Sie sind auf Seite 1von 16

www.boehler-welding.com

SCHWEISSZUSÄTZE FÜR WASSERKRAFTWERKE

www.boehler-welding.com SCHWEISSZUSÄTZE FÜR WASSERKRAFTWERKE

© BSGA

Vorwort

BÖHLER WELDING stellt seit über 80 Jahren technische Innovation und Produktlösungen für die Energiewirtschaft bereit, wie etwa für das Schweißen von Druckbehältern, Kernreaktoren, sowie Dampf- und Gasturbinen.

Für den Bau und die Reparatur von Francis-, Kaplan- und Peltonlaufrädern wurden hochwertige spezialisierte Schweiß- zusätze entwickelt, die sowohl für 316L rostfreien Stahl als auch für 13 % Cr 4 % Ni Legierungen geeignet sind. Pulver- und metallpulvergefüllte Fülldrähte der AWS Klassen EC410NiMo, E309LT1-4(1), E309LMoT1-4(1) und E 316LT1-4(1) eröffnen neue effiziente Anwendungsmöglichkeiten.

BÖHLER WELDING stellt ein umfangreiches Sortiment für alle Prozesse (SMAW, GTAW, GMAW, und SAW) zur Verfügung, das sich durch höchste Standards, konstante Produktqualität und beste Verarbeitungseigenschaften aus- zeichnet, um den sicheren und problemfreien Betrieb der Anlagen zu gewährleisten.

www.boehler-welding.com

Hervorragende Referenzen bestehen auch bei Druckrohrleitungen für Speicherkraftwerke. Druckrohrleitungen sind durchaus als High-Tech Komponenten anzusehen, die ein kompetentes Engineering und den Einsatz erstklassiger Materialien erfordern. Draht/Pulverkombinationen oder basisch umhüllte Stabelektroden mit reduziertem Wasserstoffgehalt, aber auch die BÖHLER BVD (= Basic Vertical Down) Elektroden erfüllen die strengsten Sicherheitsanforderungen und mechanischen Gütewerte der Verbindungsschweißung – sowohl in der Vorfertigung als auch im Einsatz an der Baustelle. Sogar für das mechanisierte Schweißen von Druckrohrleitungen im freien Feld stehen passende WIG Drähte in erstklassiger Qualität zur Verfügung.

Erfahrene Ingenieure beraten Sie gerne bei der Optimierung Ihrer Schweißprozesse. Ein Netz von BÖHLER WELDING Handelspartnern garantiert Ihnen weltweit hohe Verfügbarkeit und technische Beratung – in mehr als 70 Ländern der Welt, in allen Kontinenten. Den Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie im Internet: www.boehler-welding.com

Schweißzusätze der Marke BÖHLER WELDING sind in feuchtigkeitsbeständigen- und Vakuumverpackungen lieferbar.

© VA Tech Hydro

Referenzen

www.boehler-welding.com

Francisturbine aus weichmartensitischem 13Cr 4Ni rostfreiem Stahl S41500, 1.4313, geschweißt mit BÖHLER CN 13 4-IG von MCE Maschinen- und Apparatebau.

Auswahlhilfe

www.boehler-welding.com

   

Schweißverfahren

 
 

Grundwerkstoffe

E

Fülldraht

WIG

MAG

Unterpulver

Seite

AISI/UNS/ASTM/API

API Rohrstähle

             
 

Re ≥ 210 MPa

X42-X65

FOX BVD 85

5

Re ≥ 485 MPa

X70, X80

FOX BVD 90

       

5

 

X80

FOX BVD 100

       

5

Hochfeste Stähle

 

Re ≥ 485 MPa

A225 Gr. C

FOX EV 65

Ti

60-FD

NiMo 1-IG

NiMo 1-IG

3NiMo 1-UP+BB 24

5, 6

Re ≥ 620 MPa

A517 Gr. A-C

FOX EV 75

       

6

Re ≥ 690 MPa

USS-T1

FOX EV 85

 

NiCrMo 2.5-IG

X

70-IG

3NiCrMo 2.5-UP+BB 24

6

Nichtrostende Stähle

 

Weichmartensitisch

 

13Cr 4Ni

CA6NM

FOX CN 13/4

 

CN 13/4-IG

CN 13/4-IG

CN 13/4-UP+BB 203

7

   

FOX CN 13/4 SUPRA

   

CN 13/4-MC

 

7, 8

       

CN 13/4-MC (F)

 

7

 

16Cr 6Ni Mo

FOX CN 16/6 M-HD

       

8

Austenitisch 19Cr 9Ni 3Mo L

316L

FOX EAS 4 M

EAS 4 M-FD

EAS 4 M-IG

EAS 4 M-IG (Si)

EAS 4 M-UP+BB 202

8, 9

 

FOX EAS 4 M-A

EAS 4 PW-FD

 

EAS 4 M-MC

 

8, 9

             

9

Sonderanwendungen

 

18Cr 8Ni Mn

Für Instandhaltung

FOX A 7

A 7-FD

A 7 CN-IG

A 7-IG

A 7 CN-UP+BB 203

10, 11

 

und

FOX A 7-A

A 7 PW-FD

 

A 7-MC

 

10, 11

Mischverbindungen

         

11

 

23Cr 12Ni L

 

FOX CN 23/12-A

CN 23/12-FD

CN 23/12-IG

CN 23/12-IG

CN 23/12-UP+BB 202

11, 12

     

