Sie sind auf Seite 1von 8

Schutzeinrichtungen fiir Stufenschalter

Protective Devices for OLTC

MR REINHAUSEN
BiId 1
Anordnurig des Stufenschalters
1m Transformatorkesset
a — Lastumschalter-ÔlgefàI~
b — Druckentlastungsdeckel
des Stufenschalterkopfes
c — Schutzrelais RS 2001
d — Olausdehnungsgef~

Fig. 1
Arrangement of on-load tap changer in
the transformer maintank
a — Diverter switch ou compartment
b — lntegrated pressure relief
diaphragm of the tap changer
head cover
c Protective relay RS 2001
d 011 conservator

1. ALLGEMEINES 1. GENERAL

Lastumschalter von Stufenschaltern der Maschinenfabrik The diverter switch of tap changers made by Maschinen
Reinhausen befinden sich in einem druckdichten Olge fabrik Reinhausen is located within a pressure-proof oil
fâf3, welches das Schaltôl vom Isolierôl des Transforma- compartment separating the switching oil from the insu
tors trennt (siehe Bild 1). Die bei der Lastumschaltung lating oil of the transformer (see fig. 1). The switching
entstehenden Schaftgase entweichen (iber das Olausdeh gases formed during the diverter switch actions under load
nungsgefâB. escape through the oil conservator.
Sollten Stôrungen innerhalb des Lastumschalter-Ôlgefa Any faults occuring in the diverter switch ou compartment
6es auftreten, so sind sie in der Regel durch Umsetzung usually have their effect in the conversion of electrical
elektrischer Energie in Wârme unter Lichtbogenbildung ge energy in heat produced by arcing. The amount of energy
kennzeichnet. Die Hôhe der bei einer Stôrung freiwerden released during a fault depends upon various factors such
den Energie hângt von verschiedenen Einflu6grôBen ab, as the rated capacity of the transformer, operating voltage,
wie z. B.Transformator-Bemessungsleistu ng, Betriebsspan diverter switch through-current, short-circuit power of the
nungen, Durchgangsstrom des Lastumschalters, Kurz grid, connection of the star-point, etc.
schlu (3leistung des Netzes, Sternpunktbehandlung usw. Protective devices for tap changers must respond to every
Schutzeinrichtungen f(ir Stufenschalter mùssen aIle form of energy release from low-energy phenomena to
Erscheinungsformen von energieschwachen Vorgângen an explosive energy release.
bis hin zur explosionsartigen Energiefreisetzung
erfassen.

2. MR-SCHUTZSYSTEM 2. MR’s PROTECTIVE SYSTEM

Aufgabe des MR-Schutzsystems fi]r Stufenschalter ist MR’s protective system for tap changers has been
es, bei einer eventuell auftretenden Stôrung im Lastum designed to instantly disconnect the transformer from the
schalterraum den Transformator sofort vom Netz abzu grid in the event of a fault in the diverter switch compart
schalten und somit Schaden ifir Stufenschalter und Trans ment, thus avoiding damages to the tap changer and
formator zu vermeiden. Das sofortige Abschalten des transformer.
20 bar/sec.

Bild 2
Ansprechverhalten des M R-Schutzsystems 10 bar/sec.
a Schutzrelais RS 2001
b — Druckentlastungsdeckel des
Stufenschalterkopfes
c — Schutzrelais DW 2000
5 bar sec.

Fig. 2
Response characteristics of
MR’s protective system
Protective relay RS 2001
b — Integrated pressure relief
diaphragm of the tap changer
head cover
c — Protective relay 0W 2000
0 0,5 sec. 1,0
t

Transformatcrs wird durch empfindlich~ Schutzrelais be The immediate disconnection of the transformer is effec
wirkt, die in den Auslôsestrcmkreis der Transformator ted by sensitive protective relays looped into the tripping
Ieistungsschalter eingeschleift werden. circuit of the transformer circuit breaker.
Bei Stôrungen mit groBer Energiefreisetzung und extrem In the event cf faults with high energy release and ex
steilem Druckanstieg im Olgefàf3 sorgt der Druckent tremely steep rise cf pressure in the ou compartment, the
lastungsdeckel des Stufenschalterkopfes fOr sofortige integrated pressure relief diaphragm of the tap changer
Druckentlastung. head cover will effect immediate pressure relief.
Hierzu sind folgende Schutzeinrichtungen vorgesehen, The following protective devices with response character
deren Ansprechverhalten aus Bild 2 zu ersehen ist: istics as per fig. 2 are applied:

