Sie sind auf Seite 1von 1

María do Mar Castro Varela / Nikita Dhawan

Postkoloniale Theorie
Eine kritische Einführung
(2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage)

Die koloniale Beherrschung stellt ein wirkmächtiges Ereignis solchen Ausmaßes dar, dass
es nicht verwundert, dass postkoloniale Studien aktuell zu den einflussreichsten kritischen
Interventionen zählen. Postkoloniale Theorie zielt darauf ab, die verschiedenen Ebenen
kolonialer Begegnungen in textlicher, figuraler, räumlicher, historischer, politischer und
wirtschaftlicher Perspektive zu analysieren. Der Fokus liegt dabei nie auf einzelnen
Regionen oder Disziplinen – vielmehr wird versucht, die sozio-historischen
Interdependenzen und Verflechtungen zwischen den Ländern des »Südens« und des
»Nordens« herauszuarbeiten. Gleichwohl widersetzt sich der Begriff »postkolonial« einer
exakten Markierung: Weder bezeichnet er einen spezifisch-historischen Zeitraum noch
einen konkreten Inhalt oder ein klar bestimmbares politisches Programm. Diese
Einführung eröffnet das weite und dynamische Feld postkolonialer Theoriebildung über
eine kritische Debatte der Schriften der drei prominentesten postkolonialen Stimmen –
Edward Said, Gayatri Spivak und Homi Bhabha. Die stark überarbeitete und aktualisierte
Print, 24,99 € zweite Auflage unterzieht insbesondere die neuen Schriften Spivaks und Bhabhas einer
04/2015, 376 Seiten, kritischen Würdigung, setzt sich aber auch ausführlich mit den gegenwärtigen
kart., Diskussionen um Globalisierung, Religion, Menschenrechte, transnationale Gerechtigkeit,
ISBN 978-3-8376-1148-9 internationales Recht, Entwicklungspolitiken und Dekolonisierung (...)

E-Book (PDF), 21,99 € María do Mar Castro Varela (Dr. rer. soc.), Diplom-Psychologin, Diplom-Pädagogin und
04/2015, 376 Seiten, promovierte Politikwissenschaftlerin, ist Professorin für Allgemeine Pädagogik und Soziale
ISBN 978-3-8394-1148-3 Arbeit an der Alice Salomon Hochschule in Berlin. Forschungs- und
Interessensschwerpunkte: Postkoloniale Theorie und Holocaust Studies, Soziale
E-Book (EPUB), 21,99 € Gerechtigkeit, Critical Pedagogy. Veröffentlichungen u.a.: »Unzeitgemäße Utopien.
04/2015 Migrantinnen zwischen Selbsterfindung und Gelehrter Hoffnung« (2007), »Soziale
ISBN 978-3-7328-1148-9 (Un)Gerechtigkeit« (2011, hg. gem. mit Nikita Dhawan).
Nikita Dhawan (Dr. phil.) ist Professorin für Politikwissenschaft an der Leopold-Franzen
Universität Innsbruck und Direktorin des Frankfurt Research Center for Postcolonial
Studies, Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen«, Goethe Universität
Frankfurt am Main. Forschungs- und Interessensschwerpunkte: Transnationaler
Feminismus, Globale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Demokratie und Dekolonisierung.
Veröffentlichungen u.a.: »Impossible Speech: On the Politics of Silence and Violence«
(2007), »Decolonizing Enlightenment: Transnational Justice, Human Rights and
Democracy in a Postcolonial World« (2014, hg.).

Schlagworte: Kolonialismus, Orientalismus, Subalternität, Hybridität, Globalisierung,


Dekolonisierung, Postkolonialismus, Cultural Studies, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft,
Einführung

Mehr Informationen / Bestellung:


www.transcript-verlag.de/978-3-8376-1148-9
oder via E-Mail: bestellung@transcript-verlag.de

transcript | Hermannstraße 26 | 33602 Bielefeld | Deutschland | www.transcript-verlag.de Stand: 2016-02-10