Sie sind auf Seite 1von 16

TAUCHPUMPEN

Höchster Schutz ohne Niveauelektroden oder -relais


Einfache und schnelle Installation zu geringsten Koste
um Nachrüsten für bestehende oder neue Installationen
Wie sollten Tauchpumpen installiert werden, um Störungen zu vermeiden?
1. Ohne Niveauelektroden oder -relais, aber trotzdem mit zuverlässigem Trockenlaufschutz
2.Mit Motorschutz vor Überlast durch thermischen Speicher
3.Mit Schutz vor Überspannung, Phasenausfall und falscher Phasenfolge
4.Mit Kurzschlussschutz

Die Fakten Die ideale Lösung...


Tauch- und Brunnenpumpen sollten immer
FANOX Pumpenschutzverteiler für Wechselstrom-
zuverlässig vor Trockenlaufen bzw. Unterlast
und Drehstrom-Tauchpumpen garantieren eine
geschützt werden.
umfassende Lösung dieser Probleme, da der
Dieser Schutz wird normalerweise mit Motor selbst als Sensor benutzt wird.
Niveauelektroden und Niveaurelais erzielt.
Dieser Schutz ist aber aufgrund des Ein niedriger Wasserstand wird durch Messen
unterschiedlichen Mineralisierungsgrads von der Motorparameter erkannt, noch bevor ein
Wasser nicht sehr zuverlässig und kann in Wasser Trockenlauf der Pumpe eintritt. Dies erfolgt, ohne
mit starker Mineralisierung zu einer schnellen dass dafür die wartungsanfällige
Beeinträchtigung der Elektroden führen. Niveauelektroden erforderlich sind.Dadurch
Dadurch wird
viel Zeit und Geld für die Installation eingespart.
Auch die Ablagerung von Schlamm oder Sediment
an den Elektroden, die niedrige Leitfähigkeit des
Außerdem schützen Sie den Pumpenmotor vor
Wassers usw. führt bei der Erkennung des
Überlast, Rotorblockierung, Überspannung,
Wasserpegels zu Problemen.
Phasenverlust und falscher Phasenfolge.
Weitere Störungen können durch den Ausfall
einer Phase oder falsche Phasenfolge an den Nach einem Pumpenstopp aufgrund eines Fehlers
Drehstrompumpen oder Überspannungen an wird die Steuerung nach Ablauf der einstellbaren
Wechselstrompumpen entstehen. Verzögerungszeit zurückgesetzt, ohne das ein
Jedes dieser Probleme kann den Pumpenmotor Benutzereingriff notwendig ist.
zerstören setzen und für den Anlagenbetreiber
zu sehr hohen Kosten führen. ...auch für bestehende Installationen

Bei bestehenden Installationen kann es bei einer


Störung der Niveauelektroden erforderlich sein,
die Pumpe aufwändig aus dem Schacht zu
entfernen, selbst wenn die Steuerung richtig
funktioniert.In solchen Fällen kann auch einfach
eine Pumpensteuerung von FANOX installiert
werden, ohne dass die Pumpe ausgebaut wird.
PUMPENSTEUERUNGEN
FuR TAUCHPUMPEN

Schützen Pumpen vor Trockenlauf ohne Einsatz von


Niveauelektroden.

Höchster Schutz ohne Niveauelektroden oder -


Niveauüberwachungsrelais
Integriertes elektronisches Pumpenschutzrelais
Einfache, schnelle und wartungsfreie Installation
Deutliche Senkung der Installationskosten
Zur Nachrüstung bereits bestehender Installationen

I N H A L T
Pumpensteuerungen _______________________2

Kostenvergleich___________________________3

Steuerungen für Wechselstrompumpen ________4

Steuerungen für Drehstrompumpen ___________6

Steuerungen für Drehstrompumpen

mit Sanftanlaufgerät _______________________8

Elektronische Pumpenschutzrelais ___________10

Sanftanlaufgeräte_________________________12
00 BEWÄSSERUNG PUMPENSTEUERUNG

FuR TAUCHPUMPEN

Fanox bietet eine große Palette von Schutzverteilern für Wechsel-


und Drehstrompumpen, die für Tauchpumpen im Haushalt, in Benutzen des Motors als
Sensor.
der Industrie und in der Landwirtschaff zur Wasserförderung
Keine externen
eingesetzt werden können. Messwertgeber notwending.

