Sie sind auf Seite 1von 11

8 Wichtige

Tips

für

deine

Schwangerschaft
Inhalt
Herzlich willkomen bei 10 Wichtige Tips Für deine
Schwangerschaft.Dieses Ebook soll dir ein Ratgeber für deine
Schwangerschaft sein und Achtung:keine ärztliche Beratung
darstellen! denke daran immer Rücksprache mit deinem
Frauenarzt oder deiner Hebamme zu halten!
Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß mit deinem neuem
Ebook :)

”Eine Mutter trägt Ihr Kind 9 Monate im Bauch


3 Jahre im Arm und ein Leben Lang im Herzen „

01 Pränatale Vitamine 05 Sport

02 Ernährung 06 Kleidung

03 Trinken 07 Reisen

04 Stress 08 Arztbesuche
1.Pränatale Vitamine
Die Schwangerschaft verlangt deinem
Körper viel ab, womit dein Stoffwechsel
und Energieverbrauch steigt.Pränatale
Vitamine(Vorgeburtliches Vitamin)
enthalten wichtige Nährstoffe ,die eine
wichtige Rolle spielen,da sie zur
Gesundheit und Entwicklung des Babys
beitragen.Folsäure beugt z.b Spina
bifida(ein Neuralrohrdefekt, bei dem sich
der Bereich rings um das Rückenmark
nicht komplett verschließt) vor.
Das enthaltende Kalium reguliert
Blutdruck,Muskelkrämpfe und
Nervenimpulse der Mutter.Kalzium ist für
den Muskel und Knochenaufbau des
Babys verantworltlich.Trotz den wichtigen
Nährstoffen,solltest Du auf keinen Fall
Deine Ernährung vernachlässigen,denn
ein Pränates Vitamin sollte kein Ersatz
dafür sein!Das meiste was Dein Körper
während einer Schwangerschaft braucht,
holst Du aus Deiner täglichen
Ernährung.Mehr zum Thema Ernährung
im folgenden Kapitel.
2.Ernährung

Bereits zu Beginn der Schwangerschaft


braucht Dein Körper keine Extra-
Kalorien,sondern vermehrt Vitamine und
Mineralstoffe.Das bedeutet für Dich esse
mehr ausgewogen und
abwechslungsreich.Pro Tag empfehlen
sich 5xGemüse,Salat und Obst.Zu jeder
Mahlzeit eignen sich am besten
Getreideprodukte wie z.b
Reis,Bulgur,Nudeln,Flocken,Brot oder
Couscous.Achte hier am besten
darauf,das die Produkte aus Vollkorn
bestehen,denn Vollkorn enthält doppelt
so viel Eisen und Magnesium. Esse kein
rohes Fleisch,rohen Fisch und keine
Rohmilch oder Produkte daraus,zum
Schutz einer Infektion mit
Salmonellen.Einige Lebensmittel können
Erreger enthalten welche Infektionen
auslösen,die dem ungeborenen Kind
schaden.Stelle deshalb sicher,dass Du mit
dem Umgang von Lebensmitteln
besonders auf Hygiene achtest.Zu jeder
Mahlzeit solltest Du natürlich ausreichend
Flüssigkeit zu dir nehmen.Mehr dazu in
Kapitel 3.
3.Trinken
Wie viel Du genau in der Schwangerschaft
Trinken solltest kann Dir keiner genau
sagen,jedoch empfiehlt sich eine
Flüssigkeitsaufnahme von ungefähr 2-3
Liter pro Tag.In der Schwangerschaft ist es
wichtig auf den eigenen Körper zu
hören,wenn Du also Durst hast dann
trink.Auf Platz Nr.1 steht für Dich Wasser
den Wasser versogt Dich und dein Baby
mit wichtigen Nährstoffen wie
Kalzium,Natrium,Magnesium und
Eisen.Achte nur beim Kauf auf die Menge
an Natrium in deinem Wasser,da zu viel
Natrium Präeklampsie
(Schwangerschaftsbluthochdruck)
hervorrufen kann.Bei weniger als 20 mg
pro Liter,bist Du auf der sicheren
Seite.Natürlich musst Du nicht jeden Tag
nur zum Wasser greifen,du kannst auch
Tee oder Saft wählen.Am besten
vermischst Du Säfte mit Wasser. Säfte aus
dem Supermarkt sind auch in Ordnung
,solange kein zusätzlicher Zucker
beigefügt wurde. Alkohol und Koffein
können dem Kind schaden bzw das
Wachstum beinträchtigen!
4.Stress
Ein gewisser grad an Stress überkommt
uns alle mal im Alltag und natürlich fragst
Du Dich,wie sich Stress auf Dein
ungeborenes auswirkt.Es gibt Studien die
belegen,dass Stress bis zum Fötus
ankommt.An dieser Stelle kann Ich Dich
nur beruhigen,denn Stress wird nicht
direkt auf den Fötus übertragen ,weil die
Plazenta selbst Enzyme produziert.Dies
verhindert somit,dass das Baby vor zu viel
Angst und Aufregung der werdenden
Mutter abgeschirmt wird.Jedoch solltest
Du darauf achten nicht zu viel Stress auf
Dauer zu haben,versuche deshalb alles so
ruhig wie möglich angehen zu lassen,den
Dein Kind spührt und fühlt mit Dir mit
.Entlastungen und Ruhepausen sorgen für
Abhilfe falls Du doch mal gestresst sein
solltest ,hier empfehlen sich Sport
Übungen wie Yoga,ein kurzes Nickerchen
am Nachmittag oder ein Spaziergang in
ruhiger Umgebung,die Deiner Seele und
dem Körper gut tun.Gönn Dir also einfach
mal eine kleine Auszeit und hör in Dich
hinein und rede mit Deinem Baby!
5.Sport
Das uns viel Bewegung im Alltag fit hält
wissen wir wohl alle,aber wie sieht es mit
Sport in der Schwangerschaft aus?
Sport in der Schwangerschaft hat viele
Vorteile,zum Beispiel lässt sich durch
ausreichend Bewegung
Schwangerschaftsdiabetes
vorbeugen.Auch Herz-Kreislauf-
Erkrankungen oder
Stoffwechselstörungen im späteren Leben
des Kindes ,kann man so
entgegenwirken.Laut einer Studie der Uni
Madrid hatten trainierte schwangere
Frauen einer kürzere Geburtsphase, als
Frauen die nicht so oft tranierten.Sogar
Bluthochdruck in der Schwangerschaft
oder das Risiko einer Frühgeburt wird
durch Sport erheblich gesenkt. Natürlich
solltest Du immer Rücksprache mit
Deinem Arzt halten,falls Du bestimmte
Vorerkrankungen hast oder Du bei etwas
unsicher bist,denn Vorsicht ist bekanntlich
besser als Nachsicht.Sportarten wie
Fahrradfahren,Walken,Yoga oder
Aquafitness sind optimal.
6.Kleidung

