Sie sind auf Seite 1von 7

.

DIE

IHR

PRAKTISCHE

ZUVERL~SSIGER

~ELL-RUFANLAGE

SPARSAMER

HELFER

~~

mit Wechselsprecheinrichtung

~~

mit Wechselsprecheinrichtung

G

G

e

0

e

G

G

LISTENMASSIG

WERDEN

GELIEFE RT:

Tauchspulen-Mikrophon

MD 5 VA mit Sprechschalter.

Innenwiderstand

50 Q . Empfindlichkeit 0,18 mV/f'bar'

Belastbarkeit

Anzeigelampe

6V /50mA.

(Fahrrad-Rücklichtlampe)

.Farbe elfenbein'

als Lautspr. 0,3 W .

Abm.86x65x62mm'

Anschlufj-Schnur .

und

der

Anschlußdose

4-adrig . Farbebraun'

verbunden

und

Länge3 m . Festmitdem Mikrophon

vormontiert.

Anschlufj-Dose

mit dem

Mikrophon

. 4 Klemmen' Farbe braun'

Abmessungen650x24mm . Fest

und

der

Anschlußschnur

verbunden

und

vormontiert.

Lautsprecher VAL 2

mit Verstärker

und

Sprechtaste

für

Rückruf.

Netzanschluß

bereitschaft 8 W, beim Sprechen 15 W . Röhren UF 89, UL 41 . Eingang symmetrisch 50 Q . Ausgang für Zweitlautsprecher 15 Q . Sprechleistung 1W . Farbe elfenbein' Abmessungen 215x185x90 mm .

110, 125 und 220V ~

. Sicherung 0,1 A . Leistungsaufnahme:In Betriebs-

ZUSATZLICH SIND ANZUFORDERN:

Kunststoffleitung. 4xO,6 mm . Farbe elfenbein' (Es kann auch normaler Rohr-

draht

verwendet

werden)

. Länge

nach

Netzschnur

mit Stecker.

Farbe

Anforderung'

elfenbein'

Länge

nach

Anforderung'

ZUM

Zweitlautsprecher

WEITEREN AUSBAU

SG

16

DER ANLAGE:

Im Aussehen dem Hauptlautsprecher

gleich,

jedoch

ohne

Sprechtaste

-

 

lislenmäßige

Teile

-

 

bitte

gesondert

anfordern

-

 

zur

Ergänzung

Änderungen

vorbehalten

VA2

VOCAPHON

( Schnell-RufanlageVA 2 )

INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG

Die

Rufanlage

Vocaphon

kann

ohne

Schwierigkeiten

und

schäft

in

sehr

installiert

kurzer

Zeit

von

werden.

jedem

Elektro-Fachge-

ist

diese

Ausserdem

An-

lage

denkbar

leicht

zu

bedienen

und

bedarf

keiner

weiteren

Vocaphon wird listenmässig mit folgenden Teilen ge- liefert:

Wartung.

1. Tauchspulen-Mikrophonmit Sprechschalter und Anzeige-Lampe

2. Anschlußschnur

3. Anschlussdose

4. Lautsprech~r mit eingebautem Verstärker

zum Mikrophon

Als Zubehör sind ausserdem notwendig:

5.

Verbindungsleitung von der Mikrophon-Anschluss- dose zum Verstärker im Lautsprecher-Gehnuse

mit Stecker

6. Netzanschlußschnur

Generell können die Teile 5 und 6 der Anlage nicht

beigegeben werden, da sich die Länge der anzufor- dernden Leitungen nach den jeweiligen räumlichen Verhältnissen richtet.

TECHNISCHE DATEN

1. Tauchsrulen-Mi~nInnenw derstan

Empfindlichkeit Belastbarkeit als Lautsprecher Anzeigelampe

Abmessungen 2. Anschlußschnur 4-adrig, braun

3. Anschlußdose m. 4

MD5.

VA mit Sprechschalter

;Oe

0,18 mV/\&bar

0,3w

6 V150 mA

(Fahrrad-

Rücklicht-Lampe)

86x65x62 mm

3 m lang

Klemmen 65 mm ~

Diese

vormontiert geliefert.