CN 23/12 PW-FD

 

CN 23/12-MC

 

12

 

23Cr 12Ni 2Mo L

 

FOX CN 23/12 Mo-A

CN 23/12 Mo-FD

CN 23/12 Mo-IG

   

12

     

CN 23/12 Mo PW-FD

     

12

Stähle für den Rohrleitungsbau

www.boehler-welding.com

BÖHLER

Schweiß-

verfahren

Normbezeichnung

 

EN

AWS

FOX BVD 85

E

E

46 5 1Ni B 4 5

E8045-P2

FOX BVD 90

E

E

55 5 Z2Ni B 4 5

E9018-G

FOX BVD 100

E

E

62 5 Z2Ni B 4 5

E10018-G

BÖHLER

Schweiß-

verfahren

Normbezeichnung

 

EN

AWS

FOX EV 65

E

E

55 6 1 NiMo B 4 2 H5

E8018-GH4R

NiMo 1-IG

WIG

W

55 6 (WIG)

Mn3Ni1Mo (WIG)

G

55 6 M Mn3Ni1Mo (MAG)

G

55 4 C Mn3Ni1Mo (MAG)

 

MAG

ER90S-G

Draht: 3 NiMo 1-UP

UP

S

3Ni1Mo

EF3 (mod.)

Pulver: BB 24

SA

FB 1 65 DC H5

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

Eigenschaften und Anwendungsgebiet

Grundwerkstoffe

analyse

Gütewerte

sungen

(Richtwerte)

%

mm

C

0.05

Re

510 N/mm 2

3.2

TÜV-D,

Basisch umhüllte Fallnahtelektrode für hochwertige

S235J2G3 - S355J2G3, L290NB - L450NB, L290MB - L450MB, P235GH - P295GH

Si

0.4

Rm 560 N/mm 2

4.0

GdF,

Schweißverbindungen an Großrohrleitungen wie

Mn

1.1

A5

27 %

4.5

SEPROZ,

z. B. Penstocks sowie im Konstruktionsbau.

Ni

0.9

Av

170 J

CE

 

65

J…-50 °C

Besonders risssicheres Schweißgut mit hoher Zähigkeit und sehr niedrige Wasserstoffgehalte im Schweißgut.

API Spez. 5 L:

 

Das BÖHLER FOX EV 85 Schweißgut ergibt eine ideale Kombination zwischen hoher Festigkeit und guter Tieftemperaturzähigkeit bis -50 °C:

A, B, X42, X46, X52, X56, X60, X65

C

0.05

Re

600 N/mm 2

3.2

TÜV-D,

Durch ihre guten Schweißeigenschaften ermöglicht

L485MB, L555MB

Si

Mn

Ni

0.3

1.2

2.2

Rm 650 N/mm 2

A5

Av

27 %

170 J

80

J…-40 °C

4.0

4.5

Statoil, CE,

GdF, NAKS,

SEPROZ,

VNIIST

diese Stabelektrode eine einfache Verarbeitung auch

unter schwierigen Schweißbedingungen. Aufgrund

einer speziellen Präparation der Zündenden besteht

höchstmögliche Sicherheit gegenüber Ansatzporen.

API Spez. 5 L:

X70, X80

C

0.07

Re

670 N/mm 2

4.0

TÜV-D,

L555MB

Si

0.4

Rm 730 N/mm 2

4.5

SEPROZ,

Mn

1.2

A5

24 %

CE

API Spez. 5 L:

Ni

2.3

Av

150 J

X80

 

70

J…-50 °C

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

Eigenschaften und Anwendungsgebiet

Grundwerkstoffe

analyse

Gütewerte

sungen

(Richtwerte)

%

mm

C

0.06

Re

600 N/mm 2

2.5

TÜV-D,

Basisch umhüllte Stabelektrode mit hoher Zähigkeit und

Allgemeine Baustähle, Rohr- und Kesselstähle, kaltzähe Feinkornbaustähle und Sondergüten.

Si

0.3

Rm 650 N/mm 2

3.2

SEPROZ,

Rissfestigkeit für hochfeste Feinkornbaustähle. Kaltzäh bis

Mn

1.2

A5

25 %

4.0

CE

-60 °C und alterungsbeständig.

Ni

0.8

Av

180 J

Mo

0.35

80

J…-60 °C

In allen Positionen, außer Fallnaht, leicht zu handhaben.

 
   

Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf Grundwerkstoff abstimmen.

E295-E360, P355NL1- P460NL1. P355 NL2- P460NL2, S380N-S500N,

S355NH-S460NH,

Sehr niedrige Wasserstoffgehalte im Schweißgut (unter AWS-Bedingungen HD < 4 ml/100 g).

S380NL-S500NL, S380NL1- S500NL1, 15NiCuMoNb5S (WB 36), 20MnMoNi5-5, 17MnMoV6-4 (WB 35),

22NiMoCr4-7

ASTM:

A302 Gr.A-D, A225 Gr.C A572 Gr.65

C

0.08

Re

620 N/mm 2

2.4

Verkupferte Drahtelektrode für das Schutzgas-schweißen

Rohrstähle und

Si

0.6

Rm 700 N/mm 2

von hochfesten, vergüteten Feinkornbaustählen.

Feinkornbaustähle,

Mn

1.8

A5

23 %

vergütete

Ni

0.9

Av

140 J

BÖHLER NiMo1-IG ergibt durch die präzise Zugabe von

Feinkornbaustähle.

