Sie sind auf Seite 1von 2

Sahara: Marokko hat einen Autonomievorschlag zugunsten einer fairen

und kreativen Entwicklung vorgelegt

Der marokkanische Vorschlag für Autonomie in den südlichen Provinzen sei


"ein fairer und kreativer Vorschlag für die Entwicklung", sagte der chilenische
Politologe Andres Grimblatt.

Diese Initiative, die eine faire und kreative Entwicklung darstellt, ist Teil des
Engagements des Königsreichs Marokko, so Grimblatt in einer Erklärung an die
MAP.

Auf die Annahme einer Resolution zugunsten des marokkanischen Vorschlags


für eine Autonomie in der Sahara durch die Abgeordnetenkammer in Chile
reagierte dieser Experte für internationale Beziehungen auf diese Unterstützung
seitens der Vereinten Nationen angesichts des "hohen Entwicklungsstandes der
Provinzen Südmarokkos in mehreren Bereichen".

Chile hat seine Unterstützung für den marokkanischen Vorschlag für Autonomie
bekundet, was sich in der Zustimmung einer großen Mehrheit seiner Mitglieder
für diese Initiative zeigt, sagte der Experte, der die Position des Direktors im
Zentrum innehat. Der Ausschuss erinnerte daran, dass der marokkanische
Vorschlag von der internationalen Gemeinschaft begrüßt wurde und von den
Vereinten Nationen als "ernsthaft auf dem Weg zur Lösung der Sahara-Frage"
bezeichnet wurde.

Die chilenische Abgeordnetenkammer hat am vergangenen Mittwoch, den 03.


Januar 2018, mit überwältigender Mehrheit in Valparaiso eine Resolution zur
Unterstützung des marokkanischen Autonomievorschlags in der Sahara
verabschiedet, die von den Vereinten Nationen und der internationalen
Gemeinschaft als "ernsthafte und glaubwürdige Initiative" bezeichnet wurde.

In dieser Resolution, die mit 66 Ja-Stimmen entschieden wurde, bejubelten


chilenische Abgeordnete die Vorrangstellung der Sahara-Autonomie-Initiative,
die Marokko 2007 vorlegte, um einem zu langen regionalen Konflikt ein Ende
zu bereiten.

In diesem Zusammenhang begrüßten die chilenischen Abgeordneten in der


marokkanischen Initiative "ernsthafte und glaubwürdige Bemühungen, die den
Menschen in der Sahara zweifellos erlauben werden, ihr Recht auf
Selbstbestimmung auszuüben", indem sie ihre eigenen Angelegenheiten
demokratisch durch legislative, exekutive und gerichtliche Organe managen und
die exklusiven Befugnisse unter der Souveränität Marokkos genießen würden".

Gemäß dieser Resolution fordert die Abgeordnetenkammer die chilenische


Regierung als Mitglied der Vereinten Nationen dazu auf, die Resolution 1754
des Sicherheitsrats, die am 30. April 2007 angenommen wurde, zu unterstützen
und zu bekräftigen.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten