Sie sind auf Seite 1von 10

Musterklausur Seite 1

Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1


Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!

1) Begriffe und Grundlagen (12 Punkte)


Gegeben sind die folgenden Aussagen. Prüfen Sie die Aussagen und ordnen Sie diese
mit dem zugehörigen Buchstaben entweder „RICHTIG“ oder „FALSCH“ zu.
(ACHTUNG: falsche Zuweisung führt innerhalb der Gruppe wieder zu einem
Punkteabzug bis max. 0 Punkte)

a) Mit digitaler Transformation ist primär gemeint, dass z.B. Papierrechnungen und alte
Fotos eingescannt werden, um diese digital zu speichern.
b) Die Informatik befasst sich mit der Speicherung von Informationen.
c) Die Wirtschaftsinformatik ist ein interdisziplinäres Fach bestehend aus primär zwei
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.

Fachgebieten.
d) Die Wirtschaftsinformatik befasst sich primär mit der Entwicklung effizienter
Algorithmen und Datenstrukturen.
e) Die Wirtschaftsinformatik ist eine eigene Wissenschaft, die sowohl in der
Betriebswirtschaftslehre als auch der Informatik angesiedelt ist.
f) Die Wirtschaftsinformatik beschäftigt sich mit den beiden Produktionsfaktoren und
Kapital und Arbeit.
g) Ziel der Wirtschaftsinformatik ist die Abstimmung zwischen IT und
Unternehmensstrategie.
h) Ziel der Wirtschaftsinformatik ist die Automatisierung in Unternehmen und
Volkswirtschaft.
i) Ziel der Wirtschaftsinformatik ist die Administration von IT-Systemen.
j) Die Wirtschafsinformatik befasst sich mit Informationssystemen im privaten Bereich.
k) Die Digitalisierung senkt die Markteintrittsbarrieren für neue Wettbewerber.
l) Syntaktik ist die Lehre von den Beziehungen zwischen Zeichen und Bezeichnetem. Sie ist
die Lehre von der „Bedeutung“ der Zeichen.

RICHTIG: ___________________________________________________________



FALSCH: ______________________________________________________________

Musterklausur Seite 2
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


2) Binärzahlen (18 Punkte)

a.) Rechnen Sie die folgenden Dezimal-Zahlen in Binärzahlen um und geben Sie die
Lösung an:

1210: Binär = _______________________________________________(1P)

2310: Binär = _______________________________________________(1P)

2,73510: Binär = ______________________________________________(3P)


(max. 5 Nachkommastellen)
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.

b.) Rechnen mit dem Zweierkomplement. Führen Sie die folgende Subtraktion mit
Hilfe des Zweierkomplements durch eine Addition durch. Bringen Sie Minuend
und Subtrahend auf die volle Stellenzahl, um die Berechnung durchzuführen!

Rechnung Dezimal: 810 - 1710

Minuend 810: Binär = ________________________________________(1P)

Subtrahend 1710: Binär = ________________________________________(1P)

Subtrahend -1710: Zweierkomplement Binär = ________________________(3P)

Ergebnis -910: Zweierkomplement Binär = ________________________(2P)

Welche Zahl erhalten Sie, wenn Sie aus der Zahl -9 im Zweierkomplement
wiederum das Zweierkomplement bilden?

Dezimal: ________________________________________________(1P)

c.) Geben Sie zur Zahl 33,75 die Fließkommadarstellung 32 Bit nach IEEE 754
an. (6P)

Lösung:


Musterklausur Seite 3
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


3) Datenmodellierung mit ERM (14 Punkte)

Sie haben Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und arbeiten in einer Agentur als
Wedding Planer. Sie sollen in einem Entity-Relationship-Modell in Chen-Notation
darstellen, welche Personen im Allgemeinen bei einer Hochzeit berücksichtigt werden
müssen. Dazu haben Sie sich folgende Hinweise notiert:

• Das Brautpaar lädt viele Gäste ein. Dabei werden ausschließlich Verwandte und
Freunde eingeladen.
• Da das Brautpaar der Auftraggeber des Wedding Planers ist, hat dieses eine
Kundennummer. Zusätzlich wird der Termin der Hochzeit erfasst.
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.

• Neben dem Namen wird auch die Adresse jedes Gasts angegeben, damit der
Wedding Planer die Einladungen verschicken kann.
• Die Freunde helfen dem Brautpaar bei vielen Entscheidungen, die während der
Planung getroffen werden müssen.

Nutzen Sie das nachfolgende Lösungsblatt und tragen Sie alle Entitäten und Relationen
ein. Ergänzen Sie das Diagramm um die fehlenden Attribute. Kennzeichnen Sie die
Primärschlüssel durch unterstreichen. Kennzeichnen Sie zusätzlich, ob die spezialisierten
Entitäten disjunkt sind oder nicht (Richtung der Pfeile!). Tragen Sie auch die
Kardinalitäten ein.



