Sie sind auf Seite 1von 2

El Guerguerat: Der Arabisch-Australische Rat begrüßt Marokkos

"friedliches und verantwortungsbewusstes Betreiben"

Rabat-Der Arabisch-Australische Rat (AAC) begrüßte am Mittwoch Marokkos


„friedliches und verantwortungsvolles Betreiben“ zur Wiederherstellung der
Sicherheit und zur Bewerkstelligung des freizügigen Verkehrs der Bürger und
der Waren in El Guerguerat in der marokkanischen Sahara.

In einer Presseerklärung wollte der Rat "seine Solidarität und seine


Unterstützung" für das Königreich und für die völkerrechtlich verantwortlichen
Maßnahmen seiner Majestät des Königs Mohammed VI. zur Verfechtung der
Souveränität Marokkos und der Rechte des Königreichs sowie der Sicherheit
seiner Bürger zur Sprache bringen.

Der AAC bekundete sein "Besorgnis" im Hinblick auf die jüngsten Vorfälle in
der Pufferzone El Guerguerat, daran erinnernd, dass die Milizsöldner der Front
Polisario "Banditentum verschuldeten und den freizügigen Verkehr von
Fahrzeugen auf dieser Haupthandelsroute zwischen dem Königreich und
Mauretanien unterbanden, während ständig lokale Zivilisten bedrängt wurden“.

Diese von den Separatisten ausgelöste Blockade ging mit der Zerstörung der
Straße zwischen Marokko und Mauretanien einher, stellt der Rat fest, eine
nationale Organisation, die sich mit Fragen der Menschenrechte und des Dialogs
zwischen den Gemeinschaften in Australien befasst.

Angesichts dieser Provokationen, AAC zufolge, lenkte Marokko die


Aufmerksamkeit des Generalsekretärs der Vereinten Nationen und der
hochrangigen Beamten der UNO-Organisation umgehend auf diese äußerst
ernsthaften Entwicklungen, nachschiebend, dass das Königreich desgleichen die
Mitglieder des Sicherheitsrates und der Nachbarstaaten auf diese Situation
verwiesen hat.

"Am 13. November 2020 führte Marokko eine Operation durch, zwecks dessen
die Freizügigkeit an diesem Grenzübergang wiederherstellen zu können", hob
der Rat hervor, hinzufügend, dass diese Operation auf friedlichem Wege bar von
Zusammenstößen bzw. Bedrohung der Sicherheit der Zivilbevölkerung
durchgeführt wurde, im Einklang mit klaren Einsatzregeln, die jeglichen
Kontakt mit Zivilisten untersagten.

Überdies bekräftigte der ACA seinen Beistand für die Anstrengungen des
Generalsekretärs der Vereinten Nationen, eine ausgehandelte, gerechte,
dauerhafte und für beide Seiten akzeptable Lösung für den Konflikt um die
marokkanische Sahara gemäß den einschlägigen Resolutionen des
Sicherheitsrates zu erzielen.

Der Arabisch-Australische Rat wurde in 1992 von einer Gruppe hochrangiger


Juristen und Geschäftsleute aus verschiedenen Gemeinschaften gegründet und
zielt darauf ab, die australisch-arabischen Beziehungen anzukurbeln, indem
Bereiche gemeinsamen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Interesses
gefördert werden und ein stärkeres Bewusstsein und eine größere Wertschätzung
für die Kulturen und Werte des Anderen entwickelt werden.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com