2.1 Schutzrelais RS 2001 2.1 PROTECTIVE RELAY RS 2001


(serienmâf3ig im Lieferu mfang enthalten) (standard item cf the delivery)
Das Schutzrelais RS 2001 wird in die Rchrleitung zwischen The protective relay RS 2001 mounted into the cil pipe
Stufenschalterkopf und Ôlausdehnungsgefâ 13 eingebaut between tap changer head and oil ccnservator responds
und spricht bei Ôlstrômung an, die vom Lastumschalter to the cil-flow from the diverter switch cil compartment to
Qlraum zum Olausdehnungsgefâf3 gerichtet ist. Diese 01- ward the oil conservator. Such an oil-flow cccurs already
strômung tritt bereits bei energieschwachen Stôrungen im during low-energy disturbances in the diverter switch cil
Lastumschalter-Qlraum auf. compartment.
Das Ôlstrômungsschutzrelais RS 2001 arbeitet nach dem The oil-flcw controlled protective relay RS 2001 follows the
Prinzip einer beweglichen Staukiappe, die durchbchrt ist, principle cf a mcvable flap valve provided with a hole to
so daB bei Lastumschaltungen entstehende Schaltgase allcw for the switching gases fcrmed during the diverter
ùber das Olausdehnungsgefâr3 ungehindert entweichen switch actions te escape freely through the oil conservator.
kônnen. Die Stauklappe betâtigt beim Ansprechen einen When tripped, the flap valve will actuate a reed contact.
Reedkontakt. Die Stauklappe behàlt nach dem Ansprechen The flap valve remains in its positicn after tripping and
ihre Lage bei und mul3 von Hand zurûckgestellt werden. requires manual reset to initial position.
Die Ansprechempfindlichkeit des Schutzrelais RS 2001 The sensitivity of response of the protective relay RS 2001
wird dem Bereich der Bemessungsschaltleistung des will be adapted to the rated switching capacity of the
Stufenschalters angepai3t. Es werden daher Schutzrelais respective tap changer. So there are protective relays
RS 2001 mit zwei Empfindlichkeiten geliefert. 1m BiId 2 RS 2001 with two different ranges of response. The lower
entspricht die untere Grenzkurve der Kenniinie a der limiting curve of the characteristics a in fig. 2 applies to
empfindlichen Ausfûhrung bel relativ kurzer Rohrlânge the more sensitive design with a relatively short tube
(ca. 2 m) zwischen Stufenschaiterkopf und Ausdehner, die (about 2 m) between tap changer head and conservator
obere Grenzkurve der unempfindiichen Ausfûhrung bei and the upper limiting curve to the less sensitive design
Rohrlângen 1m oberen Anwendungsbereich (ca. 7 m). with tube length in the upper application ranges (about
7m).
2.2 Druckentlastung durch Druckentlastungsdeckei 2.2 Pressure relief by integrated pressure relief
des Stufenschalterkopfes (serienmâl3ig eingebaut) diaphragm of the tap changer head cover
(standard item)
Stôrungen im Lastumschalter-Ôlraum, bei denen sehr
hohe Energieumsetzungen stattfinden, kônnen sehr starke Faults in the diverter switch ou compartment with very
Druckweilen mit auBerordentiich hohen Druckspitzen zur large amounts of energy being released can entail very
Foige haben, die zur Zerstôrung des Lastumschalter strong pressure waves with extraordinarily high pressure
OlgefâBes fùhren wûrden. Um dies zu verhindern, sind peaks which would lead to the destruction to the diverter
aile MR-Stufenschalter am Stufenschalterkopf mit Druck switch ou compartment. In order to prevent this, ail MR tap
entlastungsdeckel ausgerûstet. Der D ruckentlastungs changers are provided with a pressure relief diaphragm of
deckel besitzt eine Zone mit kreisfôrmiger Querschnitts the tap changer head cover in form of a circular recess
verringerung. Beim Ansprechen des Druckentlastu ngs with reduced cross-section. When responding, this pres
deckels wird der Stufenschalterkopfdeckei Ober einen sure relief diaphragm will operate and leave a sufficiently
ausreichenden Querschnitt geôffnet, so daB sofort ein large aperture in the cover to secure an immediate drop of
Druckabfail eintritt. Damit wird eine Ausweitung des the pressure so that consecutive damages are prevented.
Stôrungsschadens wirksam verhindert. The relative response characteristics of the two elements
Das Zusammenwirken der Elemente des MR-Schutz of MR’s protective system as per 2.1 and 2.2 are demon
systems nach 2.1 und 2.2 kann Bild 2 (Kennhinien a und strated in fig. 2 (characteristics a and b): lt shows the re
b) entnommen werden. Es lai3t die Ansprechzeit der sponse time of the protective device depending on the
Schutzeinrichtung in Abhângigkeit der Drucksteigerung im pressure rise in the diverter switch ou compartment.
Lastumschalter-Ôlgefâf3 erkennen. Der Schnittpunkt der The intersection of the une representing the energy
energieabhângigen Drucksteigeru ng mit der Ansprech dependent pressure rise and of the curve representing the
kennlinie der Schutzeinrichtung ist deren Arbeitspunkt. response characteristic of the protective device is the
tripping point of the device itself.