Mo

0.3

>47 J…-60 °C

Mikrolegierungselementen ein Schweißgut, welches eine ausgezeichnete Duktilität und hohe Risssicherheit aufweist.

   

S380N-S500N,

C

0.08

Re

620 N/mm 2

1.0

DB, ÖBB,

Gute Tieftemperatur-Kerbschlagarbeit bis -60 °C, geringer

S380NL-S500NL,

Si

0.6

Rm 700 N/mm 2

1.2

GL,

Wasserstoffgehalt, einwandfreie Fördereigenschaften, gute

S500NC-S550NC,

Mn

1.8

A5

23 %

SEPROZ,

Kupferhaftung sowie niedriger Gesamtkupfergehalt sind

N-A-XTRA 56-70,

Ni

0.9

Av

140 J

CE

weitere Gütemerkmale.

BHV70, PAS600,

Mo

0.3

>47 J…-60 °C (80 % Ar/20 % CO2)

Für Verbindungsschweißungen im Stahl-, Behälter-, Rohrleitungs- und Apparatebau.

HSM600, 20MnMoNi5-5

 

ASTM:

Re

590 N/mm 2

 

A517

Rm 680 N/mm 2

Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf Grundwerkstoff abstimmen.

Gr.A,B,C,E,F,H,J,K,M,P

A5

22 %

A225 Gr.C

Av

120 J

 

A633 Gr.E

>47 J…-40 °C (100 % CO2)

A572 Gr.65

C

0.09

Re

580 N/mm 2

4.0

TÜV-D, CE

Draht/Pulver-Kombination für das Schweißen von hoch-

Si

0.25

Rm 650 N/mm 2

festen und tieftemperaturbeständigen Stählen.

Mn

1.65

A5

21 %

Draht:

Das Pulver zeichnet sich durch ein neutrales metallurgisches

Ni

0.9

Av

180 J

TÜV-D, CE

Verhalten aus.

Mo

0.55

60

J…-40 °C

Die Draht/Pulver-Kombination ergibt sehr gute Tieftempe- raturwerte bis -40 °C. Exzellente Schlackenentfernbarkeit, glatte Schweißnähte, gute Benetzbarkeit und niedrigste Wasserstoffgehalte (≤ 5 ml/100 g) sind weitere Qualitäts- merkmale. Diese Kombination ist bestens für Mehrlagen- schweißungen an dicken Komponenten geeignet.

Hochfeste Stähle

BÖHLER

Schweiß-

verfahren

Normbezeichnung

EN

AWS

FOX EV 75

E

E

62 6 Mn2NiCrMo

B

4 2 H5

E10018-GH4R

FOX EV 85

E

E

69 6 Mn2NiCrMo B 4 2

H5

E11018-GH4R

NiCrMo2.5-IG

WIG

W

69 6 Mn3Ni2.5CrMo

ER110S-G

X

70-IG

MAG

G

69 5 M Mn3Ni1CrMo

ER110S-G

Ti

60-FD

FD

T

50 6 1Ni P M 1 H5

E81T1-Ni1MH8

Draht:

UP

3 NiCrMo 2.5-UP

S

3Ni2.5CrMo

EM4(mod.)

Pulver: BB 24

SA

FB 1 65 DC H5

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

analyse

Gütewerte

sungen

(Richtwerte)

%

mm

C

0.05

Re

700 N/mm 2

3.2

SEPROZ

Si

0.4

Rm 750 N/mm 2

4.0

Mn

1.6

A5

23 %

Cr

0.4

Av

140 J

Ni

2.0

>47 J…-60 °C

Mo

0.4

 

C

0.05

Re

780 N/mm 2

2.5

TÜV-D,

Si

0.4

Rm 840 N/mm 2

3.2

DB, ÖBB,

Mn

1.7

A5

20 %

4.0

SEPROZ,

Cr

0.4

Av

110 J

5.0

CE

Ni

2.1

60 J…-60 °C

Mo

0.5

 

C

0.08

Re

810 N/mm 2

2.4

Si

0.6

Rm 910 N/mm 2

Mn

1.4

A5

18 %

Cr

0.3

Av

120 J

Ni

2.5

>47 J…-60 °C

Mo

0.4

 

C

0.1

Re

800 N/mm 2

1.0

TÜV-D,

Si

0.6

Rm 900 N/mm 2

1.2

TÜV-A, DB,

Mn

1.6

A5

19 %

ÖBB, ABS,

Cr

0.25

Av

190 J

BV, DNV,

Ni

1.2

>47 J…-50 °C

GL, LR,

Mo

0.25

 

RMR,

V

0.1

SEPROZ,

 

CE

C

0.06

Re

>500 N/mm 2

1.2

LR

Si

0.45

Rp

>560 N/mm 2

1.6

Mn

1.2

A5

>19 %

Ni

0.85

Av

>120 J

 

> 47 J…-60 °C

(80%Ar/20%CO2)

C

0.06

Re

740 N/mm 2

3.0

Si

0.3

Rm 850 N/mm 2

4.0

Mn

1.5

A5

20 %

Cr

0.5

Av

120 J

Ni

2.2

>47 J…-60 °C

Mo

0.5

 

www.boehler-welding.com

Eigenschaften und Anwendungsgebiet

Mn-Mo-Ni-legierte, basisch umhüllte Stabelektrode mit

hoher Zähigkeit und Rissfestigkeit für hochfeste, vergütete

Feinkornbaustähle. Geeignet für den Temperaturbereich

-60 °C bis +400 °C.

