Sie sind auf Seite 1von 27

SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\OB1 - <offline> 19.05.

2002 14:37:10

OB1 - <offline>
"P_Org" Organisationsprogramm / Organisation program
Name: Standar Familie: Bearbeit
Autor: MartinC Version: 0.1
Bausteinversion: 2
Zeitstempel Code: 21.03.2002 17:54:55
Interface: 04.08.1999 14:02:56
Längen (Baustein / Code / Daten): 00466 00338 00024

Adresse Deklaration Name Typ Anfangswert Kommentar


0.0 temp OB1_EV_CLASS BYTE Bits 0-3 = 1 (Coming event), Bits 4-7 = 1 (Event c
lass 1)
1.0 temp OB1_SCAN_1 BYTE 1 (Cold restart scan 1 of OB 1), 3 (Scan 2-n of OB
1)
2.0 temp OB1_PRIORITY BYTE 1 (Priority of 1 is lowest)
3.0 temp OB1_OB_NUMBR BYTE 1 (Organization block 1, OB1)
4.0 temp OB1_RESERVED_1 BYTE Reserved for system
5.0 temp OB1_RESERVED_2 BYTE Reserved for system
6.0 temp OB1_PREV_CYCLE INT Cycle time of previous OB1 scan (milliseconds)
8.0 temp OB1_MIN_CYCLE INT Minimum cycle time of OB1 (milliseconds)
10.0 temp OB1_MAX_CYCLE INT Maximum cycle time of OB1 (milliseconds)
12.0 temp OB1_DATE_TIME DATE_AND_TIME Date and time OB1 started

Baustein: OB1 Organisationsprogramm / Organisation program

Bausteinaufrufe:
Das Organisationsprogramm ruft den Baustein "P_Ems31" (Not-Aus Baustein) und
den Baustein "P_Auto30" (Ablaufprogramm Bearbeiten)auf. Der Baustein
"P_Ems31" wird bedingt aufgerufen, wenn das Not-Aus Signal am Eingang E1.5
anliegt (E1.5 = 0-Signal) oder der Stopptaster gedrückt wird. Das
"Ablaufprogramm Bearbeiten" wird ständig aufgerufen (ohne Bedingung).

Grundstellung:
Die Grundstellung der Station wird im Grundstellungsmerker "Init_Pos"
gespeichert. Der Merker hat 1-Signal wenn die Grundstellung vorliegt. Dieser
Merker wird an verschiedenen Stellen im Ablaufprogramm abgefragt.

Startbedingung:
Der Merker "F_Start" wird gesetzt, wenn in Grundstellung der Start Taster
"S_Start" betätigt wird. Zurückgesetzt wird der Merker "F_Start" in
Schalterstellung "Manuell" (S_Auto=1) bei Zyklusende oder wenn Not-Aus
vorliegt.
Der Merker "F_Start" wird im "Ablaufprogramm Bearbeiten" als Bedingung eines
neuen Zyklus abgefragt. Nur wenn er gesetzt ist kann ein neuer Zyklus beginnen.
In der Schalterstellung "Manuell" wird ein Zyklus durchlaufen - In der
Schalterstellung "Automatik" Dauerzyklus.

Initialisierung:
Das Organisationsprogramm setzt den Initialisierungsmerker "Init_Bit" wieder
zurück. "Init_Bit" wird nach jedem Einschalten der SPS im Anlaufbaustein OB100
gesetzt.

Calling program blocks:


The organisation program is calling the program block "P_Ems31"(Emergency-Stop)
and the block "P_Auto30" (program sequence processing). The block "P_Ems31"is
conditionally called if the emergency stop signal is at the input I1.5 (I1.5 =
0-signal) or the stop button was pressed. The program sequence
processing is running continuously (without condition).

Initial position:
The initial position of the station is stored in the "Init_Pos" flag. This flag
has 1-signal if the station is in initial position. The flag is used in the
program sequence.

Start condition:
The "F_Start" flag is set if in initial position the start button "S_Start" is
pressed. Pressing the stop button "S_Stop" in the switch position "manual"
(S_Auto=1) or emergency stop will reset the "F_Start" flag. The "F_Start" flag
is used within the "program sequence processing" as condition to start a new
cycle. In the switch position "manual" a single cycle is startet - in the
switch position "automatic" a continuous cycle is startet.

Initialisation:
The organisation program resets the initialisation flag "Init_Bit". "Init_bit"
is set during start-up procedure once within the start-up program block OB100.

Seite 1..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\OB1 - <offline> 19.05.2002 14:37:10

Netzwerk: 1 Aufruf FC11 Not-Aus / Calling FC11 Emergency-Stop

Liegt Not-Aus vor (0-Signal am Not-Aus Eingang E1.5) wird der Not-Aus Baustein
aufgerufen. Der Not-Aus Baustein setzt die Bedienpultausgänge und
Stationsausgänge zurück. Außerdem wird das Ablaufprogramm zurückgesetzt.

In condition of emergency stop (0-signal at emergency stop input


I1.5)emergency stop program block is called. The program block resets the
operating panel outputs and station outputs. Additional the sequentional
program
ist reseted.

"P_EmS31
"

"Em_Stop" EN ENO

Netzwerk: 2 Aufruf FC12 Stop / Calling FC12 Stop

Liegt Betätigung des Stopptasters vor wird der Stop Baustein aufgerufen.
Der Stop Baustein setzt H1 und H2 zurück. Außerdem wird das
Ablaufprogramm zurückgesetzt.

In condition of the stop buttton is pressed the emergency stop program block is
called. The program block resets H1 und H2. Additional the
sequentional program ist reseted.

