Sie sind auf Seite 1von 7

Dossier
Ritualbegleitung

Ritualbegeleiter/innen
der
FVS...........................................................................................2

Ethische
Vereinbarung
für
Ritualbegleiterinnen
der
FVS................................................................................. 2

1.
Achtung
der
Autonomie
und
Würde
meiner
Mitmenschen .......................................................................... 2

2.
Vertrauensverhältnis
/
Verschwiegenheit........................................................................................................... 2

3.
Eigenverantwortliches
Handeln............................................................................................................................... 2

4.
Weltliche
Rituale............................................................................................................................................................. 3

5.
Leistungsauftrag
und
Honorar................................................................................................................................. 3

Ausbildung:
Seminar
Rituale...............................................................................................4

Programm............................................................................................................................................................................... 4

Kursleitung ............................................................................................................................................................................. 4

Voraussetzungen ................................................................................................................................................................. 4

Kosten ....................................................................................................................................................................................... 4

Zu
den
Ritualen: .................................................................................................................5

Willkommen........................................................................................................................................................................... 5

Heirat........................................................................................................................................................................................ 5

Trennung
und
Scheidung ......................................................................................................................................................... 5

Abschied................................................................................................................................................................................... 5

Häufig
gestellte
Fragen .......................................................................................................7


Im Leben eines Menschen gibt es verschiedenste Gelegenheiten zum Feiern. Nicht immer genügt es jedoch,
einfach zum Essen zusammenzukommen und zum Plaudern. Die herkömmliche, kirchlich geprägte Art des
Feierlichen ist für viele Menschen inhaltsleer geworden. Trotzdem greifen immer noch viele – meist mit
gemischten Gefühlen – wieder darauf zurück, weil Alternativen scheinbar fehlen.
Es gibt gute Gründe, mit vertrauten Menschen über eine “Schwelle” des Lebens zu gehen, auch einen freudigen
Übergang nicht nur fröhlich und ausgelassen, sondern auch besinnlich und im Vertrauen auf ein gutes Gelingen
zu “zelebrieren”.

Ritualbegeleiter/innen
der
FVS

Bei den Freidenkern bieten geschulte und erfahrene RednerInnen Menschen, welche die Geburt eines Kindes,
eine Hochzeit oder den Abschied von einem Familienmitglied ohne religiöses Bekenntnis begehen möchten,
eine würdevolle Feier an. Mit ganz verschiedenen und sehr persönlichen Elementen kann eine besondere,
unvergessliche Feier gestaltet und die Gemeinschaft unter den Familienmitgliedern und Freunden gestärkt
werden.
FVS-Ritualbegleiter/innen arbeiten gemäss der ethischen Vereinbarungen der FVS.
Sie arbeiten auf eigene Rechnung.
Ihre Tarife unterscheiden zwischen Mitgliedern und Nichtmitgliedern.
Gewisse Sektionen leisten einen Beitrag an die Abschiedsfeier für ein Mitglied.
Ritualbegleiterin der FVS verhalten sich gemäss folgender Ethischen Vereinbarung:

Ethische Vereinbarung für Ritualbegleiterinnen der FVS


Diese ethischen Vereinbarungen dienen als Basis für ein Bewusstsein, das uns zu Eigenverantwortung
verpflichten und davor bewahren soll, Schaden anzurichten.
Sie dienen ebenfalls dazu, den Qualitätsstandard der Freidenker-Vereinigung der Schweiz für
weltliche Rituale zu sichern.

1.
Achtung
der
Autonomie
und
Würde
meiner
Mitmenschen

Ich a chte und respektiere meine Mitmenschen, unabhängig von Herkunft, Rasse, Geschlecht,
Sprache, Alter, Kultur, Lebensform, religiöser, weltanschaulicher oder politischer
Überzeugung, Gesundheit, Ansehen, Bildung, Entwicklung und sozialer Zugehörigkeit.
Ich anerkenne die Autonomie und Würde meiner Mitmenschen und das Recht auf Selbstbestimmung.

2.
Vertrauensverhältnis
/
Verschwiegenheit

Ich arbeite unabhängig, selbständig und auch ungebunden von politischen und kirchlichen Institutionen
und bin den Menschen verpflichtet, für die / mit denen ich arbeite.
Ich stehe zu meinem eigenen politischen, spirituellen Hintergrund und zu meiner Mitgliedschaft
in der FVS und gehöre keiner religiösen Gruppierung oder Geheimgesellschaft an.
Ich trage Sorge, dass keine Abhängigkeiten entstehen.
Über meine Arbeit oder Beratungstätigkeit verpflichte ich mich zu Verschwiegenheit.