Schweißgutausbringung ca. 120 %. In allen Positionen, außer Fallnaht, leicht zu handhaben.

Sehr niedrige Wasserstoffgehalte im Schweißgut (unter AWS-Bedingungen HD < 4 ml/100 g).

Vorwärmung, Zwischenlagentemperatur und Wärmebehandlung auf Grundwerkstoff abstimmen.

Mn-Ni-Mo legierte basisch umhüllte Stabelektrode

mit hoher Zähigkeit und Rissfestigkeit für hochfeste

Feinkornbaustähle. Kaltzäh bis -60 °C und

alterungsbeständig.

In allen Positionen, außer Fallnaht, leicht zu handhaben. Sehr niedrige Wasserstoffgehalte im Schweißgut (unter AWS-Bedingungen HD < 4 ml/100 g).

Vorwärmung, Zwischenlagentemperatur und Wärmebehandlung auf Grundwerkstoff abstimmen.

WIG- Schweißstab für das Verbindungsschweißen von

vergüteten Feinkornbaustählen mit hohen Anforderungen

an die Tieftemperaturzähigkeit (bis -60 °C), z.B. im Schiffbau

bei der Fertigung von LPG-Tankern.

Verkupferte Drahtelektrode für das Schweißen von

hochfesten, vergüteten Feinkornbaustählen, mit

Mindeststreckgrenzen von 690 N/mm 2 .

Auch einsetzbar für die WIG-Heißdrahtschweißung für

z. B. Penstocks.

BÖHLER X 70-IG ergibt durch die präzise Zugabe von Mikrolegierungselementen ein Schweißgut, welches trotz hoher Festigkeit eine ausgezeichnete Duktilität und hohe Risssicherheit aufweist.

Gute Tieftemperatur-Kerbschlagarbeit bis -50 °C.

Rutil-Fülldrahtelektrode mit rasch erstarrender Schlacke für

das Schweißen kaltzäher Stähle. Hervorragende Schweiß-

eigenschaften in allen Positionen. Ausgezeichnete mechani-

sche Gütewerte, gute Schlackenentfernbarkeit, geringe Spritzverluste, glatte feingezeichnete Nahtoberfläche, hohe Röntgensicherheit, kerbfreie Nahtübergänge.

Zwangslagen können mit angehobenem Schweißstrom und daher äußerst wirtschaftlich mit erhöhter Abschmelzleistung geschweißt werden. Für hochwertige Schweißungen im Schiffsbau, bei Offshore-Anwendungen und Konstruktions- bau mit höheren Festigkeitsanforderungen sowie bei Tieftemperaturanwendungen bis -60 °C

Draht/Pulver-Kombination mit spezieller Eignung für

hochfeste Feinkornbaustähle mit Mindeststreckgrenzen

von 690 N/mm 2 .

Je nach Anlaßtemperatur sind Streckgrenzen von

ca. 470-600 N/mm 2 erreichbar.

Das Pulver BB 24 zeigt ein neutrales metallurgisches Verhalten.

Die Draht/Pulver-Kombination ergibt sehr gute Tieftemperaturwerte bis -60 °C. Exzellente Schlackenentfernbarkeit, glatte Schweißnähte, gute Benetzbarkeit und niedrigste Wasserstoffgehalte (≤ 5 ml/100 g) sind weitere Qualitätsmerkmale. Diese Kombination ist bestens für Mehrlagenschweißungen an dicken Komponenten geeignet.

Grundwerkstoffe

Vergütete Feinkornbau- stähle bis 650 N/mm 2 Streckgrenze, Vergütungsstähle bis

730 N/mm 2 Festigkeit

UNS:

S500N, S460NH, S500NL

ASTM:

A225 Gr.C, A514 und A517 Gr.A,B,C,E,F,H,J,K,M,P A656, A678 Gr.C

Hochfeste Feinkornbau- stähle bis 720 N/mm 2 Streckgrenze.

Vergütungsstähle bis

790 N/mm 2 Festigkeit

S620QL-S690QL,

S620QL1, S690QL1

N-AXTRA 56, 63, 70 USS-T1, BH 70 V, HY100

PAS700, HSM700

ASTM:

A514 Gr.F

www.boehler-welding.com

Rostfreie Stähle – weichmartensitisch

BÖHLER

Schweiß-

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

Eigenschaften und Anwendungsgebiet

Grundwerkstoffe

verfahren

analyse

Gütewerte

sungen

Standard

(Richtwerte)

EN

AWS

%

mm

FOX CN 13/4

E

C

0.035

WBH 600 °C/2 h

2.5

TÜV-D,

Basisch umhüllte Stabelektrode für artgleiche korrosionsbe-

1.4317

GX4CrNi13-4,

Si

0.3

Re

680 N/mm 2

3.2

LTSS,

ständige, martensitische und martensitisch-ferritische Walz-,

1.4313

X3CrNiMo13-4,

E

13 4 B 6 2

Mn

0.5

Rm 910 N/mm 2

4.0

SEPROZ,

Schmiede- und Gußstähle. Anwendung im Wasserturbinen-

1.4351

X3CrNi13-4,

 

Cr

12.2

A5

17 %

5.0

CE

und Verdichterbau sowie Dampfkraftwerksbau. Beständig

1.4414

GX4CrNiMo13-4

E410NiMo-15

Mo

0.5

Av

66 J

gegen Wasser-, Dampf- und Seewasseratmosphäre. Durch

 

