Sie sind auf Seite 1von 2

МИНИСТЕРСТВО ОБРАЗОВАНИЯ И НАУКИ ДОНЕЦКОЙ НАРОДНОЙ РЕСПУБЛИКИ

ГОСУДАРСТВЕННОЕ УЧРЕЖДЕНИЕ ДОПОЛНИТЕЛЬНОГО ПРОФЕССИОНАЛЬНОГО


ОБРАЗОВАНИЯ
«ДОНЕЦКИЙ РЕСПУБЛИКАНСКИЙ ИНСТИТУТ ДОПОЛНИТЕЛЬНОГО
ПЕДАГОГИЧЕСКОГО ОБРАЗОВАНИЯ»
РЕСПУБЛИКАНСКАЯ ОЛИМПИАДА ШКОЛЬНИКОВ
ПО ИНОСТРАННЫМ ЯЗЫКАМ
2017 – 2018 учебный год
НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК
11 КЛАСС
Муниципальный этап
АУДИРОВАНИЕ
Tierschutz
20 Punkte
Durchschnittlich geht jedes deutsche Kind im Alter von 3 dis 10 Jahren zweinmal
im Jahr in den Zirkus. Der Zirkus bedeutet für viele Menschen Artistik, Clownerie,
Abenteuer, Spaβ, umgeben von einem Hauch des Exotischen. Zirkus hat aber auch eine
negative Kehrseite.
Traditionell werden in vielen der über 300 in Deutschland umherreisenden
Zirkusbetriebe wildlebende Tierarten gehalten: Tiger und Löwen, Bären, Elefanten,
Nashörner, Giraffen, Schlangen oder Kängurus –die Palette an mitgeführten Tierarten ist
groß.
Aber die Wildtiere haben besonders hohe Ansprüche an ihre Haltung und Pflege,
die in einem durch land fahrenden Zirkusunternehmen kaum realisierbar sind. Daher hat es
für die Tiere oft negative Folgen.
Viele Tiere werden krank, zeigen Verhaltensstörungen und leiden unter dem Zirkusleben.
In den letzten zehn Jahren ist etwa ein Drittel des gesamten Bestandes an Elefanten im
Zirkus vorzeitig verstorben. Diese groβen Tiere verbringen die überwiegende Zeit in
kleinen Käfigen, wechseln im Schnitt 50-mal im Jahr den Auftritsort,werden in der Regel
nur wenige Minuten am Tag beschäftigt. Dabei brauchen sie viel gröβeren Lebensraum
und mehr Bewegung, um fit zu sein.
Die Tiere werden oft nur mangelhaft tierärztlich versorgt, da es kaum Tierärzte für
Wildtiere gibt oder die Behandlung zu teuer ist.
In der spielfreien Winterzeit haben neun von zehn Zirkussen kein Winterquartier, obwohl
dies rechtlich gefordert wird. Besonders problematisch ist es mit gröβeren Tieren wie
Giraffen, Elefanten, groβe Katzen. Es ist zu kostspielig gröβere beheizbare Gehege für sie
zu mieten.
Der Deutsche Tierschutzbund konnte bei vielen Zirkussen Missstände in der
Tierhaltung öffentlich machen. Noch wichtiger ist es, den Behörden Daten über die
Wanderzirkusse zugänglich zu machen. Nach langjährigen Bemühungen gibt es nun eine
zentrale Datenbank, in der alle Zirkusbetriebe erfasst werden. Von dieser Maßnahme
erhoffen wir uns eine wesentliche Arbeitserleichterung für die Behörden, damit sie die
Tierhaltung besser kontrollieren können.
Decken die Behörden eine Misshandlung von Tieren im Zirkus auf, ist es allerdings
schwer die Tiere zu beschlagnahmen: Es gibt keine Auffangstationen.
Auch ihr könnt helfen!
Meide Zirkusse, in denen Wildtiere zu sehen sind. Ein Zirkus ohne Wildtiere ist aus der
Sicht des Tierschutzes der bessere Zirkus!
МИНИСТЕРСТВО ОБРАЗОВАНИЯ И НАУКИ ДОНЕЦКОЙ НАРОДНОЙ
РЕСПУБЛИКИ
ГОСУДАРСТВЕННОЕ УЧРЕЖДЕНИЕ ДОПОЛНИТЕЛЬНОГО
ПРОФЕССИОНАЛЬНОГО ОБРАЗОВАНИЯ
«ДОНЕЦКИЙ РЕСПУБЛИКАНСКИЙ ИНСТИТУТ ДОПОЛНИТЕЛЬНОГО
ПЕДАГОГИЧЕСКОГО ОБРАЗОВАНИЯ»
РЕСПУБЛИКАНСКАЯ ОЛИМПИАДА ШКОЛЬНИКОВ
ПО ИНОСТРАННЫМ ЯЗЫКАМ
2017 – 2018 учебный год
НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК
11 КЛАСС
Муниципальный этап
ANTWORTBOGEN
Sie hören den Text “ Tierschutz”
Bei den Aufgaben 1-10 sollen Sie feststellen: habe ich das im Text gehört
oder nicht? Wenn ja, schreiben Sie R (richtig), wenn nein, F (falsch).
Sie hören den Text zweimal.

(20 Punkte)

1. Die meisten deutschen Kinder besuchen den Zirkus monatlich.


2. In Deutschland gibt es viele Zirkusse auf Rädern.
3. In deutschen Zirkussen sind nur wenige wilde Tiere vertreten.
4. Es ist nicht leicht, einen Tierarzt für Wildtiere zu finden.
5. Der Platzbedarf der groβen Tiere wird im Winter besonders gefährdet.
6. In der zentralen Datenbank werden nur die gröβten Zirkussen erfasst.
7. In der deutschen Presse kann man oft Artikel über Tiermisshandlungen
lesen.
8. Trotz Schauwert muss man auf Zirkusse mit wilden Tieren lieber
verzichten.
9. Viele Tiere werden krank, zeigen Verhaltensstörungen und leiden unter
dem Zirkusleben.
10. Die Wildtiere haben besonders hohe Ansprüche an ihre Haltung und
Pflege, die in einem durch land fahrenden Zirkusunternehmen kaum
realisierbar sind.