2.3 Zusâtzliche lieferbare Schutzeinrichtungen 2.3 Protective devices available additionally

2.31 Schutzrelais DW 2000 2.31 Protective relay DW 2000


(auf Wunsch lieferbar) (optional item)
.Das Schutzrelais DW 2000 wird auBen am Stufenschalter The protective relay DW 2000 mounted to the outside of
kopf angebaut und spricht auf statische und dynamische the tap changer head responds to static and dynamic
Drûcke an, die im Ôlraum des Stufenschalterkopfes vor pressures existing in the ou compartment of the tap
handen sind. changer head.
Das Schutzrelais DW 2000 arbeitet nach dem Prinzip The protective relay DW 2000 foilows the principle of a
eines barometrischen Wellrohres mit Gegendruckfeder barometric tube with counterpressure spring and mecha
und eines damit mechanisch gekuppelten Schalters. nically coupled switch. After responding, the switch will
Der Schalter verklinkt selbsttâtig nach dem Ansprechen latch automatically and require manual reset to its initial
und mu6 von Hand in die Ausgangslage zurûckgestellt position.
werden. Response of the relay DW 2000 in the range of high
Das Schutzrelais DW 2000 ist zwar im Bereich grol3en pressure rise is a little quicker than that of protective relay
Druckanstiegs etwas schneller ais das Schutzrelais RS 2001. However, it will not react to weak disturbances
RS 2001, jedoch werden energieschwache Stôrungen as they do flot reach the necessary pressure for response
nicht gemeldet, da der nôtige Ansprechdruck nicht erreicht (see response characteristic c in fig. 2).
wird (siehe Ansprechkennlinie c nach BiId 2).
1m MRSchutzsystem wird aus diesem Grunde dem Strô Hence, for MR’s protective system preference is given to
mungsrelais RS 2001 der Vorzug gegeben es wird se
— the flow-controlled relay RS 2001 supplied as a standard