3 Teile

werden

fest

miteinander

verbundenund

~~t==

2

4. Lautsprecher mit Verstärker VAL 2

und Sprechtaste für Rückruf Netzanschluss Sicherung Leistungsaufnahme bei Betriebsbereitschaft

bei Sprechbereitschaft Röhren

Eingang Ausgang f.2.Lautsprecher Sprechleistung Abmessungen

110,125/220 V

0,1 A.v

8 W

15

UF

W

89,

UL 41

symmetrisch 50 Q 15 Q 1 W 215x185x9o mm

5. Kunststoffleitung

Länge

Yr 4'0,6 mm fJ

nach

Aussen-.0 5 mm, elfenbein Anforderung

(Anstelle der Kunststoffleitung

(Nr. 5) kann

auch

normaler Rohrdraht Verwendung finden).

6. Netzschnur mit Stecker 2 (Schnur NYLHY 2'0,75 mm,

Länge

nach

elfenbein)

Anforderung

AUSBAUFÄHIGKEIT

Die Rufanlage Vocaphon ist weiter ausbaufähig:

In manchen Fällen erscheint es wünschenswert, dass ein zweiter Lautsprecher in einem anderen Raum auf- gehänGt wird. Hierfür steht der Lautsprecher SG 16

genügt ein Drahtquerschnitt von 0,75 um ; bei weite- ren Entfernungen sind Ansch1ussleitungen mit grösse- rem Querschnitt zu wählen. Der Lautsprecher SG 16 entspricht in seinem Äusseren dem Hauptlautsprecher.

INSTALLATION

Die Installation ist nach dem beiliegenden Anlagen-

U'bersichtsplan, dor alle Einzclheitengenau

durchzuführen. Den Netzanschluss bitten wir wie

(15 Q) zur Verfügung. Bei Leitungslänge~

bis 10 m

zeigt,

folgtvorzunehmen:

.

a) Rückwand des Lautsprechers abschr~uben

b) Netzschnur an Lüsterklemme anschlie~~en

c) Falls

eine andere Netzspannung als 220 V

vorhanden ist. muss der Anschluss am Netztrans-

formator auf den richtigen Spannungswert umge-

klenunt

werden.

d) Rückwand wieder festschrauben.

=(~I==

3

BEDIENUNG

Die Anlage wird durch Einstecken des Netz-Steckers in die Steckdose eingeschaltet. Vor der endgültigen Inbetriebnahme ist die Lautstärke, die jeweils den

Raumverhältnissen

mit Hilfe eines Schraubenziehers am Lautstärkeregler

entsprechend gewählt werden kann,

auf der Lautsprecher-Rückwand einzustellen. - Die Rufanlage ist nun betriebsbereit.

SPRECHEN

Nach dem Einochalten des Sprechschaltere am Mikro- phon leuchtet die rote Anzeigelampe auf und zeigt

dadurch die Sprechbereitschaft

erfolgen. Hat der Angerufene eine Rückfrage, so muß er während des Sprechens auf die Sprechtaste des Lautsprechers drücken. Dadurch wird der Lautsprecher zum Mikrophon und das Mikrophon zum Lautsprecher. Nach dem Sprechen bzw. nach erfolgter Rückmeldung nicht vergessen, das Mikrophon auszuschalten!

Es besteht auch die Möglichkeit, dass die "Laut-

an. Die Durchsage kann

sprecher-Seite" die Chefstelle anrufen kann,

ohne

dass das Mikrophon eingeschaltet ist. In diesem

Falle ist die Sprechtaste des Lautsprechers zu

drücken. Will die Chefstelle antworten, dann muss das Mikrophon eingeschaltet werden. Durch diese Massnahme wird verhütet, dass die Chefstelle vom Lautsprecher aus abgehört werden kann.

WARTUNG

Für den Fall, dass die Anzeigelampe defekt ist, bitten wir, beim Auswechseln wie folgt vorzu -

gehen:

~

I

I

i I

I I

I

I

I I

-

4 -

a) Beide Schrauben auf der Rückseite des Tisch - mikrophones lösen

b) Gehäuse öffnen

c) Lampe mit einem Bleistift oder ähnlichen Gegen- stand aus der Fassung herausdrücken

d) Neue Lampe (Fahrrad-Rücklicht-Lampe 50 mA) in die Fassung hineindrücken

e) Gehäuse wieder zusammensetzen.

Im übrigen ist eine Wartung der Anlage nicht erfor-

derlich. Röhren und andere Schalt-Elemente

so ausgewählt, dass eine lange Lebensdauer voraus- gesetzt werden kann.