Ni

4.5

50

J…-60 °C

eine Optimierung der Legierungszusammensetzung erzielt das Schweißgut trotz hoher Zugfestigkeitseigenschaften aus- gezeichnete Dehn- und Zähigkeitswerte sowie höchste Riss- sicherheit. Das Schweißgut zeichnet sich außerdem durch niedrigste Wasserstoffgehalte (HD < 5 ml/100g) aus. Ausgezeichnete Schlackenentfernbarkeit und Nahtreinheit. Schweißgutausbringung ca. 130 %. Die Elektrode ist posi- tionsverschweißbar, wobei jedoch in Zwangslagen kleinere Elektrodendurchmesser (<3.2mm) eingesetzt werden sollten. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur bei dickwandigen Bauteilen 100-160°C.

AISI:

   

ACI Gr. CA6NM

UNS:

S41500

FOX CN 13/4 SUPRA

E

C

0.03

WBH 600 °C/2 h

3.2

TÜV-D,

Kerndrahtlegierte, basisch umhüllte Stabelektrode für art-

Si

0.3

Re

680 N/mm 2

4.0

SEPROZ,

gleiche korrosionsbeständige, martensitische und martensi-

 

Mn

0.6

Rm 930 N/mm 2

CE

tisch-ferritische Walz-, Schmiede- und Gußstähle.

Cr

12.2

A5

18 %

Anwendung im Wasserturbinen- und Verdichterbau sowie

E

13 4 B 4 2

Mo

0.5

Av

70 J

Dampfkraftwerksbau. Beständig gegen Wasser-, Dampf-

E410NiMo-15

Ni

4.5

55

J…-60 °C

und Seewasseratmosphäre. Durch eine Optimierung der Legierungszusammensetzung erzielt das Schweißgut trotz hoher Zugfestigkeitseigenschaften ausgezeichnete Dehn- und Zähigkeitswerte sowie höchste Risssicherheit. Das Schweißgut zeichnet sich außerdem durch niedrigste Wasserstoffgehalte (HD < 5 ml/100 g) aus. Ausgezeichnete Schlackenentfernbarkeit und Nahtreinheit. Vorwärmung und Zwisshenlagentemperatur bei dickwandigen Bauteilen 100-160 °C. Maximale Wärmeeinbringung 15 KJ/cm. Wärmebehandlung bei 580-620 °C.

CN 13/4-IG

WIG

C

0.01

WBH 600 °C/8h

2.0

TÜV-D,

WIG-Schweißstab und Massivdrahtelektrode für artgleiche

Si

0.7

Re

750 N/mm 2

2.4

SEPROZ,

korrosionsbeständige, martensitische und martensitisch-

W 13 4 (WIG)

Mn

0.7

Rm 830 N/mm 2

CE

ferritische Walz-, Schmiede- und Gußstähle. Anwendung

G

13 4 (MAG)

Cr

12.3

A5

21 %

im Wasserturbinen- und Verdichterbau sowie Dampfkraft-

 

Mo

0.5

Av

150 J

werksbau.

ER410NiMo (mod.)

Ni

4.7

>32 J…-60 °C

   

Beständig gegen Wasser-, Dampf- und Seewasser-

MAG

C

0.01

WBH 580 °C/8 h

1.2

SEPROZ,

atmosphäre. Hervorragende Gleitfähigkeit und

Si

0.65

Re

760 N/mm 2

TÜV-D,

Fördereigenschaften. Sehr gutes Schweiß- und Fließ-

Mn

0.7

Rm 890 N/mm 2

CE

verhalten.

Cr

12.2

A5

17 %

Mo

0.5

Av

80 J

Für die MAG-Schweißung wird bevorzugt das Schutzgas

Ni

4.8

>47 J…-20 °C

Argon +8-10 % CO2 empfohlen.

CN 13/4-MC

MAG

C

<0.025

WBH 580 °C/8h

1.2

SEPROZ

Metallpulverdraht für artgleiche korrosionsbeständige,

Si

0.7

Re

760 N/mm 2

1.6

weichmartensitische und martensitisch-ferritische Walz-,

T

13 4 MM 2

Mn

0.9

Rm 900 N/mm 2

Schmiede- und Gussstähle. Anwendung im Wasserturbinen-

 

Cr

12.0

A5

16 %

und Verdichterbau. Die einfache Handhabung und hohe

EC410NiMo (mod.)

Ni

Mo

4.6

0.6

Av

65 J

47

J…-20 °C

Abschmelzleistung von BÖHLER CN 13/4-MC führt zu

hoher Produktivität bei ausgezeichnetem Schweißverhalten, geringster Spritzerbildung, feinschuppiger Nahtzeichnung, guter Flankenbenetzung und gleichmäßig sicherem Einbrand. BÖHLER CN 13/4-MC zeichnet sich durch sehr gute Zähigkeitseigenschaften des wärmebehandelten Schweißgutes, sowie sehr niedrigen Wasserstoffgehalten im Schweißgut (max. 4 ml/100 g nach AWS A 4.3-93) und optimalen Fördereigenschaften aus. Vorwärmung und Zwishenlagentemperatur bei dickwandigen Bauteilen 100-160 °C. Maximale Wärmeeinbringung 15 KJ/cm. Wärmebehandlung bei 580-620 °C.