rienmâf3ig geliefert das auf Druck ansprechendê Schutz


— item with the pressure-controlled relay DW 2000 giving

relais DW 2000 ergânzt den Schutz bei sehr steilem Druck additional protection in the event of very steep pressure
anstieg im Sinne k°rzerer Ansprechzeiten. Der zeitiiche rise by way of reduced response times. Since the gain in
Gewinn ist jedoch relativ gering, daher wird dieses Schutz time is comparatively small, the relay DW 2000 is supplied
relais nur auf Wunsch geliefert. as an optional item.
2.32 Druckentlastungsventil Qu aIITROL 2.32 Pressure relief valve QuaIiTROL
(auf Wunsch lieferbar) (optionai item)
Das Druckentlastungsventil QuaIiTROL wird aul3en am The pressure relief valve QualiTROL mounted in the place
Stufenschalterkopf-Deckel (modifizierte Ausfûhrung, ohne of the integrated pressure relief diaphragm on the outside
Druckentlastungszone) angebaut und spricht auf Drûcke of the tap changer head cover also responds to overpres
an, die im Ôlraum des Stufenschalterkopfes auftreten. sure existing in the oil compartment. When responding, a
Beim Ansprechen wird ein federbelasteter Ventildeckel spring-supported valve cover will open and instantly pro-
geôffnet, der sotort die 1m StôrungsfaIl erforderliche vide for the pressure relief required in the event 0f a fault.
Druckentlastung herstellt. Nach dem Abklingen des After the overpressure drop the pressure relief valve will
(Jberdrucks schliel3t das Druckentlastungsventil wieder. close again. Response of the pressure relief valve is made
~ Das Ansprechen des Druckentlastungsventils wird durch visible by signalling pin. A signalling contact can be sup
~“ einen Signalstift sichtbar angezeigt. Auf Wunsch ist ein
plied on request.
Meldekontakt lieferbar.
As the pressure relief valve QuaIiTROL replaces the inte
Da das Druckentlastungsventil QuaIiTROL nur den Druck grated pressure relief diaphragm of the tap changer head
entlastungsdeckel ersetzt, muf3 auch in diesem Eau das cover only it is indispensable to provide the protective
Schutzrelais RS 2001 unbedingt vorgesehen werden. relay RS 2001 in this case, too.

3. BETRIEBSERFAHRUNGEN 3. EXPERIENCES IN SERVICE


Aufgrund der in einem Zeitraum von 60~Jahren gewonne On the basis of experiences in service gained with over
nen Betriebserfahrung an (iber 60 000 gelieferten MR 60,000 MR on-Loadtap. changer installations for more than
Stufenschaltern sowie an weiteren 23 000 Stufenschaltern 60 years and further with 23,000 on-load tap changers
von MR-Lizenznehmern kann man von folgenden Tat made by MR licensees one can rely on the following tacts:
sachen ausgehen:
— Stôrungen im Lastumschalter-Ôlraum sind âul3erst — Faults in the diverter switch oil compartment are
selten. extremely rare.
Das serienmâ(3ig vorgesehene MR-Schutzsystem, MR’s protective system comprising the protective
bestehend aus Schutzrelais RS 2001 (siehe 2.1) relay RS 2001 (see 2.1) and integrated pressure
und Druckentlastungsdeckel des Stufenschalterkop relief diaphragm of the tap changer head cover
tes (siehe 2.2) ist ein wirksamer Schutz gegen aile (see 2.2) represents an efficient protection against
denkbaren Stôrungsfalle im Betrieb. every possible fault in service.
4. TECHNISCHE DATEN 4. TECHNICAL DATA

4.1 Schutzrelais RS 2001 4.1 Protective relais RS 2001 RS 2001


(BiId 3) (fig. 3)
Gehâuse: Housing:
Freiluftausfûhru ng, outdoor design,
Schutzart IP 54 protection type IP 54
Relaisantrieb: Relay drive mechanism:
Stauklappe mit Offnung, flap valve with aperture,
rûckstellbar manual reset
Ôlstrômungsgeschwindigkeit beim Critical oh flow tripping the flap valve:
Ansprechen: 1.2 ± 0.2 m/s for 8 mm of flap valve e
1,2 ± 0,2 mIs bei Stauklappenôffnung aperture, or 3 ± 0.6 m/s
8 mm bzw. 3 ± 0,6 mIs bei 14,5 mm for 14.5 mm
Bild 3
Ansprechzeit: Response time: Schutzrelais RS 2001
(siehe Bild 2, Ansprechkennlinie a) (see fig. 2, characteristic a)
Auslôseschalter: Relay switch: Fig. 3
Reedkontakt, wahlweise 1 Schlie(3er reed-contact, choice of 1 N/C or Protective relay RS 2001
oder 1 Offner, andere Kontaktan 1 N/O contact, other contact arrange
ordnung auf Wunsch. ments optional.
Nennschaltvermôgen: Rated breaking capacity:
24...25OVWs,3A,400VA, 24...25OVAC,3A,400VA,
24 250 V Gs, 3 A, 250 W
... 24 250 V DC, 3 A, 250 w
...