3.
Eigenverantwortliches
Handeln

Ich bin mir der Verantwortung für mein Handeln gegenüber Mitmenschen, Umwelt, Natur und
mir selbst bewusst. Ich handle nach bestem Wissen und Gewissen und definiere eigenverantwortlich,
situationsbezogen und transparent das Ziel meiner Arbeit.

Ich bin mir meiner persönlichen Möglichkeiten und Grenzen bewusst und bespreche mich in
schwierigen Situationen mit der Geschäftsleitung oder einem Mitglied des Zentralvorstandes
der FVS.

4.
Weltliche
Rituale

Als RitualbegleiterIn der Freidenker Vereinigung der Schweiz begleite ich Rituale in besonderen
Lebenssituationen.
Ausgangspunkt meiner Arbeit ist die Biografie und die Würde aller Beteiligten
In meiner Arbeit gehe ich so weit wie möglich auf die Wünsche der Beteiligten ein.
Spekulationen über Jenseitiges gebe ich keinen Platz. Der Begriff „Gott“ oder Ähnliches wird
nicht verwendet und in meinen Ritualen werden keine Gebete gesprochen und keine Lieder
mit Bezug auf eine Gottheit gesungen.
Wenn sich im Gespräch herausstellt, dass die Beteiligten doch ein religiöses Ritual wünschen,
weise ich sie weiter an andere Anbieter, insbesondere biete ich auch keine „interreligiösen“
Rituale an.
In Verbindungen zwischen Mitgliedern der FVS mit Mitgliedern einer Religion beschränke ich
meine Beiträge auf nichtreligiöse Handlungen.

5.
Leistungsauftrag
und
Honorar

Rituale, Feiern, Anlässe, etc. bereite ich nach gegenseitiger Absprache vor.
Für meine Arbeit habe ich Anrecht auf eine angemessene Entschädigung. Details werden im
Voraus geklärt.

Ausbildung:
Seminar
Rituale

Die FVS bildet Ihre RitualbegleiterInnen in eintägigen Kursen aus:

Programm



Vormittag: 9:30 – 12:15
1. Einführung
Warum gibt es Rituale? Arten von Ritualen. Wer zelebriert Rituale?
Funktionen von Ritualen. Komponenten von Ritualen. Qualitäten von Ritualen. Qualitäten von
Ritual-BegleiterInnen. Vereinbarung der FVS mit den RitualbegleiterInnen.
2. Vorbereitung von Trauerfeier, Trauung, Willkommensfeier
Erstkontakt. Organisatorisches. Kosten. Vorgespräch. Zeitplan. Konzept.
Aufbau der Rede. Besondere Elemente: Musik, Gedichte.
12:15 – 13:15 Gemeinsames Mittagessen

Nachmittag: 13:30 – 16:00


3. Rituale – konkrete Beispiele
Beispiele von Ritualen in den drei Themenbereichen.
4. Nachbereitung
Abgabe des Textes. Rechnungsstellung. Weiterer Kontakt mit den Betroffenen
5. Wie weiter
Wie einsteigen? Möglichkeit, sich für ein Coaching bei einer/m aktiven Ritual-Begleiter/in anzumelden. Fragen.
Abgabe der Seminarbestätigung.

Kursleitung

Reta Caspar, Geschäftsführerin FVS, Ritualbegleiterin seit 2001

Voraussetzungen

Mitgliedschaft FVS

Kosten

Fr. 150.-. Dieses Jahr übernimmt die Sektion die Kosten für den Kurs um einen angemessenen
Ritualbegleitungsstab zu bilden.

Zu
den
Ritualen:


Willkommen

Endlich ist Ihr Kind da.
Mit viel Liebe haben Sie einen Namen ausgewählt.
Mit einer Willkommensfeier können Sie Ihr Kind feierlich und fröhlich in den Kreis der Familie und Freunde
aufnehmen und Ihrem Kind auch Paten geben, die Ihr Kind auf seinem Lebensweg begleiten und ihm zur Seite
stehen.

Die RitualbegleiterInnen der FVS suchen mit Ihnen zusammen nach einem Ritual, das die Aufnahme ihres
Kindes in die Gemeinschaft der Familie und Freunde symbolisiert und die Fürsorglichkeit und Verantwortung
für dieses neue Leben anspricht.

Heirat

Aussergewöhnlich, feierlich und individuell, so sollte die eigene Hochzeit sein. An Ideen mangelt es den
wenigsten Brautpaaren, wenn es darum geht, diesen Tag zu einem unvergesslichen Augenblick in der
Partnerschaft zu machen.
Aber die meisten Paare wünschen sich auch einen besinnlichen Teil für ihr Fest, möchten ihre Gedanken
sammeln und vor allen ihren Verwandten und Freunden ganz bewusst Ja zur gemeinsamen Zukunft sagen.