 

Schutzgas:

Ar + 2.5 % CO2

CN 13/4-MC (F)

MAG

C

<0.03

WBH 580 °C/8h

1.2

Metallpulverdraht für das Schweissen von Wasserturbinen-

Si

0.7

Re

700 N/mm 2

komponenten aus weichmartensitischen 13 % Cr 4 % Ni

T

13 4 MM 2

Mn

Cr

0.9

12.2

Rm 880 N/mm 2

A5

16 %

legierten Stahlguß.

BÖHLER CN 13/4-MC (F) ergibt im Sprüh- oder

EC410NiMo (mod.)

Ni

4.6

Av

55 J

Pulslichtbogen bei minimalster Spritzerbildung, glatte

Mo

0.6

47

J…-20 °C

Schweißnähte, gute Benetzbarkeit und einen sicheren Einbrand. Sehr niedriger Wasserstoffgehalten im Schweißgut (max. 5 ml/100 g nach AWS A 4.3-93). Hohe Produktivität wird durch ein höheres Ausbringen und durch geringere Nacharbeit im Vergleich zur Massivdrahtschweißung erzielt. Schweissen mit herkömmlichen oder Pulsarc-Maschinen (bevorzugt mit leicht schleppender Brennerführung, ca. 80 ° Anstellwinkel). Empfohlene freie Drahtlänge 18-20 mm, Lichtbogenlänge 3-5 mm. Empfohlene Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur bei dickwandigen Bauteilen 100-160 °C. Maximale Wärmeeinbringung 15 kJ/cm, Wärmenachbehandlung 580-620 °C.

 

Schutzgas:

Ar + 2.5 % CO2

www.boehler-welding.com

Rostfreie Stähle – weichmartensitisch

BÖHLER

Schweiß-

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

Eigenschaften und Anwendungsgebiet

Grundwerkstoffe

verfahren

analyse

Gütewerte

sungen

Normbezeichnung

(Richtwerte)

 

EN

AWS

%

mm

Draht: CN 13/4-UP

UP

C

0.015

WBH 600 °C/2h

3.0

SEPROZ

Draht-/Pulver-Kombination für artgleiche korrosionsbestän-

Si

0.65

Re

≥600 N/mm 2

dige, martensitische und martensitisch-ferritische Walz-,

S

13 4

Mn

0.7

Rm ≥800 N/mm 2

Pulver:

Schmiede- und Gußstähle. Anwendung im Wasserturbinen-

 

Cr

11.8

A5

15 %

CE

und Verdichterbau sowie Dampfkraftwerksbau. Beständig

ER410NiMo (mod.)

Ni

4.7

Av

50 J

gegen Wasser-, Dampf- und Seewasseratmosphäre. Das

Mo

0.5

 

Schweißgut ergibt hohe Zähigkeitswerte und ist sehr riss- sicher. BÖHLER BB 203 ist ein agglomeriertes fluorid- basisches Schweißpulver und ergibt gut ausgeflossene, glatte Schweißnähte. Gute Schlackenentfernbarkeit sowie niedrige Wasserstoffgehalte (HD < 5 ml/100 g). Empfohlene Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur bei dickwandi- gen Bauteilen 100-160 °C. Maximale Wärmeeinbringung 15 kJ/cm, Wärmenachbehandlung 580-620 °C.

Pulver: BB 203

 

SA FB 2 DC

FOX CN 16/6 M-HD

E

C

0.03

WBH

2.5

SEPROZ

BÖHLER FOX CN 16/6 M-HD ist eine basisch umhüllte

Weichmartensitische Schmiede- und Gußstähle artgleich

Si

0.3

580 °C/4h/air

3.2

Stabelektrode mit hoher Ausbringung zum Schweißen

E

Z16 6 Mo B 6 2 H5

Mn

0.6

Re

650 N/mm 2

4.0

von weichmartensitischen Schmiede- und Gußstählen. Die

 

Cr 15.5

Rm 920 N/mm 2

5.0

Marke zeigt durch den hohen Chromgehalt gute

 

Ni

5.8

A5

15 %

Korrosionsbeständigkeit gegenüber Wasser, Dampf und

1.4505

GX5CrNiMo16-5

Mo

1.2

Av

42 J

Seeatmosphäre. Das Schweißgut zeichnet sich außerdem durch niedrigste Wasserstoffgehalte (HD < 5 ml/100 g) aus. Die Elektrode weist hinsichtlich Lichtbogenstabilität, Badführung, Abschlackbarkeit und Nahtreinheit ein sehr günstiges Verhalten auf. Sie ist für alle Positionen außer der Fallnaht einsetzbar (in Position kleinere Elektrodendurch- messer verwenden) und bringt eine Ausbringung von ca. 135 %. Die Zwischenlagentemperatur sollte niedrig gehalten werden (max. 120 °C). BÖHLER FOX CN 16/6 M-HD eignet sich für die Verbindungs- und Fertigungsschweißung von artgleichen korrosionsbeständigen weichmartensitischen Walz-, Schmiede- und Gussstählen. Haupteinsatzgebiete sind der Wasserturbinen-, Pumpen- und Verdichterbau.