Prufspannung gegen Erde: Test voltage to ground:


2,5 kV, 50 Hz, 1 min. 2.5 kV, 50 Hz, 1 min.
Erschi]tterungsunempfindlichkeit: Shock-resistance:
max. 3 g (g = 9,81 m/s2) upto3g(g=9.81 m/s2)
Gewicht: ca. 3,5 kg Weight: approx. 3.5 kg

4.2 Druckentlastungsdeckel 4.2 Integrated pressure relief


des Stufenschalterkopfes diaphragm of the tap changer
(Bild 4) head cover (fig. 4)
Ansprechdr~ick: Tripping pressure:
4 5 bar Uberdruck
... 4 5 bar overpressure
...

Ansprechzeit, unverzôgert bei Tripping time, without delay after


Erreichen des Ansprechdrucks tripping pressure is reached (see
(siehe BiId 2, Ansprechkennlinie b) fig. 2, characteristic b).
.

Bild 4
Druckentlastungsdeckel des
Stufenschalterkopfes
Fig. 3
lntegrated pressure relief
diaphragm of the tap changer
head cover
4.3 Schutzrelais DW 2000 4.3 Protective relay DW 2000
(Sud 5) (fig. 5) RS 2001
Gehâuse: Hou sing:
Freiluftausftihru ng, outdoor design,
Schutzart IP 55 protection type IP 55 o o
o
Relaisantrieb: Wellrohr mit Gegen Relay drive mechanism: barometric
druckfeder tube with counterpressure-spring
Ansprechdruck: Response pressure:
0,3 1,5 ± 0,1 bar Uberdruck
... 0.3 bar 1.5 ± 0.1 bar overpressure,
...

einstellbar adjustable
Ansprechzeit: unter 10 ms Response time: below 10 msec. DW 2000
Auslôseschalter: Relay switch:
1 SchiieBer und 1 Ôffner, nach Aus 1 N/C and 1 NIO contact, latched
lôsung verklinkend und ruckstellbar after tripping and to be reset Bild 5
Nennschaltvermôgen: Rated breaking capacity: Schutzrelais RS 2001 und DW 2000
24...25OVWs,IOA,2200VA, 24... 250 VAC, 10 A, 2200 VA,
24 V Gs, 7 A 250 V Gs, 0,25 A
... 24VDC,7A...25OVDC,o.25A Fig. 5
Protective relay RS 2001 and
Pn~fspannung: Test voftage to ground: DW 2000
2,5 kV, 50 Hz, 1 min. 2.5 kV, 50 Hz, 1 min.
Gewicht: ca. 1,2 kg Weight: approx. 1.2 kg

4.4 Druckentlastungsventil 4.4 Pressure relief valve


QuaIiTROL (Bild 6) QuaI1TROL (fig. 6)
Gehâuse: Housing:
Freiluftausfûhwng outdoor design
Ventilausfû hrung: Valve design:
federbelasteter Ventildeckel mit spring-supported valve cover with
zweistufig wirkender Dichtung, nach gasket, acting in 2 steps, reclosing
Abfall des Oberdrucks selbsttâtig automatically when the over-pressure QuaI ITRO L
schlieBend drops
Ansprechdruck: Response pressure: C,
Wahlweise 15 psi (1,05 ba oder optional 15 psi (1.05 bar) or 20 psi
20 osi (1,4 bar) Uberdruck zur An (1.4 bar) overpressure 10 accommo
p&..~sung an den statischen Druck date the static pressure of the ou
des Ôlausdehnungsgefâl3es conservator
Ansprechzeit: ca. 20 ms Response time: approx. 20 msec.
Anzeige nach dem Ansprechen durch Indication of response by signalling e e
e
Signalstift (nickstellbar), auf Wunsch pin (to be reset), on request signalli g e e

Meldekontakt (1 Wechsler, contact (1 change-over contact,


125...24OVWs,lSAbzw. 125...24OVAC,l5Aor25OV C, Bild 6
250 V Gs, 0,25 A) 0.25 A) Druckentlastungsventil QuaIiTROL
Gewicht: ca. 5 kg Weight: approx. 5 kg
Fig.6
Pressure relief valve QuaIiTROL
Maschinenfabrik Reinhausen GmbH
Postfach 12 03 60
W-8400 Regensburg 12
Telefon (09 41) 40 90-0
Telefax (09 41) 4 42 03
Te1ex65881

VK 12/92 de/en 1292/1000


Printed in Germany