Sie sind auf Seite 1von 3

Krankheiten mit VEGF-Erhöhung

(VEGF - ein Protein des Embryos - macht Kinder und Erwachsene krank)

Stand / Letzte Aktualisierung durch Elisabeth Rieping 27.04.2008

Stichworte: Tumormarker, Progesteron, Gefäßbildung, Autoimmunerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen

VEGF ist, wie viele Tumormarker, ein progesteronabhängig gebildetes Protein (englischer Eine deutsch geschriebene
Übersichtsartikel zu dem Thema von Hyder SM 2006). Doktorarbeit über die
Progesteronabhängigkeit der
VEGF ist ein Wachstumsfaktor, der für die Sprossung von Gefäßen wichtig ist. VEGF Bildung im
Endometrium von Julia
Auch er wird progesteronabhängig gebildet, wahrscheinlich weil der Embryo ihn für die Bücking 2003.
Bildung seiner Gefäße braucht und die findet natürlich während der Schwangerschaft statt.
Der Erwachsene braucht nicht soviel VEGF. Aber für Tumore, die ihre Blutversorgung
verbessern wollen, ist VEGF auch von Vorteil.

Ohne Progesteron vermeidet Frau dann auch die Bildung dieses für sie ungünstigen
Proteins, das den Tumoren das Überleben ermöglicht (Hyder SM 2001).

Wie man am Datum der Veröffentlichung sieht, weiß man schon seit 2001, dass auch
dieses ungünstige Tumore begünstigende Protein unter dem Einfluss von Progesteron
gebildet wird. Man konnte aber keine Schlüsse daraus ziehen. Niemand hat sich vermutlich
Gedanken darüber gemacht, wie Krebspatienten Progestron aufnehmen. Milch wird heute
von trächtigen Kühen mit aktivem Gelbkörper, der viel Progestreon produziert, gemolken.

Zur Tumorbehandlung versucht man das VEGF mit dem Antikörper Bevacizumab
(Handelsname Avastin) zu stören. Für Brustkrebs ist Avastin nicht zugelassen, weil es zu
viele Todesfälle verursacht. Aber frau braucht es auch nicht, weil sie ja mit der Progesteron
vermeidenden Diät die Bildung von VEGF niedrig halten kann, und eine starke Bildung
wie für Embryos nötig, vermeidet. Auch für die Darm- und Lungenkrebspatienten, die
Avastin bekommen, könnte die Diät eine Gefahren vermeidende Alternative sein.

Krankheiten mit VEGF-Erhöhung von Elisabeth Rieping 1


Auch ohne Zulassung werden Brustkrebspatientinnen mit Avastin behandelt. Deshalb hat
sich der Aktienkurs von Genentech schon erholt, obwohl die Avastinzulassung
ausgeblieben ist. Verzweifelte Krebspatientinnen nehmen es auch ohne Zulassung und trotz
der Nebenwirkungen. Mit der Milchvermeidung wären ihre Aussichten aber besser und
Nebenwirkungen sind auch nicht zu erwarten. Milliarden Menschen leben noch ohne
Milchprodukte. Aber die Milchprodukte sind auf dem Vormarsch, und Brust- und
Darmkrebs auch.

Außer Avastin gibt als als VEGF-Inhibitoren noch Macugen und Lucentis, die noch teuerer
sind. Sie werden gegen die altersabhängige, feuchte Maculadegeneration verschrieben, die
man vermutlich auch durch die Progesteron vermeidende Diät verhindern könnte.

In dieser Nachricht heißt es, daß Genentech die Kosten für die Avastinbehandlung bei
Krebs unter $ 55000 pro Jahr halten will. Aber das kann man durch Diät sehr gut einsparen.

