Sie sind auf Seite 1von 2

Marokkanische Sahara: Horst Köhler beabsichtigt, einen dritten Rundtisch

im selben Format zu organisieren

Der Persönliche Gesandte des UNO-Generalsekretärs für die marokkanische


Sahara, Horst Köhler, erklärte am Freitag, den 22. März 2019 seine Absicht,
einen dritten Rundtisch im gleichen Format zu veranstalten.

In einer der Presse vorgelesenen Erklärung erinnerte Köhler daran, dass


Delegationen aus Marokko, Algerien, die Front Polisario und Mauretanien auf
dessen Betreiben an einem zweiten Rundtisch am 21. und 22. März 2019 in der
Nähe von Genf in Übereinstimmung mit der Resolution 2440 des Sicherheitsrats
teilnahmen.

Die Delegationen, Herrn Köhler zufolge, "haben sich höflich und offen und in
einer Atmosphäre gegenseitigen Respekts gegeneinander verpflichtet".

Sie begrüßten die Dynamik, die der erste Rundtisch im Dezember 2018
freigesetzt hatte, und erklärten sich dazu verpflichtet, diesen Prozess auf ernste
und respektvolle Weise fortzusetzen. Die Delegationen stimmten der
Notwendigkeit zu, das Vertrauen weiterhin aufzubauen.

Köhler sagte, die Delegationen hätten ausführliche Diskussionen darüber


geführt, wie eine einvernehmliche politische Lösung der Sahara-Frage erzielt
werden könne, "eine realistische pragmatische nachhaltige auf Kompromissen
basierende gerechte und tragfähige Lösung" gemäß der Bestimmungen der
neuesten Resolution 2440 des Sicherheitsrats.

In dieser Hinsicht "stimmten sie zu, die Diskussionen fortzusetzen, um Elemente


der Konvergenz zu ermitteln", fügte er hinzu, erklärend, es sei "einvernehmlich
dass eine Lösung der Sahara-Frage dem "gesamten Maghreb" nutzbar sein wird.
Die Delegationen räumten ein, dass die Region eine besondere Verantwortung
bei der Suche nach einer Lösung trägt, bevor sie zu dem Schluss kamen, dass sie
"die Absicht des Persönlichen Gesandten begrüßten, sie in einem Treffen im
selben Format miteinander zusammenzubringen".

Die marokkanische Delegation am zweiten Rundtisch wurde von Nasser


Bourita, Minister für auswärtige Angelegenheiten und für internationale
Zusammenarbeit, geleitet. Dazu gehörten Herr Omar Hilale, ständiger Vertreter
des Königreichs Marokko bei den Vereinten Nationen in New York, Herr Sidi
Hamdi Ould Errachid, Präsident der Region Laâyoune-Sakia El Hamra, Herr
Yenja El Khattat, Präsident der Region Dakhla- Oued Eddahab und Frau Fatima
El Adli, Vereinsakteurin und Mitglied des Stadtrats Smara.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com