Hohe Einsparung von


Bei Drehstrompumpen kann die Lastsituation der Pumpe durch Installations- und
Instandhaltungskosten.
Messung des jeweils spezifischen Leistungsfaktors Cos ermittelt
werden. Durch Überwachung dieses Werts wird das Trockenlaufen Elektropumpe
verhindert und die Pumpe ausgeschaltet, bevor diese kritische Wechselstrom
Drehstrom
Lastsituation entsteht.
Schutzvorrichtungen
trockenschacht
Bei Wechselstrompumpen wird der gleiche Schutz durch überlast
überspannung
Überwachung des Motorsstroms der Pumpe erzielt. phasenausfall
phasenumkehr

PUMPENSTEUERUNG PUMPENSTEUERUNG

wechselstrompumpe

drehstrompumpe

last
Kavitation 100%
Start Normal

¬ Andere Pumpensteuerungen auf Anfrage

2
01

Fanox Steuerung Herkömmliche Steuerung


Thermorelais
Niveauelektrodenrelais

Elektronisches Relais außerdem


Niveauelektroden
Elektrodenverkabelung

Kostenvergleich

Herkömmliche Steuerung FANOX Steuerung

Euros

50m 75m 100m 125m 150m 175m 200m

Schachttiefe

Wie der folgenden Grafik zu entnehmen


ist, sind mit der FANOX LÖSUNG
Einsparungen bis zu 35% der Kosten
des Pumpenschutzsystems möglich.
Zusätzlich werden die oben erwähnten
Vorteile erreicht.

3
WECHSELSTROMPUMPEN

Eine der kritischsten Situationen für den 01

Betrieb einer Pumpe tritt dann ein, wenn


hauptmerkmale
diese im Trockenlauf arbeitet.Die Lösung,
welche die FANOX Steuerung für ¬ Schutz vor:
Trockenlaufen durch Unterstrommessung
Wechselstrompumpen bietet, basiert auf der
Überlastung mit thermischem Speicher
Messung des Unterstroms.In Situationen, in
Überspannungen(+15%)
denen die Pumpe im Trockenlauf arbeitet,
Kurzschluss
wird eine Verringerung von deren
Stromaufnahme festgestellt.Diese ¬ Thermischer Speicher, der die Erwärmungs- und
Stromverringerung wird durch das in die Abkühlzyklen des Motors aufzeichnet
Pumpensteuerung integrierte elektronische ¬ Automatisches Rücksetzen zur Befüllung des Schachts
Relais PS gemessen, wodurch die Pumpe von 2 bis 240Minuten
gestoppt wird, wenn der eingestellte ¬ Anzeige der Auslöseursache
Unterlaststrom erreicht ist. ¬ Anschluss für Druckschalter, Schwimmschalter,
SPS/PLC...
¬ Umfasst:Leitungsschutzschalter1P+N,elektronisches
Relais PS, Schaltschütz, Meldeleuchten und Ein-
/Ausschalter

02

abmessungen

¬ Kunststoffgehäuse mit transparenter Abdeckung der Maße


230 x 250 x 150 mm.

