Sie sind auf Seite 1von 3

Die Schriftleitung ALLOQUOR – STUDIA HUMANITATIS IASSYENSIA

Ladet Sie zur Zusammenarbeit mit Artikeln/Studien (12.000 – 32.000 Zeichen),


redaktiert, vorzuziehend, in einer der Sprachen ein: Englisch, Französisch, Deutsch,
Italiänisch, Spanisch oder in der rumänischen Sprache. Alle Texte werden von einer
Zusammenfassung mit zirka 700 Zeichen begleitet, realisiert in einer anderen
internationalen Verkehrssprache als die des redaktierten Artikel.

Bei der technischen Bearbeitung, bitten wir Sie die folgenden Normen zu
beachten:

Der Text wird die folgenden Eigenschaften haben:

 Das Seitenformat wird A4 sein, die Schriftart Times New Roman, die größe 12 –
für den Titel des Artikel und Daten des Autor, 11 – für den Text, 10 – für die
Zusammenfassung, die Fußnoten und die Bibliographie. Der Abstand zwischen
den Reihen wird single sein, die Absätze werden automatisch auf 0,5 cm
eingestellt.
 Der Titel des Artikel wird mit Großbuchstaben geschrieben, fettgeschrieben.
 Es wird der Vorname, Name des Autors mit Großbuchstaben präzisiert, der
didaktische Grad, die Institution, die Stadt, das Land, fettgeschrieben.
 Die in den Text/Fußnoten erwähnten Titeln werden Kursiv geschrieben.
 Die Wörter/Begriffe, die man betonen soll, werden, vorzuziehend, Kursiv
geschrieben oder mit g r ö ß e r e n Z e i c h e n a b s t a n d (expanden); man wird
die Wörter/Begriffe nicht mit fettgeschriebene oder untergestrichene Schrift
markiert.
 Alle Wörter in einer anderen Sprache als die des Artikels werden Kursiv
geschrieben.
 Die viereckigen Klammern […] werden für fehlende Texte benutzt.
 Nach der Interpunktion wird die Leertaste gedrückt.
 Spezielle Schriftarten (Griechisch, Arabisch, Hebräisch usw.) werden durch
elektronischer Form geschickt.
 Eventuelle Bilder, Figuren, Tabellen werden separat geschickt und werden von
einer Hinweisung begleitet. In den Word Dokument wird die Stelle markiert, wo
das beigelegte Bild inseriert wird. Die Qualität der Bilder muss den editorischen
Standards entsprechen um in optimalen graphischen Bedingungen reproduziert
werden zu können.

Das kritische Apparat wird die folgenden Charakteristiken haben:

 Es werden nur Fußnoten benutzt, automatisch inseriert.


 Die Bibliographie wird fettgeschrieben, Größe 10.
 Die bibliographischen Angaben werden das folgende enthalten: der Name des
Autors (Vorname, Name), der vollständige Titel des zitierten Werk (Kursiv), der
Verlag und der Veröffentlichungsort mit vollständigen Überschriften, das Jahr, die
Seite (S.)
 Die Erwähnungen aus der Bibliographfie werden in arabischen Ziffern
automatisch numeriert (von 1 zu ...).
 Das Ende jeder Fußnote und bibliographischen Erwähnung wird mit ein Punkt
markiert.
 Um die Zitate zu markieren, werden nur Anführungszeichen benutzt. Für Zitat in
Zitat, werden die «französischen Anführungszeichen» benutzt.

 Die bibliographischen Noten werden enthalten:


• Der Vornamen Name des Autors, der Titel des Buches, der Verlag,
Veröffentlichungsort, das Jahr, S.
• Der Vorname, Name, der Titel des zitierten Artilel, „Der Name der
Publikation“, Die Numer, Veröffentlichungsort, das Jahr, S. xx-xx.
• Der Vorname, Name des Herausgeber (ed./edd. – bei fehlender Autor), der
Titel des Buches, der Verlag, Veröffentlichungsort, das Jahr, S.
• a.a.O. (für den selben Autor wie in der vorherigen Fußnote), anderer Titel,
der Verlag, Veröffentlichungsort, das Jahr, S.
• V. Name, op. cit., S.
• ebd., S.
• Andere Abkürzungen: cf., et. al., u.s., o.a., passim.
 Der Verlag und Veröffentlichungsort werden mit vollständiger titulatur.

Wichtig!

 Die Werke werden in endgültiger Form geschickt.


 Die Marelialien, die nicht die Normen der Redaktion beachten werden, werden
nicht beachtet.
 Die ethische und intellektuelle Verantwortung trägt der Autor.

Für zusätliche Informationen und für die elektronische Übertragung der Studien, die
Email-adresse ist: ralloquor@yahoo.com