facebook-Seite auf das nächste Level

27

„Teilen“-Gate

27

„Einladen“-Gate

28

Marketing mit Facebook-Ads

29

Gesponserte Meldungen auf Facebook

31

Facebook-Statistiken

32

Schritte zum Erfolg auf Facebook

33

Hilfreiche Tools

33

Tipps zum Facebook-Marketing

34

Weitere Lektüre

34

Twittern Sie Ihre Marke zum Erfolg

35

Weshalb Sie Twitter nutzen sollten

36

Erstellung eines Twitter-Accounts

36

Twitter-Profil einrichten

37

Twitter-Einstellungen

42

Erste Tweets

47

Das Hashtag

49

Auf andere Twitterer verweisen

50

Twitter-Funktionen in Ihrem Blog

52

Nützliche Twitter Tools

54

Schritte zum Erfolg auf Twitter

56

Google Plus

58

Google+ Profil

58

Durchführung der Urheberkennzeichnung (Authorship Markup)

59

Google-Plus-Kontakte

62

Teilen, Kommentieren und Plussen auf Google+

63

Hangouts

und Chats

63

Google+ für Unternehmen

64

Erstellen einer Unternehmens-Seite

64

Erste Schritte

67

Einfach starten

71

Integration von Google+

72

Kapitelzusammenfassung

76

Tools

77

Tipps zum Google-Marketing

77

Weitere Lektüre

78

Der Social-Media-Marketing-Plan auf einen Blick

79

Zum Schluss

81

Vorwort

Warum Social Media?

Vorwort Warum Social Media? Vor ein paar Jahren war es noch relativ einfach, in Google gute

Vor ein paar Jahren war es noch relativ einfach, in Google gute Rankingpositionen zu erreichen. Nach den großen Updates von Google „Panda“ & „Penguin“ – sicher haben Sie davon gehört – ist es viel schwieriger geworden.

Wenn Sie sich die Suchergebnisse anschauen, werden Sie feststellen, dass große Brands die Top-Positionen dominieren – vor allem bei stark umkämpften Keywords.

Firmen geben große Summen für die Suchmaschinenoptimierung aus. Garantien auf Top-Positionen kann aber keine seriöse Agentur bieten.

Nach den Updates wurden auch viele Seiten abgestraft, welche sich an die Richtlinien von Google gehalten haben. Viele Webmaster haben dadurch über Nacht ihre Existenzgrundlage verloren.

Wer in Zukunft erfolgreich im Online-Marketing sein will, der sollte sich mehrere Traffic (Besucher)-Kanäle aufbauen.

Wer nur auf Google setzt, wird es in Zukunft schwer haben, sich einen kontinuierlichen Besucherstrom auf seine Webseite aufzubauen.

Niemand weiß, welche Updates von Google noch kommen werden, und die jetzigen Strategien zur Suchmaschinenoptimierung wirken sich dann sogar negativ aus.

Einleitung zum Social Media Marketing

Einleitung zum Social Media Marketing Bild © rikilo - Fotolia.com Konversation ist der erste Schritt Komplettes

Bild © rikilo - Fotolia.com

Konversation ist der erste Schritt

Ein hervorragender Weg, um Kunden zu erreichen

Das Internet ist in den letzten Jahren exponentiell gewachsen. Eine Online- Präsenz zu haben, bedeutet schon lange nicht mehr nur eine „Visitenkarte“ des Unternehmens.

Telefon, E-Mail, Mund-zu-Mund-Propaganda, Netzwerken – so vielfältig die Instrumente auch sind, um Neukunden und Interessenten anzusprechen, arbeitet der Kanal „Website“ fortwährend für Sie und das sogar, wenn Sie gerade mit anderen Aufgaben beschäftigt sind. Dazu kommt, dass die Website alle anderen Instrumente unterstützt und sogar enorm verstärken kann.

Durch die Verwendung von Blogs in Verbindung mit einem geschickten Social Media Marketing können Sie die Vielfältigkeit Ihrer Online-Präsenz (nachfolgend als Blog bezeichnet) schnell erweitern. All das verursacht nur sehr wenige bis gar keine Kosten.

Ein aktives Auftreten in Social Media Netzwerken kann dabei helfen, ein authentisches, transparentes und bestenfalls sympathisches Bild des Unternehmens zu vermitteln und aus dem Bild der anonymen Organisation auszubrechen.

Soziale Medien können in der Lage sein, viele Besucher auf Ihre Website zu lenken. Schon allein die Webseiten sozialer Medien-Netzwerke können sofort eine große Zahl interessierter Besucher auf Ihren Blog bringen.

Suchmaschinen registrieren öffentlich geteilte Beiträge sozialer Medien. Es ist mittlerweile bekannt, dass mit Social Media sogenannte „Social Signals“ erzeugt werden, welche bereits jetzt zu den Rankingfaktoren bei Suchmaschinen gehören (SEO - Suchmaschinenoptimierung).