"P_Stop3
2"

"S2" EN ENO

Netzwerk: 3 Grundstellung Station Bearbeiten / Initial position processing

Die Station Bearbeiten ist in Grundstellung wenn die Bohrmaschine(_1B1) oben


und der Rundschalttisch positioniert (_B3)ist .
Liegt Grundstellung vor hat der Merker Init_Pos = 1-Signal.

The processingg station is in initial position if the drilling unit is in upper


position (_1B1) and the indexing table is positioned (_B3) . At the initial
position the flag Init_Pos has fignal 1.

&
"B3" "Init_Pos"
=
"1B1"

Netzwerk: 4 Start Merker / Start Flag

Der Merker "F_Start" wird gesetzt, wenn in Grundstellung der Start Taster
(Bedienleiste) oder der Start Taster (Fernsteuerung) betätigt wird. Der Merker
"F_Start" wird in Schalterstellung "Manuell" zurückgesetzt wenn das Zyklusende
erreicht wurde oder Not-Aus vorliegt.

The "F_Start" flag is set if in initial position the start button (control
panel) or the start button (Remote control) is pressed. The "F_Start" flag is
reset in switch position "manual" at the end of the cycle or in case of
emergency stop.

>=1
"S1"
&
M132.0 "F_Start"
SR
"Init_Pos" S

& >=1
"CycleEnd" "Em_Stop"

"S3" R Q

Seite 2..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\OB1 - <offline> 19.05.2002 14:37:10

Netzwerk: 5 Aufruf Baustein "Ablauf Bearbeiten" / Calling "sequence process"

Der Ablaufbaustein wird ständig aufgerufen. (1-Signal an EN). Die Schrittkette


wird beim Einschalten der SPS über den Initialisierungsmerker "Init_Bit" oder
wenn Not-Aus vorliegt oder bei gedrücktem Stopptaster initialisiert (1-Signal
an INIT_SQ). Mit dem Initialisieren werden alle Schritte zurückgesetzt.

The program sequence is continuously called (1-signal at EN). The step chain is
initialised during start-up procedure with the flag "Init_Bit" or in case of
emergency stop or if the stop button is pressed (1-signal at INIT_SQ).
Initialisation resets all steps in the step chain.

FC30

EN

"Part_AV" LPart_AV

"B1" L_B1

"B2" L_B2

"1B1" L_1B1

"1B2" L_1B2

"B3" L_B3

"B4" L_B4
>=1
M132.0 "IP_FI" LIP_FI

"S1" LStart

>=1
"RC_Reset"

"S4" LReset

>=1 "Em_Stop" LEm_Stop


M132.0

"S1" LQuitt

"K1" L_K1

"K2" L_K2

"K3" L_K3

"K4" L_K4

"Y1" L_Y1

"Y2" L_Y2

"Y3" L_Y3

"IP_N_FO" LIP_N_FO

"F_Start" LF_Start

"Init_Pos" Linit_Pos

"Reset_OK" LReset_OK

"H1" LH_Start

"H2" LH_Reset

LH_PartNO
"H3" K

"CycleEnd" LCycleEnd ENO

Netzwerk: 6 Aktiviere Initschritt / activate init step

Schritt 1 des Ablaufprogrammes aktivieren


activate step 1 of the program sequence

>=1
"S2"

"Init_Bit" "P_Edge" "3Step01"


P S
"Em_Stop"

Seite 3..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\OB1 - <offline> 19.05.2002 14:37:10

Netzwerk: 7 Rücksetzen Initialisierungsmerker / reset initialisation flag

Das Init Bit wird beim Einschalten der SPS im OB100 gesetzt und nach dem erstem
Programmzyklus an dieser Stelle wieder zurückgesetzt.
At the end of the first program cycle the init bit is reset here. (Init bit is
set during power on procedure in the program block OB100).
"Init_Bit"
& R
"Init_Bit"

Seite 4
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\OB100 - <offline> 19.05.2002 14:37:13

OB100 - <offline>
"P_Init" Anlauf Baustein / Start-up program block
Name: Standar Familie: Bearbeit
Autor: MartinC Version: 0.1
Bausteinversion: 2
Zeitstempel Code: 07.03.2002 20:41:28
Interface: 04.08.1999 14:05:51
Längen (Baustein / Code / Daten): 00196 00070 00020

Adresse Deklaration Name Typ Anfangswert Kommentar


0.0 temp OB100_EV_CLASS BYTE 16#13, Event class 1, Entering event state, Event lo
gged in diagnostic buffer
1.0 temp OB100_STRTUP BYTE 16#81/82/83/84 Method of startup
2.0 temp OB100_PRIORITY BYTE 27 (Priority of 1 is lowest)
3.0 temp OB100_OB_NUMBR BYTE 100 (Organization block 100, OB100)
4.0 temp OB100_RESERVED_1 BYTE Reserved for system
5.0 temp OB100_RESERVED_2 BYTE Reserved for system
6.0 temp OB100_STOP WORD Event that caused CPU to stop (16#4xxx)
8.0 temp OB100_STRT_INFO DWORD Information on how system started
12.0 temp OB100_DATE_TIME DATE_AND_TIME Date and time OB100 started

Baustein: OB100 Anlaufbaustein / Start-up block

Der Anlaufbaustein wird beim Einschalten der Spannungsversorgung der SPS als
erstes einmal durchlaufen. Beim Anlauf setzt der Baustein alle Ausgänge und
Merker zurück. Der Initialisierungsmerker wird als einziger Merker gesetzt.
Dieser Merker hat für einen Zyklus 1-Signal und wird im OB1 wieder
zurückgesetzt.
If the power-supply of the plc is started, first the start-up program block
will
be activated once. On start-up procedure this program resets all outputs and
flags - except the initialisation flag. The initialisation flag "Init_Bit" is
set and has 1-signal for one program cycle. The "Init_Bit" is reset after one
cycle at the end of the organisation program block OB1.