Musterklausur Seite 4
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


4) Umwandlung von ERM in Tabellen (11 Punkte)
Wandeln Sie die folgenden ERM-Diagramme in Tabellen um.
Nutzen Sie die Vorlagen. Nutzen Sie nur so viele Tabellen wie nötig.
Unterstreichen Sie alle Primärschlüssel und geben Sie alle Fremdschlüssel in
relationaler Schreibweise an.

a) (8 P)
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.

Fremdschlüssel:
Musterklausur Seite 5
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


b) (3 P)
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.


Kennzeichnen Sie durch den Attributnamen eindeutig den Fremdschlüssel (OberarztPNr
oder AssistenzartPNr)

Fremdschlüssel:
Musterklausur Seite 6
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


5) SQL – Abfragen (12 Punkte)
Gegeben ist folgendes Tabellenschema (Ausschnitte). Fremdschlüssel tragen die
gleichen Namen wie zugehörige Primärschlüssel. Nutzen sie für die folgenden
Aufgaben SQL.
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.

Was geben die folgenden SQL-Abfragen zurück? Zeichnen Sie jeweils die Ergebnistabelle.

a) SELECT Bezeichnung FROM Teilnehmer, Wettbewerb
WHERE Teilnehmer.Name="Weber"
AND Teilnehmer.WNR= Wettbewerb.WNR;





b) SELECT Name, Geschlecht FROM Teilnehmer, Wettbewerb
WHERE Wettbewerb.WNR=Teilnehmer.WNR AND (Zeit<01:30:00
OR Wettbewerb.Bezeichnung<>“Kindermarathon“;


c) SELECT Bezeichnung, SUM(Anmeldegebühr in €), MIN(Zeit)
FROM Teilnehmer AS t INNER JOIN Wettbewerb AS w ON t.WNR=w.WNR GROUP BY
t.WNR HAVING SUM(Anmeldegebühr in €) >20;
Musterklausur Seite 7
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


6) Modellierung von Unternehmensprozessen (12 Punkte)

Gegeben ist das folgende EPK-Diagramm. Finden Sie die Fehler im abgebildeten EPK und
kreisen Sie diese direkt im Diagramm ein. Schreiben Sie eine Korrektur direkt daneben.

Fehlmenge in
Lieferant
Lieferantenbewe
benachrichtigen
rtung speichern
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.

Supplier ist Fehlmenge ist


benachrichtigt gespeichert
Lieferung ist
Sendung prüfen
eingegangen

Nachlieferung
annehmen

Lieferung ist Lieferung ist


vollständig unvollständig

Nachlieferung
ist
angenommen

Nachlieferung in
Lieferantenbewe
rtung speichern

Lieferung ist
vollständig
Musterklausur Seite 8
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


7) Datenaustausch mit XML (11 Punkte)
a) Gegeben ist das folgende XML. Benennen Sie alle Fehler, geben Sie wenn
möglich eine Zeilennummer an und nennen Sie eine Lösung.
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.
Musterklausur Seite 9
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


b) Gegeben sind im Folgenden ein XS-Dokument und ein zugehöriges XML. Beschreiben
Sie alle Fehler entsprechend der angegebenen Zeilennummern, an denen das
Dokument nicht den Vorgaben des XSD entspricht und benennen Sie eine Lösung.
Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.

<!-- definition of simple elements -->


<xs:element name="name" type="xs:string"/>

<!-- definition of attributes -->


<xs:attribute name="hochschule" type="xs:string"/>
<xs:attribute name="studiengang" type="xs:string"/>
<xs:attribute name="matrikelnummer" type="xs:integer"/>

<!-- definition of complex elements -->


<xs:element name="student">
<xs:complexType>
<xs:sequence>
<xs:element ref="name"/>
</xs:sequence>
</xs:complexType>
<xs:attribute ref="matrikelnummer"/>
<xs:attribute ref="studiengang" use="required"/>
</xs:element>

<xs:element name="studenten" maxOccurs="1">


<xs:complexType>
<xs:sequence>
<xs:element ref="student" />
</xs:sequence>
</xs:complexType>
<xs:attribute ref="hochschule " use="required"/>
</xs:element>
Musterklausur Seite 10
Prüfungsfach: Wirtschaftsinformatik Semester: 1
Name: Punkte: 90 Dauer: 90 min
Matr. Nr.: Erlaubte Hilfsmittel: Keine!


Lösung:


Bitte nutzen Sie zuerst den freien Platz zwischen den Aufgaben für Ihre Antworten.