Dieser Faktor wird in Zukunft sicher noch an Bedeutung gewinnen.

Vielleicht haben Sie bemerkt, dass Google soziale Signale wie „Authorship“ (Anzeige eines Autorenfotos), „+1-Button“ und „Kreise“ direkt auf den Suchergebnisseiten anzeigt.

Die Vermarktung Ihrer Website ist nicht so schwierig, wie es erscheinen mag. Es bedeutet allerdings mehr, als nur Links mittels Facebook und Twitter zu teilen. Ihre Webseite bzw. Ihren Unternehmensauftritt in den sozialen Medien zu gestalten, erfordert eine sorgfältig durchdachte Planung und die Verwendung der passenden Tools.

Diese Anleitung wird Ihnen Techniken und Tools vorstellen, damit Sie die Grundlagen schaffen, um erfolgreich „Social Media Marketing“-Strategien durchzuführen, um neue Kunden zu gewinnen. In den folgenden Kapiteln werden wir uns nach und nach eingehend mit den wichtigsten sozialen Medien-Netzwerken befassen. Ich werde Ihnen Schritt für Schritt helfen, sich eine überzeugende Social-Media-Präsenz aufzubauen.

Falls Sie noch keinen Blog betreiben empfehle ich Ihnen einen Blog für Ihr Unternehmen anzulegen. Dafür können Sie das am häufigsten genutzte Blogsystem Wordpress nutzen. (wordpress.org)

In den folgenden Kapiteln stelle ich Social Media Möglichkeiten vor, welche sich einfach in einen Wordpress Blog integrieren lassen.

Die beschriebenen Methoden können Sie aber auch auf Ihrer bisherigen Webseite/Content Managment System umsetzen.

Facebook-Marketing

Facebook-Marketing Erstellung Ihrer Marke auf Facebook Facebook wird von Millionen von Menschen genutzt und ist

Erstellung Ihrer Marke auf Facebook

Facebook wird von Millionen von Menschen genutzt und ist zweifelsohne eine der besten Möglichkeiten, gezielt eine große Besucherzahl auf Ihren Blog zu lenken.

Möglicherweise sind Sie bereits bei Facebook aktiv. Allerdings ist die Nutzung des persönlichen Profils für das Social Media Marketing nicht so effektiv wie die Möglichkeiten, die Ihnen eine Facebook-Fanpage bietet (Facebook-Seite).

Private Profile enthalten Ihre persönlichen Angaben, die Sie vielleicht nicht mit jedem teilen möchten. Ein weiteres Argument ist, dass die Informationen Ihres persönlichen Profils möglicherweise nicht von den Suchmaschinen registriert werden. Somit verlieren Sie diesen zusätzlichen Besucherstrom eventuell am Ende.

Eine Lösung ist die Erstellung einer Facebook-Seite oder -Gruppe, um Ihren

Blog zu repräsentieren. Dies wird Ihnen dabei helfen, eine Markenpräsenz rund um Ihren Blog zu schaffen. Also, lassen Sie uns beginnen.

Anlegen einer Facebook-Seite

In diesem Kapitel zeige ich Ihnen, wie Sie eine Facebook-Seite erstellen und einen neuen Kommunikationskanal eröffnen. Facebook-Seiten sind nicht nur für große Unternehmen und bekannte Produkte interessant – mittlerweile sind über 400 Millionen aktive Nutzer auf Facebook registriert.

Das Wachstum der Community ist unglaublich.

Nachfolgend erkläre ich, wie Sie eine Facebook-Seite erstellen und für Ihr Marketing nutzen.

1. Registrierung bei Facebook

Falls Sie noch keinen Account bei Facebook haben, registrieren Sie sich hier:

http://www.facebook.com/ Das ist Ihr persönliches Profil, das Sie nicht veröffentlichen. Bearbeiten Sie Ihre Einstellungen für die Privatsphäre entsprechend (Konto -> Privatsphäre- Einstellungen).

2. Facebook-Seite anlegen

Das Anlegen einer Facebook-Seite ist einfach. Gehen Sie dazu auf:

http://www.facebook.com/pages/. Klicken Sie oben auf den Button „Seite erstellen“, um Ihre eigene Seite zu erstellen.

„Seite erstellen“, um Ihre eigene Seite zu erstellen. Wählen Sie eine der folgenden Optionen: ∑ “Lokales

Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

“Lokales Unternehmen oder Ort” für ein regionales Unternehmen, wie zum Beispiel einen Laden

“Unternehmen, Organisation oder Institution” für Ihr Unternehmen ohne regionalen Bezug

“Marke oder Produkt” für Ihr Produkt oder Ihre Marke