Leistung Einstellbare
Wechselstrommotor Befüllzeit des
Modelle Code Ungef. I (A) des
230 V AC Schachts
motors
kW (minuten)
CBM-2 12312 3 bis 11 0,37 bis 1,5 2 bis 70
CBM-3 12314 11 bis 16 1,5 bis 2,2 2 bis 240

4 ¬ Geräte mit halogenfreier Verkabelung


03

CBM-2

¬ IP54

04

CBM-3

¬ IP54

5
DREHSTROMPUMPEN

Der Leistungsfaktor (Cos ) ist der Wert des 01

Winkels der Phasenverschiebung zwischen der


hauptmerkmale
Spannung und der Stromstärke des elektrischen
Stroms.Dieser schwankt von einem Wert knapp ¬ Schutz vor:
unter 1 für einen bei Volllast laufenden Motor Trockenlaufen durch Messung des cos
bis fast 0, wenn er im Trockenlauf arbeitet. Überlasten mit thermischem Speicher
Phasenausfall und Phasenasymmetrie
Der Wert des Leistungsfaktors cos sinkt daher Falsche Phasenfolge (Drehrichtung)
deutlich, wenn die Pumpe im Trockenlauf Kurzschluss
arbeitet. Diese Verringerung wird von dem in
der FANOX Steuerung für Drehstrompumpen ¬ Thermischer Speicher, der die Erwärmungs- und
Abkühlzyklen des Motors aufzeichnet
integrierten Relais PF so erkannt, dass die
¬ Automatisches Rücksetzen zur Schachtbefüllung von 2
Pumpe ausgeschaltet und deren Beschädigung
bis 75 Minuten einstellbar.Durch Modul PF-RM auf 525
verhindert wird, sobald der eingestellte Wert
Minuten erweiterbar (siehe Seite 11)
unterschritten wurde.
¬ Anzeige der Auslöseursache
¬ Anschluss für Druckschalter, Schwimmschalter, SPS/PLC...
¬ Umfasst:Leitungsschutzschalter 3P oder 3P+N,
elektronisches Relais PF, Schaltschütz, Meldeleuchten
und Ein-/Ausschalter
¬ Die Modelle in Metallgehäuse enthalten außerdem
Voltmeter, Amperemeter und Messgerät für cos .

Leistung des Einstellbare


Ungef. I (A) des Drehstrommotors Befüllzeit des Abmessungen
Modelle Code 400 V AC
motors Schachts (mm)
kW (minuten)*
CBT-1 12301 1,1 bis 2,0 0,37 bis 0,75 2 bis 75 230x250x150
CBT-2 12302 2,8 bis 3,8 1,1 bis 1,5 2 bis 75 230x250x150
KUNSTSTOFF

CBT-5 12305 5,5 bis 9,5 2,2 bis 4 2 bis 75 230x250x150


CBT-7 12307 13 5,5 2 bis 75 230x250x150
CBT-10 12310 16,5 7,5 2 bis 75 230x250x150
CBT-15 12315 24 11 2 bis 75 230x250x150
CBT-20M 12316 32 15 2 bis 75 500x400x200
CBT-25M 12317 40 18,5 2 bis 75 500x400x200
METALL

CBT-30M 12318 47 22 2 bis 75 600x400x200


6
CBT-40M 12319 64 30 2 bis 75 600x400x200
CBT-50M 12320 79 37 2 bis 75 600x500x200
CBT-60M 12332 92 45 2 bis 75 600x500x200
* Mit Modul PF-RMbis 525 Minuten.

¬ Geräte mit halogenfreier Verkabelung


02

CBT

¬ Bis 11 kW , Kunststoffgehäuse
mit transparenter Abdeckung
¬ IP54

02

CBT-M

¬ Ab 15kW, Metallgehäuse
¬ IP55

7
Diese FANOX Pumpensteuerung sind zum 01

sanftem Anlauf und Auslauf mit den hauptmerkmale


Sanftanlaufgeräten ES ausgerüstet, was
Probleme durch Wasserschlag, plötzliche
¬ Schutz vor:
Inbetriebnahme oder plötzlichen Halt Trockenlaufen durch Messung des cos
verhindert. Überlasten mit thermischem Speicher
Phasenausfall und Phasenasymmetrie
Der Trockenlaufschutz wird durch das Relais Falsche Phasenfolge (Drehrichtung)
PF erreicht, welches den Wert des Kurzschluss
Leistungsfaktors cos überwacht und die ¬ Funktionen:
Pumpe abschaltet, wenn dieser unter dem Sanftanlauf
eingestellten Wert liegt. Sanftauslauf