Die RitualbegleiterInnen der FVS suchen mit dem Brautpaar zusammen nach einem Ritual, das die Besonderheit
des Augenblicks unterstreicht und eine bleibende Erinnerung an diesen Moment schafft. Wir suchen dabei nicht
das Spektakuläre sondern eher das emotional Berührende und betonen die Mitverantwortung der Anwesenden,
welche die so geschlossene Ehe respektieren und das Paar auf seinem gemeinsamen Weg unterstützen sollen.

Trennung
und
Scheidung

Wir freuen uns, wenn Menschen sich verbinden, sind jedoch auch realistisch und wissen, dass nicht alle
Verbindungen ein Leben lang halten.

Was aber durch ein Ritual verbunden worden ist, sollte auch durch ein Ritual wieder gelöst werden.
Ein Trennungsritual ermöglicht es einem Paar, sich gegenseitig zu verzeihen, die Trauer über das Ende der
Paarbeziehung zu teilen, das Gute der gemeinsamen Zeit zu schätzen und einander bewusst wieder frei zu
geben.

Für die Familie kann ein solches Ritual die Einsicht bekräftigen, dass das Ende der Partnerschaft die familiäre
Beziehung nicht bedrohen muss, und für die Freunde bedeutet es Klärung und die (Wieder-)Aufnahme der
Freundschaft zu den beiden Menschen als Individuen.

Abschied

Wenn ein Mensch stirbt, geht auch ein Kapitel in unserem Leben zu Ende.
In allen Kulturen haben Menschen Formen und Rituale entwickelt, um sich von den Verstorbenen würdevoll zu
verabschieden.

Eine Abschiedsfeier der Freidenker findet in der Regel in einem besonderen öffentlichen Raum auf dem
Friedhofareal, oder draussen unter dem freien Himmel statt.
Die Grundlage für jede Abschiedsfeier ist ein persönliches Gespräch mit den nächsten Angehörigen, das – wenn
immer möglich – im Trauerhaus stattfindet. Dabei soll im gegenseitigen Vertrauen aus den vielen Einzelheiten
aus dem Leben der verstorbenen Person, aus ihren Eigenarten und Charakterzügen und Erfahrungen ein Bild
entstehen, das ihr gerecht wird und das als Basis für die Trauerrede dient.

TrauerrednerInnen der FVS verstehen sich als verständige HelferInnen der Hinterbliebenen, aber auch als
Anwälte und Anwältinnen der Verstorbenen.
Zum Trauergespräch gehört es auch, alle Fragen der bevorstehenden Trauerfeier zu besprechen, die
Hinterbliebenen über die nötigen Kontakte zu den Amtsstellen zu beraten, und Hinweise über Möglichkeiten von
sozialer Hilfe für die kommende Zeit zu geben.

Die Abschiedsfeiern der FVS sind schlicht und rein weltlich.


Häufig
gestellte
Fragen

Wer
kann
diese
Dienstleistung
in
Anspruch
nehmen?
Die Freidenker bieten weltliche Feiern grundsätzlich für jedermann an.

Wo
findet
eine
Abschiedsfeier
der
Freidenker
statt?
In der Regel finden diese Feiern in einem Abdankungsraum auf dem Friedhof oder am Grab statt.

Ist
auch
eine
Abschiedsfeiern
in
einer
Kirche
möglich?
Es gibt Orte, wo die Kirche auch Nichtmitgliedern zur Verfügung gestellt wird, aber das ist gewöhnlich mit
zusätzlichen Kosten verbunden.
Wer noch Mitglied einer Kirche ist, hat Anspruch auf Kirchenbenützung. In der Regel wird dieser auch für eine
Feier ohne den örtlichen Pfarrer gewährt.
Im einzelnen muss das mit den Zuständigen vor Ort abgeklärt werden.

Was
kostet
eine
Abschiedsfeier
bei
den
Freidenkern?
Für Mitglieder sind sie in den meisten Sektionen kostenlos.
Für Nichtmitglieder verrechnen die RednerInnen, die auf eigene Kosten für uns aktiv sind eine Entschädigung
von ca. Fr. 500.- bis 800.- je nach Aufwand.

Habe
ich
eine
Garantie,
dass
jemand
zur
Verfügung
steht?
Für Nichtmitglieder können wir keine Garantie geben, dass auch jemand am gewünschten Tag zur Verfügung
steht, da die Mitglieder vorgehen. Es empfiehlt sich deshalb, vor der Festlegung des Termins mit der zuständigen
Person in Ihrer Region Kontakt aufzunehmen. Sie finden sie unter Sektionen.

Gibt
es
noch
andere,
ähnliche
Angebote?
Neben den Freidenkern gibt es auch weitere Angebote mit ganz unterschiedlicher Ausrichtung. Sie finden sie
z.B. auf dem Internet unter wwww.ritualnetz.ch.
Auch einzelne BestatterInnen bieten diese Dienstleistung an.