Sie sind auf Seite 1von 1

AKTUELL: ist eine automatisierte Lösung erforderlich.

Das „schwarze Loch“ in der Mid-Pipeline Sie muss auf vorhandene Daten zugreifen,
Die meisten Unternehmen betrachten um den Fortschritt in der Pipeline auf
vorwiegend Projektebene
den Anfang und das Ende der abzubilden.
Vertriebs-Pipeline, Mit der richtigen Softwarelösung können Sie
ohne zu berücksichtigen, die Probleme in Ihrer Pipeline auf einen Blick
wie Vertriebsprojekte vom Anfang der erkennen. So verschwindet das „schwarze
Pipeline Loch“ und Sie wissen, wo Sie Ihre begrenzte
bis zu ihrem Ende durchkommen. Zeit sinnvoll einsetzen können.
Wenn die Geschäfte stagnieren, setzen sie Und jetzt?
häufig auf den Erwerb von mehr Leads oder Wenn Ihnen objektive Daten zum Fortschritt
treiben Geschäftsabschlüsse in der Spätphase jedes Vertriebsprojekts vorliegen, können
voran. Ihre Vertriebsleiter stockende
Tatsächlich besteht das Problem aber darin, Geschäftsabschlüsse
dass Vertriebsprojekte in der Mitte der retten, bevor es zu spät ist,
Pipeline und bei Bedarf Unterstützung von Seiten
verloren gehen. Und dieses Problem der Führungsebene leisten.
kann nicht durch eine Flut an Leads
oder verzweifelte Rettungsaktionen gelöst
werden. Rettungsversuche in der Spätphase
von Vertriebsprojekten kann es nicht geben,
wenn die Deals die Spätphase gar nicht erst
erreichen. Und der Zukauf von Leads kann
einen problematischen Vertriebsprozess
dahingehend
nicht verbessern.
Ein Grund, warum so viele Unternehmen
mit dem „schwarzen Loch“ in der Mid-Pipeline
zu kämpfen haben, besteht darin,
dass Vertriebsleitern schlichtweg die Zeit
fehlt, jedes Vertriebsprojekt unter die Lupe
zu nehmen und sich an jedem
Verkaufsgespräch
zu beteiligen.
BESSER:
Vollständig visualisierte Pipelines
Verluste in der Mitte der Pipeline können nur
verhindert werden, wenn die Pipeline von
ihrem
Anfang bis zum Ende aktiv analysiert
wird und Hindernisse rechtzeitig beseitigt
werden.
Zwischen Geschäftsanbahnung und
Abschluss
eines Deals liegen viele Schritte.
Um diese Schritte erfolgreich zu durchlaufen,
benötigen Sie mehr als die Pipeline-Phasen
und Wahrscheinlichkeiten, die Ihnen ein
herkömmliches
CRM bietet. Laut CSO Insights
gehen 47 % der Vertriebsmitarbeiter bei der
Einschätzung der Pipeline-Phase und des
Werts zu subjektiv vor. Viele verfahren nach
dem Motto „Hauptsache, der Chef sitzt mir
nicht im Nacken."
Da es kein Unternehmen gibt, das unbegrenzt
Personalressourcen und Zeit zur
Verfügung
hat, um jedes Vertriebsprojekt
in jeder Phase genauestens zu überwachen,