Im Laufe der Schwangerschaft verändert


sich auch unser Körper mit der Zeit,doch
inwieweit sich dieser verändert,ist von
Frau zu Frau verschieden.Umstandsmode
ist spätestens ab der
20.Schwangerschaftswoche angesagt,nur
worauf sollte man bei der Kleider Auswahl
achten?Achte bei der Kleidung am besten
aufs Material, da z.b Seide und Wolle
atmungsaktiv sind und übermäßiges
schwitzen vermeiden!Kleidung mit
Bügeln,Reißverschlüssen oder
Gummibändern solltest Du überhaupt
nicht tragen bzw kaufen,sie können Dir
den Blutfluss abschnüren.Die Schuhe
sollten möglichst flach ausfallen und
möglichst keine Schnüre aufweisen,damit
Du am Ende der Schwangerschaft keine
Hilfe beim zumachen benötigst.
7.Reisen
Keine Reise während der
Schwangerschaf?Nein,verzichten musst
Du nicht,solange Du kleine Dinge
beachtest!Da die meisten von uns
sicherlich mit dem Flugzeug
verreisen,werde ich Dir kleine Tips zum
Thema Fliegen geben.Achte am besten bei
der Auswahl Deiner Flugreise darauf in ein
nicht zu extrem heiß Land zu fliegen,dort
kann es zu Kreislaufproblemen kommen.
Deshalb empfehlen sich Reisen innerhalb
Europas,aufgrund des Klimas.Während
dem Flug solltest Du außerdem darauf
Wert lege am besten
Kompressionsstrümpfe zu tragen,um die
Gefahr eine Thrombose zu bekommen
deutlich zu senken.Laut einiger Ärzte wird
jedoch empfohlen Reisen in den Ersten
3.Monaten Der Schwangerschaft lieber
sein zu lassen,weil sich das Embryo in
dieser Zeit in einer sehr sensiblen
Entwicklungsphase befindet.Zu guter letzt
solltest Du unbedingt eine
Reiserücktrittsversicherung abschließen,
aufgrund von einem unvorhergesehen
Notfall!
8.Arztbesuche

Der Arztbesuch in einer Schwangerschaft


gehört wie Dein morgendliches Zähne
putzen zur Routine.Spreche mit Deinem
Fraunarzt über mögliche Impfungen zum
Schutz für Dich und Dein Baby.Eine
Impfung gegen Influenza,kann Dich vor
einer schwerwiegenden Grippe und
hohem Fieber schützen,das Baby vor
Erkrankungen bewahren und eine
Fehlgeburt verhindern.Ebenfalls sehr zu
empfehlen ist eine Blutuntersuchung
durchführen zu lassen um festzustellen
,ob Du genügend Antikörper bzw
Abwehrstoffe in Deinem Körper trägst,die
Dich vor Infektionskrankheiten schützen
können, damit Dein Kind wohl und munter
auf ist.Dies und vieles mehr solltest Du
jedoch am besten mitDeinem Arzt unter 4
Augen besprechen,da Ich Dir keine
Ärztlichen Ratschläge geben darf.
Abschlusswort
Ich hoffe Dir hat mein kleiner Ratgeber
gefallen und Du konntest ein paar kleine
Eindrücke bekommen, worauf man alles
während einer Schwangerschaft achten
kann. Da das Thema Schwangerschaft
sehr umfangreich ist und dies nur ein
kleiner Bruchteil davon war,empfehle ich
den Online Geburtsvorbereitungskurs.
Mehr Infos über diesen tollen Kurs auf
www.ihre-Geburt.de