Obwohl der Stromverbrauch der Anlage sehr minimal 1st, sollte man sie jedoch nach Dienstschluss durch Herausziehen des Netzsteckers ausser Betrieb setzen.

wurden

Um bei evtl. notwendigen Reparaturen dem Fachmann

die Arbeit zu erleichtern,

sichtsplan dieser Installations- und Bedienungs- anleitung auch noch ein Schaltbild der Anlage bei.

liegt neben dem Über -

Sollen noch spezielle Fragen geklärt werden, ste -

hen wir jederzeit mit unseren Auskünften gern zur Verfügung. Auch für Anregungen, die sich aus der Praxis ergeben, sind wir dankbar.

Nun wünscht viel Erfolg und Freude

mit der Schnell - Eufanlage

bei der Arbeit

p h

0 n

V 0

c a

LABOR - W - FEINGERÄTEBAU

Dr.-Ing. Sennheiser

Post Bissendorf

(Hann.)

~

"I' E

~

t:

 

~

~

~

'Q

~~

~~

1"

~

::t C':i

~ '\I,~

",::

111

~=t~-

~~~

~«>:;

,

~

~

~

~

'"'

:

'"

'"

:

~

""

~

"

~

I

I

I

I

I

\

\

\,

~

\!)

I

r'l

~ ~

~

C)

~

-

~

~

~

;.

~

~

~

-{5

-

-

~

~

~

~.§-'"

-

t::

;

~

~

~

~

N

'-

~

C:

().~~~

~1:':::"'~ ~

--

:'<.,QJ~(:"

""':>:'::t I),~~~

<;) ~!.: ::i~ ~,

cu

~ ~'-1"~

<:Oj~"~"

~

<u.~~

~~ ~~

~~

t: $

"'~<::>",~Qj!U

'-;:

~~-t:"'~~~ '"

i}

~-<::<;'Z""Qj

() '!;t

~~~"t\:'~§

~

\.~~~~~<u

~ .~"

"-i

I

~

"

x

1

1

~

-,:.t

-

,

*'

1

~

:~

~

':~

I ~

I ~

I

,

,

I

I

,

I

I

-+' J--J I

,J

I

I

I

I

~

.s: ('J

~

iI1

~

.1:: ~

\<;~

t t

~

~

';'

cu

,~

~

t

I

~

~

~

~~

-9!~

:::s

<;)

'}1

-~:'<: -S~

~~~

I.:

~

~

t:-?'

~~~

~~ ~~

~~")

~

~~ ~

r.;'

~

t:

"'~~

.<u ()

.

I!:~~,

.g '"

~i'IJ~

~~

~~~~

~1~

~

~

<u

~ ~ ~ ,,~~

"'I::--:ts't~ S::'~ ~~!ij

t

.~ '"

'"'-

~

""

-c::

~

~

\

~

I;)

~

\

{J Q

~

~

6-

~

~

~

.~'

~

~

t:

~ "

~

'Q.'

t

~

'<>

"'"

-<I-

~

~

~

~

~

0

~

t:

~

.J

,

~

,,'

t

h

: ~

'~5':

'"

~!

'

(;; ,

'~~

~~ ~1

~ " .:!!~

,\--,

j'

"J

~ 1

()

-

LABOR

"VV

?!!.~nel

"IJ!!!!!!.

gelehen

Vocaphon

rVA2)

An/ogen-

ÜbersichfSplal7

Zeichnung'

VA2./

102

---

giiliJg .D

55100

I<

!h

~f---,

S

@j

S

--

{::--

,

--I

\

/

Q

91

- - --'J~- - --

".

9J

Ü,

a

---

:::-_91

~==

~

f

'"

f

UF89

(Rö 1)

91

/(9J

~

~

Rl

2M

R4

2M

--t~.

--11:$OOV.

~~

- -- .2!.f-{)12!10V

UL ~1

(R6 2)

Pop;,r

SfyrofleJr

Elekfrolyl

t:le/drolyf

rr2

JO<1o/1SA

Laufsprem"

L f

fffA

 

TrI

IVr,51119

 

0

1

$;

 

(6

C1

i 16

u1~

+!m'

"

,-

R1 /,51<

 
 

w

Gr {t15C50L

Schaltbild

Rufanlage

zur

VA 2

N6fz