Netzwerk: 1 Rücksetzen der Stationsausgänge / Reset station's outputs

Alle Ausgänge der Station werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das
Ausgangsbyte AB0 geschrieben)
Reset of all station outputs (the value 0 is written to the output byte AB0).

MOVE
EN ENO

128 IN OUT "OBStat"

Netzwerk: 2 Rücksetzen der Bedienausgänge / Reset operating panel's outputs

Alle Ausgänge des Bedienpults (Leuchtmelder) werden zurückgesetzt (der Wert 0


wird in das Ausgangsbyte AB1 geschrieben).
Reset of all operating panel outputs (lights) (the value 0 is written to the
output byte OB1)

MOVE
EN ENO

0 IN OUT "OBPan"

Netzwerk: 3 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB30
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB30)

MOVE
EN ENO

0 IN OUT "Var2"

Seite 1..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\OB100 - <offline> 19.05.2002 14:37:13

Netzwerk: 4 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB31
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB31)

MOVE
EN ENO

0 IN OUT "Var3"

Netzwerk: 5 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB32
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB32)

MOVE
EN ENO

0 IN OUT "Var4"

Netzwerk: 6 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB34
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB34)

MOVE
EN ENO

0 IN OUT "Var1"

Netzwerk: 7 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB132
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB132)

MOVE
EN ENO

0 IN OUT "RCVar"

Netzwerk: 8 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte Buffer
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte Buffer)

MOVE
EN ENO

0 IN OUT "Buffer"

Netzwerk: 9 Setze Initialisierungsmerker / set initialisation flag

Der Initialisierungsmerker "Init_Bit" wird gesetzt


Set the initialisation flag "Init_Bit".

"Init_Bit" "Init_Bit"
S

Seite 2
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

FC30 - <offline>
""
Name: Familie:
Autor: Version: 0.1
Bausteinversion: 2
Zeitstempel Code: 22.03.2002 15:55:50
Interface: 13.11.2001 14:33:45
Längen (Baustein / Code / Daten): 00996 00710 00000

Adresse Deklaration Name Typ Anfangswert Kommentar


0.0 in LPart_AV BOOL Werkstück vorhanden / Workpiece available
0.1 in L_B1 BOOL Werkstück bei Bohrvorrichtung / Workpiece at drilling unit
0.2 in L_B2 BOOL Werkstück bei Prüfvorrichtung / Workpiece at checking unit
0.3 in L_1B1 BOOL Bohrmaschine oben / Drilling unit in upper position
0.4 in L_1B2 BOOL Bohrmaschine unten / Drilling unit in lower position
0.5 in L_B3 BOOL Rundschalttisch positioniert / Indexing table positioned
0.6 in L_B4 BOOL Bohrlochprüfung in Ordnung / Checking drill hole o.k.
0.7 in LIP_FI BOOL Folgestation belegt / Subsequent station occupied
1.0 in LStart BOOL Starten / Starten
1.1 in LReset BOOL Richten / Reset
1.2 in LEm_Stop BOOL Not-Aus Signal / Emergency stop signal
1.3 in LQuitt BOOL Quittieren / Acknowledge
out
2.0 in_out L_K1 BOOL Bohrmaschine Motor an / Drilling unit motor on
2.1 in_out L_K2 BOOL Rundschaltisch Motor an / Indexing table motor on
2.2 in_out L_K3 BOOL Bohrmaschine nach unten / Lower drilling unit
2.3 in_out L_K4 BOOL Bohrmaschine nach oben / Raise drilling unit
2.4 in_out L_Y1 BOOL Spannen / Clamping
2.5 in_out L_Y2 BOOL Prüfmagnet / Checking magnet
2.6 in_out L_Y3 BOOL Auswerfer / Ejector
2.7 in_out LIP_N_FO BOOL Station belegt / station occupied
3.0 in_out LF_Start BOOL Start Merker / Start flag
3.1 in_out Linit_Pos BOOL Station Bearbeiten in Grundstellung / Processing station in ini
tial position
3.2 in_out LReset_OK BOOL Richten erfolgreich abgeschlossen / Reset finished
3.3 in_out LH_Start BOOL Leuchtmelder Start / Start indicator light
3.4 in_out LH_Reset BOOL Leuchtmelder Grundstellung (Reset) / Reset indicator light
3.5 in_out LH_PartNOK BOOL Leuchtmelder Werkstück schlecht / Workpiece not ok indicator li
ght
3.6 in_out LCycleEnd BOOL Zyklus Ende / Cycle end
temp

Baustein: FC30

Ablaufprogramm Bearbeiten
Zu Beginn wird unterschieden ob die Station bereits gerichtet wurde oder nicht.
Ist die Station noch nicht gerichtet (Merker Reset_OK = 0-Signal) so verzweigt
das Programm alternativ zum Richten Teil.
Wird ein Werkstück eingelegt, so dreht der Rundschalttisch um 60 Grad. Ist ein
Werkstück an der Bohrlochprüfung vorhanden so wird geprüft. Ist ein Werkstück
an
der Bohrmaschine vorhanden und war die Bohrlochprüfung positiv, so wird gebohrt.

