Sie sind auf Seite 1von 2

Hisbollah-Polisario-Kollusion: Peter Pham weist auf die "zumindest

stillschweigende Zustimmung" des algerischen Regimes hin

Die Absprache zwischen der Hisbollah und den Separatisten der Polisario hätte
"ohne stillschweigende Zustimmung" des algerischen Regimes nicht stattfinden
können, sagte Peter Pham, Vize-Präsident des atlantischen Rates und Direktor
des Afrika Center dieser renommierten Denkfabrik gegenüber MAP-
Washington.

"Ich habe keinen Zugang zu den Informationen, die den marokkanischen


Behörden parat stehen, aber ich kann mir die geheime Absprache zwischen der
Hisbollah, die mit dem Iran verbündet ist, und der Polisario nicht ohne die
stillschweigende Zustimmung des algerischen Regimes bewusst sein, "sagte
dieser bedeutende US-Experte für geostrategische Fragen des afrikanischen
Kontinents.

Diese neue Entwicklung, so sagte er, "beleuchtet erneut einen zu langen Konflikt
(der Sahara) und die dramatische Situation in den Lagern von Tindouf, in denen
die Bevölkerung unmenschlich auf algerischem Boden eingesperrt ist, in voller
Verletzung der einschlägigen internationalen Übereinkommen".

"Dies ist eine Zeitbombe, die alle Arten gewalttätiger extremistischer Gruppen
anzieht", warnte Peter Pham und erinnerte daran, dass "die Polisario, die heute
den schiitischen Extremismus umfasst, bereits für ihre Verbindungen zu al-
Qaida-Gruppen in der Region bekannt ist".

In einem weiteren geostrategischen Kontext wies der US-Experte darauf hin,


dass wir in einer Zeit, in der die internationale Gemeinschaft genau verfolgt, ob
die USA sich vom Nuklearabkommen mit dem Iran zurückziehen werden oder
nicht, "nicht aus den Augen verlieren dürfen, dass das iranische Regime
angesichts der nuklearen Ambitionen nicht nur im Nahen Osten, sondern auch in
Afrika und Lateinamerika eine Destabilisierungsstrategie eingeleitet hat. "

Marokko hat beschlossen, die Beziehungen zum Iran wegen der "erwiesenen
Zustimmung" und der militärischen Unterstützung seines Verbündeten, der
Hisbollah-Bewegung, mit Polisario, abzubrechen, teilte der Minister für
auswärtige Angelegenheiten und für internationale Zusammenarbeit, Nasser
Bourita, am vergangenen Dienstag, den 01. Mai 2018 mit.

"Ich bin gerade aus der islamischen Republik Iran zurückgekehrt, wo ich ein
Treffen mit dem iranischen Außenminister Javad Zarif hatte, dem ich die
Entscheidung des Königreichs Marokko mitteilte, die diplomatischen
Beziehungen zur islamischen Republik Iran abzubrechen. "sagte der Minister
während eines Treffens mit der nationalen und ausländischen Presse.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com