Und jetzt wenden wir uns der Frage zu, bei welchen Krankheiten finden wir eine erhöhte
nicht altersgemäße VEGF-Produktion?
Krankheiten mit VEGF Erhöhung, die auf zuviel Progesteron in der Milch zurückgeführt werden können. Auch Eier
und Gänseschmalz enthalten übriges sehr viel Progesteron.
Krebserkrankungen
Darmkrebs Bei Darmkrebs ist der VEGF-Hemmer Avastin sogar zur Behandlung zugelassen, deshalb
suche ich da erst später Belege heraus. Denn das VEGF, das bei Darmkrebs gebildet wird,
ist wohl gänzlich unstrittig. CEA, der typische Darmkrebstumormarker, steht für Carcino
Embryonic Antigen. Das heißt, es kommt bei Krebs und im Embryo vor, ein deutlicher
Hinweis auf die Progesteronabhängigkeit des Proteins, der einem durch die Abkürzung
natürlich nicht mehr so bewusst wird.
Brustkrebs Brustkrebs und Progesteronabhängige Proteine
Fibroadenome der Brust
Eierstockkrebs Hier wird gezeigt, das VEGF bei Eierstockkrebs vermehrt gebildet wird und der
Zusammenhang mit einem weitern Protein dem platelet derived growth factor receptor
(PDGFR) wird aufgezeigt (Matei D 2007). Vielleicht sollte man auch PDGF und seinen
Rezeptor PDGFR unter die Lupe nehmen.
Medulloblastom Beim Medulloblastom, dem häufigen Kleinhirntumor im Kindesalter, finden sich die s. a. MYC bei Wikipedia:

Krankheiten mit VEGF-Erhöhung von Elisabeth Rieping 2


progesteronabhängig gebildeten Proteine c-myc und VEGF. http://de.wikipedia.org/wiki/
Medulloblastom und VEGF Myc

Phylloidtumor - Kuijper A 2005 Zystosarkoma Phylloides


Cystosarcoma phylloides bei Wikipedia
Diabetes Bei Begleiterkrankungen von Diabetes spielt das VEGF eine große Rolle. So bei s.a. diabetische
der diabetischen Nierenerkrankung Marshall SM 2007. Die diabetische Nierenerkrankung Nephropathie bei
führt zu Nierenversagen und Dialyseabhängigkeit. Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/
Aber die Gefäßkrankheiten der Diabetiker beschränken sich nicht auf die Nieren. Es sind Diabetische_Nephropathie
alle Gefäße betroffen. Die Autoren hier weisen nach, dass die Herz- und Gefäßschäden bei
Diabetes abhängig sind von der VEGF Produktion in den Herzvorhöfen (Zygalaki E 2007).

Auch bei der diabetischen Netzhauterkrankung des Auges ist zuviel VEGF vorhanden
(Sawada O2007). Der VEGF wird durch Bevacizumab/Avastin Injektionen ins Auge
bekämpft. Progesteronvermeidende Ernährung würde das überflüssig machen.

Autoimmunkrankheiten In dem Review von Carvalho JF 2007 werden Autoimmunkrankheiten aufgelistet, die mit
einer Erhöhung des VEGF einhergehen. Die Autoren beschreiben dabei, dass die VEGF-
Erhöhung mit den Krankheitsschüben zusammenfällt. Es werden folgende
Autoimmunkrankheiten aufgeführt:
Systemischer Lupus Erythematosus, rheumatische Arthritis und Multiple Sklerose
Nasenpolypen Über VEGF in Nasenpolypen s. Caye-Thomasen B 2004, Muluk MB 2007 Das ist insofern besonders
interessant, als auch
Wolfgang Spiller in seinem
Buch: Macht Kuhmilch
krank? auf Unterdrückung
von Nasenpolypen durch
Milchprodukte freie
Ernährung schon 1996
hingewiesen hat.

Text im Archiv der Library of Congress: http://web.archive.org/web/*/http://www.erieping.de/vegf.htm

Krankheiten mit VEGF-Erhöhung von Elisabeth Rieping 3