Program sequence processing


At the beginning the program checks if the station has ever been reset. If the
station is not yet reset (flag Reset_OK = 0-signal) the program alternates to
the "reset" program part.
If a workpiece is put in the indexing table is rotating with 60 degree. Is a
workpiece available at the checking point the checking procedure will proceed.
If a workpiece is avaibable at the drilling unit and the hole checking was ok
the drilling procedure will be started

Netzwerk: 1 S1 : Init

Initialisierungsschritt
Wenn der Merker "Reset_OK" und Merker "Init_Pos" gesetzt sind, weiter mit
Schritt 7. Wenn Merker "Reset_OK" nicht gesetzt und Not-Aus nicht aktiv, dann
Verzweigung zum Richten-Pfad.

Initialisation step
If "Reset_OK" flag and "Init_Pos" flag are set, continue with step 7. If
"Reset_OK" flag not set and Emergency-Stop not active alternate to reset path.

&
"Toggle"

"3Step01" "3Step02"
S
#LReset_OK
"3Step01"
R

"Toggle"
S

Seite 1..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 2 S1 : Init

Initialisierungsschritt
Wenn der Merker "Reset_OK" und Merker "Init_Pos" gesetzt sind, weiter mit
Schritt 7. Wenn Merker "Reset_OK" nicht gesetzt und Not-Aus nicht aktiv, dann
Verzweigung zum Richten-Pfad.

Initialisation step
If "Reset_OK" flag and "Init_Pos" flag are set, continue with step 7. If
"Reset_OK" flag not set and Emergency-Stop not active alternate to reset path.

&
"Toggle"

"3Step01"

#LReset_OK "3Step06"
S
#Linit_Pos
"3Step01"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 3 S2 : reset_light

Leuchtmelder Reset einschalten (Anforderung) und auf das Drücken der Richten
Taster warten. Wenn der Richten Taster (Bedienleiste) oder der Richten Taster
(Fernsteuerung) betätigt wird, weiter mit Schritt 3.

Switch on reset indicator light (request) and wait for reset button to be
pressed. If the reset button (control panel) or reset button (remote control)
is
pressed continue with step 3.

&
"Toggle"

"3Step02" "3Step03"
S
#LReset
"3Step02"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 4 S3 : actators_to_init_pos

Aktoren in Grundstellung fahren und warten bis Grundstellung erreicht wurde.

Move actuators to initial position and wait for this position to be reached.

&
"Toggle"

"3Step03" "3Step04"
S
#L_1B1
"3Step03"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 5 S4 : Rotate

Rundschalttisch in Grundstellung fahren und warten bis Grundstellung erreicht


wurde. Grundstellung: Bohrmaschine oben und Drehteller positioniert

Move indexing table to initial position and wait for this position to be
reached. Initial position: drilling machine in upper position and indexing
table

Seite 2..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

in position

&
"Toggle"

"3Step04" "3Step05"
S
#Linit_Pos
"3Step04"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 6 S5 : reset_OK

Merker Reset_OK setzen. Weiter mit Schritt 6.

Set flag Reset_OK. Continue with step 6.

&
"Toggle"

"3Step05" "3Step06"
S
#LReset_OK
"3Step05"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 7 S6 : interrogation

Startbedingung abfragen
Wenn der Merker "F_Start" nicht gesetzt ist, weiter mit Schritt 7: Leuchtmelder
Start einschalten. Wenn der Merker "F_Start" gesetzt ist, weiter mit Schritt 8:
Warten bis nächste Station frei ist (Der Leuchtmelder Start wird nicht
eingeschaltet).

Interrogation of starting condition


If "F_Start" flag is not set continue with step 7: Switch on start indicator
light. If "F_Start" flag is set continue with step 8: Wait for subsequent
station to be clear (The start indicator light is not switched on).

&
"Toggle"

"3Step06" "3Step07"
S
#LF_Start
"3Step06"
R

"Toggle"
S

Seite 3..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 8 S6 : interrogation

Startbedingung abfragen
Wenn der Merker "F_Start" nicht gesetzt ist, weiter mit Schritt 7: Leuchtmelder
Start einschalten. Wenn der Merker "F_Start" gesetzt ist, weiter mit Schritt 8:
Warten bis nächste Station frei ist (Der Leuchtmelder Start wird nicht
eingeschaltet).

Interrogation of starting condition


If "F_Start" flag is not set continue with step 7: Switch on start indicator
light. If "F_Start" flag is set continue with step 8: Wait for subsequent
station to be clear (The start indicator light is not switched on).

&
"Toggle"

"3Step06" "3Step08"
S
#LF_Start
"3Step06"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 9 S7 : starting_light

Leuchtmelder Start einschalten (Aufforderung) und warten bis Startbedingung


erfüllt ist ("F_Start" = 1-Signal).

Switch on the start indicator light (request) and wait for starting condition
to
become true ("F_Start" = 1-signal).

&
"Toggle"

"3Step07" "3Step08"
S
#LF_Start
"3Step07"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 10 S8 : station_free

Warten bis ein Werkstück vorhanden ist

Wait until a workpiece is available

&
"Toggle"

#LPart_AV "3Step09"
S
"3Step08"
"3Step08"
R

"Toggle"
S

Seite 4..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 11 S9 : station_occupied

Ausgang "Station besetzt" setzen und 3 sec warten

Set output "station occupied" and wait for 3 sec.


"delay1"
& SE
"3Step09"

S5T#3S TW

Netzwerk: 12 S9 : station_occupied

Ausgang "Station besetzt" setzen und 3 sec warten

Set output "station occupied" and wait for 3 sec.