¬ Thermischer Speicher, der die Erwärmungs- und


Abkühlzyklen des Motors aufzeichnet
¬ Automatisches Rücksetzen zur Schachtbefüllung von 2
bis 75 Minuten einstellbar.Durch Modul PF-RM auf 525
Minuten erweiterbar (siehe Seite 11)
¬ Anzeige der Auslöseursache
¬ Anschluss für Druckschalter, Schwimmschalter, SPS/PLC...
¬ Metallgehäuse
¬ Umfasst: Leitungsschutzschalter 3P+N, elektronisches
Relais PF, Sanftanlaufgerät ES, Schaltschütz,
Meldeleuchten und Ein-/Ausschalter

Leistung des Einstellbare


Ungef. I (A) des Drehstrommotors Befüllzeit des
Modelle Code 400 V AC Abmessungen
motors Schachts (mm)
kW (minuten)*

CBS-2 12321 3,8 0,37 a 1,5 2 a 75 400x300x200


CBS-3 12322 5,5 2,2 2 a 75 400x300x200
CBS-5 12323 7,0 a 9,5 3a4 2 a 75 400x300x200
CBS-7 12324 13 5,5 2 a 75 500x400x200
METALL

CBS-10 12326 16,5 7,5 2 a 75 500x400x200


CBS-12 12327 21 9,2 2 a 75 500x400x200
CBS-15 12328 24 11 2 a 75 500x400x200
8 CBS-20 12329 32 15 2 a 75 600x400x200
CBS-25 12330 40 18,5 2 a 75 600x400x200
CBS-30 12331 47 22 2 a 75 600x500x200
* Mit Modul PF-RMbis 525 Minuten.

¬ Geräte mit halogenfreier Verkabelung


02

CBS

¬ Metallgehäuse
¬ IP55

9
ZUM PUMPENSCHUTZ

Die elektronischen Relais PS und PF sind speziell


zum umfassenden Schutz von Wechsel- und
Drehstrompumpen oder jedem anderen System
ausgelegt, wo der Betrieb ohne oder geringer
Last kritisch ist.
Der große Vorteil dieser Relais liegt in der
Nutzung des Motors selbst als Sensor und dem
Verzicht auf externe Messwertgeber. Die Last
des Motors wird überwacht und dieser wird
abgeschaltet, bevor infolge des Trockenlaufs
eine kostspielige Beschädigung eintritt.
Die Relais zeichnen zudem das thermische
Abbild des Motors in seinen Erwärmungs- und
Abkühlzyklen auf und bieten damit einen
wirkungsvollen Schutz vor Überlasten.
Als weitere Aspekte sind der Schutz gegen
Phasenasymmetrie und Phasenausfall,
Überspannungen und Erkennung der
Phasenfolge zur Sicherstellung der richtigen
Drehrichtung des Pumpenmotors
hervorzuheben.
Die Schutzrelais können vor allem in
Haushaltsinstallationen sowie industriellen und
landwirtschaftlichen Anlagen eingesetzt werden:
¬ Tauchpumpen:Wasserversorgung,
Bewässerung, Entwässerung von Schächten,
Pumpstationen von Tankstellen…
¬ Oberflächenpumpen:Kläranlagen,
Schwimmbäder, Druckaggregate,
Brandbekämpfungsanlagen…
¬ Sonstige Anwendungen, bei denen der Betrieb
ohne oder geringer Last kritisch
ist:(Riemenantrieb, Lüfter, Förderbänder...)
10
01

¬ Trockenlaufschutz (Unterlast durch Unterstrom) ¬ Zeigt Auslöseursache an


¬ Überlastschutz mit thermischem Speicher ¬ Automatische und Fernrücksetzung
¬ Überspannungschutz (+15%) ¬ Spannungen: 115 und 230 V, 50/60 Hz.