1.4418

X4CrNiMo16-5

 

HB 340

 

WBH 590 °C/8h

Re

640 N/mm 2

Rm 920 N/mm 2

A5

16 %

Av

48 J

HB 330

Rostfreie Stähle – austenitisch

BÖHLER

Schweiß-

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

Eigenschaften und Anwendungsgebiet

Grundwerkstoffe

verfahren

analyse

Gütewerte

sungen

Normbezeichnung

(Richtwerte)

 

EN

AWS

%

mm

FOX EAS 4 M

E

C

0.03

Re

460 N/mm 2

2.5

TÜV-D,

Niedriggekohlte kerndrahtlegierte austenitische Stabelek-

1.4583

X10CrNiMoNb18-12

Si

0.4

Rm 600 N/mm 2

3.2

TÜV-A,

trode mit basischer Umhüllung. Anwendung in allen

1.4435

X2CrNiMo18-14-3

E

19 12 3 L B 2 2

Mn

1.2

A5

38 %

4.0

ÖBB, DNV,

Industriezweigen, wo artgleiche Stähle, auch höhergekohlte,

1.4436

X3CrNiMo17-13-3

 

Cr

18.8

Av

90 J

Statoil,

sowie ferritische 13 %-Chromstähle verschweißt werden.

1.4404

X2CrNiMo17-12-2

E316L-15

Mo

2.7

≥32 J…-120 °C

SEPROZ,

Hohe Zähigkeitseigenschaften des Schweißgutes. Dadurch

 

Ni

11.8

≥27 J…-196 °C

CE

bevorzugt für das Schweißen dicker Querschnitte eingesetzt. Sehr gute Positionsschweißbarkeit. Kaltzäh bis -196 °C. IK-beständig bis +400 °C. Ein ausgezeichnetes Produkt für Montageschweißungen, verpackt in Dosen.

1.4401

X5CrNiMo17-12-2

   

1.4571

X6CrNiMoTi17-12-2

1.4580

X6CrNiMoNb17-12-2

1.4409

GX2CrNiMo19-11-2

AISI:

FOX EAS 4 M-A

E

19 12 3 L R 3 2

E

C

Si

Mn

0.03

0.8

0.8

Re

Rm 600 N/mm 2

460 N/mm 2

A5

36 %

1.5

2.0

2.5

TÜV-D,

TÜV-A,

ÖBB, DB,

Niedriggekohlte kerndrahtlegierte austenitische

Stabelektrode mit rutiler Umhüllung. Anwendung in allen

Industriezweigen, wo artgleiche Stähle, auch höhergekohlte,

316

316

316

Cb

L

Cr

18.8

Av

70 J

3.2

DNV, GL,

sowie ferritische 13 %-Chromstähle verschweißt werden.

316

Ti

E316L-17

Mo

2.7

≥32 J…-120 °C

4.0

ABS, LR,

Besondere Schönschweißeigenschaften, exzellente

UNS:

S31653

 

Ni

11.5

 

5.0

Statoil,

SEPROZ,

Wechselstromverschweißbarkeit und eine hohe Heißrisssicherheit des Schweißgutes zeichnen diese Marke aus. Wesentliche wirtschaftliche Bedeutung haben die ausgezeichnete Positionsschweißbarkeit, die selbstabhe- bende Schlacke ohne Schlackenreste und die feuchtigkeits- unempfindliche Umhüllung. IK-beständig bis +400 °C.

 

VUZ, CE

 

Rostfreie Stähle – austenitisch

www.boehler-welding.com

BÖHLER

Schweiß-

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

Eigenschaften und Anwendungsgebiet

Grundwerkstoffe

verfahren

analyse

Gütewerte

sungen

Normbezeichnung

(Richtwerte)

EN

AWS

%

mm

EAS 4 M-IG

WIG

C

0.02

Re

470 N/mm 2

1.6

TÜV-D,

WIG-Schweißstab. Anwendung in allen Industriezweigen,

 

Si

0.5

Rm 650 N/mm 2

2.0

TÜV-A,

wo artgleiche Stähle, auch höhergekohlte, sowie ferritisch

W

19 12 3 L

Mn

1.8

A5

38 %

2.4

DNV, GL,

13

% Chromstähle verschweißt werden. Die präzise abge-

 

Cr

18.5

Av

140 J

3.0

DB, ÖBB,

stimmte Schweißgutzusammensetzung und die hohe Reinheit

ER316L

Mo

2.8

≥32 J…-196 °C

SEPROZ,

gewährleisten eine hohe Heißrissbeständigkeit und ausge-

Ni

12.3

 

CE

zeichnete Korrosionseigenschaften. Sehr gutes Schweiß- und Fließverhalten. IK-beständig bis +400 °C Betriebstemperatur. Kaltzäh bis -196 °C.

EAS 4 M-IG (Si)

MAG

C

0.02

Re

450 N/mm 2

0.8

TÜV-D,

Massivdrahtelektrode für die Anwendung in allen

Si

0.8

Rm 630 N/mm 2

1.0

TÜV-A,

Industriezweigen, wo artgleiche Stähle sowie ferritische

G

19 12 3 L Si

Mn

1.7

A5

38 %

1.2

Statoil, GL,

13

% Chromstähle verschweißt werden.

 

Cr

18.4

Av

120 J

DB, ÖBB,

Hervorragende Gleitfähigkeit und Fördereigenschaften.

ER316LSi

Mo

2.8

≥32 J…-196 °C

DNV,

Sehr gutes Schweiß- und Fließverhalten.

Ni

12.4

 

SEPROZ,

IK-beständig bis +400 °C Betriebstemperatur. Kaltzäh bis -196 °C.