&
"Toggle"

"delay1" "3Step10"
S
"3Step09"
"3Step09"
R

Netzwerk: 13 S10 : subs_st_free

Warten bis Nachfolgestation frei ist

Wait until subsequent station is free

&
"Toggle"

#LIP_FI "3Step11"
S
"3Step10"
"3Step10"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 14 S11 : index_table

Drehteller um 60 Grad drehen und warten bis positioniert

Rotate indexing table by 60 degree and wait until indexing table is positioned
"delay2"
& SE
"3Step11"

S5T#500MS TW

Seite 5..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 15 S11 : index_table

Drehteller um 60 Grad drehen und warten bis positioniert

Rotate indexing table by 60 degree and wait until indexing table is positioned

&
"Toggle"

"delay2"

#L_B3 "3Step12"
S
"3Step11"
"3Step11"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 16 S12 : shift

Warten bis endgültige Position erreicht ist.

Waiting until final position is reached

"delay3"
& SE
"3Step12"

S5T#500MS TW

Netzwerk: 17 S12 : shift

Warten bis endgültige Position erreicht ist.

Waiting until final position is reached

&
"Toggle"

"delay3" "3Step13"
S
"3Step12"
"3Step20"
S

"3Step25"
S

"3Step12"
R

"Toggle"
S

Seite 6..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 18 S13 : drilling

Parallellzweig 1 (Bohren): Warten bis ein Werkstück bei der Bohrvorrichtung


vorhanden ist und ein Gutteil vorliegt dann weiter mit Schritt 15, wenn ein
Werkstück bei der Bohrvorrichtung vorhanden ist und ein Schlechtteil vorliegt
oder kein Werkstück vorliegt dann weiter mit Schritt 20. Wenn die
Startbedingung
"F_Start" nicht erfüllt ist dann weiter mit Schritt 20.

Parallel branch 1(Drilling): Wait until a workpiece is at drilling unit and it


is a good workpiece continue with step 15, if a bad workpiece is at the
drilling
unit or no workpiece is available continue with step 20. If the starting
condition "F_Start" is not true continue with step 20

&
#L_B2

"Bad_P_Pos
2" "3Step14"
S
"3Step13"
"3Step13"
R

Netzwerk: 19 S13 : drilling

Parallellzweig 1 (Bohren): Warten bis ein Werkstück bei der Bohrvorrichtung


vorhanden ist und ein Gutteil vorliegt dann weiter mit Schritt 15, wenn ein
Werkstück bei der Bohrvorrichtung vorhanden ist und ein Schlechtteil vorliegt
oder kein Werkstück vorliegt dann weiter mit Schritt 20. Wenn die
Startbedingung
"F_Start" nicht erfüllt ist dann weiter mit Schritt 20.

Parallel branch 1(Drilling): Wait until a workpiece is at drilling unit and it


is a good workpiece continue with step 15, if a bad workpiece is at the
drilling
unit or no workpiece is available continue with step 20. If the starting
condition "F_Start" is not true continue with step 20

&
#LF_Start "3Step19"
S
"3Step13"
"3Step13"
R

Netzwerk: 20 S13 : drilling

Parallellzweig 1 (Bohren): Warten bis ein Werkstück bei der Bohrvorrichtung


vorhanden ist und ein Gutteil vorliegt dann weiter mit Schritt 15, wenn ein
Werkstück bei der Bohrvorrichtung vorhanden ist und ein Schlechtteil vorliegt
oder kein Werkstück vorliegt dann weiter mit Schritt 20. Wenn die
Startbedingung
"F_Start" nicht erfüllt ist dann weiter mit Schritt 20.

Parallel branch 1(Drilling): Wait until a workpiece is at drilling unit and it


is a good workpiece continue with step 15, if a bad workpiece is at the
drilling
unit or no workpiece is available continue with step 20. If the starting
condition "F_Start" is not true continue with step 20

&
#L_B2 >=1
#L_B2
"Bad_P_Pos &
2" "3Step19"
S
"3Step13"
"3Step13"
R

Seite 7..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 21 S14 : wait2

Werkstück spannen und warten bis gespannt

Clamp workpiece and wait until clamped


"delay4"
& SE
"3Step14"

S5T#1S TW

Netzwerk: 22 S14 : wait2

Werkstück spannen und warten bis gespannt

Clamp workpiece and wait until clamped

&
"Toggle"

"delay4" "3Step15"
S
"3Step14"
"3Step14"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 23 S15 : drilling_on

Motor Bohrmaschine einschalten, Bohreinheit nach unten fahren und warten bis
Endlage erreicht

Switch on the drilling unit motor, lower drilling unit and wait until the final
position is reached

&
"Toggle"

#L_1B2 "3Step16"
S
"3Step15"
"3Step15"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 24 S16 : drilling_off

Bohreinheit nach oben fahren und warten bis Endlage erreicht, dann Bohrmaschine
ausschalten

Raise drilling unit and wait until the final position is reached, then switch
off the drilling unit motor

&
"Toggle"

#L_1B1 "3Step17"
S
"3Step16"
"3Step16"
R

"Toggle"
S

Seite 8..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 25 S17 : unclamp

Werkstück lösen

Unclamp workpiece

&
"Toggle" "3Step18"
S
"3Step17"
"3Step17"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 26 S18 : wait4

Warten bis Werkstück sicher entspannt

Wait until workpiece is really unclamped


"delay5"
& SE
"3Step18"

S5T#1S TW

Netzwerk: 27 S18 : wait4

Warten bis Werkstück sicher entspannt

Wait until workpiece is really unclamped

&
"Toggle"