Bereich I B Motor 230 V 50 Hz Einstellbare Rücksetzung


Modelle Code (Minuten)
(A) kW
PS11-R 12164 3 bis 11 0,37 bis 1,5 2 bis 70
PS16-R 12163 3 bis 16 0,37 bis 2,2 2 bis 240

01

¬ Trockenlaufschutz (Unterlast durch cos ) ¬ Zeigt Auslöseursache an


¬ Überlastschutz mit thermischem Speicher ¬ Manuelles, automatische und
¬ Phasenausfall und -asymmetrie Fernrücksetzung
¬ Falsche Phasenfolge (Drehrichtung) ¬ Spannungen: 230 und 400 V, 50/60 Hz.

Motor 400 V AC Motor 230 V AC Bereich I B Motor 230 V 50 Hz Einstellbare Rücksetzung


Modelle
Code Code (A) kW (Minuten)*

PF16-R 12165 12173 4 bis 16,7 2,2 bis 7,5 2 bis 75


PF47-R 12167 12168 15 bis 47 7,5 bis 18,5 2 bis 75
* Mit Modul PF-RMbis 525 Minuten.

02 02

Optional ist ein steckbares Zubehörteil in der Größe eines Für Rücksetzungen von 75 bis 525 Minuten muss 11
Tasters mit 22 mm Durchmesser lieferbar, mit dem der Status an das FANOX Schutzrelais für Drehstrompumpen
des Relais abgelesen und dieses außen am Schaltkasten das Zeitschaltmodul PF-RM angeschlossen werden.
zurückgesetzt werden kann. Art.-Nr.: 12555 Art.-Nr.: 12169
Die Sanftanlaufgeräte ES sind der beste Schutz 01

gegen vorzeitigen Verschleiß von Pumpen und anwendungen


mechanischen Antriebselementen.
Mit dem Einsatz der Sanftanlaufgeräte werden Zu ihrem großen Anwendungsbereich gehören unter
ruckartige Anläufe, Ausläufe und Wasserschlag anderem:
vermieden, was Beschädigungen an den Lagern ¬ Pumpen
und Getrieben der Pumpen und anderen ¬ Kälteverdichter
Elementen der Anlage deutlich verringert. ¬ Förderbänder, Aufzüge usw.
¬ Rühr- und Mischwerke

01

funktionen

¬ Sanftanlauf
¬ Sanftauslauf
¬ Phasenausfall und -asymmetrie
¬ Falsche Phasenfolge
¬ Überhitzung des Motors

Maximaler Nennspannung Leistung des Drehstrommotors


Modelle Code Nennstrom I (V) ±15% 400 V AC Funktionen
(A) 50/60 Hz kW
ES400-3 41803 3 400 1,1
ES400-12 41812 12 400 5,5
ES400-25 41825 25 400 11
ES400-45 41845 45 400 22

12
01

01

ES400-25 ES400-45

01

VORTEILE

Als Hauptvorteile dieser Geräte sind hervorzuheben: ¬ Durch eingebautes Bypass-Relais keine zusätzliche
Kühlung notwendig.
¬ Keine plötzlichen Druckschläge in Anwendungen mit
Verdichtern und Pumpen.Wasserschlag wird verringert. ¬ Ersetzt normale Schütze:einen bei direktem Motorstart
und drei bei Stern-Dreieck-Anlauf.
¬ Kompaktes Design gestattet einfache Montage, 13
Einstellung, Installation, Inbetriebnahme und ¬ Geringerer Strom und Spannungsabfall beim Motorstart
Instandhaltung. ermöglicht den Abschluss niedrigerer
Stromversorgungsverträge
¬ Verringert Drehmomentstöße beim Anlaufen und
Auslaufen, wodurch mechanische Probleme entfallen.
PAE Asuaran - Edif. Artxanda, 23. 48950 Erandio (Spanien)
tel.: (+34) 94 471 14 09//fax.: (+34) 94 471 05 92
fanox@fanox.com

www.fanox.com

FANOX hält sich Recht vor, die in diesem Dokument gekennzeichneten Merkmale ohne vorheriger Mitteilung frei zu ändem. 05/2008/Rev0