 

CE

EAS 4 M-MC

MAG

C

<0.03

Re

410 N/mm 2

1.2

TÜV-D,

EAS 4 M-MC ist ein austenitischer CrNiMo-Metallpulver-

Si

0.6

Rm 560 N/mm 2

CE

draht für die MAG-Schweißung von gleich oder ähnlich

T

19 12 3 L MM 1

Mn

1.4

A5

34 %

legierten, stabilisierten oder unstabilisierten, korrosionsbe-

 

Cr

18.8

Av

75 J

ständigen CrNiMo-Stählen. Einsetzbar für Betriebstempera-

EC316L

Mo

2.7

≥32 J…-196 °C

turen von -196 °C bis +400 °C. Neben hoher Produktivität

Ni

12.2

 

und einer ausgezeichneten Verschweißbarkeit sind mit diesem Metallpulverdraht glatte und spritzerfreie Nähte gewährleistet. Der breitere Lichtbogen im Vergleich zu Massivdraht reduziert das Risiko von Bindefehlern und ist weniger empfindlich gegen Kantenversatz und unterschied- lichen Wurzelspaltbreiten.

 

Schutzgas:

Ar + 2.5 % CO2

EAS 4 M-FD

FD

C

0.03

Re

400 N/mm 2

0.9

TÜV-D,

Rutil Fülldrahtelektrode zum MAG-Schweißen austenitischer

Si

0.7

Rm 560 N/mm 2

1.2

TÜV-A, GL,

CrNiMo-Stähle in vorwiegend waagrechten und horizonta-

T

19 12 3 L R M(C) 3

Mn

1.5

A5

38 %

1.6

DB, CWB,

len Schweißpositionen.

E316LT0-4(1)

Cr

19.0

Av

55 J

ÖBB, LR,

Mo

2.7

≥32 J…-120 °C

SEPROZ,

Die einfache Handhabung und hohe Abschmelzleistung von

ø

0.9 mm

Ni

12.0

 

CE

BÖHLER EAS 4 M-FD führt zu hoher Produktivität mit exzellentem Schweißverhalten, selbstablösender Schlacke, geringster Spritzerbildung und Nahtoxidation, feinschuppiger Nahtzeichnung mit guter Flankenbenetzung und gleichmäßig sicherem Einbrand. Das Schweißgut ist kaltzäh bis -120 °C und IK-beständig bis +400 °C.

T

19 12 3 L P M (C) 1

 

E316LT1-4(1)

EAS 4 PW-FD

FD

C

0.03

Re

400 N/mm 2

1.2

TÜV-D, GL,

BÖHLER EAS 4 PW-FD ist ein Fülldraht mit rasch

Si

0.7

Rm 560 N/mm 2

1.6

CWB,

erstarrender Schlacke und daher ausgezeichnet geeignet

T

19 12 3 L P M (C) 1

Mn

1.5

A5

38 %

SEPROZ,

für Positionsschweißungen

 

Cr

19.0

Av

65 J

DB, ÖBB,

E316LT1-4(1)

Mo

2.7

≥32 J…-120 °C

LR, CE

Ni

12.0

 

Draht: EAS 4 M-UP

UP

C

0.02

Re

≥350 N/mm 2

3.0

Draht:

Draht/Pulver Kombination für Ein- und Mehrlagen-

Si

0.6

Rm ≥560 N/mm 2

TÜV-D,

schweißungen an austenitischen CrNiMo-Stählen.

S

19 12 3 L

Mn

1.2

A5

≥35 %

KTA 1408.1

Glatte Nahtoberfläche, leichte Schlackenentfernbarkeit

 

Cr

18.0

Av

≥80 J

DB, ÖBB,

ohne Schlackenreste sowie gute Schweißeigenschaften

ER316L

Mo

2.8

≥32 J…-120 °C

TÜV-A, CE,

auch für Kehlnahtschweißungen zeichnen diese Kombination

Pulver: BB 202

Ni

12.2

 

SEPROZ

aus. Einsetzbar für Betriebstemperaturen von -120 °C bis +400 °C.

 

Pulver:

SA

FB 2 DC

TÜV-D, CE

BÖHLER BB 202 ist ein agglomeriertes fluorid-basisches Schweißpulver und ist durch einen geringen Pulververbrauch gekennzeichnet.

 

Basizität nach Boniszewski 2.3.

Sonderanwendungen

BÖHLER

Schweiß-

Richt-

Mechanische

Ø

Zulas-

verfahren

analyse

Gütewerte

sungen

Normbezeichnung

(Richtwerte)

EN

AWS

%

mm

FOX A 7

E

C

0.1

Re

460 N/mm 2

2.5

TÜV-D,

Si

0.7

Rm 660 N/mm 2

3.2

DNV, GL,

E

18 8 Mn B 2 2

Mn

6.5

A5

38 % 90 J

4.0

LTSS,

 

Cr 18.8

Av

5.0

PRS, VUZ,

E307-15 (mod.)

Ni

8.8

≥32 J…-110 °C

6.0

SEPROZ,

   

CE

FOX A 7-A

E

C

0.1

Re

520 N/mm 2

2.5

TÜV-D,

Si

1.5

Rm 720 N/mm 2

3.2

SEPROZ,

E

Z18 9 Mn Mo R 3 2

Mn

4.0

A5

35 % 75 J

4.0

CE

 

Cr 19.5

Av

5.0

E307-16 (mod.)

Ni

8.5

≥32 J…-100 °C

Mo

0.7

 

A