"delay5" "3Step19"
S
"3Step18"
"3Step18"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 28 S19 : PP1 / PP2 / PP3

Endschritt Parallelzweig 1,2,3

Final step parallel branch 1,2,3

&
"Toggle"

"3Step24"

"3Step27" "3Step29"
S
"3Step19"
"3Step24"
R

"3Step27"
R

"3Step19"
R

"Toggle"
S

Seite 9..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 29 S20 : checking

Parallelzweig 2: Bohrlochprüfung. Wenn ein Werkstück bei der Bohrlochprüfung


ist
weiter mit Schritt 22. Wenn die Startbedingung "F_Start" nicht erfüllt ist oder
kein Werkstück da ist weiter mit Schritt 25

Parallel branch 2: checking drill hole. If a workpiece is available at the


checking unit or no workpiece is available then continue with step 22. If the
starting condition "F_Start" is not true or no workpiece is available continue
with step 25

&
#L_B1 "3Step21"
S
"3Step20"
"3Step20"
R

Netzwerk: 30 S20 : checking

Parallelzweig 2: Bohrlochprüfung. Wenn ein Werkstück bei der Bohrlochprüfung


ist
weiter mit Schritt 22. Wenn die Startbedingung "F_Start" nicht erfüllt ist oder
kein Werkstück da ist weiter mit Schritt 25

Parallel branch 2: checking drill hole. If a workpiece is available at the


checking unit or no workpiece is available then continue with step 22. If the
starting condition "F_Start" is not true or no workpiece is available continue
with step 25

&
#LF_Start "3Step24"
S
"3Step20"
"3Step20"
R

Netzwerk: 31 S20 : checking

Parallelzweig 2: Bohrlochprüfung. Wenn ein Werkstück bei der Bohrlochprüfung


ist
weiter mit Schritt 22. Wenn die Startbedingung "F_Start" nicht erfüllt ist oder
kein Werkstück da ist weiter mit Schritt 25

Parallel branch 2: checking drill hole. If a workpiece is available at the


checking unit or no workpiece is available then continue with step 22. If the
starting condition "F_Start" is not true or no workpiece is available continue
with step 25

&
#L_B1 "3Step24"
S
"3Step20"
"3Step20"
R

Netzwerk: 32 S21 : checking

Bohrlochprüfung: Prüfmagnet einschalten bei gutem Werkstück weiter mit Schritt


23 sonst mit Schritt 24

Checking drilling hole: switch on checking magnet if the workpiece is good


continue with step 23 else with step 24
"delay6"
& SE
"3Step21"

S5T#3S TW

Seite 10..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 33 S21 : checking

Bohrlochprüfung: Prüfmagnet einschalten bei gutem Werkstück weiter mit Schritt


23 sonst mit Schritt 24

Checking drilling hole: switch on checking magnet if the workpiece is good


continue with step 23 else with step 24

&
"Toggle"

"delay6"

#L_B4 "3Step22"
S
"3Step21"
"3Step21"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 34 S21 : checking

Bohrlochprüfung: Prüfmagnet einschalten bei gutem Werkstück weiter mit Schritt


23 sonst mit Schritt 24

Checking drilling hole: switch on checking magnet if the workpiece is good


continue with step 23 else with step 24

&
"Toggle"

"delay6"

#L_B4 "3Step23"
S
"3Step21"
"3Step21"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 35 S22 : good_part

Bit "Werkstück ist schlecht" in Position 1 rücksetzen und Prüfmagnet ausschalten

Reset bit "workpiece is bad" in position 1 and switch off checking magnet

&
"Toggle" "3Step24"
S
"3Step22"
"3Step22"
R

"Toggle"
S

Seite 11..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 36 S23 : good_part

Bit "Werkstück ist schlecht" in Position 1 setzen und Prüfmagnet ausschalten

Set bit "workpiece is bad" in position 1 and switch off checking magnet

&
"Toggle" "3Step24"
S
"3Step23"
"3Step23"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 37 S25 : man_take_off

Parallelzweig 3:Werkstück ausgeben. Bei einem schlechtem Werkstück weiter mit


Schritt 27, wenn die Startbedingung "F_Start" nicht erfüllt ist weiter mit
Schritt 28, wenn ein gutes Werkstück vorhanden ist und die Nachfolgestation
frei
ist weiter mit Schritt 29

Parallel branch3 :distribute workpiece. If the workpiece is bad continue with


step 27, if the starting condition "F_Start" is not true continue with step
28,
if a good workpiece is available and the subsequent station is free then
continue with step 29

&
"Bad_P_Pos
3" "3Step26"
S
"3Step25"
"3Step25"
R

Netzwerk: 38 S25 : man_take_off

Parallelzweig 3:Werkstück ausgeben. Bei einem schlechtem Werkstück weiter mit


Schritt 27, wenn die Startbedingung "F_Start" nicht erfüllt ist weiter mit
Schritt 28, wenn ein gutes Werkstück vorhanden ist und die Nachfolgestation
frei
ist weiter mit Schritt 29

Parallel branch3 :distribute workpiece. If the workpiece is bad continue with


step 27, if the starting condition "F_Start" is not true continue with step
28,
if a good workpiece is available and the subsequent station is free then
continue with step 29

&
#LF_Start "3Step27"
S
"3Step25"
"3Step25"
R

Seite 12..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 39 S25 : man_take_off

Parallelzweig 3:Werkstück ausgeben. Bei einem schlechtem Werkstück weiter mit


Schritt 27, wenn die Startbedingung "F_Start" nicht erfüllt ist weiter mit
Schritt 28, wenn ein gutes Werkstück vorhanden ist und die Nachfolgestation
frei
ist weiter mit Schritt 29

Parallel branch3 :distribute workpiece. If the workpiece is bad continue with


step 27, if the starting condition "F_Start" is not true continue with step
28,
if a good workpiece is available and the subsequent station is free then
continue with step 29

&
"Bad_P_Pos
3"

#LIP_FI "3Step28"
S
"3Step25"
"3Step25"
R

Netzwerk: 40 S26 : acknowledge

Startlampe "H_Start" und Lampe "Werkstück ist schlecht" einschalten. Werkstück


von Hand entnehmen und dann durch Drücken der Start Taste quittieren.

Switch on start indicator light and workpiece is bad indicator light. Take the
workpiece manually and press the start button for ackowlegement

&
"Toggle"

#LQuitt "3Step27"
S
"3Step26"
"3Step26"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 41 S28 : wait5

Auswerfer für 1 sec betätigen

Activate the ejector for 1 sec


"delay7"
& SE
"3Step28"

S5T#1S TW

Netzwerk: 42 S28 : wait5

Auswerfer für 1 sec betätigen

Activate the ejector for 1 sec

&
"Toggle"

"delay7" "3Step27"
S
"3Step28"
"3Step28"
R

"Toggle"
S

Seite 13..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 43 S29 : CycleEnd

Zyklusendemerker setzen und Ausgang "Station besetzt" rücksetzen, Bitweises


Verschieben des Bohrlochprüfergebnisses nach rechts (entsprechend der Rotation
des Drehtellers)

Set flag cycle end and reset output "station occupied", shifting right bit by
bit the test result (according the rotation of the indexing table)
"P_Edge2"
P SHL_W
"3Step29" EN

"Buffer" IN OUT "Buffer"

W#16#1 N ENO

Netzwerk: 44 S29 : CycleEnd

Zyklusendemerker setzen und Ausgang "Station besetzt" rücksetzen, Bitweises


Verschieben des Bohrlochprüfergebnisses nach rechts (entsprechend der Rotation
des Drehtellers)

Set flag cycle end and reset output "station occupied", shifting right bit by
bit the test result (according the rotation of the indexing table)

&
"Toggle" "3Step06"
S
"3Step29"
"3Step29"
R

"Toggle"
S

Netzwerk: 45 driving toggle

Mit diesem Bit wird sichergestellt dass der Aktorenteil auf jeden Fall
durchlaufen wird.
With this bit it is made sure that the actors are surely performed
"Toggle"
& R
"Toggle"

Netzwerk: 46 driving L_K1

Bohrmaschine Motor an / Drilling unit motor on


#L_K1
& R
"3Step03"

Netzwerk: 47 driving L_K1

Bohrmaschine Motor an / Drilling unit motor on

>=1
"3Step15" #L_K1
=
"3Step16"

Seite 14..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 48 driving L_K2

Rundschaltisch Motor an / Indexing table motor on

>=1
"3Step04" #L_K2
=
"3Step11"

Netzwerk: 49 driving L_K3

Bohrmaschine nach unten / Lower drilling unit

>=1
"3Step16" #L_K3
R
"3Step03"

Netzwerk: 50 driving L_K3

Bohrmaschine nach unten / Lower drilling unit


#L_K3
& S
"3Step15"

Netzwerk: 51 driving L_K4

Bohrmaschine nach oben / Raise drilling unit

>=1
"3Step03" #L_K4
S
"3Step16"

Netzwerk: 52 driving L_K4

Bohrmaschine nach oben / Raise drilling unit


#L_K4
& R
"3Step15"

Netzwerk: 53 driving L_Y1

Spannen / Clamping

>=1
"3Step03" #L_Y1
R
"3Step17"

Netzwerk: 54 driving L_Y1

Spannen / Clamping
#L_Y1
& S
"3Step14"

Seite 15..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 55 driving L_Y2

Prüfmagnet / Checking magnet

>=1
"3Step23"

"3Step03" #L_Y2
R
"3Step22"

Netzwerk: 56 driving L_Y2

Prüfmagnet / Checking magnet


#L_Y2
& S
"3Step21"

Netzwerk: 57 driving L_Y3

Auswerfer / Ejector
#L_Y3
& R
"3Step03"

Netzwerk: 58 driving L_Y3

Auswerfer / Ejector
#L_Y3
& =
"3Step28"

Netzwerk: 59 driving IP_N_F0

Station belegt / station occupied

>=1
"3Step03" #LIP_N_FO
S
"3Step09"

Netzwerk: 60 driving IP_N_F0

Station belegt / station occupied


#LIP_N_FO
& R
"3Step08"

Netzwerk: 61 driving H_Start

Leuchtmelder Start / Start indicator light

>=1
"3Step07" #LH_Start
=
"3Step26"

Seite 16..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC30 - <offline> 19.05.2002 14:37:15

Netzwerk: 62 driving LH_Reset

Leuchtmelder Grundstellung (Reset) / Reset indicator light


#LH_Reset
& =
"3Step02"

Netzwerk: 63 driving LH_PartNOK

Leuchtmelder Werkstück schlecht / Workpiece not ok indicator light


#LH_PartNO
K
& S
"3Step26"

Netzwerk: 64 driving LH_PartNOK

Leuchtmelder Werkstück schlecht / Workpiece not ok indicator light

>=1 #LH_PartNO
"3Step03" K
R
"3Step27"

Netzwerk: 65 driving LReset_OK

Richten erfolgreich abgeschlossen / Reset finished


#LReset_OK
& S
"3Step05"

Netzwerk: 66 driving LCycleEnd

Zyklus Ende / Cycle end


#LCycleEnd
& =
"3Step29"

Netzwerk: 67 driving Bad_P_Pos1

Schlechtteil bei Bohrlochpr. / bad part at checking drill hole


"Bad_P_Pos
1"
& R
"3Step22"

Netzwerk: 68 driving Bad_P_Pos1

Schlechtteil bei Bohrlochpr. / bad part at checking drill hole


"Bad_P_Pos
1"
& S
"3Step23"

Seite 17
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC31 - <offline> 19.05.2002 14:37:18

FC31 - <offline>
"P_EmS31" Not-Aus Baustein / Emergency stop program block
Name: Standar Familie: Distrib
Autor: AHopf Version: 0.1
Bausteinversion: 2
Zeitstempel Code: 07.03.2002 20:07:15
Interface: 04.08.1999 14:09:05
Längen (Baustein / Code / Daten): 00172 00066 00000

Adresse Deklaration Name Typ Anfangswert Kommentar


in
out
in_out
temp

Baustein: FC31 Not-Aus / Emergency Stop

Der Not-Aus Baustein setzt die Ausgänge des Bedienpultes und Stationsausgänge
zurück. Außerdem wird das Ablaufprogramm zurückgesetzt.

The program block resets the outputs of the operating panel and
station outputs. Additional the sequentional program ist reseted.

Netzwerk: 1 Rücksetzen der Bedienausgänge / Reset operating panel outputs

Alle Ausgänge des Bedienpults (Leuchtmelder) werden zurückgesetzt (der Wert 0


wird in das Ausgangsbyte AB1 geschrieben).
Reset of all operating panel outputs (lights) (the value 0 is written to the
output byte OB1).

MOVE
EN OUT "OBPan"

0 IN ENO

Netzwerk: 2 Rücksetzen der Stationsausgänge / Reset station outputs

Alle Ausgänge der Station werden zurückgesetzt (der Wert 0


wird in das Ausgangsbyte AB0 geschrieben).
Reset of all station outputs (the value 0 is written to the
output byte OB0).

MOVE
EN OUT "OBStat"

128 IN ENO

Netzwerk: 3 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB30
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB30)

MOVE
EN OUT "Var2"

0 IN ENO

Netzwerk: 4 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB31
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB31)

MOVE
EN OUT "Var3"

0 IN ENO

Seite 1..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC31 - <offline> 19.05.2002 14:37:18

Netzwerk: 5 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB32
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB32)

MOVE
EN OUT "Var4"

0 IN ENO

Netzwerk: 6 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB34
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB34)

MOVE
EN OUT "Var1"

0 IN ENO

Netzwerk: 7 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte Buffer
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte Buffer)

MOVE
EN OUT "Buffer"

0 IN ENO

Netzwerk: 8 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte RCVar
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte RCVar).

MOVE
EN OUT "RCVar"

0 IN ENO

Seite 2
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC32 - <offline> 19.05.2002 14:37:19

FC32 - <offline>
"P_Stop32" Stop Baustein / stop program block
Name: Standar Familie: Distrib
Autor: AHopf Version: 0.1
Bausteinversion: 2
Zeitstempel Code: 07.03.2002 20:07:16
Interface: 04.08.1999 14:09:05
Längen (Baustein / Code / Daten): 00174 00066 00000

Adresse Deklaration Name Typ Anfangswert Kommentar


in
out
in_out
temp

Baustein: FC32 Stop / Stop

Der Stop Baustein setzt H1 und H2 zurück und die Stationsausgänge zurück .
Außerdem wird das Ablaufprogramm zurückgesetzt.

The program block resets H1 und H2 and the station outputs. Additional the
sequentional program ist reseted.

Netzwerk: 1 Rücksetzen der Stationsausgänge / Reset station outputs

Alle Ausgänge der Station werden zurückgesetzt (der Wert 0


wird in das Ausgangsbyte AB0 geschrieben).
Reset of all station outputs (the value 0 is written to the
output byte OB0).

MOVE
EN OUT "OBStat"

128 IN ENO

Netzwerk: 2 Rücksetzen von H1 / reset of H1

Rückseten des Leuchtmelders Grundstellung (Reset) / Reset indicator light


"H1"
& R
"H1"

Netzwerk: 3 Rücksetzen von H2 / reset of H2

Rückseten des Leuchtmelders Grundstellung (Reset) / Reset indicator light


"H2"
& R
"H2"

Netzwerk: 4 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB30
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB30)

MOVE
EN OUT "Var2"

0 IN ENO

Seite 1..
SIMATIC MPSV1_C314\3BE_KFA\CPU 314\...\FC32 - <offline> 19.05.2002 14:37:19

Netzwerk: 5 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB31
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB31)

MOVE
EN OUT "Var3"

0 IN ENO

Netzwerk: 6 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB32
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB32)

MOVE
EN OUT "Var4"

0 IN ENO

Netzwerk: 7 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte MB34
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte FB34)

MOVE
EN OUT "Var1"

0 IN ENO

Netzwerk: 8 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte Buffer
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte Buffer)

MOVE
EN OUT "Buffer"

0 IN ENO

Netzwerk: 9 Rücksetzen der Merker / Reset of flags

Alle Merker werden zurückgesetzt (der Wert 0 wird in das Merkerbyte RCVar
geschrieben).
Reset of all flags (the value 0 is written to the flag byte RCVar).

MOVE
EN OUT "RCVar"

0 IN ENO

Seite 2